Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

Mai/Juni 2019: Seattle - Mt. Rainier - Oregon - Olympia - V.I. - Vancouver - Seattle oder doch umgekehrt?

24 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
NettiMey
Offline
Zuletzt online: vor 2 Wochen 3 Tage
Beigetreten: 12.03.2019 - 21:06
Beiträge: 11
Mai/Juni 2019: Seattle - Mt. Rainier - Oregon - Olympia - V.I. - Vancouver - Seattle oder doch umgekehrt?
Eckdaten zur Routenplanung
Reiseregion: 
Start/Ziel: 
Reisedauer: 
Reisegruppe: 
Reiseschwerpunkte: 
Reisezeit: 
Reisedatum: 
21.05.2019 bis 17.06.2019

Das große Abenteuer nimmt langsam Form an ... unsere 1. WoMo Reise mit Kind (besser gesagt mit Zweien, 1x Kleinkind und 1x Baby).

Wir kennen bereits den Südwesten der USA bis rauf nach SF, Sacramento und Yosemite. Und wollten schon immer mal in den Norden nach Seattle und Vancouver. Die ungefähre Route steht im Titel - jetzt ist nur noch die Frage, ob wir angesichts der Reisezeit und des Feiertags Memorial Day von Seattle aus nach Süden starten, sprich über Mt. Rainier nach Portland. Oder ob wir uns erstmal nach Norden in Richtung Vancouver begeben sollen???

EDIT by Kochi: Screenshot entfernt!

 

Gibt es da Erfahrungen / Meinungen?

Wir starten unsere Reise mit 3 Nächten Seattle und übernehmen das WoMo am Fr. 24.5. von Roadbear. Dann sind wir bereits mitten im Memorial Day Weekend. Unser Favorit im Mr. Rainier, der Cougar Rock CG, zeigt aktuell für die Tage nur "Walk-In" für die Stellplätze an. Haben wir da noch eine Chance?

Welche anderen Tipps beeinflussen die Richtung Eurer Meinung nach?

Freue mich über Antworten - die Planung eilt ja zwischenzeitlich ganz schön...

VG,

NettiMey

Kochi
Bild von Kochi
Offline
Zuletzt online: vor 3 Stunden 45 Minuten
Beigetreten: 21.08.2009 - 11:52
Beiträge: 5488
RE: Mai/Juni 2019: Seattle - Mt. Rainier - Oregon - Olympia - V.

Hi Netti,

der Screenshot ist von Google nicht zugelassen, deshalb hier die eingebettet Karte:

 

Munter bleiben
Gruss
Kochi
Scout WoMo-Abenteuer.de

 

 

 

StevieG
Offline
Zuletzt online: vor 1 Woche 3 Tage
Beigetreten: 21.02.2019 - 09:32
Beiträge: 9
RE: Mai/Juni 2019: Seattle - Mt. Rainier - Oregon - Olympia - V.

Hallo Netti,

Das W (Walk up) im Reservierungssytem bedeutet das der CG zu diesen Daten nur First Come/First Served Plätze anbietet und keine Reservierungen annimmt. Also früh am Campground ankommen dann müsste es klappen. Wir haben das gleiche Thema am Crater Lake.

Viel Spaß im Nordwesten

Stevie

BeateR
Offline
Zuletzt online: vor 1 Stunde 38 Minuten
Beigetreten: 26.03.2016 - 21:12
Beiträge: 4914
RE: Mai/Juni 2019: Seattle - Mt. Rainier - Oregon - Olympia - V.

Hallo Netti,

wenn wir Dir Tips geben sollen, wäre es ganz toll, wenn Du uns Deine geplante Tour hier mal in Tabellenform und taggenau einstellen würdest. Denn nur so können wir sehen, was Du eigentlich vorhast, wo Du übernachten willst, etc.

 

Beate

 

NettiMey
Offline
Zuletzt online: vor 2 Wochen 3 Tage
Beigetreten: 12.03.2019 - 21:06
Beiträge: 11
RE: Neuen Kommentar schreiben

Danke an @Kochi und @Stevie!

