Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

5 Wochen durch Kalifornien & Oregon im Sommer 2021?

23 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Kat
Offline
Beigetreten: 29.05.2013 - 12:55
Beiträge: 478
5 Wochen durch Kalifornien & Oregon im Sommer 2021?
Eckdaten zur Routenplanung
Reiseregion: 
Start/Ziel: 
Reisedauer: 
Reisegruppe: 
Reisezeit: 

Liebs Foris,

gleich vorweg: Es besteht bereits eine Routenplanung von mir für den Sommer 2021 ("5 Wochen durch den zentralen Nordwesten im Sommer 2021?") hier im Forum. Und nun folgt eine zweite. Man rüge mich bitte nicht (oder doch, falls es sein muss!). Der Hintergrund ist folgender: Ich plane derzeit für den Sommer 2021 und/oder 2022, ich kann es noch nicht genau sagen. Aufgrund der momentanten Lage plane ich zwar fleissig, werde aber frühestens im Herbst oder Winter 2020 buchen. Und weil mein Mann und ich uns noch gar nicht sicher sind, wann genau die Reise stattfinden wird bzw. welche Route es dann wirklich wird (evtl. sogar beide...2021 UND 2022), nun eine weitere...

Die Grunddaten bleiben die selben: 2 Erwachsene, 1 Kind (dann 7 Jahre alt), ca. 5 Wochen in der Ferienzeit (Juli/August), one way ab SFO nach SEA (oder umgekehrt). Die bisher geplante Route (noch sehr, sehr grob) folgt unten.

Was sagt ihr dazu? Gibt es gleich zu Beginn etwas, das auffällt, so nicht machbar ist, vergessen wurde? Braucht es wo mehr oder weniger Zeit? Vielleicht möchte sich ja jemand einbringen, trotz der 2. Routenplanung... ;) Vor allem bzgl. Portland oder der Oregon Coast bin ich unschlüssig, wie viel Zeit wo Sinn macht. Lohnt der Abstecher über Mt. St. Helens und Mt. Rainier oder wäre ein Umweg nach Bend&Umgebung sinnvoller? 

Der Grund für diese 2. Routenplanung ist auch der, dass es an der ersten (DEN-SEA oder DEN-DEN) Zweifel gibt: Hauptgrund für die Route ist/war der Besuch des Yellowstone NP, doch alles rund herum zieht uns bisher noch nicht so in seinen Bann, wie wir das gerne hätten...

Danke!

Lg Kathi





Tag Datum Von Nach Meilen
1   Wien SFO  
2   SFO SFO  
3   SFO SFO  
4   SFO Samuel P. Taylor CG 45
5   Samuel P. Taylor CG Bodega Bay 40
6   Bodega Bay Mendocino 100
7   Mendocino Humboldt Redwood SP 100
8   Humboldt Redwood SP Humboldt Redwood SP  
9   Humboldt Redwood SP Lassen Volcanic NP 230
10   Lassen Volcanic NP Lassen Volcanic NP  
11   Lassen Volcanic NP Lava Beds NM 120
12   Lava Beds NM  Crater Lake NP 110
13   Crater Lake NP Crater Lake NP  
14   Crater Lake NP Oregon Dunes 180
15   Oregon Dunes Oregon Dunes  
16   Oregon Dunes Pacific City 140
17   Pacific City Pacific City  
18   Pacific City Cannon Beach 65
19   Cannon Beach Portland 80
20   Portland Portland  
21   Portland Mount St. Helens 70
22   Mount St. Helens Mount St. Helens  
23   Mount St. Helens Mount Rainier NP 100
24   Mount Rainier Mount Rainier NP  
25   Mount Rainier Kalaloch CG 200
26   Kalaloch CG Hoh Rain Forest 35
27   Hoh Rain Forest Forks 25
28   Forks Port Angeles 100
29   Port Angeles Fay Bainbridge CG 120
30   Fay Bainbridge Seattle  
31   Seattle Seattle  
32   Seattle Wien  

"Reisen ist die Sehnsucht nach dem Leben." Kurt Tucholsky (angeblich)

Südwesten (Juni 1999) --- Miami - NYC (Juni 2013) --- Nordflorida (April 2018) --- Südwesten (Mai 2020)

Kat
Offline
Beigetreten: 29.05.2013 - 12:55
Beiträge: 478
RE: 5 Wochen durch Kalifornien & Oregon im Sommer 2021?

