Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

Erste Überführung Best Time RV von Chicago nach Las Vegas, anschließend kleiner Roadtrip nach Los Angeles - 17.05.2017 bis 15.06.2017

14 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
jesterstears
Offline
Zuletzt online: vor 2 Monate 2 Wochen
Beigetreten: 11.04.2017 - 11:26
Beiträge: 44
Erste Überführung Best Time RV von Chicago nach Las Vegas, anschließend kleiner Roadtrip nach Los Angeles - 17.05.2017 bis 15.06.2017
Eckdaten zur Routenplanung
Reiseregion: 
Start/Ziel: 
Reisedauer: 
Reisegruppe: 
Reiseschwerpunkte: 
Reisezeit: 
Reisedatum: 
17.05.2017 bis 15.06.2017

Hallo werte Mitforisten

Vorgestellt habe ich mich ja heute schon im Forum unter "Vorstellung neue Mitglieder".
Nun steht auch schon die erste Routenplanung ins Haus.

Am 17. Mai 2017 geht's los von München nach Chicago. Wir, das sind meine Frau Sabine und ich (Willi) übernehmen unser WoMo am19.05.2017 in Middlebury und werden uns dann auf die Strecke Richtung Las Vegas machen. Dort geben wir den RV am 07.06.2017 wieder ab um anschließend mit einem Midsize SUV über Death Valley, Sequoia, Morro Bay und Ventura nach LA zu gelangen. Unser Rückflug ist dann am 15.06.2017.

Die grobe Route steht in etwa:

Datum Start Ziel Programm mls, ca. km, ca. Ü
17.05.2017 München Chicago Flug     Hyatt O'Hare
18.05.2017 Chicago   Millenium Park, Navy Pier, Loop     Hyatt O'Hare
19.05.2017 Chicago Middlebury bis Bloomington Übernahme RV, Einkäufe, erste Etappe bis Bloomington
Je nach Tageszeit der Übernahme halt eventuell nicht soweit (Gegend um Odell oder Pontiac), Puffer am nächsten Tag, sowie in St. Louis.
230 383  
20.05.2017 Bloomington St. Louis Gateway Arch, eventuell Freunde besuchen 162 260  
21.05.2017 St. Louis   St. Louis oder Puffer siehe 19.05.2017      
22.05.2017 St. Louis Lebanon   164 264  
23.05.2017 Lebanon Joplin   123 198  
24.05.2017 Joplin Tulsa So eine Viehauktion wäre mal interessant 113 181  
25.05.2017 Tulsa Oklahoma City   106 170  
26.05.2017 Oklahoma City Amarillo Big Texan Steak Haus 260 418  
27.05.2017 Amarillo Tucumcari   126 202  
28.05.2017 Tucumcari Santa Fé Downtown Santa Fé 172 276  
29.05.2017 Santa Fé   Sandia Crest, Taos, Turqouise Trail      
30.05.2017 Santa Fé Gallup   221 355  
31.05.2017 Gallup Monument Valley Canyon de Chelly, Monument Valley 221 356  
01.06.2017 Monument Valley   Geführte Jeep-Tour ins MV      
02.06.2017 Monument Valley Page   116 186  
03.06.2017 Page Zion NP   124 199 !! GCs ziemlich voll, gibt's irgendwelche Empfehlungen aus dem Forum?
04.06.2017 Zion NP   Angels Landing      
05.06.2017 Zion NP Valley of Fire Fire Wave 134 215  
06.06.2017 Valley of Fire Las Vegas   63 101 Duck Creek RV Park
07.06.2017 Las Vegas   Abgabe WoMo, Fremont Experience     New York, New York
08.06.2017 Las Vegas   LV Strip     New York, New York
09.06.2017 Las Vegas Amargosa Valley Übernahme SUV, Dante's View 109 175 Longstreet Inn
10.06.2017 Amargos Valley Kernville Death Valley, Alabama Hills 256 411 Kern Lodge
11.06.2017 Kernville Dunlap, CA Sequoia NP, General Sherman Tree 170 274 Cyndi's Snowline Lodge
12.06.2017 Dunlap, CA Morro Bay   179 288 La Serena Inn
13.06.2017 Morro Bay         La Serena Inn
14.06.2017 Morro Bay Ventura Highway #1 134 215 Best Western Plus Ventura
15.06.2017 Ventura Los Angeles Abgabe Mietwagen, Transfer zum Flughafen, Rückflug 67 108  
16.06.2017 LAX MUC Ankunft in München      
      Gesamtstrecke netto, ca. 3257 5235  

Ich bin (zumindest im Urlaub) gerne Langstreckenfahrer, denke aber, daß die Tagesetappen gut machbar sein sollten. Kleinere Verschiebungen sind halt abhängig davon, wie schnell wir in Middlebury "vom Hof" kommen. Während unserer Reisezeit sind die Tage ja lang, so dass wir das Tageslicht gut ausnutzen werden.
Zwischen Santa Fé und Las Vegas schwebt mir eventuell als alternative Strecke eine südliche Variante über Carlsbad Caverns, (Very Large Array), Saguaro NP, Sedona, Oak Creek Canyon und die Ecke Seligman vor. Hier schwanke ich aber noch...

