Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

4.5 Wochen mit Kleinkindern Vancouver - Calgary - Dinosaur PP

7 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
AnnSchi
Offline
Zuletzt online: vor 1 Tag 4 Stunden
Beigetreten: 29.08.2018 - 08:38
Beiträge: 30
4.5 Wochen mit Kleinkindern Vancouver - Calgary - Dinosaur PP
Eckdaten zur Routenplanung
Reiseregion: 
Start/Ziel: 
Reisedauer: 
Reisegruppe: 
Reiseschwerpunkte: 
Reisezeit: 
Reisedatum: 
25.05.2019 bis 27.06.2019

Hallo zusammen

Ich hab hier schon mal einen Beitrag gestartet, zum Thema Oneway oder Roundtrip. Dank Eurer Hilfe und Tipps haben wir uns jetzt definitiv für Oneway Vancouver-Calgary entschieden (2 Erwachsene und 2 Kinder 4 und 6 Jahre) - danke nochmal an alle für Eure Inputs. Flüge und Womo von Fraserway (MH23-25) sind gebucht. Hab jetzt noch ein paar Fragen zu unserer Oneway Route und stell unsere Route daher jetzt hier mal ein:
 

Datum

Ort

Nächte

km

Sa 25.5.-Di 28.5.

Ankunft Vancouver und Hotelaufenthalt in Vancouver

4

 

Mi 29.5.

Übernahe Womo bei Fraserway
Ersteinkauf
Fahrt zum Porteau Cove (reservieren)

1

69

Do 30.5.

Überfahrt VI Horseshoebay-Nainamo
Weiterfahrt Richtung Pacific Rim mit einem Zwischenstopp (z.B. in Port Alberni)

1

186 bis Port Alberni (inkl. Fähre)

Fr. 31.5.-So 2.6.

Fahrt zum Pacific Rim (entweder Greenpoint Campground oder privater Crystalcove - reservieren)

3

93

Mo 3.6.

Rückfahrt zur Ostküste und dann Richtung Victoria mit einem Zwischenstopp z.B. Rathrevor Beach Campground

1

158

Di 4.6.-Mi 5.6.

Weiterfahrt bis Victoria
Goldstream Campground oder ein privater direkt in Victoria

2

148

Do 6.6.

Victoria - Fähre Swartz Bay-Tsawwassen und Weiterfahrt Richtung Manning PP - mit einem Zwischenstopp z.B. in Hope Coquihalla CG (wollen die Othello Tunnels dann am nächsten Tag vor der Weiterfahrt in den Manning machen)

1

242 (inkl. 46 km Fähre)

Fr. 7.6.

Manning PP - Lightning Lake Camp Ground

1

72

Sa 8.6.-So 9.6.

Haynes Point (reservieren)

2

189

Mo 10.6.

Okanagen Lake PP North Campground (reservieren)

1

91

Di 11.6.

Weiterfahrt Richtung Vernon oder auch noch etwas weiter Richtung Wells Gray (auf dem Weg wollen wir  zum Myra Canyon und Fahrräder mieten)

1

92

Mi 12.6.-Do 13.6.

Wells Gray PP (Clearwater - oder wenns zeitlich reicht bis in den Park rein z.B. zum Pyramid CG)

2

229

Fr. 14.6.

Weiterfahrt Richtung Jasper mit 1 Zwischenstopp z.B. Robson Meadows CG (oder auch früherer Stopp)

1

275

Sa 15.6.-Mo 17.6.

Jasper z.B. Wapiti CG oder Pocahontas (da Whistlers ja leider geschlossen ist) (reservieren)

3

89

Di 18.6.

Icefield Parkway mit einem Zwischenstopp z.B. Wilcox Creek 

1

103

Mi 19.6 - Do 20.6.

Lake Louise Campground  - reservieren

2

127

Fr. 21.6.-So. 23.6.

Banff - Two Jack Lake Side (reservieren)

3

66

Mo 24.6.-Di 25.6.

