Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

Routenplanung Südwesten im Mai 2014 / Start und Ziel Las Vegas - Updates zum letzten Planungsstand

108 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Wolfsspur
Bild von Wolfsspur
Offline
Zuletzt online: vor 51 Minuten 18 Sekunden
Beigetreten: 07.06.2013 - 21:38
Beiträge: 5606
Routenplanung Südwesten im Mai 2014 / Start und Ziel Las Vegas - Updates zum letzten Planungsstand
Eckdaten zur Routenplanung
Reiseregion: 
Start/Ziel: 
Reisedauer: 
Reisegruppe: 
Reiseschwerpunkte: 
Reisezeit: 
Reisedatum: 
05.05.2014 bis 31.05.2014

Update (02.02.2014): Die Planung hat sich inzwischen etwas geändert: Siehe hier

Hallo zusammen, 

jetzt sind wir gerade zwei Wochen von unserem Kanada/USA-Nordwest-Urlaub zurück und so sehr vom Womo-Urlaubsfieber infiziert, dass wir uns direkt in die Planung eines weiteren WoMo-Urlaubs gestürzt haben. Während wir also einerseits Urlaubsbilder sortieren und bearbeiten, Campgrounds bewerten, den Reisebericht vorbereiten und beim 2014-Kalender mitmachen, sitzen wir andererseits schon wieder über Google-Maps, checken Flug- und WoMo-Preise und machen uns ein bisschen Stress, weil Ende Oktober ein Frühbucher-Fenster schliesst.

Wir haben uns deswegen aufgeteilt: Eine (Ulli) werkelt am Reisebericht, einer (Eric) plant für 2014. Wir würden uns der Einfachheit halber zukünftig hier im Forum gerne den User "wolfsspur" teilen, auch um Verwirrung zu vermeiden. Ist das in Ordnung oder im Forum anders gewünscht?

Jetzt zu unserer Planung für 2014:
Wir möchten gerne den Südwesten der USA bereisen, haben dafür ca. 3 1/2 Wochen Zeit und wollen dabei keine "Meilen fressen", sondern uns gerne auf wenige Ziele beschränken, die wir dann intensiv erforschen (und auch erwandern) können.

Aktuell sieht unsere Planung so aus:






Datum Wochentag von nach mls
06.05.2014 Dienstag Frankfurt Las Vegas  
07.05.2014 Mittwoch Las Vegas Valley of Fire 56
08.05.2014 Donnerstag Valley of Fire Zion NP 134
09.05.2014 Freitag Zion NP Zion NP 12
10.05.2014 Samstag Zion NP Bryce Canyon NP 85
11.05.2014 Sonntag Bryce Canyon NP Bryce Canyon NP 12
12.05.2014 Montag Puffertag 0
13.05.2014 Dienstag Bryce Canyon NP Kodachrome SP 26
14.05.2014 Mittwoch Kodachrome SP Capitol Reef NP 116
15.05.2014 Donnerstag Capitol Reef NP Capitol Reef NP 12
16.05.2014 Freitag Capitol Reef NP Goblin SP 66
17.05.2014 Samstag Goblin SP Arches NP 98
18.05.2014 Sonntag Arches NP Arches NP 12
19.05.2014 Montag Arches NP Canyonlands NP 31
20.05.2014 Dienstag Canyonlands NP Monument Valley  143
21.05.2014 Mittwoch Monument Valley  Page 182
22.05.2014 Donnerstag Page Page 12
23.05.2014 Freitag Puffertag 0
24.05.2014 Samstag Page Grand Canyon
South Rim
134
25.05.2014 Sonntag Grand Canyon Grand Canyon 0
26.05.2014 Montag Grand Canyon Grand Canyon 0
27.05.2014 Dienstag Grand Canyon Grand Canyon 0
28.05.2014 Mittwoch Grand Canyon Las Vegas 298
29.05.2014 Donnerstag Las Vegas Frankfurt 0
  Gesamtstrecke     1432
  20%-Zuschlag     1718
      pro Miettag (21) 68,17

Mit ca. 1.700 Meilen (inkl. 20%-Zuschlag) für 21 WoMo-Tage (ohne ersten und letzten Tag) müssten wir genug Zeit haben, an besonders schönen Flecken länger zu bleiben, zumal wir schon zwei Puffertage in der Planung haben, ausserdem "brauchen" wir die vielen Grand Canyon-Übernachtungen nur, wenn wir eine Nacht in der Phantom-Ranch übernachten können (Anfrage läuft, Chancen dürften aber sehr gering sein). Der Puffertag in Page ist vorgesehen, falls wir ein Permit für die Wave bekommen. Lt. Internet sind die Chancen dafür eher bescheiden, wie sehen hier eure Erfahrungen aus?

Ansonsten würde uns insgesamt interessieren, was ihr von der Planung haltet, sowohl von der Route als auch vom Zeitraum. Ist Mai für die Gegend östlich von Vegas eine gute Zeit oder ist es da schon sehr warm? Ist April der bessere Monat?
Ich kann schlecht einschätzen, ob unsere Ziele zu "einseitig" sind (Stichwort "rote Felsen"). Andererseits scheinen viele von euch immer wieder in diese Gegend zu fahren...

Yosemite und Death Valley würde uns schon auch sehr interessieren, wir bekommen dafür aber keine Planung hin, die uns zusagt. Von Las Vegas durch's Death Valley in den Yosemite scheint schwierig zu sein, entweder ist der Tioga Pass noch gesperrt oder das Death Valley ist schon zu heiss, als dass man dort wandern könnte. Und nur mit dem Auto durchfahren ist nicht das, was wir wollen...

Yosemite ohne San Francisco macht auch wenig Sinn, San Francisco ohne Hwy. 1 dann auch nicht, und schon sind's 1.000 Meilen mehr, was wir eigentlich nicht wollen.

Denkbar wäre eventuell noch, in Los Angeles zu starten und über JTNP Richtung Las Vegas zu fahren, die Tour dann aber trotzdem in Las Vegas zu beenden. Wie sieht es im JTNP im April/Mai mit den Temperaturen (zum Wandern) aus?

Ich (Eric) war schon zwei-/dreimal im Südwesten, kenne SF, Hwy No 1 von Oregon bis San Diego, Yosemite (kurz), Sequoia NP, Grand Canyon (aber nie runtergelaufen), Sedona, Hoover Dam, Lake Tahoe, Las Vegas, VoF. Allerdings immer im Herbst, nie im Frühjahr. Ulli war noch nie im Südwesten, wir wollen nicht nur Dinge machen, die ich schon kenne und haben beide lieber Wanderschuhe an den Füssen als ein Lenkrad in der Hand.

Für Tips und Ratschläge wären wir sehr dankbar!

Viele Grüsse,
Eric

 

 

Liebe Grüße,
Ulli

Scout Womo-Abenteuer.de


www.dezembercamper.de

Trakki
Bild von Trakki
Offline
Zuletzt online: vor 15 Stunden 39 Minuten
Beigetreten: 24.11.2011 - 17:05
Beiträge: 7330
RE: Routenplanung Südwesten im Mai 2014 / Start und Ziel Las Veg

Hallo Eric,

so eine Tour haben wir auch im Mai gemacht und hatten viel Glück mit dem Wetter. Es war sogar in Las Vegas noch gut erträglich. Nachzulesen, wenn du magst, hier. Und wir hatten weniger Zeit. Ihr könnt die Gegend also noch besser erforschen (SUV?).

Ich hatte als zusätzlichen Reiseführer noch dieses Büchlein.

P.S.: Es war eigentlich unser bester Urlaub! Alles liegt nah beisammen Null Stress.

Herzliche Grüße

Sonja
Scout Womo-Abenteuer.de

Trakki.Reisen

cbr1000
Bild von cbr1000
Offline
Zuletzt online: vor 6 Tage 9 Stunden
Beigetreten: 01.09.2010 - 15:42
Beiträge: 2197
RE: Routenplanung Südwesten im Mai 2014 / Start und Ziel Las Veg

Hallo Eric,

irgendwie kommt mir eure Tour bekannt vor. Wir hatten in 2011 die gleiche Route, allerdings im August/September. Vom Wetter her sollte eure Jahreszeit daher gut passen, da die " Monsun" - Zeit im Südwesten noch nicht begonnen hat.

Ich würde es bei dieser Route belassen und nicht noch weitere Punkte reinpacken. Es gibt soviele Highlights ( vor allem natürlich rote Steine), dass man locker 4 - 5 Wochen auch füllen kann.

 


Il mondo è un libro. Chi non viaggia ne legge una pagina soltanto( St. Agostino)

Viele Grüße

Christian
Scout Womo-Abenteuer.de

 

Wolfsspur
Bild von Wolfsspur
Offline
Zuletzt online: vor 51 Minuten 18 Sekunden
Beigetreten: 07.06.2013 - 21:38
Beiträge: 5606
RE: RE: Routenplanung Südwesten im Mai 2014 / Start und Ziel Las

Hallo Sonja,

vielen Dank für die superschnelle Antwort!! Genau dieses Buch haben wir uns auch besorgt, das habe ich gestern für die Grobplanung überflogen. Arches NP ist im Buch nicht drin (aber in unserem Grobplan), stattdessen Mesa Verde (hab ich erstmal weggelassen). Ein paar Reiseberichte hab ich schon "gefressen" (u.a. von harzschumi und uli m.), jetzt kommt eurer an die Reihe.

Über SUV haben wir schon mal nachgedacht, mir ist das Prozedere nicht ganz klar. Falls wir ein Permit für die Wave bekommen würden, würde das wohl eh nur mit SUV gehen, oder? Andererseits ist "SUV" ja nicht gleichbedeutend mit "High Clearance", gerade bei uli m. hab ich Touren gesehen, die ich mit einem SUV a la "BMW X3" nicht würde fahren wollen. Da müsste es dann schon ein richtiger Jeep sein. Ach ja, und ein gescheites GPS-Gerät müsste dann wohl her.

Werde erstmal euren Reisebericht lesen, vielleicht sind ja dann schon alle SUV-Fragen beantwortet...
"Alles liegt nah beisammen Null Stress" hört sich schon mal sehr gut an!!