NettiMey
Offline
Zuletzt online: vor 2 Wochen 3 Tage
Beigetreten: 12.03.2019 - 21:06
Beiträge: 11
RE: Neuen Kommentar schreiben

Hallo Beate,

ich bin mit der Tourplanung noch nicht sehr weit ins Detail gekommen, da sich für mich gleich zu Beginn die Frage stellt, fahren wir im Uhrzeigersinn, also von Seattle nach Süden und dann an der Küste wieder rauf bis Olympia - Vancouver Island - Vancouver. Oder starten wir mit Seattle - Vancouver und rollen das ganze von der Küste her auf. Dann würden wir den Mr. Rainier NP als letztes besuchen und wären zeitlich hier Mitte Juni.

Die vorab angedachte Tour sieht ungefähr so aus:

Datum
Ort
Was
 Übernachtung
21.05.
Seattle
Start / Ankunft
--> Baggage Storage für unbenötigtes Gepäck?
Downtown oder
Airporthotel?
22. + 23.05.
 
Sightseeing & Shopping
 
24.05.
 
Roadbear Camper abholen
 
1-2 ÜN
Mount Rainier NP
Paradise Visitor Center
CG = Alder Lake
  Mt. St. Helen ?  
2 ÜN
Portland
Stadtbesichtigung, Children's Musuem, ...
Columbia River Gorge
CG =
Cascade Locks
xx ÜN
Oregon Küste
u.a. Cannon Beach
 
1-2 ÜN
Olympic NP
  • Quinault
  • Ruby Beach
  • Lake Crescent mit Wasserfällen
  • Port Angeles  à  Fähre nach Vancouver Island
CG = Kalaloch
State Park
2 ÜN
Vancouver Island
  • Victoria
  • Pacific Rim NP
  • Whale Watching Tour
  • Bären Tour?

CG bei Victoria,
CG bei Tofino
Chrystal Cove

3 ÜN
Vancouver
 
 
16.06. Seattle   Dash Point SP
17.06. Seattle Abgabe WoMo, Rückflug  

 

Für Anregungen bin ich jederzeit zu haben. Das wir im Mt. Rainier NP mit Schnee rechnen müssen, wissen wir. Daher denken wir hier auch eher über einen CG außerhalb des NP nach. Durch unsere 2 kleinen Kids werden nur kurze Fahrzeiten möglich sein und auch mal längere Aufenthaltszeiten an einigen Orten gewünscht sein.

Bin gespannt auf Eure Rückmeldungen! Vorallem hinsichtlich der Richtung erst nach Süden oder erst nach Norden?

Ursprünglich wollten wir möglichst bis San Francisco kommen oder bis zum Yellowstone, aber das haben wir angesichts der Zwerge schon gestrichen, um die Beiden nicht zu lange ans Auto zu fesseln.

VG, NettiMey

 

BeateR
Offline
Zuletzt online: vor 1 Stunde 38 Minuten
Beigetreten: 26.03.2016 - 21:12
Beiträge: 4914
RE: Mai/Juni 2019: Seattle - Mt. Rainier - Oregon - Olympia - V.

Hallo Netti,

viele Deiner Ziele haben wir im Oktober angefahren. Vielleicht hilft mein Reisebericht etwas weiter:

https://www.womo-abenteuer.de/reiseberichte/beater/herbst-nordwesten

 

Ich würde auch bei dieser kurzen Zeit und noch dazu mit Kindern Vancouver Island weglassen. Dieser Abstecher kostet Euch insgesamt  Tage, die Ihr auf der übrigen Route gut gebrauchen könntet.

Auch die 3 Übernachtungen in Vancouver sind fraglich. Ihr könnt mit dem Womo sowieso nicht in die Stadt reinfahren, müsst also irgendwo auf einem stadtnahen CG übernachten und mit öffentlichen fahren.

 

Ein Problem ist auch der Grenzübergang USA/Kanada mit dem Womo. Es darf kein Frischfleisch, kein Obst, Gemüse, Brennholz im Womo sein. Da muss man also sehr gut planen.

