Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

3 Wochen mit 3 Kindern im WoMo durch den Südwesten der USA

33 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
topitoni
Offline
Zuletzt online: vor 4 Monate 4 Wochen
Beigetreten: 21.08.2018 - 14:06
Beiträge: 16
3 Wochen mit 3 Kindern im WoMo durch den Südwesten der USA
Eckdaten zur Routenplanung
Reiseregion: 
Start/Ziel: 
Reisedauer: 
Reisegruppe: 
Reiseschwerpunkte: 
Reisezeit: 

Hallo zusammen,

wir planen im Juli 2019 eine 3wöchige WoMo-Tour durch den Südwesten der USA und haben auch unsere 3 Töchter (6, 8 und 10 Jahre alt) dabei. Für uns ist es die erste Tour und wir sind total gespannt. Wir haben schon Flüge (nach und von L.A.) und das Wohnmobil gebucht - einen C28/30 bei Roadbear. Nun beschäftige ich mich schon einige Zeit mit der Routenplanung und habe auch total viel hier auf der Website dazu gelesen. Jetzt habe ich die erste Idee zusammen und würde mich total auf eure Kommentare freuen. Ist die Route sinnvoll? Zu lang? Für Kinder interessant?

Datum Tag Abfahrt Ankunft Strecke (mi) CG
28. Juni 1 Hamburg Los Angeles Ankunft Hotel
29. Juni 2   Los Angeles   Prado
30 Juni 3 Los Angeles Joshua Tree 128 Jumbo Rocks
1. Juli 4 Joshua Tree Lake Havasu 145 Cattail Cove
2. Juli 5 Lake Havasu Grand Canyon 248 Mather
3. Juli 6   Grand Canyon   Mather
4. Juli 7 Grand Canyon Page 109 Wahweap
5. Juli 8   Page   Wahweap
6. Juli 9 Page Zion 75 Watchman
7. Juli 10   Zion   Watchman
8. Juli 11 Zion Las Vegas 177 ?
9. Juli 12 Las Vegas Bishop 250 J Diamond
10. Juli 13 Bishop Yosemite 76 Upper Pines
11. Juli 14   Yosemite   Upper Pines
12. Juli 15 Yosemite San Francisco 167 ?
13. Juli 16   San Francisco   ?
14. Juli 17 San Francisco Big Sur 173 Kirk Creek
15. Juli 18 Big Sur Santa Barbara 163 El Capitan
16. Juli 19 Santa Barbara Los Angeles 87 Malibu Creek
17. Juli 20   Los Angeles   Malibu Creek
18. Juli 21   Abflug    
           
      Routenlänge 1823  
      Tagesschnitt 107  

 

Insbesondere über folgende Punkte denke ich noch nach:

  • ist Lake Havasu ein guter Zwischenstop zwischen Joshua Tree und Grand Canyon?
  • nach dem Zion wollen wir zum Yosemite. Auf Las Vegas sind wir eigentlich nicht scharf, aber ich habe keine zündende Idee, wie wir das auslassen können oder was eine schöne Alternativroute ist.
  • was ist ein guter Stop zwischen Las Vegas (wenn wir da Halt machen) und dem Yosemite Park? Irgendwelche Empfehlungen?
  • San Francisco: da finde ich auf der WoMo-Map irgendwie keinen ansprechenden CG - habt ihr Ideen, wo man da am besten campen kann?

Ich bin über jeden Input sehr dankbar.

Viele Grüße, Tobias

 

Schnathi
Bild von Schnathi
Offline
Zuletzt online: vor 2 Wochen 11 Stunden
Beigetreten: 31.03.2014 - 14:07
Beiträge: 685
RE: 3 Wochen mit 3 Kindern im WoMo durch den Südwesten der USA

Hallo Tobias,

schade, dass ihr schon gebucht habt, denn in der Zeit wäre eine Einwegtour wie hier deutlich besser.

Fahren kann man das so, ABER ihr habt 3 Städte drin, das ist mit Wohnmobil immer schwierig, eventuell wäre es besser gewesen eine Tour mit dem Auto zu machen, denn gerade SF ist schwierig mit dem Camper.

Dann würde ich nicht 2x LA reinpacken, lieber nur am Anfang oder am Ende

Außerdem: ihr habt für den wunderwunderbaren HWY 1 viel zu wenig Zeit. 1.823 Meilen kommt nicht hin (sind so Kleinigkeiten: GC bis Page sind 134 Meilen und nicht 109, Page  - Zion 104 und nicht 75), es werden wohl eher 1.900 + 20% Aufschlag = 2.280 Meilen (unbedingt mal die FAQs hier lesen!). Also bei 17 Miettagen (Annahme und Abgabe zählen zusammen) 134 Tagesschnitt, bei 4 Doppelübernachtungen also pro Fahrtag im Schnitt 175 Meilen. Bei 25-35 mph also schon 5 - 7 h reine Fahrtzeit.

Aber gut, hilft ja nichts und gerade mit den vielen DoppelÜN kann man das machen. Ich würde aber nochmal überlegen, ob ihr nicht eine kleine Tour um LA macht.

