Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

Von Las Vegas zu den roten Steinen, hoffentlich nun wirklich...

12 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Loewe1409
Bild von Loewe1409
Offline
Beigetreten: 08.07.2019 - 21:27
Beiträge: 115
Von Las Vegas zu den roten Steinen, hoffentlich nun wirklich...
Eckdaten zur Routenplanung
Reiseregion: 
Start/Ziel: 
Reisedauer: 
Reisegruppe: 
Reiseschwerpunkte: 
Reisezeit: 
Reisedatum: 
31.07.2022 bis 19.08.2022

Hallo alle zusammen,

nachdem unsere geplante, wie auch gebuchte Reise 2020 leider auch Corona zum Opfer fiel wollen wir es nochmal angehen. Es ist zwar schon recht kurzfristig aber noch nicht zu spät. 

Fast alles aus der ursprünglich geplanten Route wird genau so bleiben, nur habe ich mir überlegt zwei Hotelübernachtungen am Ende wären vielleicht gut, weil soweit ich gesehen habe viele Flüge erst am Abend zurück gehen. Ich denke da ist man bestimmt im Hotel besser aufgehoben als ab Mittag am Flughafen zu sitzen bzw. nicht zu wissen wohin man mit dem Koffern soll wenn man noch irgendwo hin möchte.

 







  Datum von nach Meilen Hotel/Campground Site
Sonntag 31. Jul Ankunft Las Vegas      
Montag 01. Aug LV / Übernahme WOMO Valley of Fire 60    
Dienstag 02. Aug Valley of Fire Zion 140    
Mittwoch 03. Aug Zion Zion      
Donnerstag 04. Aug Zion Bryce Canyon 90    
Freitag 05. Aug Bryce Canyon Capitol Reef 120    
Samstag 06. Aug Capitol Reef Capitol Reef 160    
Sonntag 07. Aug Capitol Reef Death Horse Point SP 160    
Montag 08. Aug Death Horse Point SP Death Horse Point SP      
Dienstag 09. Aug Death Horse Point SP Arches 30    
Mittwoch 10. Aug Arches Monument Valley 180    
Donnerstag 11. Aug Monument Valley Page 125    
Freitag 12. Aug Page Grand Canyon 140    
Samstag 13. Aug Grand Canyon Grand Canyon      
Sonntag 14. Aug Grand Canyon   250    
Montag 15. Aug Abgabe Hotel      
Dienstag 16. Aug Hotel Hotel      
Mittwoch 17. Aug Abreise        
Donnerstag 18. Aug Ankunft Zuhause        

 

Die Buchung möchte ich gern in den nächsten 14 Tagen über die Bühne bringen da ja dann schon die "magischen 6 Monate" anbrechen.

Eigentlich war nach der ersten Reise für uns klar wieder bei CANUSA zu buchen, jedoch lief es mit der Abwicklung der Stornierung bzw. Rückzahlung der geleisteten Zahlung überhaupt nicht gut und ich muss mit Hilfe eines Anwalts bis in letzte Instanz gehen, daher würde ich gern woanders buchen, CANUSA aber noch nicht zu 100% ausklammern, aber ein gutes Gefühl hab ich leider da irgendwie nicht mehr.

Dazu kommen dann schon meine ersten Fragen bzw. wo ich grad am überlegen und gucken bin. Vergleiche natürlich schon diverse portale aber bei vielen gibt es eben nicht das Komplettpaket. Ich würde das ganze gern als Pauschalreise buchen, also alles in einem Hause. Bekannte Vorteile wie einen Ansprechpartner für alles und vor allem das man über das Pauschalreisegesetz geschützt ist fühlt sich für mich irgendwie besser an, vor allem da wir ja immer noch mit Corona zu tun haben und man nie weiß was kommt. Habe zwar schonmal Flüge selbst gebucht, aber nicht für solche Preise und da bin ich halt nicht so der Profi, habe auch Probleme das immer alles zu überblicken mit dem Gepäck und was da alles so für unterschiede bei den Tarifen sind. Oder hat jemand einen Tipp wie man bei der Flugbuchung vorgeht oder vllt auch einen Vorschlag? Meine Vorstellung wäre ein 1Zwischenstop und Abflug von Hannover oder Berlin. 

