Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

Von Phoenix nach Salt Lake City im Frühling 2010

52 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Hans
Bild von Hans
Offline
Beigetreten: 01.10.2011 - 09:13
Beiträge: 501
Von Phoenix nach Salt Lake City im Frühling 2010
Eckdaten zum Reisebericht
Reiseregion: 
Start/Ziel: 
Reisedauer: 
Reisegruppe: 
Reiseschwerpunkte: 
Reisezeit: 
Status: 
abgeschlossen

Hallo Zusammen,

so langsam fangen wir an, unsere Reiseberichte zusammenzustellen. Der letzte vom Frühjahr 2012 fehlt noch, der davor von 2011 ist angefangen, und um es noch unübersichtlicher zu machen, stellen wir jetzt erst einmal den Bericht von 2010 ein.

Das geht recht schnell, weil es dazu schon Fotobücher gibt. Außerdem finden wir die Streckenführung ganz interessant oder zumindest ungewöhnlich, mit Start in Phoenix und Endpunkt in Salt Lake City.

Hier ein paar Eckdaten:

Flugticket von Lufthansa

Anreise Paris - Washington - Phoenix mit United Airlines

Rückreise Salt Lake City - Chicago - Philadelphia - Frankfurt - Paris mit Lufthansa

27 Tage Wohnmobil, Winterspecial von Moturis Campingworld, Winnebago auf Dodge Sprinter (Dieselmotor)

2600 Freimeilen, gefahren 2749 Meilen (4424 km)

Benzinverbrauch 14,8 l Diesel/100 km.

Vier Tage ungeplanter Aufenthalt in Chicago nach dem Ausbruch des Eyjafjallajökull auf Island im März 2010

Wir haben keine Campingplätze vorreserviert.

Hier die Route in Google Maps:

Teil 1, von Phoenix bis Chiricahua

Größere Kartenansicht

Teil 2, von Chiricahua bis Canyonland Needles 

Größere Kartenansicht

Teil 3, von Canyonland Needles bis Salt Lake City

Größere Kartenansicht

Und hier noch die einzelnen Tagesetappen:




Fr, 19. März 2010 Flug Paris - Washington  
  Flug Washington – Phoenix  
  Flughafen Phoenix - Marriott Courtyard in Mesa 34 km
Sa, 20. März 2010 Mesa - Walmart - Campingworld Übernahme RV 13 km
  Mesa - Tortilla Flat 64 km
So, 21. März 2010 Tortilla Flat - Apache Trail - Tonto NM - Globe - Tortilla Flat 208 km
Mo, 22. März 2010 Tortilla Flat - Mesa Campingworld - Phoenix Flughafen 87 km
  Phoenix - White Tank Mountain 77 km
Di, 23. März 2010 White Tank Mountain - Buckeye - Ajo - Organ Pipe 233 km
Mi, 24. März 2010 Ajo Mountain Drive 56 km
Do, 25. März 2010 Organ Pipe - Kitt Peak - Tucson 290 km
Fr, 26. März 2010 Tucson 61 km
Sa, 27. März 2010 Tucson - Saguaro West - Biosphere 2 - Tucson 167 km
So, 28. März 2010 Tucson - Colossal Cave - Kartchner Cavern - Tombstone 222 km
Mo, 29. März 2010 Tombstone - Elfrieda - Chiricahua  153 km
Di, 30. März 2010 Chiricahua 0 km
Mi, 31. März 2010 Chiricahua 0 km
Do, 01. April 2010 Chiricahua - Deming - City of Rocks 286 km
Fr, 02. April 2010 City of Rocks - Gila Cliff Dwellings - Silver City 195 km
Sa, 03. April 2010 Silver City - Cat Walk - Alpine - Petrified Forest 399 km
So, 04. April 2010 Petrified Forest - Hubbell Trading Post - Chinle - Canyon de Chelly 282 km
Mo, 05. April 2010 Chinle - Canyon de Chelly - Monticello - Canyonlands Needles 402 km
Di, 06. April 2010 Canyonlands Needles 27 km
Mi, 07. April 2010 Canyonlands Needles - Moab 219 km
Do, 08. April 2010 Moab - Canyonlands Island in the Sky 109 km
Fr, 09. April 2010 Canyonlands Island in the Sky 55 km
Sa, 10. April 2010 Canyonlands Island in the Sky - Moab - Arches Devils Garden 188 km
So, 11. April 2010 Arches Devils Garden  3 km
Mo, 12. April 2010 Arches Devils Garden 76 km
Di, 13. April 2010 Arches - Park City 428 km
Mi, 14. April 2010 Park City - Ogden - Antelope Island 211 km
Do, 15. April 2010 Antelope Island - Salt Lake City 84 km
Fr, 16. April 2010 Salt Lake City – Flughafen 11 km
  Flughafen - Draper Rückgabe RV 37 km
  Draper - Salt Lake City 56 km
Sa, 17. April 2010 Salt Lake City – Flughafen 11 km
  Flug Salt Lake City - Chicago 2010 km
So, 18. April 2010 Chicago  
Mo, 19. April 2010 Chicago  
Di, 20. April 2010 Chicago  
Mi, 21. April 2010 Flug Chicago – Philadelphia  
  Flug Philadelphia - Frankfurt  
Do, 22. April 2010 Flug Frankfurt - Paris  
  Gesamt mit dem RV 4424 km
  Gesamt mit dem Mietwagen 511 km

