Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

Planung einer Wohnmobilreise -USA Westen im Juni 2019

6 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Würmchen69
Offline
Zuletzt online: vor 5 Tage 47 Minuten
Beigetreten: 11.02.2018 - 16:33
Beiträge: 4
Planung einer Wohnmobilreise -USA Westen im Juni 2019
Eckdaten zur Routenplanung
Reiseregion: 
Start/Ziel: 
Reisedauer: 
Reisegruppe: 
Reiseschwerpunkte: 
Reisezeit: 

Hallo. Ich habe schon einige Zeit mit dem Lesen im Forum verbracht und habe schon so viel gelesen. Eine richtig tolle Sache- dieses Forum. Großes Lob.

Nun- wir planen für das Jahr 2019 im Juni eine Wohnmobilreise.  Da mir gesagt wurde, seitens der Wohnmobilanbieter, 1 Jahr im Voraus sollte man das Wohnmobil buchen, beginne ich so langsam mit der Planung der Reiseroute.  Ich bin noch ganz am Anfang der Planung und hoffe auf zahlreiche Tipps.

Zeitrahmen 01.06.-26.06.- max. bis 29.06. Meine Vorstellung:

Flug München- San Francisco

San Francisco

Yosemite NP

Kings Canyon NP

Sequoia NP

Death Valley NP

Las Vegas (1 Tag genügt)

Lake Mead?

Grand Canyon (1. West Rim, 2. North Rim?- nur kleine Wanderung- keine Wanderung mit Übernachtung im Canyon selbst) 

über Highway 89T nach Page zur Steinbrücke- Antelope NP

Zion NP

Bryce Canyon

Capitol Reef NP bis Moab

Glen Canyon NP- Natural Bridge

Canyonlands NP- Island in the Sky

Arches NP

Pertifried NP

Joshua NP

Abgabe in LA

 

Meine Fragen: 

Gern würde ich in den NP´s jeweils 1 Tag verbringen zum Wandern- wird nicht überall mgl sein, wegen des Zeitrahmen`s.Ist diese Route in der Zeit zu schaffen?  Oder sollte man die Route lieber in umgekehrter Richtung fahren? Habe ich was Wichtiges übersehen? Ab wann kann man Campgrounds vorbuchen? Hat jemand Erfahrung mit den Kosten, mit denen wir in etwa rechnen müssen? Welcher Reiseführer wird empfohlen? Welchen RV Vermieter  könnt ihr empfehlen? Über jeden Ratschlag würde ich mich freuen.

Vielen Dank.

Wolfsspur
Bild von Wolfsspur
Online
Zuletzt online: vor 7 Minuten 38 Sekunden
Beigetreten: 07.06.2013 - 21:38
Beiträge: 4758
RE: Planung einer Wohnmobilreise -USA Westen im Juni 2019

Hallo ?,

herzlich Willkommen bei uns im Forum. smiley Hast du auch einen Namen, mildem wir dich ansprechen dürfen?

wieviel Zeit habt ihr denn insgesamt geplant? Wenn deine Angabe im Kopf stimmt, sind das so 3-4 Wochen. Zeiht man davon die Stadttage und Womoübergabe und -Rückgabe ab, bleibt gar nicht mehr so viel Zeit. Und dafür ist die Strecke, wie von dir auch schon angedeutet, recht lang. Du schreibst ja selbst, dass ihr in den Parks gern Doppelübernachtungen haben wollt und das ist auch unsere dringende Empfehlung, denn sonst sieht man von der tollen Natur leider nicht sehr viel.

zum Glück bleibt euch noch jede Menge Zeit zur Planung und ihr habt noch nichts gebucht, da kann man an der Route un den Eckpunkten noch arbeiten.

ich würde euch empfehlen, entweder eine reine. Las-Vegas / Las Vegas - Runde zu machen, dann über das Colorado Plateau bis Arches / Canyonlands als nordöstlichsten Punkt. Oder, falls euch San Fransciso wichtig ist, nicht so weit in den Osten fahren, also die Arches-Ecke streichen und Bryce Canyon / Page als östliche Punkte zu wählen.

was das Death Valley betrifft, solltet ihr wissen, dass es dort imSommer extrem heiß ist und deshalb die meisten Vermieter untersagen, dort in den Sommermonaten mit dem Womo durchzufahren. Das beginnt je nach Vermieter ungefähr Anfang Juni.

