Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

Hurra Überführung 2012

71 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
gafa
Bild von gafa
Offline
Beigetreten: 30.07.2010 - 19:24
Beiträge: 8424
Hurra Überführung 2012
Eckdaten zur Routenplanung
Reiseregion: 
Start/Ziel: 
Reisedauer: 
Reisegruppe: 
Reiseschwerpunkte: 
Reisezeit: 
Reisedatum: 
27.03.2012 bis 28.04.2012

Hallo,

nach mehreren Wochen warten haben wir durch tatkräftige Mithilfe von Mike Thoss heute Abend von Roadbear die erlösende Nachricht erhalten, dass wir doch noch ein C23-26 zur Überführung von Middlebury nach Las Vegas erhalten. Los geht es am 27.3.2012 von München nach Chicago um am 28.3. das Fahrzeug zu übernehmen welches wir dann nach 32 Tagen am 28.4.2012 in Las Vegas wieder abgeben und am selben Tag Nachmittags nach München zurück zu fliegen. So jetzt geht es ans Routen planen. Hier soll im östl.Teil die Route 66 im Mittelpunkt stehen und in Texas soll es dann nach dem Palo Duro Canyon in den Süden gehen um dort hoffentlich eine schöne Kakteenblüte in New Mexico und Arizona zu erleben. So das wärs fürs erste. Sollte jetzt schon jemand Tips für die Planung haben nur her damit dzt. ist noch alles möglich. Werde jetzt mal in den Reiseberichten stöbern. O die Vorfreude ist doch was Schönes und bis zum März ist es doch gar nicht mehr so weit hin.

Schöne Grüße GabiSmile

Liebe Grüße
Gabi

Scout Womo-Abenteuer.de

Genieße jeden Tag, denn es könnte auch dein letzter sein

Kochi
Bild von Kochi
Offline
Beigetreten: 21.08.2009 - 11:52
Beiträge: 6075
Abgabe in LAS

Hi Gabi!

Mal schnell einen Tip für den Tag der Abgabe. Ihr müsst ja das Womo bis 10:30 bei Road Bear abgeben. Euer Flieger geht erst am Nachmittag zurück nach MUC (Abflugszeit?). Ich kann Euch empfehlen, für die restliche Zeit in LAS einen Mietwagen zu nehmen und damit eines der Outlets zu besuchen. So könnt Ihr Euer Gepäck gut aufbewahren und auch der Urlaub bietet noch ein "kleines Highlight" am Ende. Wir haben es in diesem Jahr auch so gemacht und werden es auch im nächsten Jahr in Denver so machenWink!

Munter bleiben
Gruss
Kochi
Scout WoMo-Abenteuer.de

 

 

 

gafa
Bild von gafa
Offline
Beigetreten: 30.07.2010 - 19:24
Beiträge: 8424
Guter Tip

Hallo Kochi,

danke für den Tip daran hatte ich noch gar nicht gedacht. Wir klären dzt. noch ab ob wir das Fahrzeug evtl. auch erst zwischen 12 und 13 Uhr abgeben können da wir es ja im Prinzip für 35 Tage bezahlt haben es aber arbeitsbedingt nur für 32 Tage nutzen können. Sollte das mit der späteren Abgabe nicht klappen ist die Idee mit dem Mietauto echt gut. Seid Ihr dazu zum Flughafen mit dem WoMo gefahren oder geht das auch irgendwo am Strip? Wir werden wohl auf dem KOA Circus CG die letzte Nacht stehen, muß aber erstmal schauen was aktuell die CG-Lage in Las Vegas sonst noch hergibt waren zuletzt vor 4 Jahren dort und in Las Vegas ist ja nichts so beständig wie die Veränderung.

Herzliche Grüße Gabi

Liebe Grüße
Gabi

Scout Womo-Abenteuer.de

Genieße jeden Tag, denn es könnte auch dein letzter sein

Kochi
Bild von Kochi
Offline
Beigetreten: 21.08.2009 - 11:52
Beiträge: 6075
Mietwagen in LAS

Hi Gabi!

Wir haben uns von Road Bear zum Flughafen bringen lassen, nachdem wir das Womo abgegeben haben und am Flughafen den Wagen übernommen. Da Ihr ja schon einen Tag eher in LAS seit, würde ich an Eurer Stelle auch dann den Wagen übernehmen. Ihr müsst ja eh für 24h den Wagen bezahlenWink, es kommen also keine Mehrkosten auf Euch zu!

Munter bleiben
Gruss
Kochi
Scout WoMo-Abenteuer.de

 

 

 

Fredy
Bild von Fredy
Offline
Beigetreten: 21.08.2009 - 14:53
Beiträge: 7948
Mietwagen in Las Vegas

Hallo Gabi

Die Uebernahme des Mietwagens in Las Vegas ist sehr einfachSmile

Mit dem WoMo fährst Du zur Premium Outlet Mall South

http://www.premiumoutlets.com/outlets/outlet.asp?id=61

Hier kannst Du gut parken. Zu Fuss sind es dann etwa 500 m zum Car Rental Center wo alle Vermieter sitzen.

http://www.mccarran.com/pdf/SR25201RentACarBrochureWeb.pdf

Ich würde den Mietwagen auch bereits am Vortag übernehmen. Dann kann man die Koffer bereits früher umladen und das WoMo bereit zur Abgabe machen.

 

Herzliche Grüsse,

Fredy

 

gafa
Bild von gafa
Offline
Beigetreten: 30.07.2010 - 19:24
Beiträge: 8424
Hallo Kochi und Fredy, klasse

Hallo Kochi und Fredy,

klasse an diese Möglichkeit hatte ich so noch gar nie gedacht. Das ist doch jetzt gleich mal fest vorgemerkt. Vorallem da wir eh zur Premium Outlet Mall South zum schoppen wollen läßt sich dass gleich wunderbar verbinden. Den Wagen würde ich schon von zu Hause buchen oder habt Ihr das Vorort gemacht?

Lieben Grüße Gabi

Liebe Grüße
Gabi

Scout Womo-Abenteuer.de

Genieße jeden Tag, denn es könnte auch dein letzter sein

Fredy
Bild von Fredy
Offline
Beigetreten: 21.08.2009 - 14:53
Beiträge: 7948
Nee

Hallo Gabi

Buche von Deutschland aus. Wähle die Möglichkeit wo der erste Tank inkludiert ist. Das ist nicht wesentlich teurer und Du hast dann auch den Zusatzfahrer inkludiert was in Nevada nicht immer der Fall ist.

 

Herzliche Grüsse,

Fredy

 

Bernhard
Bild von Bernhard
Offline
Beigetreten: 21.08.2009 - 15:31
Beiträge: 14014
Google Map

Hallo zusammen,

da dieser Vorschlag auch für mich interessant ist, habe ich mal eine Google Map erstellt. Laut Google 0,8 Meilen und 14 Minuten zu Fuß -- vielleicht lässt sich auf Empfehlung von Fredy auch noch eine Abkürzung finden smiley

 

Größere Kartenansicht

Scout Womo-Abenteuer.de


Was hilft aller Sonnenaufgang, wenn wir nicht aufstehen (G.C. Lichtenberg)

gafa
Bild von gafa
Offline
Beigetreten: 30.07.2010 - 19:24
Beiträge: 8424
Ihr seid die Besten

Hallo Fredy,

Deinen Tip habe ich gleich mal getestet und bei billiger-mietwagen.de kostet z.B. ein SUV von Alamo ohne erste Tankfüllung und ohne Zusatzfahrer für 1 Tag 40 Euro mit erster Tankfüllung und Zusatzfahrer für 1 Tag 47 Euro. Danke für den Tip. Mal schauen wie wir unsere Tour genau planen vielleicht buchen wir auch gleich für 1 Woche einen SUV um mal wieder etwas abseits mobil zu sein.

Hallo Bernhard,

auch Dir danke ich. Jetzt weiß ich dank Deiner Berechnung auch schon wie weit der Weg genau ist und wie lang es dauert.

Liebe Grüße Gabi

Liebe Grüße
Gabi

Scout Womo-Abenteuer.de

Genieße jeden Tag, denn es könnte auch dein letzter sein

Fredy
Bild von Fredy
Offline
Beigetreten: 21.08.2009 - 14:53
Beiträge: 7948
Abkürzung

@Bernhard

Idealerweise parkt man das WoMo seitlich der Premium Outlet Mall dort wo bei Google Maps "Warm Sprin Road" steht. Dann ist es wesentlich näher.

Herzliche Grüsse,

Fredy

 

Th.Forsti
Bild von Th.Forsti
Offline
Beigetreten: 26.08.2009 - 08:45
Beiträge: 228
Am Car-Rental-Center 2 Parkplätze für WoMo

Hallo,

Am Car-Rental-Center gibts bei der 2. Einfahrt ganz am Ende zwei Stellplätz für WoMos, wenn man

ein Auto zurück gibt oder holt, haben wir heuer 2 Mal so gemacht und dort mit dem WoMo geparkt.

Also nur 100 Meter ins Center !!!

Größere Kartenansicht

MfG Thomas

Bernhard
Bild von Bernhard
Offline
Beigetreten: 21.08.2009 - 15:31
Beiträge: 14014
Danke für Ergänzung

Hi Fredy und Thomas,

danke für die Ergänzung ! (ich hab´s mal in den Las Vegas Highlight-Eintrag verlinkt)

Grüße

Bernhard

Scout Womo-Abenteuer.de


Was hilft aller Sonnenaufgang, wenn wir nicht aufstehen (G.C. Lichtenberg)

gafa
Bild von gafa
Offline
Beigetreten: 30.07.2010 - 19:24
Beiträge: 8424
Perfekt

Hallo Thomas,

und mit Deiner Erfahrung lande ich jetzt sogar direkt vor der Tür. Vielen Herzlichen Dank. Da zeigt sich wiedermal der große Vorteil dieses Forums wie sich viele einzelne Erfahrungen zu einem Ganzen zusammenfügen, wovon dann alle anderen auch profitieren können.

Liebe Grüße Gabi Smile

Liebe Grüße
Gabi

Scout Womo-Abenteuer.de

Genieße jeden Tag, denn es könnte auch dein letzter sein

gafa
Bild von gafa
Offline
Beigetreten: 30.07.2010 - 19:24
Beiträge: 8424
Routenplanung erste Entwurf

Hallo Zusammen,

hier ein erster Entwurf unserer Routenplanung 2012 mit unseren Wunschzielen, Route 66 in Oklahoma, Texas mit Palo Duro Canyon, Wildflowers im Hill Country inkl. Küste und Big Bend und hoffentlich Kakteenblüte in New Mexico und Arizona, sowie zuletzt Joshua Tree NP. Eine detailiertere Tages Einteilung werde ich heute Abend noch einfügen. Insgesamt ergibt dies 4.352 mi. Ganz schön viel mal schauen was noch weg fällt. Einiges hängt ja auch vom Wetter ab. Bin auf Eure Anregungen und Meinungen schon sehr gespannt.

Hier Teil 1:

 

Größere Kartenansicht

Hier Teil 2:

Größere Kartenansicht

Liebe Grüße Gabi

Liebe Grüße
Gabi

Scout Womo-Abenteuer.de

Genieße jeden Tag, denn es könnte auch dein letzter sein

Th.Forsti
Bild von Th.Forsti
Offline
Beigetreten: 26.08.2009 - 08:45
Beiträge: 228
Padre Island

Hallo Gabi,

Wenn Ihr auf Padre Island seit dann zurück hoch bis Port Aransas und mit der Fähre wieder
zurück auf die 361. Laughing
Die Fähre kostet nichts Laughing

Mindesdens 2 Tage auf Padre Island verbringen, ist einmalig dort ! Laughing

MfG Thomas

gafa
Bild von gafa
Offline
Beigetreten: 30.07.2010 - 19:24
Beiträge: 8424
Routendetails für unsere 32 Tage

Hallo Thomas,

vielen Dank für Deinen Tip, mit diesem Gedanken habe ich eh schon gespielt und werde dann wohl einen meiner zwei Tage Luft dort noch verbraten, sofern das Wetter wenn wir dort sind auch mitspielt.

Da wir noch nie Ende März/April unterwegs waren sondern frühestens ab Ende April, die Frage ob es notwendig ist irgendwo CG zwingend vorzubuchen? z.B. weil Anfang April die Osterferienzeit betroffen ist oder auch andere mir nicht bekannte Gründe. Hier sind ja schon einige um diese Zeit unterwegs gewesen. Uns ist es ansich immer am liebsten nichts buchen zu müssen um möglichst flexibel Änderung auch auf der Fahrt vornehmen zu können weil z.B. das Wetter einen Strich durch die Planung macht siehe akt.Reisebericht von Didi.

