Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

Juni / Juli 2018: 33 Tage mit Zelt und SUV auf dem Colorado Plateau

56 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
eagle eye
Bild von eagle eye
Offline
Zuletzt online: vor 6 Stunden 45 Minuten
Beigetreten: 05.02.2013 - 15:06
Beiträge: 2458
Juni / Juli 2018: 33 Tage mit Zelt und SUV auf dem Colorado Plateau
Eckdaten zur Routenplanung
Reiseregion: 
Start/Ziel: 
Reisedauer: 
Reisegruppe: 
Reiseschwerpunkte: 
Reisezeit: 
Reisedatum: 
25.06.2018 bis 27.07.2018

Hallo allerseits,

wie schon angedeutet wollen 2018 zum wiederholten Male den Südwesten bereisen, und diesmal wie auch 2016 mit dem SUV und Zelt. Schwerpunkte sind auch Wanderungen, die mit dem WoMo nicht so leicht erreichbar sind. Dennoch würde ich mich über Kommentare und Anregungen sehr freuen, zumal ich die Planung doch recht schnell erstellen musste weil mit dem Zion die ersten CG-Buchungen in den nächsten Tagen (27.12) bevorstehen.

Unsere Präferenzen:

- Wir wollen möglichst immer mindestens Doppelübernachtungen haben, um das Zelt nicht ständig auf- und abbauen zu müssen.

- Schöne nicht so überlaufene Wanderungen (gibt es sonst noch Anregungen?), die derzeit aufgeführten Hikes sind nur zur Planung gedacht, je nach Wetter und Lust und Laune wollen wir aber flexibel reagieren

Fix sind bisher nur die Flüge am 25.6 nach Las Vegas und zurück am 27.7.18.

Sollte es das Wetter und unsere Kondition zulassen, wollen wir zudem am 21.7 zur Phantom Ranch den Grand Canyon hinabsteigen und am nächsten Tag wieder hoch - ob wir letzteres wirklich wollen ist nicht klar, aber wohl unvermeidbarsurprise. Dormitories und Essen sind gebucht aber stornierbar.

Hier die aktuelle Planung:

Tag Datum Ab Zielort Mls Highlights Übernachtung
1 Montag, 25. Juni 2018 Frankfurt Las Vegas 20 Hinflug MGM Signature, gebucht ca. 139 US$,
2 Dienstag, 26. Juni 2018 Las Vegas Little Finland 120 Little Finland Boondocking Little Finland
alt: Atlatl Rock, Vof, fcfs
3 Mittwoch, 27. Juni 2018 Little Finland Zion 130 Hidden Canyon (3mls rt, 350 hm + Canyon bis 2mls rt) Watchman
4 Donnerstag, 28. Juni 2018 Zion Zion 30 East Rim Trail (16,6 km, 350hm, +ggf 2*1,9mls to Observation point) Watchman
5 Freitag, 29. Juni 2018 Zion Zion 30 Angels Landing (4,8mls rt, 500 hm)
Ruhetag Mo
Watchman
6 Samstag, 30. Juni 2018 Zion Zion 30 Narrows Top Down 16mls ??? Watchman
7 Sonntag, 1. Juli 2018 Zion Kodachrome 120 Abends Ausritt, Ruhetag kodachrome
8 Montag, 2. Juli 2018 Kodachrome Kodachrome 80 Grosvenor Arch (500m rt; Willis Creek 8,2 km, 100hm, etc Kodachrome
9 Dienstag, 3. Juli 2018 Kodachrome Escalante 90 Zebra Canyon etc, Grillen Devils Garden Boondocking Hole in the rock Road (HITRR) (weiter hinten???)
10 Mittwoch, 4. Juli 2018 Escalante Escalante 80 Peek a boo / Spooky / ??? Boondocking Hole in the rock Road (HITRR) (weiter hinten???)
11 Donnerstag, 5. Juli 2018 Escalante Escalante 80 Hike Hole in the rock Road (HITRR) zb Golden Cathedral (12km, Sand) Boondocking Hole in the rock Road (HITRR) (weiter hinten???)
12 Freitag, 6. Juli 2018 Escalante Capitol Reef 110 Sulphur Creek Capitol Reef???
13 Samstag, 7. Juli 2018 Capitol Reef Capitol Reef 80 Cathedral Valley SUV Capitol Reef???
14 Sonntag, 8. Juli 2018 Capitol Reef Arches od Canyonlands 210 Crack Canyon (Slot) od Little Wild Horse, Goblin Valley Devils Garden od Kayenta
15 Montag, 9. Juli 2018 Arches od Canyonlands Arches od Canyonlands 80 Hike Arches / Canyonlands Devils Garden od Kayenta
16 Dienstag, 10. Juli 2018 Arches od Canyonlands Arches od Canyonlands 80 Hike Arches / Canyonlands Devils Garden od Kayenta
17 Mittwoch, 11. Juli 2018 Arches od Canyonlands Farmington 240 Fiery Furnace od Durango / Fahrtag Navajo Lake
18 Donnerstag, 12. Juli 2018 Farmington Farmington 80 King of Wings
Ah-shi-sle-pah-Wash
Navajo Lake
19 Freitag, 13. Juli 2018 Farmington Farmington 80 Bisti Wilderness Navajo Lake
20 Samstag, 14. Juli 2018 Farmington Page 300 Valley of Dreams, Fahrtag Stateline CG
21 Sonntag, 15. Juli 2018 Page Page 80 Wirepass / Buckskin Gulch Stateline CG
22 Montag, 16. Juli 2018 Page Page 80 Yellow Rock / Boating Stateline CG
23 Dienstag, 17. Juli 2018 Page Page 80 Edmaiers Secret / North Teepees  Stateline CG
24 Mittwoch, 18. Juli 2018 Page Page 80 CBS / CBN / Rafting??? Stateline CG
25 Donnerstag, 19. Juli 2018 Page Grand Canyon 180 Überführungsfahrt zum Grand Canyon / Ruhetag Mather CG
26 Freitag, 20. Juli 2018 Grand Canyon Phantom Ranch 0 South Kaibab Trail (6,3 Mls/10,1 km, 1480m) Phantom Ranch
27 Samstag, 21. Juli 2018 Phantom Ranch Grand Canyon 0 Bright Angel Trail (9,6 Mls 1500m) Mather CG
28 Sonntag, 22. Juli 2018 Grand Canyon Page 180 Ruhetag / White Pocket??? Boondocking White Pocket oder Page
29 Montag, 23. Juli 2018 Page Page 140 White Pocket / CBS/ Cathedral Wash Hike??? Boondocking White Pocket oder Page
30 Dienstag, 24. Juli 2018 Page Red Cliffs / Quail Creek od Sand Hollow 140 White Domes Red Cliffs / Quail Creek od Sand Hollow
31 Mittwoch, 25. Juli 2018 Red Cliffs / Quail Creek od Sand Hollow Red Cliffs / Quail Creek od Sand Hollow 70 Canyoning zb mit Red Desert Adventure Red Cliffs / Quail Creek od Sand Hollow
32 Donnerstag, 26. Juli 2018 Red Cliffs / Quail Creek od Sand Hollow Las Vegas 140 Show LV Las Vegas
33 Freitag, 27. Juli 2018 Las Vegas FFM 20 0 Flugzeug
      Total: 3260 Miles per day: 99

 Hier mal ein paar konkrete Fragen:

1. Ursprünglich war geplant, nach dem Grand Canyon ca 3 Tage rund um Sedona zu verbringen und von dort nach Las Vegas zurückzufahren. Sedona kennen wir nicht, es soll aber wohl recht überlaufen sein, aber wohl auch sehr schön... Würdet ihr uns empfehlen, die Sedona Ecke zu besuchen. Dafür würden wir auf Arches bzw Canyonlands verzichten und die Tage um die White Pocket bzw Hurricane am Ende der Reise noch auf dem Hinweg unterbringen.

2. Wie schätzt ihr die 2 langen Fahrtage (mit dem SUV) ab / bis Farmington ein? Mit dem WoMo würde ich das so nicht fahren, aber ich sehe keine besonders lohnende Zwischenübernachtung außer vielleicht das Monument Valley. Da würden wir uns vielleicht das Hotel gönnen, andererseits waren wir vor 2 Jahren erst im Monument Valley. Gibt es noch eine Alternative und wo würdet ihr dann die fehlende Nacht streichen?

3. Gibt es Erfahrungen / Empfehlungen zu den Narrows Top Down. Scheint mir schon grenzwertig andereseits lieben wir alle die Narrows...

4. Wäre jemand so verrückt sich mit uns einen Tag ein Boot auf dem Lake Powell zu mieten? Wir haben das 2015 schon mal gemacht, aber für eine Familie ist uns das einfach zu teuer. Infrage käme der in etwa der Zeitraum Mitte bis Ende Juli, ggf auch anfang Juli.

5. Gibt es Erfahrungen mit Canyoning in Utha?

6. Gibt es sonstige Anmerkungen/ Anregungen?

Vielen Dank im Voraus, liebe Grüße und Frohe Weihnachten!