Zum WOMO: Da hatten wir ja gute Erfahrungen mit Road Bear gemacht, die Buchung lief damals über Britz. Dort kann man ja keine Größe auswählen, aber hat finazielle Reize gehabt das damals zu buchen. Bekommen haben wir ein 27ft mit Slide Out. War natürlich super groß für uns zwei. Eigentlich war es der Maßstab für dieses mal aber wir sind uns eigentlich jetzt einig das ein C 23-25 für uns auch völlig ausreichen müsste...oder gibts da andere Meinungen?

Was mich auch beschäftigt ist das Klima zu unserer Reisezeit. Da wir an die Schulferien gebunden sind geht es leider nicht später oder früher. Meist ließt oder hört man das es natürlich sehr warm ist Tagsüber aber wohl durch die Trockenheit angenehmer. Ist das so oder geht man da tagsüber ein? Sicherlich wird das auf der Route auch nicht an allen Orten gleich sein oder?

Als Hotel nach Anreise wollte ich beim Paris bleiben und am Ende weiß ich noch nicht, aber das kann man ja auch noch warten.

 

Ja soviel erstmal zu meinen bzw. unseren Vorstellungen.

 

Gruß Alex

 

Gruß Alex

Einmal USA und infiziert!

BiggiK
Offline
Beigetreten: 19.12.2021 - 16:39
Beiträge: 43
RE: Von Las Vegas zu den roten Steinen, hoffentlich nun wirklich

Hallo Alex,

versuch mal bei Graner ein Wohnmobil anzufragen. Das sind deutsche Auswanderer, die inzwischen seit vielen Jahren dort leben und ab Las Vegas Wohnmobile vermieten. Wir haben dort für Mai gebucht und einen sehr netten persönlichen Kontakt gehabt. Die Anzahlung beträgt 500 Euro. Falls die Reise nicht stattfinden kann, kann kostenlos storniert werden. Wir haben ein 7,30 m (22 Fuß) Mobil gebucht, was für uns mehr als ausreichend ist. Das Zubehör ist sehr hochwertig und die Wohnmobile sind generell sehr hochwertig ausgestattet. Eine Anfrage dort lohnt auf jeden Fall, zumal die Übergabe sehr individuell stattfinden kann.

Für alle Fälle (also auch die Flüge abzudecken, evtl. Hotelkosten etc. falls man in Quarantäne muss und nicht reisen kann) habe ich eine private Versicherung bei ERGO abgeschlossen. Da sind dann sämtliche Stornokosten versichert, außerdem zusätzlich noch eine Krankenversicherung mit eingeschlossen. Das ist günstiger, als jeden Baustein extra zu versichen.

Condor fliegt nonstop in 11 Stunden von Frankfurt nach Las Vegas, Zug zum Flug kannst du für 29,- € pro Person und Strecke mit dazu buchen. Müsstest bei der Flugzeit darauf achten, ob du mit dem Zug überhaupt rechtzeitig ankommen kannst, wenn ja ist das eine gute Option. Zwischenlandungen finde ich eigentlich immer nur nervig, daher vermeide ich die wo ich kann. Zumal man in USA ja länger Zeit dafür einplanen muss wegen der Einreise.

Ich buche generell alles alleine seit es dieses tolle Internet gibt! Das ist nun wirklich kein Hexenwerk, allerdings achte ich darauf generell Flüge nur direkt bei den Airlines zu buchen, nicht über irgendwelche Vermittlerportale. Am besten guckst du in einer Suchmaschine wie Swoodoo oder so nach den möglichen Terminen und Verbindungen und schaust dann bei den Airlines auf der Homepage direkt. Musst halt mal durchklicken und Gepäck, Sitzplätze etc. dazu wählen und die Endsummen vergleichen. Bezahlt wird der Flug dann direkt in voller Höhe.

Doof wird es dann, wenn die Airline Pleite geht. Ohne Sicherungsschein bekommst du dann natürlich kein Geld zurück. Ich habe da zum Glück aber noch nie negative Erfahrungen gemacht.

