Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

Von San Francisco nach Seattle als Newbie mit Apollo Wanderer 30-33 Slide-out

6 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Woolfman1970
Offline
Zuletzt online: vor 4 Monate 1 Woche
Beigetreten: 09.06.2018 - 18:19
Beiträge: 2
Von San Francisco nach Seattle als Newbie mit Apollo Wanderer 30-33 Slide-out
Eckdaten zur Routenplanung
Reiseregion: 
Start/Ziel: 
Reisedauer: 
Reisegruppe: 
Reiseschwerpunkte: 
Reisezeit: 
Reisedatum: 
23.07.2018 bis 01.08.2018

Hallo Zusammen,

 

bin total begeistert, dieses Forum entdeckt zu haben. So viele tolle Tips, Informationen und Hilfen von einer wirklich sehr aktiven Community ! Relativ kurzfristig haben wir uns erst vor wenigen Wochen entschlossen, 3 Wochen unseres Sommerurlaubs im Nordwesten der USA zu verbringen.  Wir sind zunächst 4 Tage in SFO, bevor wir am 23. Juli unseren RV übernehmen und uns zu Fünft auf den Weg nach Seattle machen. Dafür haben wir 9 Nächte /10 Tage geplant. Wir reisen insgesamt zu Fünft - haben 3 "große" Kinder dabei (18, 16 und 13 Jahre alt).  Wir sind uns in Bezug auf die Etappenplanung noch einigermaßen im Unklaren und hoffen auf Euren "Input" bzw. Anregungen. Da die Amerikaner ja erst später Ferien haben, hoffen wir, daß es kein Problem gibt, wenn wir die Campingpätze nicht vorreserviert haben.  Unsere Tages-Etappen wollen in Entfernungen zwischen 150 bis 200 Meilen  aufteilen. Gedacht haben wir uns die Etappen wie folgt:

 

Tag 1: Von SFO bis Mendocino (County) - 180 Meilen

Tag 2: Mendocino bis Eureka/Trinidad - 180 Meilen

Tag 3: Eureka/Trinidad bis Cape Blanco State Park (150 Meilen)

Tag 4: Cape Blanco State Park bis Florence  (100 Meilen)

Tag 5: Florence bis Hood River (230 Meilen)

Tag 6: Hood River bis Ashford (130 Meilen)

Tag 7: Ashford bis Amanda Park ( 150 Meilen)

Tag 8: Amanda Park bis Port Angeles (130 Meilen)

Tag 9: Port Angeles bis Tacoma (110 Meilen)

 

Irgendwie ist noch ein Reservetag übergeblieben, den man irgendwo auf der Route einschieben könnte. Was meint Ihr ? Ist die Route zu lang für 9 Nächte/10Tage, wenn man noch die Sehenswürdigkeiten berücksichtigt, Zeit für das Campingplätze suchen und "Einkaufen" einkalkulieren muss ?

Wir freuen uns auf Euer Feedback !

 

 

Woolfman1970
Offline
Zuletzt online: vor 4 Monate 1 Woche
Beigetreten: 09.06.2018 - 18:19
Beiträge: 2
RE: Von San Francisco nach Seattle als Newbie mit Apollo Wandere

Info folgt !

zwergalex
Offline
Zuletzt online: vor 4 Tage 12 Stunden
Beigetreten: 11.03.2014 - 22:12
Beiträge: 210
RE: Von San Francisco nach Seattle als Newbie mit Apollo Wandere

Hallo Woolfman,

herzlich willkommen im Forum.

Wir sind 2016 eine ähnliche Route gefahren - schau mla hier: https://www.womo-abenteuer.de/reiseberichte/zwergalex/usa-nordwesten-kue...

Vielleicht könnt Ihr ja Euren "überzähöigen" Tag für ienne Abstecher zum Crater Lake nutzen - das lohnt sich auf jedne Fall!

 

LG; zwergalex

 

 

____________________________________

Die gefährlichste aller Weltanschauung ist die der Leute, die die Welt nie angeschaut haben.

Alexander von Humboldt

JoMel
Bild von JoMel
Offline
Zuletzt online: vor 1 Monat 2 Wochen
Beigetreten: 12.01.2014 - 17:06
Beiträge: 1574
RE: Von San Francisco nach Seattle als Newbie mit Apollo Wandere

Hallo,

schau dir doch bitte mal die FAQ an. Dort stehen etliche wichtige Tipps. In den Reiseberichten kannst du gezielt nach Erfahrungen anderer aus der Region die du fahren willst suchen und in der Map findest du viele Campgrounds und Sehenswürdigkeiten entlang eurer Strecke.

Bedenke auch, dass ihr den ersten und letzten Tag nicht voll rechnen könnt. Das Womo muss in der Regel bis spätestens 11 Uhr zurück gegeben werden. Da kann man morgens nicht mehr weit weg sein.

