Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

Ersttäter von Whitehorse nach Vancouver

7 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Die Rossis
Offline
Beigetreten: 30.07.2022 - 13:12
Beiträge: 6
Ersttäter von Whitehorse nach Vancouver
Eckdaten zur Routenplanung
Reiseregion: 
Start/Ziel: 
Reisedauer: 
Reisegruppe: 
Reiseschwerpunkte: 
Reisezeit: 
Reisedatum: 
21.09.2022 bis 05.10.2022

Hallo an alle!

Heute habe ich endlich unsere Reiseplanung fertig. Vielen tausend Dank an Hans für Deine grobe Vorplanung! Dein spontaner Einsatz hat mir sehr geholfen mich überhaupt irgendwie zurechtzufinden. Sicher ist meine Planung nicht perfekt, aber WIR sind flexibel wink

Ich habe es mir so vorgestellt:

1. Tag

Anreise Whitehorse, kleine Sightseeing-Tour

2. Tag 

WoMo-Übernahme, Einkauf, Rancheria Falls, Übernachtung Gegend Watson Lake - 440 km

3. Tag

Watson Lake - Hyder

- Salmon Glacier - ca. 653 km

4. Tag

Hyder - Hazelton

- Kitwanga, Ksan Indianerdorf - 170 km

5. Tag

Hazelton - Mount Robson - 730 km

6. Tag

Mount Robson - Landslide Lake

- Valley of Five Lakes, Athabasca Falls, evtl. Sunwapta Falls - 248 km

7. Tag

Landslide Lake - Lake Lousie

- Peyto Lake, Lake Louise - 90 km

8. Tage

Lake Louise - Moraine Lake - 30 km

9. Tag

Moraine Lake - Emerald Lake

- Takakkaw Falls, Emerald Lake - 70 km

10. Tag

Emerald Lake - Vernon

- bequeme Fährenfahrt und Landschaft - 517 km

11. Tag

Vernon - Haynes Point

- Hardy Falls - 173 km

12. Tag

Haynes Point - Manning Prov. Park - 190 km

13. Tag

Manning Prov. Park - Delta Grove CG - 137

14. Tag

Delta Grove CG - Vancouver - 100 km

-WoMo-Rückgabe (am 15. Tag)

 

Ich habe 1 Tag Puffer und würde die ein oder andere Sehenswürdigkeit aufnehmen oder rausfallen lassen. Natürlich fehlt mir Eure Erfahrung, ob das so überhaupt durchführbar ist, aber einen groben Plan braucht man auf jeden Fall. 

 

Vielen Dank fürs Lesen sowie den ein oder anderen Verbesserungsvorschlag!

Die Rossis

 

HaRue
Bild von HaRue
Offline
Beigetreten: 18.12.2012 - 13:50
Beiträge: 1907
RE: Ersttäter von Whitehorse nach Vancouver

Ich grüße euch Rossis

und trotz dem Motto, "sag niemals nie", sind nicht nur die Tage 3 + 4 mehr als happig und schade um die durchfahrene Landschaft.

Auch der Übernahmetag mit einer nach dem Ersteinkauf noch notwendigen 5-6 Stundenfahrt bis in die Gegend von Watson Lake ist auf dem Alaska Hwy. "schwierig", denn es kann passieren, dass ihr bei Tageslicht dort nicht ankommt.

Dagegen ist die Strecke Hazelton - Mount Robson - 730 km auf dem Yellowhead Hwy. eine "Rennstrecke" mit nicht so herausragender Landschaft wie auf dem Cassiar Hwy. und wenn man will, überwiegend mit 120 km/h befahrbar.

Das Wetter spielt natürlich auch eine Rolle, denn es kann auch euch passieren, dass es sich wie bei uns nicht lohnt, z.B. den Salmon Glacier etc. anzufahren.

Einsparungen kann ich mir nur bei den Tagen 11 - 14 vorstellen. 

Beste Grüße vom HANS

JEDE REISE BEGINNT MIT DEM ERSTEN SCHRITT

 

 

 

Jindra
Bild von Jindra
Offline
Beigetreten: 25.03.2011 - 10:55
Beiträge: 2540
RE: Neuen Kommentar schreiben

Hallo und willkommen im Forum!

(Habt ihr auch einen Vornamen?wink)

Ich habe eure Reise gerade durchgelesen.

Es scheint, dass es eine Womo-Überführung werden soll. 

Ich bin ähnliches gefahren, von Calgary nach Whitehorse, wir hatten aber 3 Wochen Zeit dafür. Es war auch eine Überführung, ein Truck-Camper von CanDream.

Erst würde nur so viel zu euren langen Fahrtagen angeben wollen. 

Auch wenn es in Kanada meistens entspanntes Fahren ist, sind eure Fahrtage mit über 500 km Länge schon "ambitioniert".

Die 120 km/h, wie Hans schreibt, sind zwar oft möglich, zumindest auf der genannten Strecke, das Tempo werdet ihr aber nicht fahren wollen. Da schluckt der "Brummi" schon sehr ordentlich, und es ist ziemlich anstrengend. 

