Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

Die erste Wohnmobilreise

10 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
1981sternchen
Offline
Zuletzt online: vor 2 Wochen 13 Stunden
Beigetreten: 22.01.2018 - 07:38
Beiträge: 5
Die erste Wohnmobilreise
Eckdaten zur Routenplanung
Reiseregion: 
Start/Ziel: 
Reisedauer: 
Reisegruppe: 
Reiseschwerpunkte: 
Reisezeit: 
Reisedatum: 
10.09.2018 bis 26.09.2018

Vancouver Übernahme Wohnmobil, dann Überfahrt nach VI. Am nächsten Tag besichtigen wir Victoria. Danach gehts weiter nach Campbell River, auf der Strecke gibt es ja u. a. den Cathredral Grove den wir nicht verpassen möchten. Am nächsteng Tag möchten wir eine Whale Watching Tour machen. Nach einer weiteren Nacht brechen wir nach Whistler auf um am nächsten Tag nach Clearwater weiterzufahren. Hier verbringen wir 2 Nächte und einen Tag im Well Gray Park. Danach gehts für 2 Nächte nach Japser. Hier haben wir den Whistlers Campground vorreserviert. Von hier auch dann für 2 Nächte nach Banff, übernachten möchten wir hier jedoch auf dem Lake Louise Campground. Dann geht die Reise weiter nach Revelstoke, am nächsten Tag nach Peachland, weiter nach Vancouver. Noch einen Tag Sightseeing bevor am nächsten Tag der Flug abends wieder nach Hause geht.

 

Die Route habe ich von dem Anbieter Canadream, nur leicht verändert. Hier leihen wir auch unser Wohnmobil da MHB Midi mit 28 Fuß.

 

Wir sind schon ein bißchen nervös, ob wir das alles hinbekommen. Bisher machten wir unsere Rundreisen immer mit dem Mietauto

 

 

BeateR
Offline
Zuletzt online: vor 2 Wochen 10 Stunden
Beigetreten: 26.03.2016 - 21:12
Beiträge: 2920
RE: Die erste Wohnmobilreise

Hallo Sternchen,

herzlich willkommen hier im Forum.

Sollen wir Dir bei Deiner Route behilflich sein? Oder ist alles schon total fest geplant? Falls Du gerne Tips haben willst wäre es schön, wenn Du die Route möglichst taggenau in Tabellenform hier einstellen könntest. Dann können wir genau sehen, wie Du Dir das vorstellst.

Mir kommt diese Runde für Eure kurze Zeit nämlich viel zu weit vor. Und bei mir schrillen alle Alarmglocken, wenn ich lese, das Ihr eine vorgefertigte Tour mit kleinen Änderungen nachfahren wollt. Diese vorgeplanten Touren sind nämlich eigentlich immer als "Busfahrer-Touren" geplant, d.h. für eine Selbstfahrertour viel zu weit und zu vollgepackt.

Beate

 

 

Hillbilli
Bild von Hillbilli
Offline
Zuletzt online: vor 14 Minuten 34 Sekunden
Beigetreten: 07.09.2009 - 20:00
Beiträge: 116
RE: Die erste Wohnmobilreise

Hallo Sternchen,

schade wäre, wenn ihr nur 2 oder 3 Tage auf Vancouver Island wärd. Möglicherweise solltest du drüber nachdenken, ob ihr - zugunsten anderer Highlight s auf dem Festland - ihr diese Insel auslasst.

Nicht, daß sich die Insel nicht lohnt - ganz im Gegenteil. Aber deine Zeit scheint doch recht knapp zu sein.

Wir waren 2016 auf Vancouver Island. Die Länge des Aufenthaltes war bei uns offen und wir waren dann 11 Tage auf der Insel. Sie war speziell für mich traumhaft schön mit den ganzen Seeanemonen und Tidepools. Ich konnte mich damals nicht sattsehen und wir sind teilweise zweimal den gleichen Beach deshalb angefahren.

Deshalb wäre es megaschade, wenn ihr nur "durchrauschen" könnt.

Ganz liebe Grüße

Monika

 Wenn nicht jetzt - wann dann..... Smile

 

Ruedi51
Bild von Ruedi51
Offline
Zuletzt online: vor 1 Tag 3 Stunden
Beigetreten: 15.01.2018 - 20:06
Beiträge: 32
RE: Die erste Wohnmobilreise

Hallo Sternchen

Die beiden "Vorschreiberinnen" haben es auf den Punkt gebracht. Sich auf die Highlights fokussieren und die Entschiedenheit haben, etwas zu streichen, ist für diese Reise das Wichtigste. Wir haben 2011 eine ähnliche Reise (Calgary-Jasper-Whistler-Vancouver Island-Vancouver) in einem Monat erlebt. Es war fast zu kurz ... .

Für eine Reise von 12-18 Tagen bildet die Ueberlegung von Monika sicher die erste Grundlage. Streichen des "Umwegs" über die VI. Investiert genug Zeit im Wells Grey -Zeit der Lachswanderung anfangs Oktober; Vorsichtig die Bären wollen sich die Lachse nicht vom Teller nehmen lassen- da hätte ich noch den Beschrieb einer Superstelle zur Beobachtung. 