Möchte sich wirklich gar niemand zur angedachten Route äußern? So gut kann die noch gar nicht sein! ;) Mangels Feedback hänge ich gerade etwas in der Planung bzw. möchte ich nicht bereits den nächsten Schritt tun und mögliche CGs festlegen, sollte sich dann herausstellen, dass der Routenverlauf/Fixpunkte so wenig Sinn machen... 

Danke!

Lg Kathi

"Reisen ist die Sehnsucht nach dem Leben." Kurt Tucholsky (angeblich)

Südwesten (Juni 1999) --- Miami - NYC (Juni 2013) --- Nordflorida (April 2018) --- Südwesten (Mai 2020)

MichaelAC
Bild von MichaelAC
Offline
Beigetreten: 25.08.2009 - 19:11
Beiträge: 7221
RE: 5 Wochen durch Kalifornien & Oregon im Sommer 2021?

Hi Kathi.

Drei Strecken finde ich sehr lang:
a. Humbold Redwood - Lassen: Da haben wir allein bis Red Bluff ca. 5 std Fahrzeit gehabt. Sehr anstrengend, die Kurbelei.
b. Crater Lake - Oregon Dunes
c. Mt. Rainier - Kalaloch

Da könnt ihr nicht damit rechnen, am jeweligen Tag noch was am Zielort unternehmen zu können.

Forks ... ich nehme an, da wollt ihr wegen des Twilight Cafè hin?!
Ist sehr nett ... aber mehr als 1-2 std kann man da kaum verbringen.

Im Humbold Redwood SP sind nur Camping Sites bis 25 Fuß. Vorher der Richardson Grovy SP oder kurz hinter der Abzweigung Richtung Lassen NP der Grizzly Creek SP.

2 Nächte Mt. St. Helens: Wo wollt ihr da sein, was wollt ihr machen?

Irgendwie habe ich das Gefühl, dass ein "Zick" oder "Zack" zu viel ist ... aber andererseits, es sind 4 volle Wohnmonil-Wochen, ihr habt jede Menge Mehrfachübernachtungen.
Die Strecken von Bodega Bay bis Lassen und von Crater Lake bis Cannon Beach finde ich noch "stressig": Sieht meilenmäßig nicht so viel aus, aber man kommt recht langsam voran und gerade der #1 und der #36 in Nordkalifornien sind sehr kurvenreich und anstrengend, fanden wir jedes Mal.

Viele Grüße, Michael

Scout Womo-Abenteuer.de
Unsere Reisen USA und Afrika: familie-becker-feldmann

Kat
Offline
Beigetreten: 29.05.2013 - 12:55
Beiträge: 478
RE: 5 Wochen durch Kalifornien & Oregon im Sommer 2021?

Hallo Michael,

danke für deine Antwort und die vielen Tipps! An deinem Routenvorschlag hier im Forum hatte ich mich orientiert, mir ist aber bewusst, dass du zb den Schlenker Mt. Saint Helens und Mt. Rainier nicht drin hattest.

Mir war klar, dass wir jeweils an den Anreisetagen im Lassen, Oregon Dunes und Olympic NP nicht mehr viel machen werden, habe aber an diesen Orten daher immer mind. 1 Doppel-ÜN oder mehr eingeplant. Uns liegt das tägliche CG-Wechseln nicht so, daher lieber mehr Doppel-ÜN und ab und zu längere Strecken. Werde aber versuchen diese Strecken noch zu entzerren.

Ich hatte auch überlegt, ob es Sinn machen würde, zb den Mt. Rainier ganz raus zu nehmen? Ein kl. Schlenker weniger sozusagen. Beim Mt. Saint Helens reicht uns egtl. das Visitor Center und Observatory, also keine gr. Pläne dort.

Bzgl. Forks: Da ging es mir weniger um Twilight, sondern eher um die Strände in der Nähe, die wir von dort aus anschauen wollten. Generell bin ich aber mit der Aufteilung der Nächte auf der Olympic Peninsula noch nicht zufrieden. Hast du da einen Optimierungsvorschlag bzgl. Aufteilung? Die schönen Strände und der Hoh Rainforest sollten unbedingt dabei sein.