Hier die versprochene Detailplanung soweit Sie im Moment steht. Gerne werden Vorschläge noch aufgenommen.

Vielleicht noch zur Erklärung: San Antonio kennen wir schon weshalb wir da nur einen recht kurze Besuch eingeplant haben und auch die Carlsbad Caverns die wir z.G. anderer Ziele auslassen.

O es ist schön planen und träumen zu dürfen, das ist schon fast wie ein bischen auf reisen zu gehen.

Liebe Grüße Gabi

27.03.2012 Dienstag Flug München > Chicago > Fahrt mit Mietwagen nach Elkhart    
28.03.2012 Mittwoch Einkäufe + RV-Übernahme Middlebury bei Road Bear KOA Terre Haute 257
29.03.2012 Donnerstag Fahrt nach St.Louis Onondaga Cave SP 257
30.03.2012 Freitag Besuch Onondaga Cave > Abstecher auf Route 66 Twin Bridges SP 240
31.03.2012 Samstag Tulsa > Abstecher auf Route 66  KOA Oklahoma City 197
01.04.2012 Sonntag Oklahoma City > Abstecher auf Route 66 inkl. Museum Foss SP 115
02.04.2012 Montag Route 66 Abstecher > Amarillo   Palo Duro Canyon SP 204
03.04.2012 Dienstag Wanderung Palo Duro Canyon Palo Duro Canyon SP 0
04.04.2012 Mittwoch Caprock Canyon SP > Turkey > evtl.Ft.Griffin Abilene SP 309
05.04.2012 Donnerstag Fredricksburg, Luckenbach, Wildflower Loop Scenic Drive Pedernales Falls SP 217
06.04.2012 Freitag Austin, Outlets San Marcos, Orginal texanisches BBQ in Lockhart Lockhart SP 95
07.04.2012 Samstag Victoria Downtown, Goliad Presidio und Mission Goose Island SP 182
08.04.2012 Sonntag Aransas Nat.Wildlife Refuge, Bootstour Goose Island SP 76
09.04.2012 Montag Mustang Island SP, Padre Island Nat.Seashore Padre Island Nat.Seashore 62
10.04.2012 Dienstag Alamo, Riverwalk, mexikanisch Essen KOA San Antonio 177
11.04.2012 Mittwoch Luft evtl. San Antonio oder einen Tag länger an der Küste je nach Wetter    
12.04.2012 Donnerstag Amistad Nat.Rec.Area, Seminole Canyon geführte Tour Seminole Canyon SP 202
13.04.2012 Freitag Big Bend NP Kurzwanderungen Big Bend Rio Grande Village 222
14.04.2012 Samstag Big Bend NP Wanderung Big Bend Chisos Basin  30
15.04.2012 Sonntag Big Bend NP Santa Elena Canyon Big Bend Chisos Basin  94
16.04.2012 Montag Terlingua Ghost Town, Presidio, McDonald Observatorium, Baden in der Spring Balmorhea SP 234
17.04.2012 Dienstag El Paso, White Sands Nat.Monument Oliver Lee Memorial SP 327
18.04.2012 Mittwoch Salina Pueblo Missions NM, Valley of Fires Rec.Area Elefant Buttte Lake SP  201
19.04.2012 Donnerstag Bosque Del Apache Nat.Wildlife Refuge Katchner Caverns SP 283
20.04.2012 Freitag Kartchner Caverns Tour, Saguaro NP West Gilbert Ray Campground 65
21.04.2012 Samstag Saguaro NP, Organ Pipe NM mit hoffentlich schöner Kakteenblüte Organ Pipe NM, Twin Peaks CG 141
22.04.2012 Sonntag Organ Pipe NM Wanderung/Rundfahrt Organ Pipe NM, Twin Peaks CG 0
23.04.2012 Montag Organ Pipe NM, Joshua Tree NP Joshua Tree NP, Indian Cove CG 322
24.04.2012 Dienstag Joshua Tree NP Wanderung Joshua Tree NP, Indian Cove CG 0
25.04.2012 Mittwoch Joshua Tree NP Wanderung Joshua Tree NP, Indian Cove CG 0
26.04.2012 Donnerstag Amboy/Bagdad Route 66, Amboy Crater,Kelso Dunes Wanderung Abends Kelso Dunes 107
27.04.2012 Freitag via Ghosttown Nelson nach Las Vegas KOA Circus Circus 162
28.04.2012 Samstag Camperrückgabe > Rückflug Las Vegas > San Fransisco > München    
29.04.2012 Sonntag Ankunft München    
    Gesamtstrecke   4677

Liebe Grüße
Gabi

Scout Womo-Abenteuer.de

Genieße jeden Tag, denn es könnte auch dein letzter sein

gafa
Bild von gafa
Offline
Beigetreten: 30.07.2010 - 19:24
Beiträge: 8424
Aktuallisierung unserer Route

Hallo,

nachdem ich am Wochenende die Routenplanung mit meinem Mann diskutiert habe wurde noch etwas umgestellt bzw. der Hacken zum Palo Duro Canyon gestrichen und somit die Strecke etwas gekürzt. Die letzte Entscheidung fällt dann aber ja immer erst wenn wir unterwegs sind, da kommt schon mal das eine dazu und dafür fällt was anderes Weg.

Mal schauen ob doch noch ein paar Meinungen von Euch zu unserer Tour kommen, würde mich freuen. Sehr interessiert wäre ich an Euren Erfahrungen mit dem Spring Break und ob wir um Ostern herum die Campgrounds vorbuchen sollten. Zu der Zeit wären wir nach dzt. Planung in der Gegend um San Antonio und an der texanischen Küste.

Hier noch die geänderte Tourplanung und liebe Grüße Gabi

Datum Spalte2 Spalte1 Tagesziel mls
27.03.2012 Dienstag Flug München > Chicago > Fahrt mit Mietwagen nach Elkhart    
28.03.2012 Mittwoch Einkäufe + RV-Übernahme Middlebury bei Road Bear KOA Terre Haute 238
29.03.2012 Donnerstag Fahrt nach St.Louis Onondaga Cave SP 257
30.03.2012 Freitag Besuch Onondaga Cave > Abstecher auf Route 66 Twin Bridges SP 249
31.03.2012 Samstag Tulsa > Abstecher auf Route 66  Lake Arcadia Central SP 188
01.04.2012 Sonntag Oklahoma City, Turner Falls SP Isle du Bois SP 182
02.04.2012 Montag Austin Pedernales Falls SP 289
03.04.2012 Dienstag Fredricksburg, Luckenbach, Wildflower Loop Scenic Drive Pedernales Falls SP 104
04.04.2012 Mittwoch Austin, Outlets San Marcos, Orginal texanisches BBQ in Lockhart, San Antonio KOA San Antonio 133
05.04.2012 Donnerstag San Antonio erkunden KOA San Antonio 0
06.04.2012 Freitag Victoria Downtown, Goliad Presidio und Mission Goose Island SP 156
07.04.2012 Samstag Aransas Nat.Wildlife Refuge, Bootstour Goose Island SP 76
08.04.2012 Sonntag Mustang Island SP, Padre Island Nat.Seashore Padre Island Nat.Seashore 62
09.04.2012 Montag Mustang Island SP, Padre Island Nat.Seashore Padre Island Nat.Seashore 0
10.04.2012 Dienstag Amistad Nat.Rec.Area,  Amistad Nat.Rec.Area 325
11.04.2012 Mittwoch Seminole Canyon geführte Tour Big Bend Rio Grande Village 246
12.04.2012 Donnerstag Big Bend NP Wanderung Big Bend Chisos Basin  30
13.04.2012 Freitag Big Bend NP Wanderung Big Bend Chisos Basin  0
14.04.2012 Samstag Big Bend NP Santa Elena Canyon Cottonwood CG 39
15.04.2012 Sonntag Terlingua Ghost Town, Presidio, McDonald Observatorium, Baden in der Spring Balmorhea SP 216
16.04.2012 Montag El Paso, White Sands Nat.Monument Oliver Lee Memorial SP 324
17.04.2012 Dienstag Opale +Achate Eldorado f.Steinesammler, Wildfllowers Rockhound SP 144
18.04.2012 Mittwoch Kartchner Caverns Tour, Saguaro NP West Gilbert Ray Campground 260
19.04.2012 Donnerstag Saguaro NP, Organ Pipe NM mit hoffentlich schöner Kakteenblüte Organ Pipe NM, Twin Peaks CG 141
20.04.2012 Freitag Organ Pipe NM Wanderung/Rundfahrt Organ Pipe NM, Twin Peaks CG 0
21.04.2012 Samstag Organ Pipe NM, Joshua Tree NP Joshua Tree NP, Indian Cove CG 322
22.04.2012 Sonntag Joshua Tree NP Wanderung Joshua Tree NP, Indian Cove CG 0
23.04.2012 Montag Joshua Tree NP Wanderung Joshua Tree NP, Indian Cove CG 0
24.04.2012 Dienstag Amboy/Bagdad Route 66, Amboy Crater,Kelso Dunes Wanderung Abends Kelso Dunes 93
25.04.2012 Mittwoch Mojave National Preserve Wanderung Hole in the Wall CG 59
26.04.2012 Donnerstag Mojave National Preserve Wanderung Hole in the Wall CG 0
27.04.2012 Freitag via Ghosttown Nelson nach Las Vegas KOA Circus Circus 183
28.04.2012 Samstag Camperrückgabe > Rückflug Las Vegas > San Fransisco > München   0
29.04.2012 Sonntag Ankunft München   0
    Gesamtstrecke   4316

Liebe Grüße
Gabi

Scout Womo-Abenteuer.de

Genieße jeden Tag, denn es könnte auch dein letzter sein

Panda
Bild von Panda
Offline
Beigetreten: 26.08.2009 - 11:30
Beiträge: 583
Hallo Gabi, habe mir Eure

Hallo Gabi,

habe mir Eure Tour mal angesehen. Über 4000 Meilen das ist ein Wort. Vielleicht noch mal drüber schauen ob sich die eine oder andere Meile sparen lässt, um an anderer Stelle mehr Zeit zu haben. Das ist keine Kritik, nur eine Empfehlung.

 

Liebe Grüsse Rita & Werner (die Pandas)

Die längsten und abenteuerlichsten Reisen beginnen mit den Worten:
"Ich kenne eine Abkürzung."

Richard
Bild von Richard
Offline
Beigetreten: 07.10.2009 - 21:00
Beiträge: 8608
T minus 4

Servus Gabi,

ich wünsche dir einen schönen und ereignisreichen Urlaub. Und bring viele Neuigkeiten zu Campgrounds, Trails und neuen Sehenswürdigkeiten mit.

Viele Grüße

Richard
Scout Womo-Abenteuer.de

Unsere Möglichkeiten sind begrenzt. Von dem was wir für unmöglich halten.

gafa
Bild von gafa
Offline
Beigetreten: 30.07.2010 - 19:24
Beiträge: 8424
Koffer packen hat begonnen

Hallo Richard,

vielen Dank für Deine guten Wünsche mal schauen was wir auf der zum großen Teil für uns doch neuen Strecke interesantes entdecken werden. Vor allem auf den Teil der Route 66 zu Beginn bin ich gespannt ob wir da noch was des alten Flairs entdecken werden oder ob wir enttäuscht sein werden. We will see. 

Die Vorfreude ist jedenfalls riesengroß und wir wuseln heute Abend durchs Haus um die Dinge auf unserer Checkliste zusammen zutragen. Werner packt gerade die ganze Technik wie Fotoappart, Ladegeräte, Videocamera, Minilaptop usw. zusammen und ist fleissig am putzen der Optiken. Irgendwie kommt da wieder eine ganz Menge Zeug zusammen. Hurra nur noch viermal schlafen und es geht los.

Liebe Grüße Gabi

Liebe Grüße
Gabi

Scout Womo-Abenteuer.de

Genieße jeden Tag, denn es könnte auch dein letzter sein

Chris
Bild von Chris
Offline
Beigetreten: 05.02.2011 - 19:27
Beiträge: 2067
Gute Reise

Hallo Gabi,

auch ich wünsche Dir eine gute Reise. So eine Überführung wollten wir eigentlich auch machen, aber leider habe ich nur vier Wochen Urlaub bekommen und die waren mir für die lange Strecke etwas wenig, zumal ich ja gern noch zwei Nächte in San Francisco bleiben wollte. Aber ich bin gespannt auf Deinen Reisebericht, denn Du wirst sicher viel erleben auf der langen Strecke. Pass auf, dass Du nicht in einen Tornado kommst. Auf jeden Fall wünsche ich Dir eine sehr schöne und unfallfreie Fahrt. 