So in etwa:

 

LG
Kathi

B1P
Bild von B1P
Offline
Zuletzt online: vor 1 Woche 15 Stunden
Beigetreten: 04.01.2017 - 06:21
Beiträge: 99
RE: 3 Wochen mit 3 Kindern im WoMo durch den Südwesten der USA

Hallo Tobias,

gerade der Übernahmetag des WoMo's wird purer Stress werden. Eine frühe Übernahme garantiert RoadBear nicht, d.h. es wird sicherlich mindestens Mittag, bevor ihr euer Fahrzeug übernommen habt.

Dann steht Einkaufen an, mit 3 Kindern und unseren Erfahrungen könnt ihr da locker mindestens zwei Stunden verplanen.

Dann wollt ihr noch in den Joshua Tree fahren, wobei ihr noch durch das staubelastete LA müsst....es wird sicherlich ziemlich dunkel bei Ankunft dort sein.

Und dann müsst ihr am nächsten Morgen schon wieder weiter in Richtung Lake Havasu o.ä, ohne dass ihr auch nur eine Minute Zeit für den Joshua Tree hattet.

Überdenkt grundsätzlich nochmal eure Route, auch wenn man natürlich alles auf einmal sehen möchte.

 

Wir waren 2011 das erste Mal drüben und wollten auch soviel wie möglich sehen. Man kommt ja schließlich nicht wieder dorthin.

Nächstes Jahr starten wir zum dritten Mal.... ;)

 

Grüße

Sebastian

topitoni
Offline
Zuletzt online: vor 4 Monate 4 Wochen
Beigetreten: 21.08.2018 - 14:06
Beiträge: 16
RE: 3 Wochen mit 3 Kindern im WoMo durch den Südwesten der USA

Hallo Kathi und Sebastian,

vielen Dank für eure Antworten. Ich hatte mir die FAQs schon genau durchgelesen hier im Forum und war der Meinung, dass die Tour nicht zu lang ist. Aber jetzt komme ich natürlich ins Grübeln. :) Die Abholung des WoMo hätten wir an Tag 2 gemacht, wären dann noch einkaufen gefahren und dann zu einem CG im Osten von L.A. gefahren, um dort zu übernachten. An Tag 3 wären wir dann zum Joshua Tree NP aufgebrochen, so dass wir hoffentlich noch im Hellen dort sind.

Der Vorschlag von Kathi ist spannend. Irgendwie wollte ich schon sehr gerne Grand Canyon und Zion sehen. Vielleicht ist der Schlenker über Yosemite und San Francisco zu viel? Aber was macht man dann nach Las Vegas? Durchs Death Valley darf ich im Sommer nicht fahren. Oder südlich umfahren und dann noch in den Sequoia NP? Was meint ihr?

VIele Grüße, Tobias

Jani
Offline
Zuletzt online: vor 12 Stunden 17 Sekunden
Beigetreten: 22.06.2015 - 09:27
Beiträge: 438
RE: 3 Wochen mit 3 Kindern im WoMo durch den Südwesten der USA

San Francisco ist natürlich eine tolle und absolut sehenswerte Stadt. Könnte man aber auch bei einer späteren Reise nochmal in ruhe machen. Ich finde es ein bisschen schade, dass ihr den Bryce weggelassen habt, da ich den fast schöner und beeindruckender als den Zion NP fand. Daher würde ich persönlich wohl eher San Francisco und Highway No. 1 weglassen und dafür Bryce mit rein nehmen. Vom Yosemite dann gemütlich zurück nach L.A., eventuell noch mit Schlenker zum sequoia NP. Ohne Gewähr, aber ich schätze, das würde auch einiges an Meilen sparen?!

Aber das kommt natürlich auf die persönlichen Präferenzen an...

LG, Jani

Matze
Bild von Matze
Offline
Zuletzt online: vor 1 Tag 23 Stunden
Beigetreten: 13.05.2014 - 18:58
Beiträge: 3518
RE: 3 Wochen mit 3 Kindern im WoMo durch den Südwesten der USA

Moin Tobias

toll, dass ihr eine Womo Reise in nächsten Sommer macht. Wir euch allen bestimmt gefallen, aber ihr müsst im Juli schon die Hitze abkönnen.

Zur Tour: Ihr habt euch viel vorgenommen, kann aber gut verstehen, dass GC und SF besucht werden sollen. Bei Start in LA ein schwieriges Unterfangen, da die locations in entgegengesetzten Richtungen liegen.

Wenn ich alles richtig verstanden habe, ist die Übernahme am Tag 2 und die Abgabe an Tag 21.  Also 17 Tage plus zwei halbe.  Für die Tour braucht ihr eingentlich 2-4 Tage mehr Zeit, geht aber wohl nicht und RV und Flüge sind gebucht.

 

Die Abholung des WoMo hätten wir an Tag 2 gemacht, wären dann noch einkaufen gefahren und dann zu einem CG im Osten von L.A. gefahren, um dort zu übernachten. An Tag 3 wären wir dann zum Joshua Tree NP aufgebrochen, so dass wir hoffentlich noch im Hellen dort sind.

gute Planung, hier gibt es nichts zu verbessern.   Im JT wird es bei eurer Ankunft am frühen Nachtmittag sehr heiß sein und ihr könnt die schöne Landschaft im Bereich des CG genießen.  Am nächsten Morgen vllt. noch den trail zum skull rock machen und dann steht auch schon die Abfahrt an. Cattail Cove ist ein gutes Ziel und der Colorado River kann zur Abkühlung genutzt werden.