Danke!

Lg Kathi

 

"Reisen ist die Sehnsucht nach dem Leben." Kurt Tucholsky (angeblich)

Südwesten (Juni 1999) --- Miami - NYC (Juni 2013) --- Nordflorida (April 2018) --- Südwesten (Mai 2020)

Mike11833
Offline
Beigetreten: 09.03.2018 - 19:57
Beiträge: 37
RE: 5 Wochen durch Kalifornien & Oregon im Sommer 2021?

Hi Kathi,

wir haben im letzten Jahr ein ähnliche Tour gemacht. LAX nach SEA in 6 Wochen. 

Was mir gar nicht gefallen hat war Mendocino. Ausser das man ein netten Post abgeben kann der sich auf das angestaubte Lied bezieht war da nicht viel zu sehen. Auch was es mit CG sehr mau und wir haben die Nacht tatsächlich auf dem schrecklichsten Platz unserer ganzen 6 Wochen verbracht.

Cannon Beach fand ich auch fürchterlich. Ein Touri-Ort ohne gleichen. Wir haben gehalten und uns umgeschaut, aber dann recht schnell die Weite gesucht.

Was mir extrem gefallen hat und wo ich gern evtl mehr Zeit verbracht hätte:

- Fort Stevens (mit dem Wrack/Wunderbares Abendessen direkt am Strandparkplatz bei Sonnenuntergang)

- Devils Punchbowl (und die ganze Küste von Oregon)

- Olypic National Park (Ich habe stundenlang allein in Kalaloch am Strand gesessen, 3rd Beach, 2nd Beach, Rialto Beach mit Hole in the wall etc...) 

- Port Angeles Whale Watching Tour

Wenn ich an den Urlaub zurück denke, dann ist tatsächlich die Küste von Oregon und Washington so etwas wie ein Sehnsuchtsort gewesen. Mir hat die Natur im Verbindung mit Wind und Wellen gefallen und das man keine großen Anstrengungen unternehmen musste um auch fast für sich allein zu sein (Ausser vielleicht Ruby Beach).

P.S.: Wie Michael schrieb.....Forks...ganz nett für ne Stunde..aber das war es dann auch schon.

 

Kat
Offline
Beigetreten: 29.05.2013 - 12:55
Beiträge: 478
RE: 5 Wochen durch Kalifornien & Oregon im Sommer 2021?

Hallo Mike!

Danke für dein Feedback, das hilft mir sehr! L.A. - SEA hatte ich auch überlegt, aber dafür fehlt uns einfach die Zeit. ;)

Mendocino ist tatsächlich nur sowas wie ein Stopp am Weg, um die Strecke zu den Redwoods etwas zu entzerren, aber da findet sich bestimmt eine Alternative. Hast du da eine Idee?

Cannon Beach, ebenso, kein Muss. Habe versucht bzw. versuche die Oregon Coast (aufgrund von RB und Reiseführer) in sinnvolle Etappen zu unterteilen, aber da würde ich dann wohl eine Alternative am Weg nach Portland suchen.

Auch für uns ist die Küste ganz wichtig! Mein Mann ist Kitesurfer und Wind und Wellen müssen immer sein, auch wenn gar kein Kitesport vor Ort sein sollte. :) Und den Mix aus Meer und Bergen in der Gegend (daher auch das Zick-Zack-Gefahre) finde ich super!

Danke!

Lg Kathi

"Reisen ist die Sehnsucht nach dem Leben." Kurt Tucholsky (angeblich)

Südwesten (Juni 1999) --- Miami - NYC (Juni 2013) --- Nordflorida (April 2018) --- Südwesten (Mai 2020)

Wolle
Bild von Wolle
Offline
Beigetreten: 27.03.2014 - 11:48
Beiträge: 203
RE: 5 Wochen durch Kalifornien & Oregon im Sommer 2021?