Und nun viel Spaß beim Lesen!

Reisenotizen, Streckenbücher, Statistik, Schnappschüsse: www.wokamenwirdenndahin.de

Hans
Bild von Hans
Offline
Beigetreten: 01.10.2011 - 09:13
Beiträge: 501
Freitag, 19. März 2010

Paris

Um sieben geht es los, mit dem Bus zur S-Bahn, weiter zum Flughafen. Eineinhalb Stunden dauert das. Wir haben genug Zeit, Abflug ist erst um zwölf, Holzklasse nach Washington, mit einem Lufthansaticket auf einem United Airlines Flug. Knapp acht Stunden.

Washington

Um drei sind wir da, fünf Stunden Zeitverschiebung. In den USA ist schon Sommerzeit, in Europa noch nicht.

Um halb sechs geht es weiter nach Phoenix. Noch einmal viereinhalb Stunden oder gut 3000 Kilometer. Ankunft um sieben Uhr abends, nach deutscher Zeit morgens um drei. Jetzt sind es acht Stunden Zeitverschiebung.

Phoenix

Anflug bei Sonnenuntergang. Wir haben einen Mietwagen für drei Tage gebucht, zur Übernahme des Campers und um den Apache Trail fahren zu können. Wir buchen noch einen Upgrade auf Allradantrieb.

Mesa

Wir übernachten im Marriott Courtyard in Mesa, nur ein paar Minuten von Campingworld entfernt, wo wir morgen den RV abholen.

Reisenotizen, Streckenbücher, Statistik, Schnappschüsse: www.wokamenwirdenndahin.de

Gisela
Bild von Gisela
Offline
Beigetreten: 26.08.2009 - 14:49
Beiträge: 4928
Toll

Hallo Hans,

wieder ein RB, toll! Dies gibt uns noch Zeit um unseren Bericht vorzubereiten.

Eure Tour interessiert mich sehr, besonders in dieser Jahreszeit.

Auf dieser Tour ist wohl das SPITZEN-Kalenderbild "Highway to Heaven" entstanden?

Herzliche Grüsse Gisela

 

Hans
Bild von Hans
Offline
Beigetreten: 01.10.2011 - 09:13
Beiträge: 501
Samstag, 20. März 2010

Mesa

Wir sind natürlich früh auf, fahren um sechs zum Walmart und kaufen ein. Danach zurück zum Hotel. Palmen und Kakteen!

Weiter zu Campingworld. Wir haben einen Dodge Diesel gebucht, ein Fahrzeug mit Mercedes-Technik, nicht ganz so breit wie die üblichen Modelle, dafür mit Slide-out. Im Innenraum sehr ordentlich verarbeitet, das ist zumindest der erste Eindruck.

Die Übernahme klappt problemlos, um zehn geht es schon los, mit RV und Mietwagen. Noch einmal zum Walmart, um zu kaufen, was in den Kühlschrank gehört.

Dann fahren wir zum Lost Dutchman State Park Campground.

Lost Dutchman State Park

Eigentlich unser Tagesziel, aber der Platz ist voll. Wir sind etwas beunruhigt über diesen Anfang. Der Ranger empfiehlt uns Tortilla Flat, keine schlechte Alternative. Überall stehen  sehr dekorativ Kakteen herum, Saguaros.

Tortilla Flat

Ein paar Kilometer weiter auf dem noch asphaltierten Teil des Apache Trail. Ein schöner Platz mit Kakteen für ganze sechs Dollar. Wir bleiben und richten unseren Camper erst einmal richtig ein.

Tagesstrecke: 64 km

Übernachtung: Tortilla Campground, Tonto National Forest, Phoenix, Arizona, 6 $

Reisenotizen, Streckenbücher, Statistik, Schnappschüsse: www.wokamenwirdenndahin.de

Hans
Bild von Hans
Offline
Beigetreten: 01.10.2011 - 09:13
Beiträge: 501
Sonntag, 21. März 2010

Apache Trail

Um halb sieben stehen wir auf, kurz vor acht geht es los. 45 Kilometer Piste zum Roosevelt-Staudamm stehen heute auf dem Programm, der Grund dafür, dass wir den Mietwagen noch haben.