Also zuerst viel Erfolg beim Entscheiden im Sinne von "Weniger ist (viel) mehr" .

Herzliche Grüsse

Ruedi

 

 

Neu im Womo. Camperferien 1992 + 1996 Neuseeland; 2011 Westkanada (Calgary/Vancouver). 2012 + 2015 USA Südwesten/Yellowstone;  2018 in Planung wink)))) 

gafa
Bild von gafa
Offline
Zuletzt online: vor 1 Tag 7 Stunden
Beigetreten: 30.07.2010 - 19:24
Beiträge: 8034
RE: Die erste Wohnmobilreise

Hallo Sternchen,

herzlich willkommen hier im Forum smiley.

Zur besseren Übersicht habe ich Deine Wunschziele mal in eine Map gepackt.

Das sind netto 2.500 km, werden brutto 3.000km.

Ihr plant 5 Tage mit Unternehmungen diese gehen von der Gesamtreisezeit ab, ebenso der Übernahme und Rückgabetag. Wieviele Tag dann für die Strecke verbleiben kann ich jetzt aus Deinen Angaben nicht ersehen. Es sind aber einige sehr lange Fahrtage mit über 300km und einmal sogar über 400km dabei. Mit dem WoMo werdet Ihr je nach Streckenprofil zwischen 40-60 kmh unterwegs sein d.h. 6-8 Std. im Fahrzeug. Wollt Ihr das so?

Ich würde Euch auch empfehlen VI zu streichen und die Zeit auf die verbleibende Route zu verteilen um die Etappen etwas zu kürzen und an den Fahrtagen auch noch etwas außerhalb des Fahrzeug unternehmen zu können, den es gibt da so einiges zu sehen.

Wieviel Tage habt Ihr den insgesamt zur Verfügung?

Liebe Grüße
Gabi

Scout Womo-Abenteuer.de

Genieße jeden Tag, denn es könnte auch dein letzter sein

1981sternchen
Offline
Zuletzt online: vor 2 Wochen 13 Stunden
Beigetreten: 22.01.2018 - 07:38
Beiträge: 5
RE: Die erste Wohnmobilreise

Hallo und erstmal vielen Dank für eure Kommentare.

An der Route kann ich leider nicht mehr allzuviel ändern, da zwischendrin schon ein paar Campgrounds reserviert sind. Hiernoch mal zur Übersicht:

1. Tag Übernahme und Fahrt nach VI

2. Tag Victoria

3. Tag nach Campbell River 271 km

4. Tag Whale Wachting

5. Tag nach Whistler 319 km

6. Tag nach Clearwater 423 km

7 . Tag in Wells Gray

8. Tag nach Jasper 318 km

9. Tag Japser

10. Tag nach Banff 285 km

11. Tag Banff

12. Tag nach Revelstoke 283 km

13. Tag nach Peachland 222 km

14. Tag nach Vanouver 378 km

15. Tag Vancouver

16. Tag Rückgabe

Da doch immer wieder ein Ruhetag dazwischen ist, denke ich mir nicht so viel wegen der Strecken. Wir sind eher die Vielfahrer, hatten wir bei unseren vorherigen Rundreisen auch immer so. Das ist für uns kein Stress und gefällt es.

Da die Route von einem RV Anbieter ist, dachte ich auch dass die ja davon ausgehen, dass man mit ihren Fahrzeugen fährt. VI möchte ich ungern streichen, da mir die Whale Watching Tour wegen der Orcas sehr wichtig ist.

 

Die Lachswanderung werden wir so oder so verpassen, da wir Anfang Oktober wieder zu Hause sind smiley

Stromi
Offline
Zuletzt online: vor 2 Wochen 4 Tage
Beigetreten: 05.08.2017 - 11:34
Beiträge: 34
RE: Neuen Kommentar schreiben

Hallo Sternchen,

wir sind in einer ähnlichen Lage, erste Womo-Tour für uns (65+) Senioren. Wir fahren vom 24.9. - 9.10. fast die gleiche Strecke, wir haben allerdings auch auf die Tipps im Forum hin VI gestrichen und haben nun 16 Tage Womo (incl. Übernahme und Rückgabe) nach der Planung sind 6 Tage mit 200 - 300 km Strecke rausgekommen. Das Tageslicht liegt in der Zeit bei grob 7:00 bis 19:00 sodass auch wir der Meinung sind, die Streckentage sind machbar. Die meisten im Forum gehen von einem Schnitt von ca. 50 km/h aus, sodass bei einem frühen Start an den Tagen etwa die Hälfte des Tageslichtes für das Fahren und der Rest für Aktivitäten oder ähnliches übrigbleibt. Vancover selber waren wir schon und den Trip nach Victoria machen wir gleich am Anfang der Reise, da haben wir 3 Tage Vancover eingeplant und dann starten wir zu einer Schifffahrt an die sich erst die Womotour anschließt.