Für Anmerkungen, Kritik, Verbesserungsvorschläge oder Tipps bedanke ich mich im Voraus.

Schöne Grüße aus München

Willi

 

 

kike89
Offline
Zuletzt online: vor 9 Monate 3 Wochen
Beigetreten: 15.02.2013 - 19:10
Beiträge: 164
RE: Erste Überführung Best Time RV von Chicago nach Las Vegas, a

Hallo Willi,

Wir fliegen am 16.5. von München nach Chicago und übernehmen am 17.5. bei Best Time unser Womo in Middlebury. Cool. Wir fahren aber bis San Francisco. Ich bin schon ganz gespannt. Wünsche euch eine schöne Reise.

Viele Grüße aus LK Bad Tölz Wolfratshausen

Kike

Arizona-Gerd
Bild von Arizona-Gerd
Offline
Zuletzt online: vor 3 Stunden 10 Minuten
Beigetreten: 19.02.2012 - 16:00
Beiträge: 4331
RE: Erste Überführung Best Time RV von Chicago nach Las Vegas, a

Während unserer Reisezeit sind die Tage ja lang

In Tulsa und Gallup ist es um halb neun dunkel,

in Las Vegas um zwanzig Uhr! (8PM).

Liebe Grüße Gerd

 

jesterstears
Offline
Zuletzt online: vor 2 Monate 2 Wochen
Beigetreten: 11.04.2017 - 11:26
Beiträge: 44
RE: Neuen Kommentar schreiben

Servus Kike

LK Tölz ist ja quasi ums Eck von uns. Ich wünsche Euch ebenfalls eine schöne Reise. Vielleicht sieht man sich ja unterwegs.

Obwohl, wenn ich mir Deine Planung ansehe, verpassen wir uns z.B. am Zion um die zwei Tage, die Ihr Vorsprung habt. Beim Rest unterscheiden sich unsere Routen aber zu sehr. Vielleicht klappt's ja beim Maibaumaustellen ;.) Die Oberhachinger sind dieses Jahr dran.

Viele Grüße

Willi

 

jesterstears
Offline
Zuletzt online: vor 2 Monate 2 Wochen
Beigetreten: 11.04.2017 - 11:26
Beiträge: 44
RE: Neuen Kommentar schreiben

Serus Gerd

Danke für die Hinweise.

20.30h ist aber trotzdem eine gute Zeit mit relativ viel Tageslicht davor. Da wollen wir schon am jeweiligen Ziel sein und in Las Vegas ist es egal, weil wir da den RV sowieso abgeben müssen und vom VoF ist es ja nur eine kurze Anreise.

Hier gibt's übrigens ein interessantes Tool mit dem man sehr schnell die Sonnenauf- und untergangszeit, wieviele Stunden Tageslicht etc. fürs ganze Jahr rauslesen kann. Sehr hilfreich bei der Planung:

https://www.timeanddate.com/sun/usa/

Viele Grüße aus München

Willi

 

 

 

cbr1000
Bild von cbr1000
Offline
Zuletzt online: vor 1 Stunde 56 Minuten
Beigetreten: 01.09.2010 - 15:42
Beiträge: 2222
RE: Erste Überführung Best Time RV von Chicago nach Las Vegas, a

Hallo Willi,

Vielleicht klappt's ja beim Maibaumaustellen ;.) Die Oberhachinger sind dieses Jahr dran.

Dann passt mal auf, dass der Baum nicht geklaut wird, die Unterbrunner Burschen treiben schon wieder mal ihr Unwesen in der Gegendwink

 


Il mondo è un libro. Chi non viaggia ne legge una pagina soltanto( St. Agostino)

Viele Grüße

Christian
Scout Womo-Abenteuer.de

 

jesterstears
Offline
Zuletzt online: vor 2 Monate 2 Wochen
Beigetreten: 11.04.2017 - 11:26
Beiträge: 44
RE: Neuen Kommentar schreiben

Hi cbr1000

Keine Angst. In unserem Ort sind wir erst wieder in 3 Jahren mit dem Aufstellen dran. Den Oberhachinger würde ich mir höchstens anschauen... Aber wer weiß - vielleicht sind unsere Burschen hinter dem Oberhachinger Baum auch her. Die waren die letzten Jahre auch immer recht fleißig.