Hallo Kathi,

zu den Tourdetails kann ich nicht viel beitragen, aber vielleicht ein allgemeiner Hinweis, der -soweit ich weiß- auch von vielen anderen hier im Forum empfohlen wird: lieber von Norden nach Süden fahren, also in Deinem Fall SEA > SFO, da Du dann auf den Küstenstraßen #1 bzw. #101 (und die sind ja zwangsläufig ein großer Bestandteil eurer Tour) immer auf der "richtigen" Seite bist. Du siehst mehr (weil nicht noch ein Fahrstreifen und andere Fahrzeuge dazwischen sind) und wenn Du ein lukratives Fotoobjekt entdeckst, kannst Du viel leichter anhalten, da die Lookouts fast immer auf der Ozean-Seite liegen. Spontan auf die andere Seite zu wechseln ist oft nicht möglich, Anhalte- oder Wendemnöver sind auf den schmalen Straßen extrem risikoreich und somit nicht zu empfehlen. 

Wenn es euch egal ist und so habe ich Deinen Eingangs-Post verstanden, dann würde ich also andersherum fahren. Wir haben es zweimal so gemacht und würden es wieder so tun.


Beste Grüße

Wolle

MichaelAC
Bild von MichaelAC
Offline
Beigetreten: 25.08.2009 - 19:11
Beiträge: 7221
RE: 5 Wochen durch Kalifornien & Oregon im Sommer 2021?

Hi Kathi,

2017 hatten wir insgesamt 6 Übernachtungen im Olympic NP, plus die Übernachtung nach der Übernahme im Scenic Beach SP (die eurer Übernachtung im Fay Bainbridge SP entspricht):
- Heart o' the Hills --> Hurricane Ridge
- Salt Creek RA --> Meer, Tide Pooling
- Sol Duc --> Regenwald, Wanderung
- Mora --> Rialto Beach, Forks
- Kalaloch 2Ü --> Kalaloch Beach, Ruby Beach

Hoh Rain Campground hatten wir wegen Längenbegrenzung auf 25 Fuß nicht dabei.

Diese Route war sehr entspannt, die Vielfalt der Olympic Peninsula hat uns begeistert.
Kürzen kann man m.E. um bis zu 2Ü: 1x Kalaloch weglassen, einen von Salt Creak oder Sol Duc oder Heart o' the Hills weglassen.

Für deinen Mann als Meer-Liebhaber sind dabei natürlich Kalaloch (Ruby Beach), Mora (Rialto Beach) und Salt Creek ein Muss 😊.

An der Oregon Coast fanden wir Nehalem Bay SP und Pacific City super.

Viele Grüße, Michael

Scout Womo-Abenteuer.de
Unsere Reisen USA und Afrika: familie-becker-feldmann

Kat
Offline
Beigetreten: 29.05.2013 - 12:55
Beiträge: 478
RE: 5 Wochen durch Kalifornien & Oregon im Sommer 2021?

Hallo Wolle, 

du hast Recht! Wir würden es wohl auch von den Flugkosten, etc. abhängig machen, ob eine Richtung sozusagen "vorgegeben" ist.

Danke!

Lg Kathi

"Reisen ist die Sehnsucht nach dem Leben." Kurt Tucholsky (angeblich)

Südwesten (Juni 1999) --- Miami - NYC (Juni 2013) --- Nordflorida (April 2018) --- Südwesten (Mai 2020)

Kat
Offline
Beigetreten: 29.05.2013 - 12:55
Beiträge: 478
RE: 5 Wochen durch Kalifornien & Oregon im Sommer 2021?

Hallo Michael, 

danke für das Feedback bzgl. CGs, sind notiert.

Wieviele Nächte schlägst du für Lassen und Crater Lake vor? Geplant habe ich jeweils 2. Wir werden bestimmt etwas wandern, aber mit Kind keine sehr langen Trails. 

Zeitlich sind wir ja noch relativ flexibel, es werden ca. zwischen 4 und 5 Wochen werden und so kann ich bei Bedarf noch etwas "schieben". 

Danke! 

Lg Kathi

"Reisen ist die Sehnsucht nach dem Leben." Kurt Tucholsky (angeblich)

Südwesten (Juni 1999) --- Miami - NYC (Juni 2013) --- Nordflorida (April 2018) --- Südwesten (Mai 2020)

MichaelAC
Bild von MichaelAC
Offline
Beigetreten: 25.08.2009 - 19:11
Beiträge: 7221
RE: 5 Wochen durch Kalifornien & Oregon im Sommer 2021?

Hi Kathi.