Und am Übernahmetag könnt ihr auch nicht so weit fahren da ihr erstmal aus der Großstadt raus kommen müsst. Außerdem dauert der Ersteinkauf auch noch mal ca. 2 Stunden. Selbst wenn ihr schon früh losfahren könnt sind 180 mi am ersten Tag fast nicht zu schaffen.

 

Viele Grüße, Jörg

 

Impressionen aus Nordamerika

robbelli
Bild von robbelli
Offline
Zuletzt online: vor 7 Stunden 34 Sekunden
Beigetreten: 07.09.2012 - 07:53
Beiträge: 5679
RE: Von San Francisco nach Seattle als Newbie mit Apollo Wandere

Hallo,

herzlich willkommen hier in unserem Womo-Abenteuer-Forum.

Da die Amerikaner ja erst später Ferien haben, hoffen wir, daß es kein Problem gibt, wenn wir die Campingpätze nicht vorreserviert haben.

Ohne Panik machen zu wollen, möchte ich dir sagen, dass du dich da schon bereits mittendrin in den amerikanischen Sommerferien befindest (die sind ab Ende Mai/Anfang Juni bis Ende August/Anfang September). Es gibt sicher schon einige CGs, die bereits gut gebucht oder gar ausgebucht sind.

Zur Tour selbst kann ich leider nichts sagen, ich war noch nicht im Nordwesten. Nur so viel: am Tag der Womo-Übernahme ist eine Etappenlänge von 180mls recht straff. Je nachdem, wann ihr euer Womo übernehmt (habt ihr eine frühe Übernahme?), kommt ihr evtl. erst spät vom Hof. Für den ersten Einkauf müsst ihr mindestens 2 Stunden einplanen, eher noch etwas mehr. Auch für Einkäufe "zwischendrin" ist immer ganz schnell eine Stunde weg.

Edit: Auch wenn ich das Streckenprofil eurer Tour nicht kenne, so kann ich dir sagen, dass ein mit fünf Personen belegtes RV mit 33ft Länge keine Rakete ist. Habt ihr Steigungen und Kurven, dann seid ihr echt sehr zäh und langsam unterwegs.

Liebe Grüße

Elli
Scout Womo-Abenteuer.de

meranto
Offline
Zuletzt online: vor 1 Woche 7 Stunden
Beigetreten: 23.07.2017 - 22:33
Beiträge: 34
RE: Von San Francisco nach Seattle als Newbie mit Apollo Wandere

Hi,

teile der Strecke sind Zeitfresser - auch "nur" 150/180 Miles geht da locker 4-5 Stunden Fahrzeit weg. Wenn ihr also früh aufsteht - schnell los kommt - unterwegs nur kurz "rausspringen" wollt um nach amerikanischer Manier das Beweisfoto zu haben und dann gehts ohne Wanderungen/Seele baumeln lassen etc. weiter - dann ist das eine machbare Reise. Mir wäre es zu stressig, da ihr nur Fahren werdet und nur mal kurz bei denAussichtsplattform halt machen könnt. Auch die Miles in deinem Thread - gehe mal auf www.bing.com/maps - die Werte sind realistischer und sind alle mehr als von dir angegeben. Auch betrachte dir sehr genau die Karte - einige Strecken sind sehr kurvenreich - das kostet viel Zeit (z.B. die 101 von SFO bis Eureka oder Hood River bis Ashford - wenn ihr die Bergstraße nehmt am Mt. St. Hellen entlang).

Olympic National Park ist sehr beliebt - ich befürchte da werdet ihr nicht mehr viel Auswahl haben - vor allem ist Juli/August die (Haupt) Schulferienzeit in USA.

Olympic National Park würde ich euren Reservetag verwenden (falls ihr noch was bekommt an CG). Für mich ist das einer meiner Lieblings National Park. Warum: man hat in 1 Park tolle Gegensätze. Um Kalaloch Lodge herum die Pazifik Strände - da solltet ihr bei Sonnenuntergang hin (Sonnenaufgang ist Nebelgefahr hoch im Sommer). Hoh Rain Forest - ein Regenwald - einfach bizzar nach der Wilden Küste. Lake Crescent - man fühlt sich in Norwegen und Hurrican Ridge in der Nähe von Port Angeles ist als ob man im Sitz der Götter (Olympic Mountains) ist - hat mich auch irgendwie an die Alpen erinnert.

Wegen eurer Strecke - Nicht sicher, was ich als Empfehlung sagen würde - 9 Tage für die Strecke ist viel zu kurz. Wir planen nächstes Jahr die Strecke und wollen 3 Wochen machen, da es dort oben so viel zu sehen gibt.

Du schreibst ihr habt 3 Wochen - hier sind aber nur 10 Tage eingetragen - sind daher die 10 Tage nur die Fahrtage und ihr bleibt dann an einzelnen Orten länger?