 

Beate

 

eagle eye
Bild von eagle eye
Offline
Zuletzt online: vor 5 Stunden 45 Minuten
Beigetreten: 05.02.2013 - 15:06
Beiträge: 2276
RE: Mai/Juni 2019: Seattle - Mt. Rainier - Oregon - Olympia - V.

Hi Netti,

wir haben die meisten eurer US Ziele 2017 im Juli besucht und auch dieses Jahr werden wir in den Sommerferien in der Region inkl VI unterwegs sein, daher kann ich über das Klima im Mai / Juni nur mutmaßen. 

Ich vermute, dass es an der Küste generell recht kühl und nass sein kann / wird. Allerdings werden die Unterschiede nicht so groß sein, wenn ihr ein paar tage eher oder später dort seid. In den Bergen wird der Unterschied größer sein, zumal wir dort ja nicht nur von Schneeresten sprechen. Ich würde mal ein paar RBs zu der Jahreszeit lesen und mal nach Klimatabellen googeln.

Ich wüde wohl erst VI und dann die US Küste besuchen und die Vulkane am Ende.

LG, Mike

 

  

Wolfsspur
Bild von Wolfsspur
Offline
Zuletzt online: vor 1 Stunde 35 Minuten
Beigetreten: 07.06.2013 - 21:38
Beiträge: 5484
RE: Mai/Juni 2019: Seattle - Mt. Rainier - Oregon - Olympia - V.

Hallo Netti,

hab gerade gesehen, dass ihr nur 2 Nöchte auf VI geplant habt. Das ist zu wenig und macht nicht viel Sinn. Die Insel ist riesig und die Fährfahrten recht Zeit- und kostenintensiv. Deshalb sind eigentlich 4-5 Nächte das Minimum, gerade wenn ihr den Pacific Rim NP anpeilt. Denn allein dort braucht ihr ja mindestens eine Doppelübernachtung, wenn ihr auch irgendwas anschauen wollt.

Liebe Grüße,
Ulli

Scout Womo-Abenteuer.de


www.dezembercamper.de

NettiMey
Offline
Zuletzt online: vor 2 Wochen 3 Tage
Beigetreten: 12.03.2019 - 21:06
Beiträge: 11
RE: Mai/Juni 2019: Seattle - Mt. Rainier - Oregon - Olympia - V.

Wow, Danke für die vielen Tipps.

Habe mich bei der Tour an eine geführte bei nem Reiseveranstalter gehalten. Und Vancouver Island war ein Tipp einer Freundin, die dort ebenfalls mit Kids war. Aber die Anmerkungen von Euch klingen richtig und geben mir zu denken.

2 ÜN auf VI sind selbstverständlich quatsch, die habe ich für den Chrystal Cove CG bereits angedacht gehabt. War also ein Tippfehler. Wenn wir VI weglassen, habt ihr denn Tipps für ähnlich schöne Wege wie im Pacific Rim NP? Und wo kann man ähnlich gute Waltouren machen? Wie gesagt, ich beziehe mich hier nur auf die Erzählungen anderer und lasse mich gerne überzeugen. In Vancouver müssen wir keine 3 Nächte bleiben. Dies war eher als Puffer gedacht.

Durch meine kleine Maus (aktuell knapp 5 Monate) komme ich nur bedingt zum Lesen von Reiseberichten. Daher ja meine eigene Anfrage ... hatte gedacht, so schneller zu Ergebnissen zu kommen wink

Was meint ihr denn, wieviele Tage wir für die Küste Oregons und Washington bis hoch nach Port Angeles einplanen sollten?

LG, NettiMey

BeateR
Offline
Zuletzt online: vor 1 Stunde 38 Minuten
Beigetreten: 26.03.2016 - 21:12
Beiträge: 4914
RE: Mai/Juni 2019: Seattle - Mt. Rainier - Oregon - Olympia - V.

Habe mich bei der Tour an eine geführte bei nem Reiseveranstalter gehalten

Jaja, die packen immer viel zu viel in eine Tour. Und vor allem sind diese Touren ja meistens für PKW gestrickt.

