Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

FAZIT: WoMo-Ersttätertour Südwesten Oktober 2019 mit Kleinkind

11 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
KatJenBen
Bild von KatJenBen
Offline
Beigetreten: 04.07.2018 - 14:43
Beiträge: 26
FAZIT: WoMo-Ersttätertour Südwesten Oktober 2019 mit Kleinkind
Eckdaten zum Reisebericht
Reiseregion: 
Start/Ziel: 
Reisedauer: 
Reisegruppe: 
Reiseschwerpunkte: 
Reisezeit: 
Status: 
abgeschlossen

Wir sind nun seit gut vier Wochen zurück von unserer wundervollen Womotour und es wird langsam Zeit für ein Fazit. Wir hatten einen tollen Urlaub! Auch unser 4,5 Jahre alter Sohn war begeistert und erzählt gerne allen von seinen Abenteuern.

Während der ganzen Reise hatten wir meist strahlenden Sonnenschein und keinen einzigen Regentropfen. Allerdings blies häufiger ein starker Wind. Abends war es meist zu kalt um lange draußen zu sitzen. Zum Wandern war das Wetter tagsüber aber sehr angenehm.

Mini-Reisebericht

NH Hotel Mörfelden bei Frankfurt

Preiswertes Hotel mit Flughafen-Shuttle. Die Fahrt zum Hotel war kostenlos, die Fahrt zum Flughafen kostete 5€/Person. Der zugesagte Kindersitz war nicht vorhanden. Der Transport zum Flughafen war völlig chaotisch organisiert.

Im Monkey Diner gegenüber gab es zur Einstimmung leckere Burger.

Flug mit Condor von Frankfurt nach Las Vegas

Nach der Aufregung mit der Thomas Cook Pleite kurz vor der Abreise hat dann schlussendlich alles gut geklappt. Wir hatten viel Bespaßung für unseren Sohn dabei, die wir dann gar nicht gebraucht haben.

Natürlich sind 11 Stunden in der Blechkiste lang, aber mit Hörbuch hören, viel Fernsehen (Tablet und InSeat), Klebeheft/Tagebuch und zwischendurch mal essen und bisschen rumlaufen ging die Zeit auf dem Hinflug gut rum. Nur Schlafen konnte er nicht, obwohl wir schon morgens vor 6 Uhr aufstehen mussten. Aber er hat trotzdem super durchgehalten, bis ca. 17 Uhr Ortszeit Las Vegas. Da ist er dann im Denny’s beim Abendessen eingeschlafen. Für unseren Sohn hatten wir das Kinderessen bestellt (17€), da er etwas wählerisch ist. Auf dem Hinflug war es ein “richtiges” Kinderessen: Malunterlage, Salz-Pfefferstreuer in Flugzeugform, Capri-Sonne und Würstchen mit Kartoffelsalat. Auf dem Rückflug gab es  Chicken Nuggets und Kroketten, ohne Kinderextras. Das war etwas enttäuschend.

Uber zum Hotel und zu Road Bear RV

In Las Vegas haben wir vom Flughafen ein Uber XL zum Hotel genommen. Der Ride Share Pickup-Bereich befindet sich im Parkhaus gegenüber von Terminal 3. Wichtig: Erst nach der Auswahl des Ziels und des Fahrzeugklasse in der Uber App fragt diese, ob man sich am Flughafen befindet und danach an welchem Ride Share Pickup. Anschließend haben wir unserem Fahrer über den Chat die Nummer unserer Haltebucht mitgeteilt. Für drei Personen mit Gepäck war das Uber XL die richtige Wahl. Für unseren Sohn hatten wir für diese eine Fahrt einen aufblasbaren Kindersitz von Bubblegum dabei, da Uber in Las Vegas leider noch kein Car Seat anbietet.

Für unsere Fahrt vom Hotel zu Road Bear RV wurden am Vortag humane Preise für ein Uber XL ausgewiesen. Als wir die Fahrt tags drauf morgens buchen wollten, waren die Preise jedoch gesalzen. Mangels Alternativen auf die Schnelle haben wir in den sauren Apfel gebissen.

