Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

Rundreise USA - Kanada mit eigenem Womo: 10 Monate in 2022

13 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Elbe1
Offline
Beigetreten: 10.04.2020 - 10:49
Beiträge: 4
Rundreise USA - Kanada mit eigenem Womo: 10 Monate in 2022
Eckdaten zur Routenplanung
Reiseregion: 
Start/Ziel: 
Reisedauer: 
Reisegruppe: 
Reiseschwerpunkte: 
Reisedatum: 
15.01.2022 bis 15.11.2022

Alle reden von Corona - unser Virus ist ein anderer: Bei einer 4 wöchigen Tour mit Mietmobil durch British Columbia stand plötzlich ein Womo mit deutschen Kennzeichen neben uns. Das war in 2006!  Seit dem ist der Virus in mir und nun bricht die Infektion aus. Seit dem gab es einige berufliche Aufenthalte und 2 weitere kurze Urlaube in USA.

Ein neues Womo ist rechtzeitig vorher geordert und kommt nun hoffentlich bis Ende April.

Und weil die Zeiten so sind, wie sie gerade sind, steigen wir jetzt schon mal tiefer in die Planung ein.  Das hat den Vorteil, dass wir noch auf viele Ratschläge und Anregungen eingehen können. Hierzu hoffe ich auf eure Unterstützung. 

Anbei eine erste kurze Skizze unserer Routenidee (Planung will ich dies noch nicht nennen wink)





Routenplanung USA/Kanada 2022      
Stand: 13.04.2020        
           
Tag  Nr. Datum Start Ziel Aktivitäten / Kommentare Distanz
USA: mls
Can: km
1 - 4 Mitte Januar 2022 New York   Hinflug  
5 - 7   Baltimore   Abholung Womo  
8 - ?? Ende Januar Baltimore Florida ein wenig Sonne …  
  Mitte Februar / März Florida St. Diego Südstaaten / Querung USA West- Ost  
  April / Mai USA Südwest USA Südwest Kalifornien, NP rund um den Grand Canyon
Nevada / Utah / Colrodao / nördl. Arizona
 
  Juni / Mitte Juli USA Nordwest kanad. Grenze wenn es geht: Yellowstone   
  Mitte Juli / August Kanada Ost Alberta von Vancouver Island in die kanad. Rockies  
  September Kanada West --> Ost Great Lakes    
  Oktober Kanada Ost /
Neuengland
Neuengland … wenn Sie uns denn nochmals in die USA reinlassen wink  
  Anfang Nov. Kanada Ost /
Neuengland
Halifax Verschiffung / Rückflug  
           
Beate 'road runner'
Bild von Beate 'road runner'
Offline
Beigetreten: 10.11.2010 - 14:07
Beiträge: 2509
RE: Rundreise USA - Kanada mit eigenem Womo: 10 Monate in 2022

Hallo Elbe1,

Willkommen hier im Forum. Schön, dass du uns gefunden hast.

Vielleicht hast du einen Namen für uns, ist einfach persönlicher.

Gut, dass du dich so frühzeitig mit dem Projekt 'Reisemobilverschiffung nach Nordamerika' beschäftigst.

Wie uns gerade die weltweite Entwicklung zeigt, ist zwar das Planen eines solchen Projekts eine Sache, die Durchführung jedoch ein ganz andere.

Unsere bereits zweite Reisemobil Verschiffung sollte diesen Mai in Halifax starten. Dann kam der Lockdown. 12 Monate Planungen, Vorbereitungen und verschiedenste Buchungen, sowie die Flüge, Versicherungen und vieles mehr müssen derzeit rückabgewickelt werden....

Deshalb gerade nur soviel:

Euren geplant frühen Start im Januar an der Ostküste halte ich für eher nicht optimal. Im Januar und Februar herrscht dort üblicherweise der Winter vor, die Gefahr von Blizzards ist zudem zu dieser Zeit nicht zu unterschätzen. Überwiegend werdet ihr darüber hinaus auch auf meist noch auf geschlossene Campgrounds treffen.