Dinosaur PP

2

342

Mi 26.6.

Royal Tyrell Museum

1

170

Do 27.6.

Calgary, Abgabe Womo, Rückflug

 

114

 

Wichtigste Frage im Moment: Die Schlaufe am Schluss mit Calgary bzw. Dinosaur PP hab ich jetzt mal provisorisch rangehängt (dafür je eine Nacht in Banff, Wells Gray und Haynes Point gestrichen - urspünglich war gedacht direkt von Banff am Tag des Abfluges nach Calgary zu fahren ). Die Schlaufe würden wir für unsere Kids anhängen - die sind (mindestens im Moment) totale Dinofans. Bin mir aber echt unsicher, ob sich dieser doch recht grosse Umweg wirklich lohnt. Vor allem der Weg Banff bis zum Dinosaur PP ist schon eine echt lange Strecke - ist das überhaupt machbar an einem Tag? Hab mir auch schon überlegt, nur das Royal Tyrrell Museum ranzuhängen - das wäre dann mit 2 Nächten denke ich gut zu machen - aber eine echte Dinosaurierausgrabungsstätte und dann noch von dieser Grösse wär schon mal was. Oder wir fahren zuerst zum Museum und dann zum Dinosaur PP - allerdings müssten wir dann vom Dinosaur PP zur Womo-Übergabe rund 220 km am Abgabetag noch nach Calgary fahren - auch nicht gerade ideal oder? Was meint ihr? Kennt ihr den Dinosaur PP und das Museum? Lohnt sich der Aufwand? Ich blicke da beim Museum nicht ganz durch - hats dort auch eine Ausgrabungsstätte dabei? Der Vorteil dieser Schlaufe am Schluss: Wir wären dadurch bereits Mitte anstatt erst Ende Woche auf dem Icefield-Parkway und in Lake Louise/Lake Morraine. Ich hab jetzt schon oft gelesen, dass es dort mit den Touris ja ziemlich schlimm sein soll vor allem an den Wochenenden.

Lake Morraine: Wann sollte man den zum Lake Morraine aufbrechen (vom Lake Louise Campground aus - oder gibt es einen noch näheren zum Lake Morraine?) wenn man noch einen PP erhaschen will und sich den See vielleicht nicht grad mit tausend Touris teilen möchte (hab gelesen die Strasse wird gegen 8 für Individualverkehr geschlossen)? 

Wilcox Campground - meint ihr wir haben da Chancen auf einen freien Platz zu unserer Reisezeit? Reservieren kann man da ja nicht - oder? Oder würdet ihr eher was voreservieren?

Kennt jemand von Euch einen Ort an dem man Goldwaschen kann auf unserer Route...so was finden unsere Kids natürlich auch toll (sollte wirklich möglichst auf der Route liegen - wollen deswegen jetzt nicht einen grösseren Umweg fahren).

Nehme auch gerne noch andere Inputs entgegen zu unserer Route.

 

Danke schon jetzt und liebe Grüsse

AnnSchi
 

AnnSchi
Offline
Zuletzt online: vor 1 Tag 4 Stunden
Beigetreten: 29.08.2018 - 08:38
Beiträge: 30
RE: 4.5 Wochen mit 2 Kleinkindern von Vancouver nach Calgary

Hallo zusammen

Hmmm niemand Erfahrung mit dem Dinosaur PP? Vielleicht bin ich auch etwas zu ungeduldig. Würd mich jedenfalls über Feedback zu meinen Fragen freuen.

Lg

AnnSchi

HaRue
Bild von HaRue
Offline
Zuletzt online: vor 1 Tag 13 Stunden
Beigetreten: 18.12.2012 - 13:50
Beiträge: 1702
RE: 4.5 Wochen mit Kleinkindern Vancouver - Calgary - Dinosaur P

Ich grüße Dich AnnSchi!

 

Euere geplante Tour sind wir 2010 gefahren ( HIER ) und hatten auch zum Reiseende den Dinosaur PP auf dem Radar. War uns dann aber zu weit.