  • Tag 2   -    Es ist euer erster Reisetag. Mit Übernahme des Womos und dem ersten Einkauf ist die Strecke bis Watson Lake nicht machbar. Rechnet mit 150 km bis 200 km Fahrtstrecke, mehr wird nicht drin sein.
  • Tag 3   -    Daher ist der zweite Tag nicht machbar. Außerdem wäre es schade um die Strecke, da es landschaftlich recht schön ist. Den Abstecher zu dem Salmon Glacier würde ich bei eurer Zeit zum Reisen nicht in Erwägung ziehen.
  • Tag 5   -    Ich würde die Strecke verteilen, wenn auch laut Hans machbar. Ich fahre viel und gerne, aber das ist ein Hammer. Ihr seid doch nicht an der Flucht und wollt doch Urlaub machen.
  • Tag 6   -    Wenn ihr im Valley of five Lakes etwas wandern wollt, dann wird die geplante Strecke, mit den anderen geplanten Stopps auch zu lang.
  • Tag 10 -    Von Emerald Lake, bzw. werdet ihr wahrscheinlich auf dem Monarch oder Kicking Horse CG übernachten, wäre es mit einer gemütlichen "Fährenfahrt " nach Vernon nicht gemütlich. Ich weiß zwar nicht, wo eine Fähre wäre, aber falls ja, dann sind zusätzlich noch Fährzeiten zu beachten. So etwas braucht mehr Zeit, als normales Fahren. Auch ohne Fähre sind die eingegebene 517 km keine gemütliche Fahrt, schon gar nicht mit Stopps usw. Bedenkt auch, dass ein Womo kein Porsche ist, und tanken kostet immer etwas mehr Zeit, als wir es hier gewohnt sind. Übrigens, die Google Map zeigt 355 km an. Selbst diese Entfernung ist mit Besichtigungen einfach zu viel.
  • Tag 13   -   Manning Provincial Park. Schade, dass ihr gleich weiter müsst. Da würde ich euch empfehlen, wenigstens zu dem Aussichtspunkt zu fahren, dafür würde die Zeit an dem Reisetag voll reichen.
  • Tag 14   -   Die 100 km bis zu der Rückgabestation können sich wegen Staus richtig ziehen. kalkuliert hier zur Sicherheit mehr Zeit ein.

Das wäre mein Senf dazu. 

Alles Gute und trotzdem, welche Strecke auch immer, schöne Reise!

 

Viele Grüße, Jindra

 

Es gibt für uns noch viele Fragen, wir haben die Welt nicht überall gesehen!

Unser Blog

Die Rossis
Offline
Beigetreten: 30.07.2022 - 13:12
Beiträge: 6
RE: Ersttäter von Whitehorse nach Vancouver

Hallo Hans,

hallo Jindra,

 

Tomas und ich machen uns am Mittwoch auf den Flug. Bis dahin muss ich wohl nochmal die Routenplanung überdenken, auch schon aufgrund des Feuers im Jasper NP. Ich danke Euch sehr für Eure Tipps und Meinungen. Sollte ich es zeitlich noch schaffen, werde ich die neue Route nochmal online stellen. Ansonsten hoffe ich, dass ich Euch hinterher einen tollen Reisebericht präsentieren kann.

 

Vielen tausend Dank und liebe Grüße

Sabine und Tomas

HaRue
Bild von HaRue
Offline
Beigetreten: 18.12.2012 - 13:50
Beiträge: 1907
RE: Ersttäter von Whitehorse nach Vancouver

Ich grüße euch Sabine und Tomas!

Die Strecke Whitehorse - Watson Lake - Cassier Hwy. - Yellowhead Hwy. - (ohne Schwenk nach Osten über den Icefield Parkway) - und weiter nach Süden Richtung Vancouver kann eine 13 Tage-Tour werden, welche im Vergleich mit eurer bisherigen Planung schon fast "entspannt" genannt werden kann.

Aber bei schönem Wetter und guter Sicht ist der Icefield Parkway schon ein Erlebnis der besonderen Art.

Reisen ist immer ein Wagnis!

Beste Grüße vom HANS

JEDE REISE BEGINNT MIT DEM ERSTEN SCHRITT

Jindra
Bild von Jindra
Offline
Beigetreten: 25.03.2011 - 10:55
Beiträge: 2540
RE: Ersttäter von Whitehorse nach Vancouver

Hallo Sabine und Thomas!

Ich wünsche euch eine wunderschöne Reise!

Macht daraus das Beste, was möglich ist.

Und die Icefield Pkw. könnt ihr vielleicht doch noch bei einer späteren Reise nachholen.

Drive safely and be happy!yessmiley

Viele Grüße, Jindra

 

Es gibt für uns noch viele Fragen, wir haben die Welt nicht überall gesehen!

Unser Blog

Die Rossis
Offline
Beigetreten: 30.07.2022 - 13:12
Beiträge: 6
RE: Ersttäter von Whitehorse nach Vancouver

Hallo Jindra,

als wir vor 4 Jahren den Osten erkundet haben, dachte ich, wir schaffen es nie mehr nach Kanada. Jetzt ist es wieder soweit und ich freue mich sehr auf den Westen. Es wird so sein, dass wir nicht alles sehen können, was ich mir vorgestellt habe. Aber das sind einige Gründe mehr wieder zu kommen.  

Vielen Dank!

 

Tomas & Sabine