Mike

 

Matze
Bild von Matze
Offline
Zuletzt online: vor 35 Minuten 23 Sekunden
Beigetreten: 13.05.2014 - 18:58
Beiträge: 3518
RE: Juni / Juli 2018: 33 Tage mit Zelt und SUV auf dem Colorado

Moin Mike,

eine schöne Reise mit vielen HL hast Du geplant.  Euch scheint 30 Übernachtungen im Zelt nichts auszumachen.  Für uns wäre das nix, da würde der Rücken streiken.

Zion: die aufgeführten hikes bin ich selbst nicht gelaufen, habe aber bei der Planung meiner Tour festgestellt, dass ich dem Massentourismus ( CG Problematik / Shuttle Bus Überfüllungen ) gern aus dem Weg gehen möchte.  Kennst Du die geniale Seite von Joe Braun (  citrusmilo.com (link is external) ) Hier habe ich durch Ellis Bericht schöne hikes gefunden.

Willes Creek kann ich dir ans Herz legen. Mit dem SUV gut zu erreichen und für uns ein HL der 2014er Tour.  Unbedingt bis in den 3. slot Abschnitt gehen.

White Pocket nach GC south rim finde ich etwas unglücklich. Du fährst ja hierzu eine ganze weile und warst ja wenige Tage zuvor in direkter Nähe ( Stateline CG ).  Die Sedona Ecke ist schon Touristisch geprägt ( spez. in Sedona ) aber die Landschaft mit den Buttes haben uns gut gefallen.  Es gibt wohl einige schöne trails und für euch wasserratten auch den Slide Rock SP.   Die RB von Mystery / Knurrhahn kennst Du bestimmt.   Ob ich hierzu allerdings die Arches Ecke streichen würde......   Vielleicht kannst Du an anderer Stelle knappsen.

Weiterhin viel Spaß beim Planen und ein schönes Weihnachtsfest. 

PS: sehen wir uns mal auf dem Foritreffen?

Liebe Grüße

Matthias

 

"Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist."   Henry Ford

Esthi71
Bild von Esthi71
Offline
Zuletzt online: vor 13 Stunden 15 Minuten
Beigetreten: 31.12.2013 - 11:44
Beiträge: 1338
RE: Juni / Juli 2018: 33 Tage mit Zelt und SUV auf dem Colorado

Hallo Mike und Familie

Bei der Planung kann ich dir keine grosse Hilfe sein, deine Reiseerfahrungen in der USA übersteigen meine bei weiten.

Als wir  vor drei Jahren auf Angels Landing hinaufstiegen, wollten wir unbedingt den ersten Bus erwischen, was uns auch gelangwink, denn ich wollte unbedingt auf den heiklen Passagen nicht zu viel Gegenverkehr! Diese Rechnung ging auf. Allerdings hat man dann zwangsläuftig beim Runtersteigen Gegenverkehr  (die Spätaufsteher wink ) - aber dafür nur auf einer Strecke. Wir haben damals unseren Danemann auch angeseilt.  (Heisst Ruhetag Mo, dass er in diesem Falle nicht hochkraxelt?)  Diese Wanderung fanden wir alle sehr spektakulär und wir sind dankbar, dass wir sie anpacken durften.

Ansonsten wünsche ich euch allen frohes, heiteres Planen, finde es genial, dass die Übernachtung auf der Phantom Ranch geklappt hat und wünsche euch allen frohe Festtage, erholsame Ferien den einen und von herzen liebe Grüsse

 

Esthi

eagle eye
Bild von eagle eye
Offline
Zuletzt online: vor 6 Stunden 45 Minuten
Beigetreten: 05.02.2013 - 15:06
Beiträge: 2458
RE: Juni / Juli 2018: 33 Tage mit Zelt und SUV auf dem Colorado

Hi Matthias,

Euch scheint 30 Übernachtungen im Zelt nichts auszumachen.  Für uns wäre das nix, da würde der Rücken streiken.

Das war letztes Mal auch meine Befürchtung aber mit den fetten Luftmatratzen geht das erstaunlich gut. Werde aber vorher Rückenmuskulatur aufbauenwink

Zion: die aufgeführten hikes bin ich selbst nicht gelaufen, habe aber bei der Planung meiner Tour festgestellt, dass ich dem Massentourismus ( CG Problematik / Shuttle Bus Überfüllungen ) gern aus dem Weg gehen möchte. 

Genau das ist ein Grund, warum wir überlegen, den Aufenhalt in der Zion-Ecke aufzuteilen. Vier Nächte im Zion mit den Menschenmassen sind schon grenzwertig. Bei der derzeitigen Planung müssten wir 2x mt dem Shuttle in den Park, 2x würden wir uns mit einem privaten Anbieter in den Ostteil shutteln lassen (falls sich nicht hier im Forum zufälliger Weise eine Mitnahmegelegenheit findet.

Alle Wanderungen im Zion sind eigentlich gesetzt: Lea will seit Jahren auf Angels Landing und nochmal kann ich sie wohl nicht davon abhalten... Der Hidden Canyon war bei den beiden letzten Besuchen gesperrt, also ist das auch ein Muss. Die Narrows sind für die Kids und Anja ein Muss und Top Down ist man ja die meiste Zeit ziemlich alleine unterwegs. Schlussendlich ist der Eastrim Trail sowie die White Domes sind dann mein Wunsch. Den Eastrim habe ich übrigens von Joes Website, die Du verlinkt hast. Aus Ellis RB ist jetzt noch der Northgates Peak Trail hinzugekommen...

Über Sedona denke ich nochmal nach. Den Slickrock SP hatte ich eigentlich auch schon fest eingeplant. 

Nach Hamburg komme ich leider nicht. Ich habe an dem Wochende Punktspiele und es sieht leider auch so schon personell recht eng bei uns aus...

Willes Creek kann ich dir ans Herz legen. Mit dem SUV gut zu erreichen und für uns ein HL der 2014er Tour.  Unbedingt bis in den 3. slot Abschnitt gehen.

Den Willis Creek habe ich glaube ich sogar aus deinem Reisebericht. Den mussten wir schon 2015 streichen, also freuen wir uns da besonders drauf. 

Nach Hamburg komme ich leider nicht. Ich habe an dem Wochende Punktspiele und es sieht leider auch so schon personell recht eng bei uns aus...

Vielen Dank für deine Hinweise und Frohe Weihnachten für dich und deine Familie.

LG Mike

eagle eye
Bild von eagle eye
Offline
Zuletzt online: vor 6 Stunden 45 Minuten
Beigetreten: 05.02.2013 - 15:06
Beiträge: 2458
RE: Juni / Juli 2018: 33 Tage mit Zelt und SUV auf dem Colorado

Hallo Esthi,

Angels Landing ist einer meiner Lieblingshikes und 5x war ich bestimmt schon oben. Deswegen will Lea schon seit Jahren auch mal dahin und nächsten Sommer werde ich sie nicht mehr vertrösten können.

Heisst Ruhetag Mo, dass er in diesem Falle nicht hochkraxelt?)

Moritz scheint uns für Angels Landing irgendwie noch ein wenig jung (?), obwohl er eigentlich sehr gewissenhaft und konzentriert unterwegs sein kann, wenn es darauf ankommt. Und so schlimm ist Angels Landing ja nun auch nicht... zumindest nicht wenn man keine Höhenangst hat, wie Anjasurprise.  Das frühe Shuttle ist auf alle Fälle vorgemerkt.

Ansonsten wünsche ich euch allen frohes, heiteres Planen, finde es genial, dass die Übernachtung auf der Phantom Ranch geklappt hat

Danke, wir freuen uns auch, haben aber auch ne Menge Respekt! Hoffentlich wird es nicht zu warm...

Ansonsten wünsche ich Euch eine besinnliche Weihnachtszeit und ebenfalls erholsame Ferien,

LG Mike

 

Jindra
Bild von Jindra
Offline
Zuletzt online: vor 2 Stunden 11 Minuten
Beigetreten: 25.03.2011 - 10:55
Beiträge: 2241
RE: Juni / Juli 2018: 33 Tage mit Zelt und SUV auf dem Colorado

Hallo Mike!

Moritz scheint uns für Angels Landing irgendwie noch ein wenig jung (?),

Keine Angst, die Tour ist super, gerade für Kinder. Eure werden viel Spaß dabei haben yes! M.M. nach ist der Schwierigkeitsgrad dieser Tour etwas überbewertet. Was für "Problemchen" auftreten kann wäre unter Umständen hin und wieder eine höhere Stufe im Fels zu überwinden. Da wirst Du mit Sicherheit Hilfe leisten können wink. Aber in der tat, für Menschen mit Höhenangst ist es nicht geeignet.

Wenn eure Kids die Tour in den GC bewältigen, da ist dieser Hike für sie kein Problem.

Eine schöne Tour hast Du zusammen gestellt. Ich würde glatt mit euch fahren... und zelten, wieder Mal smiley.

Ich wünsche euch schöne Feiertage, schöne Geschenke unster dem geschmückten Baum, einen Sack voll Gesundheit und guten Rutsch!

