Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

Nun ist der Osten an der Reihe: Indian Summer in Ontario 2018

63 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Flo
Bild von Flo
Offline
Beigetreten: 17.08.2014 - 20:42
Beiträge: 681
Nun ist der Osten an der Reihe: Indian Summer in Ontario 2018
Eckdaten zur Routenplanung
Reiseregion: 
Start/Ziel: 
Reisedauer: 
Reisegruppe: 
Reiseschwerpunkte: 
Reisezeit: 
Reisedatum: 
21.09.2018 bis 13.10.2018

Hallo liebe Foris

Wie bereits angekündigt steht bei uns im nächsten Jahr die nächste Womoreise nach Kanada an und ich darf wieder planen laugh. Dieses Mal geht es zum Indian Summer in den Osten. Dank eurer Hilfe und Einschätzungen (siehe Thread) haben wir uns für eine reine Ontario-Route entschieden. Camper und Flüge sind gebucht, hier unsere definitiven Reisedaten:

Reisezeitraum: 21. September bis 13. Oktober 2017 (3 Wochen)

Start/Ende: Toronto

Camper: Fraserway C-Large 23-25 mit Slideout

Anbei mein ausgearbeiteter Routenplan. Wirklich überraschend ist die Runde sicher nicht, bewegen wir uns doch auf der klassischen Rundstrecke ab Toronto. Knackpunkt ist vor allem die optimale Einbindung des Algonquin Parks sowohl was die Laubfärbung anbelangt (von uns nicht planbar) als auch den Zeitraum (wenn möglich nicht am Wochenende). Den Schlenker über Manitoulin Island habe ich gestrichen, zum Opfer gefallen ist dadurch schweren Herzens der Killarney PP. Weglassen werden wir auch die Bruce Peninsula. Ich höre den Aufschrei von euch Foris, aber irgendwie müssen wir Prioritäten setzen, um alles unter einen Hut zu bekommen und wir möchten genügend Zeit im Raum Killbear/Algonquin verbringen.

Obwohl die grundsätzliche Streckenführung klar ist, sind wir uns noch nicht schlüssig, ob wir die Runde im Uhr- oder Gegenuhrzeigersinn fahren wollen. Ich stelle mal die Variante im Uhrzeigersinn ein. Wie so üblich haben sie ihre Vor- und Nachteile, bei der 'Uhrzeiger-Variante' ist der Besuch des Algonquin Parks was die Fall Foliage anbelangt sehr spät, aber wer weiss schon, wann die Laubfärbung nächstes Jahr beginnt?







Tag

Datum Route KM Übernachtung Aktivitäten
1 Fr, 21.9.2018 Hinflug Zürich - Toronto   Novotel Centre Toronto  
2 Sa, 22.9.2018 Toronto   Novotel Centre Toronto Besuch Freunde / Sightseeing Toronto
3 So, 23.9.2018 Toronto   Novotel Centre Toronto Besuch Freunde / Sightseeing Toronto
4 Mo, 24.9.2018 Übernahme - Einkauf - Bronte Creek PP 130 Bronte Creek CG Einkauf, Crawford Lake Irokesendorf, Rattlesnake Point Outlook
5 Di, 25.9.2018 Bronte Creek - Niagara Parkway - Niagara Falls 120 Campark Resort Niagara on the Lake, Niagara Falls, IMAX, Abend: Illumination
6 Mi, 26.9.2018 Niagara Falls - Waterloo 150 Green Acre Park CG Hornblower, Journey behind the falls
7 Do, 27.9.2018 Waterloo - Craigleith PP 160 Craigleith CG Mennoniten Land: Farmers Market, Heidelberg, Elmira, West Montrose, Elora, Fergus
8 Fr, 28.9.2018 Craigleith - Six Mile Lake PP 115 Six Mile Lake CG Scenic Caves, St. Marie among Hurons
9 Sa, 29.9.2018 Six Mile Lake - Killbear PP 100 Beaver Dam CG (reservieren?) VM: Park Trails, NM Schiffahrt Parry Sound, Island Queen Cruise, 13h, Dauer 3h
10 So, 30.9.2018 Killbear PP 0 Beaver Dam CG (reservieren?) Lookout Point Trail, Lighthouse Trail
11 Mo, 1.10.2018 Killbear PP - Grundy Lake PP 90 Grundy Lake PP Swan Lake Trail, Beaver Dams Trail
12 Di, 2.10.2018 Grundy Lake - Algonquin PP 260 Mew Lake CG (Site 51 reservieren) Peck Lake Trail, Bat Lake Trail
13 Mi, 3.10.2018 Algonquin PP 40 Mew Lake CG (Site 51 reservieren) Mizzy Lake Trail, früh starten
14 Do, 4.10.2018 Algonquin PP 40 Lake of 2 Rivers CG (Site 14 reservieren) Kanu auf dem Lake Opeongo, Visitor Centre
15 Fr, 5.10.2018 Algonquin PP - Parc Gatineau 250 Lac Philippe CG Lookout Trail, Beaver Pond Trail
16 Sa, 6.10.2018 Parc Gatineau - Ottawa 75 Poplar Grove CG (reservieren?) MacKenzie-King Estate, Gatineau Park
17 So, 7.10.2018 Ottawa 20 Poplar Grove CG (reservieren?) Rideau Canal, Parliament, Canadian Museum of Civilization
18 Mo, 8.10.2018 Ottawa - Ivy Lea 155 Ivy Lea KOA Achtung Thanksgiving: Fahrt entlang des Rideau Kanal, 1-hour 1000 Islands Cruise ab Ivy Lea
19 Di, 9.10.2018 Ivy Lea - Sandbanks PP 130 Outlet River CG Kingston
20 Mi, 10.10.2018 Sandbanks PP - Balsam Lake PP 240 Balsam Lake CG Petroglyphs
21 Do, 11.10.2018 Balsam Lake PP - Cookstown 115 Nicolston Dam Campground Besuch Outlet Cookstown, Packen
22 Fr, 12.10.2018 Abgabe Camper - Rückflug 10    
23 Sa, 13.10.2018 Ankunft ZRH      
      2200    

Und hier noch die Strecke als Map:

 

Was haltet ihr davon? Irgendwelche Voten warum wir die Runde im Uhr- oder Gegenuhrzeigersinn machen sollten? Und dann auch von mir noch eine Frage zur Besichtigung von Ottawa: Gemäss Foris wird die Übernachtung im Poplar’s Grove CG empfohlen, um von dort aus zum nächst gelegenen Park & Ride zu fahren und dann mit dem Bus in die Innenstadt zu gelangen. Ist das Parkieren auf solch einem Parkplatz erlaubt, ist dies noch ‚ausserhalb‘?

Bin gespannt auf Euer Feedback - ein grosses Merci schon Mal für Eure Einschätzungen und Tipps!

Liebe Grüsse, Flo

JuergenW
Online
Beigetreten: 06.09.2012 - 16:33
Beiträge: 325
RE: Nun ist der Osten an der Reihe: Indian Summer in Ontario 201

Hallo Flo,

mit Fraserway Toronto waren wir dieses Jahr nicht wirklich zufrieden.

Als ersten CG hatten wir den https://www.ontarioparks.com/park/presquile . Konnte man von Fraserway locker am erstn Tag erreichen.

Wir standen aber auch schon um 9.55 Uhr am LCBO in der Nähe von Fraserway.

Zu Ottawa kann ich dir nur sagen das man auf der anderen Seite des Ottawa River in Hull parken darfst.

Wurde uns auch von der Touri Information gesagt die sich an der Alexandrabridge auf der Hull Seite liegt.

Von dort befindet sich ca. 2km Richtung stadtauswärts ein großer Parkplatz auf der rechten Seite.

Ich würde dir zum besichtigen den By Market empfehelen. Dort befindet sich auch eine große Mall. Auf der anderen Seite des Rideau River ist lediglich das Parlament sehenswert. Ansonsten nur Hochhausschluchten.

Am Mew Lake hatten wir die Campsite 14. Da hast du ja Glück direkt am See.

Den Film im IMax Niagara fanden wir jetzt nicht so toll. Da haben wir schon bessere IMax Filme gesehen.

Ansonsten finde ich deine Tour sehr gut.

Wir haben die Tour bis zum Saguenay gemacht und waren von dem Riesenschlenker wegen schlechtem Wetter total enttäuscht.

 

 

 

Jürgen

Flo
Bild von Flo
Offline
Beigetreten: 17.08.2014 - 20:42
Beiträge: 681
RE: Nun ist der Osten an der Reihe: Indian Summer in Ontario 201

Hej Jürgen

Danke für deine schnelle Antwort. Dein Input zu Fraserway habe ich gesehen. Wir haben selber seit bald 15 Jahren ein Wohnmobil und waren bei der Übernahme letztes Jahr zunächst auch eher etwas geplättet, als wir die Inneneinrichtung und die Qualität des Interieurs sahen. Unseres hatte zwar noch sehr wenig KM auf dem Tacho und trotzdem gab es z.B. schon Risse im Stoff und die Storen an den Fenstern haben schon nach kurzer Zeit nicht mehr gehalten und sind dauernd nach unten gezurrt, was ärgerlich war , da unsere Kinder dort sassen und raussehen sollten. Dafür war der Service bei uns 1A!

