Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

Das erste Mal in den (Nord)Osten der USA - im Mai und mit Kindern

6 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
naish1
Offline
Zuletzt online: vor 5 Tage 20 Stunden
Beigetreten: 03.05.2014 - 11:07
Beiträge: 12
Das erste Mal in den (Nord)Osten der USA - im Mai und mit Kindern
Eckdaten zur Routenplanung
Reiseregion: 
Start/Ziel: 
Reisedauer: 
Reisegruppe: 
Reiseschwerpunkte: 
Reisezeit: 
Reisedatum: 
02.05.2020 bis 23.05.2020

Hallo,

dieses Jahr geht es in den Nordosten der USA und ggf. Osten Kanadas. Nachdem wir schon zweimal geplant hatten die Niagarafälle zu bereisen uns dann aber umentschieden haben (1x Calgary-Vancouver Island und zurück; 1x sollte es ein Roadtrip von Minnesota werden, aber dann war es im November einfach zu ungemütlich) wird es in 2020 nun Realität (hoffentlich).

Das Wohnmobil für 21 Tage ist bei Cruise America (hoffentlich passt es von der Qualität) gebucht, die Direktflüge nach Newark sind gebucht, Hotel für erste und letzte Nacht ist reserviert und einen Mietwagen haben wir auch für den ersten (Grundeinkauf vor Womoübernahme) und die letzen beiden Tage (NYC). Gereist wird mit 2 Womo erfahrenen (und liebenden) Kinder (4&6). Insofern steht Sighseeing in größeren Städten nicht primär im Fokus, aber Boston wollten wir uns schon angucken und den letzten Tag vor dem Rückflug in New York verbringen (sollte die Rundreise schneller als geplant verlaufen, vielleicht auch mehr als 1 Tag).

Initial war unsere Idee von Newark aus gen Norden zu starten um die Küstenregion Neuenglands zu erleben. Acadia NP ist als nördlichster Punkt an der Küste in den USA vorgesehen. Ob es dann weiter gen Kanada (New Brunswick?) geht oder Richtung Niagarafälle und dann wieder südwärts ist noch offen und ich wäre für Empfehlungen/Einschätzungen dankbar. Etwas überrascht habe ich (nach der Buchung des Womos im August) festgestellt, dass viele staatliche CG erst am Memorial Day öffnen werden. Hoffentlich wird uns das nicht zu sehr einschränken und wir werden trotzdem viele landschaftlich schön gelegenen Plätze finden (die Highlight map wird sicher eine gute Hilfe werden). Meint ihr es müssen zu unserer Reisezeit an bestimmten Orten CG vorab reserviert werden (eigentlich möchten wir lieber flexibel sein), aber bevor man irgendwo steht und keinen Platz bekommt...)

Nun ist auch die Idee aufgekommen vielleicht noch "etwas" südlich von New York zu fahren in der Hoffnung, dass dort das Wetter schon etwas wärmer sein wird. Momentan sind wir noch unsicher und deshalb für jeden Ratschlag aus dem Forum dankbar. 

Vor weiten Fahrstrecken schrecken wir nicht zurück. Bei unserer letzten Tour sind wir in 18 Tagen 3250 Meilen gefahren (Forest City nach Las Vegas) und hatten nicht das Gefühl, dass es uns zu viel war (bis auf die ersten zwei Tage von Forest City in die Rockies). Mir ist bewusst, dass es im Osten nicht so zügig und entspannt sein wird weite Strecken zu fahren.

Soweit zu den aktuellen (noch recht vagen) Planungen. Gute Planungshilfe erwarte ich neben dem Forum wink auch von dem neuen Grundmann Reiseführer, der in ca. 10 Tagen kommen sollte. Sobald die Planung konkreter wird erstelle ich auch eine Tabelle zur besseren Übersicht.

Vielen Dank schon mal vorab für all euren Input!   

Windschnittich
Bild von Windschnittich
Offline
Zuletzt online: vor 1 Tag 23 Stunden
Beigetreten: 24.04.2017 - 15:17
Beiträge: 288
RE: Das erste Mal in den (Nord)Osten der USA - im Mai und mit Ki

Hallo ...,

mal eine etwas andere Route als üblich wink

Allerdings schreibst du ja selbst, dass die CG oft erst Ende Mai öffnen. Das würde mich auch stutzig machen und hat sicher seinen Grund...

Ihr seid für die Region ziemlich früh unterwegs.
Dein Schwerpunkt ist u.a. Baden. Ich befürchte das wird nicht so richtig was. Als Badezeit ist in der Region Juli bis September eher realistisch. Das Wasser wird laut Google dann 17 Grad warm. 
Da bleibt man auch schon nicht lang im Wasser. 
 

