Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

Routenplanung USA Südwesten

28 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
manueldenise
Offline
Zuletzt online: vor 2 Monate 3 Wochen
Beigetreten: 13.01.2018 - 12:05
Beiträge: 16
Routenplanung USA Südwesten
Eckdaten zur Routenplanung
Reiseregion: 
Start/Ziel: 
Reisedauer: 
Reisegruppe: 
Reiseschwerpunkte: 
Reisezeit: 
Reisedatum: 
28.06.2018 bis 12.07.2018

Hallo Liebes Forum.

Wir eine Familie (2 Erwachsene und 2 Kinder 16 und 13 Jahre alt) fliegen am 28.06. nach San Francisco und haben ab dem 30.06. einen Camper für 12 Tage gemietet , den Camper geben wir am 12.07. In Salt Lake City wieder ab. Dort treffen wir uns mit der Austauschfamilie unseres Sohnes und bleiben dann dort noch eine Woche bei der Familie. Unser Rückflug geht am 20.07. Von Salt Lake City.

Unsere Routenplanung sieht wie folgt aus:

28.06. Ankunft San Francisco

29.06. San Francisco

30.06. Camper Übernahme, Einkauf, Fahrt in die Gegend von Santa Cruz)

01.07. Santa Cruz-Monterey-Big Sur

02.07. Santa Barbara

03.07. Santa Barbara-LA 

04.07  LA

05.07. LA-Las Vegas

06.07. Las Vegas

07.07. Las Vegas-Grand Canyon

08.07. Grand Canyon-Page

09.07. Page-Zion

1ü.07. Zion-Bryce 

11.07. Bryce-Salt Lake City

12.07. Abgabe Camper, Abholung durch die Familie.

Ich habe jetzt folgende Campgrounds vorreserviert:

Kirk Creek Campground

Mather Campground Grand Canyon

Watchmann im Zion

An der Panoramastraße habe ich  keine freien mehr gefunden. Hat da noch jemand Ideen? Muss ich alles vorreservieren? Da geht ja auch ein bisshen das Camper Gefühl weg.

In Page suche ich auch noch einen Campground

Im Bryce habe ich auch keinen freien mehr gefunden.

Wie sieht es in den Großstädten aus? Vorreservieren? Hat jemand Ideen wo dort Stellplätze sind?

Viellicht ist auch einfach meine Planung schlecht.? Sitze seit Tagen vor dem Rechner und bin ein bisshen verzweifelt.? Kann mir hier jemand weiter helfen? Ich würde mich über jeden Ratschlag total freuen,?

Zille
Bild von Zille
Offline
Zuletzt online: vor 1 Stunde 2 Minuten
Beigetreten: 29.12.2013 - 14:59
Beiträge: 3359
RE: Müssen alle Plätze vorreserviert werden?

Hi Denise,

Hwy 1 musst du im Auge behalten, ob ihr dann schon wieder komplett fahren könnt: http://www.visitcalifornia.com/attraction/how-you-can-visit-big-sur-during-bridge-rebuild (link is external)  Lasst LA weg. Mit dem Womo ist das eigentlich Blödsinn und die Fahrrerei noch schlimmer. Aufgeschoben, ist nicht auf gehoben!wink Ist ja eine ganz ordentliche Strecke. Aber ohne Map recht schwierig zu beurteilen. Gebucht ist es ja auch schoncrying

Liebe Grüße aus Berlin,

Thomas

Ich bin und bleibe ein Freigeist!

Richard
Bild von Richard
Offline
Zuletzt online: vor 15 Stunden 5 Minuten
Beigetreten: 07.10.2009 - 21:00
Beiträge: 7993
RE: Müssen alle Plätze vorreserviert werden?

Hi,

In Page suche ich auch noch einen Campground
Im Bryce habe ich auch keinen freien mehr gefunden.
Wie sieht es in den Großstädten aus? Vorreservieren? Hat jemand Ideen wo dort Stellplätze sind?

Immer hilfreich ist ein Blick in unsere FAQ´s und vor allem in die Map (siehe ganz oben).

Muss ich alles vorreservieren? Da geht ja auch ein bisshen das Camper Gefühl weg.

Ich reserviere dort wo es Sinn macht und ich habe das Campergefühl bisher nicht als beeinträchtigt empfunden.

 

Viele Grüße

Richard
Scout Womo-Abenteuer.de

R2R2R: bis zum Limit und darüber hinaus

 

Wolfsspur
Bild von Wolfsspur
Offline
Zuletzt online: vor 1 Stunde 44 Minuten
Beigetreten: 07.06.2013 - 21:38
Beiträge: 5092
RE: Müssen alle Plätze vorreserviert werden?