Zu Ottawa kann ich dir nur sagen das man auf der anderen Seite des Ottawa River in Hull parken darfst.

Wurde uns auch von der Touri Information gesagt die sich an der Alexandrabridge auf der Hull Seite liegt.

Was kann ich unter "dürfen" verstehen? Weil es nicht mehr im Perimeter der Stadt Ottawa liegt und somit die Mietbedingungen nicht verletzt?

Zu den Campgrounds: ihr hattet ja die meisten vorgebucht - wie waren die Erfahrungen vor Ort? Klar, ihr wart etwas früher unterwegs. Und welcher Campground im Alqonquin hat euch am besten gefallen (falls ihr noch andere besucht habt)?

Wir haben die Tour bis zum Saguenay gemacht und waren von dem Riesenschlenker wegen schlechtem Wetter total enttäuscht.

Genau aus dem Grund habe ich mich nur für Ontario entschieden und die zweite Variante bis nach Tadoussac verworfen. Wenn nämlich das Wetter nicht mitspielt, dann ist es eine arg weite Strecke...

Einen schönen Abend, Flo

JuergenW
Online
Beigetreten: 06.09.2012 - 16:33
Beiträge: 325
RE: Neuen Kommentar schreiben

Hallo Flo,

Was kann ich unter "dürfen" verstehen? Weil es nicht mehr im Perimeter der Stadt Ottawa liegt und somit die Mietbedingungen nicht verletzt?

ja. Hull befindet sich sogar in einer anderen Provinz. Nämlich Ontario während Ottawa sich ja in Quebec befindet.

Im großen und ganzen ist Ottawa Downtown für größere Fahrzeuge gesperrt.

Im allgemeinen waren immer noch viele Stellplätze frei. Allerdings nicht im Algonquin. Dort stand ein Schild am Mew Lake CG mit Full.

Es waren aber noch 2 Sites in unserer Nähe frei. Die Sites ab 70 waren teilweise überflutet.

Andere CG`s haben wir nicht besucht.

In Niagara Falls kannst du mit dem Bus den ganzen Tag für 7.50 $ fahren. Man erspart sich die Parkplatzsuche. Ein Parkplatz kostet 10$.

Da hast du ja Glück das du im Gatineau PP einen Campground gefunden hast. Wir hatten nicht das Glück.

Die Parkplätze dort sind nicht für Womos ausgelegt. Es gibt nur noch einen größeren Parkplatz dort der 6$ kostet.

 

Jürgen

Flo
Bild von Flo
Offline
Beigetreten: 17.08.2014 - 20:42
Beiträge: 681
RE: Neuen Kommentar schreiben

Hej Jürgen

@Algonguin: was meinst du mit überflutet - vom Seewasser? Hattet ihr solchen Regen?

@Gatineau: der Campground ist ganz weit im Norden des Parks, wir haben ihn nicht zum Besuch von Ottawa ausgewählt, sondern da uns das Gebiet reizt. Vielleicht fällt er auch spontan zum Opfer, falls wir im Algonquin noch eine Nacht anhängen wollen.

Gruss, Flo

JuergenW
Online
Beigetreten: 06.09.2012 - 16:33
Beiträge: 325
RE: Nun ist der Osten an der Reihe: Indian Summer in Ontario 201

Hallo Flo,

ja mit Seewasser.

Regen hatten wir keinen außer am Abreisetag am Flughafen. Wir hatten im allgemeinen Sonne pur mit Temperaturen zwischen 25 und 33°.

Normaltemperatur wäre 14-18° gewesen laut einem Smalltalk mit einem Einheimischen.

Nur im Saguenay wars kalt mit 9°.

Jürgen

Flo
Bild von Flo
Offline
Beigetreten: 17.08.2014 - 20:42
Beiträge: 681
RE: Nun ist der Osten an der Reihe: Indian Summer in Ontario 201

Gut zu wissen, danke Jürgen. Die Lage der Sites sieht toll aus - aber wer will schon im Nassen stehen?

Schreibst du noch einen Reisebericht wink?

Gruss, Flo

 

JuergenW
Online
Beigetreten: 06.09.2012 - 16:33
Beiträge: 325
RE: Neuen Kommentar schreiben

Hallo Flo,

ich werde versuchen demnächst mal einen Kurzreisebericht zu schreiben.

Aber so Tagebuchmäßig wie die meisten hier Reiseberichte schreiben wird es auf keinen Fall.

 

Jürgen

Flo
Bild von Flo
Offline
Beigetreten: 17.08.2014 - 20:42
Beiträge: 681
RE: Nun ist der Osten an der Reihe: Indian Summer in Ontario 201

Da kann man zumindest ohne schlechtes Gewissen auch bei Waldbrandgefahr ein Feuerchen machen wink....

Schön das Plätzchen und das Wetter auch yes.

Vielleicht meldet sich auch noch der eine oder andere Foris, der den Osten bereist hat. Speziell hoffe ich, etwas von Hans zu lesen (Nidelv610) - er war dieses Jahr ja auch zum Indian Summer auf zum Teil ähnlicher Route unterwegs. Ich wäre gespannt, was er so alles zu berichten hat.

Gruss, Flo

Flo
Bild von Flo
Offline
Beigetreten: 17.08.2014 - 20:42
Beiträge: 681
RE: Nun ist der Osten an der Reihe: Indian Summer in Ontario 201

Keine weiteren Tipps und Verbesserungsvorschläge? Ich hoffe, dass sich noch mehr Foris melden, auch wenn der Osten (Kanadas) ein eher etwas stiefmütterliches Dasein fristet ....

Danke und Gruss, Flo

Baui
Bild von Baui
Offline
Beigetreten: 03.09.2012 - 08:38
Beiträge: 849
RE: Nun ist der Osten an der Reihe: Indian Summer in Ontario 201

Hallo Flo

Ich kenne den Osten von Kanada noch nicht, finde es aber schade, dass Du die Bruce Peninsula weglässt. Aufgrund der Reiseberichte kann man dort viel machen. Wenn möglich würde ich Dir empfehlen, dort doch noch 2 Übernachtungen zu machen. Damit würde etwas anderes wegfallen, aber ich denke dass die Bruce Peninsula doch einziogartig ist und Du an anderen Orten eine kleine Wiederholung hast.

Vielleicht hilft Dir meine Einschätzung weiter, auch wenn ich Dir nicht aus persönlicher Erfahrung erzählen kann.

Gruss Baui

Janina 141
Bild von Janina 141
Online
Beigetreten: 27.12.2015 - 13:16
Beiträge: 301
RE: Nun ist der Osten an der Reihe: Indian Summer in Ontario 201

Moin Flo,

juhu, Baui bricht den Damm, da Du ja auch bereits einen Aufschrei erwartet hattest, möchte ich den Erwartungen auch gerecht werden und pflichte Baui bei- die Bruce Peninsula würde ich nicht weglassen; gerade auch mit Kindern nicht. Ich war schon da und und fand die Bruce Peninsula mit am Schönsten von der ganzen Ontario-Reise ---ich hab ein Foto davon in meinem Büro hängen und das sorgt regelmäßig für Gesprächsstoff, weil Menschen nicht glauben können, dass das auch in Kanada ist.

Im Algonquin waren wir erst auf dem Lake of two Rivers CG (war in unserer Ecke eher schrecklich) und dann (weil der andere eher schrecklich war nach fluchtartigem morgendlichen Aufbruch) auf dem Rock Lake CG -den fanden wir gut, deutlich besser jedenfalls als den anderen, und wir haben die letzte fcfs-site bekommen: die war in der ersten Reihe mit Seeblick. Morgens haben wir einen Trail direkt vom CG aus genommen -und das wildeste Wildlife der Reise, einen Elch, gesehen.

Fairerweise muss ich zugeben, dass das Urteil zum Lake of two rivers CG auch von starkem Regen und einer ausgesprochen ungünstig gelegenen Site, ungeschützt mittendrin, beeinflusst wurde. Der Sonnenaufgang am Seeufer dort (war natürlich sehr weit weg von unserem Platz) war sehr schön.

Der Sonnenaufgang am Rock Lake war auch phantastisch, knallrosa. Und der Elch setzt mir dann natürlich noch eine extrarosa Brille auf.

....schöne Grüße, Janina*

 

Flo
Bild von Flo
Offline
Beigetreten: 17.08.2014 - 20:42
Beiträge: 681
RE: Nun ist der Osten an der Reihe: Indian Summer in Ontario 201

Hallo Ihr Beiden

Schön, dass die Diskussion eröffnet ist wink.... Als ich mich nach der Buchung des Campers und der Flüge an das Feintuning der Strecke machte, hätte ich nicht gedacht, dass die so offensichtlich 'simple' Route ab Toronto eine derartige Knacknuss werden würde. Ich habe x verschiedene Versionen ausprobiert, mit/ohne Bruce Peninsula, mit Fahrt über Manitoulin und ohne, Uhrzeiger/Gegenuhrzeiger sogar Varianten über die USA (südlicher Teil des Ontario-Sees) habe ich ausprobiert und nie hat's gepasst. Lange war die Route über Bruce Peninsula -> Manitoulin Island -> Killarney -> Killbear -> Algonquin -> Ottawa -> 1000 Islands mein Favorit, aber egal wie ich es gewendet habe, der Besuch des Algonquin Parks fiel immer auf das verlängerte Wochenende von Thanksgiving. Und eine Fahrt im Gegenuhrzeigersinn überzeugt uns momentan noch nicht wirklich, da der Besuch der Niagarafälle so ans Ende der Reise fällt und wir eigentlich zum Schluss lieber noch in der Natur sind als im Ballungsgebiet.