Tahiti Village Resort in Las Vegas

Hier haben wir am Anfang und Ende der Reise jeweils zwei Nächte verbracht. Großzügiges Appartment mit Küchenzeile. Tolle Poollandschaft mit kleinem Sandstrand. Leider konnten wir nur am Anfang der Reise nutzen, da es am Ende einfach zu kalt war. Für einen Besuch am Strip haben wir das kostenlose Hotelshuttle benutzt. Wir konnten den Kindersitz problemlos vor Ankunft an das Hotel schicken lassen. Direkt am Hotel ist ein Denny’s, die Las Vegas South Premium Outlets sind in 5 Minuten zu Fuß zu erreichen.

Wohnmobil von Road Bear RV Las Vegas via CU-Camper

Nach Rückfrage war eine frühe Übernahme um 9 Uhr problemlos möglich. Wir erhielten durch einen sehr netten Mitarbeiter eine ausführliche Einweisung auf deutsch. Gebucht hatten wir ein 22-24 ft Modell. Bekommen haben wir ein “Coachmen RV Leprechaun 220QB Ford 350” mit Slide Out im Wohnbereich. Insgesamt waren wir mit dem Wohnmobil sehr zufrieden. Der Platz in den Staufächern und im Keller war für uns mehr als ausreichend.

Leider war nach drei Tagen die Dusche kaputt. Während des Duschens floss Wasser durchs Womo. Sieben Tage später, im dritten Reparaturanlauf, konnte eine Werkstatt das Problem beheben. Zwischen Zion und Moab gab es aber auch wenig Möglichkeiten, vor allem weil wohl ein spezielles Teil gebrochen war. Bei der Rückgabe haben wir von Road Bear RV eine Kompensation von $70 erhalten.

Wohnmobil-Rundreise

Wir hatten alle Campgrounds reserviert, bis auf drei First Come - First Serve. Das war für uns auf jeden Fall die richtige Entscheidung, da wir doch oft erst am späten Nachmittag am Campground ankamen.

Las Vegas Bay CG (fcfs)

Bei Ankunft am späten Nachmittag konnten wir aus einer der vielen freien Sites auswählen. Außer Auspacken/Einräumen und Abendessen haben wir hier nichts gemacht. Es war sehr windig.

Arch Rock CG im Valley of Fire SP (fcfs)

Als wir gegen 11 Uhr ankamen, war der Atlatl CG full. Auf dem Arch Rock haben wir dann die Site 23 ergattert. Eine schöne Site mit Kletterfelsen und eigenem Arch. Morgens zum Sonnenaufgang sind drei Bighorn Sheep vorbeigekommen.

Im Valley of Fire SP haben wir einen ausgiebigen Stopp im Visitor Center gemacht und sind am späten Nachmittag zur Fire Wave gewandert.

Watchman CG im Zion NP

Wir konnten im Vorfeld die Site A005R reservieren. Der Fluss ist hier aber recht weit weg. Immer wieder hatten wir Mule Deer direkt auf der Site. Schöner Blick auf den Watchman.

Im Zion NP sind wir zu den Lower Emerald Pools gewandert. Der Weg weiter zu den Upper Pools war leider noch gesperrt. Dafür hatten wir dann noch Zeit für den einzigsten Rangervortrag des Tages, den unser Sohn zum Erlangen des Junior Ranger Badges brauchte. Er war mächtig stolz! Auf dem Weg vom Zion Human History Museum zum Campground haben wir einen Stopp zum Spielen am Virgin River eingelegt.

Glücklicherweise mussten wir nie lange auf den Bus warten, für Angels Landing betrug die Wartezeit angeblich zwei Stunden.

Basin CG im Kodachrome Basin SP

Einer der schönsten Campgrounds! Wir hatten die wunderschöne Site 14 reserviert. Die tollen und sehr sauberen Duschen haben wir aufgrund der kaputten Womo-Dusche natürlich ausgiebig benutzt, genau wie die Laundry.

Wir sind im Kodachrome Basin SP den Angels Palace Trail gewandert und unser Sohn hat auch hier das Junior Ranger Programm absolviert. Toller Sternenhimmel.