Liebe Grüße

Christine

Liebe Grüsse

Christine
Scout Womo-Abenteuer.de

https://interessanteorte.com/

Bernhard
Bild von Bernhard
Offline
Beigetreten: 21.08.2009 - 15:31
Beiträge: 14014
Eine herrliche Fahrt ...

wünsche ich euch , Gabi und Werner.

Toll, dass ihr euch so viele Tage gönnen könnt !

Ich hofffe füreuch, dass ihr die Wüstenblüte erleben könnt.

Gute Rückkehr !

Bernhard

Scout Womo-Abenteuer.de


Was hilft aller Sonnenaufgang, wenn wir nicht aufstehen (G.C. Lichtenberg)

Gisela
Bild von Gisela
Offline
Beigetreten: 26.08.2009 - 14:49
Beiträge: 4928
Überführung

Hallo Gabi und Werner,

ich wünsche Euch eine ganz tolle Zeit!

So ein wenig kann ich nach empfinden wie es Euch jetzt geht, wenn ich an unsere Überführung 2008 denke!

 

Ich wünsche Euch eine unfallfreie und erholsame Zeit!

Herzliche Grüsse Gisela

 

Beate 'road runner'
Bild von Beate 'road runner'
Offline
Beigetreten: 10.11.2010 - 14:07
Beiträge: 2515
Aufbruch

Hallo Gabi und Werner,

Toni und ich wünschen Euch eine tolle Reise, gutes Wetter und reichlich Zeit für schöne Unternehmungen. Eure Route wird für uns eine besondere Bedeutung haben, denn seit gestern wissen wir, dass wir im Oktober 2013 auf ähnlicher Strecke unterwegs sein werden.
Übrigens, der Tipp von Werner uns doch mal ein Asus-Reise-Notebook anzusehen hat gefruchtet, statt des teuren Mac Air von Apple haben wir uns nun dafür entschieden, die 1000,-- Euro Preisdifferenz stecken wir lieber in die nächste Reise.

Have a nice trip

Liebe Grüße,
Beate

Unser Reiseblog 5Jahreszeiten

gafa
Bild von gafa
Offline
Beigetreten: 30.07.2010 - 19:24
Beiträge: 8424
Hallo Beate, hallo Gisela,

Hallo Beate, hallo Gisela, hallo Bernhard, hallo Chris,

vielen lieben Dank für Eure guten Wünsche. Die Koffer sind jetzt fertig gepackt und das Haus nochmal auf Vordermann gebracht. Jetzt kanns dann los gehen. Vorher muß ich morgen nochmal ins Büro und die letzten Arbeiten fertig stellen bevor es morgen Nachmittag endlich heißt hurra der Urlaub kann beginnen und das Büro werde ich in den kommenden 5 Wochen wohl nicht vermissen.

Beate ich schreib gerade auch mit meinem kleinen Asus Reise Notebook und werde es auch heuer wieder mit dabei haben. Mal schauen wie oft ich die Möglichkeit haben werde mich zwischendurch mal zu melden um kurz zu berichten was gerade so los ist. Allen die im Lande sind wünsche ich schon mal eine schöne Osterzeit, mal schauen ob es in den USA auch Schokoosterhasen und bunte Eier gibt.

Liebe Grüße Gabi

Liebe Grüße
Gabi

Scout Womo-Abenteuer.de

Genieße jeden Tag, denn es könnte auch dein letzter sein

Go North (nicht überprüft)
Apple teuer?

Übrigens, der Tipp von Werner uns doch mal ein Asus-Reise-Notebook anzusehen hat gefruchtet, statt des teuren Mac Air von Apple haben wir uns nun dafür entschieden, die 1000,-- Euro Preisdifferenz stecken wir lieber in die nächste Reise.

Nun, mein Apple Air habe ich für Sfr.1000.-- erstanden! Verstehe deine  1000.--Euro Preisdiff. nicht. Du kannst natürlich auch nicht ein Audi A3 mit einem Audi RS4 vergleichen! 

Go North

Richard
Bild von Richard
Offline
Beigetreten: 07.10.2009 - 21:00
Beiträge: 8608
Ja

Hallo Go North,

wie sollten hier keine Apple-Diskussion lostreten, das wird dann uferlos. Eines dürfte aber allen bekannt sein, dass Apple keine Billiggeräte herstellt.

Viele Grüße

Richard
Scout Womo-Abenteuer.de

Unsere Möglichkeiten sind begrenzt. Von dem was wir für unmöglich halten.

Go North (nicht überprüft)
Apple

Hallo Richi

 

Habe das auch nicht vor! Mir kamen nur die Euro 1000.-- Preisdifferenz etwas komisch herüber. Daher kurz die Anfarge.

Gabi hat sicher eine entsprechende Antwort parat!

 

Gruss

Go North

 

gafa
Bild von gafa
Offline
Beigetreten: 30.07.2010 - 19:24
Beiträge: 8424
Hallo Go North, mit einer

Hallo Go North,

mit einer Antwort kann ich da nicht dienen. Ich kann zu Apple gar nichts sagen, da ich ja keinen habe. Wenn dann kann Dir höchstens Beate eine Antwort geben da Sie sich ja aktuell erkundigt hat und die Preisdifferenz hier genannt hat.

Ich hab gerade ein ganz anderes Problem da wir etwas auf Kohlen sitzen nachdem für morgen Streiks von Verdi auch auf den Flughäfen u.a. München für Morgen angesagt sind und wir sehr gespannt sind ob bzw. wann unser Flug morgen starten wird. Dzt. ist der Flug noch geplant, ich hoffe das bleibt auch so. Machen uns jetzt morgen Früh auf dem Weg zu Flughafen und lassen uns überraschen was das los ist.

Drückt uns die Daumen das es doch noch alles klappt.

Schöne Grüße Gabi

Liebe Grüße
Gabi

Scout Womo-Abenteuer.de

Genieße jeden Tag, denn es könnte auch dein letzter sein

Josef
Bild von Josef
Offline
Beigetreten: 06.11.2011 - 11:33
Beiträge: 1048
Streik

Hallo Gabi,

wir sind ggf. auch betroffen. Unser Flug geht zwar erst Mittwoch ab DUS. Aber das muss garnichts heißen.

Hier die akt. LH Info:

http://www.lufthansa.com/online/portal/lh/de/info_and_services/irregular...

 

Wir drücken Euch natürlich die Daumen. Ida-Marie und

Allzeit gutes Licht.

Josef

Peter
Bild von Peter
Offline
Beigetreten: 25.08.2009 - 20:51
Beiträge: 2155
Hallo Gabi und Werner, da ich

Hallo Gabi und Werner,

da ich Euch auch einen tollen Urlaub wünsche verfolge ich heute bsonders die Flugpläne. Ideal ist nicht was ich lese, hoffe aber das Ihr dennoch gut weg gekommen seid.

Liebe Grüße Peter

 

 

Panda
Bild von Panda
Offline
Beigetreten: 26.08.2009 - 11:30
Beiträge: 583
Gut angekommen?

Hallo Gabi und Werner,

auch wir hoffen das Ihr von dem Streik nicht betroffen wart und pünktlich Euren Urlaub antreten konntet. Wir werden morgen die Dallas/Ft. Worth Area verlassen und den Pedernales Falls SP ansteuern. So ergibt sich dort vielleicht die Möglichkeit eines Treffens. Wir fahren einen weissen Pick-up mit dem Kennzeichen BP4 0224.

Eine gute Reise, bis dann

Liebe Grüsse Rita & Werner (die Pandas)

Die längsten und abenteuerlichsten Reisen beginnen mit den Worten:
"Ich kenne eine Abkürzung."

gafa
Bild von gafa
Offline
Beigetreten: 30.07.2010 - 19:24
Beiträge: 8424
Gute Wünsch haben geholfen

Hallo zusammen,

dank Eurer guten Wünsche und mit viel Glück konnten wir wie geplant starten, da unser Flug zum Glück nicht betroffen war. Lediglich 30 Min. Verspätung und das war kein Problem. Wir hatten einen ruhigen Flug mit UA, allerdings ein schreckliches Essen.

Bei der Einreise in Chicago haben wir unseren bisherigen Rekord geschlagen. Da es für Besucher von Chicago eine eigene Reihe gab wo keiner außer uns anstand waren wir nach 10 Min. durch Immigration. Die Koffer waren dann auch schon da, wie das so schnell ging war uns ein Rätsel. Dann zum Shuttle von Budget der auch gleich daher kam und 10 Min. später standen wir dort am Schalter. Hier hat es dann etwas gedauert. So dass wir 1 1/2 Std. nach der Landung schon auf dem Weg nach Elkhart waren. So schnell hatten wir das auf einem amerikanischen Flughafen noch nie geschafft. Chicago empfing uns mit angenehmen Temperaturen von 20 Grad und Sonnenschein.

Diese 130 mls waren in 2 Std. geschafft. Im Jameson Inn erhielten wir wieder ein ordentliches Zimmer und sind dann erstmal zum Olive Garden zum Essen gelaufen. Dort gabs eine gemischte Vorspeise und danach für Werner Pasta mit einer Käsesoße und für mich einen Cesarsalat mit Hühnchen. Dazu zwei frische Bier vom Fass. Danach sind wir dann gegen 22 Uhr todmüde ins Bett gefallen.

Gestern gings dann morgens um 5:30 dank des Jetleg zum Ersteinkauf zu Walmart der keine 2 Min vom Hotel entfernt liegt. 300 $ ärmer und zwei riesige Einkaufswagen voll im Auto verstaut gings um 7 Uhr wieder ins Hotel. Dort noch ein kleines Frühstück genossen gings danach nach Middlebury zu Roadbear.

Hier waren zu unserer Überraschung lauter Deutsche Mitarbeiter und ein netter junger Mann aus Bayern übernahm unsere Einweisung und freute sich dass er endlich wieder heimatliche Stimmen hörte und sein bayrisch auffrischen konnte. Das ganze Prozedere war dann auch schon in einer 1/2 Std. erledigt. Wir räumten dann unsere  ganzen Einkäufe noch ein und fuhren um 10 Uhr vom Hof.

Nach South Bend zum Flughafen um unseren Mietwagen abzuliefern und um 11 Uhr gings via #31 nach Indianapolis und weiter bis Terre Haute zum dortigen KOA wo wir um 16 Uhr eintrafen. Die Fahrt war nicht sonderlich spannend, allerdings war hier alles schon schön grün und die Sträucher blühten wie bei uns im Mai. Am Campground wurden dann die Koffer ausgepackt und das WoMo wohnlich hergerichtet. Mit einer schönen Brotzeit in der warmen Abendsonne wurde dann dieser Übernahmetag beschlossen

Heute haben wir uns dann um 8 Uhr auf den Weg nach St.Louis gemacht, wo wir kurz nach 11 Uhr eingetroffen sind. Auch heute hatten wir wieder gutes Wetter mit Sonnenschein und ein paar Wolken. Erstes Ziel war die Chain of Rocks Bridge, die wir zu Fuß überquerten und dabei die Aussichten auf den Mississippi genossen. Anschl. gings entlang des Flußes in die Downtown wo wir direkt am Fluß zu Füßen des Gateway Arch parken konnten. Wow echt beeindruckend diese Größe. Danach gings zum Arch für den ich Online Tickets für 14 Uhr bestellt hatte. Da wir aber früher dran waren und noch Plätze frei waren sind wir schon um 12:40 hinauf gefahren. Dank des schönen Wetters hatten wir eine tolle Aussicht und bei der Fahrt mit der Bahn kamen wir uns vor als säßen wir in einem Ei. Klasse Architektur. Wir haben und dann noch das alte Courthouse angesehen und sind  durch den Park geschlendert.

Danach gings auf kurzer Fahrt zur Brauerei Besichtigung bei Anhäuser Bush. Schöne historische Gebäude mit moderner Technik, Pferdestallungen mit Kaltblütern und zuletzt mit Bierprobe und das Ganze kostenlos. Dauer ca. 1 1/2 Std. Uns hat es gut gefallen und lohnt den Besuch sofern man sich für Bier interessiert.  Insgesamt hat uns St.Louis gut gefallen. Wir fanden es nur etwas schade dass hier nicht etwas mehr Leben in der Downtown ist.

Zuletzt gings noch ein Stück auf dem Hwy 40 Richtung Westen bis zum Onondaga Cave State Park auf dem wir heute nacht campen. Nachdem wir uns aufgrund des schönen Wetters in St.Louis länger als gedacht aufgehalten haben sind wir erst um 18:30 auf dem Campground eingetroffen. 12$ für den einfachen aber schön gelegenen Platz.  Totale Ruhe herrscht hier da außer dem Host nur noch ein anderer Camper hier ist. So jetzt mach ich Schluß für heute.

