Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

6 Wochen Elternzeit von Seattle nach Las Vegas im September/Oktober 2018

17 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
BroncoBuster
Bild von BroncoBuster
Offline
Zuletzt online: vor 1 Monat 3 Wochen
Beigetreten: 27.09.2017 - 20:46
Beiträge: 25
6 Wochen Elternzeit von Seattle nach Las Vegas im September/Oktober 2018
Eckdaten zur Routenplanung
Reiseregion: 
Reisedauer: 
Reisegruppe: 
Reiseschwerpunkte: 
Reisezeit: 
Reisedatum: 
05.09.2018 bis 21.10.2018

Hallo zusammen,

wir sind neu im Forum und haben uns hier schon mal vorgestellt.

Wir haben bereits 2015 den Südwesten (die „Banane“ ab/bis Las Vegas) und 2016 die Rocky Mountains (Denver, Yellowstone, über Utah zurück nach Denver) jeweils in 3 Wochen mit einem 25 ft. bzw. 23 ft. Wohnmobil von Road Bear bereist. 

Nun möchten wir im September/Oktober 2018 die gemeinsame Elternzeit mit einer 6-wöchigen Womo-Reise verbringen. Unsere Tochter wird dann 10 bzw. 11 Monate alt sein. Die Idee ist, von Seattle nach Las Vegas zu fahren. Die grobe Planung sieht aktuell folgendermassen aus. Lücken werden noch geschlossen, entweder durch weitere Übernachtungen an ausgewählten Zielen oder Einfügen weiterer Zwischenziele. Aber das ist der derzeitige Stand:

 

Start

Ziel

Meilen

Mi., 5. Sep. 2018

Frankfurt

Seattle

0 mi

Do., 6. Sep. 2018

Seattle

Seattle

0 mi

Fr., 7. Sep. 2018

Road Bear RV, Seattle, WA

Tulalip Resort Casino

44 mi

Sa., 8. Sep. 2018

Tulalip Resort Casino

North Cascades NP

80 mi

So., 9. Sep. 2018

North Cascades NP

North Cascades NP

0 mi

Mo., 10. Sep. 2018

North Cascades NP

Fort Flagler Historical State Park

128 mi

Di., 11. Sep. 2018

Fort Flagler Historical State Park

Olympic NP (Hurricane Ridge)

70 mi

Mi., 12. Sep. 2018

Olympic NP (Hurricane Ridge)

Olympic NP (Sol Duc)

46 mi

Do., 13. Sep. 2018

Olympic NP (Sol Duc)

Olympic NP (Hoh Rainforest)

72 mi

Fr., 14. Sep. 2018

Olympic NP (Hoh Rainforest)

Olympic NP (Kalaloch)

40 mi

Sa., 15. Sep. 2018

Olympic NP (Kalaloch)