Viele Grüsse,
Eric

Liebe Grüße,
Ulli

Scout Womo-Abenteuer.de


www.dezembercamper.de

Trakki
Bild von Trakki
Offline
Zuletzt online: vor 15 Stunden 39 Minuten
Beigetreten: 24.11.2011 - 17:05
Beiträge: 7330
RE: Routenplanung Südwesten im Mai 2014 / Start und Ziel Las Veg

Hallo Eric,

also wir hatten keinen SUV o.ä.. Ich kannte damals dieses Forum leider noch nicht. Den Arches haben wir zusätzlich mit reingenommen und nie bereut. Auch der Mesa Verde war spitze!

Herzliche Grüße

Sonja
Scout Womo-Abenteuer.de

Trakki.Reisen

Kochi
Bild von Kochi
Offline
Zuletzt online: vor 2 Tage 10 Stunden
Beigetreten: 21.08.2009 - 11:52
Beiträge: 5682
RE: Routenplanung Südwesten im Mai 2014 / Start und Ziel Las Veg

Hi Eric,

Na, die Tour kommt mir doch bekannt vorWink!

Wir haben im April 2011 eine (sehr!) ähnliche Tour gemacht, HIER ist der Reisebericht dazu.

11.05.2014 Sonntag Bryce Canyon NP Bryce Canyon NP 12
12.05.2014 Montag Puffertag

Ich würde sagen, das eine Nacht im Bryce langt, zudem es eh A...-Kalt dort in der Nacht werden wird! Den gewonnenen Tag solltet Ihr am DHP oder aber im Needles District verbringen.

Den Rückweg vom Grand Canyon NP würde ich noch ein wenig aufteilen, evtl. einen Halt (eine Nacht) im Big Bend of the Colorado Rec. Area einplanen. HIER habe ich dazu etwas geschrieben. So hättet Ihr auch noch ein wenig Zeit für Oatman und die Route 66Wink!

Damals waren das 1650 Meilen , insofern ist der Zeitrahmen für Deine Tour schon klasse gewählt, denn Ihr habt (noch) mehr Zeit!

Munter bleiben
Gruss
Kochi
Scout WoMo-Abenteuer.de

 

 

 

Wolfsspur
Bild von Wolfsspur
Offline
Zuletzt online: vor 51 Minuten 18 Sekunden
Beigetreten: 07.06.2013 - 21:38
Beiträge: 5606
RE: RE: Routenplanung Südwesten im Mai 2014 / Start und Ziel Las

Hallo zusammen,

für die Reiseplanung haben wir wohl alle die gleichen Reiseführer verwendet oder die Route "ergibt sich irgendwie von selbst" (zumindest die Grob-Route). Wir können jetzt zusätzlich eure gesammelten Reiseberichte lesen, darauf freue ich mich schon sehr, zumal bei euch wohl auch viel gewandert wurde.

Start in Los Angeles/JTNP und Yosemite/SF würdet ihr auch weglassen
==> Das finde ich beruhigend, zumindest grob scheint unsere Planung gut zu sein...

@kochi:
Danke für die Tips wg. Bryce (a-kalt!) und Big Bend of the Colorado. Mir war der letzte Tag auch ein bisschen lang, hatte aber keinen vernünftigen Zwischenstop auf dem Schirm. "DHP" = Dead Horse Point SP?

Hat von euch schon jemand mit Zelt im Grand Canyon (unten) übernachtet? Wäre uns vermutlich zu viel Geraffel (Iso-Matte/Zelt), würden dann eher ohne Übernachtung halb runter und wieder hoch gehen, wenn Phantom Ranch nicht klappt.

Nochmal danke an Alle!

Gruss,
Eric

Liebe Grüße,
Ulli

Scout Womo-Abenteuer.de


www.dezembercamper.de

uli m.
Bild von uli m.
Offline
Zuletzt online: vor 2 Monate 1 Woche
Beigetreten: 29.08.2011 - 10:10
Beiträge: 1487
RE: Routenplanung Südwesten im Mai 2014 / Start und Ziel Las Veg

Hallo Wolfsspur,

Du hast ja unseren RB gelesen, da findest Du auch den Bericht zur Übernachtung am GC-Bottom mit Zelt. Zur Phantom Ranch habe ich HIER mal was geschrieben.
Ihr habt mehrere Möglichkeiten:
Entweder Ihr hofft auf kurzfristige Schlafplätze in der Phantom Ranch. Dazu müsst Ihr in den letzten Wochen vor dem geplanten Übernachtungstermin immer und immer wieder dort anrufen (also Telefon!). Es werden regelmäßig Übernachtungen storniert, wir haben unten Leute (Amerikaner) getroffen die auf diese Weise schon mind. 5x in der Phantom Ranch einen Platz bekommen haben.
Das ist also die Hoffnung auf einen kurzfristigen Schlafplatz.

Oder Ihr nehmt das Zelt. Dieses könnt Ihr für $20 im Supermarkt in USA kaufen, dazu 2 Isomatten à $10. Ob Ihr die Sachen dann in den Koffer nach D bekommt oder noch im Urlaub verschenkt, müsst Ihr schauen.
Achtung: für die Übernachtung benötiogt Ihr ein Permit! Dies werdet Ihr normalerweise auch erhalten, aber man muss den Antrag pünktlich faxen, sobald das Fenster für den betreffenden Monat aufgeht.

Oder Ihr lauft nur als Tagestrip z.B. den South Kaibab bis zum Skeleton Point oder den Bright Angel bis zum Plataeu Point, dann wieder zurück (anschl. werdet Ihr sagen "wir müssen in einem künftigen Urlaub nochmal hin und dann ganz runter laufen"...).
Die dann überzähligen 1-2 Tage verbringt Ihr in diesem Fall nicht mehr am Grand Canyon, sondern zum Beispiel im Snow Canyon, Red Cliffs Desert, Quail Creek. Da gibt es viele schöne Sachen auf dem Rückweg nach Las Vegas.
Natürlich ebenso "untenrum" mit Route 66, Oakman, Big Bend of the Colorado, Nelson Ghosttown.

Und zur Anfahrt zum Wirepass TRailhead (Wave): falls Ihr ein Los gewinnt (Chance liegt leider nur um 1%), habt Ihr genügend Zeit, Euch vorab in Page einen SUV für diesen Tag zu mieten.

Gruß vom Uli !

Liebe Grüße

Uli
Scout Womo-Abenteuer.de

Wolfsspur
Bild von Wolfsspur
Offline
Zuletzt online: vor 51 Minuten 18 Sekunden
Beigetreten: 07.06.2013 - 21:38
Beiträge: 5606
RE: Routenplanung Südwesten im Mai 2014 / Start und Ziel Las Veg

HAllo Ulli,

danke für die ausführlichen Infos zum GC. Ich hatte euren Thread dazu schon gelesen und war gestern ganz schön enttäuscht, dass wir für die Phantom Ranch vermutlich viel zu spät dran sind.

Zelt &Isomatten kaufen - da hätten wir auch selbst drauf kommen können wink Da wir gerade aus unserem Kanadaurlaub zurückgekommen sind und dafür extra Isomatten aus Duetschalnd mitbringen mussten, hatte ich irgendwie die Vorstellung, dass wir wieder alles mitschleppen. Aber klar, vor ORt kaufen ist ne berechtigte Alternative...

Danke auch für den Tipp bzgl. Anrufen und immer wieder Nachfragen. Das wäre natürlich ein Traum, wenn es doch noch klappen sollte...

Viele Grüße, Ulli (der weibliche "Wolfsspur-Part" ;)

 

Liebe Grüße,
Ulli

Scout Womo-Abenteuer.de


www.dezembercamper.de

Jindra
Bild von Jindra
Offline
Zuletzt online: vor 9 Stunden 34 Minuten
Beigetreten: 25.03.2011 - 10:55
Beiträge: 2184
RE: Routenplanung Südwesten im Mai 2014 / Start und Ziel Las Veg

Hallo ihr Zwei!

Jetzt weiß ich endlich, wie ihr heißtSmile!

Ich bleibe jetzt dabei, an euch zusammen zu schreiben, ihr lest da sowieso zusammen.

Wir haben ähnliche Tour in 2011 gemacht, hatten aber volle 6 Wochen, daher war es auch etwas länger.

Meine Empfhelungen wären wie folgt:

Valley of Fire Ein voller Wandertag einplanen

Zion NP, mindestens zwei volltags Wanderungen - Wir haben uns den ersten Tag mit Hilfe von Shuttlebuses mit dem Tal bekannt gemacht und kleinere Wanderungen unternommen, wo halt die Haltestellen sind. Den zweiten Tag war die Wanderung zum Observation Point und den 3. Tag wnderten wir zum Angels Landing. Ich möchte keine davon missen. Da haben wir auf die Narrows verzichtet, da es zu viel Wasser gab.

Bryce Canyon NP - am nachmittag angekommen und noch Teil des Rims abgewandert, am nächsten Tag sind wir den Navajo Trail + Peek-a-boo loop + den Queens Garden Trail, dann waren wir fix und foxi, da es an dem Tag richt große Hitze herrschte. Am nachmittag habe ich uns dann für den nächsten Tag im VC zum Ausflug bis Rainbow & Yovimpa Points angemeldet, da fuhr ein Shuttlebus. (Wir hatten erst für den Bus um 13:45 Uhr Platz bekommen, der Bus hielt vor dem CG). Am Vormittag haben wir uns noch den Rest des Rims angeschaut, was ein gemütliches Spaziergang war.

Capitol Reef NP - waren wir den ganzen Tag wandern + der Scenic Drive (braucht auch etwas Zeit)

Canyonlands NP - Needles, da sollte man auch 2Ü planen, damit man den Scenic Drive abfharen kann und eine Wanderung wäre auch sehr schön.

Canyonlands NP - Island in the Sky mit Dead Horse Point auch 2Ü mindestens einplanen, dort lät es sich auch wunderbar wandern

Grand Canyon - ist o.k. falls ihr runter wandern solltet

Es ist gut machbare Route, aber da ihr schon am 07.05. starten wollt, da kan es wirklich in den höher gelegenen NPs (Bryce) doch noch recht kalt sein, wie Kochi auch erwähnt hat. 