 

Dann der Fahrtag zum GC mit Doppel ÜN yes.

Page mit Doppel ÜN yes.

Zion mit Doppel ÜN yes.  Es sind 112 mi.

Zion nach Bishop via I-15 sind 416 mi.  richtig da muss eine Zwischen ÜN sein. Entweder in Vegas ( am Strip, circus circus ) oder hier. ( kühler !)

Yosemite: das kann zu einem großen Problem werden.  1.muss es mit der sekundengenauen Buchung im Frühjahr klappen und dann wird es im Valley sehr voll sein.  Berichte von stop and go, überfüllten Parkplätzen usw. habt ihr vllt. schon gelesen. Hier könnte man ggf. einen Tag rausholen und eine eine Nacht auf dem  Tuolumne Meadows Campground, Yosemite National Park, California verbringen ( kühl ! )

 

CG in SF ist immer schwierig und teuer. Auf unserer Reise in 2014 waren wir auf dem Marin RV Park, Campground, Greenbrae, San Francisco, California .  Dieser liegt zwar etwas außerhalb, bietet jedoch den Vorteil, an dem einen ganzen Tag den ihr für downtown habt mit der Schnellfähre direkt in die Stadt zu fahren und die Bay, Alcatraz, GG Bridge vom Wasser aus zu sehen.  Hier unser Reisetag.

 

Den gesparten Tag könnt ihr zur Halbierung der Strecke bis Big Sur einsetzen.  Da bietet sich nach Fahrt über die GG Bridge folg. Ziel an: Henry Cowell Redwoods State Park, Felton, California .   Dann ÜN vor Monterey.

 

Zur Abgabe bei Road Bear und dem geplanten Besuch von LA.   Tut euch einen Besuch von LA mit 3 Kindern und 30ft RV nicht an. Ohne Ende Staus, Parkprobleme usw.  Das ist nur Streß am ende der Reise.

Road Bear liegt im Nordwesten und ihr kommt aus Santa Barbara.  Ich würde einen CG im Raum Ventura suchen und die gesparten Tage zum Strecken der Reise nutzen.  Wenn du das so umsetzt kannst Du die Reise noch entspannter durchführen und z.B. 2 Tage in SF bleiben.

 

Freue mich auf eine neue Tabelle von Dir smiley

Liebe Grüße

Matthias

 

"Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist."   Henry Ford

Matze
Bild von Matze
Offline
Zuletzt online: vor 1 Tag 23 Stunden
Beigetreten: 13.05.2014 - 18:58
Beiträge: 3518
RE: 3 Wochen mit 3 Kindern im WoMo durch den Südwesten der USA

Liebe Grüße

Matthias

 

"Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist."   Henry Ford

topitoni
Offline
Zuletzt online: vor 4 Monate 4 Wochen
Beigetreten: 21.08.2018 - 14:06
Beiträge: 16
RE: 3 Wochen mit 3 Kindern im WoMo durch den Südwesten der USA

Moin Matthias,

vielen Dank für deine sehr ausführlichen Tipps! Das ist extrem hilfreich. Bzgl. Yosemite und San Francisco hast du mich noch einmal ins Grübeln gebracht. Ist Yosemite wirklich so krass überlaufen im Sommer? Und wenn ja, macht es dann überhaupt noch Spaß, wenn sich das Menschenmassen durch den Nationalpark schieben? Ich würde ansonsten überlegen, den Yosemite auszulassen.

Dasselbe gilt auch für SF. Den Campground, den du empfohlen hast, sieht super aus für einen Stadt-CG. Allerdings stellt sich natürlich die Frage, ob SF mit dem WoMo überhaupt sinnvoll ist.

Wenn ich Yosemite und SF auslassen würde, hätten wir auch richtig viel Zeit für den Highway Nr. 1, was ich auch toll fände. Allerdings bin ich dann tatsächlich am überlegen, wo ich Zwischenstation machen sollte (zwischen Las Vegas und Pazifikküste), wenn ich Yosemite und SF auslassen würde und direkt nach Santa Cruz oder Monterey fahre.

Was meinst du?

Viele Grüße, Tobias

dieehrlis
Bild von dieehrlis
Offline
Zuletzt online: vor 2 Tage 6 Stunden
Beigetreten: 01.02.2017 - 11:55
Beiträge: 466
RE: 3 Wochen mit 3 Kindern im WoMo durch den Südwesten der USA

Hallo Tobias,

Wir haben genau diese Tour im Sommer gemacht. Wir sind in San Francisco gestartet und haben davor dort 4 Übernachtungen gehabt. Danach 21 Tage Womo. Wir kamen auf 2700 Meilen insgesamt. Alle4eings haben wir auch den Bryce Canyon mit eingebunden.  Das würde ich versuchen noch ein zu planen. 

Die Strecke von San Francisco bis LA ist gut mit 2 Übernachtungen machbar.  Auch die Strecke von Las Vegas bis Bishop geht aber ist heftig. Wir waren sehr sehr lange unterwegs da wir durch das Death Valley gefahren sind. Das fällt ja bei euch weg.

Zum Yosemite muss ich leider sagen, dass er uns gar nicht gefallen hat. Selbst Ende September viel zu viele Menschen. Stau im Valley, Menschenmassen die sich auf den Wanderwegen aneinander vorbei schieben...