Womo müsst ihr kein komplettes Jahr vorher buchen, aber ihr solltet es idealerweise vor Ende September/Oktober machen, weil dann die besten Frühbucherrabatte danach wegfallen.

ansonsten empfehlen wir dir unsere FAQ‘s, falls du sie noch nicht entdeckt hast und natürlich das Stöbern in den zahlreichen Reiseberichten.

Liebe Grüße,
Ulli

Scout Womo-Abenteuer.de


www.dezembercamper.de

Würmchen69
Offline
Zuletzt online: vor 5 Tage 47 Minuten
Beigetreten: 11.02.2018 - 16:33
Beiträge: 4
RE: Neuen Kommentar schreiben

Hallo Ulli, vielen Dank für deine umfassende Antwort. Ja, wie schon von dir gesagt, bin ich noch ganz am Anfang. Ich werde das Forum noch Mal durchstöbern, es gibt ja so viele Tipps- da ist man hin und hergerissen.

Einen schönen Wochenstart.

Nadja

Windschnittich
Bild von Windschnittich
Offline
Zuletzt online: vor 4 Stunden 48 Minuten
Beigetreten: 24.04.2017 - 15:17
Beiträge: 86
RE: Planung einer Wohnmobilreise -USA Westen im Juni 2019

Hallo Nadja,

ich würde das Wohnmobil nicht vor den Flügen buchen. Wir waren auch früh dran. Haben Ende Juni 2017 gebucht für Flug Ende April 18. Also 10 Monate vorher. Vorher gab es keine Flüge. Und nicht jede Flugroute ist für jeden Tag verfügbar. Daher würde ich die Wohnmobilmiete dann nach dem Flug ausrichten.

Death Valley ist übrigens in diesem Jahr bei Roadbear schon ab 1.5. nur auf eigene Gefahr (ohne Versicherungsschutz) zu durchfahren.

LG Urte

 

„Man reist ja nicht um anzukommen, sondern um zu reisen.“ Johann Wolfgang von Goethe

Senf
Bild von Senf
Offline
Zuletzt online: vor 1 Stunde 2 Minuten
Beigetreten: 04.02.2010 - 15:50
Beiträge: 2168
RE: Planung einer Wohnmobilreise -USA Westen im Juni 2019

Hallo Urte,

ich würde das Wohnmobil nicht vor den Flügen buchen

ich buche immer das Wohnmobil vor den Flügen, denn Flüge gib es mehr wie Wohnmobile. wink

Aber das Reisebüro deiner Wahl berät einen sicher dazu.

Viele Grüße
Knut

Scout Womo-Abenteuer.de

Aus technischen Gründen befindet sich der Rest der Signatur auf der Rückseite dieses Beitrages.
Windschnittich
Bild von Windschnittich
Offline
Zuletzt online: vor 4 Stunden 48 Minuten
Beigetreten: 24.04.2017 - 15:17
Beiträge: 86
RE: Planung einer Wohnmobilreise -USA Westen im Juni 2019

Hallo Knut,

da Nadja ja auch sehr früh dran ist und außerhalb der Ferien unterwegs ist, sollten dann doch noch genug Wohnmobile verfügbar sein.

Wir hatten bezüglich der Flüge nicht so viel Auswahl. Wir fliegen bis/ ab Las Vegas, es sollte unbedingt nonstop sein und zu unserem Urlaub passen, wobei wir da nicht so flexibel sind und die maximalen Urlaubstage ausnutzen wollten. Daher gab es nicht viele Flüge für uns. Jetzt haben wir Condor gebucht und die fliegen nur 2x die Woche (meine ich mich zu erinnern wink

Aber das gilt natürlich nur für uns. Sind ja zumeist alles eigene Erfahrungen und Meinungen, die hier kundgetan werden. Das macht ja das Forum aus. wink

 

LG Urte

 

„Man reist ja nicht um anzukommen, sondern um zu reisen.“ Johann Wolfgang von Goethe