Auch die Neuwagen Überführungen innerhalb der USA, von der Ostküste in den Westen starten nicht vor Anfang März, mit gutem Grund. 

Vielleicht magst du mal vorab in unsere derzeitige Planung rein schauen:   https://www.womo-abenteuer.de/routenplanung/beate-road-runner/wild-snowbirds-20-21-walen-alaska-nach-mexiko

Nach der Rückkehr unserer ersten Verschiffung im Herbst 2017  habe ich so manch wissenswerte Informationen in einer Blaupause zusammengetragen. Vielleicht findest du dort vorab schon mal den ein- oder anderen hilfreichen Hinweis.

https://www.womo-abenteuer.de/forum/allgemeine-reiseinformationen/eigenen-wohnmobil-durch-usa-kanada-eine-blaupause-fuer

Gerade haben wir unseren Reiseblog unter 'Tilt & Hints' um einige aktuelle Daten erweitert. Auch dort gäbe es genügend Lesestoff. https://snowbirds2021.wordpress.com/2020/04/09/tilt-hints-verkantet-und-hilfreich/ Auch unsere Live Berichte aus 2016/2017 findest du unter RB chronologisch.

Ansonsten lese dich doch hier auch im Forum ein, unsere Reiseberichte hier und vor allem die WoMo Abenteuer Map sind ein unglaublich wertvolles und hilfreiches Tool bei der Routenwahl und deren Ausarbeitung.

Viel Spaß schon mal beim stöbern!

 

 

Liebe Grüße,
Beate

Unser Reiseblog 5Jahreszeiten

Elbe1
Offline
Beigetreten: 10.04.2020 - 10:49
Beiträge: 4
RE: Rundreise USA - Kanada mit eigenem Womo: 10 Monate in 2022

Ups! Namenlos will ich natürlich nicht bleiben:  Ich heiße Jan.

Vielen Dank für die schnelle Rückmeldung Beate. Euren Snowbirds-Blog kenne ich --> von dort habe ich den Weg hierher gefunden. Schade, dass ihr verschieben müsst! In eurem Blog habe ich schon manches interessante und hilfreiche gefunden und werde da auch weiter stöbern. 

Ja, der Problematik Anreise im Januar sind wir uns bewusst. Daher auch Baltimore und nicht Halifax. Die Idee ist, dann auch direkt Richtung Süden (Florida) durchzustarten. Wenn wir später anfangen, fehlt am anderen Ende die Zeit. Es ist ein Risiko und ich suche nach konkreten Erfahrungen -->  Ein wenig Winter sollte zu überstehen sein, aber ein zu hohes Risiko wollen wir natürlich auch nicht eingehen. (Ich las gerade von jermandem, der im Dez. aus Halifax zurück verschiffte)

LG Jan

kahi
Bild von kahi
Offline
Beigetreten: 27.11.2018 - 13:43
Beiträge: 115
RE: Rundreise USA - Kanada mit eigenem Womo: 10 Monate in 2022

Hallo Jan,

wir haben eine ähnliche tour im letzten Jahr gemacht, nur anders herum. Dort haben wir auch Erfahrungen mit der Kälte gemacht. Wenn Du magst, kannst Du auch hier alles nachlesen. Ich denke, am Anfang schnell Richtung Florida durchzustarten macht Sinn, aber auch am Ende der Reise seid Ihr viel im hohen Norden unterwegs und müsst mit Kälte und geschlossenen Campgrounds rechnen. 

https://majagogo.blogspot.com/

Ich persönlich würde wahrscheinlich eher den Fokus auf USA setzen und dort auf den Südwesten. Da gibt es einfach sooo viele tolle Ziele, und Kanada eher etwas zusammenstreichen. Aber das ist sicher auch eine Frage des persönlichen Geschmacks. 

Liebe Grüße

Katharina

Maja GoGo

moehli05
Bild von moehli05
Offline
Beigetreten: 08.04.2017 - 13:32
Beiträge: 51
RE: Rundreise USA - Kanada mit eigenem Womo: 10 Monate in 2022

Hallo Jan,

wir waren letztes Jahr 7,5 Monate mit unserem Wohnmobil in den USA und Kanada auf Tour.