Hotels etc. gibts ja prima Suchportale und die bucht man dann halt auch selbst, genau wie deine Campgrounds. Da braucht man eigentlich bloß Zeit und muss sich ein bischen damit beschäftigen. Wir haben ein tolles Angebot über TUI gebucht, 4 Nächte in Las Vegas am Strip für 444 Euro in einem frisch renovierten Hotel.

Wenn du dich nicht traust oder die Zeit nicht hast, bleiben dir nur die Vermittler, die sich diese Arbeit selbstverständlich auch bezahlen lassen.

Liebe Grüße

Birgit

 

 

Sandra P
Offline
Beigetreten: 25.06.2018 - 18:21
Beiträge: 36
RE: Von Las Vegas zu den roten Steinen, hoffentlich nun wirklich

Hallo Alex,

zum Abflug am Abend von Las Vegas habe ich einen Tipp. Man kann vor Ort in den großen Hotels einen "Late Check Out" anfragen. Das kostet dann ein bisschen Aufpreis, ihr könntet euch aber eine zweite Übernachtung sparen. Wir haben das 2019 so gemacht und konnten bis 17 Uhr im Hotel bleiben, den Hotelpool noch nutzen und in Ruhe packen, dann mit Uber zum Flughafen. In Las Vegas waren es zu unserer Zeit Ende August um die 40 Grad und Sightseeing war tagsüber nicht wirklich verlockend. 

Bezüglich der Temperaturen ist es, wie du vermutest, nicht an allen Orten gleich, z.B. Bryce und auch Grand Canyon empfanden wir als angenehm. In Page war es sehr heiß, aber man kann im Lake Powell baden.

Viele Grüße

Sandra

 

 

dieehrlis
Bild von dieehrlis
Offline
Beigetreten: 01.02.2017 - 11:55
Beiträge: 650
RE: Von Las Vegas zu den roten Steinen, hoffentlich nun wirklich

Hallo Alex,

ich finde es sehr schade dass du viel zu viel in die Zeit die du hast rein packst. Arches, Bryce und Page nur eine Übernachtung, da hast Du nichts davon. Ich würde tatsächlich die 2 letzten Hotelübernachtungen streichen und in die Tour mit einbauen. Es gibt auch viele Flüge sie mittags schon starten.

gruß

Nicole

Reni
Bild von Reni
Offline
Beigetreten: 01.09.2009 - 11:35
Beiträge: 6
RE: Von Las Vegas zu den roten Steinen, hoffentlich nun wirklich

Hallo Alex,

wenn du ein Gesamt-Paket buchen möchtest, bietet sich evtl. auch TUI an. Dort könntest du den Flug, das Hotel und das Womo buchen. TUI bietet alle gängigen Vermieter wie Road Bear, El Monte usw. an.

Viele Grüße

Reni

Viele Grüße Reni

Loewe1409
Bild von Loewe1409
Offline
Beigetreten: 08.07.2019 - 21:27
Beiträge: 115
RE: Von Las Vegas zu den roten Steinen, hoffentlich nun wirklich

Hallo,

danke euch für eure Anregungen.

@ Birgit 

Das mit der Graner Vermietung hatte ich auch schon gefunden und klingt natürlich echt gut.

Bei den Flügen hab ich das auch schon so angeschaut wie du beschrieben hast und würde das auch machen. Aber ich bin irgendwie noch so geschädigt vom letzten mal und immernoch heilfroh damals alles pauschal gebucht zu haben das ich da irgendwie nicht rann will. Ich kann halt auch keine Fluggutscheine oder Umbuchungen gebrauchen falls es wieder nicht klappt, weil nächstes Jahr werden wir so eine Reise auf keinen Fall antreten können. 

Man kann vor Ort in den großen Hotels einen "Late Check Out" anfragen. Das kostet dann ein bisschen Aufpreis, ihr könntet euch aber eine zweite Übernachtung sparen

Das klingt gut, so in der Richtung hatte ich mir das auch vorgestellt.

