Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

4 Wochen Südwesten, Mai/Juni 2017

31 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
pointofnoreturn
Offline
Zuletzt online: vor 3 Monate 2 Wochen
Beigetreten: 01.05.2014 - 16:02
Beiträge: 56
4 Wochen Südwesten, Mai/Juni 2017
Eckdaten zur Routenplanung
Reiseregion: 
Start/Ziel: 
Reisedauer: 
Reisezeit: 
Reisedatum: 
17.05.2017 bis 12.06.2017

Hi,

ich wollte unsere Planung hier in die Box schreiben, aber ich habe es nur mit dem link hinbekommen. Für die Planung in Google mit den vielen Zwischenzielen bin ich zu unwissend, auch mit ADAC oder Base Camp von Garmin wird es nicht einfacher.

Wir - Christoph 57, Bri 52 und Johannes 25 wollen im Mai / Juni 2017 den Südwesten bereisen, 27 Tage insgesamt, 25 Womo Tage. Johannes, unser Sohn fliegt von Las Vegas aus wieder zurück.

Flüge sind gebucht, Hotel in LA auch. Sonst ist noch alles offen, aber die grobe Route steht. Was ist zuviel, was zu wenig, wo sind die Strecken von A - B zu weit? Passt das mit 3000 - 3500 Meilen?

Die Schalttage sind flexibel und sollen die Planung unterstützen, entlasten, ergänzen.

Gerne Tipps für einen Hubschrauberflug ab Las Vegas? zum Grand Canyon / Hoover Staudamm. Gibt es günstige und vor allem gute Anbieter - wer hat eine Idee? Lohnt es sich überhaupt oder ist es Nepp?

Am GC und überall anders sind wir an schönen, nicht allzu langen Wanderungen interessiert. 10 +- 5 km ist aber OK.

So auch mit Permit in den GC zum Colorado runter und dort im Zelt übernachten, nächsten Tag wieder hoch. Welcher Trail lohnt sich - auch wenn es nur halb runter geht. Wo gibt es einen CG, wo kann man parken, was muss man beachten? Welche CG sollten / müssen vorher reserviert werden? Diese Frage bezieht sich generell auf die NPs und Spots.

Ich weiß, man kann nicht alles sehen, aber man muss auch nicht alles sehen. Wir sind absolut keine Luxusmenschen, kommen mit einfachen CG klar und freuen uns wenn diese schön liegen. Interessiert sind wir weniger an den Städten, eher an Natur und nicht eingesperrten Tieren.

Wer von den Experten hier im Forum kann uns mit Tipps helfen uns somit bei der Planung unterstützen?

Hier der link zu unserer Route

https://www.dropbox.com/s/lya6ucq1omibq5t/USA%202017%20Planung%20Forum.p...

Beste Grüsse

Christoph

Beste Grüsse

Christoph

 

Wer seinen Hafen nicht kennt, für den ist kein Wind günstig

Seneca

engineer
Bild von engineer
Offline
Zuletzt online: vor 2 Jahre 6 Monate
Beigetreten: 29.07.2012 - 17:38
Beiträge: 792
RE: 4 Wochen Südwesten, Mai/Juni 2017

Hallo Christoph,

aus die Schnelle, da ich morgen verreise und daher wenig Zeit habe, mein Routenvorschlag:

17.5 D -> Los Angeles (LA)

18. LA

19. RV-Übernahme, LA -> Joshua Tree (JT)

20. JT

21. JT -> Lake Havasu

22. Lake Havasu -> Grand Canyon (GC)

23. GC

24. GC -> Page

25. Page

26. Page -> Bryce

27. Bryce

28. Bryce -> Zion

29. Zion 

30. Zion -> VoF -> Las Vegas (LV)

31.5. LV -> Death Valley (DV)

1.6.. DV -> Red Rock Canyon State Park

2. Red Rock Canyon State Park -> Seqoia

3. Seqoia

4. Sequpia -> Yosemite

5. Yosemite

6. Yosemite -> San Francisco (SFO)

7. SFO

8. SFO -> Monterey

9. Monterey -> Cambria

10. Cambria -> Santa Barbara

11. Santa Barbara -> LA

12. RV-Abgabe, LA -> D

Campgrounds findest Du in der Campground&Highlightmap.

Viel spass noch bei den weiteren Überlegungen.

Full Throttle!