Mal schauen ob wir Rita und Werner in Texas auf dem Pedernales Falls SP in ein paar Tagen noch antreffen werden. Morgen gehts bei uns jetzt erstmal auf die Route 66 in Missouri. Mal schauen was es da noch zu entdecken gibt.

Liebe Grüße Gabi

Liebe Grüße
Gabi

Scout Womo-Abenteuer.de

Genieße jeden Tag, denn es könnte auch dein letzter sein

Kochi
Bild von Kochi
Offline
Beigetreten: 21.08.2009 - 11:52
Beiträge: 6075
Sehr schön!

Moin Ihr Zwei!

...na, da kann ich nur schreiben: "Die Sache läuft doch sehr rund!"

Vielen Dank für den "Wasserstandsbericht" und weiterhin eine tolle FahrtCool!

Ach ja, zum Thema Essen bei BA: Sollte es Roast Beef geben, bestellt das andere Gericht, egal wasWink!!

Munter bleiben
Gruss
Kochi
Scout WoMo-Abenteuer.de

 

 

 

Peter
Bild von Peter
Offline
Beigetreten: 25.08.2009 - 20:51
Beiträge: 2155
Hallo Gabi, na, das ist doch

Hallo Gabi,

na, das ist doch eine gute Nachricht. Schön zu hören das Ihr den Flieger und Eurer Ziel erreicht habt. Deine Schilderung bis St. Louis könntest Du bei uns abgeschrieben haben es war exakt der gleiche Ablauf. Lediglich haben wir uns wegen dem schlechten Wetter wesentlich früher aus St. Louis vearbschiedet als geplant. Dennoch konnten wir den schönen Blick vom "Arch" bewundern.

Euch weiter eine gute Reise, ich bleibe Euch auf der Spur. 

Liebe Grüße Peter

 

 

Beate 'road runner'
Bild von Beate 'road runner'
Offline
Beigetreten: 10.11.2010 - 14:07
Beiträge: 2515
Klasse!

Hi Gabi und Werner,

das klingt doch alles super, es scheint als ob der Frühling in der Region stabiler ist, als letztes Jahr zu dieser Zeit.

Weiter so, auch wenn ich ab 4. April nur noch gelegentlich hier rein lese, wir machen uns dann für 8 Wochen auf zu den Griechen.

Macht's gut und weiterhin schöne Reise!

Liebe Grüße,
Beate

Unser Reiseblog 5Jahreszeiten

Bernhard
Bild von Bernhard
Offline
Beigetreten: 21.08.2009 - 15:31
Beiträge: 14014
weiter gute Fahrt

Hallo Gabi und Werner,

wie gut, dass es bei mit dem Flug geklappt hat -- und ihr seid ja dann direkt in den amerikanischen Frühing gesprungen.

Ich wünsch weiter gute Fahrt !

Grüße

Bernhard

Scout Womo-Abenteuer.de


Was hilft aller Sonnenaufgang, wenn wir nicht aufstehen (G.C. Lichtenberg)

RioBine
Bild von RioBine
Offline
Beigetreten: 06.01.2012 - 22:02
Beiträge: 2070
Daumen drücken hat wohl geholfen...

Hallo,

seht Ihr, wir alle "Daheimgebliebenen" habe die Daumen gedrückt daß Eurer Urlaubsanfang perfekt klappt. Hat wohl funktioniert!

Wir wünschen Euch eine tolle Reise und viele schöne Erlebnisse!

Liebe Gruesse aus dem suedlichen Amerika,

Bine

Panda
Bild von Panda
Offline
Beigetreten: 26.08.2009 - 11:30
Beiträge: 583
Prima

Prima das alles bei Euch so gut geklappt hat und der Urlaub rund läuft. Wir sind bis zum Mittwoch (vielleicht auch länger) im Pedernales Falls SP und freuen uns auf ein Treffen.

Liebe Grüsse Rita & Werner (die Pandas)

Die längsten und abenteuerlichsten Reisen beginnen mit den Worten:
"Ich kenne eine Abkürzung."

Didi
Bild von Didi
Offline
Beigetreten: 25.08.2009 - 23:52
Beiträge: 6475
Hallo Gabi,Oh wie muss ich

Hallo Gabi,

Oh wie muss ich mich da an unseren Wintereinbruch im letztem Jahr erinnern! Wie freue ich mich da für euch, dass ihr herrliches frühlingswetter habt und vieles mehr genießen könnt. Nur weiter so, wünsch euch eine gute reise.

Ps: Apple Air Book vs. Asus NetBook: 1300€ zu 300€ je nach Ausstattung, kann schon hinkommen, nur vergleichen kann man die Leistung natürlich nicht wink

Liebe Grüße
   Didi
Scout & Webmaster Womo-Abenteuer.de

Man muss Träume auch mal in die Tat umsetzen, ansonsten bleiben es Träume

Beate 'road runner'
Bild von Beate 'road runner'
Offline
Beigetreten: 10.11.2010 - 14:07
Beiträge: 2515
Netbooks

Hallo North, Hi Didi,

Ein Umzug meiner Tochter machte eine schnelle Antwort zu o.g Thema für mich leider ersteinmal nicht möglich.
Ehrlich gesagt war ich mir auch nicht ganz sicher, ob es nach Richard's Antwort auf die Frage von North überhaupt noch einer Reaktion bedarf.
Nun gut, genau wie Didi es beschreibt, hat sich die Situation für uns dargestellt.

Ich möchte es einmal so ausdrücken. Natürlich ist es einem jeden freigestellt mit einer Luxuslimosine zum Brötchen holen zu fahren. Ich persönlich nehme dafür gerne meinen Kleinwagen, noch lieber allerdings erledige ich dies mit dem Fahrrad!
Genauso verhält es sich für uns mit einem Reisenotebook. Wir entschieden uns nach Abwägung der Fakten gegen die Luxuslimo, Apple Air Book. Unbestritten ein komfortables und super benutzerfreundliches und dabei äußerst schickes Teil zugunsten eines Kleinwagens, dem ASUS Eee PC X101 25,7 cm Netbook, 1,6 GHz, 1 GB RAM, 32 GB SSD, Intel 3210 mit Windows 7 Starter.
Ganz wichtig war uns anstelle einer mechanischen Festplatte der 32 GB Flashspeicher, den wir mit einer 32 GB Micro SDHC Card auf 64 GB erweitert haben. Der Arbeitsspeicher wurde mit einem Hynix 2 GB, 204 pin Speicher auf 2 GB erweitert. Damit liegen die Kosten des Gesamtpakets bei ca. 300,-- Euro und erfüllen unsere (Reise)-Ansprüche voll und ganz. Bei somit etwa gleichen Speicherdaten ergibt sich zwischen den genannten Anbietern die erwähnte Preisdifferenz.

Für weitere Auskünfte gerne eine pn an mich, ansonsten möchte ich Gabi's Thread damit auch gar nicht mehr belasten.

Schönen Sonntag.

 

 

 

 

 

Liebe Grüße,
Beate

Unser Reiseblog 5Jahreszeiten

gafa
Bild von gafa
Offline
Beigetreten: 30.07.2010 - 19:24
Beiträge: 8424
Zwischenbericht aus dem 30 Grad warmen San Antonio

Hallo zusammen,

wir sind inzwischen in San Antonio gelandet und haben die letzten zwei Abende auf dem Pedernales SP mit den Pandas verbracht. Das hat uns viel Spaß gemacht. Es wurde viel gelacht und geplaudert und dabei einige Bierchen am Lagerfeuer vernichtet. Bei uns läuft alles soweit wie geplant und mit dem Wetter haben wir bislang das große Los gezogen und nur Sonnenschein und inzwischen sehr heiße Temperaturen gewonnen.

Aber jetzt mal der Reihe nach. Ich schreibe ja für mich eine Reisetagebuch und aus diesem werde ich Euch jetzt mal die letzten Tage hier einhängen. Fotos gibts aber von Unterwegs keine. Werde das ganze dann nach dem Urlaub in einen Reisebericht inkl. Fotos verfrachten. Rechtschreibfehler werdet Ihr sicher finden, aber die dürft Ihr dann gerne selber behalten. Dazu fehlt mir jetzt die Zeit.

Weiter gings bei uns nach St.Louis auf der Route 66. Die wir zwei Tage lang erkundet haben und die uns ausgesprochen gute gefallen hat. Vor allem die netten Kontakte zu den dort lebenden Menschen machen das ganze so reizvoll. Dann gings Richtung Süden in die Wichita Mountains wo wir eine geplante Wanderung wegen Gewitterstimmung aufallen liesen. Die kurzen Spaziergänge und die Rundfahrt hat uns aber ausgesprochen gut gefallen.

Hier mein Tagebucheintrag vom 30.3.2012:

Noch immer wirkt der Jetleg und wir sind bereits um 6 Uhr aufgewacht und haben dem Vogelkonzert gelauscht. Um 6:30 wurde dann aufgestanden. Heute gabs zum Frühstück ein weich gekochtes Ei und das Übliche. Kurz nach 8 Uhr machten wir uns auf den Weg um die Route 66 in Missouri und Kansas zu erkunden. Hierbei landeten wir gleich mal auf einer Gravelroad da plötzlich der Teer aus war. Nach ein paar Meilen guter Gravelroad kamen wir nach Cuba. Dort sahen wir uns als erstes das Wagon Wheel Motel an und wurden gleich mal sehr herzlich begrüßt und mit einer Muralmap für den Ort versorgt. Nach einem kleinen Schwätzchen gings weiter. Beim Fotostop beim Mural der Zeitung kam gleich eine Dame die uns eine Tageszeitung schenkte. Echt sehr nett die Leute. Nach zwei weiteren Fotostops gings weiter. Zu Bobs Gasoline Garage. Ein Geheimtip der sich wirklich sehr lohnt. Hier gabs eine Unmenge alter Zapfsäulen, Emailschilder und sonstiges zu sehen. Dann hielten wir bei der 66 Outpost mit Ihrem riesigen Schaukelstuhl. Danach gings über Land durch einige Orte bis wir auf einem Stück echt alter Route 66 bis zu Devils Elbow fuhren und die schöne Aussicht genossen. Dabei kam so richtiges Route 66 Feeling auf. Dannach gings für ein Stück auf die Interstate da wir sonst heute unser Ziel nie erreichen würden. Bei Lebanon gings zum bekannten Munger Moss Motel von dem wir enttäuscht waren, da außer einer alten Neonreklame hier nichts mehr historisch war. Erneut gings auf der Interstate weiter bis nach Springfield, hier zweigten wir dann wieder auf die alten Route 66 ab. In Halltown, besuchten wir die Whitehall Mercantile deren Besitzerin trotz über 80 Jahre wieder geöffnet hat. Anschl. Hielten wir bei Gray Parita Station einer herlich renovierten Tankstelle mit Werkstatt, dabei wurden wir von Gary sehr herzlich begrüßt und bereitwillig durch seinen Besitz geführt. Dabei gabs ein Root 66 Bier welches nach Kaugummi schmeckte. Klasse Fotos wurden geschossen. Tolle Geschichten erzählt. Wir erhielten noch ein Foto mit Autogramm und seiner Internet Adresse an die wir Fotos schicken sollen die dann auf der Internetseite veröffentlicht werden. Gary ist ein richtiges Original und sollte bei einer Fahrt über die Route 66 nicht fehlen. Zuletzt gabs noch tolle Tips führ weitere Stops entlang der Route 66. Als nächstes kam noch eine alte Tankstelle bei Spencer inkl. alter Brücke, was ein tolles Fotosmotiv war. Danach gings nach Red Oak II wo alte Farmgebäude usw. zusammen getragen und wieder aufgebaut waren. Dies ist auch noch ein Geheimtip der uns sehr gut gefallen hat und tolle Fotomotive lieferte. Auch hier trafen wir wieder nette Leute die uns tolle Geschichten erzählten. Anschl. Gings nach Carthage wo wir uns das imposante Courthouse angesehen und einen Capuccino sowie ein leckeres Eis verspeisten. Weiter ging die Fahrt, hierbei gabs in Joblin nochmal ein Stück echt alter Route 66 zum befahren bevor es dann nach Kansas ging. Hier hielten wir dann nur noch in Galena bei 4 Woman on the Road. Hier war aber bereits geschlosssen so dass es nur ein paar Fotos gab bevor es dann durch Riverton nach Oklahoma zum Twin Bridges SP ging. Hier kam wir dann gegen 18 Uhr an. Auf dem Echo Hollow Platz fanden wir mit Site #68 einen schönen Stellplatz mit toller Aussicht über den See der im späten Nachmittagslicht schön leuchtete. Kurz darauf wurde zum erstenmal der Grill angeschmissen. Es gab Bratwürstl mit gemischtem Salat und die Duschen des WoMo wurden eingeweiht, da wir aufgrund der Hitze total verschwitzt waren. Unglaublich von morgens 10 Grad gings heute bis auf 28 Grad rauf. Sommer Ende März. Leztes Jahr hatte es zu dieser Zeit hier Minustemperaturen und ca. 80cm Schnee wurde uns heute erzählt. Zum zahlen soll eigentlich ein Ranger kommen was bislang aber nicht der Fall ist. Jetzt wird noch entspannt und der laue Sommerabend im März genossen. So kann es gerne bleiben. Morgen erkunden wir dann die Route 66 in Oklahoma. Bis dann.