@Janina: In welcher Jahreszeit wart ihr unterwegs? Was macht den besonderen Reiz des Bruce Peninsula aus deiner Sicht aus und warum speziell für Kinder? Seid ihr über Manitoulin Island gereist?

Gemäss Bewertungen im Internet soll der Lake of Two Rivers meist sehr voll sein und die Sites wenig Privatsphäre haben. Dabei schwärmen einige Foris von Site #14, mal sehen ob Chrissy sich meldet oder Hans .... Ich denke, dass ich auf zwei verschiedenen Campgrounds reservieren werde, Pog Lake soll auch sehr schön sein.

Ja, so einen Elch möchten wir auch gaaaaanz fest sehen. Schaun mr mal, ob wir das nötige Quäntchen Glück haben.

Liebe Grüsse, Flo

Baui
Bild von Baui
Offline
Beigetreten: 03.09.2012 - 08:38
Beiträge: 849
RE: Nun ist der Osten an der Reihe: Indian Summer in Ontario 201

Hallo Flo

Den Schlenker über Manitoulin Island und Killarney würde ich auch weglassen. Aber ich würde einen oder zwei längere Fahrtage in Kauf nehmen und dafür die Bruce Peninsula reinnehmen.

Wieviele Leute es an einem Feiertag im Algonquin hat kann ich nicht beurteilen, aber voll ist es dann wahrscheinlich überall. Wenn Du die Niagra Falls am Schluss einbaust, hast Du zwar keine Natur am Schluss, dafür aber auch nicht zwei Städte mit Toronto und Niagara nach einander.

Ich denke mir, dass gerade für Kinder eine Bootsfahrt im Bruce Peninsula Spass macht. Aber wenn es wirklich nicht passt, ist es wahrscheinlich auch nicht so schlimm, da Deine Route ja schön abwechslungsreich ist.

Gruss Baui

Janina 141
Bild von Janina 141
Online
Beigetreten: 27.12.2015 - 13:16
Beiträge: 301
RE: Nun ist der Osten an der Reihe: Indian Summer in Ontario 201

Hallo Flo,

wir waren zur gleichen Reisezeit, die Du planst, unterwegs, aber nicht so lange und auch nicht so weit, hab ich Dir auch schonmal in Deinem ersten Thread zu dieser Reise geschrieben. Wir sind nach der Bruce Peninsula über Manitoulin hoch bis zum reizlosen Sudbury gefahren, und obwohl die Fährfahrt sehr schön war und wir da oben den schönsten Indian Summer hatten, würde ich es nicht wieder so machen, denn der Fahrtweg ist seeeehr lang und auch nicht aufregend.

Ich würde nach dem Bruce Peninsula NP umkehren und unten rum auf die andere Seite der Georgian Bay fahren, Killbear  unbedingt (und evtl auch Killarney) mitnehmen.

Die Farben an der Bruce Peninsula sind einfach wunderschön, die Wanderwege nicht lang, absolut bewältigbar und trotzdem ereignisreich, interessanter Steinboden plus kleiner Kletterfaktor, es ist einfach besonders da. Wir sind auch durch das Loch in die Höhle abgestiegen, sehr aufregend. Baden war natürlich nicht wirklich möglich, ich war sehr kurz mit den Füßen drin, das war eiskalt. Es ist eben schön. Der Campground war ziemlich leer, und wir hatten auch Glück mit dem Wetter. 

  Das war am 30. September.

 

Wir waren dann allerdings eben auch am ThanksgivingWE im Algonquin, die Campingplätze waren sehr sehr voll, aber auf den Wanderwegen und auch beim Kanufahren hat man kaum gemerkt, dass es so voll war. Es ist eben Kanada und wirklich groß. Schade war eben nur, dass das Rot der Laubfärbung schon durch war:

          

 

....schöne Grüße, Janina*.

 

Flo
Bild von Flo
Offline
Beigetreten: 17.08.2014 - 20:42
Beiträge: 681
RE: Nun ist der Osten an der Reihe: Indian Summer in Ontario 201

Hoi Baui, hej Janina

Danke für euren Input.

Eigentlich ist das Einbinden der Niagarafälle der Spielverderber der Streckenplanung cheeky, aber da sowohl mein Mann als auch die Kinder unbedingt dorthin fahren wollen, startet oder endet die Rundreise über Niagara.

Aus irgendeinem Grund sagt uns die Uhrzeiger-Version d.h. mit Start über die Niagara Fälle mehr zu. Und dann haben wir das Problem mit dem Algonquin und Thanksgiving.... Auf der umgekehrten Fahrstrecke hingegen könnten wir nach dem Besuch des Algonquins je nach Wetterlage etc. spontan entscheiden, ob wir noch die Bruce Peninsula hoch fahren wollen oder nicht.

Hhmm....wer die Wahl hat ....

@Janina: das langjährige Mittel des Foliage Peaks ist der 27. September, bei einem frühen Beginn nächstes Jahr wären somit auch wir - egal welche Route wir nehmen - zu spät dran. Wenn's danach ginge, müssten wir nach der Camperübernahme direkt hoch zum Algonquin fahren surprise. Henu, Hauptsache das Wetter ist gut, sonst ist's eh Wurscht mit dem Peak...

Liebe Grüsse, Flo

PS: Prachtsbursche der Elch - da hattet ihr echt Glück!

JuergenW
Online
Beigetreten: 06.09.2012 - 16:33
Beiträge: 325
RE: Nun ist der Osten an der Reihe: Indian Summer in Ontario 201

Hallo Flo,

 

auf meinen Kalender den ich grad gefunden habe ist Thanksgiving wohl nur in Quebec ein Feiertag.

https://www.schulferien.org/kanada/feiertage/2018/

Wenn du einen Campground im Algonquin kann es dir doch egal sein wie voll es dort ist.

Die meisten Besucher dort sind doch Mehrtagesausflügler die mit einem Kanu oder zu Fuß in das Hinterland fahren oder laufen.

Ja, so einen Elch möchten wir auch gaaaaanz fest sehen

Tiere haben wir fast keine gesehen. Ein Reh auf einen Parkplatz am Vistor Center und mehrere Eichhörnchen.

Ist wohl die falsche Jahreszeit. Im Visitor Center (östlicher Eingang) hängt eine Tafel wo die Tiersichtigungen eingetragen werden.

Wir haben auf unserer Wanderung am Mew Lake keine 5 Wanderer gesehen (Bat Lake Trail).

Vom Algonquin nach Niagara haben wir nur gute 5 Stunden gebraucht. Fall du noch irgendwoanders einen Tag einbauen willst.

Den Flea und Farmers Market in St. Jakobs muß man nicht unbedingt gesehen haben. Ist auch glaub ich nur Donnerstags.

 

Jürgen

Miiia
Bild von Miiia
Offline
Beigetreten: 10.01.2014 - 11:00
Beiträge: 138
RE: Nun ist der Osten an der Reihe: Indian Summer in Ontario 201

Hallo Flo, wir waren letztes Jahr in den beiden ersten Oktoberwochen unterwegs.

Die Bruce Peninsula würde ich um bedingt reinnehmen. Es gibt wunderschöne Wannderungen dort und der Campground ist phantastisch.

Manitoulin Island hat dagegen etwas Stilles und der Batman CG ist obwohl privat super. Wir hatten eine traumhaften Seeblick dort.

Die Fähre ist natürlich teuer, führt aber auch durch großartige Natur.

Killarney war eins unserer Highlights. Für uns hat sich der Weg dorthin gelohnt. Eine unvergessliche Kanutour haben wir dort erlebt.

Insgesamt hatten wir eine eher kurze Runde, mit aber ausreichend Fahrstrecke für 17 Urlaubstage. Die Niagarafälle haben mir auch Kopfzerbrechen bereitet. Sind jedoch so beeindruckend, dass der Schlenker sich lohnt.

Die Ziele waren:

Six-Mile-Lake

Arrowhead

Algonquin

Killarney

Manitoulin Island

Bruce Peninsula 

Niagara Falls

Bronte Creek mit Toronto Besuch

 

Alle Plätze waren vorgebucht. Im Algonquin war es notwendig, im Killarney auch. Bronte Creek war erstaunlicherweise auch ausgebucht, hat uns gut gefallen.

Letztendlich sind so viele Ziele großartig, Du kannst es kaum falsch machen.

 

 

 
Liebe Grüße, Mirja
 

Umwege erweitern die Ortskenntnis.