 

Hallo Alex,

 

ich finde es sehr schade dass du viel zu viel in die Zeit die du hast rein packst. Arches, Bryce und Page nur eine Übernachtung, da hast Du nichts davon. Ich würde tatsächlich die 2 letzten Hotelübernachtungen streichen und in die Tour mit einbauen. Es gibt auch viele Flüge sie mittags schon starten.

Hallo Nicole,

Ja ich verstehe was du meinst. Also das mit dem Death Horse Point SP werden wir nur so machen wenn wir im Arches keinen Platz bekommen. Ansonsten soll der Standtag dort sein. Das hatte bei der letzten Planung nicht geklappt und ich hatte es erstmal nur so übernommen.

Bryce war damals so die Abwägung da wir eine Recht kurze Anfahrt haben dort  nur eine Nacht zu stehen und dafür im Capitol Reef einen Standtag zu machen weil wir da gern eine Jeeptour machen wollen.

Mit den zwei Hotelübernachtungen hab ich auch schon hin und her überlegt. Eigentlich sollte ein kompletter Tag erst gleich nach Anreise in Las Vegas sein aber wegen der Rückflüge die ich so gefunden hab passte mir das am Ende besser auch mit der Womorückgabe. Klar könnte man die Tage auch unterwegs noch brauchen, aber wir waren halt auch noch nie in Las Vegas und wollen das auch gern Mal in Ruhe erleben, also das gehört genauso wie die NP's mit zu Route. Hatten bei unserer ersten Reise damals LA auch schon so zusammen gekürzt das wir nur einen Tag dort hatten und mit dem Mietwagen 110mi durch LA gepeitscht sind um alles abzuklappern was wir sehen wollten. Klar ist sicher LA eine andere Dimension als LV aber so wie ich das rausgelesen hab sind ja da grad die Abende bzw. Nächte das imposante deswegen hab ich es erstmal so geplant. An dem Abend nach Ankunft werden wir denk ich nichts mehr groß angucken dort, da ist man ja meist platt.

 

wenn du ein Gesamt-Paket buchen möchtest, bietet sich evtl. auch TUI an

Ja an TUI hatte ich auch schon gedacht. Weißt du bzw jemand ob man ein Pauschalangebot dort auch übers Internet bekommt? Weil bei TUI Camper gibt's ja nur die Womos zu buchen....oder sollte man einfach in ein Reisebüro gehen? Da gibt es hier in der Nähe  ja welche nur nirgends ist explizit ein Mitarbeiter wo im Profil steht daß er sich mit solchen Reisen auskennt.... Obwohl wir ja eigentlich Recht genau wissen was wir wollen, also die Megaberatung bräuchten wir ja wahrscheinlich garnicht...

 

Gruß Alex

Gruß Alex

Einmal USA und infiziert!

Annett
Bild von Annett
Offline
Beigetreten: 18.03.2019 - 22:47
Beiträge: 25
RE: Von Las Vegas zu den roten Steinen, hoffentlich nun wirklich

Hallo Alex,

bei unserer letzten Reise (2019) haben wir über ein normales Reisebüro vor Ort bei TUI-Camper gebucht. Die Miarbeiter dort hatten auch nur allgemeine Erfahrungen. Die Wohnmobilbuchung ist dann ähnlich wie online (die Miarbeiterin hat es  Detail für Detail durchgeklickt) und das Hotel haben wir in einem gewissen Zeitabstand (es durften nur Max. 3 Tage, glaube ich, dazwischen liegen) extra gebucht, es galt aber als Pauschalreise, da es zwei zusammenhängende Komponenten waren. Ob das noch so ist, müsste man erfragen. Die Buchung des Fluges folgte bei der Airline direkt.

liebe Grüße 

Annett

Loewe1409
Bild von Loewe1409
Offline
Beigetreten: 08.07.2019 - 21:27
Beiträge: 115
RE: Von Las Vegas zu den roten Steinen, hoffentlich nun wirklich

Hallo alle zusammen,

danke Annett für die Erfahrung mit TUI, ich war auch drauf und dran dort hinzufahren wenn meine Onlineanfragen nicht erfolgreich gewesen wären. Hatte 2 abgeschickt und eine wurde mir dann beantwortet mit einem Angebot. Da ich dort anschließend einen sehr netten Mitarbeiter (America Unlimited) am Telefon hatte und das erste Angebot preislich nicht soweit von meinen eigens recherchierten entfernt war habe ich dann keine weiteren eingeholt.