Viele Grüße aus der Lüneburger Heide

Werner

Shelby
Offline
Zuletzt online: vor 16 Stunden 33 Minuten
Beigetreten: 14.12.2013 - 18:10
Beiträge: 2349
RE: 4 Wochen Südwesten, Mai/Juni 2017

Hallo Christoph

Wenn ich deine Datei so anschaue, bin ich der Meinung dass doch einiges noch nicht so passt.

Was ist mir aufgefallen:

Wahl RV:

-mit 3 Erwachsenen passt ein TC10 von CA nicht; zwingend ein MH Modell wählen. Auch mit CA wäre ich nicht so glücklich.frown

-schon die erste Etappe via SD zum Joshua passt eigentlich nicht, inkl.Uebernahme/Einkauf

- du hast ausser im GC keine Doppelübernachtungen

- den Schwenker Arches bringt nicht viel wenn du dort keine Zeit hast

- Lake Tahoe ist sicher auch nicht zwingend

Das sind einfach mal die ersten Eindrücke. Schau doch auch die diversen Routenplanungen hier an und vergleiche diese mit euerer Tour.

 

Gruss

Shelby

BeateR
Bild von BeateR
Offline
Zuletzt online: vor 31 Minuten 46 Sekunden
Beigetreten: 26.03.2016 - 21:12
Beiträge: 5608
RE: 4 Wochen Südwesten, Mai/Juni 2017

aus die Schnelle, da ich morgen verreise

Hallo Werner,

da wünsche ich Dir schon mal eine gute Reise.

 

LG

Beate

 

 

pointofnoreturn
Offline
Zuletzt online: vor 3 Monate 2 Wochen
Beigetreten: 01.05.2014 - 16:02
Beiträge: 56
RE: 4 Wochen Südwesten, Mai/Juni 2017

Hi @ all,

vielen Dank Werner, für den Routentipp, der Einfluss auf die weitere Planung genommen hat.

Wie ist das, muiss ich für Mitte Mai bis Mitte Juni zwangsläufig die CG vorbuchen, oder findet man doch meist irgendwo ein Plätzchen zum stehen. Wichtig ist ja auch, dass man die Hotspots von diesen Plätzen dann auch unkompliziert erreichen kann. Z.B. GC. Für die Reservierung ist es jetzt ohnehin zu spät. Ich hatte irgendwie den heutigen Tag, bzw. Neujahr als Termin im Kopf. Nach Durchsicht der Tipps hier im Forum war das wohl dann doch nicht richtig. 

Habe ich jetzt so gut wie kaum eine Chance die Hotspots zu sehen, bzw. anzufahren?

Beste Grüsse und einen Guten Rutsch!

Christoph

 

 

Beste Grüsse

Christoph

 

Wer seinen Hafen nicht kennt, für den ist kein Wind günstig

Seneca

BeateR
Bild von BeateR
Offline
Zuletzt online: vor 31 Minuten 46 Sekunden
Beigetreten: 26.03.2016 - 21:12
Beiträge: 5608
RE: 4 Wochen Südwesten, Mai/Juni 2017

Hallo Christoph,

wie sieht denn Deine Route jetzt aus? In Deiner dropbox ist nichts mehr?!?

Wir sind ja die absoluten "Nicht-Vorbucher" und haben trotzdem immer ein Plätzchen gefunden. Man muss halt die Route so aufteilen, dass man bei sehr beliebten Campingplätzen schon bis Mittag ankommt, damit man noch einen Platz auf einem fcfs-CG findet. Und wenn wirklich nichts mehr geht, dann mal die Parkrancher fragen, die nennen Euch auch schon mal schöne boondocking-Plätze.

Beate

 

 

 

pointofnoreturn
Offline
Zuletzt online: vor 3 Monate 2 Wochen
Beigetreten: 01.05.2014 - 16:02
Beiträge: 56
RE: 4 Wochen Südwesten, Mai/Juni 2017

Hi Beate,

der Dropbox link ist abgelaufen.

Wir werden, nach heutigem Stand, die Route in etwa so fahren, wie von Werner vorgeschlagen. Einen Tag LA werden wir kürzen und evtl. nach Joshua Tree zügig zum GC fahren. Damit wir dort und in den nächsten Tagen etwas mehr Zeit in den NP haben. Auf jeden Fall müssen wir zwischen dem 30.05. - 01.06.2017 in Las Vegas sein, von dort fliegt unser Sohn zurück und unsere Tochter kommt zu uns. Das passt genau mit Werners Vorschlag.