Fruita CG im Capitol Reef NP

Hier hatten wir Site 34 reserviert. Leider war der Tisch auf der “falschen” Seite, so dass wir immer um das Womo rumlaufen mussten. Schöner grüner Campground. Etwas störend waren die vielen Generatoren. Auf der benachbarten Obstplantage konnten wir sogar noch leckere Äpfel pflücken. Zum Frühstück gabs Kaffee, Cinnamon Roll und Pie aus dem nahegelegen Gifford House. Viele Mule Deer auf dem Platz.

Im Capitol Reef NP haben wir die Wanderung im Grand Wash gemacht. Wir haben uns allerdings nicht getraut zum Parkplatz zu fahren, sondern haben am Anfang der Dirt Road geparkt. Am Nachmittag Besuch im Visitor Center und Vereidigung des Junior Rangers.

Goblin Valley SP CG

Hier war zunächst alles ausgebucht. Jedoch haben wir vier Wochen vor Abreise doch noch mit Hilfe von https://reserve.wanderinglabs.com/ die Site 15 bekommen. Auf dem Campground waren viele große Gruppen/Familien und es herrschte viel Betrieb. Schöner Sonnenaufgang. Für eine Nacht okay.

Auf dem Weg zum Goblin Valley SP sind wir zum schönen Wild Horse Window gewandert. Unser Sohn war begeistert. Zur Golden Hour sind wir dann noch ein wenig zwischen den Goblins umhergewandert.

Canyonlands RV Resort & CG in Moab

Enge Sites mit Full Hook Up und Tisch. Die saubere Laundry haben wir natürlich genutzt, den kleinen Pool nicht. Fußläufig sind einige Restaurants zu erreichen.

Nach der Reparatur der Womo-Dusche bei Arches Repair Center haben wir Moab Giants besucht. Vor allem die großen Dinosaurierfiguren im Außenbereich haben uns gut gefallen. Der 3D/4D-Filme waren nicht so toll.

Devils Garden CG im Arches NP

Wir hatten die Site 49 reserviert. Da die Site parallel zur Straße ist, konnten wir hier den Slide Out nicht nutzen. War aber nicht schlimm. Unser Sohn war von der Düne auf der Site natürlich begeistert. Der Sternenhimmel war hier unglaublich.

Im Arches NP haben wir bei der Einfahrt am Balanced Rock gestoppt und sind um die Windows gewandert. Am folgenden Tag sind wir vormittags vom Campground aus zum Broken Arch und Tapestry Arch gewandert. Zum Sonnenuntergang waren wir am Delicate Arch. Die Wanderung zurück zum Parkplatz im Dunkeln mit Stirnlampen war ein Highlight für unseren Sohn. Am Tag der Abreise sind wir vormittags im Devils Garden bis zum Landscape Arch und Pine Tree Arch gewandert.

Im Arches NP waren schon viele Leute unterwegs. Trotzdem haben wir aber überall an den Trailheads und am Visitor Center problemlos einen Parkplatz fürs Womo bekommen.

Sand Island CG bei Bluff (fcfs)

Dieser Campground war als Zwischenstopp von Moab nach Page eingeplant. Wir haben am späten Nachmittag problemlos die Site 12 bekommen, welche nicht am Fluss liegt. Abends haben wir uns noch das durchaus sehenswerte Petroglyph Panel angeschaut.

Morgens sind wir die paar Meilen nach Bluff zurück gefahren und haben uns das Bluff Fort angeguckt. Ein sehr netter Zwischenstopp. Mittags haben wir im Monument Valley einen ausgiebigen Stopp mit Mittagessen im View Hotel eingelegt.

Wahweap CG in Page

Hier hatten wir auch reserviert und Site 17 im Loop A erhalten. Die Sites sind riesig und der Abstand zu den Nachbarn großzügig. Netter Blick Richtung Lake Powell. In der Laundry waren zwei Trockner von sechs defekt. Der Strand am Lake Powell war in ca. 15 Minuten zu Fuß zu erreichen.