Wie ihr sehen könnt, man könnte dort Jahre verbringen, und es wäre nicht langweilig. Ich bin auch am überlegen, den Südwesten nächstes Jahr, auch im Mai, wiederholen, wird sich zeigen, wie es ausgeht, da ich für Januar - Februar 2015 unseren Trip nach Chile & "Umgebung" plane, das bekanntlich auch etwas kosten wirdWink.

Habt ihr schon Womo gebucht, oder wartet ihr noch bis Ende Oktober?

Lieben Gruß, Jindra

 

Viele Grüße, Jindra

 

Es gibt für uns noch viele Fragen, wir haben die Welt nicht überall gesehen!

Unser Blog

Chris
Bild von Chris
Offline
Zuletzt online: vor 2 Stunden 25 Minuten
Beigetreten: 05.02.2011 - 19:27
Beiträge: 1975
RE: Routenplanung Südwesten im Mai 2014 / Start und Ziel Las Veg

Hallo Ulli und Eric,

Ihr wandelt also das nächste Mal auf südlichen Spuren. Ich denke, Euch wird es hier genauso gut gefallen, wie in Canada. Nach Eurem vorliegenden Routenplan werdet Ihr sehr viel sehen und auch Zeit haben, viele schöne Wanderungen zu machen. Die Zeit hatten wir damals nicht. Falls Ihr Euch aber schon mal die Gegend auf Bildern etwas ansehen wollt, in meinem Reisebericht habe ich viele Bilder von der Strecke eingebaut. Dort könnt Ihr Euch schon mal ansehen, wie schön und faszinierend diese Ecke ist. 

Die Route verlief damals zu der Euren genau entgegengesetzt.

Viele Grüße Christine

Liebe Grüsse

Christine
Scout Womo-Abenteuer.de

gafa
Bild von gafa
Offline
Zuletzt online: vor 1 Monat 3 Wochen
Beigetreten: 30.07.2010 - 19:24
Beiträge: 8325
RE: Routenplanung Südwesten im Mai 2014 / Start und Ziel Las Veg

Hallo Ulli und Eric,

wollt Ihr so gut sein und Eure Reisedaten hier eintragen, damit findet Ihr und wir Eure Routenplanung später leichter wieder.

Wir sind ja auch den Ganzen Mai in Eurer Ecke unterwegs evtl. ergibt sich ja eine Überschneidung und wir können am Lagerfeuer mal über unsere Erlebnisse quatschen und ein Bierchen oder Glas Wein trinken.

Da Ihr auch sehr gerne wandert wird es Euch in der Gegend sicher nicht langweilig werden, allerdings wird es weniger grün dafür sehr bunt bei den Felsen. Einfach ganz anders als der Norden. Ach ja und ich würde Euch auch empfehlen keine größeren weiteren Ziele mehr dazuzunehmen. Den Yosemite, Hwy 1, SFO, Los Angeles, Death Valley würde ich in eine reine Californientour später mal machen. Hat uns vor einigen Jahren auch ausgesprochen gut gefallen.

Viel Spaß beim weiterplanen.

Liebe Grüße
Gabi

Scout Womo-Abenteuer.de

Genieße jeden Tag, denn es könnte auch dein letzter sein

suru
Bild von suru
Offline
Zuletzt online: vor 5 Stunden 12 Minuten
Beigetreten: 05.03.2011 - 20:13
Beiträge: 4817
Übernachtung Phantom Ranch

Hallo Ulli und Eric,

wir haben erfolglos probiert, 13 Monate vorher (minutengenau) anzurufen und einen Dorm Platz für eine Übernachtung auf der Phantom Ranch im Juni 2014 zu bekommen. Das hat leider nicht geklappt, obwohl wir mit 2 Telefonen 2 verschiedene Nummern angerufen haben. Allerdings haben wir schon das Abendessen und Frühstück gebucht.

Ich konnte meinen Mann überzeugen, dann doch im Zelt zu übernachten. Wir werden den Duffle Service buchen, ein Zelt hat mein Mann bereits gekauft.  Da unsere Koffer nie voll sind nehmen wir das aus Deutschland mit. Wir mögen es eigentlich gar nicht, im Zelt auf Iso-Matte oder Luftmatratze zu schlafen, aber nachdem wir uns erst Mal mit dem Gedanken angefreundet haben, überlegen wir sogar noch eine zweite Nacht dranzuhängen. Und, wie alle schreiben, das Erlebnis im Zelt ist bestimmt noch ein ganz anderes als bei Übernachtung in der Phantom Ranch.

Liebe Grüße

Susanne

Liebe Grüße

Susanne
Scout Womo-Abenteuer.de

Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen. (Johann Wolfgang von Goethe)

Wolfsspur
Bild von Wolfsspur
Offline
Zuletzt online: vor 51 Minuten 18 Sekunden
Beigetreten: 07.06.2013 - 21:38
Beiträge: 5606
RE: Routenplanung Südwesten im Mai 2014 / Start und Ziel Las Veg

Hallo zusammen,

nochmal vielen Dank für all Eure Rückmeldungen.

@Chris
Hab kurz die erste Seite Eures Berichts überflogen, Ihr habt ja eine grössere Runde gedreht und wart einen Monat früher dran. Am Lake Isabella war ich auch mal, auf dem Weg in den Sequoia NP. Eure Bilder schaue ich mir auf alle Fälle noch an. 

@Jindra
WoMo haben wir bisher noch nicht gebucht, sind noch etwas unentschlossen zwischen Moturis und Roadbear. Moturis holt scheinbar früher ab, ist dafür im Süden von Las Vegas. Das Bett ist etwas breiter. Mal sehen, wir werden das buchen, sobald wir genau wissen, was wir wollen. Wichtig ist uns ein Direktflug als Hinflug, wollen weder wegen der Koffer noch wegen Immigration/Anschlussflügen Nervenkitzel bekommen. Vielen Dank für die konkreten Wandervorschläge, wir werden mangels Zeit nicht alle Deine Ratschläge beherzigen können.

@Uli
Die Idee mit Zelt und Iso-Matte ist natürlich gut, fehlt noch der Schlafsack. Werde mir die entsprechenden Tage in Deinem Reisebericht nochmal im Detail anschauen. Ich glaub' Dir sofort, dass halb runterlaufen nicht der Real Deal ist und nicht restlos zufrieden macht.
Für den Rückweg nach Vegas schlägst Du ja vor (Snow Canyon usw.), nochmal oben rum zu fahren, ist das aus Deiner Sicht den Umweg wert? Ist da nicht auch noch die US 89 gesperrt?

@Sonja
Hab Euren Reisebericht nochmal von vorne bis hinten gelesen, sehr schöner runder Trip, der Tip mit Walmart in Mesquite ist klasse. Wenn wir auch solches Traumwetter hätten, das wäre was.

 

Wir haben unsere Planung nochmal überflogen und hinten noch einen Tag verlängert, so haben wir auch mit Phantom Ranch mindestens noch zwei Tagesetappen Zeit für den Weg vom Grand Canyon zurück nach Las Vegas. Alternativ hätten wir vorne einen Puffertag "opfern" können, wären dann aber schon Freitag auf Samstag am Grand Canyon, Sa auf So ist schon "schlimm genug".

Viele Grüsse,
Eric 

 

Liebe Grüße,
Ulli

Scout Womo-Abenteuer.de


www.dezembercamper.de

Gisela
Bild von Gisela
Offline
Zuletzt online: vor 2 Tage 15 Stunden
Beigetreten: 26.08.2009 - 14:49
Beiträge: 4925
RE: Routenplanung Südwesten im Mai 2014 / Start und Ziel Las Veg

Hallo Eric,

Wenn Ihr keinen SUV mieten wollt und Richtung Wave möchtet, kann ich Euch die Dodson's von der Paria Outpost empfehlen.

Steve hatte uns vor 3 Jahren zum Trailhead der Wave gefahren.

Siehe auch unser Bericht

Viel Spaß beim Planen!

Herzliche Grüsse Gisela

 

Wolfsspur
Bild von Wolfsspur
Offline
Zuletzt online: vor 51 Minuten 18 Sekunden
Beigetreten: 07.06.2013 - 21:38
Beiträge: 5606
RE: Routenplanung Südwesten im Mai 2014 / Start und Ziel Las Veg

Hallo,

habe gerade erst gesehen, dass noch drei Antworten kamen Smile

@Gabi
Wir tragen unsere Daten ein, sobald wir sie festgezurrt haben. Bierchen oder Wein wäre prima, wenn unsere Planung konkret ist, halten wir die Planungen mal übereinander, OK? Kalifornien werden wir wohl wirklich streichen für 2014, es hat niemand geantwortet  und geschrieben, wir würden das Schönste verpassen...

@Susanne
Wir waren gerade eine Woche Zelten (in den Rocky Mountains), Zelten ist eine prima Sache. Hab mir Bilder von den Schlafräumen in der Phantom Ranch angesehen, die Räume sind klimatisiert, aber ansonsten vermutlich auch nicht der Gipfel des Luxus. Wenn unsere Reservierung nicht klappt, sehe ich uns definitiv auch im Zelt. Leider sind unsere Koffer immer gestopft voll, es wird dann das von Uli vorgeschlagene 20$-Zelt werden...

@Gisela
Danke für den Tip, das ist vielleicht eine Alternative. Vorausgesetzt wir bekommen ein Permit, das ist ja so eine Sache mit 1%-Wahrscheinlichkeiten... 