Jedoch hatten mir die Flugzeiten bei British Airways nicht so gefallen, viel mehr die von KLM. Da die aber an den Tagen nicht verfügbar waren haben wir diverse Reiseverschiebungen soweit möglich durchgeprüft, aber so richtig stimmig war das alles nicht. Am Wochenende hatte ich dann nochmal drüber nachgedacht und gesehen dass ein Tag länger genau auf die Flüge passte die ich am besten fand.

Ein ebenso wichtiges Argument des Reiseberaters war nicht am Wochenende in Las Vegas zu übernachten. Das es dann etwas teurer ist hatte ich bedacht aber nie geschaut wieviel teurer. Das ist ja EXTREMcrying. Naja aber so wie jetzt haben wir auch dieses Problem nicht.

Also Entschluss gefasst und einen Tag verlängert, das ist natürlich für unsere Route ebenso gut.

Bei der ersten Hotelübernachtung hab ich jetzt das Luxor gewählt um so nochmal ein paar Euro gegenüber dem Paris was wir zuerst wollten zu sparen. Vielleicht am Ende der Reise dann dort hin....mal sehen das haben wir noch nicht mit in der Buchung.

Dann gab es Probleme da der 23-25ft Camper in unserer Zeit auf Anfrage war und diese dann negativ ausfiel. Wir haben dann ein gutes Angebot bekommen für einen 26-28ft. Kleiner wollten wir nicht und El Monte sollte gleich 500€ mehr kosten. Der größere war laut Reiseberater noch als verfügbar und eine autom. Bestätigung hat er auch bekommen. Wir warten jetzt nur noch auf die richtige Buchungsbestätigung die wohl ein paar Tage später immer nochmal per Mail von Road Bear kommt. Ich hoffe da geht nichts mehr schief!!!surprise

Nun gehen die Überlegungen natürlich los wo wir den Tag am besten einschieben. Zur Zeit tendiere ich den Tag zwischen Bryce Canyon und Capitol Reef einzuschieben. Ich denke da sind die Temperaturen etwas angenehmer  auszuhalten, richtige Hitze haben wir ja dann noch genug. Ich bin mir aber auch noch genauso unsicher ob im Bryce Canyon NP direkt oder im Kodachrome oder irgendwo am Highway 12. Über Vorschläge wäre ich sehr dankbar. Zum Campground im Capitol Reef habe ich mich in der Routenplanung von Penny inspirieren lassen. Dort werde ich doch nicht den Fruita CG anpeilen, sondern den Thousand Lakes RV Park in Torrey, da ich gesehen hab das man dort einen Jeep mieten kann was wir ja so gern machen wollen. Diesen werde ich sobald ich mir sicher bin wie wir es nun machen gleich mit dem Platz buchen. So können wir an Ort und stelle bleiben und müssen nicht gucken wo wir unser Womo den ganzen Tag lassen.

Ich füge die aktuelle Tabelle nochmal ein zur Übersicht





Sonntag 31. Jul Ankunft Las Vegas Hotel Luxor
Montag 01. Aug Hotel Luxor - Übernahme WOMO Valley of Fire
Dienstag 02. Aug Valley of Fire Zion
Mittwoch 03. Aug Zion Zion
Donnerstag 04. Aug Zion Bryce Canyon
Freitag 05. Aug Bryce Canyon  
Samstag 06. Aug    
Sonntag 07. Aug Capitol Reef Capitol Reef
Montag 08. Aug Capitol Reef Arches
Dienstag 09. Aug Arches Arches
Mittwoch 10. Aug Arches Death Horse Point SP
Donnerstag 11. Aug Death Horse Point SP Monument Valley
Freitag 12. Aug Monument Valley Page
Samstag 13. Aug Page Grand Canyon
Sonntag 14. Aug Grand Canyon Grand Canyon
Montag 15. Aug Grand Canyon nähe Las Vegas
Dienstag 16. Aug Abgabe Hotel
Mittwoch 17. Aug Hotel Hotel
Donnerstag 18. Aug Hotel Abreise
Freitag 19. Aug Ankunft Zuhause  

 

Alles was drin steht ist natürlich abhängig ob wir überall Plätze bekommen. Sollte es im Arches nichts werden orientieren wir uns in den Canyonlands NP oder Death Horse Point SP. Ich lese natürlich auch noch viel bei anderen und schau in der Map, ob vielleicht passt der Zusatztag doch woanders besser passt. Naja ist halt wieder die Sache des abwägens. Man könnte ihn wohl überall gut nutzen.