Ein bisschen weit ist wohl die Fahrt vom Red Rock Canyon State Park zum Sequoia NP. Aber manchmal muss das wohl sein, sofern es nicht noch einen Hotspot auf der Route gibt.

Wenn wir vorher die CG nicht buchen müssen, sind wir flexibeler.

Also Du kannst Dir vorstellen, dass wir sowohl im GC North Rim CG und im Yosemite CG noch ein Plätzchen für 1 - 2 Nächte finden? Auch ohne Reservierung.

Beste Grüsse

Christoph

Beste Grüsse

Christoph

 

Wer seinen Hafen nicht kennt, für den ist kein Wind günstig

Seneca

BeateR
Bild von BeateR
Offline
Zuletzt online: vor 31 Minuten 46 Sekunden
Beigetreten: 26.03.2016 - 21:12
Beiträge: 5608
RE: 4 Wochen Südwesten, Mai/Juni 2017

Also im GC North Rim sehe ich kein Problem. Dort haben wir zwar vor 2 Jahren im Oktober auch keinen Platz mehr bekommen, aber da ist knapp ausserhalb des NP-Grenzen BLM-Land mit sehr sehr vielen Plätzen zum Boondocking. Dort standen wir auch 2 Nächte auf unterschiedlichen Plätzen und waren glücklich darüber.

https://www.womo-abenteuer.de/reiseberichte/beater/suche-nach-bunten-bla...

Tag 5 und 6

 

 

Beim Yosemite habe ich leider gar keine Erfahrung. Vielleicht wissen da andere User mehr?

LG

Beate

 

 

Matze
Bild von Matze
Online
Zuletzt online: vor 1 Minute 20 Sekunden
Beigetreten: 13.05.2014 - 18:58
Beiträge: 3108
RE: 4 Wochen Südwesten, Mai/Juni 2017

Hi Christoph,

Wir werden, nach heutigem Stand, die Route in etwa so fahren, wie von Werner vorgeschlagen.

Werner hat GC  South Rim vorgeschlagen

Also Du kannst Dir vorstellen, dass wir sowohl im GC North Rim CG und im Yosemite CG noch ein Plätzchen für 1 - 2 Nächte finden?

Wo geht es denn nun hin?

Hier die Info zu den Übernachtungsmöglichkeiten im Yosemite.

Liebe Grüße

Matthias

 

"Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist."   Henry Ford

pointofnoreturn
Offline
Zuletzt online: vor 3 Monate 2 Wochen
Beigetreten: 01.05.2014 - 16:02
Beiträge: 56
RE: 4 Wochen Südwesten, Mai/Juni 2017

Hi Matthias,

vielen Dank für den link. 

Ich habe mich vertan, wir fahren zum South Rim. Wir werden versuchen ein Permit für eine Zeltübernachtung zu bekommen. Somit brauchen wir für eine Nacht nur einen Parkplatz für das Womo. Schön, wenn wir die andere Nacht einen Platz bekommen könnten. Wir fahren das erste Mal in den Südwesten. Ich könnte mir vorstellen, dass man bei dem Ab- und Aufstieg genug vom Canyon sehen kann und nicht noch unbedingt eine Nacht den besten CG braucht. Könnte das so sein? Irgendwo hier im Forum habe ich auch gelesen, dass es schöne Boondocking Plätze geben soll am GC. Aber noch dem Aufstieg hat man sicher auch keine Lust noch lange zu fahren.

Was ist Deine Meinung.

Beste Grüsse und ein Frohes Neues Jahr 

Christoph

Beste Grüsse

Christoph

 

Wer seinen Hafen nicht kennt, für den ist kein Wind günstig

Seneca

CristoEla
Bild von CristoEla
Offline
Zuletzt online: vor 2 Monate 5 Tage
Beigetreten: 25.11.2015 - 21:11
Beiträge: 67
RE: 4 Wochen Südwesten, Mai/Juni 2017

Hallo,

 

wenn ich so ein straffes Programm habe würde ich versuchen fast alle CG's zu reservieren. Im Juni im Yosemite da sollte man auf nummer sicher gehen, problem ist halt das wenn ihr nix bekommt man ins valley doch mal hin und zurück im Stau steht bzw. auch einige meilen sinnfrei fährt.