Olympia

122 mi

So., 16. Sep. 2018

Olympia

Paradise, Mount Rainier NP

85 mi

Mo., 17. Sep. 2018

Paradise, Mount Rainier NP

Paradise, Mount Rainier NP

0 mi

Di., 18. Sep. 2018

Paradise, Mount Rainier NP

Mount St. Helens

130 mi

Mi., 19. Sep. 2018

Mount St. Helens

Fort Stevens SP

126 mi

Do., 20. Sep. 2018

Fort Stevens SP

Cape Lookout SP

73 mi

Fr., 21. Sep. 2018

Cape Lookout SP

Beverly Beach SP

56 mi

Sa., 22. Sep. 2018

Beverly Beach SP

Washburn Memorial SP

47 mi

So., 23. Sep. 2018

Washburn Memorial SP

Oregon Sand Dunes NRA

41 mi

Mo., 24. Sep. 2018

Oregon Sand Dunes

Humbug Mountain SP

80 mi

Di., 25. Sep. 2018

Humbug Mountain SP

Jedediah Smith Redwood SP

74 mi

Mi., 26. Sep. 2018

Jedediah Smith Redwood SP

Redwood NP

0 mi

Do., 27. Sep. 2018

Redwood NP

Joseph H. Stewart SRA

127 mi

Fr., 28. Sep. 2018

Joseph H. Stewart SRA

Crater Lake NP

61 mi

Sa., 29. Sep. 2018

Crater Lake NP

Crater Lake NP

0 mi

So., 30. Sep. 2018

Crater Lake NP

Tionesta Eagles Nest RV Park

99 mi

Mo., 1. Okt. 2018

Tionesta

Lassen Volcanic NP

126 mi

Di., 2. Okt. 2018

Lassen Volcanic NP

Lassen Volcanic NP

0 mi

Mi., 3. Okt. 2018

Lassen Volcanic NP

Pioneer RV Park, Quincy

100 mi

Do., 4. Okt. 2018

Pioneer RV Park, Quincy

South Lake Tahoe

112 mi

Fr., 5. Okt. 2018

South Lake Tahoe

Mono Vista RV, Lee Vining

110 mi

Sa., 6. Okt. 2018

Mono Vista RV, Lee Vining

Upper Pines CG, Yosemite NP

75 mi

So., 7. Okt. 2018

Upper Pines CG, Yosemite NP

Upper Pines CG, Yosemite NP

0 mi

Mo., 8. Okt. 2018

Upper Pines CG, Yosemite NP

Millerton Lake State Recreation Area

86 mi

Di., 9. Okt. 2018

Millerton Lake State Recreation Area

Kings Canyon NP

111 mi

Mi., 10. Okt. 2018

Kings Canyon NP

Kings Canyon NP

0 mi

Do., 11. Okt. 2018

Kings Canyon NP

Sequoia NP

55 mi

Fr., 12. Okt. 2018

Sequoia NP

River Run RV Park, Bakersfield

115 mi

Sa., 13. Okt. 2018

River Run RV Park, Bakersfield

Table Mountain Campground

135 mi

So., 14. Okt. 2018

Table Mountain Campground

Anza Borrego Desert SP

140 mi

Mo., 15. Okt. 2018

Anza Borrego Desert SP

Joshua Tree NP

120 mi

Di., 16. Okt. 2018

Joshua Tree NP

Joshua Tree NP

0 mi

Mi., 17. Okt. 2018

Joshua Tree NP

Mojave National Preserve

100 mi

Do., 18. Okt. 2018

Mojave National Preserve

Sam’ Town KOA, Las Vegas

100 mi

Fr., 19. Okt. 2018

Sam’ Town KOA, Las Vegas

Road Bear RV, Las Vegas, NV

3 mi

Sa., 20. Okt. 2018

Las Vegas

Las Vegas

0 mi

So., 21. Okt. 2018

Las Vegas

Frankfurt

0 mi

 

 

 

3.089 mi

Und hier eine passende Google Map:

Doppelübernachtungen (bzw. Mehrfachübernachtungen) sind wenn dann nur in den Nationalparks vorgesehen, ansonsten wollen wir lieber jeden Tag ein paar Meilen fahren anstatt grössere „Gewaltmärsche“ zu absolvieren. Gerade entlang der Oregon Coast ist ja auch eher der Weg das Ziel. Hier würden wir uns ausserdem gerne treiben lassen und eher spontan entscheiden wo wir übernachten, während wir die Campgrounds in den Nationalparks erfahrungsgemäss vorab reservieren.

Wir würden wieder ein Wohnmobil der Kategorie 22-24 ft. bei Road Bear buchen. Letztes Jahr hatten wir ein 23 ft. Wohnmobil das unserer Meinung nach vollkommen ausreichend für 2 Personen war bzw. für 2 Erwachsene und ein Kleinkind ist.

Bei den Flügen wären uns Direktflüge am liebsten. Im Reisebüro hat man uns daher Condor oder Lufthansa genannt. 

Nachdem wir schon einige Reiseberichte etc. hier im Forum gelesen haben, sind wir in manchen Dingen schon viel schlauer (Kindersitz, Trage vs. Buggy, allgemein das Reisen/Fliegen mit Baby…). Trotzdem haben wir noch ein paar Fragen und hoffen nun auf gute Tipps!

1.) Ist diese Route eurer Meinung nach in 42 Tagen mit Kleinkind machbar? Oder sollen wir z.B. den North Cascades NP lieber links liegen lassen und uns gleich auf den Olympic NP stürzen?

2.) Ist der Zeitraum September/Oktober für die o.g. Route überhaupt geeignet? Oder ist es im September zu kalt für Washington und Oregon im WoMo mit kleinem Kind? 

3.) Wo ist im WoMo der beste Schlafplatz für ein Kleinkind? Im Alkoven (zu kalt?) oder sollen wir doch lieber jeden Abend das Esszimmer zum Schlafplatz umbauen? (Wir liebäugeln als Babybett mit dem Deryan Travel-cot Baby Luxe Reisebett.)