Hi Denise,

mit 12 Tagen habt ihr leider recht wenig Zeit im Camper. Dafür finde ich eure Route recht lang und vor allem zu städtelastig. In den Nationalparks und schönen Naturplätzen habt ihr nirgends eine Doppelübernachtung, um euch die Nationalparks auch anzuschauen. Ihr könntet überlegen, den Südschlenker nach LA wegzulassen und von Santa Barbara direkt nach Las Vegas. Das gäbe euch etwas Puffer, z.B. für Page oder den Zion NP, den man eigentlich nur gut erkunden kann, wenn man einen vollen Tag, d.h. eine Doppelübernachtung hat.

Liebe Grüße,
Ulli

Scout Womo-Abenteuer.de


www.dezembercamper.de

manueldenise
Offline
Zuletzt online: vor 2 Monate 3 Wochen
Beigetreten: 13.01.2018 - 12:05
Beiträge: 16
RE: Neuen Kommentar schreiben

Hallo Ihr Lieben.

Ich habe mir noch mal viele Gedanken gemacht wegen unserer Route und bin auch zu dem Entschluss gekommen, dass sie zu lang und zu stressig ist. Das mit LA sehe ich ein und würde es streichen. Obwohl das zu Hause Stress geben wird. Der größte Wunsch unserer Tochter ist LA. Wie kann ich mit der Route anders verfahren? Hat jemand Iden? Ist ja auch ohne LA zu weit bis nach Las Vegad ohne Übernachtung zu fahren. Ich bin für alles offen und für jeden Tipp dankbar.

Zille
Bild von Zille
Offline
Zuletzt online: vor 1 Stunde 2 Minuten
Beigetreten: 29.12.2013 - 14:59
Beiträge: 3359
RE: Routenplanung USA Südwesten

Moin Denise,

Da Santa Barbara dann eigentlich auch ein Wackelkandidat damit wäre , ab Pismo Beach Richtung Mojave National Preserve CA. Allerdings sind das auch über 300 Meilen. Boondocking:   Oder mit weiterem Zwischenstopp am Brite Lake, Campground, Tehachapi, California

Liebe Grüße aus Berlin,

Thomas

Ich bin und bleibe ein Freigeist!

eagle eye
Bild von eagle eye
Offline
Zuletzt online: vor 18 Minuten 58 Sekunden
Beigetreten: 05.02.2013 - 15:06
Beiträge: 1921
RE: Routenplanung USA Südwesten

Hallo Denise,

deine Strecke ist schon ambitioniert. Ein paar Meilen könntest Du sparen, wenn du durch den Yosemite nach Vegas fährst. Bleibt das Problem mit den CGs.

LG Mike

Sunny
Bild von Sunny
Offline
Zuletzt online: vor 2 Monate 2 Tage
Beigetreten: 02.02.2016 - 15:04
Beiträge: 95
RE: Routenplanung USA Südwesten

Hallo Denise,

das ist eine ziemliche Tour für so wenig Zeit wink

LA - Vegas an einem Tag halte ich für unmöglich, weil du wegen des Staus, ewig benötigst, um aus LA raus zu kommen und die öde Strecke sich recht zieht. Was wollt ihr euch denn in LA anschauen? Da bekommt man ein Gefühl, wieviel Zeit ihr da benötigt. Übernachtung dann wahrscheinlich spätestens in Barstow.

Für den Grand Canyon würde ich euch vielleicht eher den North Rim ab Vegas empfehlen, dann könnt ihr auf der Fahrt noch das Valley of Fire mitnehmen und ihr spart euch sehr viel Fahrt durch 'Gegend'. Anschließend weiter zum Zion, dort dann 2 Übernachtungen - ihr werdet wahrscheinlich an dem Tag der Ankunft keine Zeit mehr haben, um ein Shuttle in den Park zu nehmen. Die fahren nicht 24/7. Dann weiter zum GC North Rim, dann Bryce, dort auch jeweils 2 Nächte, damit ihr auch etwas anschauen könnt. In Provo gibt es einen netten kleinen CG in der Nähe des Lake Utah.