Wir wandern auch gerne und wir sind ehe die geplanten und buchen auch gerne mal den einen und anderen CG überlappend damit wir falls es uns gut gefällt einfach einen tag mehr an dem örtchen verweilen können, andere sind "schmerzfrei" und haben einen groben Plan und es klappt auch.

Am GC nach dem aufstieg hätte ich keine lust mehr mir noch einen CG zu suchen bzw. großartig zu fahren, das muss aber jeder für sich selbst entscheiden laugh. Man sieht natürlich viel wenn man in den GC steigt, aber auch oben kann man den einen oder anderen netten Spot genießen.

 

Gruß aus München

 

Wolfsspur
Bild von Wolfsspur
Offline
Zuletzt online: vor 8 Stunden 21 Minuten
Beigetreten: 07.06.2013 - 21:38
Beiträge: 5573
RE: 4 Wochen Südwesten, Mai/Juni 2017

Hallo Christoph,

ich würde an eurer Stelle auch den Abend nach dem Aufstieg aus dem GC auf dem Mather CG verbringen und nicht erst noch eine größere Fahrtstrecke in Angriff nehmen. Wir haben es zumindest vor 3 Jahren als sehr angenehm empfunden, nach dem Aufstieg einfach nur noch in den Shuttlebus und danach auf dem GC die Füße hochlegen zu können. (hier unser Tag vom Aufstieg). Und die Nacht vor dem Abstieg solltet ihr auch am GC übernachten, um früh aufzubrechen.

Liebe Grüße,
Ulli

Scout Womo-Abenteuer.de


www.dezembercamper.de

pointofnoreturn
Offline
Zuletzt online: vor 3 Monate 2 Wochen
Beigetreten: 01.05.2014 - 16:02
Beiträge: 56
RE: 4 Wochen Südwesten, Mai/Juni 2017

Hi Ulli,

vielen Dank für die Info.

Zum Reservieren ist es jetzt wohl zu spät. Meinst Du, man bekommt am Mather CG auch ohne Reservierung einen Platz oder ist das unwahrscheinlich? 

Alternativ müsste man dann wo anders unterkommen. Wahrscheinlich mit längerem Fahrweg. Irgendwer hat hier auch einen schönen Platz fürs boondocking beschrieben. Aber wie gesagt, nach so einem Tag  hat man wohl keinen Bock mehr aufs Fahren.

Kann man denn morgens um 4.00 Uhr schon auf einem Parkplatz fahren und dort einen Tag und Nacht stehen bleiben wenn  man nicht im Womo übernachtet? Wie ist das überhaupt, gibt Parkplätze dafür, was kosten die und gibt es von dort einen Shuttle für den Abstieg und vom Aufstieg wieder einen Shuttle zurück?

Beste Grüsse

Christoph

Beste Grüsse

Christoph

 

Wer seinen Hafen nicht kennt, für den ist kein Wind günstig

Seneca

Wolfsspur
Bild von Wolfsspur
Offline
Zuletzt online: vor 8 Stunden 21 Minuten
Beigetreten: 07.06.2013 - 21:38
Beiträge: 5573
RE: 4 Wochen Südwesten, Mai/Juni 2017

Hallo Christoph,

Zum Reservieren ist es jetzt wohl zu spät.

Du meinst den Mather CG oder das Permit für den Bright Angel CG? Wann wollt ihr denn runter? Im Mai? Diese Seite kennst du?

https://www.nps.gov/grca/planyourvisit/backcountry-permit.htm

Liebe Grüße,
Ulli

Scout Womo-Abenteuer.de


www.dezembercamper.de

Matze
Bild von Matze
Online
Zuletzt online: vor 1 Minute 20 Sekunden
Beigetreten: 13.05.2014 - 18:58
Beiträge: 3108
RE: 4 Wochen Südwesten, Mai/Juni 2017

Hi Christoph,

Zum Reservieren ist es jetzt wohl zu spät. Meinst Du, man bekommt am Mather CG auch ohne Reservierung einen Platz oder ist das unwahrscheinlich?

 auf Recreation.gov gibt es vom 22.5. bis 24.5  rund 80 zu buchende RV sites auf dem mather CG.  Ich persönlich würde dort 2 - 3 Nächte buchen nachdem die finale Route und die Ankunftstage feststehen.  Das kannst du ( so wie es momentan aussieht ) auch noch in ein paar Wochen machen.  Das Womo auf dem parkplatz stehen lassen wäre nicht mein Ding.