Wenn du Lust hast,  kannst du du dir unseren Reisebericht ja mal anschauen. 

https://www.womo-abenteuer.de/reiseberichte/moehli05/75-monate-eigenen-w...

Viel Spaß bei der Planung!

 

Viele Grüße

Conrad

Der Große Wagen
Bild von Der Große Wagen
Offline
Beigetreten: 07.08.2014 - 17:55
Beiträge: 188
RE: Rundreise USA - Kanada mit eigenem Womo: 10 Monate in 2022

Hallo Jan,

zum frühen Startzeitpunkt: Reisebekannte sind seinerzeit im Februar in Baltimore gestartet und hatten mit niedrigen Temperaturen und widrigen Straßenverhältnissen zu tun. Habt Ihr schon einmal überlegt, nicht nach Baltimore, sondern eventuell nach Brunswick zu verschiffen. Freunde von uns haben von dort zurück verschifft und uns erzählt, dass es absolut problemlos war. Ich kann mir vorstellen, dass es auch in die andere Richtung kein Problem sein sollte. Auf jeden Fall würdet Ihr weiter südlich starten und wäret schnell in Florida.

Wir haben mittlerweile schon dreimal verschifft und waren jeweils ein Jahr drüben unterwegs. Vielleicht findest Du ja auf unserer Seite auch noch den einen oder anderen brauchbaren Hinweis.

Auf jeden Fall eine schöne Tour, die Ihr da vorhabt. Wir werden sicherlich auch noch einmal rübergehen. War ursprünglich für dieses Jahr angedacht, wurde dann aber (nicht wegen Corona - das Virus macht nun leider andere Reisepläne zunichte!) um ein Jahr verschoben.

Gruß

Christine

www.dergrossewagen.eu

Arizona-Gerd
Bild von Arizona-Gerd
Offline
Beigetreten: 19.02.2012 - 16:00
Beiträge: 4698
RE: Rundreise USA - Kanada mit eigenem Womo: 10 Monate in 2022

Hallo jan, ich mache soetwas nicht,

aber wenn ich es machen würde, 

wäre Start und Ziel Brunswick.

 

Für mich ist das Wetter immer das Hauptkriterium

Erst Florida, dann wenn der Frost vorbei ist quer an die Westküste.

Im Frühsommer Richtung British Columbia, im Sommer an die Ostküste in Kanada.

Dann im Herbst wieder Rictung Süden

Liege Grüße Gerd

 

kahi
Bild von kahi
Offline
Beigetreten: 27.11.2018 - 13:43
Beiträge: 115
RE: Rundreise USA - Kanada mit eigenem Womo: 10 Monate in 2022

Hallo,

wir wollten auf unserer Tour letztes Jahr lieber von Brunswick aus zurück verschiffen, aber Seabridge hat uns extrem davon abgeraten. Es war aber nicht wirklich herauszubekommen, warum. Insofern wäre es sehr interessant zu wissen, ob sich deren Einstellung dazu mittlerweile geändert hat, und ob es ggf. einen Unterschied macht ob man ankommt oder weg fährt. Baltimore wollten wir nicht wegen des schlechten Rufs der Stadt, also mussten wir wieder nach Halifax hoch...

Liebe Grüße

Katharina

Maja GoGo

Arizona-Gerd
Bild von Arizona-Gerd
Offline
Beigetreten: 19.02.2012 - 16:00
Beiträge: 4698
RE: Rundreise USA - Kanada mit eigenem Womo: 10 Monate in 2022

Habe heute Morgen mit Seabridge telefoniert.

Wollte wissen ob Savannah auch geht.

Mir wurde Brunswick empfohlen.