Vielen Dank für die Mühe, wir sind gespannt auf Eure Antworten und Tipps!

Nadine, Matthias und Annika.

Frank_J
Offline
Zuletzt online: vor 1 Jahr 8 Monate
Beigetreten: 25.07.2017 - 11:07
Beiträge: 22
RE: 6 Wochen Elternzeit von Seattle nach Las Vegas im September/

Hallo, da habt ihr euch eine gute Route zu guter Zeit ausgesucht. Wir haben eine ähnliche in diesem Jahr gemacht, allerdings in drei Wochen.  Zeit sollte also kein Problem sein. Wir hatten leider kein schönes Wetter an der oregon Coast. Ich habe das aber im September aber schon richtig gut erlebt. Warm genug ist es im September, im Oktober vielleicht nicht mehr. Ihr solltet wissen, dass Bis zum 4.September die womo sehr teuer sind wegen des Labour Day 

https://www.womo-abenteuer.de/reiseberichte/frankj/westkueste-nord-sued-kompakt-knapp-4-wochen-2017

Viel Spaß 

 

Frank 

Shelby
Offline
Zuletzt online: vor 3 Stunden 47 Minuten
Beigetreten: 14.12.2013 - 18:10
Beiträge: 2377
RE: 6 Wochen Elternzeit von Seattle nach Las Vegas im September/

Hallo

Je mehr ihr in den Oktober tendiert, desto unbeständiger kühler "könnte " es werden. 

z.B. Mt Rainier/Mt St. Helens/ Crater Lake/Lassen, das sind alles Kandidaten wo es u.U. wettermässig heikel sein könnte.

Für diese Destinationen würde ich jetzt eine Alternativ Routen im Köcher parat halten.

Für euer Baby würden  wir ein Reisebett vorziehen, oder das Kind zwischen den Eltern plazieren.

Aber da sind natürlich die Meinungen unterschiedlich.

Gruss

Shelby

robbelli
Bild von robbelli
Offline
Zuletzt online: vor 2 Stunden 47 Minuten
Beigetreten: 07.09.2012 - 07:53
Beiträge: 6730
RE: 6 Wochen Elternzeit von Seattle nach Las Vegas im September/

Hallo Nadine und Matthias,

ich habe eben festgestellt, dass eure Routenplanung noch im falschen Format war. Habe ich korrigiert. Nun taucht sie auch auf, wenn man nach Routenplanungen filtert.

Ihr könnt nun, wenn ihr im ersten Beitrag auf "bearbeiten" klickt, eure Daten im Kopf des Beitrags eintragen und erscheint bei Eingabe der Reisedaten auch in unserem Reisekalender.

Liebe Grüße

Elli
Scout Womo-Abenteuer.de

robbelli
Bild von robbelli
Offline
Zuletzt online: vor 2 Stunden 47 Minuten
Beigetreten: 07.09.2012 - 07:53
Beiträge: 6730
RE: 6 Wochen Elternzeit von Seattle nach Las Vegas im September/

Hallo ihr beiden,

noch ein Tipp für euch:

Bringt doch die Route in eine Tabelle, dann ist es übersichtlicher und man kann die Strecke besser beurteilen. Idealerweise fügt ihr auch die entsprechende Google Map bei.

Liebe Grüße

Elli
Scout Womo-Abenteuer.de

Tobi
Offline
Zuletzt online: vor 6 Monate 1 Woche
Beigetreten: 27.11.2014 - 21:15
Beiträge: 18
RE: 6 Wochen Elternzeit von Seattle nach Las Vegas im September/

Hallo Nadine und Matthias,

 

zum Thema Schlafplatz: Bei uns hat es im Zelt im Alkoven immer toll geklappt. Unser Sohn war beim ersten Mal auch 10 Monate alt. Mit den Temperaturen im Alkoven muss man wirklich ein bisschen aufpassen. Gerade in kälteren Gegenden verstehe ich eure Gedanken. Wir könnten einen Heizungsauslass in den Alkoven stellen und hatten somit keine Probleme, aber es war im Südwesten eigentlich nur am Bryce Canyon kalt...

Aber unser Sohn liebte es in seinem Zelt! Und ich würde es sofort wieder so machen.