 

Euch allen einen schönen Abend,
Eric 

Liebe Grüße,
Ulli

Scout Womo-Abenteuer.de


www.dezembercamper.de

Wolfsspur
Bild von Wolfsspur
Offline
Zuletzt online: vor 51 Minuten 18 Sekunden
Beigetreten: 07.06.2013 - 21:38
Beiträge: 5606
RE: Routenplanung Südwesten im Mai 2014 / Start und Ziel Las Veg

Hallo zusammen,

wir haben unsere Planung, dank eurer zahlreichen Tips, nochmal überarbeitet, die wesentlichen Änderungen sehen so aus:

  1. Wir fliegen schon Montag, den 05.05.2014, nach Las Vegas, gönnen uns dort aber zwei Übernachtungen. Der Verzicht auf den Direktflug spart mehr Geld als die zusätzliche Hotelnacht in Vegas kostet. Wir versprechen uns davon einen stressfreien Einstieg, ausserdem war Ulli noch nie in Las Vegas, da kann ein Tag den Strip hoch und runter, ein bisschen Kasino und ein bisschen Zeit am Pool nicht schaden.
  2. Rückflug ist nun erst am 30.05.2014, so können wir die Strecke vom Grand Canyon nach Las Vegas auf zwei Tage verteilen, um z.B. im Big Bend of the Colorado SP noch eine Zwischenübernachtung zu machen.
  3. Aus der zweiten Übernachtung im Bryce Canyon NP ist eine weitere Übernachtung im Bereich Canyonlands NP geworden.
  4. Geblieben sind zwei Puffertage, die irgendwo landen können, aktuell liegen sie zwischen Kodachrome und Capitol Reef bzw. in Page. 

Die neue Planung: 

Datum

Wochentag

von

nach

mls

05.05.2014

Montag

Frankfurt

Las Vegas

0

06.05.2014

Dienstag

Las Vegas

Las Vegas

0

07.05.2014

Mittwoch

Las Vegas

Valley of Fire

56

08.05.2014

Donnerstag

Valley of Fire

Zion NP

134

09.05.2014

Freitag

Zion NP

Zion NP

12

10.05.2014

Samstag

Zion NP

Bryce Canyon NP

85

11.05.2014

Sonntag

Bryce Canyon NP

Kodachrome SP

26

12.05.2014

Montag

Puffertag

 

0

13.05.2014

Dienstag

Kodachrome SP

Capitol Reef NP

116

14.05.2014

Mittwoch

Capitol Reef NP

Capitol Reef NP

12

15.05.2014

Donnerstag

Capitol Reef NP

Goblin SP

66

16.05.2014

Freitag

Goblin SP

Arches NP

98

17.05.2014

Samstag

Arches NP

Arches NP

12

18.05.2014

Sonntag

Arches NP

Canyonlands NP
oder Dead Horse SP

31

19.05.2014

Montag

Canyonlands NP
Island in the sky

Canyonlands NP
Needles

31

20.05.2014

Dienstag

Canyonlands NP
Needles

Monument Valley

130

21.05.2014

Mittwoch

Monument Valley

Page

182

22.05.2014

Donnerstag

Page

Page

12

23.05.2014

Freitag

Puffertag

 

0

24.05.2014

Samstag

Page

Grand Canyon
South Rim

134

25.05.2014

Sonntag

Grand Canyon

Grand Canyon

0

26.05.2014

Montag

Grand Canyon

Grand Canyon

0

27.05.2014

Dienstag

Grand Canyon

Grand Canyon

0

28.05.2014

Mittwoch

Grand Canyon

Big Bend of the
ColoradoSP

212

29.05.2014

Donnerstag

Big Bend SP

Las Vegas

107

30.05.2014

Freitag

Las Vegas

Frankfurt

0

 

 

 

Gesamt

1458

 

 

 

20% Zuschlag

1750

 

 

 

pro Miettag (22)

66

 

Wir haben Nägel mit Köpfen gemacht und die Flüge & WoMo gebucht, es wird diesmal ein E23 von Moturis. Moturis und Roadbear waren ziemlich preisgleich, den Ausschlag für Moturis hat der Early Pickup gegeben sowie das breitere (und eventuell auch bequemere) Bett. Ob das ein Fehler war, werden wir wohl erst im Urlaub rausfinden.

Als zusätzliche Lektüre haben wir uns "Photographing the Southwest - Vol. 1" beschafft und können jetzt in aller Ruhe planen, wo wir unsere Mehrfachübernachtungen machen, welche CG wir nehmen, welche wir eventuell vorbuchen sollten usw., bei dieser Vorbereitung werden wir euch bestimmt noch mit der einen oder anderen Frage löchern.

Einige Fragen fallen mir direkt ein:

In vielen Reiseberichten lese ich vom abendlichen Lagerfeuer, aber nirgends von der dazugehörigen Holzbeschaffung.
Funktioniert das im USA-Südwesten genauso wie in Kanada, wird das Holz in CG-Nähe verkauft? Ist die Axt schon an Bord oder kauft ihr die im ersten Walmart und nehmt sie dann im Handgepäck mit nach Hause?Laughing

In Kanada ist es uns nicht gelungen, einen günstigen Gasgrill zu kaufen, um abends zum Grillen nicht unbedingt auf ein Lagerfeuer angewiesen zu sein. Stehen die Chancen dafür in den USA besser? 

Dann noch etwas Wichtiges:
Wir sind von Kanada ja mit der Fähre in die USA eingereist und haben diese hübschen Einreisezettel in die Pässe bekommen.
Ausgereist sind wir dann per Interstate und was ist dabei in den Pässen geblieben? Genau...die Einreiseschnipsel. Als ich dran gedacht habe, dass die raus müssen, waren wir schon 100m hinter der Grenze, der Grenzbeamte war auch kein solcher Sympathieträger, dass ich den Rückwärtsgang einlegen wollte.

Vergrössern wir die Chance, wieder einreisen zu dürfen, wenn wir mit der US-Botschaft Kontakt aufnehmen (und dort ggf. die Schnipsel abgeben/hinschicken)?

 

Viele Grüsse,
Eric

Liebe Grüße,
Ulli

Scout Womo-Abenteuer.de


www.dezembercamper.de

uli m.
Bild von uli m.
Offline
Zuletzt online: vor 2 Monate 1 Woche
Beigetreten: 29.08.2011 - 10:10
Beiträge: 1487
RE: Routenplanung Südwesten im Mai 2014 / Start und Ziel Las Veg

Hallo Eric und Ulli,

eine wirklich schöne und entspannte Tour wird das!

Ich könnte mir vorstellen, dass Ihr den ersten Puffertag im Kodachrome verbringen werdet. Wir waren diesen August auch (erneut) dort und haben spontan auf 3 Übernachtungen verlängert. Allerdings war auch ein Regentag ein Grund, an diesem haben wir nichts groß unternommen.

Direkt beim Kodachrome beginnt ja die Cottonwood Canyon Road ( Cottonwood Canyon Road (CCR)), diese ist wunderschön und hat mehrere Highlights (nach wenigen Meilen z.B. Der Grosvenor Arch). ABER diese gravel road erfordert einen SUV. Wollte es dennoch erwähnen auch wenn ich weiß, dass Ihr dort keinen haben werdet - oder viell. doch?

Solltet Ihr Euch aber in Page einen SUV mieten, könnte die Cottonwood Canyon Road (CCR) auch von Süden auf den Plan: Yellow Rock z.B. Oder auch die Wahweap Hoodoos.

Eine gute Lektüre ist übrigens noch der Wanderführer von Peter Felix Schäfer, falls Ihr den noch nicht habt. Meines Erachtens noch hilfreicher als "Photographing the southwest".

Feuerholz kauft man im Supermarkt, an Tankstellen, direkt im CG (dort aber nicht immer vorhanden), oder manchmal an der Straße von Privatleuten, die Bündel an die Straße legen und ein Verkaufsschild (hier ist das Holz m.E. Am günstigsten).

Manche Foris schwören auf eine Axt. Wir kaufen immer eine Flasche des flüssigen Grillanzünderzeugs im Supermarkt, das sind 2L für ca. 4 $. Ein kräftiger Schuß über die großen Holzscheite, anzünden, fertig - brennt.

Mit Eurem Ausreisezettel: Ihr könnt ja mal Euer ESTA checken im Internet, ob das noch gültig ist. Falls Ihr ohnehin neu beantragen müsst, werdet Ihr auch sehen ob das anstandslos durchgeht. Im Zweifel ist ein Anruf bei der Botschaft sicher kein Fehler.

Uli grüßt !

Liebe Grüße

Uli
Scout Womo-Abenteuer.de

cbr1000
Bild von cbr1000
Offline
Zuletzt online: vor 6 Tage 9 Stunden
Beigetreten: 01.09.2010 - 15:42
Beiträge: 2197
RE: Routenplanung Südwesten im Mai 2014 / Start und Ziel Las Veg

Hallo Eric,

wir hatten diesmal von Walmart dieses Grillmodell und waren sehr zufrieden, der Vorteil eines Gasgrill: Er geht immer, auch bei Wind und WetterWink

Noch eine Anmerkung zur Route:

Wenn ihr in den Needles Distict im Canyonlands NP wollt, müsst ihr unbedingt zwei Übernachtungen einplanen und dort auch  wandern, sonst lohnt die Anfahrt nicht, die Zeit dazu habt ihr locker

 


Il mondo è un libro. Chi non viaggia ne legge una pagina soltanto( St. Agostino)

Viele Grüße

Christian
Scout Womo-Abenteuer.de

 

Trakki
Bild von Trakki
Offline
Zuletzt online: vor 15 Stunden 39 Minuten
Beigetreten: 24.11.2011 - 17:05
Beiträge: 7330
RE: Routenplanung Südwesten im Mai 2014 / Start und Ziel Las Veg

Hallo Ulli und Eric,

wir haben auf der Strecke vom Kodachrome zum Capitol Reef noch eine Nacht im Escalante Petrified Forest SP verbracht. Wenn du magst kannst du dir unseren Tag hier auschauen.

P.S.: Für den nächsten Urlaub haben wir uns diese Axt zugelegt. Ich werde dan von unseren Erfahrungen berichten.

Herzliche Grüße

Sonja
Scout Womo-Abenteuer.de

Trakki.Reisen

Gisela
Bild von Gisela
Offline
Zuletzt online: vor 2 Tage 15 Stunden
Beigetreten: 26.08.2009 - 14:49
Beiträge: 4925
RE: Routenplanung Südwesten im Mai 2014 / Start und Ziel Las Veg

Hallo Eric,

wir sind ja im September auch von USA nach Kanada und wieder zurück.