LGG

Beate 'road runner'
Bild von Beate 'road runner'
Offline
Beigetreten: 10.11.2010 - 14:07
Beiträge: 2509
RE: Rundreise USA - Kanada mit eigenem Womo: 10 Monate in 2022

Hallo zusammen,

Seabridge schreibt:

 Seit 1997 haben wir mehr als 10.000 Reisemobile über den Atlantik verschifft. 
SeaBridge for Motorhomes unterscheidet sich zu Spediteuren in der ganzheitlichen Beratung, basierend auf persönlicher Verschiffungserfahrung (wir kennen nahezu alle Häfen aus eigenen Reisen) und mehr als 22 Jahren Arbeitsroutine. Unsere Kunden erhalten von uns neben den ausführlichen Informationen zum Abgabe- & Abholungshafen (inkl. Karten, Hotel- & Campingplatzvorschläge, Einkaufs- & Gasfüllmöglichkeiten) auch einige Informationen über das Reisen auf dem Zielkontinent, Gas- & Stromversorgung, Versicherungen, Visa, benötigenden Dokumenten & Genehmigungen für die temporäre Einfuhr etc. 
Auch die Erfahrungen unserer Kunden halten unsere Informationen aktuell.

Diese beschriebene Erfahrung bezieht sich auf die bekannten Häfen wie Halifax/Kanada und Baltimore /USA. Dort findet man lt. Seabridge die grösst mögliche Kompetenz in der reibungslosen Abwicklung von zu verschiffenden Fahrzeugen vor. Ein großer Vorteil wie wir selbst schon erleben durften. Selbst der Papierkrieg unserer Rückverschiffung in Baltimore war durch die Unterstützung des deutschsprachigen Hafen Escorts Herrn Müller völlig unproblematisch und zügig erledigt.

Vor geraumer Zeit, habe ich bei Seabridge wegen einer möglichen Verschiffung von Bremerhaven nach Brunswick/Georgia nachgefragt. Durch eine Userin hier aus dem Forum war mir bekannt, dass die zu verschiffenden Wohnmobile generell leer sein müssen d.h. dass keinerlei Reisegepäck, ausser Campingtisch und Stühle mitzuführen sind. Dies war damals für uns ein k.o. Kriterium. Mittlerweile hat sich dies wohl geändert. Dennoch habe ich dem Gespräch mit Seabridge entnommen, dass die Destination Brunswick nicht zu den Favourits von Seabridge gehört. Aus welchen Gründen auch immer. Aussagekräftige Erfahrungsberichte im Netz könnten hier vielleicht etwas Klarheit bringen. 
 

@ Jan

Natürlich muss man auf einer monatelangen Reise immer etwas Abstriche an Klima und Jahreszeit machen. Man kann schwerlich an allen Spots zur besten Zeit sein. Ich gebe nur zu bedenken, dass du mit dem frühen Start im Januar wertvolle Reisezeit verschenkst. Mir wäre das eindeutig nicht wert, an vielen schönen Spots vorbeizurauschen um möglichst schnell nach Florida zu kommen. Der Januar könnte im übrigen auch in Florida  noch recht frisch sein. 

Ich persönlich favourisiere daher einen frühen Start im Mai in Halifax, dann gut 2 Monate Kanada. Anfang/Mitte Juli  im Nordwesten über die US Grenze und gegen den Uhrzeigersinn unter Einbeziehung eurer Wunschziele bis Brunswick. Dort nach 5-6 Monaten zurückverschiffen.
Alternativ natürlich auch umgekehrt, Mitte Februar in Brunswick starten um im Uhrzeigersinn bis an die Kanadische Grenze (Anfang/Mitte August)  im November spätestens von Halifax rückverschiffen. Nur mal so als Gedankenanstoss.


 

 

 

Liebe Grüße,
Beate

Unser Reiseblog 5Jahreszeiten

Elbe1
Offline
Beigetreten: 10.04.2020 - 10:49
Beiträge: 4
RE: Rundreise USA - Kanada mit eigenem Womo: 10 Monate in 2022
Hallo an alle zusammen,
vielen Dank für die vielen Vor- und Ratschläge. Mit so viel Feedback in so kurzer Zeit habe ich wirklich nicht gerechnet. 

Um meine Gedanken und eure Vorschläge ein wenig zu sortieren, hier einma der Versuch unsere Argumente aufzulisten, welche zur ganz oben dargestellten Idee führten.