San Francisco würde ich nicht auslassen.

Liebe Grüße

Nidole

Matze
Bild von Matze
Offline
Zuletzt online: vor 1 Tag 23 Stunden
Beigetreten: 13.05.2014 - 18:58
Beiträge: 3518
RE: 3 Wochen mit 3 Kindern im WoMo durch den Südwesten der USA

Moin Nicole

SF bis LA via PCH: mindestens 3 Übernachtungen evtl sogar 4 je nachdem was man alles sehen möchte. 

Bryce NP: da bin ich ganz deiner Meinung. Ein Naturwunder erster Güte 

Liebe Grüße

Matthias

 

"Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist."   Henry Ford

Matze
Bild von Matze
Offline
Zuletzt online: vor 1 Tag 23 Stunden
Beigetreten: 13.05.2014 - 18:58
Beiträge: 3518
RE: 3 Wochen mit 3 Kindern im WoMo durch den Südwesten der USA

Moin Tobias,

Ist Yosemite wirklich so krass überlaufen im Sommer?

Jein.  Der Park ist groß und es macht einen großen Unterschied ob man sich unten im Valley  aufhält ( da wo 90% aller Besucher sind ) oder die Gegend an der Tioga Road / Hwy 120 besucht.  Ihr kommt von Vegas bzw. Bishop.  Insofern würde ich zu einer Fahrt durch den Park ( Tioga Road / Hwy 120 ) raten.  Dieser Bereich hat auch seinen Reiz.  Hochebene Tuolumne Meadows mit der Möglichkeit einer kurzen Wanderung, Tenaya Lake und Olmsted Point mit dem Blick auf Half Dome etc. Dieser Bereich liegt auf 2600m, angenehme Temp.  Das Yosemite Valley liegt auf 1200m.

 

Allerdings stellt sich natürlich die Frage, ob SF mit dem WoMo überhaupt sinnvoll ist.

SF macht Sinn wenn man das Womo auf einem CG abstellt und dann nach downtown fährt.  Die sehr schöne Fahrt mit der Schnellfähre habe ich ja oben schon beschrieben.  Ob Du SF komplett streichst ist deine Entscheidung.  Als Ersttäter würde ich das nicht machen und mind. zwei Tage bleiben. Dann hast Du einen ganzen Tag für die Stadtbesichtigung.

 

Tipp: überlege was aus der Erstplanung raus kann und erstelle eine neue Tabelle.  Dann können wir gezielt Stellung nehmen.

Liebe Grüße

Matthias

 

"Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist."   Henry Ford

Frepa
Bild von Frepa
Offline
Zuletzt online: vor 3 Monate 6 Tage
Beigetreten: 29.01.2014 - 11:58
Beiträge: 323
RE: Neuen Kommentar schreiben

Hallo Tobias, 

wir waren 2014 Mitte September im Yosemite. Allerdings nicht im Village - keine Ahnung, was da für ein Treiben war. Wir waren beim nächstgelegenen Campingplatz (Wawona), in der Nähe vom Mariposa Grove - und wie ich gerade in meinem Reisebericht hier nochmal nachlesen durfte, war der CG noch nicht mal voll belegt. Im Mariposa Grove fand ich es nicht extrem voll. Es war viel los - ja. Aber es verlief und es war okay. Der Weg über den Tioga Pass ist auch sehr schön und wir sind da oben über die Tuolumne Meadows gewandert und da war eigentlich gar nichts los - sehr idyllisch. 

Ich würde dir empfehlen SFO nicht zu streichen. Es ist eine wunderschöne Stadt und es wäre zu schade, sie nicht gesehen und erlebt zu haben. 

Liebe Grüße, 
Dana

Es ist nicht genug zu wissen, man muss es auch anwenden;
es ist nicht genug zu wollen, man muss es auch tun. (Goethe)

Mein Blog: www.diereisendeorange.de

Shelby
Bild von Shelby
Offline
Zuletzt online: vor 8 Stunden 1 Minute
Beigetreten: 14.12.2013 - 18:10
Beiträge: 2576
RE: 3 Wochen mit 3 Kindern im WoMo durch den Südwesten der USA

Hallo Tobias

Stelle dir morgen eine Route zusammen welche sicher mit deinen Kids eine ideale und auch mögliche Lösung wäre!

Gruss

Shelby

 

Shelby
Bild von Shelby
Offline
Zuletzt online: vor 8 Stunden 1 Minute
Beigetreten: 14.12.2013 - 18:10
Beiträge: 2576
RE: 3 Wochen mit 3 Kindern im WoMo durch den Südwesten der USA

Hallo nochmals

Klappt mit dem Vorschlag heute abend nicht mehr, morgen siehst es zeitlich besser aus.

 

Shelby

topitoni
Offline
Zuletzt online: vor 4 Monate 4 Wochen
Beigetreten: 21.08.2018 - 14:06
Beiträge: 16
RE: 3 Wochen mit 3 Kindern im WoMo durch den Südwesten der USA

Hallo Shelby, danke - ich freu mich drauf und bin gespannt!

