Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

Bräuchte noch Hilfe/Tipps für unsere Route Washington/Oregon/Vancouver Island/Vancouver und Umgebung (2EW/2KI)

8 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
BigE
Offline
Zuletzt online: vor 6 Monate 20 Stunden
Beigetreten: 15.01.2019 - 07:43
Beiträge: 5
Bräuchte noch Hilfe/Tipps für unsere Route Washington/Oregon/Vancouver Island/Vancouver und Umgebung (2EW/2KI)
Eckdaten zur Routenplanung
Reiseregion: 
Start/Ziel: 
Reisedauer: 
Reisegruppe: 
Reisezeit: 

Hallo,

nachdem ich mir aus diesem Forum schon viele tolle Tipps für unsere Reise bekommen habe, steht unsere Route quasi.

Einige Fragen habe ich aber noch und würde mich über Feedback freuen.

Wir haben ab Seattle ein 24ft RV und fahren folgende Punkte an (Ü steht für Anzahl Übernachtungen)

 Seattle/ 1Ü

 Mt Rainier/2 Ü 

Mt St Helens/1Ü 

Cannon Beach/1Ü

Hoh Rain Forest/2Ü o 3Ü

Victoria/1Ü o 2Ü - muss die Fähre ab Port Angeles reserviert werden?

MacMillan Park/1Ü

Tofino/2Ü

Vancouver/3Ü (Hier habe ich mal gearbeitet und will alte Tatorte aufsuchen - daher der längere Aufenthalt smiley)

1Ü wo steht noch nicht fest

North Cascades/2Ü

1Ü wo steht noch nicht fest

Abgabe in Seattle/3 Ü

Hier jetzt meine Fragen:

1. Wir versuchen am Mt Rainier im Cougar Rock CG unterzukommen. Von dort soll es dann in einer Tagesetappe über Packwood,Randle über die 25 hoch zur Windy Ridge gehen. Dort ein wenig wandern und am Nachmittag Richtung Cougar, um dort im Lone Fir (?) Resort zu übernachten. Ist das an einem Tag machbar und kann man die 25 und die Windy Ridge im Sommer mit einem 24ft RV befahren? Landschaftlich stelle ich mir diese Strecke schöner vor, als nach Westen zum Seaquest Park zu fahren. Was meint ihr?

2. Lieber 3 Nächte im Olympic oder in Victoria oder noch irgendwo auf dem Weg zum MacMillan?

3. Habt Ihr noch Tipps für die Strecke von Vancouver zu den North Cascades?

4. Wir fahren ja von den USA nach Kanada und später wieder zurück. Gibt es etwas beim Grenzübetritt zu beachten? Trockenware kann man im RV haben, aber keine frischen Sachen im Kühlschrank (zB Fleisch, Milchprodukte etc)?

So, das wäre es erstmal.

Freu mich auf Tipps der Erfahrenen hier.

LG

BigE

BeateR
Bild von BeateR
Offline
Zuletzt online: vor 39 Minuten 46 Sekunden
Beigetreten: 26.03.2016 - 21:12
Beiträge: 5608
RE: Bräuchte noch Hilfe/Tipps für unsere Route Washington/Oregon

Hallo,

sollen wir Dich wirklich mit BigE anreden oder hast Du auch einen Vornamen?

Erstmal willkommen im Forum. Es wäre schön, wenn Du uns zum Einstieg ein bischen was über Dich/Euch erzählen könntest. Das wäre schon mal nicht so unpersönlich und wir könnten dann viel besser beurteilen, was wir Dir raten.

Und dann wäre es evtl. auch noch gut, wenn Du Deine Route, die ja schon sehr weit ausgearbeitet scheint, hier taggenau in Tabellenform einstellst. Dann hätten wir einen besseren Überblick.

Ja, und wann soll denn diese Reise stattfinden. Der Sommer dauert ja von Mai bis September. Da macht es schon einen Unterschied, wann Ihr fahrt.