Zille
Bild von Zille
Offline
Zuletzt online: vor 7 Minuten 45 Sekunden
Beigetreten: 29.12.2013 - 14:59
Beiträge: 3955
RE: Erste Überführung Best Time RV von Chicago nach Las Vegas, a

Hallo Willi,

Wie ist euch ergangen? Hat alles gepasst?

Liebe Grüße aus Berlin,

Thomas

Locker bleiben, Ball flach halten dann wird es ein perfekter Womourlaub

jesterstears
Offline
Zuletzt online: vor 2 Monate 2 Wochen
Beigetreten: 11.04.2017 - 11:26
Beiträge: 44
RE: Neuen Kommentar schreiben

Hallo Thomas

Danke der Nachfrage.
Die Überführungstour war einfach nur klasse wink
Bis auf ein paar kleinere technische Probleme, auf die ich gleich eingehen werde, hat alles perfekt geklappt. Bei Gelegenheit versuche ich mal, einen Reisebericht zu erstellen.

Wie in meinem ersten Post beschrieben, handelte es sich ja um eine Überführungsfahrt für Besttime RV von Chicago nach Las Vegas inkl. 2500 Freimeilen.
Der Transfer von Chicago nach Middlebury und die Organisation vor Ort waren wirklich sehr gut. Unser anfänglicher "Bammel", den wir als RV-Ersttäter hatten, zu Fragen wie man denn so ein Wohnmobil bedient wie z.B. das Dumpen etc. funktioniert, war schnell Geschichte. Mit etwas Vorab-Information hier im Forum und im Internet, sowie der umfassenden Einweisung am Fahrzeug, waren unsere Zweifel weitestgehend beseitigt.

Leider kamen wir ziemlich spät "vom Hof", da  unsere Fahrzeugübergabe erst gegen15.00 Uhr Nachmittag erfolgte. Aber bei etwa 30 - 40 Fahrzeugen, die an unserem Übernahmetag ausgegeben wurden, trifft es halt immer ein paar, die relativ spät drankommen.

Die Routenplanung, Etappenlänge usw. hat für meine Frau und mich hervorragend gepasst. Wir haben sehr viel gesehen und erlebt, hatten aber nie das Gefühl "auf der Flucht" zu sein.
Außerdem hat uns der WoMo-Virus gepackt. Ehrlich - wir möchten uns unsere nächsten USA-Trips gar nicht mehr anders vorstellen. Es hat uns super Spaß gemacht. Aber was sag ich Euch alten Hasen im Forum...

Nun kurz zu den angesprochenen technischen Problemen, auch als Info für andere Rookies:

  1. Die Zigarettenanzünder im Führerhaus haben beide nicht funktioniert. Leider haben wir das erst gemerkt, als meinem Smartphone, das ich als Navi genutzt habe, der Saft ausging. Da waren wir aber schon zu weit von Middlebury entfernt. Ich habe mir dann mit einer Powerbank geholfen.
    Zwei Ford-Händler, die ich auf dem Weg ansteuerte waren nicht in der Lage oder Willens, das Problem zu lösen. Wahrscheinlich war das zwar nur eine defekte Sicherung, aber da es sich ja um ein Neufahrzeug auf einem Ford-Transit-Chassis handelte, haben wir halt gehofft, dass sich die Werkshändler dem Problem eventuell annehmen würden. Immerhin hat das Ford-Chassis ja auch Neuwagengarantie.
  2. ...dass wir Sägespäne im Bett hatten, brauche ich nicht zu erwähnen, oder?
    WIr hätten uns das eigentlich auch denken können, schließlich müssen sich die Einbauten erst einmal "einrütteln". Ab der zweiten Nacht haben wir Badetücher über das Bettzeug gelegt und Abends einfach die Sägespäne, die sich während der Fahrt großflächig verteilt hatten, ausgeschüttelt.
  3. Apropos "einrütteln"... Die Mikrowelle hat sich ebenfalls eingerüttelt, nämlich ins Innere des Hängeschranks. Nach Rücksprache mit Besttime RV durfte ich das Teil mittels des mitgelieferten Schraubenziehers aus- und anschließend neu einbauen.
    Die Mikrowelle hat sich während der gesamten Tour insgesamt drei Mal verabschiedet. Das Problem liegt dabei einfach in der minderwertigen Verarbeitung. Hier werden einfache Blechschrauben verwendet, keine Gewindeschrauben.
    Diese Blechschrauben kannst Du vielleicht zweimal halbwegs festziehen, spätestens dann ist aber Schluß, und das Teil hält nicht mehr.
    Ach ja, fast hätte ich vergessen zu sagen, dass sich der Stromstecker auch einmal "selbst" ausgesteckt hat.
  4. Einmal ging der Kühlschrank nicht mehr, vielleicht sind wir zu schief gestanden - Ich weiß es nicht. Nach einem Neustart ging wieder alles.
  5. Das größte Problem war aber das heiße Wasser. Im Werk wurde schlichtweg vergessen, die Ventile in die richtige Stellung zu bringen. Nach einem Anruf bei Besttime RV konnten wir das Problem aber lösen: Küchenschublade ausbauen, Ventil(e) drehen, fertig.
    Offenbar wurde das aber bei allen neuen Womos vergessen, denn während unserer Reise haben wir insgesamt 5 Leidensgenossen getroffen, die das Problem ebenfalls hatten. Wir konnten aber allen helfen. Selbst hatte scheinbar keiner von denen bei Besttime RV angerufen.

