Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

Goodbye Wohnmobil - Welcome 5th Wheel

8 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
aida1964
Bild von aida1964
Offline
Beigetreten: 13.05.2017 - 22:14
Beiträge: 110
Goodbye Wohnmobil - Welcome 5th Wheel
Eckdaten zum Reiseabschnitt
Reisedatum: 
23.04.2022
Gefahrene Meilen: 
0 Meilen

Wie ich bereits erwähnt hatte, war die Fahrt von Kansas City nach Billings die letzte Fahrt mit unserem heiß geliebten Wohnmobil. Die letzten Tag haben wir im Schnee und eisigen Temperaturen in ihm verbracht. Es lag Wehmut in der Luft, denn der Verkauf dieses schönen Coaches rückte näher.

Während des Einreiseverbots haben Harry und ich begonnen, unsere Zukunftspläne umzusetzen. Sobald Harry im Rentenstand ist, wir die Greencard innehaben, werden wir 2024/2025 zu unseren Kindern in die USA auswandern. Dort wollen wir, solange es uns möglich ist, die USA bereisen...auch mit Enkelkind(ern).

Doch dazu wäre unser Coach einfach zu klein gewesen. Für uns stellte sich die Frage, ob wir uns für ein Wohnmobil oder für ein 5th Wheel entscheiden. Ein Gutes hatte die Zeit des Nicht-reisen-dürfen: ich kann gar nicht sagen wieviel wir recherchiert haben, es waren zig Internetseiten, youtube Berichte rauf und runter...

Wir hatten uns dann für ein 5th Wheel entschieden. Auch per I-net und Co haben wir 100e von Stunden damit zugebracht, welcher Typ zu uns passt, und welches Zugfahrzeug wir brauchen. Im Ende Oktober 2021 wurden dann die Fahrzeuge bestellt. Wir haben viel, viel Glück gehabt, dass das 5th Wheel als auch der Truck  rechtzeitig bis zu unserem Urlaub im April produziert werden konnten. Hätten wir die Bestellungen erst jetzt vorgenommen, wären die Produktionszeiten mit einem großen ? versehen und auch preislich hätten wir viel mehr zahlen müssen. 

Wir brachten also unseren Coach auf Vordermann, unsere Tochter stellte ihn am 27.04.2022 zum Verkauf online und 2 Tage später war er bereits vom neuen Besitzer, extra aus North Dakota angereist, übernommen worden. Wir waren zu dem Zeitpunkt schon auf dem Rückflug, so dass Harry und ich selber nicht bei der Übergabe dabei sein mussten. Ich hätte Rotz und Wasser geheult...

Viele schöne Erinnerungen sind damit verbunden, und die Entscheidung, es in 2013 gekauft zu haben, haben wir nie bereut. Ein tolles Wohnmobil.

Wir sagen Goodbye Coach

 

Nun galt es auch, uns auf das 5th Wheel vorzubereiten. Auf unserem Truck, den wir bereits zum Anfang unseres Urlaubs übernehmen konnten, haben wir noch die Hitch (Kupplungsvorrichtung) angebracht, die Toolbox und das Tonneaucover auf der Ladefläche montiert. Übrigens: hier war unsere Lilly ständig an Harrys Seite und hat genau verfolgt, was Opa dort alles macht smileycool 

Naja, Harry war hier in seinem Element:"... ich brauche noch das an Werkzeug, Schrauben", etc. Ich glaube, insgesamt gesehen habe ich meinen ach sooooo begeisterten Harry (Juchuuu, ich kann Werkzeuge kaufen) gefühlt ganze Tage in Home Depot, bei Harbor Freight, Autoparts, usw. begleitet. Nachdem der Truck dann aufgerüstet war, konnten wir am 23.04.2022 auch unser Fifth Wheel in Empfang nehmen. Schaut hier, Harry strahlt:

 

Und nun sagen wir Welcome Rig

Hier endet nun auch unser Reisebericht. Danke, wer auch immer hier hineingeschaut hat oder hineinschauen wird.

Wir werden im September 2022 wieder nach Montana reisen und dann von weiteren Abenteuern berichten, die wir hoffentlich erleben können.

Schon jetzt freuen wir uns ganz doll darauf. Übrigens: Montana ist wunderschön und immer eine Reise wert!

 

Travel save, enjoy und herzliche Grüße

von Sabine und Harry 

Und die Erde dreht sich doch - so oder so

Groovy
Bild von Groovy
Offline
Beigetreten: 26.08.2009 - 04:59
Beiträge: 7719
RE: Goodbye Wohnmobil - Welcome 5th Wheel

Herzlichen Glückwunsch

uns alles Gute für die geplante Zukunft.