Bei der Recherche (Reiseberichte u.a. hier im Forum) habe ich mir die Streichung von VI auch nicht leicht gemacht, aber die Insel hat so viel zu bieten, da ist es sehr schade wenn man nur durchhetzt. Von der zu erwartenden Witterung her haben wir uns auch wie ihr dazu entschieden erst die Rockies und dann auf der Rückfahrt den Süden zu machen, auch weil im Anfang Okt. schon der eine oder andere Campground und Ausflugsziel zu ist.

Du hast zwar als Schwerpunkt Natur angegeben, aber leider nicht geschrieben, ob das lange Wanderungen oder auch kürze Trails zum Beine vertreten sind. Auch hier sind die Reiseberichte der anderen sehr hilfreich, wenn die Dauer der gemachten Wanderung oder des Trails z.B. zum Wasserfall genannt werden. Bestimmt interessant wird auch noch der Zeitbedarf für Einkaufen, Tanken u.ä. sein. Das führt dann bei der Frage CG reservieren oder so probieren zum Nachdenken. Auf jeden Fall wird die Zeit der Vorfreude und des Vorplanens nicht langweilig. 

Bei der Gelegenheit kann ich nur dem Forum ein dickes Lob aussprechen, jede Frage und jedes Problem das der Neuling hat, wird ernst genommen und hilfreich besprochen.

Viel Glück bei der Routenentscheidung (VI ja oder nein), lass uns daran teilhaben und erzähle im Reisebericht ob die Entscheidung im Nachhinein die richtige war.

Grüßle Stromi

 

 

gafa
Bild von gafa
Offline
Zuletzt online: vor 1 Tag 7 Stunden
Beigetreten: 30.07.2010 - 19:24
Beiträge: 8034
RE: Die erste Wohnmobilreise

Hallo Sternchen,

CG-Reservierungen lassen sich auch verschieben. Wie Du schreibst möchtest Du nichts mehr ändern, ich frage mich dann allerdings was Du von uns wissen möchtest bzw. warum Du Deine Route hier zu Diskussion eingestellt hast. Hast Du spezielle Fragen?

Übrigens kannst Du auch ab Vancouver Whalewachtingtouren unternehmen, dazu mußt Du nicht zwingend nach VI.

Liebe Grüße
Gabi

Scout Womo-Abenteuer.de

Genieße jeden Tag, denn es könnte auch dein letzter sein

1981sternchen
Offline
Zuletzt online: vor 2 Wochen 13 Stunden
Beigetreten: 22.01.2018 - 07:38
Beiträge: 5
RE: Neuen Kommentar schreiben

Liebe Gabi,

ich habe mich in diesem Forum registriert und dachte es gehört zum Profil, dass man die Reiseplanung online stellt, damit man weitere Fragen stellen kann. Tut mir sehr leid, dass ich das falsch verstanden habe.

Wichtig sind für mich Fragen wie z.. B. muss die Fähre reserviert werden, welche Dinge sollte man unbedingt dabei haben, wie oft muss man dumpen, auf welchen Strecken ist es wichtig rechtzeitig zu tanken, wie macht ihr es mit WLAN auf der Strecke.

Ich freue mich auf die weitere Planung.

LG Sylvia

gafa
Bild von gafa
Offline
Zuletzt online: vor 1 Tag 7 Stunden
Beigetreten: 30.07.2010 - 19:24
Beiträge: 8034
RE: Die erste Wohnmobilreise

Hallo Sylvia,

ok Dir geht es weniger um Deine Routenplanung als mehr um die vielen Kleinigkeiten drum herum.

Also bzgl. der Fähre nach VI fährst Du einfach hin uns stellst Dich in die Warteschlange, diese ist zum Wochenende sprich ab Freitagmittag gut gefüllt, da Ihr ja am 10.9. d.h. einem Montag startet sollte das mit der Fähre völlig unproblematisch sein, auch da Ihr ja schon in der Nachsaison unterwegs seit.

Zum Thema was sollten wir dabei haben schau doch mal in die Downloads.

Wie oft Ihr dumpen müßt hängt davon ab wieviele Personen Ihr seit und ob täglich geduscht und gekocht wird. Wir kommen wenn es sein muß auch mal 5 Tage ohne dumpen über die Runden. Zu den ganzen techn. Dingen empfehle ich Dir aber unsere FAQ's zu lesen dort wirst viele Antworten finden.

Was das tanken betrifft solltet Ihr bei Eurer Route keine Probleme haben, einfach wenn der Tank halb leer ist bei der nächsten Möglichkeit nachtanken und gut ist.

WLAN wirst Du in den Städten und auf den kommerziellen CG's haben, unterwegs im Gebirge wie in den NP's aber auch ganz ohne auskommen müssen.

Ich hoffe Deine ersten Fragen sind damit beantwortet und wenn weitere auftauchen erstmal oben unsere Suche bemühen und wenn Du nichts findest hier wieder melden.

Ich wünsch Dir weiterhin viel Spaß bei der Vorbereitung Eurer Tour.smiley

Liebe Grüße
Gabi

Scout Womo-Abenteuer.de

Genieße jeden Tag, denn es könnte auch dein letzter sein