Viele Grüße, Jindra

 

Es gibt für uns noch viele Fragen, wir haben die Welt nicht überall gesehen!

Unser Blog

robbelli
Bild von robbelli
Offline
Zuletzt online: vor 9 Stunden 14 Minuten
Beigetreten: 07.09.2012 - 07:53
Beiträge: 7203
RE: Juni / Juli 2018: 33 Tage mit Zelt und SUV auf dem Colorado

Hi Mike, 

ich finde, Angels Landing und den Hike in den Grand Canyon kann man nicht miteinander vergleichen. Während im oberen Teil von Angels Landing bei einem Fehltritt eine klare Absturzgefahr gegeben ist, hast du das im Grand Canyon an sich nirgends. Da sind die Wege schön breit und weitgehend gefahrlos zu begehen.

Trotzdem kann Moritz das theoretisch schaffen. Allerdings wäre es sicher von Vorteil, wenn jedes der Kids einen Erwachsenen hätte, der ein Auge auf ihn werfen könnte. Anja wird ja nicht mitgehen, zumindest nicht bis ganz nach oben, oder?

Jeremie war sieben, als wir dort hoch sind, und Robert hatte ihn sicherheitshalber im Klettergurt und am Seil.

Liebe Grüße

Elli
Scout Womo-Abenteuer.de

eagle eye
Bild von eagle eye
Offline
Zuletzt online: vor 6 Stunden 45 Minuten
Beigetreten: 05.02.2013 - 15:06
Beiträge: 2458
RE: Juni / Juli 2018: 33 Tage mit Zelt und SUV auf dem Colorado

Hi Elli, Hi Jindra,

vielen Dank für Eure Einschätzungen. Immerin erklärt ihr uns nicht für völlig besch... sollten wir Moritz dann viellicht sogar mitnehmen. Wenn er auf Angels Landing mitginge wäre Anja natürlich dabei - so schlimm ist ihr "Respekt vor Höhe" dann auch nicht. Wir schauen einfach mal vor Ort, was die Motivation vor Ort so sagt, nachdem wir am Vortag hoffentlich die erste längere Wanderung absolviert haben.

LG und auch Euch und Euren Familien von ganzem Herzen gesegnete Weihnachten!

Mike  

Esthi71
Bild von Esthi71
Offline
Zuletzt online: vor 13 Stunden 15 Minuten
Beigetreten: 31.12.2013 - 11:44
Beiträge: 1338
RE: Juni / Juli 2018: 33 Tage mit Zelt und SUV auf dem Colorado

Hallo Mike

    Lieblingshikes und 5x war ich bestimmt schon oben.

 

hatte mich schon gewundert und gefragt, ob du nicht schon oben gewesen warstlaugh... hatte mich also nicht getäuscht...

Ellis Reisebericht hat uns zum Seil inspiriert. Dan war damals 10 Jahre alt und das Seil  wurde beim Abstieg verwendet - gerade aus dem von Elli genannten Grund: ein Fehltrit kann man nicht riskieren.

Ihr könnt Mo und seine Fähigkeiten am besten einschätzen, und da du selber schon oben warst erst recht! Ihr werdet die richtige Entscheidung treffen, da bin ich sicher.

 

Liebe Grüsse

Esthi

 

voenni
Bild von voenni
Offline
Zuletzt online: vor 2 Tage 22 Stunden
Beigetreten: 24.07.2013 - 09:27
Beiträge: 919
RE: Juni / Juli 2018: 33 Tage mit Zelt und SUV auf dem Colorado

Hallo Mike

Eine spannende Runde hast Du wieder geplant yes Da kommen Erinnerungen hoch...

Zur Farmington-Ecke kann ich noch ein paar Ueberlegungen beisteuern:

Ich denke, mit SUV lässt sich die Hin-/Rückfahrt gut in einem Tag bewältigen. Es handelt sich ja um gut ausgebaute, verkehrsarme Strassen, auf denen ihr gut vorwärts kommt. Allerdings würde ich der Gegend noch einen zusätzliche Nacht "schenken", welche ihr an einem anderen Ort (Zion?) einsparen könntet. Denn in die Farmington-Ecke kommt man ja nicht so schnell wieder...

Deine mls-Angaben stimmen dort nämlich nicht ganz. Die Fahrt vom Navajo Lake ist one-way jeweils 85 mls, also mind. 170 mls retour. Wenn Du zwei Nächte in den Chaco Canyon verlegen würdest, hättest Du folgende Vorteile:

- direkte problemlose Zufahrt mit SUV von 25 mls one-way zum Valley of Dreams/King of Wings (Streckenbeschrieb hier in meinem Reisebericht).
- der Chacon Canyon wäre ebenfalls mit drin. Für mich wäre es ehrlicherweise unverständlich, diesen wegzulassen, wenn ihr doch die weite Anreise in diese abgeschiedene Gegend auf euch nehmt. Der Chaco ist echt toll, auch wenn man nicht so kulturell interessiert ist. Für mich war er jedenfalls viel faszinierender als z.B. Mesa Verde oder Canyon de Chelly.
- es bliebe auch noch Zeit für die Ah-shi-sle-pah-Wilderness (z.B. Tag 1 King of Wings, Ah-shi-sle-pah-Wilderness, abends Chaco; Tag 2 Valley of Dreams und Chaco Canyon)

Auch die Weiterfahrt zu den Bistis ist nicht weit. Ich weiss, dass ihr Wasserratten seid. Aber eine Abkühlung im See bedeutet jeden Tag 100 - 120 mls zusätzlich und das Auslassen des Chaco...

Angels Landing lässt sich m.M. nach gut auch mit Mo machen. Für mich aber ganz klar nur am Seil. Ein Seil um den Bauch genügt (Klettergurt braucht es nicht), damit Du ihn an kritischen Stellen am kurzen Seil führen kannst.

Nun wünsche ich Dir einen guten Rutsch und weiterhin frohes Planen!

 

Gruss Yvonne

Reiseberichte 2014/2016, 2018 (Planung)

Beate 'road runner'
Bild von Beate 'road runner'
Offline
Zuletzt online: vor 7 Stunden 36 Minuten
Beigetreten: 10.11.2010 - 14:07
Beiträge: 2408
RE: Juni / Juli 2018: 33 Tage mit Zelt und SUV auf dem Colorado

Hi Yvonne und Mike,

Angels Landing lässt sich m.M. nach gut auch mit Mo machen. Für mich aber ganz klar nur am Seil. Ein Seil um den Bauch genügt (Klettergurt braucht es nicht), damit Du ihn an kritischen Stellen am kurzen Seil führen kannst.

Einspruch!

BesserwisserModus ein:

Mit ein wenig Technik und einem Meter Seil mehr, lässt sich wunderbar ein Brustgurt für Kinder gestalten und das Kind rutscht im Zweifelsfall auch nicht durch den Gurt. Ausserdem fördert das Seil um den Bauch Rippenbrüche bei Kindern. Ein im Klettersport erfahrenes Sportgeschäft berät dazu gerne.

....es spricht der Ersthelfer vor Ort... Besserwissermodus aus. ?

Liebe Grüße,
Beate

Der Weg ist das Ziel

Unser Reiseblog 5Jahreszeiten

Shelby
Bild von Shelby
Offline
Zuletzt online: vor 7 Stunden 24 Minuten
Beigetreten: 14.12.2013 - 18:10
Beiträge: 2575
RE: Neuen Kommentar schreiben

Hallo Mike

Scheue Frage:

a) machen das denn deine "Kleinen" alles ohne Mucken mit? Sie sehen ja ausschliesslich rote Steine! Nehme mal an, du fährst mit der ganzen Familie.

b) Hand aufs Herz: Sind denn die Nächte im Zelt im Juli/Aug. auszuhalten?

 

Gruss

Shelby

robbelli
Bild von robbelli
Offline
Zuletzt online: vor 9 Stunden 14 Minuten
Beigetreten: 07.09.2012 - 07:53
Beiträge: 7203
RE: Juni / Juli 2018: 33 Tage mit Zelt und SUV auf dem Colorado

Hi Shelby,

mache dir keine Sorgen um Familie "eagle eye", die sind allesamt sowas von hitze-, steine-, wander-, wasser-erprobt. Das passt schonlaugh.

Liebe Grüße

Elli
Scout Womo-Abenteuer.de

eagle eye
Bild von eagle eye
Offline
Zuletzt online: vor 6 Stunden 45 Minuten
Beigetreten: 05.02.2013 - 15:06
Beiträge: 2458
RE: Juni / Juli 2018: 33 Tage mit Zelt und SUV auf dem Colorado

Hallo Esther, Beate und Yvonne,

wir werden dann wohl den Klettergurt mitnehmen, falls wir alle auf Angels Landing gehen, dh wenn Moritz sagt, dass er dort hin will. Anja und ich kennen ja den Hike und könnten also verichten und uns einen feuchten (halben) Tag im Virgin River gönnen. 

Da kommt mir gerade eine Idee - hat jemand vielleicht eine Idee, hatte schon mal so einen Reifen für den Fluss und wo wurde der gekauft?