 

Gruss Volker

 

 

robinhood
Offline
Beigetreten: 09.06.2019 - 06:15
Beiträge: 44
RE: Goodbye Wohnmobil - Welcome 5th Wheel

Tolle Sache, ich wünsche Euch das Beste, denn Ihr lebt Euren Traum wirklich und träumt nicht nur...

Liebe Grüße

Petra

 

 

 

Bernhard
Bild von Bernhard
Offline
Beigetreten: 21.08.2009 - 15:31
Beiträge: 14443
RE: Goodbye Wohnmobil - Welcome 5th Wheel

Hallo Sabine und Harry,

meinen Glückwunsch für euer neues Gefährt und damit verbunden für eure Entscheidung der Übersiedlung in die Vereinigten Staaten !  Viele schöne Unternehmungen mit der Familie, besonders den größer werdenden Enkeln.

Eine vielleicht etwas indiskrete Frage betrifft euren jetzt verkauften Coach, der euch ja immerhin seit 2013  bei euren Urlauben unterstützt hat. Der steht ja auf dem Bild wie eine Eins auf dem Hof.  Man hört ja so einiges bzgl. der Qualität der Wohnmobile. Wie hat sich dieses Fahrzeug über diese 11 Jahre so gehalten ? Hat er den Zustand nur eurer guten Pflege über die Jahre zu verdanken ?

Herzlichen Gruß

Bernhard

Scout Womo-Abenteuer.de


Was hilft aller Sonnenaufgang, wenn wir nicht aufstehen (G.C. Lichtenberg)

aida1964
Bild von aida1964
Offline
Beigetreten: 13.05.2017 - 22:14
Beiträge: 110
RE: Goodbye Wohnmobil - Welcome 5th Wheel

Hallo zusammen,

danke für Eure guten Wünsche - es wird spannend. Wie sagt man noch: "Erstens kommt es anders, als man zweitens denkt"? Aber egal, wir gehen auf alles zu, und nehmen die Hürden weiterhin nach und nach!

Travel save und viele Grüße

Sabine und Harry

Und die Erde dreht sich doch - so oder so

aida1964
Bild von aida1964
Offline
Beigetreten: 13.05.2017 - 22:14
Beiträge: 110
RE: Goodbye Wohnmobil - Welcome 5th Wheel

Hallo Bernhard, 

Dein Zitat: "... Eine vielleicht etwas indiskrete Frage betrifft euren jetzt verkauften Coach, der euch ja immerhin seit 2013  bei euren Urlauben unterstützt hat. Der steht ja auf dem Bild wie eine Eins auf dem Hof.  Man hört ja so einiges bzgl. der Qualität der Wohnmobile. Wie hat sich dieses Fahrzeug über diese 11 Jahre so gehalten ? Hat er den Zustand nur eurer guten Pflege über die Jahre zu verdanken ?..." Zitat Ende

Deine Frage ist überhaupt nicht indiskret. Wir geben gerne Antwort... 

1. wir hatten 2013 großes Glück, dieses Fahrzeug zu finden. Es war verrückt, aber wir haben es innerhalb von 4 Stunden gesehen, Probe gefahren und gekauft. Der Coach stand just neben dem Oasis RV Park in Las Vegas auf einer kleinen privaten RV Show. Nachdem wir bereits mehrere Male mit gemieteten Wohnmobilen in USA  unterwegs gewesen waren und wir uns jedesmal über dieses und jenes, über deren Zustände und Ausrüstungen geärgert hatten, war folgendes im Hinterkopf:

wenn uns wirklich mal "unser" Wohnmobil über den Weg kommt, dann kaufen wir es.

Hahaha - cool 

Ehrlich: wir hätten niemals damit gerechnet, dass es Wirklichkeit werden würde. 4 Tage vor unserem Abflug gingen wir bloß aus Spaß über diese kleine RV Show - der Betreiber (Wagon Trail RV, LLC) stellte dort sein eigenes Brand in Sachen Buswohnmobile vor. Unser Glück: ein Ehepaar hatte einen dieser Wahnsinnsbusse gekauft und ihr Fahrzeug in Zahlung gegeben...

Das war unser Coach. Baujahr 2007 mit knapp 7000 Meilen Laufleistung - unser Ding. Der Händler wollte es schnell los werden und wir haben es günstig und schnell gekauft! Der Euro stand damals bei 1,36 $!

Verrückt, diese Geschichte. Von da an haben wir dann die USA 2 x im Jahr besucht. Die Anschaffung lohnte sich über die Jahre, denn Wohnmobil mieten war schon immer nicht billig, vor allem mit den ganzen Zusatzpaketen nicht.