Und gleich noch eine Fortsetzung mit dem 31.3.2012:

 

Bei den Twin Bridges wurden wir heute schon vor 6 Uhr von den umliegenden Campern, allesamt Fischer noch bei völliger Dunkelheit geweckt als diese zum fischen aufgebrochen sind. Nach etwas dösen sind wir dann um 6:30 aufgestanden. Nach einem guten Frühstück machten wir uns startklar. Erstes Ziel die Rangerstation um unsere Campingfee zu bezahlen da gestern kein Ranger zum kassieren mehr gekommen ist. 20$ ärmer machten wir uns 8:15 dann auf den Weg nach Maimi. Hier wollten wir eigentlich das Coleman Theater besichtigen, dies ist aber erst ab 10 Uhr möglich und eine Std. warten wollten wir nicht da im Ort sonst auch noch totale Ruhe herschte. Von außen hat uns die Architektur des Theaters gut gefallen und wir haben einige Fotos geschossen. Anschl. gings Richtung Afton zu Darryl Starbird's National Rod&Custom Car Museum. Da waren Fahrzeuge zu sehen jedes davon ein Unikat. Werner als alten Autofan hats ausgezeichnet gefallen, wenn es auch zugab dass Ihm solche Hotrods & Custom Cars zu extrem wären. Eintritt p.P. 8$ Weiter gings direkt nach Afton zur Afton Station mit Packard Museum. Hier wurden wir wieder mal sehr herzlich empfangen und konnten kostenlos alles in Ruhe ansehen und ein kleines Schwätzchen halten Wir waren uns einig dass uns diese echten Oldtimer besser gefallen. Danach gings über Land mit Bilderbuch Panorama auf der Route 66. Zwischenstop beim Totem Pole Park von Ed Galloway. Dieser erstellte hier den weltgrößten Totempole mit 90 ft. aus Sand, Felsen, Cement und 6 Tonnen Stahl. Das ganze ist schön bemalt und eine nette Abwechslung. .Nächstes Ziel war dann Tulsa. Hier gings erstmal zu Cavenders Western Outfitter. Ich schaute hier nach ein paar Cowboystiefeln, wurde aber in meiner Größe mit was passendem nicht fündig. Dafür gabs für Werner eine schöne Jeansjacke. Dann gings Richtung Downtown wo wir beim alten Corner Cafe eine Kaffee und Sandwiches Pause einlegten. Hier ergab sich wieder mal eine total nettes Gespräch mit der Bedienung, welche uns gleich noch mit Tips für Tulsa versorgte und wo wir als neue Gäste noch zwei Zimtschnecken geschenkt bekamen. Wir sahen uns dann die wirklich sehenswerte Boston Avenue Methodist Church einen Artdecobau an. Ein riesiges Bauwerk mit einer tollen Architektur das uns außen wie innen sehr gute gefallen hat Danach gings dann wieder aufs Land, vorbei an alten Brücken und kleinen Teilstrecken mit echtem alten Fahrbahnbelag, was ganz schön ruppig war. Das eine oder andere in die Jahre gekommene Motel aber auch auch das eine oder andere welches noch gut in Schuß war. In Arcadia gabs dann noch die Round Barn zu sehen welche heute aber schon geschlossen war, so dass wir dort morgen Früh nochmal vorbeisehen werden.. Kurz vor dem Campground noch ein Stop bei Pops einem Diner mit Tankstelle und 600 verschiedenen Softdrinks. Ich stellte mir dabei ein gemischtes Sixpack zusammen und Werner suchte sich ein Sixpack Bierchen aus. Dann kamen wir zum Arcadian Central SP. Oh schreck alles voll. Auf Nachfrage bei der Campgroundhost erfuhren wir dass dochnoch ein letztes Platz #119 frei sei. Wow Glück gehabt. Es sei alles wegen des schönen Wetters so voll und weil die anderen CG zu dieser Jahreszeit noch geschlossen haben. Dies sei für diese Jahreszeit schon sehr ungewöhnlich warm.Mit dem Platz hatten wir auch noch Glück weil er gleich am See lag. Da wir von unseren Sandwiches noch so voll waren wurde heute aufs grillen verzichtet und wir verspeisten nur unsere geschenkten Zimtschnecken, dazu gabs noch eine Erdbeer Limonade, die gar nicht mal so süß war. Wir genossen dann noch die Abendstimmung am Seeufer inkl. Sonnenuntergang. Im WoMo lief derweil die Klimaanlage um die Temperatur etwas abzusenken. Wie im Hochsommer. Unser Fazit nach zwei Tagen Route 66 ist sehr positiv. Uns hat es sehr gut gefallen, vorallem die Begegnungen mit den Menschen und Ihren Geschichten an Strecke machen die Sache interessant. Morgen geht’s dann nach Oklahoma City und dann Richtung Süden in die Wichita Mountains. Jetzt geniesen wir noch den lauen Abend bei einem Glas Rotwein.

Hier kommt auch noch der 1.4.2012:

 

Heute sind wir um 7 Uhr aufgestanden, um 7:30 war dann Sonnenaufgang und nach einem leckeren Müslifrühstück machten wir uns um 8:30 auf den kurzen Weg nach Oklahoma City. Über den Lincoln Blvd. Gings direkt aufs Capitol zu. Hier waren am Sonntagmorgen alle Parkplätze leer. Nach einigen Fotos gings ein Stück weiter zum Oklahoma City Nat.Memorial, welches wir sehr beeindruckend und gelungen fanden. Hier herrschte eine unwirkliche Stille. Danach verliesen wir Oklahoma City, da wir bei diesem schönen Wetter auf einen Besuch des Westernmuseums verzichteten und Sonntags in den Stockyards nichts los ist. Via I-44 und Hwy 277 gings zu den Wichita Mountains. Nicht ohne vorher bei einem Walmart unsere Vorräte aufzufüllen und bei Meer's Store+Restaurant ein Mittagspause einzulegen. Hier war mitten auf dem Land an einer Kreuzung die Hölle los. Ein Duztend Harleys und Autos parkten und wir wurden von einem alten Bretterschuppen begrüßte. Brav warteten wir in der Warteschlange bis uns ein Platz zugeteilt wurden um dann ein 22oz Meer Bier und einen Longhorn Burger nach Art des Hauses zu bestellen. Sicherheitshalber verzichteten wir auf die Bestellung von Beilagen. Dies war gut so, den der Burger hatte einen Durchmesser von 20 cm und war gefüllt mit einem erstklassigen Burger, Senf, Gurken, Tomaten, Zwiebel und Salat. Serviert in einem Blechteller. Softdrinks wurden übrigens in Einweckgläsern serviert und den Laden hättet Ihr mal von innen sehen sollen ein Unikum, aber diverse Auszeichnungen für die besten Burger von Oklahoma. Das Fleisch kommt übrigens von der hauseigenen Longhornherde. Eine echte Empfehlung wenn man in der Gegend ist. Nach diesem kulinarischen Höhepunkt zur Mittagszeit gings noch ein kurzes Stück in die Wichita Mountain NWR. Zuerst besuchten wir das ganz neue und toll gemachte Visitorcenter um uns eine Map und Wandertips zu holen. Danach organisierten wir uns einen Campsite am Doris CG, am Ufer des Quanah Parker Lake. Mit Site #44 erwischten wir ein wirklich schönes Plätzchen mit Aussicht über den See. Anschl. sind wir den Scenicdrive des Parks abgefahren, haben hierbei die Büffelherde des Parks und ein Longhorn gesehen, wo sich die anderen der Herde versteckten keine Ahnung. Herrliche Landschaft hier.

 

Die Granitboulder liegen querbeet und übereinander und erinnern uns an den Joshua Tree NP. Wir haben dann noch einen kurzen Spaziergang zum Post Lake und Treasure Lake gemacht die herrlich zwischen den Granitbouldern liegen und in denen eine Menge Schildkröten schwammen. Für eine längere Wanderung war es heute Nachmittag bei 32 Grad und hoher Luftfeuchtigkeit zu anstrengend, dies haben wir jetzt auf morgen Früh verschoben, da wollen wir dann den Charon's Garden Trail bis zum Valley of Boulder laufen. Um 17 Uhr waren wir wieder am Campground und haben doch tatsächlich die Klimaanlage angeschmissen und das am 1.4... Später wird noch gegrillt, Hähnchenhaxen mit Folienkartoffeln und Salat. Danach werden wir den Sonnenuntergang mit einer Flasche Bier mit Aussicht auf den See geniesen und den Abend gemütlich ausklingen lassen. Morgen geht’s dann nach der Wanderung noch nach Texas.

So, jetzt ist Schluß für heute. Mal schauen wann wir wieder eine Internetverbindung haben.

Liebe Grüße an alle, Gabi

 

Liebe Grüße
Gabi

Scout Womo-Abenteuer.de

Genieße jeden Tag, denn es könnte auch dein letzter sein

Richard
Bild von Richard
Offline
Beigetreten: 07.10.2009 - 21:00
Beiträge: 8608
Root Beer

Hi Gabi,

klasse, so ein Erlebnis hatte ich auch schon.
Gleich beim ersten USA-Urlaub sah ich in einem Frühstückslokal ein Bild eines dunklen Bieres mir tollem Schaum und war verzückt. Als ich bestellen wollte, fragte mich die aufmerksame Waitress ob ich vorher vielleicht probieren möchte und das war gut so. Manno, du erwartest Bier und bekommst Kaugummi. Werde ich nie vergessen.

Drive carful.

Viele Grüße

Richard
Scout Womo-Abenteuer.de

Unsere Möglichkeiten sind begrenzt. Von dem was wir für unmöglich halten.

gafa
Bild von gafa
Offline
Beigetreten: 30.07.2010 - 19:24
Beiträge: 8424
Texas ein Blütenmeer

Hallo beisammen,

hier gibts eine Fortsetzung meiner Tagebucheinträge. War es die vergangenen Tage in Oklahoma schon sommerlich warm wurde es jetzt in Texas schon richtig heiß mit um die 30 Grad. Dafür gab es eine Wildblumenblüte wie ich Sie noch nie gesehen habe. Auch die Texaner sind ganz begeistert endlich nach 7 Jahren endlich wieder eine schöne Wildblumenblüte zu haben.

Heute geht es weiter mit dem 2.4.2012:

Nachdem es heute morgen sehr bewölkt war und leicht tröpfelte entschieden wir nicht mehr wandern zu gehen sondern die Wichita Mountains zu verlassen. So machten wir uns gegen 9 Uhr auf den Weg. Erstes Ziel war das Chisholm Trail Heritage Center 6$ p.P. Dort gab es einen tollen 4 D-Film über 20 Min. zum Leben der Cowboy auf dem Viehtreck zu sehen. Echt klasse inkl. Staubgeruch, Regentropfen, Wind im Haar. Wir fühlten uns mitten drin im Geschehen. Ansonsten gabs noch eine schöne Galarie mit Westerngemälden und ein kleines Museum zu sehen. Weiter gings nach Davis wo wir uns erst mal erkundigen mußten wo wir Smokin Joe's Rib Ranch BBQ finden. Mit einer kurzen Beschreibung einer netten Dame war dies dann kein Problem und schon von weitem an den vielen Autos vor der Tür zu erkennen. So jetzt gabs unser erstes richtiges BBQ. Wer die Wahl hat hat die Qual. Wir entschieden uns für ein Dinner mit Ribs + sliced Briskett, dazu Fries und Krautsalat und Toastbrot. Dazu zwei Softdrinks.. Kosten 21$ Nur gut dass wir nur eine Portion bestellt haben. Wir erhielten ein ganzes Tablett auf dem 4 große und sehr fleischige Ribs und eine Schüssel voll sliced Briskett sowie ein Berg Fries und eine Schüssel Krautsalat zu finden waren. Wir haben es zu zweit nicht nicht ganz geschafft und waren papp satt. Vom Briskett haben wir den Rest mit genommen um es abends zur Brotzeit noch aufzuessen. Besonders die Ribs haben uns sehr gut geschmeckt. Butterweich und klasse gewürzt, so was ist bei uns nicht zu kriegen. Wir wollten dann noch zu den Turner Falls. Leider waren diese aber wegen einer großen Überschwemmung aber nicht zugänglich und so machten wir uns auf den Weg Richtung Texas. Kurze Kaffeepause beim Welcomecenter um uns mit aktuellen Infomaterial einzudecken, dann ging es Richtung Ft.Worth wo wir wegen zwei Unfällen etwas Stau hatten und so erst um 17:30 am Cleburne SP eingetroffen sind. Auf dem Weg hierher haben wir unsere erste Wiesen mit Wildflowers in erster Linie blaue Lupinien gesehen. Die werden wir uns morgen Früh mal noch genauer ansehen. Auf dem CG war nicht viel los und wir entschieden uns für Site #10 nur mit Strom für 18$ es gibt aber auch Plätze für bis zu 28$. Bei einem kleinen Rundgang gabs einen ganzen Schwarm von Geiern am Himmel die Ihre Kreise über den See zogen. In der Nähe unseres Platzes hatten wir eine ganz neue Sanitäranlage, welche wir gleich mal für eine ausgiebige Dusche nutzten. Nach dem üpigen Mittagessen gabs heute Abend nur ein Wurstbrot und ein kühles Bierchen. Jetzt wird noch etwas gelesen und danach geht’s in die Falle. Morgen werden wir uns die Blumenwiesen ansehen und dann Richtung Austin fahren.