Kurt Tucholsky

 

Baui
Bild von Baui
Offline
Beigetreten: 03.09.2012 - 08:38
Beiträge: 849
RE: Nun ist der Osten an der Reihe: Indian Summer in Ontario 201

Hallo Mirja

Auf welchem Campground warst Du auf der Bruce Peninsula?

Du schwärmst sehr vom Killnarney. Ist dieser nicht sehr ähnlich wie der Algonquin?

Danke und Gruss, Baui

Janina 141
Bild von Janina 141
Online
Beigetreten: 27.12.2015 - 13:16
Beiträge: 301
RE: Nun ist der Osten an der Reihe: Indian Summer in Ontario 201

Hallo Flo,

das Niagara-Problem kann ich auch gut nachvollziehen. Wir sind gleich nach Übernahme und EInkauf bis zu den Fällen durchgefahren, und das war auch gut so. Weil Fraserway uns schon um 8 Uhr morgens abgeholt hatte, hatten wir genug Zeit, sogar für die lady of the mist. Natürlich sind die Fälle beeindruckend, ich fand sie aber nicht sehr magisch wegen des ganzen Drumrums. Im Grunde haben die Niagarafälle überhaupt nicht zum Rest der Reise gepasst, deshalb war es gut, das gleich am Anfang zu machen. Weggelassen hätte ich sie aber auch nicht. Toll war, dass abends direkt neben dem privaten CG wo wir waren (Namen weiß ich leider nicht, toll war er auch nicht, aber:) ein Haunted House war. Wenn ihr sowas seht, solltet ihr das unbedingt mitmachen, das war ein wirklich craziger Einblick in die nordamerikanische Kultur. Wir haben einen Hayride mitgemacht (Draußen-Geisterbahn, die man auf einem Traktoranhänger durchfährt, mit Erschreckern), das war sehr cool. Ich weiß natürlich nicht, ob die das jedes Jahr dort haben, aber wenn ihr sowas mal seht: macht das mal mit.

Am nächsten Tag haben wir uns noch das pittoreske Niagara on the Lake angeschaut, das hat uns gut gefallen und anschließend sind wir in zwei Tagesetappen zur Bruce Peninsula hochgefahren. 

Kann man so machen, muss man natürlich nicht -dafür hatten wir es dann auch nicht bis Ottawa geschafft. Aber wir hatten auch nur zwei Wochen insgesamt.

...schöne Grüße, Janina*

 

Flo
Bild von Flo
Offline
Beigetreten: 17.08.2014 - 20:42
Beiträge: 681
RE: Neuen Kommentar schreiben

Hej Jürgen

Wenn wir es steuern können, sind wir lieber nicht im Park, wenn die halbe kanadische Umgebung ein long weekend hat und nochmals zum campen verreist. Letztes Jahr haben wir im Sommer etliche volle Campgrounds in BC erlebt und fanden dies - auch wenn es sich dann in der Umgebung (auf Wanderwegen etc.) wieder verläuft - nicht so prickelnd. Irgendwie geht einem so das Gefühl der 'Wildnis' abhanden, wenn in Sites nebenan mit Radiogedudel und Kindergeschrei gegrillt wird.

Tiere haben wir fast keine gesehen

Das ist aber schade. Wenn ich die Reiseberichte unserer Foris so lese, denke ich, dass wir wohl mal in den hohen Norden nach Alaska/Yukon fahren müssen, um Elche und Co zu sehen. Und trotzdem hoffen auch wir, mit einer grossen Portion Glück einen Elch vor die Nase zu bekommen. Meist wenn man nicht damit rechnet, tauchen sie auf, so geschehen auf unserer ersten Womo-Reise in der Nähe von 100 Mile House BC. Da habe ich im vorbeifahren zwei grössere Tiere im Graben erspäht, aber alles ging dermassen schnell, dass ich erst nachträglich realisierte, dass es sich um Elche handelte.

Den Flea und Farmers Market in St. Jakobs muß man nicht unbedingt gesehen haben. Ist auch glaub ich nur Donnerstags.

Die Planung richte ich sicher nicht auf den Farmers Market aus, aber wenn's passt, dann möchten wir da schon hin. Ist sicher ein Erlebnis, vor allem auch für die Kinder.

Gruss, Flo

JuergenW
Online
Beigetreten: 06.09.2012 - 16:33
Beiträge: 325
RE: Nun ist der Osten an der Reihe: Indian Summer in Ontario 201

Hi Flo,

reichlich Elche haben wir vor 12 Jahren zwischen Banff und Lake Loise während der Dämmerung gesehen.

Reichlich Bären, auch eine mit 2 Kiddys, haben wir vor 4 Jahren im Wells Gray gesehen. Aber auch im Kootenay waren wir mit Bären erfolgreich.

 

 

 

Jürgen

Flo
Bild von Flo
Offline
Beigetreten: 17.08.2014 - 20:42
Beiträge: 681
RE: Neuen Kommentar schreiben

Hej Mirja

Danke für dein Input. Was die Strecke über Manitoulin Island anbelangt, bin ich mir immer noch unsicher. Aus den Feedbacks diverser Foris habe ich herausgespürt, dass sich die Fahrt nicht so lohnt resp. nur, wenn man sich mehr Zeit dafür nimmt.

Der Killarney würde mich schon sehr reizen, da er noch 'wilder' als der Algonquin sein soll und die Chance somit auch höher, Tiere zu sehen. Aber ist halt schon ein ziemliches Stück hoch zum fahren. Ist er wirklich so anders als der Killbear PP, dass sich der lange Weg lohnt? Sven (flyingfocus) war ja eher enttäuscht von der doch nicht so vorhandenen Einsamkeit ...

Liebe Grüsse, Flo

Flo
Bild von Flo
Offline
Beigetreten: 17.08.2014 - 20:42
Beiträge: 681
RE: Neuen Kommentar schreiben

Hej Janina

 Im Grunde haben die Niagarafälle überhaupt nicht zum Rest der Reise gepasst, deshalb war es gut, das gleich am Anfang zu machen.

Irgendwie konnte ich das Bauchgefühl, warum ich die Niagarafälle lieber an den Anfang der Reise setzen möchte, nicht wirklich benennen, aber genau das ist es!

Mit Geisterhäusern haben wir es nicht so, trotzdem danke für den Tipp.

Vielleicht sollten wir Ottawa auch streichen, um mehr Zeit zu gewinnen für die Bruce Peninsula und einen Abstecher hoch bis zum Killarney. Aber dann gäbe es auch keine (Rück-)Fahrt über Kingston/1000 Islands und dies wäre wohl auch wieder schade.

Jetzt habe ich auf jeden Fall wieder Denkfutter ....

Allen einen guten Wochenstart, Flo

Miiia
Bild von Miiia
Offline
Beigetreten: 10.01.2014 - 11:00
Beiträge: 138
RE: Nun ist der Osten an der Reihe: Indian Summer in Ontario 201

Hallo Flo,

für das Für und Wider eines Ziels spielen so viele Faktoren mit. Der Killarney ist irgendwie ursprünglicher und trotz Ausbuchung keineswegs überlaufen. Wir fanden es toll dort. Auf dem Weg dorthin lief ein Bär am Straßenrand, ganz kurz nur.

Direkt vom CG kann man Kanutouren starten. 

Aber wenn es zur Runde nicht passt und zu überlangen Fahrten führt, dann gibt es bestimmt genauso tolle andere Ziele.

Zum Killbear kann ich leider nichts sagen. 

 

@ Baui: wir waren auf dem Cyprus Lake CG. Direkt von der Site ging es zum Strand runter, sehr lohnenswert.

 
Liebe Grüße, Mirja
 

Umwege erweitern die Ortskenntnis.

Kurt Tucholsky

 

Chrissy78
Bild von Chrissy78
Offline
Beigetreten: 12.01.2012 - 16:36
Beiträge: 1010
RE: Nun ist der Osten an der Reihe: Indian Summer in Ontario 201

Hi Flo,

Gemäss Bewertungen im Internet soll der Lake of Two Rivers meist sehr voll sein und die Sites wenig Privatsphäre haben. Dabei schwärmen einige Foris von Site #14, mal sehen ob Chrissy sich meldet ...

dann schalte ich mich doch mal dazu - irgendwie ist mit deine Planng durch die Lappen gegangen surprise

Meinen Reisebericht kennst du ja???

Ich kann nur für meine Reisezeit "Hochsommer" sprechen.... kann schwer eiinschätzen, wie das Wetter im Herbst sein wird.

Direkt zum Algonquin:

War im Hochsommer VOLL!!! ALLE Campgrounds waren VOLL!!!

Da ich aber vogebucht hatte, ergatterten wir eben die oben beschriebene Site 14 - RIESIG!

Wären wir auf einer der hinteren Sites des Campgrounds gewesen, dann wären wir "mittendrin" gewesen - eng, ohne Ausblick und Privatsphäre. Es ist tatsächich so, dass viele Campgrounds nur auf einigen bestimmten Sites "schön" sind. (Unsere persönlichen Bsp. Porteau Cove PP,  Watchman CG im Zion NP etc.)

