Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

Erste USA Reise: SF-Highway 1-LA-JoshuaTree-Kingman-GrandCanyon-Page-St.George-Las Vegas

6 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Ron
Offline
Zuletzt online: vor 7 Stunden 3 Minuten
Beigetreten: 30.09.2019 - 21:05
Beiträge: 2
Erste USA Reise: SF-Highway 1-LA-JoshuaTree-Kingman-GrandCanyon-Page-St.George-Las Vegas
Eckdaten zur Routenplanung
Reiseregion: 
Start/Ziel: 
Reisedauer: 
Reisegruppe: 
Reiseschwerpunkte: 
Reisezeit: 
Reisedatum: 
08.09.2020 bis 03.10.2020

Guten Abend!
Erst einmal vielen Dank für dieses top Forum. Manchmal weiss ich nicht, ob diese Masse an Infos Fluch oder Segen ist.... smiley
Zu uns:
Wir sind 40 und 38 Jahre alt und unsere Tochter bei Reiseantritt 5 Jahre.
Da es nächstes Jahr also das letzte Jahr sein wird, wo wir nicht an Ferien gebunden sind, möchten wir eine Womo Tour durch den Südwesten machen.
Schwerpunkte sind Natur, Baden und Sightseeing. Natürlich immer mit etwas Interessanten für die Kleine.
Ich war beruflich bereits einige Male in den USA, jedoch nur mit Auto und in SouthCarolina.
Womo Erfahrung ist noch leicht vorhanden, da meine Eltern damals eins hatten.

Planungstechnisch sind wir noch völlig am Anfang und hoffen auf Eure Erfahrung.

Zur Reise:
Wir wollen in San Francisco starten und zunächst 3 Tage dort bleiben.
Dann weiter:
Highway No.1
Santa Cruz
Santa Barbara
Los Angeles 1-2 Tage
JoshuaTree Nationalpark
Kingman
Flagstaff
GrandCanyon Nationalpark
Page
St. George
Las Vegas 2 Tage

Laut Falk Routenplaner etwa 2.300km. Plus 30% käme ich auf ~2.000mls.

Für die Womo Tour von SF bis Los Angeles hätten wir also 20 Tage Zeit.
Nun die Fragen:
Passt die geplante Zeit?
Ist der September als Reisezeit gut (mit Kind)?
Wieviel Zeit sollten wir für die Parks und Stationen am Highway No.1 einplanen?
Empfehlt ihr alles im Voraus zu buchen? (Bin ich nicht der grösste Freund von)

Buchen wollen wir über Canusa, TransAmerica oder TUI.
Womo sollte von RoadBear ein CS25-27 sein.

Ich hoffe die Angaben sind so ausreichend und freue mich über Antworten !!

Vielen Dank,
Ron

Zille
Bild von Zille
Offline
Zuletzt online: vor 4 Stunden 37 Minuten
Beigetreten: 29.12.2013 - 14:59
Beiträge: 3794
RE: Erste USA Reise: SF-Highway 1-LA-JoshuaTree-Kingman-GrandCan

Moin Ron,

und willkommen hier. Ich fang mal von hinten an. guck auch nochmal zum Vergleich bei cu-camper.com. September ist ne gute Zeit, aber vorbuchen werdet ihr fast alle Campgrounds, leider. LA mit einer 5 Jährigen ist aus meiner Sicht grenzlastig. Des Weiteren kaum CG's, ein Riesenmoloch und für's Wohnmobil kaum geeignet. Würde ich mir überlegen. Die gewonnene Zeit kann man gut verteilen für zwei ÜN GC, zwei für JT. Vorschläge für weitere Highlights werden bestimmt kommen. Lieber noch ein Tag mehr am Hwy-1 einbauen. Ist im September so schöncool

Liebe Grüße aus Berlin,

Thomas

Locker bleiben, Ball flach halten dann wird es ein perfekter Womourlaub

robbelli
Bild von robbelli
Offline
Zuletzt online: vor 2 Stunden 4 Minuten
Beigetreten: 07.09.2012 - 07:53
Beiträge: 6910
RE: Erste USA Reise: SF-Highway 1-LA-JoshuaTree-Kingman-GrandCan

Hallo Ron,

herzlich willkommen hier bei uns im Womo-Abenteuer-Forum!