 

Beate

 

 

Matze
Bild von Matze
Offline
Zuletzt online: vor 1 Stunde 44 Minuten
Beigetreten: 13.05.2014 - 18:58
Beiträge: 2648
RE: Mai/Juni 2019: Seattle - Mt. Rainier - Oregon - Olympia - V.

Moin Netti

Was meint ihr denn, wieviele Tage wir für die Küste Oregons und Washington bis hoch nach Port Angeles einplanen sollten?

 

wir haben im Juni 2017 eine 3 Wochen Tour in Seattle gestartet und sind 1500 Meilen gefahren.  Zuerst haben wir den Olympic NP umfahren und sind dann runter an der Küste bis auf die Höhe der Oregon Sand Dunes. Hierfür haben wir eine Woche benötigt. 

Im Bereich der nördlichen Kaskaden ist es auf Grund der Höhenlage sinnvoll auf dem Rückweg zu fahren. Mount Rainier haben wir somit erst Mitte/Ende Juni besucht und viele trails waren noch unter den Schneemassen begraben 😢. 

Liebe Grüße

Matthias

 

"Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist."   Henry Ford

Matze
Bild von Matze
Offline
Zuletzt online: vor 1 Stunde 44 Minuten
Beigetreten: 13.05.2014 - 18:58
Beiträge: 2648
RE: Mai/Juni 2019: Seattle - Mt. Rainier - Oregon - Olympia - V.

Hier meine Routenplanung und im letzten Beitrag eine Tabelle (inklusive Verlinkungen) aller besuchten CGs 

https://www.womo-abenteuer.de/forum/usa/routenplanung-usa/planung-usa-nordwesten-juni-2017-seattle-olympic-np-oregon-coast-bend

Liebe Grüße

Matthias

 

"Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist."   Henry Ford

MichaelAC
Bild von MichaelAC
Offline
Zuletzt online: vor 4 Stunden 5 Minuten
Beigetreten: 25.08.2009 - 19:11
Beiträge: 6100
RE: Mai/Juni 2019: Seattle - Mt. Rainier - Oregon - Olympia - V.

Hi Netti,

wir sind 2017 gegen den Uhrzeiger von Seattle nach Seattle gefahren:

Olympic NP (5Ü)
Oregon Küste bis Oregon Sand Dunes (3Ü)
quer über die Cascades bis Newberry Crater
Mt St Helens
Mt Rainier NP

Insgesamt 20Ü, da auch die Sonnenfinsternis damals mit 2Ü dabei war, kann man sicher gut den Crater Lake mit einbauen.

Siehe Abenteuer im Nordwesten 2017: Seattle, Kayaktour, Oregon/Washington, Solar Eclipse

Da ihr früh im Jahr seid, würde ich auch gegen den Uhrzeigersinn fahren. Crater Lake müsst ihr spontan vor Ort entscheiden, könnte im Juni noch wegen Schnee gesperrt sein (dort fällt - und liegt - in schneereichen Jaren 14(!) m Schnee, die brauchen auf Anfang Juni pro Meile 1 Tag zum räumen).

Viele Grüße, Michael

Scout Womo-Abenteuer.de
Unsere Reisen USA und Afrika: familie-becker-feldmann

Matze
Bild von Matze
Offline
Zuletzt online: vor 1 Stunde 44 Minuten
Beigetreten: 13.05.2014 - 18:58
Beiträge: 2648
RE: Mai/Juni 2019: Seattle - Mt. Rainier - Oregon - Olympia - V.

Moin Michael 

Netti wäre Anfang Juni am Crater Lake. Meiner Meinung nach viel zu früh um den NP erkunden zu können.  😪.

Liebe Grüße

Matthias

 

"Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist."   Henry Ford

Groovy
Bild von Groovy
Offline
Zuletzt online: vor 5 Stunden 55 Minuten
Beigetreten: 26.08.2009 - 04:59
Beiträge: 6942
RE: Mai/Juni 2019: Seattle - Mt. Rainier - Oregon - Olympia - V.

Moin,

Netti wäre Anfang Juni am Crater Lake. Meiner Meinung nach viel zu früh um den NP erkunden zu können.  😪.

das stimmt, da kann noch sehr viel Schnee liegen und gesperrt sein.