Wir waren damals im August dort, aber noch mit dem Auto. Auf den Bildern habe ich nur in Boston und südlich kurze Hosen an, was mich schlussfolgern lässt, dass es nördlich im August zwar schön und warm aber auch im Hochsommer nicht richtig heiß war. Aber das war schon 2007 und das Klima ändert sich ja wink
Ihr müsst euch also evtl. auf kühleres Wetter einstellen. 

Vielleicht orientiert ihr euch ja tatsächlich (erstmal) südlich. 

Mehr Tipps habe ich leider nicht. 
 

LG Urte

 

„Man reist ja nicht um anzukommen, sondern um zu reisen.“ Johann Wolfgang von Goethe

Beate 'road runner'
Bild von Beate 'road runner'
Online
Zuletzt online: vor 8 Minuten 25 Sekunden
Beigetreten: 10.11.2010 - 14:07
Beiträge: 2404
RE: Das erste Mal in den (Nord)Osten der USA - im Mai und mit Ki

Hallo naish1,

geschlossene CG sollten euch zu deneken geben und sind meist ein Indiz dafür, dass man sich ausserhalb der üblichen Reisezeit bewegt. 
Ob ihr euch, zumal ihr mit Kleinkindern reist mit allen Wettern arangieren könnt und mögt, mag ich nicht zu beurteilen. Ontario, mit Ontario- und Eriesee Lake dürften zweifelsfrei eine eher kalte Geschichte werden. Die Seen sind oft bis in den April hinein eisbedeckt.

Ebenso verhält es sich mit dem Acadia NP, für dessen Besuch Ihr ebenfalls sehr früh im Jahr dran wärt.

Wenn du magst verlinke ich mal auf unseren Blog mit den jeweiligen Berichten. Am Ende des Wochenberichtes kannst du auf den nächsten klicken, dieser beschreibt Vermont,New Hamphsire und New York State. Allerdings waren wir zum Indian Summer dort unterwegs.

https://5jahreszeiten.wordpress.com/2016/09/23/usa-ost-maine-new-hampshire/

Zumindest einen Plan B, mit einer südlicheren Routenführung solltet ihr auf alle Fälle im Gepäck haben.

 

 

Liebe Grüße,
Beate

Der Weg ist das Ziel

Unser Reiseblog 5Jahreszeiten

naish1
Offline
Zuletzt online: vor 5 Tage 20 Stunden
Beigetreten: 03.05.2014 - 11:07
Beiträge: 12
RE: Das erste Mal in den (Nord)Osten der USA - im Mai und mit Ki

Danke für die ersten Rückmeldungen und auf den Link. Werde ich mir die nächsten Tage mal anschauen. Baden wird an der offenen See oder den großen Seen im Mai sicher nicht gehen - das ist mir bewusst. Hatte baden mal als Interesse mit aufgenommen falls es so etwas wie Wisconsin Dells in der Region geben sollte - aber das muss auch nicht sein. Auf kaltes Wetter werden wir eingestellt sein und auf kurze Hose hoffe ich in dem Urlaub eher nicht. Nachdem wir bei unserem Trip durch Kanada (Calgary-Vancouver-Calgary) im Mai am ersten morgen im Womo auch von 30 cm Schnee überrascht wurden (ältere Tochter war damals 6 Monate alt) sind warme Sachen  sowie ein Alternativplan einfach immer Pflicht...

Richard
Bild von Richard
Offline
Zuletzt online: vor 16 Stunden 11 Minuten
Beigetreten: 07.10.2009 - 21:00
Beiträge: 8506
RE: Das erste Mal in den (Nord)Osten der USA - im Mai und mit Ki

Hallo Heiko,

so früh im Jahr ist der Nordosten in der Tat nicht das ideale Reiseziel. Wie wärs mit einem Tripp Richtung Süden? Dort sollte es im Mai deutlich angenehmer sein und Baden im Meer sollte auch gehen. Assateague Island ist wunderbar und anstelle Boston wärs dann eben Philly und Washington D.C.

Viele Grüße

Richard
Scout Womo-Abenteuer.de

Unsere Möglichkeiten sind begrenzt. Von dem was wir für unmöglich halten.

eagle eye
Bild von eagle eye
Offline
Zuletzt online: vor 4 Stunden 50 Minuten
Beigetreten: 05.02.2013 - 15:06
Beiträge: 2456
RE: Das erste Mal in den (Nord)Osten der USA - im Mai und mit Ki

Hi Heiko,

ich kann zu der Reisezeit leider wenig sagen, aber die Bedenken meiner Vorschreiber teile ich schon, in Anbetracht der geschlossenen CGs.

An den Nordosten kann ich mich auch nur düster erinnern: Toll fanden wir die Strände auf Long Beach, Whale Watching auf dem Weg zum Arcadia und den Arcadia selbst. Auch die Bootstour unterhalb der Niagara Fälle war sehr beeindruckend. 

Dennoch würde auch ich mich im Mai wohl eher nach Süden orientieren.

LG, Mike