Hat man "die perfekte Site" ist es halt toll!

Mit Site 14 kannst du  nichts falsch machen. Überschwemmungen sollte es dort nicht geben, denn sie liegt hoch genug , trotzdem direkt am See. Sie ist sehr groß, im Verglech zu anderen Sites und hat einen eigenen Seezugang. Für uns die Traumsite! (Fanden ja Andere auch).

Eigentlich wollte ich auch einen Tag auf den Rock Lake CG, dieser war aber komplett voll. Wir waren im zuge einer Wanderung dort und haben uns mal umgeschaut - Privatsphäre gabs da am See aber gar keine. Da standen die Camper alle direkt nebeneinander - ziemlich eng. Wir haben nich alle Sites angeschaut, aber da war ich froh, dass ich "meine 14" auf dem Lake of Two Rivers CG hatte cheeky

 

Bruce Peninsula:

War ein Traum (im Sommer!)! Hier hatten wir unseren Badeurlaub pur! Ein See, den jeder auf Fotos für die Karibik hielt cheeky

Landschaftlich wirklich traumhaft schön, auch die Bootstour und der Inseltrip - aber: wir hatten eben Sonne und durchweg +30 Grad...

Sonst hätte ich die "Bruce" aber keinesfalls missen wollen....angel

 

Niagara Fälle:

Ja, sind ein MUSS!!! Natur hin oder her - die MUSS man gesehen haben und die bleiben bei den Kindern definitiv als Erlebnis im Gedächtnis. Auch "little Las Vegas" Clifton Street muss man einfahc mal gesehen haben. 1 Tag (oder wie bei uns ein Abend und ein Morgen) sind vollkommen ausreichend, da kann man mit gutem Zeitmanagement Einiges machen. Die Fahrt mit dem Hornblower an die Fälle fanden unsere Kids MEGA - erzählen sie immer noch von.

 

Algonquin:

Jepp -- reservieren der Wunschsite ist empfehlenswert! Lieber die tollste Site vorab reserviert, als sponatn auf "irgendeiner" Site auf "irgendeinem" Campground. Für uns waren die Sites und Campgrounds mehr als einfach nur ein Übernachtungsstopp. Und ja: es MUSSTE immer die tollste Site sein (wenn möglich angel).

Tiersichtungen hatten wir auch kaum...aber das lag wohl an der Jahreszeit... (rede ich mir zumindest ein cheeky).

Einige Wanderungen haben wir ja gemacht (Reisebericht). Besonders toll fanden wir den "Booth´s Rock Trail" mit tollen Blicken auf den See und den "Lookout Trail" mit hammermäßigem Panorama - wenn ihr dort die Laubfärungen erleben könnt, dürfte das ein Wahnsinnserlebnis sein.

  

Booth´s Rock Trail                                                        Lookout Trail

 

Sonst fällt mir gerade spontan nix ein - melde dich einfach, wenn du noch Input brauchst laugh

Lg Chrissy

2009 Florida; 2010 Südwest-USA ; 2012 Yellowstone&Co; 2014 Nordwest-USA/Kanada ; 2016 Ost-Kanada (Toronto-Hailfax); 2018 Australien

 

Baui
Bild von Baui
Offline
Beigetreten: 03.09.2012 - 08:38
Beiträge: 849
RE: Nun ist der Osten an der Reihe: Indian Summer in Ontario 201

Hallo Flo

Ich habe noch eine Idee, falls Du eine Übernachtung "rausholen" musst.

Für den Besuch von Ottawa könntest Du am Morgen vom Parc Gatineau zum Boondocking bei der Centre Robert Guertin Arena fahren und dort das Wohnmobil abstellen. Dann mit dem Taxi nach Ottawa rein und am Abend noch den kurzen Weg zum Popular Grove CG fahren. So könntest Du Dir die Doppelübernachtung auf dem Popular Grove "sparen" und hast doch etwas von Ottawa gesehen.

Gruss Baui

Baui
Bild von Baui
Offline
Beigetreten: 03.09.2012 - 08:38
Beiträge: 849
RE: Nun ist der Osten an der Reihe: Indian Summer in Ontario 201

Hallo Flo

Ich habe Dir noch etwas zum prüfen. Wenn Du nach der Wohnmobilübernahme gleich nordwärts fährst, zum Beispiel bis Midland und dann Killbear, und weiter gegen Osten, dann retour durch Toronto, dann Niagara und zum Schluss die Bruce Peninsula und von dort zur Wohnmobilabgabe, wäre Niagra nicht mehr am Schluss und es könnte mit den zur Verfügung stehenden Tagen alles aufgehen.

Vielleicht wäre das eine mögliche Optimierung.

Gruss Baui

Flo
Bild von Flo
Offline
Beigetreten: 17.08.2014 - 20:42
Beiträge: 681
RE: Neuen Kommentar schreiben

Hej Chrissy

Lieben Dank für deine ausführliche Antwort - selbstverständlich habe ich deinen Bericht gelesen yes. Und dass wir betreffend Campingplatzreservation einer Meinung sind, haben wir in diesem Forum auch schon mehrfach festgestellt laugh. Ein Campingplatz ist definitiv mehr als nur ein Ort zum übernachten. Auch bei uns in der Schweiz erliege ich immer wieder dem Jagdfieber nach dem optimalen Stellplatz irgendwo in der freien Natur.

Dass die 'Bruce' im Sommer trotz Menschenmengen lohnend ist, bezweifle ich keine Sekunde. Ob wir sie doch wieder in die Planung mit reinnehmen, bin ich mir noch nicht im klaren. Da wir auch nächstes Jahr immer noch nach dem Motto 'weniger ist mehr' unterwegs sein wollen, wird irgend etwas zwangsläufig auf der Strecke bleiben müssen. Und der Killarney lässt mich immer noch nicht los. Auf der Strecke bleiben würde dann jedoch Ottawa - ich weiss, dass ihr die Stadt nicht hättet missen wollen, aber würdest du extra dafür hinfahren, ohne dass sie auf dem Weg liegt?

Ausserdem noch eine Frage zum Killbear: war eure Site resp. euer Campground aus deiner Sicht 'der Beste' oder hast du irgend einen anderen heissen Tipp?

Den Lookout Trail im Algonquin werden wir auf jeden Fall laufen - freue mich jetzt schon auf die herbstlich gefärbte Aussicht laugh.

Liebe Grüsse, Flo

Flo
Bild von Flo
Offline
Beigetreten: 17.08.2014 - 20:42
Beiträge: 681
RE: Neuen Kommentar schreiben

Hej Baui

Danke für deine Anregungen! Heute beim Arbeiten ist mir so eine Idee gekommen, nicht ganz wie gerade von dir vorgeschlagen, aber cool....

Gruss, Flo

Chrissy78
Bild von Chrissy78
Offline
Beigetreten: 12.01.2012 - 16:36
Beiträge: 1010
RE: Nun ist der Osten an der Reihe: Indian Summer in Ontario 201

Hi Flo,

ja, irgendwas bleibt immer auf der Strecke...

Nein, Ottawa war super, da es auf dem Weg lag, aber speziell dafür würde ich keinen Umweg fahren.

Wir haben ja auch Montreal "links" liegen gelassen  - alles geht halt nicht. Auch entlang unserer Strecke hätte es vermutlich noch viele andere tolle Dinge gegeben, aber wir haben uns irgendwann auf ein paar bestimmte Ziele beschränken müssen. Man muss ja noch Grund für einen zweiten Besuch haben laugh

Im Killbear wollte ich eigentlich auf den Kilcoursie CG, da dieser die meisten WoMo Stellplätze (mit Strom) hatte und eben über den größten Sandstrand verfügt.

Als dann nur noch die Site auf dem Lighthouse Beach CG verfübar war, war ich echt enttäuscht. Der Strand dort st echt süß - kleiner feiner Sandstrand - mehr aber eben nicht und sehr weit weg von allem.

Das Tolle am Beaver Dam CG war: viele Site haben als "Privacy - GOOD" stehen. Im Kilcoursie sind fast alle "Average oder Poor" - also eng an eng. Beaver Dam ist etwas "rustikaler" - wir hatten eine tolle einsame und große Site! Und das Tollste: wir hatten sowohl den STrand (auch ein schöner Sandstrand , halt nicht so breit wie am Kilcoursie) als auch die Granitfelsen direkt vor der Nase! Und von dort aus war Klettern entang der Küste zu den anderen Campgrounds angesagt. Das fanden wir superspannend! Also für uns war unsere Site auf dem Beaver Dam die beste Entscheidung. Wenn noch beachfront Sites verfügbar sind, sind die bestimmt noch cooler laugh

Lg Chrissy

2009 Florida; 2010 Südwest-USA ; 2012 Yellowstone&Co; 2014 Nordwest-USA/Kanada ; 2016 Ost-Kanada (Toronto-Hailfax); 2018 Australien

 

Flo
Bild von Flo
Offline
Beigetreten: 17.08.2014 - 20:42
Beiträge: 681
RE: Nun ist der Osten an der Reihe: Indian Summer in Ontario 201

Hi Chrissy

Danke für deine Tipps betreffend Killbear Campgrounds - genau so gehe ich die Auswahl einer Site auch immer an. Eure Site hat mir schon beim Lesen des Reiseberichts gefallen und da wir nicht unbedingt Sites mit Strom benötigen, werden wir uns auch an diese Ecke des Beaver Dam CG halten. Ich sehe mich schon auf den Sunset Rocks sitzen - himmlisch angel...