 

Gruss Volker

Scout Womo-Abenteuer.de

"leben und leben lassen "

NettiMey
Offline
Zuletzt online: vor 2 Wochen 3 Tage
Beigetreten: 12.03.2019 - 21:06
Beiträge: 11
RE: Mai/Juni 2019: Seattle - Mt. Rainier - Oregon - Olympia - V.

Wow, Wahnsinn die vielen Ratschläge hier. Bin echt begeistert, wie schnell und zielführend hier die Tipps sind.

Wir haben nun einige Tage über eure Vorschläge gegrübelt. Gegen den Uhrzeigersinn erscheint uns auch besser. Allerdings möchten wir zumindest Vancouver mitnehmen, daher die Ursprungsidee, 1 Stadt (Seattle) zu Beginn und eine (Vancouver) ans Ende der Reise.

Wenn wir nun Vancouver als 1. von Seattle aus anfahren, landen wir dort direkt am Memorial Day Wochenende. Dadurch haben fast alle CG auf dem Weg nach Vancouver 3 Nächte Buchungsminimum sad Lohnt sich aber m.E. nicht auf dem Weg nach Vancouver, erst direkt dort. Hat hier jemand Erfahrungen, wie das in Vancouver ist - lieber am WE oder unter der Woche besuchen. Und was ist sehenswert auf dem Weg dorthin?

Alternativ bin ich gerade dran zu prüfen, ob wir unsere 1. Nacht nach Übernahme des WoMos noch bis San Juan Island kommen. Also auf die Fähre in Anacortes und dann Übernachtung auf San Juan suchen. Ggf dort das Memorial Day Wochenende verbringen. Lohnt das?

NettiMey
Offline
Zuletzt online: vor 2 Wochen 3 Tage
Beigetreten: 12.03.2019 - 21:06
Beiträge: 11
RE: Mai/Juni 2019: Seattle - Mt. Rainier - Oregon - Olympia - V.

Da ich nix gehört habe, hier noch einmal die Frage:

Lohnen sich die San Juan Islands? Für Whale Watching und Küsten SP? Sprich Fähre von Anacortes nach San Juan.

Oder kann man eine ebenso gute Whale Watching Tour von Anacortes selbst oder von der Olympic Island machen?

MichaelAC
Bild von MichaelAC
Offline
Zuletzt online: vor 4 Stunden 5 Minuten
Beigetreten: 25.08.2009 - 19:11
Beiträge: 6100
RE: Mai/Juni 2019: Seattle - Mt. Rainier - Oregon - Olympia - V.

Hi NettiMey.

Wenn ihr Whalewatching machen wollt, dann würde ich eine spezielle Whalewatching-Tour ab z.B. Anacortes machen.

Die Fähre fährt ja eine festgelegte Strecke und kann nicht, wie die Walbeobachtungsboote zu den Walen (meist Orcas) fahren.
Die Fährfahrt ist schön, aber nicht für den Zweck der Walbeobachtung. Man kann Glück haben ... aber muss es eben auch.

Wir waren 2017 5 Tage rund um die San Juan Islands unterwegs (Fähre und Kayak) und habe keine Wale gesehen. Wohl aber jede Menge Seeadler, Seals, Seelöwen und (von weiten) ein paar Schweinswale.

Viele Grüße, Michael

Scout Womo-Abenteuer.de
Unsere Reisen USA und Afrika: familie-becker-feldmann

NettiMey
Offline
Zuletzt online: vor 2 Wochen 3 Tage
Beigetreten: 12.03.2019 - 21:06
Beiträge: 11
RE: Mai/Juni 2019: Seattle - Mt. Rainier - Oregon - Olympia - V.

Da habe ich mich missverständlich ausgedrückt. Wir wollen nicht die Fähre für Whale Waschung nutzen, sondern nur zum übersetzen und dann von San Juan aus eine Tour starten. Hier war die Frage, ob sich der Aufwand für die Fährfahrt auf die Insel lohnt oder ob das Festland nicht ebenso gute Touren bietet. Frage ist ja immer noch, wo kommen wir am Memorial day WE auch für nur 1 Nacht unter. Ich hab jetzt den CG Bayview SP im Blick. Bis dahin müssten wir es ja für den ersten Tag mit WoMo Übernahme schaffen. Oder?