 

2017, vom Yellowstone kommend, hat es dann doch geklappt ( HIER ). Lag ja „fast“ auf dem Weg nach Calgary.

 

Selbst als bekennender Vielfahrer setzte ich einen Zeitaufwand von vier Tagen für die Strecke Banff – Dinosaur PP - Royal Tyrell Museum/Drumheller – Calgary an.

Man sollte auch wissen, dass die Strecke zwischen Calgary und Dinosaur PP nach den Rockies landschaftlich nicht so prickelt ist.

 

Im landschaftlich eindrucksvollen Dinosaur PP (bei schönem Wetter) angekommen, kann man mehrere Ausgrabungsstellen (alle überdacht und nur durch Glas zu betrachten) selbst anfahren/erlaufen oder sich einer Führung durch an sich sonst nicht zugängliches Gebiet anschließen. Hier sahen wir eine offene, jedoch auch überdachte Ausgrabung.

Leider wurden wir bei der einstündigen Rangerführung nur an einigen wenigen Stellen aus dem Bus gelassen.

 

Gefallen hat uns der Dinosaur PP. Begeistert war Jung und Alt vom Royal Tyrell Museum. ( HIER )

Ein absolutes MUSS, wenn man in der Gegend von Calgary ist. Vergleichbare Ausgrabungsstellen wie im Dinosaur PP gibt es im Außengelände nicht, aber nachgestellte im Museum. Für Kinder gibt es buchbare Aktivitäten, wie z.B. das Bearbeiten von "Funden". 

 

Mein Vorschlag für das Reiseende:

Tag 1(+2?)          Banff - Canmore - #742 Smith Dorrien TrailSpray Valley PP/ Kananaskis Country  - Übernachtung   ca. 60km

                                (nur wenn schneefrei und schönes Wetter – siehe HIER )

Tag 3?                   Spray Valley PP – Drumheller                                   270km über die #1 kein Problem

Tag 4?                   1-2-Stundenausflug zu den Hoodoos bei Willow Creek                 > < 32km

                                dann drei Stunden Royal Tyrell Museum

                                anschließend 2 Stunden nach Calgary/CG                                            ca. 130-150km

  

Alternative bei schlechtem Wetter:

Von Banff an einem Tag ü/die #1+#9 nach Drumheller fahren (250km) und am nächsten Tag (s.o.) sich die Hoodoos und das Museum anschauen. Am späten Nachmittag einen Campground bei Calgary (130-150km) anfahren.

 

Lake Moraine: wenn ihr zwischen 7 und ½ 8 vom Lake Louise CG abfahrt hab ihr gute Chancen einen der wenigen WoMo-Parkplätze am Lake zu bekommen.

 

Beste Grüße vom HANS

JEDE REISE BEGINNT MIT DEM ERSTERN SCHRITT

AnnSchi
Offline
Zuletzt online: vor 1 Tag 4 Stunden
Beigetreten: 29.08.2018 - 08:38
Beiträge: 30
RE: Neuen Kommentar schreiben

Hallo Hans

Vielen Dank für Dein ausführliches Feedback....denke das Museum werden wir dann wohl auf jeden Fall mitnehmen. 

Wegen dem Weg via Smith Dorrien Trail: Du schreibst etwa 60 km bis zum Spray Valley PP von Banff aus. Aber wo kann man denn dort übernachten? Finde dort nur Backcountry CG...oder Lodges. Oder meintest Du weiter bis südlich bis zum Lower Kananaskis Lake - z.B. zum Elkwood Campground und dann von dort via 40 wieder hoch zum Nr. 1 und dann nach Drumheller?