Wie ist das überhaupt, gibt Parkplätze dafür, was kosten die und gibt es von dort einen Shuttle für den Abstieg und vom Aufstieg wieder einen Shuttle zurück?

Die Parkplätze in den NP kosten nichts.  Der Shuttle ist free. 

Liebe Grüße

Matthias

 

"Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist."   Henry Ford

pointofnoreturn
Offline
Zuletzt online: vor 3 Monate 2 Wochen
Beigetreten: 01.05.2014 - 16:02
Beiträge: 56
RE: 4 Wochen Südwesten, Mai/Juni 2017

@ Matze

erstmal vielen Dank für die Info. Ich werde mich die nächsten Tage mal dran machen das zu buchen, habe heute die Tour noch mal gefeilt und die finalen Daten werden klarer.

@ Wolfsspur

auch Euch vielen Dank für die Info. Wie läuft das mit dem overnight hiking in den canyon? Ich muss mich um ein permit für die Übernachtung kümmern und separat noch den CG für die Nacht buchen oder wie funktioniert das? Der Shuttle müsste dann ja auch nachts fahren wenn man um 4.00 Uhr los will. Ihr schreibt, dass man beim Aufstieg Wasser bekommen kann. Irgendwo habe ich gelesen, dass das nicht immer sicher ist. Ist das normales Flaschenwasser oder das aufbereitete Flusswasser? Wisst Ihr da genaues. Denn das ist ja ein wichtiges Thema, vor allem für den Aufstieg. Es würde uns entlasten wenn wir nicht das ganze Wasser für den nächsten Tag erst runterschleppen müssten.

Danke für Eure Hilfe und Beste Grüsse

Christoph

Beste Grüsse

Christoph

 

Wer seinen Hafen nicht kennt, für den ist kein Wind günstig

Seneca

Wolfsspur
Bild von Wolfsspur
Offline
Zuletzt online: vor 8 Stunden 21 Minuten
Beigetreten: 07.06.2013 - 21:38
Beiträge: 5573
RE: 4 Wochen Südwesten, Mai/Juni 2017

Hallo Christoph,

Ich muss mich um ein permit für die Übernachtung kümmern und separat noch den CG für die Nacht buchen oder wie funktioniert das?

Deshalb hatte ich dir oben den Link ergänzt. Für das Permit muss du dich bewerben. Vor 3 Jahren war es so, dass der Antrag 4 Monate vorab am 1. des Monats abgeschickt werden musste. Das war bei uns der 01.01.14 für ein Permit im Mai. Gerade in den Sommermonaten kann es sein, dass es mehr Nachfrage als Angebot gibt (Angebot pro Nacht ist natürlich auf die Anzahl der Sites auf den betroffenen CG's begrenzt). Deshalb wird dann verlost. Die Anmeldung musste damals per Fax (oder Post) erfolgen. Zusage kam ein paar Tage per Mail und die Permits per Post. Ggf. hat sich daran etwas in den letzten Jahren geändert.

Frühstück/Abendessen in der Phantom Ranch mussten wir telefonisch reservieren, zumindest das Abendessen war bei uns aber 4 Monate vorab schon ausgebucht.

 

Liebe Grüße,
Ulli

Scout Womo-Abenteuer.de


www.dezembercamper.de

pointofnoreturn
Offline
Zuletzt online: vor 3 Monate 2 Wochen
Beigetreten: 01.05.2014 - 16:02
Beiträge: 56
RE: 4 Wochen Südwesten, Mai/Juni 2017

Hi @ all,

wir haben jetzt den Mather CG gebucht für insgesamt 4 Übernachtungen und zeitgleich ein Permit beantragt. Je nachdem ob oder wann wir das Permit bekommen, entscheiden wir dann wie lange wir dann wirklich bleiben werden. Kommen wir erst später, dann haben wir eine Übernachtung davor wo anders, kommen wir eher an, dann haben wir einen Tag länger auf der weiteren Reise. 

Wie lange habt Ihr auf das Permit gewartet, bis Ihr eine Bestätigung bekommen habt? Und gilt das Permit dann auch für den Bright Angel Campground oder müssen wir dann separat buchen? Das habe ich nicht ganz verstanden.

Wann wir am Ende unserer Reise in LA das Wohnmobil ab 08.30 Uhr bei Cruise America abgeben können, kommen wir dann um 11.00 Uhr dort weg um den Flug um 15.30 Uhr sicher zu erreichen? 