MichaelAC
Bild von MichaelAC
Offline
Zuletzt online: vor 4 Stunden 5 Minuten
Beigetreten: 25.08.2009 - 19:11
Beiträge: 6100
RE: Mai/Juni 2019: Seattle - Mt. Rainier - Oregon - Olympia - V.

Hi NettiMay,

okay, jetzt habe ich's verstanden.

In dem Fall würde ich ab Anacortes eine Tour machen - für die Wale muss man in der Regel  in die Gewässer nördlich / westlich /nordöstlich von Orcas Island fahren, und das geht von Anacortes sicher schneller, also wenn ihr erst mit der Fähre nach z.B. Friday Harbour fahrt.

Für die erste Nacht wären auch Alternativen: Larrabee State Park, Cedar RV Resort, Birch Bay. Schau doch in unsere Womo-Abenteuer-Map :)

Viele Grüße, Michael

Scout Womo-Abenteuer.de
Unsere Reisen USA und Afrika: familie-becker-feldmann

andreas
Bild von andreas
Offline
Zuletzt online: vor 2 Tage 6 Stunden
Beigetreten: 28.12.2010 - 14:41
Beiträge: 460
RE: Mai/Juni 2019: Seattle - Mt. Rainier - Oregon - Olympia - V.

Hi NettiMey, dann habt Ihr uns also den Roadbear vor der Nase weggeschnappt? Wir landen am 30.05.19 in Seattle, wollten aber sowieso erst mit dem Auto fahren. Wir haben dann mal für die letzten 17 Tage ein WoMo kalkuliert, aber es gab nur noch Angebote von Cruise America und fast 3000€ für 17 Tage sind dann doch etwas üppig. Wir haben in Seattle das erste Mal über Airbnb gebucht, wenn das gut klappt, werden wir das auf der Tour auch weiter nutzen. Wir wünschen Euch viel Spass.

LG Andreas

BeateR
Offline
Zuletzt online: vor 1 Stunde 38 Minuten
Beigetreten: 26.03.2016 - 21:12
Beiträge: 4914
RE: Mai/Juni 2019: Seattle - Mt. Rainier - Oregon - Olympia - V.

Hallo Andreas,

seid bitte sehr vorsichtig mit AirBnB, vor allen in grösseren Städten. Da wird inzwischen immer mehr durchgegriffen, nachdem sehr viele dieser Angebote illegal sind.

Hier ist habe ich eine Diskussion gefunden, die zwar von der Situation in B.C. ausgeht, aber rund um Seattle oder auch SF siehts nicht besser aus:

https://www.tripadvisor.com/ShowTopic-g154922-i80-k12429647-More_AirBnB_...

 

Beate

 

NettiMey
Offline
Zuletzt online: vor 2 Wochen 3 Tage
Beigetreten: 12.03.2019 - 21:06
Beiträge: 11
RE: Mai/Juni 2019: Seattle - Mt. Rainier - Oregon - Olympia - V.

Hallo Andreas,

das kann gut sein, sorry wink   Wir haben tatsächlich das letzte verfügbare WoMo bei Roadbear bekommen. Starten aber auch schon am 24.05. ab Seattle, davor 3 Nächte zum ankommen und Jetlag überwinden in Seattle downtown. Haben uns aus o.g. Gründen gegen Airbnb entschieden, obwohl es uns sehr gereizt hat gerade mit unseren beiden Kids lieber in eine Whg / ein Haus zu gehen. Aber das Hyatt House Hotel bietet laut Beschreibung relativ große Zimmer mit Miniküche und 1A-Lage. Hier können wir auch tagsüber kurz ins Hotel zurück, wenn die Kids ausruhen wollen.

@Michael - Danke für die Tipps. Bei den CG interessiert uns noch der Cranberry Lake SP. Was meint ihr hierzu? Ist ebenso nah an Anacortes wie Bayview. Birchbay ist uns leider etwas weit.

VG, NettiMey