Peter hatte diesen grünen Schnipsel noch vom vorletzen Aufenthalt im Pass. Bis zur Einreise von Kanada nach USA hatte keiner etwas dazu gesagt! Aber dann an der Grenze wollte der Beamte wissen, wieso dieser Schnipsel noch im Pass ist und riss diesen einfach raus.

Ich denke, Du bekommst keine Probleme damit.

Herzliche Grüsse Gisela

 

Wolfsspur
Bild von Wolfsspur
Offline
Zuletzt online: vor 51 Minuten 18 Sekunden
Beigetreten: 07.06.2013 - 21:38
Beiträge: 5606
RE: Routenplanung Südwesten im Mai 2014 / Start und Ziel Las Veg

Hallo Gisela,

danke für den Beruhigungsversuch. Wir haben im Internet recherchiert, da wird ganz schön Wind gemacht, bis zu "es könnte sein, dass Ihnen die nächste Einreise verweigert wird". 

Es spielt wohl eine grosse Rolle, wie die Ausreise abläuft. Per Schiff/Flugzeug ist es wohl nicht dramatisch, weil die Transportunternehmen ihre Passagiere, unabhängig von Schnipseln, an die US-Behörden melden. In anderen Fällen soll man die Schnipsel nach London/Kentucky schicken, inklusive geeignetem Ausreisenachweis, z.B. Bordkarten Vancouver-FFM (haben wir leider nicht aufgehoben). Aber, Gott bewahre, bitte nicht nach dem Bearbeitungsstand nachfragen, das wird nicht so gerne gesehen...

Vielleicht gehen wir mal in FFM beim US-Konsulat vorbei und versuchen, uns bescheinigen zu lassen, dass wir vorgesprochen haben, dann wäre, in englischer Sprache, klar, dass wir die USA verlassen haben. Alternativ lasse ich mich mit überhöhter Geschwindigkeit blitzen, dann habe ich ein datiertes BeweisphotoSmile

Zum Konsulat zu gehen, die Zettel abzugeben, die dann in ein EDV-System eingegeben werden und fertig ist die Sache? Nee, das wäre zu einfach.

Realistisch betrachtet fahren wir ja nicht in die USA, weil Touristen dort so nett und rücksichtsvoll behandelt werden, sondern weil es dort eben so unglaublich schön ist, iss halt so. Sonst wohl schon lieber Schweden. Aber es ist noch eine Weile Zeit, wir werden unsere Ausreise schon nachgewiesen bekommen.

Gruss,
Eric 

Liebe Grüße,
Ulli

Scout Womo-Abenteuer.de


www.dezembercamper.de

eagle eye
Bild von eagle eye
Offline
Zuletzt online: vor 4 Stunden 12 Minuten
Beigetreten: 05.02.2013 - 15:06
Beiträge: 2315
RE: Routenplanung Südwesten im Mai 2014 / Start und Ziel Las Veg

Hi Ihr zwei,

ich freu mich für Euch, dass Ihr es nächstes Jahr wieder nach Nordamerika schafft (Neid!Embarassed). Ihr werdet mit den wenigen Meilen eine ganz enspannte Tour vor Euch haben. Gut finde ich, dass Ihr jetzt für Bryce nur noch einen Tag eingeplant habt, wobei ich hier noch keine Erfahrungen außerhalb des eigentlichen Canyons habe. Die Entfernungen in Bryce sind ganz Nordamerik untypisch sehr kurz. Da kann man ja zur Not abends und dann am nächsten Vormittag noch was unternehmen. Zum Kodachrome ist es übrigens auch sehr nah!

Um Page herum könnt Ihr viel viel Zeit verbringen. Wenn das mit der Wave nicht klappt (wovon man ja leider fast ausgehen muss) lohnt sich ja auch die CBS und hier bekommt man ein Permit wohl gut, wenn man rechtzeitig im Netz ist, wenn sich das Buchungsfenster öffnet.

Ich habe ja gesehen, dass Du auch unseren Bericht (http://www.womo-abenteuer.de/node/7257) verfolgst. Wir waren ja ebenfalls weitgehend auf der gleichen Route unterwegs und ich denke, wir haben noch ein paar Wanderungen gemacht, die auch für Euch interessant sein könnten. Leider schreibe ich sooo langsam.....

Wir  haben übrigens immer vor Ort Holz bekommen, hatten aber auch immer 1-2 Extrabündel in Reserve. Oft haben wir daher auch das Holz morgens geholt, bevor wir abgefahren sind. Auf der Route gibt es nur bedingt Gegenden, wo Du Holz schlagen darfst oder findest, von daher würde ich die Axt weglassen. 

Viel Spaß bei der Planung (und dem beim Schreiben des Reiseberichts),

Mike

RioBine
Bild von RioBine
Offline
Zuletzt online: vor 1 Monat 4 Tage
Beigetreten: 06.01.2012 - 22:02
Beiträge: 1990
RE: Routenplanung Südwesten im Mai 2014 / Start und Ziel Las Veg

Hallo Ihr Beiden Infizierten,

genau diese Tour sind wir damals in 2010 gefahren, es war unsere erste Tour ueberhaupt und wir fanden sie einfach nur toll und auch recht entspannt. Wenn ihr noch einen weiteren Puffertag wollt/braucht, dann koennt ihr de Nacht am Goblin CG sparen und nach dem Besuch der Goblins direkt zum Arches durchfahren. Somit haettet ihr evtl. einen Tag mehr im Canyonlands, das lohnt sich. Von der Strecke her ist das easy zu schaffen, da viel auf der Interstate.  

Eine Axt, finden wir, ist nicht unbedingt noetigt, man kann unterwegs ein gutes Polster an Anzuendholz sammeln und Feuerholz kann man ueberall kaufen. Auch die Pappkartons von Bier, Getraenken und Co. tun da gute Dienste. 

LG,

Bine

 

Liebe Gruesse aus dem suedlichen Amerika,

Bine

Gisela
Bild von Gisela
Offline
Zuletzt online: vor 2 Tage 15 Stunden
Beigetreten: 26.08.2009 - 14:49
Beiträge: 4925
ESTA und grüner Zettel

Hallo Eric,

nochmals zu dem "grünen Zettel":

Ich würde nachschauen, ob Deine ESTA noch gültig ist, ausdrucken mitnehmen, den grünen Zettel würde ich aus dem Pass rausnehmen.

Denn die Esta ist ja durch den grünen Zettel ersetzt worden. Wenn Du die Bestätigung mitnimmst, dann ist doch eigentlich alles klar.

Herzliche Grüsse Gisela

 

Wolfsspur
Bild von Wolfsspur
Offline
Zuletzt online: vor 51 Minuten 18 Sekunden
Beigetreten: 07.06.2013 - 21:38
Beiträge: 5606
RE: Routenplanung Südwesten im Mai 2014 / Start und Ziel Las Veg

Hallo Gisela,

bisher war ich davon ausgegangen, das ESTA und der (weisse) Zettel I-94 gar nix miteinander zu tun haben.
Esta brauche ich, wenn ich per Flugzeug oder Schiff einreise (das war bei uns der Fall, weil per Fähre) und muss das vorab machen.

Bei der Einreise bekomme ich dann einen Zettel in den Pass getackert, auf dem steht, wie lange ich mich in den USA aufhalten darf (drei Monate ab Einreise).

Meinen Esta-Status habe ich gecheckt, der ist in Ordnung bis 18.08.2015. Gemäss I-94 darf ich aber nur bis zum 17.12.2013 bleiben. Aber bis dahin werden wir es hinbekommen, unsere Ausreise nachzuweisen. Wir lassen uns jetzt erstmal von der Fluggesellschaft den Flug Vancouver-Frankfurt bestätigen. Diesen Flug können wir ja schon schlecht wahrnehmen, während wir noch in den USA sind.Smile

Viele Grüsse,
Eric

Liebe Grüße,
Ulli

Scout Womo-Abenteuer.de


www.dezembercamper.de

coupe-54
Bild von coupe-54
Offline
Zuletzt online: vor 5 Monate 3 Wochen
Beigetreten: 19.10.2013 - 10:20
Beiträge: 332
selbe Tour

Hallo Ihr 2,

bin gerade auf eure Routenplanung gestoßen, und stelle fest , wir fahren die selbe Route allerdings 4 Wochen später.

http://www.womo-abenteuer.de/node/7876

Zum Feuerholz, ich nehme immer ein kleines Beil im Handgepäck  wink Spass gemacht, natürlich im Koffer mit. Es ist hilfreich selbst wenn man Anzünder werwendet.

Gruß

Wolfgang

Gruß Wolfgang

1993 USA-Canada- West, 1995 USA- Süd, 2004 Canada- West, 2008 Canada-West,2010 Canada VI,2014 USA- Südwest, 2015 Canada-Ost, 2016 Alaska/Yukon , 2017 Rockys

Wolfsspur
Bild von Wolfsspur
Offline
Zuletzt online: vor 51 Minuten 18 Sekunden
Beigetreten: 07.06.2013 - 21:38
Beiträge: 5606
RE: selbe Tour

Hallo Wolfgang,

eure und unsere Route sind sich wirklich sehr ähnlich, wobei wir den Joshua Tree NP und Mesa Verde nicht auf dem Plan haben. Allerdings ist unser Plan noch nicht in Stein gemeisselt, weil wir ein paar Dinge noch nicht fertig geplant haben bzw. noch nicht wissen können.  
Wir wollen z.B. gerne in den Grand Canyon runterlaufen (wenn Phantom Ranch nicht geht, wird gezeltet), haben aber noch kein Permit, genauso sieht es mit der Wave aus, wir würden gerne in der Gegend von Page eine 4WD-Tour machen, entweder Auto mieten oder eine geführte Tour mitmachen. Genauso könnten wir uns eine solche geführte Tour in der Gegend von Escalante vorstellen, haben das Thema aber noch nicht vertieft. Durch diese Extra-Aktivitäten (oder deren Wegfall) könnte unser Plan Extra-Luft bekommen, die wir dann anderweitig verplanen würden.