Wenn du mich fragst, würde ich Bryce und Zion einbauen und LA weglassen. Ich denke, allzu viel Zeit in Städten ist für Kinder langweilig.

Natürlich immer mit etwas Interessanten für die Kleine.

WIr sind auch mit einem Fünfjährigen unterwegs geewesen bei unserer ersten Womo-Tour durch den Südwesten. Er fand das Junior Ranger Programm total gut und war sehr engagiert, alle Aufgaben zu erfüllen. Da war kaum eine Wanderung zu lang oder langweilig, es gab ja so viel zu erledigen unterwegs!

Auf den tollen Felsen klettern, im roten Sand vor dem Womo spielen, am Ufer des Virgin River Dämme bauen, Steine und Stöckchen sammeln und natürlich die ganzen Eindrücke der wunderbaren Landschaft... fand er super!

September ist klasse, ein wenig entspannter als in der Hauptreisezeit. Vorbuchen würde ich mit Kind trotzdem. Ihr könnt dann ganz entspannt den Tag gestalten und habt abends euren Übernachtungsplatz sicher. Und falls sich eure Pläne spontan ändern sollten, was solls? Dann ruft ihr an und storniert halt kurzfristig. Kostet nicht die Welt.

Am Besten machst du von eurem Plan mal eine taggenaue Tabelle, vielleicht sogar mit euren geplanten Aktivitäten vor Ort, dann können wir noch gezielter darauf eingehen.

Liebe Grüße

Elli
Scout Womo-Abenteuer.de

Ron
Offline
Zuletzt online: vor 7 Stunden 3 Minuten
Beigetreten: 30.09.2019 - 21:05
Beiträge: 2
RE: Erste USA Reise: SF-Highway 1-LA-JoshuaTree-Kingman-GrandCan

So... vielen dank erst einmal für Eure Ratschläge. ich habe mal etwas geplant.

 

Wie ihr seht, hätte ich noch 2-3 Tage zeit zu verplanen. Wo macht das Sinn?

Gibt es zwischen Los Angeles-Joshua Tree und Page noch etwas Interessantes auch für den Nachwuchs? Evtl. zum Baden oder ähnliches?

Warte mal auf Eure Tips !

 

DANKE!

Ron

Kat
Offline
Zuletzt online: vor 3 Stunden 57 Minuten
Beigetreten: 29.05.2013 - 12:55
Beiträge: 224
RE: Erste USA Reise: SF-Highway 1-LA-JoshuaTree-Kingman-GrandCan

Hallo Ron! Wir fahren nächstes Jahr eine ganz ähnliche Tour im Mai/Juni mit 6-Jähriger, aber ab/bis L. A.

Da ihr noch Tage übrig habt, könntet ihr den Bryce NP und/oder Kodachrome NP zw. Page und Zion NP einbauen. Geht sich bei uns leider nicht mehr, wäre aber bestimmt sehenswert!

Lg Kathi

"Der zahme Vogel singt von Freiheit, der freie Vogel fliegt."

Windschnittich
Bild von Windschnittich
Offline
Zuletzt online: vor 3 Stunden 30 Minuten
Beigetreten: 24.04.2017 - 15:17
Beiträge: 242
RE: Erste USA Reise: SF-Highway 1-LA-JoshuaTree-Kingman-GrandCan

Hi, 

falls ihr Bryce einbaut (Kathi und Elli haben recht!!) dann übernachtet eher im Kodachrome. Im Bryce kann es im September nachts recht kalt werden. Wir hatten da schon mal Nachtfrost. 
 

In Page haben wir auch am Lone Rock CG gestanden und sämtliche Planungen gestrichen. Der Tag am Strand war alles, was unser 6-jähr. Sohn wollte wink Horseshoe Bend kann man bei Ankunft oder Weiterfahrt einbauen. Antelope kannten wir bereits  

LA ist für Kinder eher nicht so interessant. Unser Sohn würde sich immer gegen eine Stadt entscheiden.

 

LG Urte

 

 

„Man reist ja nicht um anzukommen, sondern um zu reisen.“ Johann Wolfgang von Goethe