Habt Ihr einen Tipp für die letzte Nacht in LA? Ich habe in der CG Map 2 Möglichkeiten gefunden um dann auch noch zu dumpen. Entweder auf dem Dockweiler Stellplatz oder im  Malibu Creek State Park. Hat einer von Euch Erfahrung für was ich mich entscheiden sollte? Dumpen und Saubermachen muss man das RV ja irgendwo noch. Oder evtl. noch eine Alternative zu den teueren Plätzen.

Beste Grüsse

Beste Grüsse

Christoph

 

Wer seinen Hafen nicht kennt, für den ist kein Wind günstig

Seneca

Wolfsspur
Bild von Wolfsspur
Offline
Zuletzt online: vor 8 Stunden 21 Minuten
Beigetreten: 07.06.2013 - 21:38
Beiträge: 5573
RE: 4 Wochen Südwesten, Mai/Juni 2017

Hallo Christoph,

Wie lange habt Ihr auf das Permit gewartet, bis Ihr eine Bestätigung bekommen habt? Und gilt das Permit dann auch für den Bright Angel Campground oder müssen wir dann separat buchen? Das habe ich nicht ganz verstanden.

Ich glaub, wir haben wenige Tage später, also Anfang Januar, die Zusage per Mail bekommen. Die Permits selbst kamen mit der Post, deutlich später.

Ihr habt ja das permit für einen speziellen CG gestellt, damit ist das auch gleich eure CG-Reservierung, wenn ihr die Zusage bekommt.

Beim Mather CG bitte beachten, dass alle 4 Tage verfallen, falls ihr am ersten Tag nicht anreist. (zumindest wenn du sie als Block reserviert hast). D.h. wenn ihr den ersten Tag woanders seid, dann einfach die Reservierung anpassen. Euch gehen die 3 Folgetage nicht verloren und jemand anderes wird sich freuen, dass er noch ein Plätzchen auf dem vermutlich ausgebuchten Platz bekommen wird. smiley

Liebe Grüße,
Ulli

Scout Womo-Abenteuer.de


www.dezembercamper.de

pointofnoreturn
Offline
Zuletzt online: vor 3 Monate 2 Wochen
Beigetreten: 01.05.2014 - 16:02
Beiträge: 56
RE: 4 Wochen Südwesten, Mai/Juni 2017

Hi Ulli,

vielen Dank für die Info!

Dann warte ich noch mal ab ob die sich melden und weiter Alternativen drum herum planen.

 

Beste Grüsse

Beste Grüsse

Christoph

 

Wer seinen Hafen nicht kennt, für den ist kein Wind günstig

Seneca

Sunny
Bild von Sunny
Offline
Zuletzt online: vor 1 Tag 5 Stunden
Beigetreten: 02.02.2016 - 15:04
Beiträge: 148
RE: 4 Wochen Südwesten, Mai/Juni 2017

Hallo Christoph,

wir waren auf dem Dockweiler und das ist ein größerer Parkplatz am Meer wink  Aber zum Putzen und nochmal am Meer sitzen absolut ok, wenn euch Fluglärm nicht stört.

Viele Grüße,

Tina 

Viele Grüße, Tina smiley

Matze
Bild von Matze
Online
Zuletzt online: vor 1 Minute 20 Sekunden
Beigetreten: 13.05.2014 - 18:58
Beiträge: 3108
RE: 4 Wochen Südwesten, Mai/Juni 2017

Hallo Christoph,

Womo Abgabe dauert weniger als eine Stunde. Häufig so gar nur 30 Minuten.  Um 13 Uhr am airport sein reicht aus.   Wie kommt ihr den von CA weg?  Taxi / Uber / Mietwagen?   Ich tippe mal, dass ein PKW für 24 h billiger ist als ein Taxi.

Liebe Grüße

Matthias

 

"Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist."   Henry Ford

pointofnoreturn
Offline
Zuletzt online: vor 3 Monate 2 Wochen
Beigetreten: 01.05.2014 - 16:02
Beiträge: 56
RE: 4 Wochen Südwesten, Mai/Juni 2017

Hi Matze,

wahrscheinlich werden wir am Dockweller Stellplatz stehen, teuer, aber Wasser und Dumping sollte es da geben. 