Viele Grüße, Tobias

Shelby
Bild von Shelby
Offline
Zuletzt online: vor 8 Stunden 1 Minute
Beigetreten: 14.12.2013 - 18:10
Beiträge: 2576
RE: 3 Wochen mit 3 Kindern im WoMo durch den Südwesten der USA

Hallo Tobias

Zuerst einige allgemeine Bemerkungen zu deiner Tour:

a) du hast 12 ganze Fahrtage, zusätzlich der Uebernahme, zählt 1/2 Tag, Abgabe zählt nicht, weil Abgabe ab 10.00Uhr vonstatten gehen muss.

b) du bist sicher über 2000mls unterwegs, rechne einmal den Tagesschnitt aus

c) Yosemite/Zion/GC werden zu deiner Zeit rappelvoll sein. Im Yosemite könnte man an der Tioga Road übernachten, oder White Woöf resp. Hodgdon CG. Zion sind ev. die Narrows was, auch oft überlaufen,; und das bädelen im Virgin River für die Kids, IM GC fährst du mit dem Shuttle zum Hermit's Rest, dort ist der Auflauf der Touris etwas moderater.

1.Nach der Uebernahme fahr doch den Castaic Lake an, dort sind deine Kleinen sicher begeistert zu baden, da fährst du ca. 1 Std. ohne in das Moloch LA zu fahren mit Staus  etc.

http://www.castaiclake.com/map_streets.html

Einkauf im Albertson/Vons/Ralphs, alles in der Nähe von RB.

2. Dann via Victorville zum Joshua, 200Mls /4 Std., die Steine sind sicher interessant, aber in der HS wird es dort ordentlich "kalt"

3.Weg via Lake Havsu ist in Ordnung, langweilige Wüstenstrasse, aber das Endziel ist ja wichtig; Baden im Colorado River

4. Bis zum GC hast du ohne die "Esel" in Oatmann aber via Hackberry mit etwas Route 66  Hackberry und Seligman, ca. 5 Std., ist als Fahrtag sicher möglich

5.Im GC genügt eigentlich die Zeit bei der Anreise  und am folgenden Tag bis zum Mittag, schaust dir noch den Watchtower an, dann bis Page, vor Page noch den Horseshoe Bend

6. am folgenden Tag den  Lower Antelope an inkl. dann ausruhen.

7.zum Zion , Watchmann ca. 2, 5 Std., ob du dort je nach Betrieb 2 Nächte bleiben willst, ist dir überlassenfrown

8. Bis LAS geht sicher, bist ja mehrheitlich auf dem Hwy, ev. ab Glendale die 169/167 nehmen schöne Fahrt bis LAS, dort nimm den Oasis, vor allem w/ den Kids. Auf den Strip, falls wichtig, nimmst du das RV und parkierst es  auf dem Parkplatz des Excalibur.

9.LAS-Bishop wäre wieder ein ganzer Fahrtag via 95/266/168

10. Nun wieder das gleiche Problem wie im Zion; bis am Mittag wärst du sicher im Valley, könntest den halbenTtag noch etwas anschauen; dann wäre es eigentlich besser noch einen zweiten Tag anzu hängen, aber den zweiten Tag würdest du für den Hwy 1 brauchen.

11. SFO brauchst du eigentlich 2 Nächte; verzichten wirst du vermutlich nicht wollen

12. Hwy 1 mit 2 Nächten ist eigentlich zu wenig, 3 sollten es sein

13. den Tag am 17. LA verwendest du für unterwegs; wann geht dein Flieger am 18.nach Hause?

 

Das wärs in etwa, alles sehr knapp bemessen!

Oder du verzichtest ganz auf SFO, fährst ab LAS via Lake Isabella oder Bakersfield,zum Seqoia(Lodgepole/Dorst Creek CG)- dann Richtung Morro Bay, machst noch etwas Hwy 1/Solvang zurück zu RB.

Auch LA hätte vermutlich deinen Kids sicher gefallen, Disney resp. Universal Studios; aber das liegt einfach dann nicht mehr drin.

Das wärs im Moment.

Schau das einmal an, und geb deinen Input, gefällt mir eigentlich (auch) nicht so recht!

 

MfG

Shelby

 

 

topitoni
Offline
Zuletzt online: vor 4 Monate 4 Wochen
Beigetreten: 21.08.2018 - 14:06
Beiträge: 16
RE: 3 Wochen mit 3 Kindern im WoMo durch den Südwesten der USA

Hallo zusammen,

zunächst einmal vielen Dank für die zahlreichen Anmerkungen! Ich bin total begeistert, wie viele tolle Tipps und Empfehlungen ich hier von euch bekomme - das ist wirklich außergewöhnlich. Ich habe nun einmal alle Tipps in die Route einfließen lassen und diese neu entworfen. Die Meilenangaben sollten nun auch passen.