Zum Feuerholz: Die Idee mit der kleinen Axt im Handgepäck gefällt mir sehr gut, weiss allerdings nicht, ob die Gewichtslimits das noch hergeben. Ggf. müsste es eine kleine Walmart-Axt tun.

Wir überarbeiten und detaillieren unsere Tour aktuell, ich werde sie in den nächsten Tagen nochmal einstellen.

Gruss, Eric

Liebe Grüße,
Ulli

Scout Womo-Abenteuer.de


www.dezembercamper.de

coupe-54
Bild von coupe-54
Offline
Zuletzt online: vor 5 Monate 3 Wochen
Beigetreten: 19.10.2013 - 10:20
Beiträge: 332
Hi Eric, Joshua Tree hab ich

Hi Eric,

Joshua Tree hab ich gestrichen, und bei Mesa Verde sind wir uns noch nicht sicher. Da wir im Grunde schon mal überall gewesen sind denke ich werden wir das von der Situation abhängig machen. Überarbeitete Tour ist jetzt online.

Für meine Verhältnisse habe ich eine ganz entspannte Tour geplant, da ist noch Spielraum für das eine oder andere.

Das Beil ist aus USA, ist so ne Art Camping Beil mit Gürtelschlaufe, kann man Notfalls auch als Hammer verwenden, Gewicht würde ich 0,5kg schätzen.

 

Bezüglich Permits wünsch ich Dir viel Glück.  GC von unten ist eine tolle Erfahrung.

Gruß

Wolfgang

Gruß Wolfgang

1993 USA-Canada- West, 1995 USA- Süd, 2004 Canada- West, 2008 Canada-West,2010 Canada VI,2014 USA- Südwest, 2015 Canada-Ost, 2016 Alaska/Yukon , 2017 Rockys

Wolfsspur
Bild von Wolfsspur
Offline
Zuletzt online: vor 51 Minuten 18 Sekunden
Beigetreten: 07.06.2013 - 21:38
Beiträge: 5606
Fragen zum Grand Canyon Abstieg

Hallo zusammen,

wir haben heute unser Permit für den Grand Canyon Hike bekommen, werden also die Nacht vom 26.05. auf den 27.05.2014 auf dem Bright Angel Campground verbringen. Yippie!! smiley

Jetzt geht natürlich die Planerei los:

  • welche Schlafsäcke, welches Zelt, was müssen wir sonst runterschleppen?
  • reichen die (grossen) Kamerarucksäcke (35L) oder müssen die grossen Treckingrucksäcke mit?
  • Spiegelreflex oder Kompakt-Knipse? Stativ oder nicht?
  • Zelt/Iso-Matte/Schlafsack aus Deutschland mitbringen oder dort kaufen?
  • Bekommen wir auf der Phantom Ranch noch eine Essensreservierung?
  • Ab welcher Uhrzeit fahren die Shuttle-Busse, die uns zum South Kaibab Trailhead bringen?
  • Wo stellen wir für diese Nacht das WoMo hin?

Wir werden uns also mal wieder quer durch's Forum lesen, sind aber natürlich dankbar für spontane Tips und Anregungen. Andernfalls ergibt sich sicherlich in Bremen die Möglichkeit, das Eine oder Andere zu besprechen...

Von dem Gedanken an das Wave-Permit haben wir uns verabschiedet, u.a. weil der Trailhead scheinbar nicht per Womo erreichbar ist, wir müssten uns also extra ein Auto mieten. Vielleicht versuchen wir dann doch, zum Auto noch einen Fahrer dazu zu buchen, um in der Gegend von Page noch einen Backcountry-Trip zu machen.

Heli-Flug am Canyon werden wir wohl auch nicht machen, Fredy hat ja in einem anderen Thread gerade sehr anschaulich beschrieben, dass das Kosten-/Nutzen-Verhältnis zweifelhaft ist.

Soviel mal als Update...

Viele Grüsse, Eric

 

Liebe Grüße,
Ulli

Scout Womo-Abenteuer.de


www.dezembercamper.de

MichaelAC
Bild von MichaelAC
Offline
Zuletzt online: vor 1 Stunde 2 Minuten
Beigetreten: 25.08.2009 - 19:11
Beiträge: 6363
RE: Routenplanung Südwesten im Mai 2014 / Start und Ziel Las Veg

Hi Eric,

ein paar Tipps findest du hier: Grand Canyon: Rim2Rim - im Juli 2012 vom Südrand zum Nordrand

Und mein Votum geht eindeutig zu DSLR. Aber rechne anschließend mit einmal Clean&Check beim Service. Aber auf jedenfall - die Qualität lohnt sich. Alternativ geht natürlich auch eine der neuen Spiegellosen, die sind handlicher und von der Bildqualität mit den APS-C-DSLRs vergleichbar, zum Teil besser.

Wenn du magst, maile ich dir unsere Checkliste, was wir alles mitgenommen haben.

Viele Grüße, Michael

Scout Womo-Abenteuer.de
Unsere Reisen USA und Afrika: familie-becker-feldmann

Wolfsspur
Bild von Wolfsspur
Offline
Zuletzt online: vor 51 Minuten 18 Sekunden
Beigetreten: 07.06.2013 - 21:38
Beiträge: 5606
RE: Routenplanung Südwesten im Mai 2014 / Start und Ziel Las Veg

Hallo Micha,

Und mein Votum geht eindeutig zu DSLR

Ok... Aber vermutlich dann nur eine DSLR und nicht wie sonst zwei... Mmh, einer von uns beiden wird dann zumindest aus Vernunft eine kleinere mitnehmen... frown

Und danke für das Angebot mit der Liste, das nehmen wir gern an! 

Viele Grüsse, Ulli 

Liebe Grüße,
Ulli

Scout Womo-Abenteuer.de


www.dezembercamper.de

uli m.
Bild von uli m.
Offline
Zuletzt online: vor 2 Monate 1 Woche
Beigetreten: 29.08.2011 - 10:10
Beiträge: 1487
RE: Routenplanung Südwesten im Mai 2014 / Start und Ziel Las Veg

Hallo Eric und Ulli,

das Zelt sollte leicht sein (2kg), wir haben es aus D mitgenommen. Seidenschlafsack reicht aus Ende Mai. Isomatte entweder mitnehmen, falls Ihr Platz im Koffer habt, sonst z.B. im Walmart für 15 $.

Die Spiegelreflex sollte auf jeden Fall mit. Stativ hatten wir nicht dabei, aber wenn Ihr nicht unnötige Kleidung mitschleppt, wäre das Stativ kein Gewichtsproblem.

Essen müsst Ihr telefonisch bei der Phantom Ranch anfragen. Vielleicht habt Ihr noch Glück. Falls nicht, solltet Ihr es trotzdem aller paar Wochen erneut versuchen, und in den letzten Wochen vor dem Termin engmaschig - es gibt immer mal Stornierungen.

Parken des Womos kostenlos beim Backcountry Office. Erster Shuttle fährt ca. Um 4:30 Uhr, noch bei Dunkelheit.

Und sonst: Stirnlampen oder Taschenlampen, Kohlenhydrate ( Nüsse, Energieriegel, Kekse), Wasser, Zahnbürste. Kopfbedeckung ist ganz wichtig. Der 35 L-Rucksack reicht aus. Falls Ihr keine Essensreservierung in der Phantom Ranch bekommt, müsst Ihr natürlich ein vollwertiges Abendessen und Frühstück mitnehmen.

 

Liebe Grüße

Uli
Scout Womo-Abenteuer.de

Wolfsspur
Bild von Wolfsspur
Offline
Zuletzt online: vor 51 Minuten 18 Sekunden
Beigetreten: 07.06.2013 - 21:38
Beiträge: 5606
RE: RE: Routenplanung Südwesten im Mai 2014 / Start und Ziel Las

Hallo uli m. und Michael,

vielen Dank für eure Antworten, das hilft uns schon mal absolut weiter, an Michael noch ein Extra-Dankeschön für die Packliste.

Wir haben für unser Womo gestern drei Nächte auf dem Mather CG reserviert, der Stellplatz (036) ist in der Nähe der Shuttlebus-Haltestelle, da werden wir uns wohl die Mühe sparen, das Womo für die eine Nacht woanders hinzustellen. Habe gestern noch eine ganze Reihe von Reiseberichten zu Canyon-Hikes gelesen und bin dabei ein ganzes Stück schlauer geworden, weiss jetzt z.B., dass die Shuttle-Busse im Sommerfahrplan schon zeitig unterwegs sind (aktuell auf der NPS-Seite erst ab 08:00 Uhr). 

Die DSLR geht wahrscheinlich mit, ich hatte mir vor zwei Jahren für die Alpenüberquerung eine Canon S95 gekauft, weil ich Gewicht sparen wollte. Für Landschaftsaufnahmen ist die Canon ziemlich brauchbar, fotografiert auch in Raw, habe zwischenzeitlich für die DSLR aber auch einen sehr bequemen Nacken- bzw. Schultergurt, der Objektiv-Zoo wird nicht mit uns in den Canyon wandern.

Mit den Rucksäcken werden wir noch ein bisschen überlegen, unabhängig von der Grösse tragen sich die "richtigen" Wanderrucksäcke natürlich angenehmer als die Foto-Rucksäcke, auch die Befestigungsmöglichkeiten sind zahlreicher. Wenn man so einen Deuter-Rucksack richtig zusammendrückt, hat er auch mehr oder weniger Handgepäckgrösse.smiley

Seidenschlafsäcke haben wir keine, stattdessen welche aus ägyptischer Baumwolle. Leichte Zelte sind gar nicht so einfach zu finden, es müssen ja nicht nur zwei Leute reinpassen, sondern auch das mitgenommene Gepäck. Irgendwo hab ich gelesen, dass man das Zelt unter einer Plane aufstellen kann, hat das von euch jemand gemacht und dafür das Überzelt nicht runtergetragen?

Da wir das Zelt kaufen müssen, sind wir noch nicht sicher, ob wir es etwas grösser (und schwerer) nehmen und dann ein "generell brauchbares Zelt" haben, oder ob wir es möglichst klein und leicht nehmen (und dann ist es eigentlich "zu klein", um es jemals wieder zu verwenden).