Der Lassen NP bietet schöne "kleine" Wanderungen: Bumpass Hell, Kings Creek, evtl. Lassen Peak als Highlight, Summit Lake, Devastated Area, Manzanita Lake.
Ich würde 2Ü machen, z.B. 1x Summit Lake und 1x Manzanita Lake.

Crater Lake - da kommt es m.E. darauf an, wie viel ihr am Anreise- und Abreisetag fahrt, also wann ihr ankommt bzw. wann ihr los müsst.
Wenn ihr gegen 13/14 Uhr ankommt, dann kann man nach dem Checkin am Campground noch gut zum Visitor Center, zu Lodge und zum südlichen/westlichen Kraterrand. Am nächsten Morgen dann den East Rim Drive, mit Abstecher zu den Pinnacles. Dafür reicht 1Ü dicke aus.
Wenn ihr eine längere Wanderung oder eine Fahrt zum Wizard Island plant, dann sind 2Ü entspannter.

Noch eine "spinnerte Überoptimierung": Die Fahrt von Nord nach Süd ist an der Küste angenehmer, weil man auf der dem Meer zugewandten Straßenseite fährt.
--> Die Sicht ist besser während der Fahrt
--> Das An-/Abfahren der Viewpoints ist entspannter, weil man den Gegenverkehr nicht kreuzen muss.

Aber sieh es mit Smiley - bei uns steht es 3:2 (3x Nord-Süd, 2x Süd-Nord) und alle Touren waren wunderschön und Süd-Nord ist kein wirkliches Problem 😎.

Viele Grüße, Michael

Scout Womo-Abenteuer.de
Unsere Reisen USA und Afrika: familie-becker-feldmann

Bialloschnecke
Bild von Bialloschnecke
Offline
Beigetreten: 02.06.2013 - 08:52
Beiträge: 242
RE: 5 Wochen durch Kalifornien & Oregon im Sommer 2021?

Hoi Kathi

Vielleicht kann ich auch noch ein klein wenig beitragen.

Wir waren im Sommer 2019 im Olympic NP und in Oregon unterwegs und im Sommer 2016 ab/bis Seattle über den Yellowstone.

Was können wir empfehlen und würden wir wieder anfahren:
Sol Duc, herrlich in der Natur, wandern zu den Falls, in Gehdistanz zu den  HotSprings und ein Restaurant in der Nähe für etwas Abwechslung, wenn man möchte. Schwarbärensichtung und ein totel friedlicher Campingplatz, wenn man nicht den Platz als Einbuchtung der Strasse bucht. (10 und 11)

Kalaloch, wenn man den richtigen Platz am Meer erwischt ist ein Traum. Wir haben Wale und Robben vom Platz über dem Meer beobachtet, Strandwanderung, Tide-pooling, baden, eine Lodge zum Einkaufen und eventuell Essen (haben wir nicht gemacht) und viel wärmeres Wasser als beim Salt Creek CG.

Die Beaches 1,2 usw. haben wir auf dem Weg von Sol Duc zum Kalaloch besucht. Wir fanden die Strecke nicht so lang, dass man dort übernachten müsste. Zudem ist der Mora CG auch nicht direkt am Meer.

Cannon Beach
Man kann dort mit dem Dreirad über den Sand fahren, am Abend werden am Strand im Sand überall Feuer angezündet und es herrscht eine richtig gute Stimmung. Tide Pools gibt es auch zur Genüge und richtig urig kleine Geschäfte an der Strasse und in versteckten Hinterhöfen. Es gibt eine eigene Brauerei, den grössten Weihnachtsladen an der Küste und spezielle Restaurants. Wir sind beim ersten Mal nur Dreirad gefahren und etwas durchgeschlendet und haben uns bei der zweiten Tour entschlossen, dort 2 x zu übernachten. (Anfahrt direkt vom Kalaloch).

Jessie M. Honeymoon
Der Platz selber ist nicht so superschön. Man sollte im B-Loop unterkommen. Aber die Möglichkeiten, die sich rund um Florence bieten sind zahlreich. 
Der Badesee hat uns super gefallen, Fahrt in den Dünen, Minigolf, Sandborden direkt vom See.