 

LG

 

Tobi

 

BroncoBuster
Bild von BroncoBuster
Offline
Zuletzt online: vor 1 Monat 3 Wochen
Beigetreten: 27.09.2017 - 20:46
Beiträge: 25
RE: 6 Wochen Elternzeit von Seattle nach Las Vegas im September/

Ein kurzes Hallo zusammen,

bitte nicht wundern, warum wir uns nicht melden. Wir sind seit letzter Woche zu dritt und der Kopf ist erstmal voll mit anderen Dingen. Sobald wir wieder Zeit haben, uns mit unserem Vorhaben nächstes Jahr intensiver zu beschäftigen, aktualisieren wir unseren Thread hier ausgiebig. Eine detaillierte Routenplanung in Tabellenform (Apple Numbers) existiert nämlich bereits, die stellen wir euch natürlich gerne zu Verfügung!

Viele Grüße,

Nadine, Matthias und Annika.

BeateR
Bild von BeateR
Offline
Zuletzt online: vor 1 Woche 4 Tage
Beigetreten: 26.03.2016 - 21:12
Beiträge: 5608
RE: 6 Wochen Elternzeit von Seattle nach Las Vegas im September/

Hallo Ihr Drei,

 

herzlichen Glückwunsch yeslaughyes

 

(Leider gibt es hier keine entsprechenden Smileys)

 

LG

Beate

 

Bernhard
Bild von Bernhard
Online
Zuletzt online: vor 2 Minuten 26 Sekunden
Beigetreten: 21.08.2009 - 15:31
Beiträge: 13289
RE: 6 Wochen Elternzeit von Seattle nach Las Vegas im September/

Hallo Nadine, Matthias und Annika.

meine besten Wünsche für euch drei !

Grüße

Bernhard

Scout Womo-Abenteuer.de


Was hilft aller Sonnenaufgang, wenn wir nicht aufstehen (G.C. Lichtenberg)

BroncoBuster
Bild von BroncoBuster
Offline
Zuletzt online: vor 1 Monat 3 Wochen
Beigetreten: 27.09.2017 - 20:46
Beiträge: 25
RE: 6 Wochen Elternzeit von Seattle nach Las Vegas im September/

Erstmal Danke für die Glückwünsche smiley . Kommen so langsam klar mit unserer Kleinen. Daher lass ich das Thema hier mal wieder etwas aufleben. Und ja, wir haben immernoch vor, das nächstes Jahr durchzuziehen wink .

Ich habe mal unsere aktuelle Routenplanung in Tabellenform eingefügt. Zwar noch etwas lückenhaft aber est steht halt auch noch nicht jedes Zwischenziel. Wir haben mal von Seattle aus nach vorne geplant und gleichzeitig von Las Vegas auch nach hinten. Das Stück dazwischen ist dann irgendwann noch relativ offen, daher auch die Lücken. Die würden wir dann entweder noch mit weiteren Zielen (= insgesamt noch etwas mehr Meilen) oder zusätzlichen Zwischenzielen füllen, um einzelne Etappen vielleicht noch etwas zu stückeln.

Eine Google Map mit mehr als 10 Zwischenzielen habe ich dank OptiMap auch erstellen und einbetten können.

Als nächstes werden wir dann mal auf eure Rückmeldungen bzgl. Schlafplatz etc. eingehen. Vielen Dank auch nochmal dafür an alle!

Matze
Bild von Matze
Offline
Zuletzt online: vor 1 Stunde 12 Minuten
Beigetreten: 13.05.2014 - 18:58
Beiträge: 3187
RE: 6 Wochen Elternzeit von Seattle nach Las Vegas im September/

Hallo ihr Beiden

Die Planung sieht schon sehr stimmig aus.  OptiMap sehe ich mir die nächsten Tage mal genauer an.

Liebe Grüße

Matthias

 

"Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist."   Henry Ford

BroncoBuster
Bild von BroncoBuster
Offline
Zuletzt online: vor 1 Monat 3 Wochen
Beigetreten: 27.09.2017 - 20:46
Beiträge: 25
RE: 6 Wochen Elternzeit von Seattle nach Las Vegas im September/

Hallo zusammen, hier schreibt Matthias.

Nochmals danke für alle bisherigen Rückmeldungen, auf die ich nun nochmal ausführlich eingehen möchte!

@Frank: Ja, das mit dem Labor Day ist uns bekannt, daher starteten unsere vergangenen beiden Reisen auch beide erst Mitte/Ende September. Wir planen nun mal mit WoMo-Übernahme am 15.9. (siehe Tabelle), vielleicht sogar etwas früher...

