Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

Klassische Route von Los Angeles über Joshua und südlich (Grand Canyon, Page, Monument) bis Moab (Arches) und nördlich (Bryce, Zion)zurück bis Las Vegas

6 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
McFly
Offline
Beigetreten: 22.09.2022 - 12:44
Beiträge: 2
Klassische Route von Los Angeles über Joshua und südlich (Grand Canyon, Page, Monument) bis Moab (Arches) und nördlich (Bryce, Zion)zurück bis Las Vegas
Eckdaten zur Routenplanung
Reiseregion: 
Start/Ziel: 
Reisedauer: 
Reisegruppe: 
Reiseschwerpunkte: 
Reisezeit: 
Reisedatum: 
16.05.2023 bis 09.06.2023

Hallo Zusammen,

meine Frau und ich planen eine Wohnmobiltour, die im Mai 2020 ausgefallen ist, nächstes Jahr nachzuholen. Es war 2020 schon alles durchgeplant und reserviert. Es musste alles wieder nach und nach storniert werden. Das tut weh, sind aber finanziell glimpflich davon gekommen.

Es wird unsere erste Wohnmobiltour überhaupt werden. In den Staten waren wir schon mehrmals in Florida und eine Autotour von San Francisco bis L.A. haben wir auch schon absolviert. Aber Camper ist Neuland. Unser Camper wird 30 ft haben.

Interessant wird definitiv das Kofferpacken (nicht zu viel, aber an alles denken) sowie das Einkaufen auf der Tour für die Verpflegung im Camper

Nun kommen wir in den spannenden Zeitraum von 6 Monaten vor Tourbeginn für 2023, und wir fangen an, die Campgrounds zu buchen. Flüge, Unterkunft in L.A. und Vegas sowie der Leihwagen in L.A. vor Camperübernahme und der Camper selbst sind gebucht.

Hier unser Reiseplan:

Date

Dauer

Ort

Platz

Bemerkungen

Mi

Km

Time

16.05.

 

MUC-LAX

Hinflug

 

 

 

 

16.05.

3 Nächte

Thousand Oaks

Ferienhaus

 

 

 

 

17.05.

 

Los Angeles

 

Tagesausflug

 

 

 

18.05.

Vormittags

 

Einkaufen

 

 

 

 

18.05.

12:30-16:00

Agoura Hills

 

Camper Übernahme

 

 

 

19.05.

2 Nächte

Joshua Tree NP

Jumbo Rocks CG, Twentynine Palms, CA 92277

Buchung ab 19.11.22

194

313

4 – 6 h

21.05.

1 Nacht

Laughlin

Davis Camp Park, 2251 AZ-68, Bullhead City

Oder 228/367 km 6 Std.

170

274

3 – 5 h

22.05.

2 Nächte

Grand Canyon NP

Mather Campground Rd, Williams, AZ  86023

Buchung ab 22.11.22

221

355

4 – 6 h

24.05.

2 Nächte

Page / Antelope

100 Lakeshore Drive, Page, AZ 86040

Wahweap Marina CG

145

234

3 – 6 h

26.05.

2 Nächte

Monument Valley NP

Oljato-Monument Valley, UT 84536

Goulding's RV & CG

132

213

3 – 4 h

28.05.

2 Nächte

Moab / Arches NP

Arches Entrance Rd, Moab, UT 84532

Buchung ab 28.11.22

170

274

4 – 6 h

30.05.

1 Nacht

Capitol Reef NP

Scenic Drive, Teasdale, UT  84773

Fruita Campground

161

259

4 – 5 h

31.05.

2 Nächte

Bryce Canyon NP

Bryce Canyon City, UT 84764

Sunset Campground

122

196

4 – 6 h

02.06.

2 Nächte

Zion NP

479 Zion Park Blvd, Springda, UT 84767

Zion Canyon CG

87

140

3 – 5 h

04.06.

1 Nacht

 

 

 

 

 

 

05.06.

1 Nacht

Las Vegas

 

 

 

 

 

06.06.

8:00-10:30

Las Vegas

 

Camper Rückgabe

177

284

 

06.06.

2 Nächte

Las Vegas

 

Ceasers Palace

 

 

 

08.06.

 

LAS-DEN-MUC

Rückflug

 

 

 

 

Gesamt

 

1637

2635

 

Bei 2000 Meilen Paket

Rest

363

565

 

Wir haben überwiegend 2 Nächte je Campground eingeplant und Strecken bis max 200 Meilen je Tag. Ich hoffe das gut bewältigen zu können und die Route mehr entspannend wird als stressig.

Die letzten 2 Nächte sind noch offen; wir wollen die letzte Nacht auf jeden Fall möglichst nahe zur Rückgabestation stehen um nicht zur Abgabe zu spät zu kommen durch unvorhergesehene Einflüsse wie Verkehr, verfahren, Tanken, Vorräte ergänzen, dumpen, etc. Welcher Campground in oder um Las Vegas wäre da empfehlenswert?

Bei der vorletzten Nacht ist noch offen ob Valley of fire, Echo Bay oder dort in der Nähe

Zur Route 66 folgende Frage: Wo sind authentische Stationen, für die sich ein Umweg lohnt (zum Beispiel zwischen Kingman und Seligmann)? Wollte zunächst über Oakman fahren, habe aber in mehreren Berichten gelesen, dass mit einem 30 ft. nicht diese Strecke (Oakman - Kingman) fahren sollte (auch wenn man im Handling mit großen Fahrzeugen vertraut ist, was bei mir der Fall ist)

Über Tips zu Sites auf Campgrounds oder auch alternative (schönere) CG wären wir dankbar. Sowie auch zum Camper allgemein (Reichweite ohne Dumpen sowie Frischwasser) da wir hier nicht auf eigene Erfahrungswerte zurückgreifen können. Herzlichen Dank.