Einen Tag haben wir den Lower Antelope Canyon besucht. Trotz der Menschenmassen im Canyon haben die Guides immer wieder Fotomöglichkeiten geschaffen. Unser Guide Clint war super nett, hat auch unseren Sohn einbezogen und viele Fotos von uns gemacht. Anschließend sind wir zum Mittagessen in Big John’s Texas BBQ eingekehrt, dessen Hype wir nicht nachvollziehen können.

Den anderen Tag haben wir den Glen Canyon Half-Day Float Trip auf dem Colorado gemacht. Schon die Fahrt durch den Tunnel zum Fuß der Staumauer war ein Erlebnis, gefolgt von dem Spaziergang zu den Booten mit Baustellenhelm. Auch hier hatten wir eine sehr freundliche Bootsführerin. Immer wieder wurde der Motor ausgestellt und wir trieben lautlos auf dem Fluss inmitten der beeindruckend hohen Felswände dahin. Der kurze Stopp am Petroglyph Beach war nett. Die kürzere Halbtagestour war für uns und unseren Sohn völlig ausreichend.

Beide Unternehmungen haben der ganzen Familie sehr gut gefallen!

Coral Pink Sand Dunes SP CG

Wir hatten Site 21 reserviert. Netter Campground mit vielen Bäumen. Es waren ATVs da, die wir aber kaum gehört haben.

Zum Sonnenuntergang sind wir zum Aussichtspunkt an den Dünen gelaufen. Am nächsten Vormittag sind wir einen Teil des Dune Walk gegangen und auf die große Düne gestiegen. Beim Runterrennen hatten wir viel Spaß. Auf dem Weg zum Quail Creek SP haben wir in St. George die Dinosaur Discovery Site at Johnson’s Farm besucht. Für die Eltern interessant, für den Junior nicht so sehr.

Quail Creek SP CG

Hier hatten wir Site 18 reserviert. An diesem Abend tobte ein ziemlicher Sturm. Das ganze Womo hat gewackelt und geschwankt. Jens hat es trotzdem geschafft, am Tisch mit dem Windschutz zu grillen.

Im Sturm sind wir abends nur kurz zum See. Am nächsten Morgen war es richtig kalt, aber der Sturm hatte sich gelegt. Wir haben dann eine Spaziergang am See gemacht und Steine geflippert.

Mietwagen

Nach einigem Überlegen haben wir uns im Voraus entschieden, für die Tage in Las Vegas einen Mietwagen zu nehmen. Den haben wir auf dem Weg zum KOA abgeholt und dann auf dem Campingplatz das Gepäck, den Kindersitz und die restlichen Lebensmittel direkt umgeladen. So waren wir in Las Vegas unabhängig vom Hotelshuttle, Uber oder ähnlichem.

KOA at Sam’s Town in Las Vegas

Sehr enge geschotterte Sites mit Full Hook Up ohne Tisch. Ungefragt haben wir eine kleinere Site als reserviert erhalten (der Differenzbetrag wurde erstattet). Diese war jedoch für unser Womo und den Mietwagen trotzdem vollkommen ausreichend. Wir hatten den Platz ausgewählt, weil er praktisch ums Eck von Road Bear RV liegt. Nach dem Auffüllen von Propangas haben wir unsere Koffer gepackt und das Womo geputzt.

Tahiti Village Resort in Las Vegas

Leider konnten wir vor den Rückreise den tollen Pool nicht erneut nutzen, da es tagsüber nur 12 Grad hatte. Nach der Abgabe des Womos waren wir in den Las Vegas South Premium Outlets shoppen. Wir wurden bei Levis, Aeropostale und GAP fündig.

Am nächsten Tag haben wir das Shark Reef Aquarium im Mandalay Bay besucht. Für uns drei haben wir $69 bezahlt. Das Aquarium war jeden Dollar wert. Vor allem das große Haibecken ist wirklich toll gestaltet. Hier haben wir ewig die verschiedenen Haie durch die großen Scheiben beobachtet. Die im Preis enthaltene Polar Journey fand vor allem unser Sohn toll, wir Großen waren wenig beeindruckt. Abends waren wir dann auf dem Strip und haben beim Mirage den Vulkanausbruch beobachtet. Vorher waren wir im Outback gegenüber vom Mirage sehr leckere Steaks essen.