 

Beate

 

 

 

Wolfsspur
Bild von Wolfsspur
Offline
Zuletzt online: vor 8 Stunden 29 Minuten
Beigetreten: 07.06.2013 - 21:38
Beiträge: 5573
RE: Bräuchte noch Hilfe/Tipps für unsere Route Washington/Oregon

Hallo BigE?,

herzlich Willkommen bei uns im Forum. 

Ich verlinke dir mal unseren Reisebericht, wir sind in 2013 eine ähnliche Runde gefahren, hatten nicht ganz so viel wie Zeit dafür wie ihr, weil wir vorher noch in den kanadischen Rockies waren.

hier unser Berucht ab Tag 13:

https://www.womo-abenteuer.de/reiseberichte/wolfsspur/unvergessliches-trekking-womo-abenteuer-westen-kanadas-der-usa-09-2013-12

Die Fähre Victoria-Port Angeles hatten wir damals erst am Vortag gebucht. Am Tag selbst war sie dann ausgebucht. Mittlerweile könnte der Andrang Ggf. noch höher sein, insbesondere, wenn es auf ein Wochenende fällt. 

Von North Cascades sind wir in einem Tag nach Vancouver durchgefahren. In den North Cascades selbst haben wir 2 Tage verbracht und schöne Wanderungen unternommen. Wäre auf der Rückfahrt das Wetter besser gewesen, wären wir noch zum Mount Baker gefahren.

 

achso, den anderen Beitrag von dir werde ich - wie auch schon von Beate vorgeschlagen - löschen.

Liebe Grüße,
Ulli

Scout Womo-Abenteuer.de


www.dezembercamper.de

BigE
Offline
Zuletzt online: vor 6 Monate 20 Stunden
Beigetreten: 15.01.2019 - 07:43
Beiträge: 5
RE: Bräuchte noch Hilfe/Tipps für unsere Route Washington/Oregon

Hallo,

das ist ja ein toller Reisebericht mit großartigen Bildern und ja fast unsere Route in umgekehrter Reihenfolge.

Hier noch mal die Infos zu uns. Wir sind zwei Erwachsene mit zwei Mädels im Älter von 12&10. Ein wenig Womo Erfahrung haben wir bereits dank einer 3-wöchigen Tour durch Kalifornien.

Die Reise dieses Jahr ist eigentlich in der Abfolge geplant wie oben geschrieben. Aber hier gerne noch einmal als Tabelle:

Start Ende Juni

Tag 1 Seattle  
Tag 2 Mt Rainier  
Tag 3 Mt Rainier  
Tag 4 Mt St Helens  
Tag 5 Cannon Beach via Portland  
Tag 6 Hoh Rain Forest, Olympic NP  
Tag 7 Hoh Rain Forest, Olympic NP  
Tag 8 offen  
Tag 9  Victoria?  
Tag 10 Ma Millan Provincial Park  
Tag 11 Tofino  
Tag 12 Tofino  
Tag 13 Vancouver  
Tag 14 Vancouver  
Tag 15 Vancouver  
Tag 16 offen  
Tag 17 North Cascades  
Tag 18 North Cascades  
Tag 19 offen  
Tag 20 Seattle  

 

Hier jetzt. noch mal meine Fragen hierzu.

1. Wir versuchen am Mt Rainier im Cougar Rock CG unterzukommen. Von dort soll es dann in einer Tagesetappe über Packwood,Randle über die 25 hoch zur Windy Ridge gehen. Dort ein wenig wandern und am Nachmittag Richtung Cougar, um dort im Lone Fir (?) Resort zu übernachten. Ist das an einem Tag machbar und kann man die 25 und die Windy Ridge im Sommer mit einem 24ft RV befahren? Landschaftlich stelle ich mir diese Strecke schöner vor, als nach Westen zum Seaquest Park zu fahren. Was meint ihr?

2. Lieber 3 Nächte im Olympic oder zwei in Victoria oder noch irgendwo auf dem Weg zum MacMillan?

3. Habt Ihr noch Tipps für die Strecke von Vancouver zu den North Cascades? - Mt. Baker werde ich jetzt auf jeden Fall mal mit auf die Liste schreiben. Noch weitere Tipps?

