Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

Tag 07 (Do. 10.8.23): Indiana Dunes NP – St. Joseph – Muskegon State Park

5 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
danpoe
Bild von danpoe
Offline
Beigetreten: 24.06.2018 - 21:47
Beiträge: 107
Tag 07 (Do. 10.8.23): Indiana Dunes NP – St. Joseph – Muskegon State Park
Eckdaten zum Reiseabschnitt
Reisedatum: 
Donnerstag, 10. August 2023
Gefahrene Meilen: 
160 Meilen
Fazit: 
Schon der erste Traum-Tag dieser Rundreise

 

Route heute: Indiana Dunes nach St. Joseph und weiter nach Muskegon State Park


Heute Morgen scheint direkt wieder die Sonne und wärmt die Hütte rasch auf, so dass man lieber fix draußen sein möchte. An der Tischbank vor dem WoMo gibt es ein leckeres Frühstück, dank Strom auch mit getoasteten Brötchen (erstanden bei Goodwill, also der Toaster, natürlich wink), Leslie brät sich sogar ganz amerikanisch Spiegeleier. Wi-Fi gibt es hier keines, so läuft Musik aus der Konserve, während eines der Kinder turnusgemäß den Abwasch übernimmt. Um 10 Uhr reisen wir ab und sind schnell direkt zurück auf dem Highway, der hier - schon viel erträglicher - nur noch 3 Spuren hat. Nach 50 min erreichen wir unser erstes Etappenziel, das kleine Städtchen St. Joseph in Michigan direkt am gleichnamigen See. Parken gestaltet sich schwierig; unten am bekannten "Silver Beach" ist es sehr busy und zudem sieht es nicht nach WoMo-kompatiblen Parkplätzen aus. Überhaupt erspäht man hier praktische keine WoMos wie unseres. Wir cruisen ein bisschen durch den Ort und stellen uns dann auf den „public“ Parkplatz eines Hotels und ich bezahle online 20$ für 4 Stunden per App. (Ich bin so dankbar für meine US-Sim Karte mit Datentarif…) So ganz zufrieden bin ich mit der Konstellation jedoch nicht, weil der Preis für ein „car“ ist und wir sind ja nur bei sehr großzügiger Betrachtung ein solches, aber Alternativen gibt es in der App nicht. Deshalb stelle ich das Gefährt auch ganz in die Ecke am Rand des parking lots, damit ich nicht zwei Plätze gleichzeitig blockiere. Auch wenn hier praktisch nichts los ist. Mit Rucksack und Strandgepäck traben wir los ins Zentrum, das direkt hinter der nächsten Kreuzung beginnt. Und es gefällt uns: es gibt viele kleine bunte Shops und Stores, Cafes und Restaurants; Menschen flanieren und überall sind bunte Blumen. Sehr entspannt und beschaulich.

St. JosephInnenstadt

Zentrum von St. Joseph (drei Kreuzungen), schön zum Spazieren


Unsere Damen haben sogleich eine Reihe Shops entdeckt, die sie unbedingt noch besuchen müssen, aber zuerst wollen wir uns etwas zum Mittagessen besorgen. Immerhin ist es schon fast 13 Uhr, denn beim Übertritt nach Michigan kurz nach dem Start heute Morgen haben wir die Eastern Time Zone erreicht und damit eine Stunde eingebüßt. Mit Chinese Takeaway und Wraps spazieren wir zum Ende des Bluffs, von dessen Rand man einen schönen Blick auf den See und die unten liegenden Bereiche wie das historische Carousel und den Splash Pool (Wasserspiel) hat, und setzen uns auf die Wiese in den Schatten zum Essen. Es weht eine sanfte Brise vom See, der in der Ferne in der Sonne glitzert.