 

LG Mike

 

eagle eye
Bild von eagle eye
Offline
Zuletzt online: vor 6 Stunden 45 Minuten
Beigetreten: 05.02.2013 - 15:06
Beiträge: 2458
RE: Neuen Kommentar schreiben

Hallo Yvonne,

Du hast mich ertappt! Ich habe mir die Farmington Ecke bisher nur grob angeschaut und die Tagesentfernungen nur geschätztblush. Bin vor Weihnachten genau an deinem RB und deinen CG Bewertungen stehengeblieben, und wollte dich deswegen ohnehin nach kontaktieren. Weißt Du noch, auf welcher Site ihr gestanden habt und ist das dort auch für Zelte geeignet? Der Blick aufs Wasser hat schon was!

Ich werde mich ernsthaft (ist eigentlich schon entschieden, nachdem ich in deinem RB weitergelesen habe) mit dem Chaco Canyon auseinandersetzen und überlegen, dann jeweils 2 Doppel-Übernachtungen in der Farmington-Ecke planen. Danke für den guten Hinweis! Zwei Nächte würde wir also am Gallo CG bleiben oder boondocken bei den Bisti Badlands. Eigentlich könnte man dann den Navajo Lake auch gleich auslassen, oder mache ich jetzt einen Denkfehler?

Mesa Verde und Canyon de Chelly hatten uns beide auch nicht so vom Hocker gehauen (Schön, mal da gewesen zu sein, aber nochmal bräuchte ich das so bald eher nicht.), daher ist der Chaco Canyon wohl bei der ersten Auswahl auch durchgefallen.

Die ersten 4 Nächte im Zion habe ich gestern gebucht (es war nicht eine Riversite für den 27.6 für Zelte verfügbar, am 26.6 war es genau eine!). So richtig kann ich mich immer noch nicht für Sedona begeistern (scheint mir zuviel Trubel zu sein) so dass wir auf dem Rückweg wohl zwei weitere Nächte in der Zion Ecke bleiben werden. Werde wohl am ersten Aufenthalt bei Page kürzen. Fünf Nächte am Statline CG sind schon ne Menge Holz, auch wenn wir alle davon 2015 so begeistert waren. 

Um die Strecke nach Page zu verkürzen haben wir uns schon fast zu einer Zwischenübernachtung am Monument Valley durchgerungen. Die Vorstellung eines Sonnenauf- bzw untergang mit Blick auf die Buttes ist schon verlockend...

LG Mike 

 

eagle eye
Bild von eagle eye
Offline
Zuletzt online: vor 6 Stunden 45 Minuten
Beigetreten: 05.02.2013 - 15:06
Beiträge: 2458
RE: Juni / Juli 2018: 33 Tage mit Zelt und SUV auf dem Colorado

Hi Shelby,

a) machen das denn deine "Kleinen" alles ohne Mucken mit? Sie sehen ja ausschliesslich rote Steine! Nehme mal an, du fährst mit der ganzen Familie.

b) Hand aufs Herz: Sind denn die Nächte im Zelt im Juli/Aug. auszuhalten?

Das sind genau die Fragen, die mich auch umtreiben. Nun haben wir eine ähnliche Runde mit Zelt ja 2015 schon gemacht und derjenige, der die größten Probleme mit dem Zelt hat bin eigentlich ich. Die Hitze war 2015 nur im Vof nicht auszuhalten, im Snow Canyon anstrengend. Ich hoffe, dass es also 2018 nicht schlimmer wird, wobei ich von der Farmington-Ecke keine Vorstellungen habe. Die Klimadiagramme versprechen dort aber eine um ca 4 Grad geringere Durchschnittstemperatur.

Zu a; Naja, ein wenig Erfahrungen haben wir ja schon, auch wenn die Hikes mit zunehmendem Alter schon etwas anspruchsvoller werden. 23 km zum Lake Solitude haben sie ja in diesem Sommer (bei allerdings angenehmeren Temperaturen) ganz gut gemeistert.

Aber die Frage mit der Abwechslung stelle ich mir schon auch und die ist auch wichtig. Unsere bisherigen Reisen begeisterten ja gerade durch die Abwechslung. Mit Reiten (Monument Valley od Koadchrome), Canyoning, Rafting (Page?) und Copperfield in Vegas am Ende des Urlaubs habe ich ja immerhin versucht, ein wenig Kontrast einzubauen. Angels Landing, die Narrows und zumindest die ihnen bekannten Slot Canyons sind zudem explizite Wünsche der Kids. Ich hoffe, dass ich mich da zumindest mit meinen Wunschhikes (Eastrim Trail und White Domes) durchsetzten kann.  

Ich bin aber nach wie vor offen für Vorschläge oder Alternativen.

Auch hoffe ich immer noch, jemanden zu finden, der so offen ist, sich mit uns ein Boot auf dem Lake Powell zu teilen. Für eine Familie sprengt das leider das Budget.

LG, Mike

mauscha
Bild von mauscha
Offline
Zuletzt online: vor 6 Stunden 7 Minuten
Beigetreten: 13.09.2016 - 21:22
Beiträge: 124
RE: Neuen Kommentar schreiben

Hi Mike, 

tolle Runde hast da geplant! Und alle Achtung: mit Zelt und Luftmatratze!! Meine Männe haben gleich abgewunken, wie ich das erzählt habe und ich kann mich da auch nicht so ganz anfreunden! Aber genial find ich´s trotzdem smiley

Ihr seid ja gut eine Woche vor uns unterwegs, den Rückflug haben wir am selben Tag und am Lake Powell könnten wir uns eventuell treffen...

Hab jetzt Deine Idee mit dem Boot am Lake Powell schon zum zweiten Mal gelesen und trag sie so mit mir herum. Was wären da die Eckdaten? Also: Größe des Bootes, Kosten, zeitliche Beschränkung, mögliche Termine..... Hab im Forum mal was von knapp 700 USD gelesen ... das wäre ja nicht wenig!

Bin auch mit unserer Route noch nicht ganz fertig, der Bryce Canyon plagt mich noch ein bisschen...

Liebe Grüße

Silvia

eagle eye
Bild von eagle eye
Offline
Zuletzt online: vor 6 Stunden 45 Minuten
Beigetreten: 05.02.2013 - 15:06
Beiträge: 2458
RE: Juni / Juli 2018: 33 Tage mit Zelt und SUV auf dem Colorado

Hi Silvia,

habe eben erst deine Planung entdeckt. Da kommt mir einiges bekannt vorwink. Wäre ja witzig, wenn wir uns im nächsten Sommer erneut über den Weg laufen würdenyes

Das mit dem Boot hatten wir 2015 schon mal gemacht und uns mit insgesamt 3 Familien geteilt, was dann rund 300 Euro / Familie ausmachte. Damals waren es 700 oder 750 Dollar zzgl Gebühren und Benzin. Die Preise sind etwas gestiegen, unser Weekender von damals kostet jetzt 800 Dollar, insgesamt also knapp 950 Dollar zzgl Benzin. Bei zwei Familien liegt man dann bei rund 450 Euro bei aktuellem Wechselkurs. War bzw wäre mit 3 Familien natürlich angenehmer, läge aber noch im Bereich meiner Schmerzgrenze. Ich habe das ganze noch nicht mit der Family thematisiert, die Enttäuschung wäre zu groß, wenn es nicht klappen würde. Die Bootstour am lake Powell zählt nämlich für alle von uns zu den ganz großen Urlaubs-Highlights aller USA Urlaube und ist auch mal was ganz anderes. Eine Alternative sind die Powerboote, welche etwas günstiger sind und eine deutlich höhere Reichweite haben. Wie das mit dem Spritverbrauch ist müsste man herausfinden... 

Unabhängig davon ob es mit dem Boot klappen sollte, kann ich euch auf alle Fälle anbieten, dass wir bei Page zb den Wire-Pass Slotcanyon  / Bucksin Gulch gemeinsam erkunden könnten, sollte das Wetter mitspielen. Wir werden wieder einen 7-Sitzer SUV haben wenn wir das Zelt nicht im Auto haben sind die Sitze auch frei.

Mal schauen, wie sich die Planungen weiter entwickeln - das "lustige" Campground buchen hat ja zumindest für uns schon begonnen.

LG Mike 

mauscha
Bild von mauscha
Offline
Zuletzt online: vor 6 Stunden 7 Minuten
Beigetreten: 13.09.2016 - 21:22
Beiträge: 124
RE: Juni / Juli 2018: 33 Tage mit Zelt und SUV auf dem Colorado

Hi Mike, 

du hast recht, lustig wäre das schon, wenn wir uns wieder über den Weg laufen würden smiley

Für - oder gegen die Bootsentscheidung brauchen wir noch etwas. Junior war gleich ganz begeistert von der Rutsche! Bei dem Preis muss man halt schon 3 x schlucken. Müssen jetzt mal schauen, wie sich unsere Runde so ausgeht. Braucht man da eigentlich irgendwelche Befähigungen für das Steuern dieses Bootes oder auch des Speedbootes? 