Ich würde LA nur einbauen, wenn Page und South Rim wegfallen, ansonsten könnt ihr nirgends etwas sehen. Als kleinen Tipp aus eigener Erfahrung wink unterschätz die Entfernungen nicht blush

Viele Grüße, Tina 

BeateR
Offline
Zuletzt online: vor 2 Tage 16 Stunden
Beigetreten: 26.03.2016 - 21:12
Beiträge: 3872
RE: Routenplanung USA Südwesten

Hallo Denise,

wenn Deine Tochter unbedingt nach LA will, frag sie doch mal, was genau sie dort anschauen will. Ich kann sie irgendwie schon verstehen,  LA hat bei der Jugend einen ganz speziellen Ruf. 

Falls Deine Tochter dort einen ganz speziellen Wunsch hat, müssten wir uns mal überlegen, wie wir den einbauen können. Aber wenn bei Ihr nur der Klang "LA" die Neugierde weckt, dann kannst Du sie bestimmt auf die nächste Reise vertrösten und Ihr vielleicht auch erklären dass LA wirklich nur eine wahnsinnig grosse Grosstadt ist, die nichteinmal ein Zentrum zum bummeln hat.

 

Beate

manueldenise
Offline
Zuletzt online: vor 2 Monate 3 Wochen
Beigetreten: 13.01.2018 - 12:05
Beiträge: 16
RE: Neuen Kommentar schreiben

Hallo Beate.

Da hast Du vollkommen Recht. LA ist bei der Jugend ganz beliebt. Sie möchte sooo gerne zum Hollywood Schild und zum legendären Walk of Fame. Es ist so schwierig alles unter einen Hut zu bekommen in der kurzen Zeit und es gibt dort einfach viel zu viel grandiose Sachen. Jetzt sagt mein Mann er möchte aber auch nicht nur in Natinalparks rumlaufen, er möchte auch gerne mal zu einem See. Mir raucht seit Tagen nur noch der Kopf. Wenn Du noch Iden hast bin ich mehr als dankbar.

LG. Denise

BeateR
Offline
Zuletzt online: vor 2 Tage 16 Stunden
Beigetreten: 26.03.2016 - 21:12
Beiträge: 3872
RE: Routenplanung USA Südwesten

Hallo Denise,

für Deinen Mann habt Ihr doch die Pazifik-Küste und den Lake Powell dabei. Und bei LV den Lake Mead oder Lake Mohawe. wink

 

Beate

 

 

 

Zille
Bild von Zille
Offline
Zuletzt online: vor 1 Stunde 2 Minuten
Beigetreten: 29.12.2013 - 14:59
Beiträge: 3359
RE: Routenplanung USA Südwesten

Deine Karte wie zum Anfang angedacht:

 

 

Problem: Wo soll man eigentlich kürzen? LA weg lassen bringt ja nicht viel. Abgabe Las Vegas wäre noch ne Option. Ginge das noch zu tauschen Denise?

Liebe Grüße aus Berlin,

Thomas

Ich bin und bleibe ein Freigeist!

manueldenise
Offline
Zuletzt online: vor 2 Monate 3 Wochen
Beigetreten: 13.01.2018 - 12:05
Beiträge: 16
RE: Neuen Kommentar schreiben

Hallo Thomas.

Leider nicht, der ist fest gebucht.

 

manueldenise
Offline
Zuletzt online: vor 2 Monate 3 Wochen
Beigetreten: 13.01.2018 - 12:05
Beiträge: 16
RE: Neuen Kommentar schreiben

Des weiteren kommt die Familie aus Smithfield/Utah ich möchte denen nicht so eine Strecke zu muten. 

BeateR
Offline
Zuletzt online: vor 2 Tage 16 Stunden
Beigetreten: 26.03.2016 - 21:12
Beiträge: 3872
RE: Routenplanung USA Südwesten

Aber Ihr könntet doch von LV nach SLC fliegen? Wäre das keine Option?

 

 

Richard
Bild von Richard
Offline
Zuletzt online: vor 15 Stunden 5 Minuten
Beigetreten: 07.10.2009 - 21:00
Beiträge: 7993
RE: Routenplanung USA Südwesten

Hi,

da du hier eine Routenplanung machst, habe ich den Beitrag konvertiert. Bitte ergänze die restlichen Einträge indem du auf "Bearbeirten" im Startbeitrag gehst.

Viele Grüße

Richard
Scout Womo-Abenteuer.de

R2R2R: bis zum Limit und darüber hinaus

 

Zille
Bild von Zille
Offline
Zuletzt online: vor 1 Stunde 2 Minuten
Beigetreten: 29.12.2013 - 14:59
Beiträge: 3359
RE: Routenplanung USA Südwesten

Denise,

Da ja Küste, LA, Vegas, Grand Canyon und etwas Baden bleiben sollen, wäre dann aus meiner Sicht ja nur noch Bryce oder Zion zu streiche oder sogar Beides, Sonst wird da ja nie ein Schuh draus.