4. Gibt es in der Nähe von Seattle noch einmal ein schönes Fleckchen mit CG, den ihr empfehlen könnt, um das Womo wieder abgabefertig zu machen? Länger als 1-1,5 Stunden möchte ich am Abgabetag nicht nach Seattle (Nähe SeaTac) reinfahren müssen.

5. Wir fahren ja von den USA nach Kanada und später wieder zurück. Gibt es etwas beim Grenzübetritt zu beachten? Trockenware kann man im RV haben, aber keine frischen Sachen im Kühlschrank (zB Fleisch, Milchprodukte etc)?

Freue mich auf Rückmeldung

BeateR
Bild von BeateR
Offline
Zuletzt online: vor 39 Minuten 46 Sekunden
Beigetreten: 26.03.2016 - 21:12
Beiträge: 5608
RE: Bräuchte noch Hilfe/Tipps für unsere Route Washington/Oregon

Wenn Du mal in meinem Reisebericht stöbern willst, da sind einige Deiner Strecken enthalten. Und auch der letzte Campingplatz:

https://www.womo-abenteuer.de/reiseberichte/beater/herbst-nordwesten

 

Beate

 

BigE
Offline
Zuletzt online: vor 6 Monate 20 Stunden
Beigetreten: 15.01.2019 - 07:43
Beiträge: 5
RE: Neuen Kommentar schreiben

Hallo,

ja, den hatte ich mir auch schon zu Gemüte geführt. Weißt warum die Windy Ridge geschlossen war? Lag es am späten September?

Wir sind ja Ende Juni dort unterwegs. Dürfen denn überhaupt Womos mit 24ft dort hoch?

LG

BigE 

MichaH
Bild von MichaH
Offline
Zuletzt online: vor 17 Stunden 13 Minuten
Beigetreten: 24.08.2009 - 15:59
Beiträge: 994
RE: Bräuchte noch Hilfe/Tipps für unsere Route Washington/Oregon

Hi "Biggi" (spricht man das so oder lieber mit Deinem Vornamen?) wink,

 

ich möchte auf Deinen Punkt

5. Wir fahren ja von den USA nach Kanada und später wieder zurück. Gibt es etwas beim Grenzübetritt zu beachten? Trockenware kann man im RV haben, aber keine frischen Sachen im Kühlschrank (zB Fleisch, Milchprodukte etc)?

eingehen. Im Ansatz mit den frischen Produkten liegst Du schon richtig. Doch gehören u.U. auch Obst, Gemüse sowie Feuerholz dazu!!!

Wir waren auch schon in dieser Gegend unterwegs. Wenn Du magst, lies ein wenig über meine Erfahrungen in meinem Reisebericht der OR-WA-Tour dazu. Grenzübertritt in die USA am Tag 2, wieder zurück nach Canada am Tag 21 (bei Euch umgekehrt).

Wenn Du es rechts oben auf jeder Seite im Suchfeld mit "Grenzübertritt" oder ähnlichen Schlagworten versuchst ... - Da kommt `ne Menge! Viele erzählen in Ihren Reiseberichten zu Ihren gemachten Erfahrungen. Schmöker mal ein wenig ...

 

Freundliche Grüße aus dem Brandenburgischen von Micha

Quality content takes time!

BeateR
Bild von BeateR
Offline
Zuletzt online: vor 39 Minuten 46 Sekunden
Beigetreten: 26.03.2016 - 21:12
Beiträge: 5608
RE: Bräuchte noch Hilfe/Tipps für unsere Route Washington/Oregon

Weißt warum die Windy Ridge geschlossen war? Lag es am späten September?

 

100 %ig weiss ich es nicht. Aber die entgegenkommenden Motorradfahrer erzählten uns, dass ein paar Meilen weiter ein Baustelle ist, durch die man nicht kommt.

Was ich allerdings absolut blöd fand, dass am Anfang der Strasse nichts davon angeschlagen war, erst kurz vorher war auf einmal das Gesperrt-Zeichen. Wir hätten uns eine Menge Meilen sparen können.

 

Beate