Aber dieses Angebot mit der Wanderung im Slotcanyon ist auf alle Fälle was für uns! Diese Canyons liegen auf meiner Wunschliste, aber mit dem Wohnmobil geht das wohl nicht. Und so, wäre das eine geniale Lösung! Die Kids hätten sicher auch viel Spaß!

Hab jetzt mal im Bryce Canyon eine Nacht gestichen und wir wären in Page dann vom 20.07.18 bis 23. bzw. 24.7.18. Schau mal, wie das bei euch in die Planung passt. 

Liebe Grüße

Silvia

 

Wolfsspur
Bild von Wolfsspur
Offline
Zuletzt online: vor 4 Stunden 57 Minuten
Beigetreten: 07.06.2013 - 21:38
Beiträge: 5962
RE: Juni / Juli 2018: 33 Tage mit Zelt und SUV auf dem Colorado

Hi Mike,

ich verfolge schon die ganze Zeit eure Planung. Hab leider keine guten Tipps für euch, aber ich finds klasse, dass ihr schon wieder so einen "Abenteuerurlaub" plant. TOPsmiley

Liebe Grüße,
Ulli

Scout Womo-Abenteuer.de


www.dezembercamper.de

eagle eye
Bild von eagle eye
Offline
Zuletzt online: vor 6 Stunden 45 Minuten
Beigetreten: 05.02.2013 - 15:06
Beiträge: 2458
RE: Juni / Juli 2018: 33 Tage mit Zelt und SUV auf dem Colorado

Hallo Silvia,

nach unserem derzeitigem Planungsstand kämen für eine gemeinsame Unternehmung bei Page (welche auch immer) unsererseits wohl der 16-18.7 oder der 23.7 in Frage. Der 24.7 ginge vielleicht auch, das halte ich aber für sehr unwahrscheinlich. Vom 19-22.7 sind wir mit unserem Hike im Grand Canyon bzw. der An- und Abreise beschäftigt. Der ist bereits  gebucht und da wird sich wohl auch keine (planbare) Alternative finden. Die Plätze da sind ein Jahr vorher ausgebuchtsurprise

Eigentlich würde ich ja den Wire Pass Slot / Bucksin Gulch bei der ersten Gelegenheit angehen wollen, da der ganz weit oben auf meiner Liste steht und wir beim letzten mal mit dem Wetter Pech hatten. Im Juli steigt ja die Flash Flood Gefahr und damit verbietet sich ein Slot Canyon ja.

Wir können ja mal locker den 23.7 im Auge behalten und dann schauen wir mal, ob das im Rahmen Eurer Planung Sinn macht.

LG Mike

voenni
Bild von voenni
Offline
Zuletzt online: vor 2 Tage 22 Stunden
Beigetreten: 24.07.2013 - 09:27
Beiträge: 919
RE: Juni / Juli 2018: 33 Tage mit Zelt und SUV auf dem Colorado

Hallo Mike

Weißt Du noch, auf welcher Site ihr gestanden habt und ist das dort auch für Zelte geeignet? Der Blick aufs Wasser hat schon was!

Wir standen auf Site D45. Diese ist für Zelte total ungeeignet. Unterhalb gibt es aber einige fcfs-Sites ohne Strom, die sich super für Zelte eignen und dort steht man auch weniger eng und etwas weiter weg von den grossen RVs. Du Abfahrt siehst Du auf der Karte unmittelbar bei Site D45. Für Zelter negativ sind sicher die schmutzigen sanitären Anlagen. Ich bin nicht heikel, aber die waren wirklich eklig sad So gesehen würden sich sich er die hinteren Loops für Zeltler anerbieten. Ich denke, reservieren ist nicht unbedingt notwendig. Auf campsitefotos findest Du übrigens recht gute Bilder der Sites.

Eigentlich könnte man dann den Navajo Lake auch gleich auslassen, oder mache ich jetzt einen Denkfehler?

Ja, grundsätzlich wäre er nicht unbedingt notwendig. Stellt sich höchstens die Frage, ob ihr dort nochmals etwas Zeit am Wasser verbringen wollt, bevor es in die Wüste geht. Uebrigens wäre auch dort eine Bootmiete möglich, evtl. als Alternative zum teuren Page. Wobei es landschaftlich natürlich schon nicht ganz vergleichbar ist. Siehe hier.

Ich würde es wohl so angehen:

- Tag 1 Ankunft gegen Abend am Bisti Trailhead. Cracked Eggs bei Sonnenuntergang. Morgens nochmals Bisits.

- Tag 2 morgens Bistis, Weiterfahrt zum Chaco, Chaco erkunden

- Tag 3 Ah-shi-sle-pah-Wilderness, King of Wings, evtl. Abendprogramm

- Tag 4 Valley of Dreams und Weiterfahrt zum Navajo Lake (Baden) und Duschen

- Tag 5 evtl. Bootsmiete / Fahrt zum Monument Valley

Das nur mal Idee, wie ich es meilenoptimiert anpacken würde. Wobei man den Navajo Lake auch streichen könnte. Der Vorschlag entspricht zwar nicht ganz dem Wunsch nach Doppelübernachtungen, aber für eine Nacht an den Bistis braucht man ja nicht den ganzen Kram auszupacken. Zwei Nächte bei den Bistis kann man machen, muss aber m.E. nicht unbedingt sein. Aber vielleicht schätze ich das auch so ein, weil wir die Bistis bei unserer Reise am Schluss hatten. Auf jeden Fall würde ich das Valley of Dreams zum Schluss besuchen - weil es unschlagbar ist!

So richtig kann ich mich immer noch nicht für Sedona begeistern (scheint mir zuviel Trubel zu sein)

Geht mir genau gleich. Es ist auch bei meiner dritten Planung wieder ein Opfer des Rotstifts geworden...

Gruss Yvonne

Reiseberichte 2014/2016, 2018 (Planung)

Beate 'road runner'
Bild von Beate 'road runner'
Offline
Zuletzt online: vor 7 Stunden 36 Minuten
Beigetreten: 10.11.2010 - 14:07
Beiträge: 2408
RE: Juni / Juli 2018: 33 Tage mit Zelt und SUV auf dem Colorado

Hallo Mike,

Ergänzend zu den Vorschlägen von Yvonne vielleicht noch eine Überlegung.

Nachdem du euer Zelt ja nicht gerne nur für ein oder 2 Nächte aufbauen möchtest, wäre auch die nahe Angels Peak Area ein schöner Standort für mehrere Zeltübernachtungen zu den Highlights in der Farmington Ecke. Der kostenlose CG bietet zudem auch Fault Toiletten, die Dinger sind ja für Zeltler auch nicht zu verachten. ? Ich finde die Kulisse am Angels Peak einfach traumhaft. Eure Wassertanks und Solarduschen könntet ihr auf der Strecke zu den jeweiligen Spots z.B in den VC füllen. 

Generell bin ich mir allerdings nicht so sicher, was eure eher kletterfreudigen Kids zu den etwas langatmigen Wanderungen durch teils knurztrockene Washes und entlang von Weidezäunen sagen werrden, ihr müsstet in der Farmington Ecke auch schon mal eher längere Märsche in Kauf nehmen um zu den eigentlichen Highlights zu gelangen. Selbst wir empfanden dies teils etwas ermüdend. Versteh mich bitte nicht falsch, die jeweiligen Highlights selbst sind toll und unbestritten eine gewisse Plagerei wert. Ich meine nur, ihr solltet dies im Vorfeld wissen und vielleicht im Familienverbund diskutieren. 

Liebe Grüße,
Beate

Der Weg ist das Ziel

Unser Reiseblog 5Jahreszeiten

voenni
Bild von voenni
Offline
Zuletzt online: vor 2 Tage 22 Stunden
Beigetreten: 24.07.2013 - 09:27
Beiträge: 919
RE: Juni / Juli 2018: 33 Tage mit Zelt und SUV auf dem Colorado

Hi Beate

Jetzt bin ich gerade etwas erstaunt, dass du die Wanderungen als eher langatmig bezeichnest. Ich habe sie als recht kurzweilig in Erinnerung und langweilige Märsche entlang von Weidezäunen hatten wir nicht. Allerdings haben wir stets versucht, möglichst die kurzen bzw. spannenden Anmarschwege zu wählen. Vielleicht habt ihr andere Anmarschwege gewählt als wir? So kann man z.B. den King of Wings via einen total abwechslungsreichen Wash besuchen, wenn man vom stets zitierten Windrad noch etwas weiterfährt.

Gruss Yvonne

Reiseberichte 2014/2016, 2018 (Planung)

mauscha
Bild von mauscha
Offline
Zuletzt online: vor 6 Stunden 7 Minuten
Beigetreten: 13.09.2016 - 21:22
Beiträge: 124
RE: Juni / Juli 2018: 33 Tage mit Zelt und SUV auf dem Colorado

Hallo Mike, 

der 23.07. passt gut, den fassen wir mal ins Auge. 16-18.07 sind wir noch im Arches und der 24.07 ist eigentlich schon der Anreisetag zum GC.

Abstieg in den Grand Canyon find ich ja genial! Das ist natürlich nicht verschiebbar. Bin schon gespannt, wie es euch damit geht!