Am Abreisetag haben wir noch Siegfried & Roy's Secret Garden and Dolphin Habitat at Mirage besucht. Man konnte die Delfine sowohl von oben als auch durch große Scheiben von unter Wasser gut beobachten. Es gibt keine Show. Zur Fütterung wurde aber viel zu den Delfinen erklärt. Hier haben wir ungefähr drei Stunden verbracht, bevor es Zeit wurde zum Flughafen zu fahren.

Flug mit Condor von Frankfurt nach Las Vegas

Da der Flieger erst um 18:30 Uhr Ortszeit startete hatten wir in Las Vegas noch einen halben Tag. Bis zum essen vertrieben wir uns die Zeit im Flieger mit Lesen und Fernsehen. Danach war es dann auch schon 22 Uhr Las Vegas Zeit, so dass unser Sohn dann ungefähr 6 Stunden schlafen konnte. Auch wir konnten teilweise etwas schlafen.

Nützliches

  • Kindersitz “Evenflo Maestro Sport Harness Booster Car Seat”: Bestellung mit dem Amazon.de Konto bei Amazon.com zum Hotel hat wunderbar geklappt. Der Sitz passte perfekt ins Wohnmobil, wobei wir das Sitzpolster entfernt haben, damit er sicher steht. Unser Sohn saß gerne drin.

  • Bestellung von Campingzubehör zur Abholung bei Walmart: Möglichkeit bei der Bestellung Abholung aller Gegenstände zum spätesten Termin auszuwählen. Keine Zeitersparnis, jedoch Sicherheit gewünschte Gegenstände zu erhalten. Machen wir nächstes Mal wieder!

  • Camping-Gasgrill “Char-Broil Table Top Gas Grill”: Billig. Anfangs ging er immer mal wieder aus oder es kamen Flammen direkt aus dem Regulator. Letzteres empfanden wir beängstigend. Auf halber Stufe lief er dann jedoch unter ständiger Beobachtung recht zuverlässig. Nächstes Mal probieren wir vielleicht ein anderes Produkt.

  • Camping-WC-Chemie “Thetford Campa-Chem RV Holding Tank Treatment, 6 x 8 oz” und Camping-Toilettenpapier “Thetford Campa-Soft RV & Marine 2-Ply Toilet Paper, 6 Rolls”: Beides hat seine Aufgabe erfüllt. Wir hatten nie üblen Geruch im Womo noch Probleme beim Dumpen des Blackwater.

  • Campingaxt “Fiskars X7” (Walmart: “Fiskars 378501-1002 7/8 Lb 14" Nyglass? Handle Hatchet”): Tolles Männerspielzeug! Hat uns gute Dienste beim Zerkleinern des Brennholzes geleistet. Durfte dank seiner ca. 1 kg auch mit nach Hause kommen und nehmen wir wieder mit.

  • “Coghlan's Extandable Fire Poker”: Der ausziehbare Schürhaken tat anfangs einen tollen Dienst. Leider fiel nach wenigen Lagerfeuern der Haken ab. Konnte dennoch mit Einschränkungen weiter genutzt werden.

  • Camping-Toaster “Coghlan’s Camp Stove Toaster”: Mega Erfindung! Hat uns super Dienste geleistet. Leider erst in Ruby’s General Store bekommen, da nicht bei Walmart zur Abholung bestellbar und oft nicht vorhanden. Brauchen wir nächstes Mal unbedingt wieder!

Von Zuhause

  • Hängeregal (Tipp aus dem Forum): Hing im Kleiderschrank. So konnten wir einen großen Teil der Klamotten übersichtlich verräumen.

  • Hängeorganizer von Tchibo: Sehr praktisch! Das Teil hat 10€ gekostet und wiegt fast nichts. Wir haben es mit IKEA-Haken an der Rückseite vom Beifahrersitz befestigt und darin viele Kleinigkeiten griffbereit: z.B. Mützen, Schals, Sonnen- und Handcreme, Stirnlampen, ...