Wir haben noch auf dem Ford Worden State Park übernachtet. In der Nähe geht die Fähre zu den San Juan Inseln inklusive Whalewatching. Die Parkanlage bietet auch sehr viel Abwechslung und Sehenswertes. Militärbatterie, riesiger Statepark mit Museen, Port Townsend auch per Bus erreichbar.

Viel Spass bei der weiteren Planung und viele Grüsse

Antje

Kat
Offline
Beigetreten: 29.05.2013 - 12:55
Beiträge: 478
RE: 5 Wochen durch Kalifornien & Oregon im Sommer 2021?

Hallo Michael,

danke für die Wanderempfehlungen, die sind sehr willkommen! Der CG-Wechsel im Lassen ist notwendig oder kann man da auch gut beide am selben verbringen (würde ich bevorzugen)?

Bzgl. der Fahrtrichtung hat Wolle weiter oben auch schon darauf hingewiesen. Bei unserer heurigen Route (wurde ja leider nix...) hatte ich bei der Fahrt am Hwy 1 (SFO - L.A.) darauf geachtet. Im Falle SFO/SEA würde ich es wohl auf die Flugpreise ankommen lassen oder falls das keinen Unterschied macht, Nord-Süd wählen.

Wow, 5x seid ihr die Strecke bereits gefahren? Immer ähnlich? Da weiss ich ja, an wen ich mich wenden muss! ;)

Danke!

Lg Kathi

"Reisen ist die Sehnsucht nach dem Leben." Kurt Tucholsky (angeblich)

Südwesten (Juni 1999) --- Miami - NYC (Juni 2013) --- Nordflorida (April 2018) --- Südwesten (Mai 2020)

Kat
Offline
Beigetreten: 29.05.2013 - 12:55
Beiträge: 478
RE: 5 Wochen durch Kalifornien & Oregon im Sommer 2021?

Hallo Antje,

vielen Dank für deinen Input! Hab mir deine RB schon angesehen. Ist besonders interessiert für mich, da wir ja (noch) zwischen den beiden von die erwähnten Routen schwanken bzw. überlegen, die eine 2021 und die andere später anzugehen. Hast du einen Favoriten oder ist dir eine Reise eindrucksvoller in Erinnerung geblieben? :)

Interessant wie die Meinungen auseinander gehen, zb bei Cannon Beach...Da müssen wir uns wohl selber ein Bild machen. Aber so wie von dir beschrieben, klingt das schon nett! Wir reisen ja auch mit Kind (wenn auch kleiner)...

Danke!

Lg Kathi

"Reisen ist die Sehnsucht nach dem Leben." Kurt Tucholsky (angeblich)

Südwesten (Juni 1999) --- Miami - NYC (Juni 2013) --- Nordflorida (April 2018) --- Südwesten (Mai 2020)

MichaelAC
Bild von MichaelAC
Offline
Beigetreten: 25.08.2009 - 19:11
Beiträge: 7221
RE: 5 Wochen durch Kalifornien & Oregon im Sommer 2021?

Hi Kathie.

2x Summit Lake wäre dann am besten. Da man aber sowieso fahren muss, also i.W. alles einpacken und fahrbereit verstauen, fanden wir den CG-Wechsel kein Problem. Spart halt 25 mls oder so hin+her fahren.

5x mit dem Wohnmobil am Hwy 1, aber unterschiedliche Abschnitte --> siehe den Link in meiner Signatur.
2004 #1 SFO bis Humboldt, dann rüber zum Lassen
2004 die Oregon Coast von Tillamook bis zu den Oregon Dunes
2012 wieder #1 von SFO bis Humboldt
2013 #1 von Legget bis SFO
2017 Olympic Peninsula gegen den Uhrzeigersinn und weiter die Oregon-Coast bis zu den Oregon Dunes

 

Viele Grüße, Michael

Scout Womo-Abenteuer.de
Unsere Reisen USA und Afrika: familie-becker-feldmann

Kat
Offline
Beigetreten: 29.05.2013 - 12:55
Beiträge: 478
RE: 5 Wochen durch Kalifornien & Oregon im Sommer 2021?

Danke Michael! Durchstöbere gerade deine RB, insb. Oregon Coast. Da tue ich mir noch etwas schwer bei der Aufteilung der Stopps.