Am BluffAm Bluff (2)

Der Fußweg am "Bluff", dahinter geht's runter an den See

Aussichtspunkt und Lunchbreak

Ein toller Spot zum Mittagessen auf der Wiese. Hinten Lake Michigan mit dem Silver Beach, links der Splash Pool und rechts im runden Gebäude das historische Silver Beach Karussell

Splash PoolPool in Aktion

Splash Pool (links mit kleinen Fontänen, rechts mit den Megafontänen von außen. Davor (rechtes Bild) der Bahnhof von St. Joseph.


Danach hält uns nichts mehr, wir sausen die Treppe hinunter und stürmen den Wasserspielplatz. Schon echt groß, das Ding, und heftig wird es, als alle 15 min die großen Fontänen vom Rand alle in die Mitte schießen. Was für ein Spaß! Es ist sauber, keine Wespen, und ans kühle Wasser hat man sich schnell gewöhnt.

Zum Silver BeachSilver Beach

Zum Silver Beach, direkt neben dem Splash Pool


Nur 50 Meter weiter beginnt der breite Silver Beach, der ordentlich gut besucht ist. Der Sand ist so heiß, dass ohne Sandalen nur ein Hobby-Fakir schmerzfrei darüber wandeln könnte. Sand und Ufer sind makellos, fein und sauber, nur sind trotz ansprechender Brandung vergleichsweise wenige Menschen im Wasser. Weshalb? Plötzliche Trillerpfeifen verraten das Geheimnis. Die roten Lifeguards, baywatch-like, patroullieren den Strand und scheuchen die Leute aus dem Wasser. Sobald die Guards durch sind und ein wenig Abstand haben, gehen einige aber direkt wieder rein, bis die nächste Patrouille kommt. Anscheinend ist die Brandung den Guards zu gefährlich, uns erscheint das übervorsichtig. Wir sind natürlich auch mal drin und stellen fest, dass es recht lange ziemlich flach bleibt und man dort einfach nur Spaß mit den Wellen haben kann. Taavi ist happy am Ufer, mit dem neuen Sandspielzeug hat er genug zu tun. Und so genießen wir es, bei 27 Grad das Wasser über die Füße schwappen zu lassen.

Silver beachLeuchtturm

Silver Beach mit Leuchtturm (rechtes Bild)

Badewetter

Badewetter und schöne Wellen. Wenn da nicht die Ranger wären!


Dann geht es zurück in die Stadt. Wir schauen noch am historischen Karussell vorbei, aber ohne mitzufahren, zählen 160 Wagen am im Schritttempo vorbeirollenden Güterzug, und biegen in noch zwei Shops ein zum… na klar, Pullover kaufen. Punktgenau nach 4 Stunden um 16:15 Uhr sind wir wieder am WoMo und machen uns vorm Acker, bevor es noch eine Strafe gibt.

Zurück zum Parkplatz

Bye St. Joe! War schön hier! Und danke für die vielen Hoodies! wink


Anderthalb Stunden weiter Richtung Norden shoppen wir Lebensmittel in Grand Haven im gut sortierten „Meijer“, und wieder eine halbe Stunde später erreichen wir den Muskegon State Park um kurz nach 19 Uhr. Zum Glück ist der Campground Officer bis 22 Uhr on duty, dem wir für 35$ das Michigan State Park Annual Permit abkaufen wollen. Er freut sich total über unseren Besuch (aus Europa) und fragt neugierig, was uns denn in diese Gegend verschlägt. Offenbar sind Überseetouristen wie wir in dieser Gegend nicht so häufig anzutreffen. Dieser Eindruck, den wir schon im Indiana Dunes CG und am Silver Beach hatten, verstärkt sich zunehmend. Auf dem Channel CG hier im Muskegon SP parken auch im Wesentlichen Riesenschiffe von Amerikanern aus Bundesstaaten in der Nähe oder aus Michigan selbst. Man steht etwas enger beisammen als im letzten CG, aber die Stimmung ist freundlich. Da uns der Officer den Tipp gegeben hat, den Sonnenuntergang am Beach nicht zu verpassen, sind wir nach einer halben Stunde schon wieder unterwegs und fahren ein paar Kilometer zurück zum Parkplatz am Rande kleinerer Sanddünen. Raus in den Sand und zum Wasser… und einfach den Abend genießen. Milde Luft um die Nase, warmer Sand unter den Füßen; dazu die untergehende Sonne über dem See. Das sind die Urlaubsmomente, von denen man vorher – und hinterher – träumt.