  • Zahnbürstenhalter mit Saugnapf “IKEA TISKEN”: Zunächst sehr praktisch und hielt bombenfest. Hat leider die Tapete ein wenig von der Wand “gesaugt”.

  • Camping-Wäscheleine mit Klammern von Tchibo: Haben wir einmal benutzt.

  • Topflappen: Da es im Womo keine gab, waren wir froh welche dabei zu haben.

  • Geschirrhandtücher: Wir hatten drei ausgediente von Zuhause mitgebracht. Im Womo war nur ein Frotteehandtuch von Road Bear. Waren also sehr nützlich und wurden am Ende der Reise entsorgt.

  • Outdoor Handtücher von Decathlon: Haben wir nicht benutzt. Wären jedoch für weitere Abstecher zum Virgin River im Zion NP und auf der geplanten aber nicht durchgeführten Wanderung zur Escalante Natural Bridge nützlich gewesen.

 

Da nach der Reise bekanntlich vor der Reise ist, gibt es bereits erste Überlegungen für eine Tour im Herbst 2020. Wenn die Pläne konkreter werden, melden wir uns dann mit einer neuen Routenplanung.

An dieser Stelle möchten wir uns nochmal für die Unterstützung und die zahlreichen Tipps für unsere Tour bedanken!

 

Viele Grüße aus Stuttgart,

Katja, Jens & Benjamin


Katja & Jens Reiseblog (USA 2009, USA 2010, Namibia 2011, USA 2012)

Ybbot
Bild von Ybbot
Offline
Beigetreten: 20.01.2018 - 23:01
Beiträge: 709
RE: FAZIT: WoMo-Ersttätertour Südwesten Oktober 2019 mit Kleinki

Hallo KatJenBen,

schönes Fazit mit vielen Informationen. Wir waren im September 1018 auf einer ähnlichen Route unterwegs, und auch bei uns hat es im Quail Creek SP so gestürmt, dass wir Angst um die Standfestigkeit unseres Womo hatten. Scheint da wohl öfter vorzukommen. Und noch ein kleiner Tipp für die nächste Reise: Coghlans Camp Stove Toaster hatten wir schon in Deutschland gekauft, für 4,95 € in unserem örtlichen Outdoorladen. Viel Spaß beim erneuten Planen!

Herzliche Grüße
Irma
Südwesten 2018
 

eagle eye
Bild von eagle eye
Offline
Beigetreten: 05.02.2013 - 15:06
Beiträge: 2637
RE: FAZIT: WoMo-Ersttätertour Südwesten Oktober 2019 mit Kleinki

Hallo,

schön, dass alles geklappt hat und ihr einen tollen Urlaub hattet.

Wir sind im nächsten Sommer auch mal wieder im Zion und kennen die Wartezeiten aufs Shuttle und wissen auch, dass auf Angels Landing viel los sein kann aber was meinst du mit 

 für Angels Landing betrug die Wartezeit angeblich zwei Stunden.

Ich mache mir da jetzt schon ein wenig Sorgen....

LG mike 

Liebe Grüße, Mike

 

Experience!

Scout Womo-Abenteuer.de

robbelli
Bild von robbelli
Offline
Beigetreten: 07.09.2012 - 07:53
Beiträge: 7468
RE: FAZIT: WoMo-Ersttätertour Südwesten Oktober 2019 mit Kleinki

Hallo Katja,

ein ausführliches Fazit mit vielen hilfreichen Hinweisen. Vielen Dank dafür.