So, das klingt jetzt für einige wahrscheinlich ziemlich horrend, aber erstens war das bißchen Schrauben und Basteln jetzt keine große Sache, und zweitens lasse ich mir von sowas nicht die gute Laune verderben.
Besttime RV hat sich bei der Fahrzeugrückgabe leider etwas unkulant gezeigt. Sie meinten, daß wir alle Testdriver gewesen wären. Damit müssten wir akzeptieren, daß so was passieren kann. Eventuell hätte man uns bei den Extrameilen etwas entgegenkommen können. Immerhin bin ich zu insgesamt drei Werkstätten gefahren. Etwas Zeitverlust und Umweg ist dadurch schon auch entstanden. Daß wir mehreren Kollegen aus der Übernahmeflotte beim Warmwasser geholfen hatten, und somit Besttime's Arbeit gemacht hatten, war denen auch egal.

Komisch, bei der Buchung über Canusa war von einem "Testdrive" keine Rede. Ich meine, wenn man schon Versuchskaninchen braucht, dann sollte man solche Überführungsfahrten vielleicht nicht unbedingt an Anfänger vermitteln.
O.K. wir sind trotzdem gut mit dem D-22 zurecht gekommen.

Das Besttime RV Personal war aber trotzdem sehr freundlich, besonders Martin. Sie hatten halt offenbar eine Anweisung "von ganz oben", keine Zugeständnisse zu machen.
Meine Frau und ich sind aber keine Profireklamierer und deshalb wollte ich da auch nicht länger drauf rumreiten. Uns hat's so auch super gefallen.

Also, klare Empfehlung trotz kleinerer Problemchen.

Wer an unserer tatsächlich gefahrenen Route interessiert ist, kann entweder auf den Reisebericht warten, oder mich einfach hier fragen.

 

Schöne Grüße aus München

Willi

P.S.: Hier im Forum habe ich neben all den anderen hilfreichen Tipps öfter mal was von "Duck Tape" gelesen. Ich kann nur bestätigen, daß das mit das wichtigste "Werkzeug" ist. Wir haben das wirklich sehr oft gebraucht, weil sich auch viele andere Schrauben (siehe oben) gerne gelockert haben wink
 

 

 

 

 

BeateR
Bild von BeateR
Offline
Zuletzt online: vor 3 Monate 1 Woche
Beigetreten: 26.03.2016 - 21:12
Beiträge: 5740
RE: Erste Überführung Best Time RV von Chicago nach Las Vegas, a

Hallo Willi,

es ist immer wieder lustig zu lesen, wenn andere User dasselbe Problem hatten. Auch bei uns gab es kein warmes Wasser bei Best Time RV. Obwohl das keine Überführungstour war, sondern wahrscheinlich die erst Anmietung nach der erfolgten de-winterizing.

Mein Mann fand dann nach einer Suche von 2 Stunden und Ausbau aller möglichen Teile dieses falsch eingestellte Ventil, sodass wir wenigstens am nächsten Morgen eine heisse Dusche hatten.