Oregon Dunes (2 ÜN) - Cape Kiwanda (2 ÜN) - Nehalem Bay SP (1 ÜN) - Cannon Beach (1 ÜN)... Was denkst du? Ich weiss, ihr hattet immer nur 1ÜN jeweils.

Wie sieht es mit Portland aus? Macht das Sinn? Kaum CGs in Citynähe, aber die Stadt soll nett sein. 

Ebenso frag ich mich, ob SEA nicht eher 2 volle Tage bräuchte... In SFO hab ich das ja eingeplant.

Danke!

Lg Kathi

"Reisen ist die Sehnsucht nach dem Leben." Kurt Tucholsky (angeblich)

Südwesten (Juni 1999) --- Miami - NYC (Juni 2013) --- Nordflorida (April 2018) --- Südwesten (Mai 2020)

maggus
Bild von maggus
Offline
Beigetreten: 23.10.2011 - 13:11
Beiträge: 428
RE: 5 Wochen durch Kalifornien & Oregon im Sommer 2021?

Hy Kathi,

wir sind letztes Jahr von Seattle bis lv im Mai/Juni.

Bend area ist schön aber könnte zu eurer Zeit sackheiss sein.

Portland hat uns nicht begeistert. Etwas am Fluss lang ein klein bisschen Oldtown ( was der Ami halt old nennt)....der CG dessen Namen ich vergessen hab war mit vielen dauercampern und sehr unruhig, dafür teuer.

seattle geht auch mit einem vollen Tag 

Olympic np hat mir hurricane am besten gefallen. Hoh Rain waren wir nicht mehr, kalaloch war schön.

also meine Meinung....

lg Markus 

 

Wollte ich mich für andere verbiegen, wäre ich Büroklammer geworden!

http://www.inci-auth.de/ ;

MichaelAC
Bild von MichaelAC
Offline
Beigetreten: 25.08.2009 - 19:11
Beiträge: 7221
RE: 5 Wochen durch Kalifornien & Oregon im Sommer 2021?

Hi Kathi.

Zu Seattle folgende Meinung von mir/uns:

- Wir fanden es toll - siehe hier. Den Highlight-Eintrag kennst du?!
- Am bequemsten ist ein Flughafenhotel, in der Nähe des Link (Schnellbahn), man ist schnell und kostengünstig in Downtown.
- 2-3 Ü sind gut, um Seattle kennenzulernen: Waterfront, Space Needle, Downtown, Chinatown, Olympic Sculpture ParkSeattle Underground Tour ...
- Uns gefielen die Museeum ausnehmend gut: Seattle Art MuseumMoPoPWing Luke Museum of the Asian Pacific American Experience

- Aber auch mit 1 Ü kann man noch einiges entdecken, siehe unser letzter Tag 2017.

Auch ich würde Portland auslassen und den Tag lieber für Olympic oder Seattle verwenden.

Viele Grüße, Michael

Scout Womo-Abenteuer.de
Unsere Reisen USA und Afrika: familie-becker-feldmann

Kat
Offline
Beigetreten: 29.05.2013 - 12:55
Beiträge: 478
RE: 5 Wochen durch Kalifornien & Oregon im Sommer 2021?

Lieber Markus,

danke für deine Tipps! Die Überlegung bzgl. Bend macht Sinn, wohl ein Grund mehr den Schlenker nicht zu fahren. Portland scheint auch ein Streichkandidat zu sein.

Danke!

Lg Kathi

"Reisen ist die Sehnsucht nach dem Leben." Kurt Tucholsky (angeblich)

Südwesten (Juni 1999) --- Miami - NYC (Juni 2013) --- Nordflorida (April 2018) --- Südwesten (Mai 2020)

Kat
Offline
Beigetreten: 29.05.2013 - 12:55
Beiträge: 478
RE: 5 Wochen durch Kalifornien & Oregon im Sommer 2021?

Hallo Michael,

nochmal danke! Tendiere dazu, SEA 3 ÜB zu geben und Portland zu streichen. Mein Mann würde stattdessen allerdings gerne zur Columbia River Gorge (kitesurfen...), mal schauen.