LG Silvia

 

eagle eye
Bild von eagle eye
Offline
Zuletzt online: vor 6 Stunden 45 Minuten
Beigetreten: 05.02.2013 - 15:06
Beiträge: 2458
RE: Juni / Juli 2018: 33 Tage mit Zelt und SUV auf dem Colorado

Hallo Yvonne und Beate,

vielen Dank für die wirklich hilfreichen Hinweise und Links bzw für die fix und fertige Tagesplanung. Danke, Yvonne - was für ein super Servicesmiley Lese gerade Eure RBs parallel, gebe die Ziele in die Google Map ein und versuche nicht den Überblick zu verlieren. Dazu kommen die Beschreibugen von Fritz... Immerhin, lohneswert scheint die Ecke ja auf alle Fälle zu sein!yes 

Ich werde euch auf dem laufenden halten wie die Planungen voran schreiten.

Die Bootsmiete auf dem Navajo Lake ist ja wirklich ne ganze Ecke billiger als auf dem Lake Powell. Auch für diesen Hinweis vielen Dank, Yvonne!

Habe vorhin eine Canyoning Tour (Red Cave) in der Zion Ecke erst mal stornierbar gebucht. Irgendwo werde ich dann auch den Rotstift ansetzten müssen... 

Immerhin sind die CGs um Farmington ja günstig und wohl echt der Hammer. Boodocking bei der Bisti Wilderness, beim Angel Peak oder der Gallo CG sehen alle spitze aus... Das wird nicht einfachsurprise.

LG Mike

Beate 'road runner'
Bild von Beate 'road runner'
Offline
Zuletzt online: vor 7 Stunden 36 Minuten
Beigetreten: 10.11.2010 - 14:07
Beiträge: 2408
RE: Juni / Juli 2018: 33 Tage mit Zelt und SUV auf dem Colorado

Hi Yvonne,

ja, wir wählten in der Tat einen anderen Zugang vom Windrad aus zum King of Wings. Wir folgten der Beschreibung von Fritz Zehrer und die führt anfangs, eher etwas eintönig durch die Prärie. Zurück gingen wir durch einen Graben, wesentlich direkter. Zum Glück finden sich auf einem Wander Navi ja doch immer mehrere Routen zu einem Ziel.

Allerdings empfanden wir auch den Weg durch den Wash um zu den Cragged Eggs in den Bistis zu gelangen erstmal nicht soo spannend. Einigkeit besteht natürlich über die Schönheit der Formationen, keine Frage. Wir waren 2 Tage dort und hatten somit halt 4x den Weg zu absolvieren. Als Erwachsener hat man ja das Ziel vor Augen, mit Kindern hingegen kann sich dann ein Weg schon mal ziehen. 

Liebe Grüße,
Beate

Der Weg ist das Ziel

Unser Reiseblog 5Jahreszeiten

Pazifik
Bild von Pazifik
Offline
Zuletzt online: vor 8 Monate 3 Wochen
Beigetreten: 01.02.2017 - 11:03
Beiträge: 293
RE: Juni / Juli 2018: 33 Tage mit Zelt und SUV auf dem Colorado

Hallo Mike

Ich kann vielleicht etwas zur Bootsmiete auf dem Lake Powell beitragen. Wir haben dort Ende April 2017 das kleinste verfügbare Speedboot für einen ganzen Tag gemietet. Die Bootsmiete war knapp 400 Dollar und es kamen nochmal 60 Dollar für Sprit dazu.

Obwohl das unglaublich viel Geld war, haben wir es nicht bereut. Der Tag zählt zu den absoluten Highlights des Urlaubs. Selbst mein Mann, der es zunächst nur den Kindern zuliebe gemacht hat, war hinterher völlig begeistert.

Wir sind eine Rundtour gefahren. Stateline Marina - Antelope Canyon - Navajo Canyon - Stateline Marina. Das war ein tagesfüllendes Programm. Wobei der Antelope Canyon viel Zeit gekostet hat, da man dort nur wakeless fahren darf. Das macht auch mit dem Speedboot gar nicht soviel Spass. Rückblickend hätten wir den besser weggelassen. Dagegen waren wir vom Navajo Canyon restlos begeistert.

Auf dem Rückweg hatten wir sehr, sehr starken Wind und hohen Wellengang und sind deshalb nur noch langsam vorwärts gekommen. Bei Übernahme wurde uns deswegen schon nahe gelegt, nicht zu weit zu fahren.

Vielleicht konnte ich Dir etwas helfen.

LG Heike

eagle eye
Bild von eagle eye
Offline
Zuletzt online: vor 6 Stunden 45 Minuten
Beigetreten: 05.02.2013 - 15:06
Beiträge: 2458
RE: Juni / Juli 2018: 33 Tage mit Zelt und SUV auf dem Colorado

Hallo Heike,

vielen vielen Dank für den Hinweis mit dem Speedboot. Wir dikutieren das mal mit der Familie. Ob ich die Kids von einem Boot ohne Rutsche zugunsten der Reichweite überzeugen kann - Spaß macht es bestimmt.

LG Mike

Esthi71
Bild von Esthi71
Offline
Zuletzt online: vor 13 Stunden 15 Minuten
Beigetreten: 31.12.2013 - 11:44
Beiträge: 1338
RE: Juni / Juli 2018: 33 Tage mit Zelt und SUV auf dem Colorado

Hallo Mike

Wir hatten 2014 auch ein Speedboat (hier) - und es war schon cool.. Das tolle ist, damit kannst du bis zur Rainbowbridge fahren.

Liebe Grüsse

Esther

Susanna
Offline
Zuletzt online: vor 2 Wochen 6 Tage
Beigetreten: 21.08.2011 - 10:51
Beiträge: 91
RE: Juni / Juli 2018: 33 Tage mit Zelt und SUV auf dem Colorado

 

Hallo Mike!

Komme gerade aus dem Urlaub und habe die Beiträge hier kurz überflogen. Sollte ich die Antwort auf deine Frage mit den Reifen im Virgin River also überlesen haben - sorry.

Wir sind damals vom Watchman Campground einfach durch den Fluss zum CG auf der gegenüberliegenden Seite gewatet und haben dort kurzfristig (am Labourdaywochenende!) eine "Tour" gebucht, d.h. Reifen ausgeliehen + Rücktransport. War sehr lustig und nicht so teuer. Ein anderes Mal haben wir auch den Reifen von zu Hause mitgebracht, aber dann braucht man ein privates Shuttle...

Speedboat ausleihen haben wir bisher noch nicht gemacht, ist aber auch bei uns dieses Jahr im Gepräch - ich lese interessiert mit!

LG Susanna

 

 

eagle eye
Bild von eagle eye
Offline
Zuletzt online: vor 6 Stunden 45 Minuten
Beigetreten: 05.02.2013 - 15:06
Beiträge: 2458
RE: Juni / Juli 2018: 33 Tage mit Zelt und SUV auf dem Colorado

Oh Esther,

da habe doch erst gestern nach einer Wanderung zur Rainbow Bridge gesucht - und verworfen. Und nun wirkt dieses Ziel so leicht erreichbar...und dazu mit soviel Spaß.... Das macht die Planung nicht leichtercrying.  Zugegeben - das ist Jammern auf höchstem Niveau.... Wie hoch lagen denn Eure Spritkosten?

LG Mike 

eagle eye
Bild von eagle eye
Offline
Zuletzt online: vor 6 Stunden 45 Minuten
Beigetreten: 05.02.2013 - 15:06
Beiträge: 2458
RE: Juni / Juli 2018: 33 Tage mit Zelt und SUV auf dem Colorado

Hi Susanna,

danke für den Hinweis - ich wusste doch, dass ich das hier im Forum schon mal gelesen hatte... Ist notiert!

Ich verfolge gerade die Preise: Speedboot Winter-Special 199 Dollar, im Sommer regulär 550 Dollar, jeweils zzgl Taxcrying. Nur zur Info. Falls ich ein Angebot finde poste ich das einfach mal.

LG Mike 

mauscha
Bild von mauscha
Offline
Zuletzt online: vor 6 Stunden 7 Minuten
Beigetreten: 13.09.2016 - 21:22
Beiträge: 124
RE: Juni / Juli 2018: 33 Tage mit Zelt und SUV auf dem Colorado

Hi Mike, 

kennst Du schon diesen Anbieter? http://allinboatrentals.com

Scheint ein bisschen günstiger zu sein - zumindest bei einem kleineren Boot wink

Hab dir übrigens eine PN geschrieben, wegen Detailplanung. Bin nicht sicher, ob es geklappt hat.

LG

Silvia

 

 

Esthi71
Bild von Esthi71
Offline
Zuletzt online: vor 13 Stunden 15 Minuten
Beigetreten: 31.12.2013 - 11:44
Beiträge: 1338
RE: Juni / Juli 2018: 33 Tage mit Zelt und SUV auf dem Colorado

Tja, lieber Mike, wenn ich die Spritkosten noch wüsste.... 

Ich habe keine Ahnung mehr - wohl verdrängt, weil alles in allem wirklich ein extrem lohnenswerter, aber teurer Spass war!