Liebe Grüße

Elli
Scout Womo-Abenteuer.de

Zille
Bild von Zille
Offline
Beigetreten: 29.12.2013 - 14:59
Beiträge: 4127
RE: FAZIT: WoMo-Ersttätertour Südwesten Oktober 2019 mit Kleinki

Klasse Zusammenfassung Katja, Danke dafür!yes

Liebe Grüße aus Berlin,

Thomas

Locker bleiben, Ball flach halten dann wird es ein perfekter Womourlaub

KatJenBen
Bild von KatJenBen
Offline
Beigetreten: 04.07.2018 - 14:43
Beiträge: 26
RE: FAZIT: WoMo-Ersttätertour Südwesten Oktober 2019 mit Kleinki

Hallo Mike,

zu deiner Frage wegen Angels Landing:

Im Bus wurde die Durchsage gemacht, dass man für den Aufstieg zu Angels Landing ca. 2 Stunden Wartezeit einplanen muss. Wir waren an einem Sonntag im Zion und di Haltestelle Weeping Rock war wie auch alle dortigen Hikes nach dem Felssturz gesperrt.

Wenn ich es richtig verstnaden habe, wird die Warteschlange unten im Tal und nicht bei Scout Lookout gemananged:

"The line for hiking Angels Landing that often forms at Scout Lookout will be managed from the West Rim Trailhead at The Grotto, similar to Memorial Day and 4th of July weekends this summer. Managing the number of hikers off the steep trail will allow each to have a safer and more enjoyable visitor experience on the trail. Those waiting will enjoy more shade, access to flush restrooms and water filling stations at the trailhead prior to starting the hike. Hikers will depart the trailhead at a rate of 6 people every 3 minutes, or 120 people per hour. Over 4th of July weekend, lines peaked at approximately 3 hours."

Das hab ich auf der Facebook-Seite vom Zion NP gefunden.

Wahrscheinlich müsst ihr sehr früh aufbrechen, um den Massen zu entgehen.

Viele Grüße,

Katja

 


Katja & Jens Reiseblog (USA 2009, USA 2010, Namibia 2011, USA 2012)

KatJenBen
Bild von KatJenBen
Offline
Beigetreten: 04.07.2018 - 14:43
Beiträge: 26
RE: FAZIT: WoMo-Ersttätertour Südwesten Oktober 2019 mit Kleinki

Ich versuche mal noch ein paar Fotos hochzuladen...

 

Unser dickes Bärchen im Kodachrome Basin SP

Unser dickes Bärchen im Kodachrome Basin SP

Fire Wave, Valley of Fire SP

Virgin River, Zion NP

Wild Horse Window, in der Nähe vom Goblin Valley SP

Glen Canyon Float Trip

Coral Pink Sand Dunes SP

Viele Grüße,

Katja


Katja & Jens Reiseblog (USA 2009, USA 2010, Namibia 2011, USA 2012)

fischi1987
Offline
Beigetreten: 21.11.2018 - 13:57
Beiträge: 272
RE: FAZIT: WoMo-Ersttätertour Südwesten Oktober 2019 mit Kleinki

Hi,

tolles Fazit und tolle Fotos :))

LG
Sebastian

ullipipsi
Bild von ullipipsi
Offline
Beigetreten: 09.06.2019 - 19:33
Beiträge: 24
RE: FAZIT: WoMo-Ersttätertour Südwesten Oktober 2019 mit Kleinki

Hallo smiley

Wir fliegen auch im kommenden Mai mit Baby und Kleinkind , daher schon mal danke für das tolle FAzit und die Empfehlungen?

Du schreibst es ist keine Zeitersparnis bei Walmart vorzubestellen? heisst das nicht man kann die Sachen einfach nur noch abholen  z.B. bekommt quasi alles irgendwie übergeben?

so hab ich mir das nämlich vorgestellt smiley 

Danke für die Antwort und liebe Grüße,

 

Ulli

"Reisen ist die Sehnsucht nach dem Leben" 🌺 (Kurt Tucholsky) 

KatJenBen
Bild von KatJenBen
Offline
Beigetreten: 04.07.2018 - 14:43
Beiträge: 26
RE: Vorbestellung bei Walmart

Hallo Ulli!

Du schreibst es ist keine Zeitersparnis bei Walmart vorzubestellen? heisst das nicht man kann die Sachen einfach nur noch abholen  z.B. bekommt quasi alles irgendwie übergeben?