Stellplatz im Channel CGStranddünen

Unser Stellplatz im Channel CG des Muskegon SP. -  Dünen am Strand, auf zum Sonnenuntergang!

Der Sonne entgegenRichtung NordenMuskegon Sunset

Photosession

Ein zauberhafter Abend am Muskegon Beach am Michigansee


Die Mädchen schießen unzählige Fotos, wir auch, und als es dann nach 21 Uhr dunkel und kühler wird, kehren wir zum Platz zurück. Dank Strom und Mikrowelle gibt’s schnelle aufgewärmte Reste aus dem Kühlschrank und um zehn hört man schon das erste Schnarchen im Wohnmobil von Taavi.

eagle eye
Bild von eagle eye
Offline
Beigetreten: 05.02.2013 - 15:06
Beiträge: 3409
RE: Tag 07 (Do. 10.8.23): Indiana Dunes NP – St. Joseph – Muskeg

Hi Daniel,

super, was für ein perfekter Tag und ein traumhafter Ausklang am super Strand.

Das sieht zwar am Lake Michigan an vielen Orten bestimmt so ähnlich aus, aber  ich fühle mich doch stark an unsere Besuche dort vom YMCA Camp erinnert, das von dort keine 30 Meilen weg liegt. 

Mal sehen, viellicht überzeugt mich dein weiterer Bericht noch zur Rückkehr in die Regionyes 

Liebe Grüße, Mike

 

Experience!

Scout Womo-Abenteuer.de

DieTravemünder
Bild von DieTravemünder
Offline
Beigetreten: 21.06.2013 - 07:53
Beiträge: 2090
RE: Tag 07 (Do. 10.8.23): Indiana Dunes NP – St. Joseph – Muskeg

Hey Daniel,

dein Reisebericht mit den schönen Bildern katapultiert meinen Reisewunsch doch arg nach oben an die Listenspitze. Gemein cheeky, aber ich bin scheinbar leicht beeinflussbar.

Liebe Grüße von der Ostsee

Stephie
Scout Womo-Abenteuer.de

 

danpoe
Bild von danpoe
Offline
Beigetreten: 24.06.2018 - 21:47
Beiträge: 107
RE: Tag 07 (Do. 10.8.23): Indiana Dunes NP – St. Joseph – Muskeg

Hi Stephie und Mike,

sobald man in Michigan angekommen ist und sich immer weiter nördlich bewegt, verteilen sich immer weniger Menschen auf die doch zahlreichen sandigen Strände. Das stimmt schon, diese sehen dann vermutlich des öfteren ähnlich aus. Wir konnten es uns zeitlich jedoch gar nicht erlauben, so viele davon auszuprobieren, sondern mussten auch auf die Strecke achten. Dein Camp, Mike, hat natürlich eine tolle Lage dort. Das Klima ist im Sommer angenehm und der Strand ist nicht weit weg. Vielleicht mag ja eines deiner Kinder mal in deine Fußstapfen treten und in solch einem Sommercamp arbeiten, one day... smiley

LG, Daniel

westerngirl
Bild von westerngirl
Offline
Beigetreten: 06.08.2012 - 20:02
Beiträge: 399
RE: Tag 07 (Do. 10.8.23): Indiana Dunes NP – St. Joseph – Muskeg

Hallo Daniel, wunderschöne Bilder von einem tollen Tag. Und dann noch der schöne Sonnenuntergang. 👍

Die Great Lakes stehen auch noch ganz oben auf meiner Liste! 

 

Herzliche Grüße, Sylke