Vielleicht gibt es einen Handel: Ich nehme 2kg ab und das Zelt wird 1kg schwerer, dann ist netto noch Gewicht gespart.

Wie habt ihr das mit dem Wasser gemacht? Es ist ja naheliegend, dass wir für den Aufstieg mehr Wasser brauchen als für den Abstieg, und auf der Phantom Ranch kann man wohl auffüllen, oder? Habt ihr dann leere Trinkflaschen runtergetragen, um sie unten zu füllen?

Schönen Abend, Eric

 

 

 

Liebe Grüße,
Ulli

Scout Womo-Abenteuer.de


www.dezembercamper.de

Fredy
Bild von Fredy
Offline
Zuletzt online: vor 3 Wochen 6 Tage
Beigetreten: 21.08.2009 - 14:53
Beiträge: 7932
RE: Routenplanung Südwesten im Mai 2014 / Start und Ziel Las Veg

Hallo EWric

Das Gepäck musst Du nicht ins Zelt nehmen. Man kann die Rucksäcke an einer Stange mit Haken aufhängen. Lebensmittel, Kosmetika etc. kannst Du in den vorhandenen Tierboxen aufbewahren. Wasser kannst Du auf dem CG und in der Phantom Ranch auffüllen. Von einer Plane habe ich nichts gesehen. Auf dem Bright Angel Trail gibt es Wasser, so dass man auch unterwegs auffüllen kann. Wanderstöcke erleichtern den Aufstieg sehr. Denk auch daran, dass der *Hiker-Express Shuttle" nicht am Mather vorbeifährt.

Bei den selbstaufblasbaren Isomatten würde ich auf eine Qualität achten die mind. 4-5 cm Dicke verspricht, sonst wird die Nacht zur Qual.

 

 

Herzliche Grüsse,

Fredy

 

MichaelAC
Bild von MichaelAC
Offline
Zuletzt online: vor 1 Stunde 2 Minuten
Beigetreten: 25.08.2009 - 19:11
Beiträge: 6363
RE: Routenplanung Südwesten im Mai 2014 / Start und Ziel Las Veg

Hi Eric,

es ist sogar Vorschrift, die Rucksäcke aufzuhängen, die dürfen nicht ins Zelt, weil sie dort (wegen der Essensgerüche, die daran haften) von Nagern angeknabbert werden. Die fressen dann Löcher in Zelt und Rucksack. Auch die Schuhe werden aufgehängt.

Die von Fredy gezeigten "Galgen" gibt es im Bright Angel CG, im Cottonwood CG und im Indian Garden CG, ebenso die Tierboxen.
Auf allen anderen Wilderness CGs müsst ihr Seil (>10m) und Drahtsäcke mitnehmen und Essen, Rucksäcke, Schuhe mindestens 2m hoch in einen Baum hängen. Seil und Drahtsäcke kann man im Supermarkt am South Rim kaufen.

Die Ranger kontrollieren, ob ihr die Sachen aufhängt.

Deine Wasserfrage: Wir haben 1 Liter pro Person und Stunde mit (Kinder etwas weniger) mitgenommen. Der Verbrauch ist natürlich auch davon abhängig, ob es bergauf oder bergab geht ... aber m.E. mehr von der Tageszeit und Sonne oder bewölkt. Die Frage, leere Flaschen mitzunehmen, weil man bergauf mehr braucht, stellt sich deshalb nicht, weil man bei knallender Sonne/Hitze, was immer sein kann, auch bergab alle Flaschen voll machen muss.

Zu den Rucksäcken: richtige Wanderrucksäcke. Es ist eine Qual sonst - siehe unseren Bericht von der Probewanderung "Eifelsteig". Fotorucksäcke würde ich mir nicht antun auf so einer Wanderung. Auch die DSLR mit Hals- oder Schultergurt - nee, geht gar nicht, wegen Scheuern und/oder störendem Schlenkern.

Zelt: wir haben uns das billigste leichte gekauft. Man kann richtig viel Geld ausgeben (Sturm, Regenfest etc.), aber wir haben uns für die Hausmarke von Decathlon entschieden.

Plane: haben wir gesehen. Aber die haben die Wanderer selbst mitgebracht und darunter im Schlafsack geschlafen.

 

Viele Grüße, Michael

Scout Womo-Abenteuer.de
Unsere Reisen USA und Afrika: familie-becker-feldmann

suru
Bild von suru
Offline
Zuletzt online: vor 5 Stunden 12 Minuten
Beigetreten: 05.03.2011 - 20:13
Beiträge: 4817
RE: Routenplanung Südwesten im Mai 2014 / Start und Ziel Las Veg

Hallo Uli und Eric,

Glückwunsch zu dem Permit, ich hoffe bei uns läuft es im nächsten Monat genau so problemlos, wir folgen euch vom 22.06. auf den 23.06.14.

Daher lese ich hier ganz interessiert mit. Wir haben bereits ein ganz einfaches Zelt für 2 Personen gekauft, es wiegt 2 kg und hat, glaube ich,  nur 10 € gekostet. Schlafsäcke und Isomatten haben wir noch nicht. Wir wissen auch nicht so genau, welche Schlafsäcke wir kaufen sollen. Ich habe schon überlegt, nur eine dünne Fleece-Decke mitzunehmen, denn es ist ja bestimmt ziemlich warm dort unten. Isomatten werden wir vor Ort kaufen. Zunächst haben wir ja geplant, den Duffel Service in Anspruch zu nehmen, das werden wir aber nicht machen, sondern unser Gepäck in Wanderrucksäcke packen. So viel dürfte das ja nicht sein....

Das Essen in der Phantom Ranch habe ich Dank Michaels Tipp bereits 13 Monate vorher telefonisch reserviert. Ich habe das frühe Frühstück um 5 a.m. gewählt, damit wir aufbrechen können, wenn es noch nicht so heiß ist.

Jetzt muss es nur noch mit dem Fax am 01.02. klappen. Da wir selber kein Fax haben und außerdem an diesem Tag erst aus dem Skiurlaub zurückkommen, muss ich noch jemanden suchen, der für uns faxt. Das gefällt mir eigentlich gar nicht....

@Michael: kannst du mir auch eure Packliste schicken?

 

Liebe Grüße

Susanne
Scout Womo-Abenteuer.de

Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen. (Johann Wolfgang von Goethe)

Bernhard
Bild von Bernhard
Online
Zuletzt online: vor 5 Minuten 27 Sekunden
Beigetreten: 21.08.2009 - 15:31
Beiträge: 13290
RE: Routenplanung Südwesten im Mai 2014 / Start und Ziel Las Veg

Hallo Susanne,

bzgl. Fax:  wenn du sonst niemand findest, dann schicke mir das Dokument per Email, ich stell mir dann den Wecker wink)

Grüße

Bernhard

Scout Womo-Abenteuer.de


Was hilft aller Sonnenaufgang, wenn wir nicht aufstehen (G.C. Lichtenberg)

suru
Bild von suru
Offline
Zuletzt online: vor 5 Stunden 12 Minuten
Beigetreten: 05.03.2011 - 20:13
Beiträge: 4817
RE: Routenplanung Südwesten im Mai 2014 / Start und Ziel Las Veg

Hallo Bernhard,

das ist super lieb von dir! Ich melde mich dann ggf. per mail.

Liebe Grüße

Susanne
Scout Womo-Abenteuer.de

Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen. (Johann Wolfgang von Goethe)

Wolfsspur
Bild von Wolfsspur
Offline
Zuletzt online: vor 51 Minuten 18 Sekunden
Beigetreten: 07.06.2013 - 21:38
Beiträge: 5606
RE: Routenplanung Südwesten im Mai 2014 / Start und Ziel Las Veg

Hallo Susanne und Bernhard,

wir hatten ja auch kein Faxgerät, haben uns dann über efax.de eine Faxnummer besorgt und das Dokument eingescannt und übers Internet gesendet. Wir müssen nur dran denken, unserAccount dort wieder zu löschen, da es nur die ersten 4 Wochen kostenlos ist.

Zeitdruck habt ihr aber nicht. Es ist nur wichtig, dass es vor 17 Uhr USA-Zeit geschickt wird. Alle Anmeldungen, die an diesem ersten Tag ankommen, werden dann ausgelost, unabhängig von der Zeit, wann es angekommen ist.

@ Susanne, viel Glück wünschen wir Euch!

Von der Phantom Ranch kam gestern wie von Uli vorausgesagt die Absage fürs Essen, da sie nicht mitbekommen hatten, dass wir keine Übernachtung, sondern nur Essen wollten. Hab dann direkt dort angerufen und (nach langer Warteschleife) könnte ich zumindest noch zweimal "Early-Breakfast" und zweimal Lunchpakete bestellen. Dinner war schon komplett ausgebucht. Mal schauen, ob wir immer mal noch nachfragen oder uns einfach etwas mitbringen. Frühstück war uns ohnehin wichtiger, damit wir gut gestärkt aufsteigen können...wink

@Fredy, Michael: danke für die Tipps mit der Rucksackaufhängung.yes

Mittlerweile haben wir uns auch für ein Zelt entschieden - von Salewa, wiegt knapp 3kg, also nicht ganz so leicht, ist aber ein richtig "Gutes". Wir hatten ohnehin vor (inspiriert von unserer Kanadatour), öfter zu zelten, haben also fest vor, das Zelt öfter einzusetzen. Das Zelt, was ihr beim Decathlon gekauft habt, gibt es leider nicht mehr. Die anderen im Angebot waren alle schwerer. Schade eigentlich, denn wir haben hier quasi direkt vor der Haustür einen Decathlon.

LG, Ulli 

Liebe Grüße,
Ulli

Scout Womo-Abenteuer.de


www.dezembercamper.de

suru
Bild von suru
Offline
Zuletzt online: vor 5 Stunden 12 Minuten
Beigetreten: 05.03.2011 - 20:13
Beiträge: 4817
RE: Routenplanung Südwesten im Mai 2014 / Start und Ziel Las Veg

Hallo Ulli,

danke für den Tipp mit der efax Nummer, das werde ich probieren. Mir war bekannt, dass ich bis 17 Uhr Ortszeit faxen muss, aber irgendwie hat mich alleine der Gedanke verrückt gemacht, an dem Tag erst zurückzukommen und außerdem noch nicht zu wissen, wie ich überhaupt faxe. Aber wenn wir nicht in einen Stau kommen oder eine Panne haben, sollte das zeitlich auch auf jeden Fall klappen.