Wir hatten insgesamt 9 Artikel bei Walmart vorbestellt. Bei der Bestellung wird für jeden Artikel angezeigt, an welchem Tag er voraussichtlich zur Abholung bereit sein wird. In dem Schritt kann man noch entscheiden, ob man alle Artikel lieber gemeinsam am Tag der spätesten Verfügbarkeit eines Artikels aus der Bestellung abholen möchte. Wir haben uns dafür entschieden, da einige Artikel noch am Tag der Bestellung zur Abholung verfügbar gewesen wären und man 5-7 Tage Zeit hat sie abzuholen (siehe How to Pick Up Orders).

Im Vorfeld hatten wir schon einen Walmart-Account angelegt und einige Artikel auf eine Merkliste gesetzt. Bei der Suche ist es hilfreich vorher den gewünschten Store auszuwählen und die Ergebnisse mittels des Filters "Delivery & Pickup: Free Pickup" einzuschränken, da bei Walmart - ähnlich wie bei Amazon - auch andere Händler ihre Artikel zum Versand anbieten. Achtung: Die Artikelverfügbarkeit kann sich jederzeit ändern. Wir mussten bei der Bestellung etwa eine Woche im Voraus nochmal für einige Artikel von unserer Merkliste nach Alternativen Suchen, damit wir alles am Womo-Übernahmetag abholen konnten.

Man kann dann auf der Walmart Webseite den Status der Bestellung einsehen und die Sendungsverfolgung der einzelnen Pakete einsehen. Am Tag der Abholung haben wir dann noch eine merkwürdige Status-Mail erhalten, die Artikel wären noch nicht zur Abholung bereit, obwohl sie auf der Webseite schon alle als Ready to Pickup angezeigt wurden. Bei der Hotline konnte man sich das nicht erklären und hat uns bestätigt, die Artikel würden auf uns warten.

Bei der Abholung hatten wir nur eine andere Person vor uns. Jeder unserer 9 Artikel war als separates Paket an den Walmart geliefert worden. Die Mitarbeiterin hat jedes einzeln aus dem Lager geholt, gescannt, ausgepackt, gezeigt und schließlich ein Label mit Barcode darauf geklebt, dass er bereits bezahlt ist. Das hat ewig gedauert, da sie auch jedes Mal im Lager suchen musste.

An der Kasse haben wir dann aus Unwissenheit alle abgeholten Artikel aufs Band gelegt und der Mitarbeiter hat angefangen sie zu scannen. Nach ein paar Artikeln ist uns dann aufgefallen, dass die regulären Preise gebucht wurden. Darauf angesprochen war er zunächst verwirrt, warum wir sie aufs Band gelegt hätten und musste dann die bereits gebuchten wieder ausbuchen. Er war erstaunt wie viele Artikel wir zur Abholung bestellt hätten. Jedoch ist uns immer noch unklar, ob wir einfach so mit den bereits bezahlten Artikeln hätten durch den Ausgang hätten fahren sollen.

Insgesamt haben wir sicher 30 Minuten damit verbracht den Pickup Schalter zu suchen, die Artikel entgegenzunehmen und schließlich an der Kasse anzustehen.

Der Aufwand hat sich für uns dennoch gelohnt, da wir so einige Artikel bekommen konnten, die sonst im Store nicht verfügbar gewesen wären oder nur in Form einer teureren Alternative.

Ich hoffe ich konnte Dir weiterhelfen.

Viele Grüße,
Jens


Katja & Jens Reiseblog (USA 2009, USA 2010, Namibia 2011, USA 2012)

ullipipsi
Bild von ullipipsi
Offline
Beigetreten: 09.06.2019 - 19:33
Beiträge: 24
RE: FAZIT: WoMo-Ersttätertour Südwesten Oktober 2019 mit Kleinki

Wow!!! Danke Jens... das hilft mir mehr als weiter smiley ich möcht für soviel wie nötig gerüstet sein und unnötige zeitverschwendung vermeiden mit Baby und aktivem Kleinkind kann so rin einkauf schnell in chaos entarten.... smiley

Danke nochmals smiley 

"Reisen ist die Sehnsucht nach dem Leben" 🌺 (Kurt Tucholsky)