Datum Tag Abfahrt Ankunft Strecke (mi) CG Aktivität
28. Juni 1 Hamburg Los Angeles   Hotel  
29. Juni 2 Los Angeles Lake Castaic 47 Lake Castaic Camper bei RB holen, einkaufen
30. Juni 3 Lake Castaic Joshua Tree 197 Jumbo Rocks  
1. Juli 4 Joshua Tree Lake Havasu 159 Cattail Cove  
2. Juli 5 Lake Havasu Grand Canyon 248 Mather  
3. Juli 6   Grand Canyon   Mather Wanderung Hermit's Rest
4. Juli 7 Grand Canyon Page 141 Wahweap Horseshoe Bend
5. Juli 8   Page   Wahweap Antelope Canyon
6. Juli 9 Page Zion 112 Watchman  
7. Juli 10   Zion   Watchman Reiten im Zion
8. Juli 11 Zion Valley of Fire 143 Atlatl Rock  
9. Juli 12 Valley of Fire Big Pine 292 ?  
10. Juli 13 Big Pine Yosemite 100 Tuolomne Meadows Wanderung Tuolomne Meadows
11. Juli 14 Yosemite San Francisco 210 Marin RV Park  
12. Juli 15   San Francisco   Marin RV Park Downtown SF
13. Juli 16 San Francisco Santa Cruz 93 Seacliff State Beach Downtown SC
14. Juli 17 Santa Cruz Big Sur 93 Kirk Creek Carmel, Point Lobos
15. Juli 18 Big Sur Pismo Beach 89 North Beach  Pfeiffer State Park
16. Juli 19 Pismo Beach Los Angeles 156 Malibu Beach  
17. Juli 20   Los Angeles   Malibu Beach Universal Studios
18. Juli 21 Los Angeles  Hamburg      
             
      Routenlänge 2080    
      Tageschnitt  109    
      Schnitt pro Fahrtag 149    

Generell habe ich ja rausgehört, dass die Strecke zu lang ist. Empfindet ihr das immer noch so? Sollten wir mehr Doppelübernachtungen machen? Ich hadere v.a. noch mit der Stecke Valley of Fire bis Big Pine - das sieht wirklich sehr lang aus. Und einen tollen CG finde ich da auch nicht. Wie gesagt: Las Vegas ist uns nicht wichtig. Wenn ich kürzen soll, was sollte ich wo abzwacken?

Viele Grüße, Tobias

 

Matze
Bild von Matze
Offline
Zuletzt online: vor 1 Tag 23 Stunden
Beigetreten: 13.05.2014 - 18:58
Beiträge: 3518
RE: 3 Wochen mit 3 Kindern im WoMo durch den Südwesten der USA

Moin Tobias

ich finde: es passt 👍.  Natürlich immer noch viele Tage mit mehr als 100 Meilen aber das liegt ja auch auf der Hand wenn man ab LA   den GC und SF integrieren möchte.  

Ihr habt 5 Doppel ÜN und das ist auch gut so. Nach Fahrtagen ist das eine gute Sache und entschleunigt die Reise. 

Den Fahrtag nach Bishop kannst du kürzen wenn du nicht im VoF übernachtest sondern nach Vegas wie oben vorgeschlagen.  Im VoF ist es im Juli extrem heiß. Mach es nicht und fahre auch den kühleren CG.  Hilltop Campground, Spring Mountains NRA, Las Vegas, Nevada

 

Liebe Grüße

Matthias

 

"Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist."   Henry Ford

Frepa
Bild von Frepa
Offline
Zuletzt online: vor 3 Monate 6 Tage
Beigetreten: 29.01.2014 - 11:58
Beiträge: 323
RE: 3 Wochen mit 3 Kindern im WoMo durch den Südwesten der USA

Kann mich Mathias nur anschließen: lass VoF raus. Es war im September schon brütend heiß, wie wird es dann im Juli sein? Wir hatten null komma null Spaß da und fühlten uns, als lägen wir auf dem Grill. Und wir vertragen Hitze recht gut. Aber das im VoF ging einfach gar nicht... Mir dann vorzustellen, dort auch noch zu übernachten. Ne. Lass es aus und fahr direkt nach LV. smiley 

Liebe Grüße, 
Dana

Es ist nicht genug zu wissen, man muss es auch anwenden;
es ist nicht genug zu wollen, man muss es auch tun. (Goethe)

Mein Blog: www.diereisendeorange.de

topitoni
Offline
Zuletzt online: vor 4 Monate 4 Wochen
Beigetreten: 21.08.2018 - 14:06
Beiträge: 16
RE: 3 Wochen mit 3 Kindern im WoMo durch den Südwesten der USA

Vielen Dank für die Rückmeldung. Genau so machen wir es: VoF lassen wir raus. Die ersten CGs haben ich auch schon gebucht (Cattail Cove, Mather, Wahweap). Jetzt habe ich noch eine (positive) Herausforderung: die Fluggesellschaft hat unseren Rückflug einen Tag nach hinten verschoben, so dass ich noch einen Tag zusätzlich verplanen kann! Das überfordert mich im positiven Sinne. Wo macht ein Zusatztag am meisten Sinn? Doppelübernachtung im Yosemite? Oder eine Nacht mehr am Highway 1? Oder was ganz anderes? Was meint ihr?

Hier noch einmal unsere komplette Route bisher (und jetzt fliegen wir einen Tag später - also am 19. Juli).