Und die sehr eng begrenzte Kulanz von Best Time RV ist uns auch aufgefallen: wir hatten einen selbst verursachten Schaden an der Schürze unterhalb der rechten Seite. Best Time RV bestand nach tel. Benachrichtigung darauf, dass wir die Polizei benachrichtigen und einen Polizeireport erstellen lassen. OK, der Polizist und auch wir amüsierten uns darüber. Aber bei der Rückgabe verrechnete uns Best Time RV 1.050 Euro als Schaden (der Selbstbehalt ist 1000 Euro, also genau knapp über dem Selbstbehaltt!!!) Auch auf auf unsere Frage, wie denn ein so hoher Arbeitslohn (das wären ca. 200 Euro pro Stunde) zu rechtfertigen wäre, wurde nicht reagiert. OK, wir bezahlten und bekamen den Betrag von der Versicherung von FTI zurück. Aber irgendwie bleibt ein fader Nachgeschmack.

Beate

 

 

 

jesterstears
Offline
Zuletzt online: vor 2 Monate 2 Wochen
Beigetreten: 11.04.2017 - 11:26
Beiträge: 44
RE: Neuen Kommentar schreiben

Servus Beate

...das meinte ich in Bezug auf den "Testdrive", wenn Du sagst: "Mein Mann fand nach 2 Stunden und dem Ausbau aller möglichen Teile [...]"
Wahrscheinlich seid ihr schon öfters gefahren und konntet Euch dann wenigstens gleich selbst helfen. Wir als absolute Wohnmobilanfänger brauchten zumindest die Anleitung, wo sich die Ventile befinden, und wie man da dran kommt. Die Reparatur bzw. das Beheben des Problems war ja einfach. Nächstes Mal weiß ich wie's geht.

Übrigens befand sich in dem ansonsten - für unseren Geschmack - sehr gut ausgestatteten RV keine Bedienungsanleitung oder Beschreibung.

BeateR
Bild von BeateR
Offline
Zuletzt online: vor 3 Monate 1 Woche
Beigetreten: 26.03.2016 - 21:12
Beiträge: 5740
RE: Erste Überführung Best Time RV von Chicago nach Las Vegas, a

Wahrscheinlich seid ihr schon öfters gefahren

 

Nicht nur "öfter", sondern "sehr oft".

Und dass ist auch einer der Gründe, weshalb wir hier solche Neuwagen-Überführungen für Neulinge nicht empfehlen. Man braucht schon ein gewisses "Gespür" für die Entfernungen, für die Möglichkeiten und für die Schwierigkeiten, die gerade bei einer Überführung auftreten können.

 

Beate

 

 

jesterstears
Offline
Zuletzt online: vor 2 Monate 2 Wochen
Beigetreten: 11.04.2017 - 11:26
Beiträge: 44
RE: Neuen Kommentar schreiben

Hi Beate

Ich stimme Dir schon zu. Für uns war's ja "nur" die erste Womo-Tour. In den Staaten waren wir nun auch schon ein gutes Dutzend mal. Praktisch in fast allen Ecken.
Das mit den Distanzen etc. war ja auch nicht das Problem. Auch technisch war jetzt nichts dabei, was man mit etwas Geschick nicht hinbekommen hätte.
Ich habe die Beiträge zum Thema "Neuwagen-Überführungen für Neulinge" auch entsprechend aufmerksam studiert, und danach meine Schlüsse gezogen.
Wenn man handwerklich nicht ganz unbedarft ist und auch generell mit (dem Leben auf) Campgrounds vertraut ist, dann kann man sich so eine Tour m.E. auch als Neuling zutrauen. Irgendwann fängt jeder mal an wink

Aber wenn's am Fahrzeug gehakt hätte (also Motor, Antrieb etc.) und man auf eine Werkstatt dringend angewiesen wäre, dann wär's natürlich schwierg geworden.
In so einem Fall hätte ich aber auch mit einem normalen Mietwagen Probleme. Ich bin kein Mechatroniker.

Ich finde es jedenfalls sehr gut, daß im Forum solche Themen überhaupt angesprochen werden. Manchmal klingen die Empfehlungen zwar fast schon abschreckend, aber lieber einmal zu oft gewarnt.
Als ausgesprochener Fan von USA-Roadtrips sehe ich ja auch, was sich manche Leute an Strecken etc. zumuten, gerade Ersttäter (und damit meine ich jetzt nicht nur Womo-Touren).

Aber das ist ein eher philosophisches Thema über das man Stunden und Tage diskutuieren könnte.

 

 

Zille
Bild von Zille
Offline
Zuletzt online: vor 7 Minuten 45 Sekunden
Beigetreten: 29.12.2013 - 14:59
Beiträge: 3955
RE: Erste Überführung Best Time RV von Chicago nach Las Vegas, a

Willi,

Besten Dank für dein sachliches Resumeeyes

Liebe Grüße aus Berlin,

Thomas

Locker bleiben, Ball flach halten dann wird es ein perfekter Womourlaub