2. die Verarbeitung der Wohnmobile ist bis in die 2010er Jahre von Haus aus eine gute gewesen, jedenfalls bei Fleetwood, in unserem Fall der Jamboree. Die Innenausstattung nicht aus Pappwänden, die Schränke noch fast komplett in Vollholz, usw. Unser Motor hatte 7000 Meilen gelaufen, die Maschine war also noch nicht einmal eingefahren. Generator geringe Stundenleistung...Was sollte schief gehen? Heutige Wohnmobile und Fifth Wheels bieten das kaum noch, jedenfalls nicht zu  halbwegs erschwinglichen Preisen. Der Markt hat sich wirklich auf "billig" eingestellt. Auch bei unserem neuem Vehicle erkennen wir deutliche Unterschiede zu einst. Man muss schauen, was man zu welchem Preis erstehen kann und erstehen möchte. Das bedeutet: Zeit haben und sich umsehen! Es gibt noch tolle Fahrzeuge, die aber dann eher älteren Datums sind.

3. Klar - wir haben es gehegt und gepflegt. Geschrubbt und poliert...

Aber das machen wir eigentlich immer, egal um was es sich handelt. Und wenn Harry im Urlaub mal wieder Lust hatte, eine Idee umzusetzen (ach Gott, da gab es einiges), tapperten wir durch Home Depot, Harbor Freight, Autoparts, und Co. Regelmäßige Wartungen sind natürlich ein Muss!

Übrigens: die Awnings an den Fenstern -  das Geld dafür habe ich übrigens in Las Vegas gewonnen. Kleiner Jackpot mit 1360 $ - die haben wir gleich dafür eingesetzt! 

4. Wo war das Fahrzeug unterwegs? Unser Coach war bis zu unserem Kauf ausschließlich in California und Nevada unterwegs. Trockene Gefilde, somit kein Rost. 2018 haben wir den Coach von Nevada nach Kansas City überführt - näher an unsere Familie gebracht, die damals in Bellevue, Nebraska gelebt hatte.

Da KC für uns von den Flugverbindungen recht günstig war, stellten wir den Coach seitdem in das Innerspace Storage (Untertage, ehemalige Kalkmine) ab. Das war in den letzten 2,5 Jahren wirklich unser Glück. Gleichbleibende Temperatur, keine Luftfeuchtigkeit, alle 28 Tage wurde der Motor gestartet - "Schweiß" egal, die 140 $ pro Monat haben dem Coach gut getan! Wenn es in der Hitze in Las Vegas gestanden hätte? Das Material hätte arg gelitten. 

Fazit: ja, wir haben noch ein paar Bucks und Arbeit in unseren Coach investiert. Ja, wir haben Versicherung bezahlt (nachdem wir den Coach unseren Kindern 2018  überschrieben hatten, waren die Beiträge dafür natürlich deutlich geringer. => Non Citizen bezahlen immer den Versicherungsbeitrag, als seien sie Fahranfänger (!))

ABER: wir kamen immer nach Hause. Unser Geschirr, unsere Handtücher, unser Bettzeug, unsere Betten. Wir sind nur mit Handgepäck geflogen, denn was wir dort kauften, mussten wir nicht mitschleppen.

Und zum Schluss: letztendlich haben wir sogar noch mit Plus verkauft. Die Zeit, es jetzt zu verkaufen war genau richtig, weil der Markt recht leergefegt mit guten Fahrzeugen ist. Und auch die Amerikaner haben "ihr" Land und das Reisen dort wieder entdeckt.

Wir haben verdammt viel Glück gehabt! smiley Und sind, wem auch immer: dem Universum, dem Himmel, ... sehr dankbar dafür!

Jetzt ist das eine verdammt lange Antwort geworden. Ich hoffe trotzdem, dass Du und auch der ein oder andere Spaß daran hat.

Travel safe, enjoy!

Herzliche Grüße von

Sabine und Harry

(es schreibt Sabine)

Und die Erde dreht sich doch - so oder so

Raven
Offline
Beigetreten: 13.02.2016 - 17:39
Beiträge: 165
RE: Goodbye Wohnmobil - Welcome 5th Wheel

Einfach super wenn man sowas realisieren kann. Danke, dass Du uns teilhaben lässt.

„Stop Putin, Stop War“

Bernhard
Bild von Bernhard
Offline
Beigetreten: 21.08.2009 - 15:31
Beiträge: 14443
RE: Goodbye Wohnmobil - Welcome 5th Wheel

Danke Sabine,

für diese ausführliche und persönliche Antwort. Da habt ihr mit viel Engagement eine gute Basis für eure Urlaube und jetzt auch dann in wenigen Jahren für eure Übersiedlung gelegt. Ich wünsche euch weiter gute Fahrt mit eurer neuen Kombination.

Herzlichen Gruß

Bernhard

Scout Womo-Abenteuer.de


Was hilft aller Sonnenaufgang, wenn wir nicht aufstehen (G.C. Lichtenberg)