Herrliches Wetter und Saguaros wo man auch hinschaut.

Fish Creek

Rund zweihundert Höhenmeter geht es hinunter zum Bach. Zum Glück ist kaum Verkehr, und trocken ist es auch.

Tonto National Monument

Vorbei am Roosevelt-Damm fahren wir zu den Höhlenwohnungen der Salado-Indianer. Herrliche Aussicht auf den Roosevelt-See. Unser Ausweis für die Nationalparks gilt auch hier.

Globe

Mittlerweile ist es halb zwei, wir haben Hunger. Bei Safeway in Globe gibt es Leckeres an der Heißen Theke.

Goldfield Ghost Town

Gegenüber vom Lost Dutchman State Park. Heute ein reiner Touristenort.

Tortilla Flat

Noch eine Nacht auf dem Campingplatz zwischen Kakteen. Den Daily Pass für die Nacht gibt es im Ort im Eisladen.

Ein Gast auf dem Campground interessiert sich für unseren RV auf Basis des Mercedes Sprinter. Es sollten noch viele andere kommen.

Tagesstrecke: 208 km

Übernachtung: Tortilla Campground, Tonto National Forest, Phoenix, Arizona, 6 $

Reisenotizen, Streckenbücher, Statistik, Schnappschüsse: www.wokamenwirdenndahin.de

Hans
Bild von Hans
Offline
Beigetreten: 01.10.2011 - 09:13
Beiträge: 501
Montag, 22. März 2010

Tortilla Flat

Mesa

Wieder um halb sieben Aufstehen und Frühstück. Dann im Konvoi noch einmal zu Campingworld nach Mesa. Wir haben eine Liste der Mängel unseres Campers erstellt und wollen schauen, dass wir so viel wie möglich repariert bekommen. Schubladen schließen nicht, ein Fach lässt sich nicht öffnen, die Leveller fehlen, nichts wesentliches, aber lästig. War wohl doch nicht alles so ordentlich verarbeitet.

Von halb zehn bis elf stehen wir vor der Werkstatt herum. Immerhin, wenigstens die Schubladen schließen wieder. Weiter zum Flughafen, Rückgabe Mietwagen, dann geht es endlich "richtig" los.

Phoenix

Ein kurzer Rundgang durch das Zentrum, hübsch zum Durchschlendern, aber nichts Herausragendes zu sehen.

White Tank Mountain

Etwa vierzig Kilometer westlich von Phoenix, unser Standort für heute Nacht. Wieder alles voll mit Kakteen. Es bewölkt sich immer mehr, und nachts regnet es.

Tagesstrecke: 164 km

Übernachtung:White Tank Mountain Regional Park Campground, Phoenix, Arizona, 17 $

Reisenotizen, Streckenbücher, Statistik, Schnappschüsse: www.wokamenwirdenndahin.de

Kochi
Bild von Kochi
Offline
Beigetreten: 21.08.2009 - 11:52
Beiträge: 5907
Halt...

Hi Hans!

...ich möchte auch noch mitWink! Zur Not mache ich auch ein paar ReparaturenCool..., Hauptsache der Kühlschrank ist voll!

Munter bleiben
Gruss
Kochi
Scout WoMo-Abenteuer.de

 

 

 

Hans
Bild von Hans
Offline
Beigetreten: 01.10.2011 - 09:13
Beiträge: 501
Dienstag, 23. März 2010

White Tank Mountain

Dicke Wolken heute. Der erste richtige Fahrtag mit dem Camper steht an, 220 Kilometer bis zum Organ Pipe Cactus National Monument kurz vor der mexikanischen Grenze.

Buckeye

Erstes Tanken. Wir wissen nicht genau, wie viel Tankstellen es unterwegs gibt und ob alle auch Diesel haben. Deshalb lieber früh tanken. 19,6 Liter auf 100 km haben wir verbraucht.

Danach gehen wir noch einmal zum Walmart. Der nächste größere Supermarkt ist wahrscheinlich erst in Tucson.

Organ Pipe

Um drei sind wir am Ziel, auf dem Campingplatz im Nationalpark. Heute wird gegrillt. Ribeyes, ganz hervorragend.

Tagesstrecke: 233 km

Übernachtung:Twin Peaks Campground, Organ Pipe Cactus National Monument, Arizona, 12 $

Reisenotizen, Streckenbücher, Statistik, Schnappschüsse: www.wokamenwirdenndahin.de

Hans
Bild von Hans
Offline
Beigetreten: 01.10.2011 - 09:13
Beiträge: 501
Mittwoch, 24. März 2010

Organ Pipe National Monument

Ajo Mountain Drive

34 Kilometer Piste stehen auf dem Programm, eine Rundfahrt um die Diablo Mountains. Im Visitor Center gibt es eine Broschüre, sogar auf deutsch, die an 22 Haltepunkten Pflanzen und Landschaft beschreibt. Die Piste sei momentan gut befahrbar.