Ich hänge auch noch bzgl. Mt St. Helens und Mt. Rainier. Egtl wollte ich beides mit dabei haben, ersteren auf jeden Fall. Beim Rainier überlege ich jetzt, ob ich den zugunsten der Küste streichen sollte. Als Südtirolerin zieht es mich einfach mehr an die Küste... ;)

Lg Kathi

"Reisen ist die Sehnsucht nach dem Leben." Kurt Tucholsky (angeblich)

Südwesten (Juni 1999) --- Miami - NYC (Juni 2013) --- Nordflorida (April 2018) --- Südwesten (Mai 2020)

Bialloschnecke
Bild von Bialloschnecke
Offline
Beigetreten: 02.06.2013 - 08:52
Beiträge: 242
RE: 5 Wochen durch Kalifornien & Oregon im Sommer 2021?

Hoi Kathi

Es ist immer sehr schwer jemand anderen etwas zu raten, da die Geschmäcker sehr verschieden sind.  

Bend gehört zu unseren absoluten Lieblingsdestinationen. Wir haben 1 Nacht im 2016 und dann 4 Nächte im 2019 in der Gegend um  Bend verbracht ( 2 am Paulina Lake und 2 im Tumalo State Park). Die Vielfalt ist unglaublich. Von Tubing durch die City in Bend mit einem  ganz kleinem WhiteWater Park, über Lava Butte, die Lava Höhle, den wirklich sehenswerten Obsidan Flow, Bend selber usw. In die Stadt sind wir mit einem Uber vom Tumalo gefahren, aber auch der angrenzende State Park vom Campground lässt einen einen lustigen Nachmittag beim Tuben erleben. Sisters ist auch richtig schön. Zwar touristisch, aber  Westernmässig angehaucht. 

Wenn ich für mich planen würde, würde ich vom Crater Lake nach Bend fahren und dann an die Küste bis Seattle. 

Seattle gehört auch zu unseren Lieblingsdestinationen. Besonders da sie sich entschlossen haben, die dreistöckige Autobahn am Meer abzubrechen. Spätestens 2024 möchten wir wieder vorbeischauen. 3 Nächte kann man gut bleiben, 2 wären auch in Ordnung. Ein Baseballspiel, diverse Museen, die Boeing Werke, Space Needle und noch vieles mehr. Das letzte Mal waren wir im Hilton am Flughafen und sind auch mit dem Link in die Stadt gefahren. Bei 3 Nächten würde sich auch ein Hotel in der Stadt lohnen. 

Viele Grüße Antje

Kat
Offline
Beigetreten: 29.05.2013 - 12:55
Beiträge: 478
RE: 5 Wochen durch Kalifornien & Oregon im Sommer 2021?

Hallo Antje,

ach, ihr macht es mir schwer. ;) Bzgl Bend bin ich wirklich unsicher, v.a. da wir ja zu den Oregon Dunes wollen und das dann schon ein großer Umweg wäre... Aber euer RB liest sich schon toll!

Danke!

Lg Kathi

"Reisen ist die Sehnsucht nach dem Leben." Kurt Tucholsky (angeblich)

Südwesten (Juni 1999) --- Miami - NYC (Juni 2013) --- Nordflorida (April 2018) --- Südwesten (Mai 2020)

cu22
Bild von cu22
Offline
Beigetreten: 18.02.2017 - 22:29
Beiträge: 26
RE: 5 Wochen durch Kalifornien & Oregon im Sommer 2021?

Hi, wir haben vor einigen Jahre Teile der Reise aufgeteilt auf zwei Jahre gemacht. Hier unsortiert ein paar Dinge, die mir zur Route einfallen. Die Frage nach dem Abstecher nach Abend  möchte ich unbedingt mit Ja beantworten, das ist sein sehr netter entspannter Ort mit guten Brauerein und super Leben an und auf den Deschutes River. Lassen volcanic NP und Crater lake haben uns im Juli zu Routenänderungen gezwungen, weil Straßen noch weg Schnee gesperrt waren und CG waren natürlich auch nicht auf -> Zeit für Umwege lassen. Unbedingt die Avenue of the Giants fahren, diese Strecke durch Primär redwoods Wald ist sensationell. In Mendocino kann man an der Straße wild Campen, damals haben wir uns nicht getraut, jetzt würde ich es tun, ansonsten sind die State Parks drum herum auch sehr schön, aber man sollte reservieren.