Liebe Grüße aus Berlin,

Thomas

Ich bin und bleibe ein Freigeist!

manueldenise
Offline
Zuletzt online: vor 2 Monate 3 Wochen
Beigetreten: 13.01.2018 - 12:05
Beiträge: 16
RE: Routenplanung USA Südwesten

Hallo Ihr Lieben. 
Jetzt noch mal meine überarbeitete Liste. Vielleicht können die USA Profis noch mal einen Blick darüber werfen ob es so klappen könnte. Ich habe jetzt sehr viel gelesen und gestehe mir viele Fehler ein, was ich beim nächsten Mal anderst machen würde. Aber nun muss ich das beste daraus machen.
Campgrounds sind reserviert.Obwohl ich bei der Route denke, dass ich nun für Page überhaupt keine Zeit habe und da gibt es ja auch so viel zu sehen. Den Bryce habe ich gestrichen und beim Zion bin ich jetzt auch noch am überlegen. Bleibt dann aber trotzdem der Weg von Page bis Salt Lake City. Was wäre der Richtige Weg, eurer Meinung nach. In Las Vegas kann man ja auch in der Woche günstig in einem Hotel übernachten (Strathosphere), jetzt überlege ich schon wieder ob wir das für die erste Nacht in Las Vegas hätten machen sollen, dann wären wir auf dem Turm gewesen und die 2 Nacht auf dem Campground? 
Fragen über Fragen? 
Ich freue mich riesig über jeden einzelnen Tipp.

28.06. Ankunft SFO (Whitcomb Hotel)
29.06. SFO (Sightseeing,Whitcomb Hotel)
30.06. Übernahme Camper-Santa Cruz (Henry Cowell Redwoods Campground) 111 Miles.
01.07. Monterey- Big Sur (Kirk Creek) 104 Miles.
02.07. Kirk Creek- Santa Barbara (Refugio SB) 193 Miles.
03.07. Refugio SB-LA (Balboa RV Park) 102 Miles.
04.07. LA (deutschsprachige Stadtrundfahrt über 8 Stunden gebucht, wir werden vom Campground abgeholt und Abends wieder hingefahren (Balboa RV Park)
05.07. LA-Las Vegas (Koa at Sams Town) 294 Miles
06.07. Las Vegas (Koa at Sams Town)
07.07. Las Vegas-Grand Canyon (Mather Campground) 271 Miles.
08.07. Grand Canyon (Mather Campground)
09.07. Page-Zion (Watchmann Campground) 254 Miles
10.07. Zion*
11.07. Zion-Provo 266 Miles
12.07. Provo-Salt Lake City (Abgabe Camper) 50 Miles

Kann ich denn die Naciomiento Fergusson Road ab dem CG Kirk Creek mit einem 28ft Camper fahren?

Ich weiß das unsere Route sehr städtelastig ist, da wir dann aber noch 7 Tage bei der Austauschfamilie sind und die mit uns auch noch Sightseeing machen wollen  (Tetons, Jackson Hole) hoffe ich ab da, noch auf ein bisshen mehr Natur. 

 

 

Freeriderz
Offline
Zuletzt online: vor 3 Stunden 54 Sekunden
Beigetreten: 23.06.2017 - 22:45
Beiträge: 85
RE: Routenplanung USA Südwesten

Hallo Denise,

ich habe deine Route ab Los Angeles mal in eine kleine Tabelle eingefügt, um es etwas übersichtlicher zu gestalten:

05.07. Fahrt nach Los Angeles -> Las Vegas mind. 4.5h Fahrtzeit
Übernachtung KOA, Las Vegas  
06.07. Las Vegas  
Übernachtung KOA, Las Vegas  
07.07. Fahrt zum Grand Canyon mind. 5h Fahrtzeit
Übernachtung Mather CG, Grand Canyon  
08.07. Grand Canyon  
Übernachtung Mather CG, Grand Canyon  
09.07. Fahrt über Page zum Zion NP mind. 4.5h Fahrtzeit
Übernachtung Watchman CG, Zion  
10.07. Zion  
Übernachtung Watchman CG, Zion  
11.07. Fahrt nach Provo mind. 4h Fahrtzeit
Übernachtung Provo  
12.07. Abgabe Camper in SLC  