Liebe Grüße

Susanne
Scout Womo-Abenteuer.de

Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen. (Johann Wolfgang von Goethe)

Wolfsspur
Bild von Wolfsspur
Offline
Zuletzt online: vor 51 Minuten 18 Sekunden
Beigetreten: 07.06.2013 - 21:38
Beiträge: 5606
RE: RE: Routenplanung Südwesten im Mai 2014 / Start und Ziel Las

Hallo zusammen, 

wir sind ja immer noch dabei, unsere Route zu planen, wie wichtig war euch bei der Planung im Südwesten die Ausstattung der Campgrounds, insbesondere Stromanschlüsse? Mit wenigen Ausnahmen scheinen die schönen CGs im Südwesten eher primitiv ausgestattet zu sein, habt ihr bei euren Planungen dann regelmässig teure (oder unattraktive) CGs eingestreut, oder einfach bei Bedarf den Geenrator angeworfen?

Viele Grüsse, Eric

Liebe Grüße,
Ulli

Scout Womo-Abenteuer.de


www.dezembercamper.de

Groovy
Bild von Groovy
Offline
Zuletzt online: vor 5 Stunden 5 Minuten
Beigetreten: 26.08.2009 - 04:59
Beiträge: 7228
RE: Routenplanung Südwesten im Mai 2014 / Start und Ziel Las Veg

Eric,

wie wichtig war euch bei der Planung im Südwesten die Ausstattung der Campgrounds, insbesondere Stromanschlüsse?

mir ist die Ausstattung total unwichtig. Ich bin schon, ohne Probleme, im Sommer durch den Südwesten zu fahren ohne einmal einen Stromanschluß zu haben.

 

Gruss Volker

Scout Womo-Abenteuer.de

 

suru
Bild von suru
Offline
Zuletzt online: vor 5 Stunden 12 Minuten
Beigetreten: 05.03.2011 - 20:13
Beiträge: 4817
RE: Routenplanung Südwesten im Mai 2014 / Start und Ziel Las Veg

Hallo Eric,

wir haben Campgrounds mit Stromanschluss und Wifi nur unserer Kinder zuliebe ab und zu angesteuert, notwendig war das nicht. Die Elektogeräte(Akku Kamera, Handy etc) haben wir während einer Fahrt oder über einen Spannungsumwandler geladen. Zwischendurch waren wir auch mal eine Woche ohne Strom, aber das war überhaupt kein Problem. Man muss halt nur ab und zu ein kurzes Stück fahren, um die Batterien zu laden.

Den Generator haben wir auch nur äußerst selten gebraucht, höchstens mal um die Mikrowelle oder die Kaffeemaschine anzuschmeißen. Das haben wir aber möglichst vermieden und den Generator nie lange laufen lassen.

Liebe Grüße

Susanne
Scout Womo-Abenteuer.de

Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen. (Johann Wolfgang von Goethe)

uli m.
Bild von uli m.
Offline
Zuletzt online: vor 2 Monate 1 Woche
Beigetreten: 29.08.2011 - 10:10
Beiträge: 1487
RE: Routenplanung Südwesten im Mai 2014 / Start und Ziel Las Veg

Hallo Eric,

für uns ist der Stromanschluss nur wichtig für die Klimaanlage = bei Urlaub im Hochsommer mit Temperaturen >30 Grad (oder noch heißer).
Ansonsten: Laden von Handy, Foto, Laptop via Spannungswandler an der 12V-Steckdose, meist während der Fahrt. Kaffeemaschine benutzen wir nicht, da wir immer eine kleine Espressokanne mitnehmen (dazu benötigen wir den Gasherd, keinen Strom).
TV / DVD nutzen wir nicht.

Meine Antwort lautet daher: Stromanschluss ist im Mai 2014 verzichtbar und sollte kein Kriterium sein, weniger schöne CG´s oder Sites zu wählen. 

Liebe Grüße

Uli
Scout Womo-Abenteuer.de

robbelli
Bild von robbelli
Offline
Zuletzt online: vor 3 Stunden 13 Minuten
Beigetreten: 07.09.2012 - 07:53
Beiträge: 6730
RE: Routenplanung Südwesten im Mai 2014 / Start und Ziel Las Veg

Hallo Ulli und Eric,

wir werden diesen Schlafsack mitnehmen. Wir haben uns für die gerade, und nicht für die Eiform entschieden. Er hat uns schon gute Dienste als superleichte Decke im heißen Südwesten geleistet und wird das im Grand Canyon hoffentlich auch tun.

Außerdem ist er auch gut als Hüttenschlafsack zu verwenden, oder als Innenschlafsack im warmen Daunenschlafsack, wenn man das mal braucht.

 

Liebe Grüße

Elli
Scout Womo-Abenteuer.de

Wolfsspur
Bild von Wolfsspur
Offline
Zuletzt online: vor 51 Minuten 18 Sekunden
Beigetreten: 07.06.2013 - 21:38
Beiträge: 5606
RE: Routenplanung Südwesten im Mai 2014 / Start und Ziel Las Veg

smileyHallo Elli,

danke für die Info! 

wir haben diese hier angedacht. Die haben wir noch von unserer letzten Trekkingtour durch die Alpen. Dürfte ungefähr ähnlich dick oder besser dünn ;) wie eure seidenschlafsäcke sein. 

LG, Ulli 

Liebe Grüße,
Ulli

Scout Womo-Abenteuer.de


www.dezembercamper.de

robbelli
Bild von robbelli
Offline
Zuletzt online: vor 3 Stunden 13 Minuten
Beigetreten: 07.09.2012 - 07:53
Beiträge: 6730
RE: Routenplanung Südwesten im Mai 2014 / Start und Ziel Las Veg

Hi Ulli,

wir wollen ja jetzt nicht fuchsen, aber immerhin ist die ägyptische Baumwolle 60g schwerer (150g (Seide) zu 210g) wink.

Aber: Bedenkt, dass Seide als tierische Naturfaser, ähnlich wie Wolle, eine temperaturregulierende Eigenschaft hat. Sie kühlt bei Hitze und wärmt bei Kälte. Das bietet dir die Baumwolle nicht. Außerdem trocknet Seide wesentlich schneller.

==>> Bekomme übrigens keine Provision, wenn ich für solche Produkte werbe wink, ich bin einfach nur überzeugt von diesem Produkt.

Liebe Grüße

Elli
Scout Womo-Abenteuer.de

Wolfsspur
Bild von Wolfsspur
Offline
Zuletzt online: vor 51 Minuten 18 Sekunden
Beigetreten: 07.06.2013 - 21:38
Beiträge: 5606
RE: Routenplanung Südwesten im Mai 2014 / Start und Ziel Las Veg

winkHi Elli,

da hast du total Recht! :) Seide müssten wir aber noch kaufen, die anderen liegen schon im Schrank... Mal schauen, zum Globi gehen wir ja immer wieder gern... ;)

LG, Ulli 

Liebe Grüße,
Ulli

Scout Womo-Abenteuer.de


www.dezembercamper.de

lavendo
Bild von lavendo
Offline
Zuletzt online: vor 5 Jahre 6 Monate
Beigetreten: 26.05.2013 - 17:19
Beiträge: 28
RE: Routenplanung Südwesten im Mai 2014 / Start und Ziel Las Veg

blushHey ihr lieben,

ich verstehe die Frage nach Strom gut...als heizdeckenfetischistin bin ich dann aufgeschmissen.

aber ich werd mich in den USA gleich mit dicken Socken ausstatten. 

Die Frage ist aber berechtigt. Bucht ihr jeden campground? 

Lg tanja

Freude ist das Ergebnis intensiven Lebens.Laughing

E.Fromm

 

Wolfsspur
Bild von Wolfsspur
Offline
Zuletzt online: vor 51 Minuten 18 Sekunden
Beigetreten: 07.06.2013 - 21:38
Beiträge: 5606
RE: RE: Routenplanung Südwesten im Mai 2014 / Start und Ziel Las

Hallo Tanja,

bzgl. Strom haben wir uns abgelegt, nachdem wir so viele beruhigende Postings hier im Forum bekommen haben. Die Chancen sind ja ganz gut, dass wir keine Heizdecken brauchen.

Wir haben inzwischen tatsächlich die meisten Campgrounds vorgebucht, vor allem die begehrten (weil besonders schönen) CGs und die Wochenendtermine (Watchman, Kodachrome, Bryce, Escalante SP, Devil's Garden, Wahweap, Mother CG).

Mindestens Dead Horse SP und Goblin Valley SP werden wir noch vorbuchen.

Klar machen wir es uns damit ein bisschen unflexibel, andererseits wollen wir gerne entspannt in den Tag reinfahren und unterwegs wandern gehen ohne den Gedanken "hoffentlich bekommen wir noch eine Site", wir werden auch ohnehin nicht extrem von unserem Plan abweichen (egal ob vorgebucht oder nicht), im Notfall würden wir auch mal eine Reservierung sausen lassen.

Dann kommt noch ein Punkt dazu:
Ich habe inzwischen so viele Reiseberichte gelesen, in Büchern gestöbert, im Internet gelesen, habe so einen "Information-Overflow" und so viele Gedanken im Kopf, was wir alles machen könnten. Da kann man dauernd im Kopf die Planung hin- und herschieben nach dem Motto "vielleicht doch hier einen Tag länger, vielleicht noch diesen Trail oder diese Scenic Route?". Da finde ich es richtig "entspannend", Pflöcke einzuschlagen und CGs vorzubuchen und zu sagen "so isses jetzt, das ist der Plan".

Weiss nicht, ob das für euch nachvollziehbar ist.

Viele Grüsse,
Eric

Liebe Grüße,
Ulli

Scout Womo-Abenteuer.de


www.dezembercamper.de