Gruss, Flo

Flo
Bild von Flo
Offline
Beigetreten: 17.08.2014 - 20:42
Beiträge: 681
RE: Nun ist der Osten an der Reihe: Indian Summer in Ontario 201

Liebe Mirja

Herzlichen Dank, dass du in Thunder's Thread auf meine Gretchenfrage 'Schlenker nach Osten' vs. 'Fahrt nach Norden' eine Antwort gegeben hast, die mich in meiner Planung den entscheidenden Schritt weiterbringt yes.

um noch etwas Verwirrung zu stiften: ich persönlich würde Manitoulin und Killarney als Highlights betrachten und für uns niemals streichen. Aber - und das habe ich weiter oben auch geschrieben- man braucht Zeit dafür. Beide Ziele würde ich mit einer Doppelübernachtung  planen. Killarney bietet wunderschöne Natur und die Möglichkeit direkt vom CG aus Kanutouren zu starten.

Manitoulin Island hat herrlich leise Töne und ist wunderschön. Batmans Camp bietet tolle Stellplätze an. Wir hatten den Strand direkt vor  uns und haben den Blick genossen. Die Fähre von Manitoulin Island zur Bruce Peninsula führt durch traumhafte Passagen.

Wir waren letztes Jahr in BC unterwegs und mein ganz persönliches Highlight war die Strecke über die Sunshine Coast nach Vancouver Island und die damit verbundenen Fahrten mit den Fähren. Aus diesem Grund hatte ich in meiner allerersten Routenplanung eigentlich die Fahrt über Manitoulin Island fest eingeplant, bin dann aber wieder davon abgekommen, nachdem einige Foris eher davon abgeraten haben. Daher bin ich gerade froh, doch eine Votantin für die Runde über Manitoulin Island gefunden zu haben smiley.

Und da deine Aussage:

Wenn man sich mehr Zeit für die einzelnen Ziele nimmt, hat man wohl auch eher die Chance die ausgetretenen Pfade zu verlassen und dorthin zu gehen, wo die anderen nicht sind...

auch unser Credo ist, denke ich, dass wir ziemlich ähnliche Vorlieben haben und somit mit einer Runde um die Georgian Bay richtig liegen könnten.

Was mich jetzt noch interessiert: ihr wart ja Anfang Oktober unterwegs, wie herum seid ihr gefahren, Uhrzeiger- oder Gegenuhrzeiger? Würdet ihr es wieder so machen? Ausserdem nehme ich an, dass ihr die Fähre reserviert habt? Erst während der Reise und schon von zu Hause aus?

Liebe Grüsse, Flo

Miiia
Bild von Miiia
Offline
Beigetreten: 10.01.2014 - 11:00
Beiträge: 138
RE: Nun ist der Osten an der Reihe: Indian Summer in Ontario 201

Hallo Flo,

nun habe ich die Gelegenheit genutzt und habe eine kurze Zusammenfassung über unsere Reise geschrieben.

Leider habe ich nicht die geringste Ahnung, wie ich den Link hier einbetten könnte.

Wir sind also gegen den Uhrzeigersinn gefahren und würden es genauso wieder machen. Für uns war es so rund. Wir waren einmal in Toronto und auf dem CN Tower und haben an unserem letzten Tag im Bronte Creek gechillt. Für uns steht immer die Natur im Vordergrund. Städte sind nachrangig und shoppen ist auch eher nicht so wichtig. Dafür laufen wir auch mal ein paar Meter zu einem Geocache.

Ich habe alle Plätze und auch die Fähre vorgebucht, da es eigentlich nicht viel Spielraum gab. Gerade in der zweiten Hälfte waren viele CG schon geschlossen. 

Ich persönlich finde es beruhigend schon zu wissen, wo man landet. Oft kann man sich die schönsten Plätze heraussuchen und wenn man auf dem Weg etwas schönes sieht, muss man sich nicht hetzen. Gerade die spontan entschiedenen Wanderungen sind doch meist die schönsten.

 

 
Liebe Grüße, Mirja
 

Umwege erweitern die Ortskenntnis.

Kurt Tucholsky

 

Flo
Bild von Flo
Offline
Beigetreten: 17.08.2014 - 20:42
Beiträge: 681
RE: Neuen Kommentar schreiben

Liebe Mirja

Herzlichen Dank für die Zusammenfassung - jetzt kann mir ein ungefähres Bild eures Routenverlaufs machen.

Wir haben noch eine weitere Gemeinsamkeit - auch wir cachen schon seit ein paar Jahren laugh!

Ich bin noch am Feintunen der neuen Runde, sobald sie steht poste ich sie hier.

Einen schönen Sonntag, Flo

haussi
Bild von haussi
Offline
Beigetreten: 06.12.2014 - 21:48
Beiträge: 24
RE: Nun ist der Osten an der Reihe: Indian Summer in Ontario 201

Hoi Flo

Wie auch immer du planst, ich würde dir die Bruce Peninsula sehr ans Herz legen. Es ist wunderschön dort und für uns war der Besuch rund um Tobermory und auf Flowerpot Island ein absolutes Highlight auf unserer diesjährigen Herbsttour. Das Wasser ist so klar dort, dass man sich immer wieder einreden muss, dass man an einem See und nicht am Meer ist ?. 

Wir waren vom 24.9.-12.10. 2017 im Osten Kanadas unterwegs, die Route führte von Montreal über Ottawa zum Algonquin PP, dann über Owen Sound nach Tobermory, weiter nach Toronto-Niagara Falls und zurück nach Montreal (mit PW). 

Zur Laubfärbung im Algonquin: Wir waren um den 27.9.-30.9. dort unterwegs. Irgendwie hatten wir uns die Verfärbung der Blätter viel intensiver vorgestellt. Zurück in der Schweiz erlebten wir diesen Herbst im Bernbiet eine viel intensivere Laubfärbung als im Osten Kanadas ? … 

Viel Spass bei der weiteren Planung ??.

Liebe Grüsse 

Alexandra

Flo
Bild von Flo
Offline
Beigetreten: 17.08.2014 - 20:42
Beiträge: 681
RE: Neuen Kommentar schreiben

Hej Alexandra

Die 'Bruce' ist definitiv wieder drin in der Planung - danke für dein Feedback!

Schreibst du noch einen Reisebericht oder ein Fazit? Ihr seid offensichtlich auch mit Kindern und in den Schulferien unterwegs gewesen - wie wir im nächsten Jahr. Daher würde mich schon noch etwas detaillierter interessieren, wie eure Reise so verlaufen ist wink....

Von Hans (Nidelv610) habe ich bereits vernommen, dass die Laubverfärbung im Osten Kanadas heuer sehr spät angefangen hat . Da wir im Algonquin im voraus reservieren werden, wird es wohl eine Glückssache sein, ob wir den optimalen Zeitpunkt erwischen oder nicht.

Und der Herbst war in diesem Jahr schon speziell schön in der Schweiz vor allem genau zur Zeit eurer Rückkehr. Habe selten so goldige Lärchen in den Bergen erlebt wie diesen Oktober.

Liebe Grüsse aus dem Baselbiet, Flo

haussi
Bild von haussi
Offline
Beigetreten: 06.12.2014 - 21:48
Beiträge: 24
RE: Neuen Kommentar schreiben

Hoi Flo

Schön, dass der „Bruce“ wieder einen Platz in deiner neuen Planung gefunden hat ??. Hoffentlich werdet ihr auch soviel Wetterglück☀️ haben wie wir diesen Herbst ( im Algonquin hat es bei uns zwar auch einen ganzen Tag lang geregnet?).

Wir waren auch in den Schulferien unterwegs ( bin Lehrerin und wohl auf Lebzeiten auf die Schulferien angewiesen ?), jedoch das erste Mal zwei Wochen lang ohne Kids. Unsere jüngere Tochter absolvierte in Montreal einen Sprachaufenthalt und wir holten sie dann am Ende ihres Sprachaufenthaltes dort ab und verbrachten noch einige Tage gemeinsam. 

Bei Fragen darfst du dich gerne melden.... waren halt nicht mit einem Womo unterwegs.

Leider schaffe ich weder Fotoalben noch Reiseberichte zu unseren Reisen. Wir sind wohl zu oft unterwegs in Übersee ?..... immerhin hier eine Foto ?. 