Eine wunderbare Strecke. Und wir sind fast alleine dort. Frühstück unterwegs mit Aussicht:

Nach dem Ajo Mountain Drive fahren wir noch auf dem North Puerto Blanco Drive so weit es geht und müssen dann auf dem gleichen Weg zurück. Als Rundfahrt ist die Strecke gesperrt, vermutlich weil der Südteil direkt an der mexikanischen Grenze verläuft.

Am Nachmittag räumen wir das Auto um. Alles Geschirr, das wir nicht brauchen, kommt in das Kühlfach im Keller, in das man Eis einfüllen könnte. Jetzt haben wir oben in den Schränken mehr Platz.

Tagesstrecke: 56 km

Übernachtung:Twin Peaks Campground, Organ Pipe Cactus National Monument, Arizona, 12 $

Reisenotizen, Streckenbücher, Statistik, Schnappschüsse: www.wokamenwirdenndahin.de

Hans
Bild von Hans
Offline
Beigetreten: 01.10.2011 - 09:13
Beiträge: 501
Donnerstag, 25. März 2010

Fahrt durch den Süden Arizonas nach Tucson. Zuerst zurück nach Why, wo wir tanken. Nur noch 15 Liter Verbrauch, das sieht gut aus. Wahrscheinlich war der Tank bei der Übernahme nicht ganz voll.

Lange Zeit sehen wir einen markanten Berg vor uns: Baboquivari Peak, einen heiligen Berg der Indianer.

Kitt Peak

Noch ein Berg, 7000 Fuß hoch, direkt an der Straße nach Tucson.

Eine Ansammlung von schneeweißen Kuppeln, Observatorien zur Himmelsbeobachtung. Ideal gelegen in der Wüste. Wolkenloser Himmel, trockene Luft und weit und breit keine Stadt.

Nach der Besichtigung frühstücken wir mit herrlicher Aussicht auf die Ebene unter uns. Es ist zwölf.

Tucson - Saguaro West

In Tucson ist der Campingplatz Gilbert Ray am Nationalpark Saguaro West unser Ziel. Wir sind um zwei schon da, und es gibt noch freie Plätze.

Arizona - Sonora Desert Museum

Wir brechen gleich wieder auf und fahren zum "Arizona - Sonora Desert Museum" mit Tieren und Pflanzen aus der Gegend.

 

Saguaro West, Gilbert Ray Campground

Tagesstrecke: 290 km

Übernachtung: Gilbert Ray Campground, Tucson, Arizona, 20 $

Reisenotizen, Streckenbücher, Statistik, Schnappschüsse: www.wokamenwirdenndahin.de

Hans
Bild von Hans
Offline
Beigetreten: 01.10.2011 - 09:13
Beiträge: 501
Freitag, 26. März 2010

Tucson

Stadtbesichtigung und Einkaufen stehen heute an.

Wir fahren über den Gates Pass in die Innenstadt, parken in der South Church Avenue gegenüber der Kathedrale …

… und gehen ins Visitor Center (100 S Church Avenue), wo wir einen Vorschlag für einen Rundgang bekommen: Presidio Trail.

Wir folgen dem Presidio Trail. Erst durch das Zentrum von Tucson, dann durch eine Straße mit schön bunt verputzten Häusern im Adobestil.

Weiter geht es durch die 4th Avenue, angeblich die Einkaufsstraße, aber es gibt fast nur Touristenkram.

Dann zum Pima County Courthouse mit großer Kuppel …

… und zum eigentlichen Presidio, dem früheren Fort.

Mexikanisches Mittagessen in einer Gartenwirtschaft, La Cocina at Old Town Artisans heißt das Lokal.

Nachdem es im Zentrum von Tucson nicht geklappt hat mit dem Einkaufen, fahren wir in ein Shopping Center im Norden der Stadt.

Hier gibt es das volle Programm, Walmart, Best Buy, Sunflower. Wir kaufen ein für die Weiterfahrt. Die nächste Großstadt ist Salt Lake City in drei Wochen.

Die Heimfahrt geht wieder über den Gates Pass, diesmal bei Sonnenuntergang.

Tagesstrecke: 61 km

Übernachtung: Gilbert Ray Campground, Tucson, Arizona, 20 $

Reisenotizen, Streckenbücher, Statistik, Schnappschüsse: www.wokamenwirdenndahin.de