Weiter gehts mit dem 3.6.2012:

Heute morgen stellten wir fest dass es in der Nacht geregnet hatte, wir haben davon gar nichts mitbekommen. Dafür hatte es schon mal 21 Grad. Nach dem Frühstück machten wir uns um 8:30 auf den Weg. Beim Ranger haben wir dann erst mal einen Texas SP-Pass für 70$ erworben. Kostet 70 $ für 1 Jahr damit entfällt der Eintritt in den SP und es sind vier Gutscheine zur Halbierung der CG-Fee ab der zweiten Nacht enthalten. Dann noch den CG mit 16$ für letzte Nacht bezahlen und schon waren wir unterwegs. Vie Hwy 220+281 gings auf der Landstraße Richtung Süden. In Hico gabs einen Fotostop da schöne alte Gebäude i nkl. Saloon. Auf der Fahrt gab es herrliches Flowers rechts und links der Straße und ganze Blumenwiesen in allen Farben zu sehen. Primär waren es aber die blauen Lupinien die dominierten und welche die Staatsblume von Texas ist. Einfach traumhaft schön diese vielen Blumen. Wir entschieden uns Austin auszulassen und dafür lieber einen Abstecher zum Inke Lake SP zu unternehmen. Hier war aber außer einem großen CG nicht viel geboten. Über eine schöne Strecke gings dann weiter zum Pedernalles SP. Hier erhielten wir Site #64 zugewiesen Kosten 2x3$ Fee entfallen, 1x20$ + 1x10$ für die zweite Nacht. Bei der Fahrt zum Stellplatz entdeckte ich schon den Wagen von Rita und Werner aus dem WoMo Forum, die wir dann auch gleich besuchten. Wir wurden dort herzlich begrüßt und gleich mal auf ein Bierchen eingeladen, dann gabs Kaffee und Abends wurde gemeinsam gegrillt und zu Abend gegessen. Anschl. Das Lagerfeuer angeschmissen und Marshmallows gegrillt. Dazu wurde eine unmenge erzählt. Auch dürften wir Ihr tolles Zuhause anschauen. Dass ist echt eine Wohnung auf Rädern und hier ist es sicher gut auch längere Zeit auszuhalten. Gegen 23 Uhr ging ein wirklich schöner und gemütlicher Camperabend zu Ende. Morgen geht’s dann ins Hill County.

Und hier noch der 4.4.2012:

Wir haben wunderbar geschlafen nachdem es gut abgekühlt hatte. Um 7 Uhr wurde aufgestanden und nach einem Frühstück mit Ei machten wir uns um 8:45 auf unsere Tour durchs Hill Country. Als erstes gings im SP zu den Pedernales Falls. Hier waren wir um 9 Uhr noch ganz alleine bis auf die Geier die sich auf den Felsen aufwärmten.

 

Ein richtiger Wasserfall ist das ja nicht sondern mehr eine Felsrutsche mit großen Auswaschungen durch die sich das Wasser von der Morgensonne angestrahlt zwängte. In einem großen Becken gabs große Brassen zu sehen und das Wasser war gar nicht mal kalt. Eine herrliche Morgenstimmung lag über dem Fluss und es wurden eine Menge Fotos geschossen. Danach machten wir uns auf den Weg nach Johnson City von wo aus des über den Wildflower Scenicdrive nach Willowcity ging. Hier gabs neben der Straße herrliche Blumenwiesen und wir legten mehrere Fotostops ein. Ich setzte mich sogar mitten in die Lupinien. Dabei machten wir auch eine nette Bekanntschaft mit einer Barbara Simpson und einer zweiten Dame die Deutsch sprachen und deren Mann in Bad Tölz stationiert war. Hierbei erhielten für San Antonio einen Tip. Freitag gibt’s bei der Beethoven Mannerthalle und Garten im King William District ein großes Fest wo es leckeres Essen gibt und wir sollten doch unbedingt kommen. Start ist um 17 Uhr. Von Willow City gings dann nach Fredericksburg wo es viel Deutschtumelei zu sehen gab. Wir machten einen kleinen Rundgang und fuhren dann nach Luckenbach. Dort war es urig und gemütlich. Im dortigen Generalstore gab ich meine Postkarten auf und wir kauften uns eine frisches Bierchen welches wir dann im Garten und riesigen Eichen genüsslich tranken um hierbei einem Country Musiker zu lauschen. Echt klasse und ein guter Tip. Abends dürfte hier allerding einiges mehr geboten sein und am Wochenende auch die Dancehall in Betrieb sein. Hier gäbs sogar die Möglichkeit zu campen 15$ dry.

 

Frisch gestärkt gings zum Texas White House der Familien Ranch von Präsident Lyndon B.Johnson. Mit einer CD ausgestattet gings auf einen Rundkurs, wobei es auch die alte Farm der der deutschen Familie Sauer-Beckmann zu sehen gab und auf der LBJ Ranch sogar die Präsidentenmaschine da Präsident Johnson wann immer möglich hier her nach Hause kam und ca. 25% seiner Amtzeit von seiner Ranch aus bestritten hat. Was sehr informativ und interessant.

 

Danach gings zurück zum CG wo es heute Rolls zum Abendessen gab, dazu bei Werner eine Shinner Bierchen und bei mir eine Ananasslimo, die war sehr gut. Jetzt werden wir dann noch bei Rita u. Werner vorbeischauen um noch etwas zu quatschen. Morgen geht es dann nach San Antonio.

Fortzsetzung für die, die es interessiert in den nächsten Tagen.

Schöne heiße Grüße von Texas Golfküste, Gabi

 

 

Liebe Grüße
Gabi

Scout Womo-Abenteuer.de

Genieße jeden Tag, denn es könnte auch dein letzter sein

Didi
Bild von Didi
Offline
Beigetreten: 25.08.2009 - 23:52
Beiträge: 6475
Hallo Gabi,herrliche

Hallo Gabi,

herrliche Eindrücke von Euren ersten Woche der Überführung. Viele Orte, die wir auch gesehen haben, meist aber dran vorbei gefahren sind wegen des schlechten Wetters. 

Schön das ihr das so geniessen könnt. Ich will auch noch mal ...

Frohe Ostern aus dem kalten - aber sonnigen good old Germany.

Liebe Grüße
   Didi
Scout & Webmaster Womo-Abenteuer.de

Man muss Träume auch mal in die Tat umsetzen, ansonsten bleiben es Träume

Bernhard
Bild von Bernhard
Offline
Beigetreten: 21.08.2009 - 15:31
Beiträge: 14014
Blumenwiesen

Hallo Gabi und Werner,

das ist sicher eine gänzlich andere Erfahrung als im Hochsommer, durch Blumenwiesen mit Lupinen zu fahren -- ich bin gespannt auf die Bilder. ! Und aus der Reaktion von Didi ist zu entnehmen, dass es wirklich auf die Umgebungsbedingungen ankommt, wenn man es irgenwo toll findet !

Ich wünsche euch weiter eine herrliche Fahrt.

Bernhard

Scout Womo-Abenteuer.de


Was hilft aller Sonnenaufgang, wenn wir nicht aufstehen (G.C. Lichtenberg)

Gisela
Bild von Gisela
Offline
Beigetreten: 26.08.2009 - 14:49
Beiträge: 4928
unterwegs

Hi Gabi und Werner,

schön von Euch zu hören, ich lese ganz interessiert Euren Tagebuchbericht.

Da bekommt man glatt wieder Lust auf eine Überführung!

Ich wünsche Euch noch eine schöne Zeit!

Herzliche Grüsse Gisela

 

gafa
Bild von gafa
Offline
Beigetreten: 30.07.2010 - 19:24
Beiträge: 8424
Weiter gehts durch Texas

Hallo Didi,

ja wir haben echt Glück und somit macht das ganz sicher mehr Spaß als wenn das Wetter nicht so mitspielt.

Hallo Bernhard, hallo Gisela,

auch Euch liebe Grüße. Gerade sind wir am Golf von Mexico und leise rauscht die Brandung im Hintergrund, dazu weht ein laues Lüftchen von sicher über 20 Grad Abends um 22 Uhr und im Hintergrund zirpen die Grillen, was wollen wir mehr.

So und hier gibts nun die Fortsetzung von meinem Tagebucheintrag vom 5.4.2012:

 

Heute sind wir wiedermal um 7 Uhr aufgestanden und gegen 8 Uhr wurde gefrühstückt und um 9 Uhr haben wir uns auf den Weg nach San Antonio gemacht. Auf der Fahrt über Land gabs nochmal herrliche Wildblumen zu sehen. In San Marcos gabs dann einen längeren Shoppingstop an den zwei Outlet Malls. Hierbei gabs für mich zwei Tshirts von Ed Hardy, eine witzige bunte Armbanduhr von Michele, bei Jockey die übliche Unterwäsche, bei Oshkosch für Jasmin zwei Tshirt und eine kurze Hose. Zu guter Letzt gings noch zu Cavenders und ich fand entlich passende und schöne braune Cowboystiefel. Werner hatte keine Wünsche. Dennoch hat es ich ganz schön gezogen da wir im Primeoutlet alle Geschäfte abgelaufen sind. Hier hat es wirklich mal sehr viele Designerläden. Nachmittag um 14:30 Uhr gings dann weiter. In San Antoniio haben wir uns dann noch einen Teil der Missionskirchen angesehen. Zuerst die Mission San Juan welche aber gerade eingerüstet ist und daher nur beschränkt sehenswert war. Dann ein Stop am Espada Aquadukt und bei der Espada Mission. Hier gabs eine schöne wenn auch kleine Anlage zu sehen. Leider war die Kirche verschlossen. Zuletzt für heute noch ein Stop bei der Mission San Jose, die wir nur noch im Schnelldurchlauf ansehen konnten weil um 17 Uhr zugesperrt wird. Aber gerade diese war im Nachmittagslicht besonders schön. Schade dass wir hier nicht noch bleiben konnten. Aber Übermorgen werden wir dort nochmal vorbei sehen. Am Campground angekommen wurde erstmal alles angeschlossen und die Einkäufe verstaut. Ich ging dann noch eine Runde in den Pool welcher nicht groß aber sehr gepflegt war. Generell macht der CG einen sehr gepflegten und schönen Eindruck. Gegen 19 Uhr machten wir uns dann noch auf den Weg zum ggü. liegenden Mexicaner. Hier waren wir erstmal von den günstigen Preisen überrascht. Ein Fajitas für 2 Personen mit Hühnchen, Rind und Shrimps, dazu Salat, Avocado, Beans und 6 Tortilliafladen kostete nur 13,99 und war eine riesige Menge. Dazu für je 2,75$ insgesamt 5 Corona. Damit waren wir 34$ inkl. Trinkgeld los und das ganze hat ausgezeichnet geschmeckt. Trotz einfachem Ambiente sehr zu empfehlen.

Wie auch der CG Travelers World RV südl. der Stadt eine gute Option ist, da direkte Busverbindung in die Downtown.

Morgen werden wir dann San Antonio erkunden. Jetzt gibt’s noch einen Wiskey-Cola und dann geht’s ins Bett.