Ich weiss einfach noch, dass du bei der Hinfahrt tanken musst (ob das wohl bei Dangling Rope war ?), sonst schaffst du's nicht bis zur Rainbowbridge und zurück zur Marina, und dann nochmals beim Abgeben bei der Marina. Aber es tut mir wirklich leid, die Spritkosten weiss ich nicht  mehr.

Ich wünsche trotzdem heiteres Planen...

Liebe Grüsse Esther

Susanna
Offline
Zuletzt online: vor 2 Wochen 6 Tage
Beigetreten: 21.08.2011 - 10:51
Beiträge: 91
RE: Juni / Juli 2018: 33 Tage mit Zelt und SUV auf dem Colorado

Hallo Mike, hallo Silvia!

Beim vorher genannten Anbieter müsste man wohl aber noch ein Fahrzeug dazumieten, mit dem man dann das Boot zum See transportiert....

Ich habe versuchsweise bei der Wahweap Marina die " rates" für den 22.08.18 geprüft: hier wird ein Preis für das kleinste Boot von 473,80 $ zzgl. fuel genannt, während auf der Startseite die oben genannten 550$ + taxes+ fuel stehen!?

Bei der Antelope Marina gibt es das 19`Boot nicht, dort kostet das 21`Boot 515$+ fuel.

Freue mich auch über weitere Infos!

Ich meine hier im Forum einmal etwas von 100 $ Spritkosten gelesen zu haben!?

LG Susanna

mauscha
Bild von mauscha
Offline
Zuletzt online: vor 6 Stunden 7 Minuten
Beigetreten: 13.09.2016 - 21:22
Beiträge: 124
RE: Juni / Juli 2018: 33 Tage mit Zelt und SUV auf dem Colorado

Hallo Susanna, 

na das würde ja in ein noch zusätzliches workout ausarten wink

Ich hab jetzt auch noch im Kleingedruckten gelesen, dass man schon Bootserfahrung braucht. Frag mich auch, ob man bei anderen Anbietern (auf die hier verwiesen wird) so einfach ein Speed Boot mieten kann.... Also einerseits, ob es erlaubt ist und andererseits, ob man sich da als Bootsfrischling selbst einen Gefallen macht...

LG Silvia 

eagle eye
Bild von eagle eye
Offline
Zuletzt online: vor 6 Stunden 45 Minuten
Beigetreten: 05.02.2013 - 15:06
Beiträge: 2458
RE: Juni / Juli 2018: 33 Tage mit Zelt und SUV auf dem Colorado

Hallo allerseits,

übermorgen ist es endlich soweit. Der Urlaub kam fast schneller als erwartet, aber immerhin bin ich mit der Planung jetzt ziemlich fertig und Anja hat die letzten Tage fleißig gepackt. Es fehlen nur noch ein paar Hörbücher und Musik und das Vorbereiten der Technik (Foto, GPS, Spotgen). 

Anbei der letzte Stand der Route. Vielleicht gibt es ja noch Anmerkungen. 

Anja ist ziemlich zurückhaltend mit den Dirt-Roads. Fest geplant sind zumindest die Hole-in-the-Rock Rd, Cottenwood-Canyon-Rd, House-Valley-Rock-Rd., die Old Shefield Rd und die Ecke um die Bisti Badlands bis zum Chaco Canyon (auch wenn die Beschreibungen im Netz dazu recht dürftig sind).

Ob wir den Burr Trail fahren und / oder den Shafer Trail werden wir vor Ort sehen müssen.

Falls jemand noch Anmerkungen hat würde ich mich freuen. Vielen Dank auch an alle, die in den letzten Monaten mit der Planung und guten Tipps geholfen haben, auch wenn wir nicht alles davon umsetzten konnten (z.B.Bootfahrencrying)

Ansonsten wünsche ich euch einen schönen Sommer!








Tag Datum Ab Zielort Mls Highlights Übernachtung
1 Montag, 25. Juni 2018 Frankfurt Las Vegas 10 Hinflug MGM Signature, gebucht ca. 139 US$,
2 Dienstag, 26. Juni 2018 Las Vegas Little Finland 120 Gold Butte NM:
Little Finland
Boondocking Little Finland
alt: Atlatl Rock, Vof, fcfs
3 Mittwoch, 27. Juni 2018 Little Finland Zion 130 Little Finland
Whitney Pocket (6km)
Angels Landing (4,8 mls, 500hm)
Watchman, C14 res
4 Donnerstag, 28. Juni 2018 Zion Zion 15 East Rim Trail (16,6 km, 350hm, +ggf2*1,9mls to Observation point, +ca 400hm) Watchman, C14 res
5 Freitag, 29. Juni 2018 Zion Zion 60 Ruhetag Mo
ggf Hidden Canyon, Nortgate Peaks
Watchman, C14 res
6 Samstag, 30. Juni 2018 Zion Zion 35 Narrows Top Down 16mls Watchman, C14 res
7 Sonntag, 1. Juli 2018 Zion Kodachrome 105 Ruhetag kodachrome
8 Montag, 2. Juli 2018 Kodachrome Kodachrome 50 Grosvenor Arch (500m rt; Willis Creek 8,2 km, 100hm,
Ausritt
Kodachrome
9 Dienstag, 3. Juli 2018 Kodachrome Escalante 70 Hikes an der HITTR
(zb. Peek-a-Boo, Spooky, Brimstone; Sunset & Moonrise Arch; Golden Cathedral, Devils Garden)
boondocking hittrr
10 Mittwoch, 4. Juli 2018 Escalante Escalante 45 Hikes an der Old Sheffield RD: Big Horn und Zebra Slot Canyons, Moki Marbles und Hodoos Boondocking Hole in the rock Road (HITRR) (weiter hinten???)
11 Donnerstag, 5. Juli 2018 Escalante Escalante 80 Hikes an der HITTR
(zb. Peek-a-Boo, Spooky, Brimstone; Sunset & Moonrise Arch; Golden Cathedral, Devils Garden)
Boondocking Hole in the rock Road (HITRR) (weiter hinten???)
12 Freitag, 6. Juli 2018 Escalante Capitol Reef 110 Hikes in Escalante / Hgw 12 oder Burr Trail Fruita CG A13 gebucht od
Cedar Mesa Campground (5sites!)
13 Samstag, 7. Juli 2018 Capitol Reef Capitol Reef 40 Slot Canyon Hikes Capitol Reef (Sulphur Creek, Burrow Wash) od Cassidy Arch Fruita CG A13 gebucht od
Cedar Mesa Campground (5sites!)
14 Sonntag, 8. Juli 2018 Capitol Reef Dead Horse Point SP 210 Crack Canyon (Slot) od Little Wild Horse, Goblin Valley, Permit für Fiery fürnace beantragen im VC Kayenta CG, Yurt 1
15 Montag, 9. Juli 2018 Dead Horse Point SP Dead Horse Point SP 100 Hike Arches / Canyonlands / Moab
Shafer Trail - Potash Rd
Kayenta CG, Yurt 1
16 Dienstag, 10. Juli 2018 Dead Horse Point SP Dead Horse Point SP 80 Hike Arches / Canyonlands / Moab
Shafer Trail - Potash Rd
Kayenta CG, Yurt 1
17 Mittwoch, 11. Juli 2018 Dead Horse Point SP Farmington 260 Fahrtag
Bisti Wilderness (Süd / Cragged Eggs)
Boondocking Trailhead Bisti Wilderness (Südteil)
18 Donnerstag, 12. Juli 2018 Farmington Farmington 80 Bisti Wilderness (Nord)
King of Wings
Chaco Canyon
Gallo CG Site 45 (Tent Only)
19 Freitag, 13. Juli 2018 Farmington Farmington 50 Bisti Wilderness Gallo CG Site 45 (Tent Only)
20 Samstag, 14. Juli 2018 Farmington Monument Valley 250 Fahrtag
Angel Peak Scenic Area
Monument Valley
The View Valley res,  Site choice fcfs 22, 27, 25,, 29, 30
21 Sonntag, 15. Juli 2018 Monument Valley Page 180 Hike MV Wildcat Trail 3,2 Mls
Monument Valley
Baden Lake Powell
Stateline CG, alt Whitehouse CG
22 Montag, 16. Juli 2018 Page Page 150 CBS Stateline CG
23 Dienstag, 17. Juli 2018 Page Page 200 Cathedral Wash
Tim Übernachtung
Stateline CG
24 Mittwoch, 18. Juli 2018 Page Page 120 Hikes bei Page
zb: Yellow Rock, Bucksin Gulch / Wirepass Slot
Stateline CG
25 Donnerstag, 19. Juli 2018 Page Grand Canyon 195 Überführungsfahrt zum Grand Canyon / Ruhetag
Edmaiers Secret
Mather CG Site 317 tent only res
26 Freitag, 20. Juli 2018 Grand Canyon Phantom Ranch 10 South Kaibab Trail (6,3 Mls / 10,1 km, 1480m) Phantom Ranch
27 Samstag, 21. Juli 2018 Phantom Ranch Grand Canyon 10 Bright Angel Trail (9,6 Mls 1360 hm) Mather CG Site 317 tent only res
28 Sonntag, 22. Juli 2018 Grand Canyon Page 180 Ruhetag / White Pocket Boondocking White Pocket od.
White House Campground od.
Lone Rock
29 Montag, 23. Juli 2018 Page Coral Pink Sanddunes 140 White Pocket
ggf Treffen mit Silvia und Familie: z.B. Hike vom Wirepass TH od. Cottonwood Canyon Road (CCR) (Yellow Rock)
Corla Pink Sanddunes Site 12 res
30 Dienstag, 24. Juli 2018 Coral Pink Sanddunes Watchman 80 White Domes Watchman C24 res
31 Mittwoch, 25. Juli 2018 Watchman Watchman 70 Canyoning Red Cave Watchman C24 res
32 Donnerstag, 26. Juli 2018 Watchman Las Vegas 140 Zion. LV Marriott's Grand Chateau, Las Vegas
33 Freitag, 27. Juli 2018 Las Vegas FFM 10 Rückflug Flugzeug
      Total: 3385 Miles per day: 109