Als Womo-Neuling: Ist der Smith Dorrien Trail auch ok zum fahren? Ist ja keine asphaltierte Strasse (nehme an wäre seitens RV-Vermieter eigentlich verboten - oder? - was uns jetzt nicht zwingend abhalten würdesmiley

Wegen der letzten Nacht: Da die Fahrt nach Drumheller ja doch einige Kilometer sind, würde ich eher 2 Nächte in Drumheller bleiben und dann am letzten Tag direkt von Drumheller nach Calgary zur Womo-Abgabe. Oder denkst Du das ist zu weit/stressig? Sind gute 100 km und das Womo müssen wir bis 12 abgeben - Flug geht gehgen 17 Uhr. 

Lieben Dank für Deine Rückmeldung schon jetzt.

Lg

AnnSchi

 

HaRue
Bild von HaRue
Offline
Zuletzt online: vor 1 Tag 13 Stunden
Beigetreten: 18.12.2012 - 13:50
Beiträge: 1702
RE: 4.5 Wochen mit Kleinkindern Vancouver - Calgary - Dinosaur P

Ich grüße Dich AnnSchi!

 

Meine Meinung: der Smith Dorrien Trail ist landschaftlich sensationell !!! wenn Sicht und Wetter passen.

 

Bei Fraserway kann ich keinerlei Fahrbeschränkungen betr. dieser etwa 60km langen Gravelroad feststellen.

Siehe u.a. Mietbedingungen.

https://www.trans-canada-touristik.de/kanada_wohnmobil/fraserway/kanada_wohnmobil_fraserway_mietbedingungen.php

 

Was Campgrounds entlang des Trails betrifft gibt es m.E. nur den schönen Spray Lakes West CG

https://www.womo-abenteuer.de/campground/spray-lakes-west-campground-canmore-alberta-canada

 

Am Ende des Trails findest Du auf einer Distanz von ca. 10km entlang des Kananaskis Lake schön gelegene Campgrounds. Siehe WoMo-Abenteuer-Map.

 

Vom Kananaski Lake aus ist es nicht weit bis zur #40 / TCH #1 und somit eine schnelle Fahrt nach Drumheller

möglich. Aber beachte: die #40 einfach „abzufahren“ wäre schade, denn sie ist landschaftlich bemerkenswert.

 

Solltet ihr am frühen Nachmittag in Drumheller ankommen, hättet ihr Zeit für die Hoodoos und

für das Museum, denn es hat im Juni bis 21 Uhr geöffnet.

Somit sind zwei Tage Aufenthalt zwar ein entspannter Aufenthalt, aber m.E. nicht zwingend und ein zweiter Tag

am Kananskis Lake oder anderswo besser investiert.

 

Die gut 110km von Drumheller bis zu Fraserway nach Airdrie sind auf den wenig befahrenen Straßen #9 + #567

sicherlich vormittags bis 12 Uhr zu bewältigen.

 

Beste Grüße vom HANS

JEDE REISE BEGINNT MIT DEM ERSTEN SCHRITT

Shelby
Bild von Shelby
Offline
Zuletzt online: vor 4 Stunden 57 Minuten
Beigetreten: 14.12.2013 - 18:10
Beiträge: 1909
RE: 4.5 Wochen mit Kleinkindern Vancouver - Calgary - Dinosaur P

Hallo Annette

IMHO sind nicht beide Dinos-Spots notwendig. Wähle den in Drumheller; waren wir auch mit u/ Kids. Dinosaur ist einfach zu weit weg.

Baue ehe  ein/zwei Tage im Peter Lougheed ein. (z.B. Interlakes/Elkwood oder Boulton)

 

Gruss

Shelby

AnnSchi
Offline
Zuletzt online: vor 1 Tag 4 Stunden
Beigetreten: 29.08.2018 - 08:38
Beiträge: 30
RE: 4.5 Wochen mit Kleinkindern Vancouver - Calgary - Dinosaur P

Vielen Dank Euch beiden für die Inputs. Dinosaur PP werden wir damit sicher nicht machen. Museum mal sehn...ich denke wir lassen das Ende der Reise einfach offen - und entscheiden dann spontan - auch je nach Wetter.

Lg

AnnSchi