 Und damit Ihr nicht aus der Übung kommt gleich noch den 6.4.2012:

 

Heute sind wir um 7 Uhr aufgestanden und um 8 Uhr gabs dann Frühstück. Danach gings mit der Buslinie 42, Haltestelle direkt vor dem CG, in 20 Min bis in die Downtown. Dort spazierten wir als erstes zum Alamo wo es um diese Zeit noch nicht so voll war und wir in Ruhe alles ansehen konnten. Anschl. ging es mit einer hop on and off Bustour auf Rundfahrt (15$ p.P. 24 Std.) durch die Stadt. Dabei sind wir als erstes beim Govenors Palace ausgestiegen und haben uns diesen angesehen. 4$ p.P. Dieser vermittelt einen guten Eindruck des Lebens ab 1722-1821. Im Garten gabs dann noch eine nette Aneckdote. Auf einem alten Baum saß eine Eule oder Uhu und dass in der Großstadt. Danach gings zur San Fernando Cathedrale die wir aber nur von außen sahen da gerade Karfreitagsmesse war und davor alles für die anschließende Prozession gesperrt war. Wir warteten aber nicht bis die Messe aus war sondern zogen zum Alameda/Marketplace weiter. Hier spielte eine Band und in den Hallen gabs all die Dinge die eigentlich keiner braucht aber doch gekauft werden. Mir hätte bei den Töpferwaren das eine oder andere gefallen, wegen des Transportproblems haben wir aber nichts erworben. Dann gings mit unserem Bus weiter zum King Williams District. Hier gabs sehenswerte Villen im italienisch, griechischen Stiel wie in Charlston zu sehen. Erbaut zum größten Teil von deutschen Auswanderern im 18.Jahrhundert. Beim Gütherhaus einer alten Mühle welche nun seit über 160 Jahren in Familienbesitz ist. Hier gabs dann um 14 Uhr einen späten Lunch. Bei mir ein Clubsandwish und bei Werner einen Champanchicken Enchilada mit Jalapenios und Salat mit Bluecheesdressing, dazu einen Grapefruit- und Cranberrysaft. Frisch gestärkt gings wieder mit dem Bus zum Hemisphar Park wo wir dann zum Tower of the Americas spazierten um auf diesen hinauf zu fahren. Kosten p.P. 10$. Zu guter Letzt sind wir dann am Riverwalk gelandet und diesen entlang gelaufen. Auf eine Bootstour für 15$ p.P. haben wir verzichtet da wir die ja früher schon mal gemacht hatten. Statt dessen gabs einen Margarita und ein Bierchen in einer Paar am Riverwalk. Vor der Rückfahrt gings nochmal zum Alamo um dieses im besseren Nachmittagslicht nochmal zu Fotographieren was wegen der vielen Besucher nicht einfach war. Um 6 Uhr gings dann wieder mit dem Bus zum CG zurück. Hunger haben wir keinen mehr deshalb fällt das Abendessen aus. Statt dessen entspannen wir in der Abendsonne und trinken ein Bierchen. Ein entspannendes Bad im Pool wird es auch gleich noch geben und wir geniesen wieder einen gemütlichen Camperabend. Morgen geht es dann zur Küste vom Golf von Mexico wo wir vom CG-Nachbarn schon hörten dass dieser Badewannentemperatur hat.

Aller guten Dinge sind drei hier noch der 7.4.2012:

 

nzwischen hat sich 7 Uhr als Aufstehzeit eingependelt und nach einem schönen Früstück mit Ei machten wir uns gegen 9 Uhr auf den Weg zur Küste. Unterwegs wurden bei einem Walmart nochmal Einkäufe erledigt. Gegen Mittag sind wir dann in Goliad, der drittältesten Stadt von Texas eingetroffen. Dort haben wir uns zunächst das historische Courthouse von 1894 und den umliegenden Platz angesehen. Leider hatten wir nicht das Glück am 2. Samstag im Monat da zu sein, Dann hätten wir den schönen und gut besuchten Farmers Market ansehen können. Aber auch so hat es uns hier gefallen. Besonders war das Glockenspiel des Courthouse um 12 Uhr. Nur ein kurzes Stück weiter kamen wir zum Goliad SP auf dem wir die Mission Espiritu Santo besuchten. Dort gefielen mir besonders die schönen Wandmalereien in der Kirche die mit Ihrer Schlichtheit beeindruckt. Dazu gab es noch eine Ausstellung zu Flora und Fauna der Mission. Diese war ursprünglich von den Mönchen als Ranch betrieben worden und betrieb regen Tauschhandel mit den Missionen in San Antonio die mehr Landwiirtschaft betrieben. Weiter gings zum San Antonio River und den herrlichen Wildflowerwiesen an denen wir uns einfach nicht satt sehen können weil Sie auch je nach Region wieder etwas anders ausfallen. Eine tolle Farbenbracht in Gelb, Weiß, Rot und Blau. Nach einer Lunchpause gings dann zur ganz in der Nähe liegenden Presidio La Bahia einem Militärfort mit Chapel. Vorm Presidio blühten zwei Agaven deren Blüenstengel ca. 6-7 Meter hoch waren. Einfach riesig.Hierbei ist die Chapel noch im Orginal erhalten und stammt aus dem Jahr 1721 erbaut von den Franzosen im spanischen Texas. Hier gab es einen interessanten Film zu den Auseinandersetzungen zwischen den Spaniern,Texanern und Mexicanern, bis letztlich auch dieser Teil ein Teil der USA wurde. Nach einem Rundgang durch die Chapel mit tollem Wandgemälde, Besuch der Ausstellung und Rundgang über das Gelände machten wir uns dann endgültig auf den Weg zur Küste. Dort war dann das Aransas WLR unser Ziel. Leider war dort aber der Großteil der Wege wegen brühtender Vögel gesperrt und den Loop konnten wir wegen der Höhe des RV 12ft, nur bis 8 ft. möglich, leider nicht abfahen. So konnten wir nur zwei Aligatoren und einige Reiher sowie Rehe sehen. Außerdem wäre wohl eine etwas spätere Uhrzeit für Tiersichtungen günstiger gewesen. Achtung Moskitogefahr. Wir fuhren somit gemütlich zum Aussichtstrum um von diesem aus mit dem Fernglas einige Vögel zu beobachten und machten uns dann auf den Rückweg. Kurz nach 17 Uhr waren wir dann auf dem Goose Island SP und belegten unseren Site #18 am Beach. Hier wehte ein kräftiger Wind aber mit warmer Luft. Nachdem wir uns eingerichtet hatten wurde der Grill angeschmissen. Heute gabs selbstgemachte Hamburger, a mh lecker. Jeder bekam zwei Stück einen Cheeseburger und einen normalen Burger. Anschließend zum Sonnenuntergang gings Richtung Pier über den Campgraound. Dabei stellten wir dann fest das dieser CG wieder mal fest in der Hand der Angler ist. Parktisch an jedem Campsite hingen 1-3 Angeln ins Wasser und auf dem Pier waren auch noch sicher 20 Personen beim Angeln.

 

Wir konnten dann noch diverse Vögel beobachten, Fische die sprangen, sowie einen Delphin und mehrere Gruppen von Pelikanen. Echt schön hier wenn wir auf dem CG für hiesige Verhältnisse doch relativ nahe beisammen stehen. Aber jeder Platz hat seinen Shelter mit Licht und so liesen wir den Abend mit einem Wiskey-Cola, bei Grillen zirpen und leichtem Seegang ausklingen. Mal schauen was der morgige Tag bringen wird. Auf jedenfall gibt’s morgen frischen Fisch zu essen, entweder bei uns auf dem Grill oder Vorort in einem Lokal.

So und jetzt noch die Bonusrunde als Ostergeschenk weil heute Ostersonntag ist der 8.4.2012:

 

Heute am Ostersonntag gabs einen Osterbrunch u.a. Eier mit Speck. Danach machten wir uns auf den Weg ins nahegelegene Fulton-Rockport. Dort war um 10 Uhr nicht viel los und wir liefen zum Harbor um beim Office für die Whooping Crane Tours vorbei zu sehen, aber dort war keiner anzutreffen nur eine Tel.Nr. zwecks Reservierungen. Das haben wir dann auch gemacht zu zwei Tickets für die 13 Uhr Tour reserviert. Dann gings ein Stück weiter nach Rockport, aber auch hier war noch Sonntagsuhe. Nach einer kleinen Rundfahrt gings dort zum Beach mit schönem Sandstrand. Kurzentschlossen gings dort zum baden. Mit unseren Campingstühlen machten wir es uns gemütlich. Ich hab dann auch gleich mal das Wasser getestet welches Badewannentemperatur ca. 24 Grad hatte. Außerdem einen wunderbar weichen Sand und selbst nach 200 m erst eine Wassertiefe von 1,20 m, auf den ersten 100 m gar nur 50 cm max. Wassertiefe. Da hatte ich richtig Schwierigkeiten richtig zu schwimmen da alle paar Meter der Wasserstand sank und eine Sandbank kam. Aber es war herrlich. So verbrachten wir einen gemütlichen Vormittag, bevor wir gegen 12:30 zu unserer Boottour aufbrachen. Ups, da waren wir echte Exoten, lauter Ornitologen mit rießigen Fotoaparaten und Ferngläsern, dazu alle langärmelig und mit langen Hosen alles in Beige. Wir dagegen in kurzer Hose und buntem Tshirt. Um 13 Uhr legten wir dann ab und verliesen Fulton in Richtung Aransas NWR. Kurz nach dem Hafen trafen wir dann schon auf eine Gruppe von Delphinen, dabei gabs auch Babies zu sehen. Danach gings ein ganzes Stück schneller vorwärts bis wir die ersten Feuchtgebiete erreichten. Hier haben wir dann diverse Arten von Reihern beim fischen beobachtet. Daneben viele Pelikane, Möven, Enten, Austerncatscher, Strandläufer und Singvögel. Ein Stück weiter hatten wir dann das Glück vier der sehr seltenen Wooping Cranes zu sehen und sogar relativ nahe bei der Futtersuche beobachten zu können. Dabei erfuhren wir dass es heute dank straker Schutzmaßnahmen ca. 500 dieser Vögel gibt. Davon überwintern hier ca. 300, die dann im April wieder zur Brut in den Norden ziehen. Es war somit schon ein Glück noch vier dieser Vögel anzutreffen. Weiter gings dann noch zu zwei Brutinseln auf denen wir ca. 20 Blue Herons und eine zweite Reiherart beim brüten aus nächster Nähe beobachten konnten. Sehr schön waren auch die White Egget. Nach dieser sehr schönen 3 Std. Tour kamen wir kurz nach 16 Uhr wieder Fulton an. Nachdem wir uns etwas erfrischt hatten ging es dann zum Charlotte Plummer's Restaurant, einem Fischlokal am Hafen. Wir setzten uns dort auf die Terasse im 1.Stock und genossen den Ausblick auf den Hafen und den Golf von Mexico im Nachmittagslicht Dort wurde als erstes der Durst mit einem Margarita und bei Werner mit einem Lone Star Bier gestillt. Zur Vorspeise gabs dann bei Werner eine mit Shrimps und Tomaten/Zwiebeln/Paprika gefüllte Tortillia, bei mir einen kleinen kalten Vorspeisenteller mit Spicy Shrimps, einer Crabcake, einen Shrimp im Speckmantel und eine mit Crabmeet gefüllte und panierte Jambajelo Peperoni. Hauptgang war bei Werner dann gegrillte Spicy Shrimps mit Gemüse und Reis und bei mir ein Flunderfilet gegrillt dazu French Fries und Gemüse. Dazu zwei Dips. Das ganze wurde dann mit einem zweiten Bierchen und Margarita zum schwimmen gebracht. Gut gestärkt machten wir uns dann kurz nach 18 Uhr auf den Rückweg zum Campground. Dort wurde dann entspannt und der Sonnenbrand gepflegt. Ich drehte dann noch eine Runde über den Platz bis zum Fischerpier wo wieder viel Betrieb war. Hier beobachtete ich dann auch die Sonne wie Sie hinter den Wolken am Horizont versank. Dann ab in die Dusche und Tagebuch schreiben. Noch schnell E-Mails checken und ins Forum geschaut. Dann war es auch schon wieder 22 Uhr und es gab noch ein Feierabendbierchen.

 

Morgen gibt’s einen weiteren Tag am Golf von Mexico im etwas südlich gelegenen Padre Island National Seashore.

 

Heute hatten wir jedenfalls einen sehr entspannten Urlaubstag. Auch ja zum Wetter seit einer Woche nichts neues Morgens um die 20 Grad und tagsüber dann zwischen 28-32 Grad, je nachdem wieviel Wolken es gerade hat. Hier am Meer weht eine angenehme Brise.

So Ihr lieben jetzt seit Ihr auf dem Laufenden, wie wir heute hörten gibts zu Hause 10 cm Neuschnee und das an Ostern. Ich drück die Daumen dass es bei Euch auch bald wieder richtig Frühling wird.