Datum  Tag  Abfahrt Ankunft Strecke (mi) CG Aktivität
28. Juni 1 Hamburg Los Angeles   Hotel  
29. Juni 2 Los Angeles Castaic Lake 47 Castaic Lake Camper bei RB holen, Einkauf
30. Juni 3 Castaic Lake Joshua Tree 197 Jumbo Rocks  
1. Juli 4 Joshua Tree Lake Havasu 159 Cattail Cove  
2. Juli 5 Lake Havasu Grand Canyon 248 Mather  
3. Juli 6   Grand Canyon   Mather Wanderung Hermit's Rest
4. Juli 7 Grand Canyon Page 141 Wahweap Horseshoe Bend
5. Juli 8   Page   Wahweap Antelope Canyon
6. Juli 9 Page Zion 112 Watchman  
7. Juli 10   Zion   Watchman Reiten im Zion
8. Juli 11 Zion Las Vegas 190 Hilltop  
9. Juli 12 Las Vegas Bishop 253 J Diamond  
10. Juli 13 Bishop Yosemite 100 Tuolomne Meadows Wanderung Tuolomne Meadows
11. Juli 14 Yosemite San Francisco 210 Marin RV Park  
12. Juli 15   San Francisco   Marin RV Park Downtown SF
13. Juli 16 San Francisco Santa Cruz 93 Seacliff State Beach Downtown SC
14. Juli 17 Santa Cruz Big Sur 93 Kirk Creek Carmel, Point Lobos
15. Juli 18 Big Sur Pismo 89 North Beach Pfeiffer State Park
16. Juli 19 Pismo Malibu 156 Malibu Beach  
17. Juli 20   Los Angeles   Malibu Beach Universal Studios
18. Juli 21 EXTRA TAG EXTRATAG   ?  
19. Juli 22   Abflug (16.30)      
             
      Routenlänge 2080    
      Tagesschnitt 109    
      Schnitt pro Fahrtag 149    

 

Viele Grüße, Tobias

BeateR
Bild von BeateR
Offline
Zuletzt online: vor 3 Monate 1 Woche
Beigetreten: 26.03.2016 - 21:12
Beiträge: 5740
RE: 3 Wochen mit 3 Kindern im WoMo durch den Südwesten der USA

Wenn das meine Planung wäre, würde ich den zusätzlichen Tag im Yosemite bleiben.

 

Beate

 

Kochi
Bild von Kochi
Offline
Zuletzt online: vor 6 Stunden 46 Minuten
Beigetreten: 21.08.2009 - 11:52
Beiträge: 5828
RE: 3 Wochen mit 3 Kindern im WoMo durch den Südwesten der USA

Hi Tobias,

...Du denkst aber daran, das Du den Camper nicht direkt nach dem Fug (Aktivität am 28.07.) übernehmen kannst wink?!

Ich persönlich würde den zusätzlichen Tag im Yosemite NP einsetzen, auch wenn es dort voll sein wird. Dann eine Wanderung hoch zu den Nevada Falls machen, da ist es nicht so überlaufen wink...

Natürlich solltest Du IMO alle CG's auf Deiner Liste vorbuchen wink!

 

 

Munter bleiben
Gruss
Kochi
Scout WoMo-Abenteuer.de

 

 

 

topitoni
Offline
Zuletzt online: vor 4 Monate 4 Wochen
Beigetreten: 21.08.2018 - 14:06
Beiträge: 16
RE: 3 Wochen mit 3 Kindern im WoMo durch den Südwesten der USA

 

...Du denkst aber daran, das Du den Camper nicht direkt nach dem Fug (Aktivität am 28.07.) übernehmen kannst wink?!

Ah, da bin ich in der Zeile verrutscht, du hast natürlich recht - das machen wir am 29. Juni. smiley

Kochi
Bild von Kochi
Offline
Zuletzt online: vor 6 Stunden 46 Minuten
Beigetreten: 21.08.2009 - 11:52
Beiträge: 5828
RE: 3 Wochen mit 3 Kindern im WoMo durch den Südwesten der USA

Hi Tobias,

...ich habe nochmal eine Frage/ Anregung.

Soeben habe ich mir den Marin RV Park angeschaut, mit 115$ plus 10% Tax nicht gerade ein Schnapp pro Nacht surprise...

Da bietet sich doch eher der Coyote Point Recreation Area CG an, ist auch noch frei (45$) oder aber der Anthony Chabot mit Natur drum herum. Dann mit BART oder Mietwagen (haben wir 2014 so gemacht) nach SFO fahren...wink

Munter bleiben
Gruss
Kochi
Scout WoMo-Abenteuer.de

 

 

 

Shelby
Bild von Shelby
Offline
Zuletzt online: vor 8 Stunden 1 Minute
Beigetreten: 14.12.2013 - 18:10
Beiträge: 2576
RE: 3 Wochen mit 3 Kindern im WoMo durch den Südwesten der USA

Hallo

Im Yosemite in dem Rummel...., ich würde eher ein Badetag am Lake Havasu bevorzugen; u.Kids hat das immer gefallen!

Denk auch dran Malibu RV; dort hat es ja intenisv gebrannt, ob die CGs dort wieder parat sind bis zu deiner Zeit.... da bin ich mir nicht so sicher. Plane eine Alternative.

 

Shelby

Matze
Bild von Matze
Offline
Zuletzt online: vor 1 Tag 23 Stunden
Beigetreten: 13.05.2014 - 18:58
Beiträge: 3518
RE: 3 Wochen mit 3 Kindern im WoMo durch den Südwesten der USA

Moin Tobias,

Shelby hat Recht.  Malibu CGs im Auge behalten und ggf. dem Emma Wood Beach SP wählen.

extra Tag: Küste oder vielleicht 2 Tage SF?