  1. Nach derzeitigem Stand müssen wir wohl davon ausgehen uns max. 180 Tage in den USA aufhalten zu dürfen --> also entweder Hin- ODER Rückreise über einen US-Hafen  (alles andere wäre Spekulation)
  2. Wir wollen den Süden und Südwesten nicht im Sommer bereisen (unsere optimale Wohlfühltemperatur liegt zwischen 18 und 23°C +- 3° wink)
  3. Ich war schon mal Ende April/Anfang Mai am /um den Grand Canyon - da war das Wetter sehr angenehm
  4. Vermeiden der Hurrikansaison im Süden von Juni - November
  5. Wir wollen möglichst 10 Monate ausnutzen und Ende Nov. 2022 muss ich zurück sein.
  6. Brunswick hatten wir auch schon mal ins Auge gefasst, aber wieder verworfen (ich glaube es waren die Themen "leeres" Womo, Frequenz und Kosten - weiß ich aber nicht mehr genau)

Mein Zwischenfazit: Ich werde Brunswick nochmal prüfen und vielleicht verschieben wir den Start noch um 2 - 3 Wochen in den Februar.

@ Katharina and all: Was ist am Ruf von Baltimore so schlecht?  Die Stadt oder der Hafen?  Gibt es etwas konkretes? Wir wollen schließlich nur das Womo übernehmen und dann ab nach Süden.

Ich bin gespannt auf eure Kommentare! 
Gruß Jan
Beate 'road runner'
Bild von Beate 'road runner'
Offline
Beigetreten: 10.11.2010 - 14:07
Beiträge: 2509
RE: Rundreise USA - Kanada mit eigenem Womo: 10 Monate in 2022

Hallo Jan,

wer schon einmal in größeren Hafenstädten wie Genua, Neapel, Livorno, Barcelona oder Tanger unterwegs war, schreckt sich sicher nicht vor dem Fährhafen in Baltimore. In Zeiten von moderner Navigation schon zweimal nicht. Natürlich ist das Hafengelände weitläufig und bei weitem nicht so 'kuschelig' wie der Frachthafen von Halifax. Dafür kann man sich einen 'Escort Hafen Service' über Seabridge buchen, der einem das Fahrzeug durch den Zoll bringt und den Papierkram weitesgehend erledigt.

Bekannte von uns mussten leider die Erfahrung eines Wohnmobileinbruches im Februar 2018 im Hafengelände von Baltimore machen. Es konnte nicht abschließend geklärt werden, ob der Einbruch bereits auf dem Schiff oder 'erst' im Hafengelände stattgefunden hat. Der 9,5 Meter Phoenix MAN hatte zum Glück kaum Schäden, die fehlenden Dinge wurden rasch ersetzt und so konnten die beiden ihre Reise zeitnah beginnen. In diesem Fall kamen die Täter wohl über das große Heki Dachfenster ins Innere des Fahrzeugs. 

Da steckt man leider nicht drin, egal welche Destination man wählt. Auch wir hatten vor erneut wieder über Baltimore rückzuverschiffen. 

 

Liebe Grüße,
Beate

Unser Reiseblog 5Jahreszeiten

Elbe1
Offline
Beigetreten: 10.04.2020 - 10:49
Beiträge: 4
RE: Rundreise USA - Kanada mit eigenem Womo: 10 Monate in 2022

Nach schriftlicher Kommunikation mit Seabridge lautet die Empfehlung wohl eher Baltimore. Aber insgesamt ist es wohl noch etwas früh, jetzt konkrete Aussagen zu bekommen. Also schieben wir die Entscheidung noch etwas auf... wink

Aber ein anderer Punkt konkretisiert sich: Unser lang erwartetes neues Womo steht endlich beim Händler und kann vorrausichtlich am Donnerstag abgeholt werden.😀  Leider gibt es aufgrund Corona Schwierigkeiten mit der Zulassung  - aber auch dafür wird sich eine Lösung finden.

Bzgl. technischen Fragen (Rostschutz Fahrgestell) gehe ich wahrscheinlich besser auf eine andere Rubrik dieses Forums, oder?

LG Jan