Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

31.03. Tuscon

4 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
sternenfee66
Bild von sternenfee66
Offline
Zuletzt online: vor 1 Tag 7 Stunden
Beigetreten: 05.01.2014 - 13:17
Beiträge: 161
31.03. Tuscon
Steckbrief
Gefahrene Meilen: 
65 Meilen
Besuchte Highlights: 
Fazit: 
Messies in den USA

Ganz früh brechen wir auf und noch bevor das Pima Air& Space Museum aufmacht sind wir schon vor Ort .  Kurz entschlossen besuchen wir noch einen Flugzeug Schrott/Lager Platz und kurven ganz schön rum bis wir einen geeigneten Platz finden um einen Blick auf die Maschinen werfen zu können . Sieht wirklich äußerst bizarr aus , soviele Flieger auf einem Haufen .

 

 

Da das PAS nun wohl geöffnet hat suchen wir direkt davor einen schattigen Parkplatz fürs Bubele und machen uns auf zum Eingang. Eine kleine Schlange hat sich gebildet und im Vorfeld bekommen wir schon Flyer in die Hand gedrückt  , eine ausführliche Gebrauchsanleitung fürs Museum , die Amis überlassen wirklich nichts dem Zufall . Wir sind nicht so die Museumsgänger und hatten keine Erwartungshaltung , doch was uns hier geboten wurde war extraordinary , really !

 

Die alten Maschinen haben es uns beiden angetan, die Bemalungen vorne von den tapferen Soldaten mit lustigen und heimatverbundenen Sprüchen und sexy Mädels darauf lassen die Sehnsüchte derer die im 2.Weltkrieg teilnahmen nur erahnen.

 

 

Es gibt alte Fotos von Schwadronieren , wir finden sogar die , die Stuttgart am 05.09.1944 beschossen .

 

 

Viele Schulkinder sind mit ihrer Lehrer/in unterwegs , vorallem Grund und Vorschulkinder , laut den Wortfetzen die zu uns rüberdrangen waren wir doch recht überrascht , wie heroisch die "Amis" den Krieg erklären und bewerten. Wir denken das dies in Deutschland NIE möglich wäre mit so kleinen Kindern in so ein Museum zu gehen . Eltern würden auf die Barrikaden gehen ! Väter , Opa und Oma die voller Ehrfurcht und Stolz ihren Kindern von Bombern erzählen und ihren " Helden" .

Überraschenderweise haben uns diese mitgelauschten Unterhaltungen in keiner Weise abgestoßen , die Amis haben da so ihre Sichtweise ....die irgendwie " rührlich" ist .

Da es so heiß war nahmen wir in der Kantine noch was zu trinken und aßen eine Kleinigkeit , zum Abschluß lief Lu noch zu seinen heiß geliebten Bananen Hubschraubern und ich zu dieser hier , my favourite :

 

 

Gegen mittag machten wir uns auf nach Tombstone , die Fahrt war abwechslungsreich und landschaftlich hat es uns auch wieder gefallen ( ich glaub ich schreib nur noch was mir nicht gefallen hat , das ist einfacher).

Sodele und dann standen wir auf dem Stampede CP oder war das ein Schrottplatz ? Wir dachten im ersten Moment wir checken bei den Ludolfs ein , überall Schrott ...irgendwo sahen wir dann ein Schild mit Office , hielten an und bahnten uns einen Weg ...hindurch durch Unrat und sonstigem undefinierbarem Kram. Durch den Eingang gestiegen traute ich meinen Augen kaum , inmitten eines recht quadratischen Zimmers thronte eine " Dame" , leicht erhöht , wie eine Königin in ihrem " Messieroom" . Durch das Forum war ich ja einigermaßen vorbereitet , doch als ich Lu anschaute musste ich echt grinsen , der verzog seine Miene bis Anschlag und das verheißt in der Regel nichts gutes ...Wir bekamen ein Formular , füllten es brav aus und dann legte sie los ....gefühlt Stuuunden erklärte Sie uns anhand eines Stadplans von Tombstone was wir alles machen und besuchen könnten , wen sie kennt ,welche Ermäßigungen es gibt etc. Leutchen ihr hättet dabei sein sollen , erst hüstelte sie ständig beim Enden des Satzes , als wir nicht reagierten gähnte sie nach jedem Satz und als das bei uns auch keine Wirkung zeigte probierte sie es mit einem Art Asthma Anfall *so grööööl* .Man musste sich ernsthaft bemühen nicht loszulachen , Lu fand das aber alles gar nimmer komisch und war von ihr so richtig genervt. Mich hat es gewundert das sie in ihrem Chaos alles fand , unser Platz war aber dennoch okay ,mitten in Tombstone und schön schattig.

Tombstone ist natürlich voll auf Touris ausgerichtet aber das hat uns nicht gestört , die Häuschen die auf dem Weg zur "city" lagen waren recht schnucklig .In der Flaniermeile ist ein Giftshop neben dem anderen und nette Lokale , wir sind dann in Big Nose Kates Saloon , echt super im old Western Style eingerichtet. Lu aß ein Cowboy Steak und ich eine Calzone mit Jalapenos.

 

 

 

 

 

Mit gut gefülltem Bauch traten wir den Rückweg in unser trautes Heim an und genossen die funkelnde Sterne über uns ...bis morgen wundervolles Amiland ...

 

 

 

 

 

 

 

voenni
Bild von voenni
Offline
Zuletzt online: vor 2 Tage 4 Stunden
Beigetreten: 24.07.2013 - 09:27
Beiträge: 797
RE: Reisebericht: 31.03. Tuscon

Hallo Fee

Während ich deinen Reisebericht lese, habe ich ein Dauergrinsen im Gesicht - herrlich smiley

Gruss Yvonne

unsere Reisen im Südwesten 2014 und 2016

eagle eye
Bild von eagle eye
Offline
Zuletzt online: vor 5 Stunden 56 Minuten
Beigetreten: 05.02.2013 - 15:06
Beiträge: 1777
RE: Reisebericht: 31.03. Tuscon

Hi Fee,

klasse Schreibstil, macht sehr viel Spaß, Deinen Bericht zu verfolgen. Das Museum würde mich aber auch interessieren und ich könnte mir vorstellen, dass es auch für unsere Kids interessant wäre.

LG Mike

Experience!

Meine Berichte: Südwesten 2013, 2015 und 2016

kike89
Offline
Zuletzt online: vor 1 Tag 3 Stunden
Beigetreten: 15.02.2013 - 19:10
Beiträge: 156
RE: Reisebericht: 31.03. Tuscon

Hallo Fee,

wie geht's denn weiter? Bin schon ganz gespannt. Würdest du die Reisezeit empfehlen und war es nie in der früh kalt im Wohnmobil? Ich lese nix von "Heizung lief immer wieder nachts."

Momentan lese ich viele Reiseberichte, da wir es nicht zu kalt und nicht zu heiss wollen. 

Nächstes Jahr sind wir dran mit dieser Reisesmiley.

Liebe Grüße 

Kike