Viele Grüße Alex

Gruß Alex

Einmal USA und infiziert!

AnnSchi
Offline
Beigetreten: 29.08.2018 - 08:38
Beiträge: 369
RE: Von Las Vegas zu den roten Steinen, hoffentlich nun wirklich

Hi Alex

Zum DeadHorse State Point - Die beiden CG Kayenta und Windgate kann man ja reservieren - die sind aber extrem beliebt (vor allem Kayenta) - hab da grad reserviert für Mai und war also euch kein Spaziergange (nicht viel anders als im devils Garde )- einfach damit du vorgewartnt bist - da musst du auch auf die Sekunde drücken  für eine Site (ich hab für ein Weekend im Mai reserviert - vielleicht liegts auch daran - aber da ihr im August dort seid, sind Sites mit Strom sicher beliebt).

 

LG

AnnSchi

Loewe1409
Bild von Loewe1409
Offline
Beigetreten: 08.07.2019 - 21:27
Beiträge: 115
RE: Von Las Vegas zu den roten Steinen, hoffentlich nun wirklich

Hi AnnSchi,

danke für den Hinweis.

Ja das der DHP SP kein Geheimtipp mehr ist, ist wahrscheinlich auch klar und somit der Ansturm dort auch groß ist. 

Bei unserer letzten Reise (die leider nicht statt finden konnte) hatte ich schonmal den Kayenta reserviert gehabt. Glücklicherweise geht das Buchungsfenster ja nicht zeitgleich mit den NP's auf, so kann man es erstmal dort probieren und muss nicht zeitgleich auf allen Seiten sein. 

Wir sind ja auch das erste Mal in Utah und uns wird wahrscheinlich alles faszinieren, von daher ist es nicht so das wir auf irgendwas mega fixiert sind. Selbst wenn garnichts davon klappt wird sich was anderes schönes finden.

Das ich demnächst jeden Tag nachmittags an den Laptop muss um im richtigen Moment zu klicken habe ich eingeplant.

Gruß Alex

Einmal USA und infiziert!

robbelli
Bild von robbelli
Offline
Beigetreten: 07.09.2012 - 07:53
Beiträge: 7677
RE: Von Las Vegas zu den roten Steinen, hoffentlich nun wirklich

Hi Alex,

Bei unserer letzten Reise (die leider nicht statt finden konnte) hatte ich schonmal den Kayenta reserviert gehabt. 
 

falls ihr flexibel bleiben wollt oder eure Buchung auf dem Wunsch-CG nicht klappt, wäre der Horsthief CG eine spontane Lösung. Fcfs, wir waren dort mal in der Hauptsaison (allerdings schon 2015) und es war nix los. Es waren einige Loops sogar geschlossen, weil nicht benötigt. Ist ein sehr einfacher CG, aber wir fanden es toll dort. Waren mit dem Zelt dort, aber für RVs ist das auch kein Problem.
Sowohl der DHP SP als auch der Canyonlands NP ist von dort schnell erreicht.

Liebe Grüße

Elli
Scout Womo-Abenteuer.de

Loewe1409
Bild von Loewe1409
Offline
Beigetreten: 08.07.2019 - 21:27
Beiträge: 115
RE: Von Las Vegas zu den roten Steinen, hoffentlich nun wirklich

Hallo Elli,

danke für den Tipp. Laut dem Map Eintrag hat es allen anderen ja wohl auch sehr gefallen dort. Werde ich mir auf jedenfall als Alternative merken.

 

Gruß Alex

Einmal USA und infiziert!