Bis bald und liebe Grüße Gabi

 

 

 

Liebe Grüße
Gabi

Scout Womo-Abenteuer.de

Genieße jeden Tag, denn es könnte auch dein letzter sein

Regenmacher72
Bild von Regenmacher72
Offline
Beigetreten: 28.01.2011 - 13:52
Beiträge: 442
Hallo Gabi, vielen lieben

Hallo Gabi,

vielen lieben Dank und meine höchste Bewunderung für diesen "live"-Reisebericht.

Bei dem was ihr da alles in sehr kurzer Zeit seht und erlebt ist es eine riesige Leistung auch noch so Tagebuch zu führen. Respekt.

Deine Beschreibung eures Besuchs in der Shopping-Mall am 05.04. erinnert mich ein wenig an Folgendes:

Hatte Werner tatsächlich keine Wünsche Wink?

Viel Spaß und weiterhin so viel Glück mit dem Wetter.

LG Frank

gafa
Bild von gafa
Offline
Beigetreten: 30.07.2010 - 19:24
Beiträge: 8424
Männer und Wünsche

Hallo Frank,

ja Dein Schaubild hat schon was. Irgendwie hatte mein Mann an diesem Tag keine Wünsche die es zu erfüllen galt, dafür hab ich mir ein paar erfüllt. Ein andermal wird es sicher wieder anders sein. Aber er meinte ich brauch doch nichts der Kleiderschrank sei eh so voll, naja einer Frau würde ein solcher Satz wohl nie über Lippen kommen, eher schon ich hab heute nichts zum anziehen.

Liebe Grüße Gabi

Liebe Grüße
Gabi

Scout Womo-Abenteuer.de

Genieße jeden Tag, denn es könnte auch dein letzter sein

gafa
Bild von gafa
Offline
Beigetreten: 30.07.2010 - 19:24
Beiträge: 8424
Tagebuchfortsetzung

Hallo Zusammen,

wir sind inzwischen nach drei schönen Tagen an der Küste und gestern einem langen Fahrtag, heute im Seminole Canyon SP eingetroffen, welchen wir heute erkundet haben, was uns sehr gut gefallen hat. Aber nun mal der Reihenfolge nach.

Hier kommt der Tagebucheintrag vom 9.4.2012:

Als ich heute kurz vor 7 Uhr aufgewacht bin und nach draussen geschaut habe war ein wokenloser Himmel zu sehen und die Möwen machten schon krach. Ich bin dann gleich mal nach draussen um den Sonnenaufgang am Campground zu sehen welcher nicht lange auf sich warten lies. So langsam erwachte dann auch das Leben auf dem CG wir richteten unser Frühstück her. Als wir dann am Frühstückstisch saßen strahlte uns die Morgensonne an und es startete ein sehr entspannter Tag. Um 9 Uhr machten wir uns auf den Weg, dabei wurde zunächst gedumpt und dann der Benzintank gefüllt. Danach gings nach Fulton- Rockport wo wir uns für das heutige Abendessen 1 Pfund Jumbo Garnelen sprich 12 riesige Stücke für 12 $ und zwei Redsnapperfilets für 9 $ am Hafen kauften. Anschließend machten wir uns auf die kurze Fahrt nach Aransas City und von dort mittels kurzer kostenloser Fähre nach Port Aransas, dannach war es nur noch eine kurze Fahrt bis zum Padre Island National Seashore. Eintritt 10$ welcher bei uns wegen des NP-Pass entfielen. Als erstes besuchten wir dann das Visitorcenter um uns wegen einer CG-Permit für das kostenlose campen am Strand zu erkundigen, dieses war dann aber gar nicht notwendig. Wir erhielten nur ein Merkblatt mit den Regeln und die Info dass nur der erste Strandabschnitt von 5 mi mit 2WD befahrbar sei und dannach ein 4WD notwendig ist. Insgesamt gibt es 60 mls Sandpiste. Wir fanden ein schönes Plätzchen gleich auf dem 1 km. Außer uns waren nur wenige Camper da ca. 4-5 Stück, ansonsten noch einige Tagesgäste. Nachdem wir uns eingerichtet hatten, gabs eine Mittagsbrotzeit. Anschließend bin ich dann zum abfrischen und baden in die Brandung. Leider werden zur Zeit gerade eine Menge Algen/Wasserpflanzen angeschwemmt, was beim baden etwas stört. Aber auch hier ist die Wassertemperatur sicher bei ca. 24 Grad. Anschließend wurde dann erstmal ausgiebig relaxt und gedöst und dabei der Brandung gelauscht. Nach dieser Entspannungsphase haben wir dann einen ausgiebigen Strandspaziergang unternommen, dabei konnten wir viele Wasservögel wie Möwen, Strandläufer , Pelikane usw. beobachten. So verging dann langsam eine sehr schöner Strandnachmittag. Gegen 17 Uhr wurde dann der Grill angeschmissen und ich habe unsere Jumbo Garnelen fürrs grillen vorbereitet. Dazu gabs Knoblauchnudeln und Kräuterbutter und als Getränk ein Fläschchen Chardonay. Oh das Leben kann so schön sein, uns geht es jedenfalls heute ausgezeichnet. Nach dem Essen machen wir noch einige Fotos im Abendlicht und bei Sonnenuntergang. Dabei habe ich dann eine Schlange in den Dünen flitzen sehen, aber die war so schnell dass kein Foto möglich war..Dazwischen hat Werner dann schon mal das Lagerfeuer angeschmissen und wir haben uns bei selbigem bequem gemacht. Inzwischen waren alle Tagesgäste gefahren und die fünf Camper haben sich auf mehrere Kilometer Strandlänge verteilt. Überall brannten die Lagerfeuer und die Sterne am Himmel wurden immer mehr. Nachdem das Feuer runter gebrannt ist sind wir jetzt im WoMo und versuchen den ganzen Sand wieder los zu werden. Dannach wird uns dann das Meeresrauschen in den Schlaf wiegen.

Morgen werden wir den Vormittag noch hier verbringen und dann schon ein Stück Richtung Big Bend fahren um die Strecke etwas abzukürzen.

Hier der Eintrag vom 10.4.2012:

Heute morgen hat mich die Meeresbrandung geweckt wie inzwischen üblich um kurz vor 7 Uhr. Beim Blick aus dem Schlafzimmerfenster leuchtete der Horizont überm Meer schon feuerrot, so dass bald der Sonnenaufgang bevor stand.

 

Ich erledigte daher die Morgentoilette etwas flotter um dann den Sonnenaufgang vorm Fahrzeug am Strand beobachten und geniesen zu können. Anschließend richtete ich uns ein schönes Frühstück. Heute stand uns ein Fahrtag bevor, da wir gestern entschieden haben uns schon auf den Weg Richtung Big Bend zu machen, da es uns hier zwar gut gefiel, aber durch die vielen Wasserpflanzen im Wasser zur Zeit das Schwimmen etwas beschwerlich war und wir hier sonst ohne 4WD (60mls Sandpiste zu erkunden) und Anglerambitionen keine Unternehmungen möglich waren und uns auch nicht der Sinn danach stand einen zweiten Faulenzertag ohne jegliche Aktivitäten einzulegen. Wir fuhren daher um 10 Uhr hier weg. Erstes Ziel Aransas City wo wie nochmal frische Jumboshrimps und Flunder. Über die Ranchroad #140 gings dann Richtung Westen, dabei gings durch ziemlich verlassen wirkende Orte, aber ansprechender Landschaft mit schöner Wildblumenblüte.und dann über den ziemlich eintönigen Hwy #90 bis zur Amistad Nat. Rec. Area, anstelle des Garner SP da dieser einen Umweg von 70 mls bedeutet hätte. Am Amistad Lake machten wir es uns dann gemütlich und der Grill wurde angeschmissen. Dabei genossen wir die schöne Aussicht über den See und einen herrlichen Sonnenuntergang. Dazwischen wurde unser Redsnapper gegrillt, dazu gabs Reis und einen gemischten Salat, sowie zum Dessert ein Eis. Als Getränk liesen wir uns einen Chardonnay schmecken. Um uns herum ein schönes abendliches Vogelkonzert und bei Dunkelheit abgelöst durch ein Froschkonzert. Dieser CG gefällt uns sehr gut, einziger Nachteil keine Möglichkeit für ein Lagerfeuer und durch die Nähe zum Hwy #90 etwas Autolärm, der in der Nacht aber spürbar nachlässt. Morgen werden wir uns dann auf den Weg zum Seminole Canyon machen.

Zu guter letzt noch der Eintrag von heute 11.4.2012:

Nachdem wir gestern ja noch ein ganzes Stück Richtung Westen gefahren sind, war heute erst kurz nach 7:30 Sonnenaufgang und den konnten wir begleitet von Vogelgezwitscher vom Bett aus über dem Amistad Lake beobachten.

 

Das Frühstück draussen wurde dann aber nach drinnen verlegt weil es sich sehr schnell zugezogen hat und ein sehr starker und kühler Wind aufkam. Nach dem Früstück unternahmen wir aber dennoch einen Spaziergang zum See runter um uns danach auf die kurze Fahrt zum Seminole Canyon zu machen. Dort sind wir dann bereits um 10:15 eingetroffen. Für 15 Uhr haben wir dann die geführte Tour zum Fate Bell Shelter gebucht. Nachdem wir uns anschließend auf dem

 

schönen Desert View Campground am Site #5 häuslich eingerichtet hatten entschieden wir uns die Wanderung zum Rio Grande Overlook über insgesamt 6 mls zu unternehmen. Da die Sonne heute nur hin und wieder durch die Wolken kam und der starke Wind blies war dies eine schöne nicht sehr anstrengende Tour, da praktisch ohne Steigungen. Der Weg führte dabei durch blühende Wüstensträucher die herrlich dufteten. Als wir dann zum Canyon kamen hatte auch die Sonne ein einsehen und lies sich etwas länger sehen. Zuerst hatten wir einen schönen Blick in den Seminole Canyon, an den Klippen blühlten riesige Ortillo Sträucher. Ein Stück weiter des Weges kamen wir dann zum Rio Grande bzw. Amistad Reservoir welches den Fluß hier schon aufstaut. Dennoch war der Blick in die Schlucht sehr beeindruckend. Nach einer Getränkepause und vielen Fotos machten wir uns auf den Rückweg und erreichten 13.30 wieder den Campground. Da gabs dann eine kleine Lunchpause und wir haben relaxt, bevor wir gegen 14.30 zum Visitorcenter gefahren sind. Hier schauten wir uns die schön gemachte Ausstellung zur Rio Pecoskultur an bevor dann um 15 Uhr unser Tour startete bei der wir nur zu dritt waren. Unsere Rangerin erklärte und auf den Weg in den Canyon einige Planzen und deren Nutzen für die frühen Bewohner. Ingesamt waren es 2 mls und 1 ½ Std. die wir unterwegs waren.

 

Die Höhendifferenz beträgt bis in den Canyon 250 ft und plötzlich war es fast windstill und ziemlich heiß. Im Canyon waren nur noch Wasserreste. Die Rangerin zeigte uns dann die verschiedenen Wandmalereinen, welche hier wie wir fanden sehr groß ausgefallen sind und auch ganz anders im Stil waren als die die wir schon aus Utah und New Mexico kennen. Die dargestellten Wesen waren eine Mischun aus menschlichen Zügen vermischt mit tierischen Motiven. Uns

 

hat es jedenfalls gut gefallen und wir würden die Tour empfehlen. Sie finden jeweils Mittwoch bis Sonntags um 10 Uhr und 15 Uhr statt im Sommer nur um 10 Uhr. Kosten 5$ p.P. Wieder zurück am Campground nutzten wir die schönen Duschen. Anschließend wurde um 6 Uhr der Grill angeschmissen. Heute gibt es marinierte Halsgratstreifen, dazu backed Beans und Folienkartoffeln und ein gepflegtes Bierchen. Leider dürfen wir hier wegen Feuergefahr kein Lagerfeuer machen und irgendwie sieht es gerade auch etwas gewittrig aus. Werde jetzt mal das WiFi hier nutzen und die letzten zwei Tage einstellen bis das Abendessen fertig ist. Anschließend werden wir den restlichen Abend geniesen. Morgen geht’s dann wieder auf eine längere Fahrt bis zum Big Bend National Park.

So dass wars dann wieder mal. Die nächsten Tage werden wir wohl mangels WiFi nichts von uns hören lassen. Last es Euch gut gehen bis bald dann wieder.

Schöne Grüße aus Texas, Gabi

 

 

 

 

Liebe Grüße
Gabi

Scout Womo-Abenteuer.de

Genieße jeden Tag, denn es könnte auch dein letzter sein