@Shelby: Mt. Rainier und Mt. St. Helens würden wir relativ zu Beginn Mitte/Ende September aufsuchen, Crater Lake und Lassen Anfang Oktober. Kann es da schon sein, dass die Wege verschneit sind und wir die Parks ganz außen vor lassen müssen? Kalt dürfte es werden, v.a. nachts. Darauf sind wir eingestellt. Und wir haben auf alle Fälle vor, ein Reisebettchen mitzunehmen. So etwas wie dieses hier:

https://www.amazon.de/dp/B000TGU57S/ref=twister_B01HWXL4K2?_encoding=UTF8&th=1

Das hatten wohl auch schon andere Mitglieder dabei und passt wohl oben in den Alkoven. Womit würdet ihr das ganze dann sichern gegen herunterfallen?

@Tobi: Hattet ihr also auch so ein Babybettchen wie das oben verlinkte (weil du von "Zelt" schreibst)? Und das ganze dann im Alkoven? Wie genau gesichert? Und ihr hattet über Nacht eure Heizung an? Wir fanden das Gebläse bei den vergangenen Reisen immer etwas arg laut, daher haben wir lieber gefroren laugh . Aber klar, wenn ein Kind an Bord ist, ist das natürlich was anderes...

Hier noch ein paar allgemeine Fragen zur Route:

  • Lohnt sich von Seattle aus der Abstecher zum North Cascades NP? Oder sollten wir lieber an anderer Stelle mehr Zeit einplanen? Prinzipiell denken wir, dass sich jeder NP lohnen dürfte, denn sonst wäre es ja keiner smiley . Aber vielleicht gibt es ja auf der Strecke ein reizvolleres Ziel, das wir stattdessen lieber noch mit einplanen sollten?!?
  • Was wäre die beste Strecke von Seattle/North Cascades NP auf die Olympic Peninsula? Laut Google Maps wären das die Fährverbindungen nach Kingston oder Port Townsend. Was meint ihr dazu? Ist Fährefahren mit dem RV unproblematisch? Oder würdet ihr eher ganz außen rum fahren über Tacoma oder gar Olympia, um der Fähre zu entgehen?
  • Aktuell haben wir ja 4 Übernachtungen auf der Olympic Peninsula geplant. Reicht das? Oder ist das zu viel? Noch haben wir uns nicht viel mit den einzelnen Destinationen beschäftigt, daher wissen wir aktuell nicht, ob wir überall genügend Zeit eingeplant haben.

Soweit mal wieder von uns. Dann wünschen wir allen, die das hier lesen, schonmal schöne Feiertage und in zwei Wochen auch einen guten Rutsch smiley .

Viele Grüße,

Familie BroncoBuster.

BroncoBuster
Bild von BroncoBuster
Offline
Zuletzt online: vor 1 Monat 3 Wochen
Beigetreten: 27.09.2017 - 20:46
Beiträge: 25
RE: 6 Wochen Elternzeit von Seattle nach Las Vegas im September/

Hallo allerseits, hier schreibt erneut Matthias.

So, nun wäre es amtlich: wir haben diese Woche unsere Flüge und ein passendes Wohnmobil gebucht laugh . Am 5.9.2018 fliegen wir mit Condor nach Seattle und übernehmen dort am 7.9.2018 ein C25-27S Wohnmobil bei Road Bear. C22-24 war leider keines verfügbar zu dem Zeitpunkt sad . Uns wäre nämlich ein kleineres ohne Slideouts lieber gewesen, aber was solls. Vielleicht sind wir ja nachher sogar froh, mit unserer Tochter etwas mehr Platz und Stauraum zu haben für Kinderwagen und Co.

Unsere Routentabelle habe ich auch mal wieder aktualisiert. Alle noch offenen Tage sind nun vollends verplant. Bin eigentlich ganz zufrieden mit dem Ergebnis. In jedem Nationalpark übernachten wir mindestens zwei Nächte und keine Etappe ist länger als 140 Meilen. Ich denke/hoffe, das ist machbar mit Kleinkind. Google Map muss ich noch aktualisieren, das dauert immer etwas mit OptiMap...

Haben wir denn irgendein "Must-Have"-Ziel vergessen, das auf dem Weg liegt? Wie schauts mit Mt. Shasta, Mt. Hood, Whiskeytown aus? Habe ich hier mal in anderen Reiseberichten aufgeschnappt. Sind das Ziele, die wir unbedingt noch einbauen sollten?