Liebe Grüsse 

Alexandra

 

thunderstorm
Bild von thunderstorm
Offline
Beigetreten: 10.10.2015 - 17:30
Beiträge: 47
RE: Nun ist der Osten an der Reihe: Indian Summer in Ontario 201

Hallo Flo,

auch eine nette Variante die Du Dir da überlegt hast. smileyWir haben ja so ziemlich ähnliche Ziele und uns "quälen" offenbar ähnliche Probleme blush mit der Route 

Wichitgste Entscheidung ist bei uns nach wie vor den Schlenker im Nodene rüber nach Manitoulin Island machen oder nicht ? Dazu hat der Familienrat immer noch keine eindeutige Meinung. Tendenz ist aber die Ecke mit zu nehmen. Auch für das "Niagara Problem" und wie weit wir wirklich in den Osten gehen sollen sind wir noch unsicher.

Bin gespannt was bei Dir raus kommt. Mir fehlt leider im Moment etwas die Zeit und ich muss meine Detailplanung gerade etwas schieben.

Viel Spaß

LG

Thunder 

Flo
Bild von Flo
Offline
Beigetreten: 17.08.2014 - 20:42
Beiträge: 681
RE: Nun ist der Osten an der Reihe: Indian Summer in Ontario 201

Hej Thunder

Vielleicht ist es aber wie Baui schon geschrieben hat gar nicht so schlecht, wenn wir die 'städtelastigen' Teile unserer Reise trennen und die Natur dazwischen schalten. So können wir nach 2.5 Tagen Toronto direkt nach der Womoübernahme in einen der nördlichen Provinzparks fahren, anstatt uns durchs Getümmel rund um Toronto zu quälen.

Auch euch viel Spass beim Planen und eine gute Entscheidung.

Gruss, Flo

thunderstorm
Bild von thunderstorm
Offline
Beigetreten: 10.10.2015 - 17:30
Beiträge: 47
RE: Neuen Kommentar schreiben

Hallo Flo,

 

danke für die Info. Auch bei uns hat der Familienrat nun entschieden der Norden bleibt drin. Inkl  Fährüberfahrt  

Ob wir dann Ottawa komplett streichen weiß ich noch nicht. Ggf müssen wir anstelle schön an der Küste  entlang von Kingston nach Toronto zurück nur AB fahren. 

Die Niagaras ans Ende stellen könnte bei uns contra produktiv sein,da die letzten Tage mit dem Labour Day und dem langen Wochenende zusammen fallen. 

Vor allem möchten wir am Ende eher es nochmal etwas ruhig angehen. 

Wir können leider nicht im Killbear und im Killarney jeweils zwei Übernachtungen machen und sind am grübeln wem wir den Vorzug geben. 

Ebenso treibt uns noch die Frage um ob wir 3 Tage im Algonquin PP auf einem CG bleiben oder lieber wechseln sollten, wenn wir dort überhaupt eine brauchbare Reservierung bekommen. 

Viel Spaß noch beim Planen

 

LG 

 

Thunder

 

 

Flo
Bild von Flo
Offline
Beigetreten: 17.08.2014 - 20:42
Beiträge: 681
RE: Nun ist der Osten an der Reihe: Indian Summer in Ontario 201

Liebe Foris

Unsere aktualisierte Routenplanung steht vorerst wink. Dank euren wertvollen Tipps und weiteren Recherchen haben wir uns für den Schwerpunkt 'Natur und Wildnis' entschieden und den Schlenker nach Osten inkl. Ottawa gestrichen.

Interessieren würde mich noch, ob sich ein Wechsel des Campingplatzes auf der 'Bruce' lohnt. Geplant sind nun 3 Nächte, der Lands End CG bei Tobermory spricht uns sehr an und wäre auch praktischer, da wir spät nachmittags von Manitoulin ankommen. Der Cyprus Lake CG im NP soll aber auch empfehlenswert sein. Was meint ihr? Wegen des Thanksgiving Wochenendes wird eine Reservation unumgänglich sein.

So, das wärs fürs Erste. Bin weiterhin dankbar für Tipps, Kritik und Anregungen jeglicher Art.

Liebe Grüsse, Flo

Flo
Bild von Flo
Offline
Beigetreten: 17.08.2014 - 20:42
Beiträge: 681
RE: Nun ist der Osten an der Reihe: Indian Summer in Ontario 201

Hej Ostkanada-Fori-Fraktion

Wäre trotz Weihnachtsstress noch dankbar für einen ersten Feedback zu meiner Frage über die Campingplätze in Tobermory/Bruce NP (siehe oben), da das Buchungsfenster im NP ja bereits im 2 Wochen öffnet indecision...

Danke und Gruss, Flo

Miiia
Bild von Miiia
Offline
Beigetreten: 10.01.2014 - 11:00
Beiträge: 138
RE: Nun ist der Osten an der Reihe: Indian Summer in Ontario 201

Hallo Flo, leider kenne ich den Lands End CG nicht. Cyprus Lake war super. Wir konnten von der Site direkt zum Strand gehen. Es starten auch wunderschöne Wanderungen dort.

Von meinem Gefühl her würde ich je eine Nacht auf Mantoulin Island und den Cyprus Lake anhängen und auf Lands End verzichten. Ich bin aber auch kein Freund von Einzelübernachtungen. Ich freue mich immer, wenn das Wohnmobil stehen bleiben kann...

Das ist aber eine höchst subjektive Einschätzung und fußt nicht auf Sachkenntnis wink

Schau auch noch einmal nach, wann man vor der Abfahrt der Fähre einchecken muss. Von Batmans zu den Bridal Falls ist es ein Stückchen zu fahren und auf dem Weg liegt das großartige Cup and Saucers Wandergebiet. Dann wieder zurück und zur Fähre, entspannt ist was anderes. 

 

 

 

 
Liebe Grüße, Mirja
 

Umwege erweitern die Ortskenntnis.

Kurt Tucholsky

 

Flo
Bild von Flo
Offline
Beigetreten: 17.08.2014 - 20:42
Beiträge: 681
RE: Neuen Kommentar schreiben

Hej Mirja

Danke für deine Einschätzung! Irgendwie fehlt es immer irgendwo an Zeit für eine optimale Planung sad. Es wäre mir auch lieber, wenn wir auf Manitoulin Island noch einen zusätzlichen Tag hätten, aber nachdem die 'Bruce' wieder einen Platz in unserer Routenplanung gefunden hat, möchten wir nicht nur einen Tag dort verbringen. Daher hatte ich mir gedacht, dass wir mit der Buchung der späteren Fähre doch noch eine kleine Rundfahrt auf Manitoulin Island machen könnten. Mir ist bewusst, dass uns so keine Zeit für Wanderungen oder grosse Besichtigungen übrig bleiben wird. Und da es im Oktober doch früh dunkel wird, fand ich den Lands End CG nach Ankunft in Tobermory passender. Ausserdem macht er einen 'freundlichen' Eindruck, sprich er schein schön offen gelegen, nicht so im Wald drin.

Vielleicht meldet sich noch der eine oder andere Fori, welcher auf Lands End selber war.

Schöne Festtage und liebe Grüsse, Flo

Nidelv610
Bild von Nidelv610
Offline
Beigetreten: 06.04.2013 - 15:09
Beiträge: 571
RE: Nun ist der Osten an der Reihe: Indian Summer in Ontario 201

Hallo Flo
Vielleicht hast du gesehen, dass ich nun mit meinem Reisebericht gestartet habe. Ich finde eure Planung sehr ausgewogen.
du bist am Thanksgving Wochenende = letztes long Weekend in Canada im Bruce Penninsula. Wir hatten auf unserem Trip diesen Herbst an diesem Wochenende nichts reserviert = wir hatten Probleme einen Campground zu finden. Ich würde also reservieren. Campground Cyprus Lake Birches hat uns sehr gut gefallen. Idelaer Ausgangspunkt für die Wanderungen an die Küste und The Grotto. Daher eher das ganze Weekend auf dem Cyprus Lake Campground buchen.
Empfehlen kann ich auch eine Bootsfahrt ab Tobermory zu den versunkenen Holzschiffen und den Flower Pots.

Ebenfalls hat uns die Bootsfahrt ab Parry Sound ausserordentlich gut gefallen.

Im Algonquin kann ich auch das Holzfällermuseum inkl. Trail sehr empfehlen.

Ab Tobermory evt. entlang der Küste fahren über Lions Head und Hope Bay (lohnt sich bei schönem Wetter).

Für Weinliebhaber unbedingt das Inniskillin Weingut besichtigen und die herrlichen Weine degustieren.

Liebe Grüsse
Hans

Flo
Bild von Flo
Offline
Beigetreten: 17.08.2014 - 20:42
Beiträge: 681
RE: Nun ist der Osten an der Reihe: Indian Summer in Ontario 201

Grüezi Hans

Das Entstehen deines Reiseberichts verfolge ich unentwegt, bin ich doch immer noch nicht ganz zufrieden mit der letzten Version unserer Routenplanung und zwar aus folgenden zwei Gründen:

1) Dass der Farmers Market in St. Jacobs in der aktuellen Routenplanung wegfällt, fuchst mich doch, vor allem seit ich in deinem Reisebericht über die Kutschenfahrt gelesen habe (die leider nur an Markttagen stattfindet). Beides würde nur in unsere Planung reinpassen, wenn wir die Niagarafälle an den Anfang unserer Reise setzen, wobei wir bei der Planung wieder back to square one wären frown (diese Fälle machen mich noch ganz kirre angry).
Wie siehst du das - oder überschätze ich den Farmers Market als Must-See?