 Vielen Dank schon mal vorab an alle Reiseberichte und Tips hier im Forum. Diese sind uns eine große Hilfestellung gewesen und werden es auch in Zukunft noch sein.

 

Wir freuen uns, mit Euch in Kontakt zu kommen.

Liebe Grüße

 

laubenpieper
Bild von laubenpieper
Offline
Beigetreten: 15.11.2019 - 23:43
Beiträge: 93
RE: Klassische Route von Los Angeles über Joshua und südlich (Gr

Hallo Mcfly,

für die vorletzte Nacht, würde ich an deiner Stelle versuchen im VoF unterzukommen. Echo Bay ist nichts mehr. Die Campingplätze dort existieren zwar noch (Stand September 22),   wir haben auch noch ein paar RV 's gesehen, aber ansonsten ist es dort total verlassen, zum Teil auch schon verfallen und runtergekommen. Die Bootsrampe war wg.Wassermangel geschlossen. Wir mussten dringend tanken und sind deshalb nach Echo Bay gefahren. Zum Glück konnte man dort auch noch tanken  was auf dem ersten Blick garnicht so aussah. Wir haben außer der Verkäuferin nicht eine Menschenseele dort gesehen. Es war wie bei Walking Dead. Richtig gruselig.

VoF kann man für oder ab 2023 jetzt auch vorbuchen. Wäre man schon auf der sicheren Seite. 

Für die letzte Nacht wäre meine erste Wahl der Willow Beach Campground. Uns hat es dort sehr gut gefallen. Obwohl nicht ganz günstig.  Viele verbringen aber die letzte Nacht auf dem Oasis Campground direkt in Vegas. Den kenne ich aber nicht. Schau mal auf die Map und auf die Bewertungen. Vielleicht hilft dir das bei der Entscheidung. 

LG Jacky 

Dobbylein
Offline
Beigetreten: 11.01.2020 - 08:49
Beiträge: 85
RE: Klassische Route von Los Angeles über Joshua und südlich (Gr

Ich würde auf jeden Fall des Gouldings JETZT buchen. Das ist nämlich das Memorial Day Wochenende. Der ist aber allgemein ziemlich teuer.

Alternative The View für eine Nacht und dann eine Nacht zB im Goosenecks SP. 
 

Gruß

Bastian 

McFly
Offline
Beigetreten: 22.09.2022 - 12:44
Beiträge: 2
Campground buchen ein Glücksspiel!

Guten Abend,

die Campground zu buchen erweist sich als Glücksspiel. Um 15:55 Uhr am PC sitzen und hoffen, um 16:00:01 Uhr einen Platz zu ergattern. Geglückt ist es uns im Joshua (Jumbo Rocks), Grand Canyon (Mather) und (allerdings mit einem Tag Versatz) im Devils Garden. Fruita hat heute geklappt, jedoch ist auch der Bryce ab heute schon buchbar gewesen. Anscheinend haben die Amerikaner einen Tag übersprungen. Am 30.11 war bis 30.05. buchbar, am 01.12. mum bis 01.06. Der 31.05. wurde übersprungen. Nun ist der North CG im Bryce ab 01.06. bereits vollständig reserviert.

 

Welche Alternativen gibt es im Bryce?

 

Welche Zwischenstation bietet sich zwischen dem Gouldings CG im Monument und dem Arches NP an?

 

Freue mich über Tipps.

Bernhard
Bild von Bernhard
Offline
Beigetreten: 21.08.2009 - 15:31
Beiträge: 14840
RE: Klassische Route von Los Angeles über Joshua und südlich (Gr

HI,

wenn ihr auf jeden Fall die Strecke MV - Moab unterbrechen wollt, kannst du lt. unserer Map vorwiegend aus privaten Campgrounds um Bluff oder Blanding auswählen.

Mehr in der Natur seid ihr aber, wenn ihr den Windwhistle CG ansteuert. Dann seid ihr nur noch ca 40 Meilen vor Moab und könntet am Vormittag noch zum Needles Overlook fahren.

Alternativ wäre aber  auch, direkt bis Moab durchzufahren und z.B. in der Sandflats Recreation Area zu übernachten, wenn ihr im Arches NP erst die nächste Nacht reservieren konntet. Einen privaten CG in Moab findet ihr allemal.

Viele Grüße

Bernhard

 

Scout Womo-Abenteuer.de


Was hilft aller Sonnenaufgang, wenn wir nicht aufstehen (G.C. Lichtenberg)

LadyButterfly
Bild von LadyButterfly
Offline
Beigetreten: 30.05.2019 - 13:58
Beiträge: 234
RE: Klassische Route von Los Angeles über Joshua und südlich (Gr

Moin, 

beim Bryce würde ich auf den Rubys gehen, da habt ihr dann auch den Shuttlebus in den Park. 

zur Strecke Monument Valley-Moab: entweder doch durchfahren, auf dem Weg zB das Fort in Bluff, Hole ´n´ the Rock und Wilson Arch mitnehmen. Und rund um Moab gibt es genug, was man auch außerhalb des Park machen kann (z.B. Corona Arch, Grandstaff Canyon Trail). Mit Stopp könntet ihr über Goosenecks SP, Moki Dugway zum Natural Bridges fahren, der Campground da ist zwar sehr klein und nur fcfs, aber es gibt Boondocking-Möglichkeiten. Oder wie wir weiter bis Blanding.

Wollt ihr wirklich 2 Nächte im Monument Valley bleiben?  Zwischen Page und Monument Valley bietet sich sonst noch das Navajo NM an, einer der schönsten Campgrounds unserer Strecke (und dazu noch kostenlos). 

LG Cassy

Mein Reisebericht vom Sommer 2022