Jetzt geht natürlich auch die obligatorische Suche nach einem USA-Kindersitz los. Gibt es da ein Modell, das besonders empfehlenswert ist für knapp 1-Jährige? Ist die hiesige Börse noch aktiv? Oder wo würdet ihr am besten suchen?

In diesem Sinne, frohe Weihnachten blush .

Shelby
Offline
Zuletzt online: vor 3 Stunden 47 Minuten
Beigetreten: 14.12.2013 - 18:10
Beiträge: 2377
RE: 6 Wochen Elternzeit von Seattle nach Las Vegas im September/

@Bronco

  • Lohnt sich von Seattle aus der Abstecher zum North Cascades NP? Oder sollten wir lieber an anderer Stelle mehr Zeit einplanen? Prinzipiell denken wir, dass sich jeder NP lohnen dürfte, denn sonst wäre es ja keiner smiley . Aber vielleicht gibt es ja auf der Strecke ein reizvolleres Ziel, das wir stattdessen lieber noch mit einplanen sollten?!?

North Cascades lohnen sich IMHO immer, bei guter Witterung; nur  bis zum Diablo und wieder retour würden wir jetzt nicht ins Auge fassen.

Du schreibst du hast alle "offenen" Tage verplant; nun das machen wir gerade nicht! Wir behalten uns immer 2-3 Tage in der Hinterhand um spontan diese zu platzieren .

Die dei erwähnten Ziele gehören nicht zu dem Must-See; sind aber sicher schön zum angucken, wenn du dort vorbeifährst.

 

Gruss

Shelby

BroncoBuster
Bild von BroncoBuster
Offline
Zuletzt online: vor 1 Monat 3 Wochen
Beigetreten: 27.09.2017 - 20:46
Beiträge: 25
RE: Neuen Kommentar schreiben

Das heißt, du würdest wenn, dann die große Schleife über Winthrop machen? Oder welche Route genau? Und welche Highlights würden wir verpassen, wenn wir nur nach Diablo und wieder zurück fahren? Gibt es auf der Strecke nicht so viel zu sehen, dass sich dieses Teilstück alleine nicht lohnen würde?

Ich gebe dir recht, dass man nicht jeden einzelnen Tag in Stein meisseln sollte. Haben wir auch nicht vor. Die Planung oben soll nur eine erste Orientierung für uns sein, da wir gewisse Campgrounds wie dem im Yosemite ja auch zwingend im Voraus buchen müssen. Deshalb müssen wir uns hier leider auf ein bestimmtes Datum festlegen und den Rest dann halt abhängig davon drum herum planen. Aber gerade an der Oregon Coast denke ich, werden wir es immer jeden Tag aufs Neue entscheiden, wie weit wir fahren und wo wir übernachten wollen. Je nach Tagesform unserer Tochter und was es auf der jeweiligen Etappe zu sehen gibt. Oder ob wir einfach mal eine Pause brauchen. Aber danke trotzdem für deine Anmerkung smiley .

Shelby
Offline
Zuletzt online: vor 3 Stunden 47 Minuten
Beigetreten: 14.12.2013 - 18:10
Beiträge: 2377
RE: 6 Wochen Elternzeit von Seattle nach Las Vegas im September/

Hallo Bronco

Du willst ja zum Olympic; dann macht es m.M. keinen grossen Sinn nur das Stück bis zum Diablo zu fahren. Wie schon erwähnt, die North Cascades sind wunderschön, bei schönem Wetter und wenn du Richtung Osten, sprich Yellowstone/Kettle Falls/Glacier fahren möchtest.

Diablo-Flagler sind ca. 160Mls; aber dazu fährst du auch ca. 5 Std.; mit Kleinkind mit den Stopps sicher noch etwas mehr.

Dass du flexibel sein möchtest, ist sehr gut; du musst nur in deiner Zeit auf das Wetter achten!

 

MfG

Shelby

BroncoBuster
Bild von BroncoBuster
Offline
Zuletzt online: vor 1 Monat 3 Wochen
Beigetreten: 27.09.2017 - 20:46
Beiträge: 25
RE: 6 Wochen Elternzeit von Seattle nach Las Vegas im September/

Hallo  Shelby,

OK, dann werden wir uns das mit dem Nort Cascades NP nochmal überlegen. Vorbuchen werden wir eh die wenigsten Campgrounds, d.h. theoretisch können wir uns den Abstecher je nach Wetter vor Ort immernoch überlegen.

Habe nun auch mal die Google Map aktualisiert.