Ich habe im Taxirechner was von 55,- $ für ein Taxi gesehen. Keine Ahnung ob das passt. Mietwagen hatte ich auch schon überlegt. Dann könnte man den Tag vorher Mittags in LA sein und evtl. noch was ansehen und wir sparen das Taxi. Nicht am Airport abholen, aber dort wieder abgeben. Müsste gehen, oder?

Beste Grüsse

Beste Grüsse

Christoph

 

Wer seinen Hafen nicht kennt, für den ist kein Wind günstig

Seneca

Matze
Bild von Matze
Online
Zuletzt online: vor 1 Minute 20 Sekunden
Beigetreten: 13.05.2014 - 18:58
Beiträge: 3108
RE: 4 Wochen Südwesten, Mai/Juni 2017

Hallo Christoph,

ja, so könntet ihr das machen.  Letztes Jahr waren wir mit dem PKW in LA unterwegs.  Hollywood Blv. und Mulholland Drive, Los Angeles, California  könnte man für einige Stunden kombinieren.  Super sauber muss das Womo bei der Abgabe nicht sein.  Besenrein reicht.

Liebe Grüße

Matthias

 

"Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist."   Henry Ford

pointofnoreturn
Offline
Zuletzt online: vor 3 Monate 2 Wochen
Beigetreten: 01.05.2014 - 16:02
Beiträge: 56
RE: 4 Wochen Südwesten, Mai/Juni 2017

......... das ist auch ein wertvoller Tipp smiley

Bei wem hast du den Wagen gemietet? Ich denke es würde Stress machen beim abholen des Mietwagens erst zum Flughafen fahren zu müssen. 

So etwas ähnliches mache ich wenn wir ankommen. Den ersten Tag Mietwagen, am zweiten mit dem Womo und Mietwagen zum Verleiher. Man könnte jetzt denken, warum will er noch mal nach LA. Die erste Strecke bis Las Vegas kommt unser Sohn mit, der fliegt dann nach SF und zurück. Kurz vorher kommt unsere Tochter nach Las Vegas und fährt bis LA mit. Beide wollten mal LA sehen.

Das nächste Mal würde ich in SF starten, 2 Nächte im Hotel, dann das Womo holen und noch mal einen Tag SF zum Schluss. Evtl. auch mit Mietwagen. Spart man sich Womotage und ist in der Stadt flexibel. 

Beste Grüsse

Christoph

 

Wer seinen Hafen nicht kennt, für den ist kein Wind günstig

Seneca

Matze
Bild von Matze
Online
Zuletzt online: vor 1 Minute 20 Sekunden
Beigetreten: 13.05.2014 - 18:58
Beiträge: 3108
RE: 4 Wochen Südwesten, Mai/Juni 2017

Hallo Christoph,

Bei wem hast du den Wagen gemietet?

bei Avis,  von D aus (wg der Versicherungen).  Auf der homepage sind die ganzen Standorte.  Einen vor dem CG aussuchen, RV parken und dann die nächsten 24h mit dem Wagen fahren.  Andere Vermieter haben bestimmt eine ähnliche map auf der homepage.   Geld spar Tipp.  Mehrfach Avisseite anklicken, bei paar Eingaben machen und nix buchen.  In den nächsten Tagen erhälst du popups mit Avis Werbung und 15% Nachlaß Code.   Bei uns hat PKW im März 16  rd. 50€ am Tag gekostet.  Hier steht mehr: Mietwagen USA was ist zu beachten  

Liebe Grüße

Matthias

 

"Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist."   Henry Ford

pointofnoreturn
Offline
Zuletzt online: vor 3 Monate 2 Wochen
Beigetreten: 01.05.2014 - 16:02
Beiträge: 56
RE: 4 Wochen Südwesten, Mai/Juni 2017

Hi Matze,

ich hab mal geschaut bei Avis. Die schon teuer gegenüber ADAC. 

Mal sehen, ob der Trick mit Popups funktioniert.

Beste Grüsse

Christoph

Beste Grüsse

Christoph

 

Wer seinen Hafen nicht kennt, für den ist kein Wind günstig

Seneca

pointofnoreturn
Offline
Zuletzt online: vor 3 Monate 2 Wochen
Beigetreten: 01.05.2014 - 16:02
Beiträge: 56
RE: 4 Wochen Südwesten, Mai/Juni 2017

@ Ulli,

das mit den Permits hat trotz 2 separaten Anfragen nicht geklappt. Wir haben jetzt die Option entweder noch ein Permit vor Ort zu bekommen, oder aber runter und rauf an einem Tag. Ich hatte eigentlich geplant, wenn Übernachtung klappt,  über den South Kaibab Trail runter und über den Bright Angel Trail wieder hoch zu laufen. (Oder ist das heftig oder risikoreich?) Wenn man das an einem Tag macht und dann merkt, dass es doch zu viel ist,  dann hat man bei der Route nur die Option den gleichen Weg wieder hochzugehen, den man halb runter gegangen ist. Und der Kaibab Trail ist relativ steil, oder?