LG, Mike

Bernhard
Bild von Bernhard
Offline
Zuletzt online: vor 6 Stunden 31 Minuten
Beigetreten: 21.08.2009 - 15:31
Beiträge: 13785
RE: Juni / Juli 2018: 33 Tage mit Zelt und SUV auf dem Colorado

Hallo Mike,

dann wünsche ich euch einen herlichen, langen (!) Urlaub - nicht zu heiß !

Grüße

Bernhard

Scout Womo-Abenteuer.de


Was hilft aller Sonnenaufgang, wenn wir nicht aufstehen (G.C. Lichtenberg)

suru
Bild von suru
Offline
Zuletzt online: vor 7 Stunden 13 Minuten
Beigetreten: 05.03.2011 - 20:13
Beiträge: 5162
RE: Juni / Juli 2018: 33 Tage mit Zelt und SUV auf dem Colorado

Lieber Mike,

ich wünsche euch eine entspannte Reise und viele tolle Erlebnisse! Kommt gesund zurück und genießt die Familienzeit.

Liebe Grüße

Susanne
Scout Womo-Abenteuer.de

Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen. (Johann Wolfgang von Goethe)

Shelby
Bild von Shelby
Offline
Zuletzt online: vor 7 Stunden 24 Minuten
Beigetreten: 14.12.2013 - 18:10
Beiträge: 2575
RE: Neuen Kommentar schreiben

Hallo

 

Fest geplant sind zumindest die Hole-in-the-Rock Rd, Cottenwood-Canyon-Rd, House-Valley-Rock-Rd., die Old Shefield Rd 

 

Du wilst aber nicht wirklich diese Strassen alle mit einem Miet-WoMo fahren!!!

 

Shelby

Shelby
Bild von Shelby
Offline
Zuletzt online: vor 7 Stunden 24 Minuten
Beigetreten: 14.12.2013 - 18:10
Beiträge: 2575
RE: Neuen Kommentar schreiben

Hallo

 

Fest geplant sind zumindest die Hole-in-the-Rock Rd, Cottenwood-Canyon-Rd, House-Valley-Rock-Rd., die Old Shefield Rd 

 

Du bist dir aber auch bewusst, dass du auch mit einem SUV auf solchen Gravel-Roads keine Versicherung hast!

Shelby

eagle eye
Bild von eagle eye
Offline
Zuletzt online: vor 6 Stunden 45 Minuten
Beigetreten: 05.02.2013 - 15:06
Beiträge: 2458
RE: Juni / Juli 2018: 33 Tage mit Zelt und SUV auf dem Colorado

Hi Shelby,

na klar, und nein, mit einem WoMo machen wir das natürlich nicht. Und natürlich werden wir uns vor Ort über den Zustand der Straßen informieren.

LG Mike

Matze
Bild von Matze
Offline
Zuletzt online: vor 35 Minuten 23 Sekunden
Beigetreten: 13.05.2014 - 18:58
Beiträge: 3518
RE: Juni / Juli 2018: 33 Tage mit Zelt und SUV auf dem Colorado

Lieber Mike

Dir und deiner Familie einen erlebnisreichen Urlaub und schönes Wetter.  Hoffe es wird nicht zu heiß.

 

Big Horn Canyon sind wir auch gelaufen, aber in Slot ging es nicht weiter. Wir drehten um und sind dann nach links über Middle Fork zurück zur Old Sheffield Road.  Der Rückweg hat uns sogar noch besser gefallen  RT rund 3 h

Bis bald 👋

Liebe Grüße

Matthias

 

"Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist."   Henry Ford

Nina
Bild von Nina
Offline
Zuletzt online: vor 9 Stunden 43 Minuten
Beigetreten: 20.01.2013 - 14:31
Beiträge: 606
RE: Juni / Juli 2018: 33 Tage mit Zelt und SUV auf dem Colorado

Hallo Mike,

die Tour hört sich super an und ich wünsche euch tolle Ferien. Plant den Burr Trail unbedingt ein - super easy zu fahren und einfach fantastisch.

 

 

Alles wird gut smiley

Nina

Wolfsspur
Bild von Wolfsspur
Offline
Zuletzt online: vor 4 Stunden 57 Minuten
Beigetreten: 07.06.2013 - 21:38
Beiträge: 5962
RE: Juni / Juli 2018: 33 Tage mit Zelt und SUV auf dem Colorado

Hallo Mike,

wir wünschen euch morgen einen guten Start und eine tolle, erlebnisreiche Reise. Zelt+SuV klingt wieder sehr spannend und nach Abenteuer. Geniesst es und kommt gesund zurück. smiley

Liebe Grüße,
Ulli

Scout Womo-Abenteuer.de


www.dezembercamper.de

Kochi
Bild von Kochi
Offline
Zuletzt online: vor 7 Stunden 29 Minuten
Beigetreten: 21.08.2009 - 11:52
Beiträge: 5827
RE: Juni / Juli 2018: 33 Tage mit Zelt und SUV auf dem Colorado

Hi Mike,

...das liest sich sehr gut! Euch eine tolle Reise und viele neue Eindrückewink!

Munter bleiben
Gruss
Kochi
Scout WoMo-Abenteuer.de

 

 

 

Beate 'road runner'
Bild von Beate 'road runner'
Offline
Zuletzt online: vor 7 Stunden 36 Minuten
Beigetreten: 10.11.2010 - 14:07
Beiträge: 2408
RE: Juni / Juli 2018: 33 Tage mit Zelt und SUV auf dem Colorado

Hi Mike,

wünsch euch auch einen ganz tollen Urlaub, klasse Ziele habt ihr auf dem Plan. 

Schöne Familienzeit und kommt gesund wieder. 😁

Liebe Grüße,
Beate

Der Weg ist das Ziel

Unser Reiseblog 5Jahreszeiten

Richard
Bild von Richard
Offline
Zuletzt online: vor 11 Stunden 56 Minuten
Beigetreten: 07.10.2009 - 21:00
Beiträge: 8506
RE: Juni / Juli 2018: 33 Tage mit Zelt und SUV auf dem Colorado

Hi Mike,

viele sehr schöne Trails hast du geplant. Ich hoffe dass alles wie geplant läuft und wünsche viel Spaß.

Wenn du an der Phantom Ranch noch Lust hast, geh doch einfach noch ein Stück weiter auf dem North Kaibab. Das ist nicht anstrengend weil es kaum Höhenunterschied gibt. Die Landschaft am Bach ist sehr schön und entschleunigend. Kehre aber spätestens am Cottonwood wieder um, sonst packt dich der Ehrgeiz weiter zu gehen wink

Viele Grüße

Richard
Scout Womo-Abenteuer.de

Unsere Möglichkeiten sind begrenzt. Von dem was wir für unmöglich halten.

Jindra
Bild von Jindra
Offline
Zuletzt online: vor 2 Stunden 11 Minuten
Beigetreten: 25.03.2011 - 10:55
Beiträge: 2241
RE: Juni / Juli 2018: 33 Tage mit Zelt und SUV auf dem Colorado

Hallo Mike!

Ich wünsche euch eine wunderschöne Reise, mit der Erfüllung von allen den geplanten Traum-Trails!

Eure Reise beginnt, unsere endet gerade in dieser Stunde, wo wir fast einen Tränenabschied von dem sehr liebb gewonnenen Truck Camper genommen haben. Am Abend geht`s nach 7 Wochen wieder zurück.

Habt viel Spaß!!!!!

 

Viele Grüße, Jindra

 

Es gibt für uns noch viele Fragen, wir haben die Welt nicht überall gesehen!

Unser Blog

eagle eye
Bild von eagle eye
Offline
Zuletzt online: vor 6 Stunden 45 Minuten
Beigetreten: 05.02.2013 - 15:06
Beiträge: 2458
RE: Juni / Juli 2018: 33 Tage mit Zelt und SUV auf dem Colorado

Hallo allerseits,

wir sind gut und ohne Probleme angekommen. Vielen Dank für die lieben Wünsch.

@Richard, danke für den Tipp. Werde ich definitiv machen.

LG Mike