2) Laubfärbung: in den letzten drei Jahren war der Peak immer sehr spät, d.h. bei der aktuellen Routenführung wären wir viel zu früh im Algonquin. Mir ist bewusst, dass in diesem Jahr wieder alles anders sein kann, aber der Trend geht wegen Klimaerwärmung etc. ja eindeutig in die andere Richtung...

Daher habe ich eine unkonventionelle Routenführung in der Form einer 8er-Schlaufe erarbeitet (wie in BC vorletztes Jahr), welche beide Probleme lösen würde. Ein weiterer Vorteil dieser Variante wäre ausserdem, dass wir erst nach Thanksgiving im 'Bruce' wären.... Ich poste mal diese Variante zur besseren Visualisierung, vielleicht hast du als aktuellster Ost-Kanada-Foris-Reisender noch eine Einschätzung dazu.






Datum Route KM Übernachtung Aktivitäten
Fr, 21.9.2018 Hinflug Zürich - Toronto   Novotel Centre Toronto Besuch Freunde
Sa, 22.9.2018 Toronto   Novotel Centre Toronto Besuch Freunde
So, 23.9.2018 Toronto   Novotel Centre Toronto Besuch Freunde
Mo, 24.9.2018 Übernahme - Einkauf - Bronte Creek 130 Bronte Creek CG Einkauf, Crawford Lake Irokesendorf, Rattlesnake Point Outlook
Di, 25.9.2018 Bronte Creek - Niagara Parkway - Niagara Falls 120 Campark Resort Niagara on the Lake, Hornblower, Journey behind the falls, Illumination
Mi, 26.9.2018 Niagara Falls - Waterloo 150 Green Acre Park CG Fälle, Welland Kanal Lock 3
Do, 27.9.2018 Waterloo - Craigleith PP 160 Craigleith CG Mennoniten: Farmers Market inkl. Kutschenfahrt, Elmira, West Montrose, Elora, Fergus
Fr, 28.9.2018 Craigleith PP - Killbear PP 205 Beaver Dam CG St. Marie amongst Hurons
Sa, 29.9.2018 Killbear PP 0 Beaver Dam CG Lookout Point Trail, Lighthouse Trail
So, 30.9.2018 Killbear PP - Algonquin PP 185 Lake of 2 Rivers Parry Sound, Huntsville, Peck Lake Trail, Lookout Trail
Mo, 1.10.2018 Algonquin PP 45 Mew Lake CG Kanu auf dem Lake Opeongo, Visitor Centre
Di, 2.10.2018 Algonquin PP 25 Mew Lake CG Mizzy Lake Trail, früh starten
Mi, 3.10.2018 Algonquin PP - Grundy Lake PP 270 Grundy Lake CG ev. Arrowhead PP Lookout, Huntsville (Einkauf), Trails im Grundy Lake PP
Do, 4.10.2018 Grundy Lake PP - Killarney PP 125 George Lake CG French River Visitor Centre, Killarney Ort
Fr, 5.10.2018 Killarney PP 15 George Lake CG Wanderung 'The Crack'
Sa, 6.10.2018 Killarney PP 0 George Lake CG Kanu
So, 7.10.2018 Killarney PP - Manitoulin Island 225 Batman's Trailer Park  
Mo, 8.10.2018 Manitoulin Island - Tobermory 110 Cyprus Lake CG Bridal Veil Falls, Fähre Chi Cheemaun Abfahrt: 15:50h, reservieren!
Di, 9.10.2018 Bruce Peninsula NP 40 Cyprus Lake CG Wanderung 'The Grotto'
Mi, 10.10.2018 Bruce Peninsula NP 0 Cyprus Lake CG Tobermory, Visitor Centre, ev. Flowerpot Bootsfahrt, Dorcas Bay, Singing Sands
Do, 11.10.2018 Bruce Peninsula NP - Cookstown 225 Nicolston Dam CG Packen
Fr, 12.10.2018 Abgabe Camper - Rückflug 10    
Sa, 13.10.2018 Ankunft ZRH      

In Tobermory werden wir auf jeden Fall mind. 1 Nacht am Cyprus Lake CG nächtigen. Wegen des anhaltend hohen Besucherandrangs haben sie nämlich Parking Slots eingeführt, da ist es definitiv die bessere Idee, im Park zu campieren und nicht als Tagestouri reinzufahren.

Und noch eine Frage zur Schiffahrt mit der Island Queen: von der Bootsfahrt am Pacific Rim sind wir was Abwechslung und Wildlife anbelangt doch etwas verwöhnt. Ist es für Kinder nicht langweilig, 3 Stunden lang um die Inselchen rum zu kurven?

Vielen Dank für dein Feedback und liebe Grüsse, Flo

Nidelv610
Bild von Nidelv610
Offline
Beigetreten: 06.04.2013 - 15:09
Beiträge: 571
RE: Nun ist der Osten an der Reihe: Indian Summer in Ontario 201

Hallo Flo
Wir machen natürlich fast überall wo möglich Bootsfahrten. Die Bootsfahrt ab Tobermory zu den versunkenen Schifffen und zu den Flower Pots ist mit Kindern nach meiner Meinung zu priorisieren.
Auch bei der Route 3 bist du am Donnerstag in St. Jacobs, was sicher schade ist aber auch kein Weltuntergang. Die Niagarafälle, Bruce Penninsula und überhaupt die Georgian Bay hätten für mich höhere Prio. Sonst finde ich diese Route auch sehr abwechslungsreich.
Mit Fraserway unbedingt einige Tage im Voraus den Pickup fixieren. Sonst besteht das Risiko, dass ihr auch erst aum halb zehn abgeholt wird.

Liebe Grüsse
Hans

Flo
Bild von Flo
Offline
Beigetreten: 17.08.2014 - 20:42
Beiträge: 681
RE: Nun ist der Osten an der Reihe: Indian Summer in Ontario 201

Hej Hans

Danke für deine Antwort. Die Route ist nicht gross anders, ausser dass wir zuerst zu den Fällen und erst später in den Norden fahren würden.

Auch bei der Route 3 bist du am Donnerstag in St. Jacobs, was sicher schade ist aber auch kein Weltuntergang

Donnerstag ist ja Markttag wink, genau deswegen habe ich nochmals an der Route gebastelt. Nur für den Markt würde ich nicht alles auf den Kopf stellen, aber bei einer späten Laubfärbung wären wir zeitlich besser drin für einen Indian Summer. Bei euch war ja noch Hochsommer im September. Wie sah das Wetter ab Ende September resp. in den beiden ersten Oktoberwochen aus? Wenn das Wetter nämlich dann oft kippt, würde dies eher für die andere Variante sprechen. Seufz, wenn man nur in die Kugel schauen könnte wink....

Mit Fraserway unbedingt einige Tage im Voraus den Pickup fixieren. Sonst besteht das Risiko, dass ihr auch erst aum halb zehn abgeholt wird

Wie ich mitbekommen habe, gibt es den Transfer nur ab Flughafenhotel/Flughafen. Da wir an Anfang 2 Tage in Toronto sind, müssen wir wohl zuerst wieder zum Flughafen fahren frown.

Einen schönen Tag, Flo

JuergenW
Online
Beigetreten: 06.09.2012 - 16:33
Beiträge: 325
RE: Nun ist der Osten an der Reihe: Indian Summer in Ontario 201

Hallo Flo,

wir haben direkt im Flughafen übernachtet und sind dann mit den Öffis ins Zentrum gefahren.

Es gibt eine direkte Zuglinie die 10$ pro Strecke kostet.

Und eine Fahrt mit Bus und U-Bahn die 10$ pro Tag kostet. Am WE können mehrere Personen mit dem U-Bahn Ticket fahren. Problem ist nur das es keine Tickets am Airport gibt. Man kann sich aber ein Ticket aufs Smartphone laden.

Wir wurden schon um 7.30 von Fraserway am Airport abgeholt. Da bekommst du ein bisschen Stress wenn du von Downtown zum Airport mit einer Taxe fahren willst. Von Downtown ist morgens ein schöner Stau Richtung Airport.

Uns erschien uns die Variante Airport Hotel günstiger. Allerdings sind dort die Restaurantpreise extrem hoch. Deshalb unbedingt in Downtown essen gehen.

PS. Wir standen schon um 9.55 Uhr am Liquerstore zum einkaufen.laugh

 

Jürgen

Flo
Bild von Flo
Offline
Beigetreten: 17.08.2014 - 20:42
Beiträge: 681
RE: Neuen Kommentar schreiben

Hej Jürgen

Wir haben ein Hotel in Downtown Toronto, da wir uns übers Wochenende mit Freunden treffen werden. Ich muss das noch klären, wo genau Abholpunkt am Flughafen sein wird. Da müssen wir wohl oder übel früh aus den Federn surprise.... Aber mit dem Jetlag dürfte dies ja kein Problem sein wink. Und egal welche Route wir nur definitiv wählen, die erste Tagesetappe werden wir mit ca. 100 km bewusst klein halten.

Gruss, Flo