Liebe Grüße

Matthias

 

"Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist."   Henry Ford

Matze
Bild von Matze
Offline
Zuletzt online: vor 1 Tag 23 Stunden
Beigetreten: 13.05.2014 - 18:58
Beiträge: 3518
RE: 3 Wochen mit 3 Kindern im WoMo durch den Südwesten der USA

Moin Tobias,

habe schon gelesen, dass es nichts mit dem Hilltop und Tuolomne Meadows CG wird sad.

Beim Zweiten vielleicht nicht ganz so schlimm, denn es gibt Alternativen  und  der Erkundung der Tuolomne Meadows steht nichts im Wege.

White Wolf Campground, Yosemite National Park, California  aber nur bis 27"

Crane Flat Campground, Yosemite National Park, California

Hodgdon Meadow Campground, Yosemite National Park, California

 

Nochmal zum Tuolomne M. CG:  an diesem fahrt ihr ja kurz vor dem 15.7. vorbei.  Ich würde halten und nachfragen wie es ausschaut.  Bei einem milden Winter ist er u.U. schon geöffnet. 

This campground is closed for the 2018 season. No 2019 reservations will be allowed before July 15, 2019 due to unpredictable weather and snow conditions. Reservations for July 15, 2019 onward begin on March 15, 2019 at 7 a.m. Pacific Time. Sign up to receive campground opening updates at go.nps.gov/campground.

 

Liebe Grüße

Matthias

 

"Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist."   Henry Ford

topitoni
Offline
Zuletzt online: vor 4 Monate 4 Wochen
Beigetreten: 21.08.2018 - 14:06
Beiträge: 16
RE: Neuen Kommentar schreiben

Hallo Matthias,

das ist ja supernett, dass du dich noch einmal meldest, als dir das aufgefallen ist - danke! Dein Vorschlag ist super, genauso werden wir es machen: vorbeifahren und nachfragen, ob er schon offen hat. Als Alternative werde ich den Hogdon reservieren, für den White Wolf ist unser WoMo zu lang (RB 28-30). 

Viele Grüße, Tobias

topitoni
Offline
Zuletzt online: vor 4 Monate 4 Wochen
Beigetreten: 21.08.2018 - 14:06
Beiträge: 16
RE: Neuen Kommentar schreiben

Hallo zusammen,

mittlerweile habe ich alle CGs gebucht - bis auf einen: und zwar den im Yosemite Valley. Wir wollten ja nicht einmal ins Valley, sondern "einfach" nur an der Tioga Road übernachten, aber selbst da habe ich Anfang Juli kein Glück:

Tuolomne Meadows: öffnet erst am 15. Juli

Hogdon: komplett ausgebucht

White Wolf: unser WoMo ist zu lang

Crane Flat: öffnet erst am 15. Juli

Tamarack Flat, Tioga Lake, Ellery Lake: alle nicht reservierbar.

Ich bin ehrlich gesagt etwas ratlos. Soll ich darauf hoffen, dass ich bei einen der fcfs-Plätze Glück habe? Mit drei Kindern würde ich mich aber sicherer fühlen, wenn ich eine Reservierung hätte.

Viele Grüße, Tobias

 

robbelli
Bild von robbelli
Offline
Zuletzt online: vor 8 Stunden 41 Minuten
Beigetreten: 07.09.2012 - 07:53
Beiträge: 7204
RE: 3 Wochen mit 3 Kindern im WoMo durch den Südwesten der USA

Hallo Tobias,

Mit drei Kindern würde ich mich aber sicherer fühlen, wenn ich eine Reservierung hätte.

eine Reservierung wäre mir da auf jeden Fall auch lieber.

Lies mal hier nach. Viele hatten damit schon Erfolg bei kurzfristig frei gewordenen sites.

Liebe Grüße

Elli
Scout Womo-Abenteuer.de

Groovy
Bild von Groovy
Offline
Zuletzt online: vor 9 Stunden 26 Minuten
Beigetreten: 26.08.2009 - 04:59
Beiträge: 7370
RE: 3 Wochen mit 3 Kindern im WoMo durch den Südwesten der USA

Moin Tobias

Boondocking am Mono Lake bevor es auf die Toiga Road geht?

 

Gruss Volker

Scout Womo-Abenteuer.de

 

Zille
Bild von Zille
Offline
Zuletzt online: vor 8 Stunden 3 Minuten
Beigetreten: 29.12.2013 - 14:59
Beiträge: 3959
RE: 3 Wochen mit 3 Kindern im WoMo durch den Südwesten der USA

Hallo Tobias,

Alles gut funktioniert?

Liebe Grüße aus Berlin,

Thomas

Locker bleiben, Ball flach halten dann wird es ein perfekter Womourlaub

topitoni
Offline
Zuletzt online: vor 4 Monate 4 Wochen
Beigetreten: 21.08.2018 - 14:06
Beiträge: 16
RE: 3 Wochen mit 3 Kindern im WoMo durch den Südwesten der USA

Hallo Thomas,

ja, vielen Dank der Nachfrage - es war fantastisch und es hat alles super geklappt. Ich sortiere gerade noch die Fotos, um einzelne Bilder bei den Campsites-Foreneinträgen hochzuladen. Die Tipps aus dem Forum waren alle extrem hilfreich.

Viele Grüße, Tobias