Habt Ihr eine schöne Alternativrunde für uns, falls es doch zu viel an einem Tag wird? Wo sind die besten Spots für Sonnenauf- und Sonnenuntergang? Vielleicht habt Ihr ja Tipps für uns?

Beste Grüsse

Beste Grüsse

Christoph

 

Wer seinen Hafen nicht kennt, für den ist kein Wind günstig

Seneca

voenni
Bild von voenni
Offline
Zuletzt online: vor 1 Woche 20 Stunden
Beigetreten: 24.07.2013 - 09:27
Beiträge: 905
RE: 4 Wochen Südwesten, Mai/Juni 2017

Hi Christoph 

Mein Mann und ich sind beide in einem Tag runter und wieder hoch. Ich Kaibab runter und Bright Angel hoch, mein Mann Kaibab runter / rauf. Ich kann dir unseren Bericht am Tablet leider nicht verlinken. Meine Einschätzung: Wenn du es Zuhause auch schaffst,  eine Wanderung mit 1300 Höhenmetern am Stück zu wandern, dann schaffst du es auch dort. Aber: berücksichtigt die Temperaturen. Wenn’s unten 40 Grad ist, kommt ein ernstzunehmender Faktor dazu, der die Ausgangslage ändert! 

Alternative wäre der Tonto Trail mit etwas weniger Höhenmetern, aber doch einiges an Distanz.

Gruss Yvonne

Reiseberichte 2014/2016, 2018 (Planung)

Wolfsspur
Bild von Wolfsspur
Offline
Zuletzt online: vor 8 Stunden 21 Minuten
Beigetreten: 07.06.2013 - 21:38
Beiträge: 5573
RE: 4 Wochen Südwesten, Mai/Juni 2017

Hallo Christoph,

wie Yvonne schon schreibt. Ob ihr die Tour auf einmal schafft, kommt in erster Linie auf eure Kondition an. Dafür solltet ihr schon richtig fit sein - es sind viele Höhenmeter und ihr werdet vermutlich mehr als 10 Stunden unterwegs sein. Die große Herausforderung besteht darin, dass ihr eure Kräfte gut einschätzen können müsst, denn die zweite Hälfte ist einfach die deutlich anstrengendere, also anders als bei den meisten anderen Wanderungen, die mit einem Aufstieg beginnen.

Und die Temperaturen spielen eine große Rolle. Bei unserem Wetter (um die 40 Grad) wäre es m.E. nicht möglich gewesen. Der Aufstieg verlief weitestgehend in der prallen Sonne, nur die ersten Stunden hatten wir Schatten. Und das auch nur, weil wir unten gegen 6 Uhr starten konnten. Ihr würdet ja erst mittags den Aufstieg starten. Uns hat die Hitze beim Aufstieg schon ganz schön zu schaffen gemacht, obwohl wir recht fit sind und auch schon mehrtägige Trekkingtouren durch die Alpen gemacht haben.

Eine Alternative ist der Tontotrail. Dafür wandert man auch in den Canyon rein, allerdings nicht ganz runter bis zum Colorado. Man quert schon etwas früher. Das haben hier im Forum schon einige gemacht. Vielleicht ist das eher etwas für euch.

https://www.nps.gov/grca/planyourvisit/upload/tonto-grandview_to_south_k...

Liebe Grüße,
Ulli

Scout Womo-Abenteuer.de


www.dezembercamper.de

pointofnoreturn
Offline
Zuletzt online: vor 3 Monate 2 Wochen
Beigetreten: 01.05.2014 - 16:02
Beiträge: 56
RE: 4 Wochen Südwesten, Mai/Juni 2017

Vielen Dank Euch beiden für die Info.

Vielleicht klappt es ja doch mit einem Last minute Permit, ansonsten wäre der Tontotrail eine Alternative

Beste Grüsse

Beste Grüsse

Christoph

 

Wer seinen Hafen nicht kennt, für den ist kein Wind günstig

Seneca