Und dazu jetzt einmal ein paar Gedanken von mir:
- Eure Tour ist in meinen Augen nicht städtelastig sondern fahrtlastig. Um euch das mal vor Augen zu führen, habe ich die Fahrzeiten hinter die jeweiligen Fahrten geschrieben. Dazu sei kurz angemerkt, dass wir letztes Jahr mit dem WoMo genauso schnell unterwegs waren wie die PKWs. Gerade außerhalb der Städte ist dies eigentlich kein Problem, Tempomat bei 65mph rein und Lenkrad gerade halten. Das muss allerdings jeder für sich selbst entscheiden, ob er sich dabei wohlfühlt, daher auch die Angabe "mindestens".
An so einem Fahrtag muss aber auch erstmal das WoMo startklar gemacht werden (keine große Sache), meistens einmal eine Tankstelle angefahren werden (+10-20min), Vorräte auffrischen (30-60min) und Zeit für ein Mittagessen muss auch sein (30-60min). Was ich damit sagen will, ihr verliert den 05.07., den 07.07., den 09.07. und den 11.07. fast komplett - das sind vier von sieben Tagen! Diese Route kann man in meinen Augen so fahren, wenn man der Typ dafür ist. Man sollte sich dann allerdings darüber im Klaren sein, dass man bspw. in Page an sämtlichen Highlights einfach nur vorbeifahren kann. Für Spontanität ist hier kaum Spielraum! Ich persönliche würde in Anbetracht eurer Reservierungen die Route aus der Not gedrungen so fahren, ob deine Familie der Typ dafür ist, müsst ihr einschätzen können.

- Positiv ist, dass ihr sowohl in Las Vegas, am Grand Canyon und im Zion NP einen vollen Tag eingeplant habt, das ist auch wirklich nötig an diesen Orten

- Euch kommt bei der Jahreszeit zugute, dass es erst ab 20Uhr dunkel wird, damit habt ihr tatsächlich ca. 10h Tageslicht ab Frühstück zur Verfügung. Wir waren im September unterwegs, wo es dann bereits ab 18Uhr dunkel wurde. Im September würde ich eure Route also auf keinen Fall empfehlen!


Was könnte man anders machen?
Nicht wirklich viel, da ihr ja bereits fast alle Eckpunkte reserviert habt. Lässt man dies mal außer Acht, würde ich ebenfalls den Schlenker über LA/Highway #1 weglassen, mit einer Übernachtung direkt von San Francisco nach Las Vegas und die dadurch gewonnenen 2-3 Tage in den Nationalparks und Page investieren.

Gruß, Jan

JoMel
Bild von JoMel
Offline
Zuletzt online: vor 2 Wochen 6 Tage
Beigetreten: 12.01.2014 - 17:06
Beiträge: 1574
RE: Routenplanung USA Südwesten

Hallo Denise,

bei der dir zur Verfügung stehenden kurzen Zeit würde ich versuchen das Maximum an Sehenswürdigkeiten heraus zu holen ohne dabei noch mehr Umwege zu fahren.

Das heißt im Klartext:

Schmeiß den Zion raus und fahr zum Bryce. Und von dort über den Hwy-12 zum Capitol Reef. Warum?

  • Dadurch sparst du 2 Übernachtungen die du für andere Highlights verwenden kannst.
  • Du fährst auf einer der schönsten Straßen in Utah Richtung Provo
  • Du hast trotz Fahrt immer noch Zeit zumindest Teile von Bryce und Capitol Reef anzusehen

Übernachten kannst du zum einen im Bryce oder besser noch im Kodakchrome SP

und im Capitol Reef entweder in Fruita oder in Torrey.

 

Dadurch hast du dann zwar keine Doppelübernachtung im Zion mehr aber die einzelnen Fahrstrecken sind kürzer, du siehst unterwegs noch so einiges und insgesamt ist die Strecke obendrein auch noch kürzer.

Page - Bryce 150mi

Bryce - Capitol Reef 120mi

Capitol Reef - Provo 180mi

Und hier die Strecke wie ich sie meine:

 

Viele Grüße, Jörg

 

Impressionen aus Nordamerika

gafa
Bild von gafa
Offline
Zuletzt online: vor 3 Stunden 59 Minuten
Beigetreten: 30.07.2010 - 19:24
Beiträge: 8250
RE: Routenplanung USA Südwesten

Hallo Denise,

da habt Ihr Euch ja ganz schön was vorgenommen.

Mein Vorschlag wär fahrt doch ab Las Vegas nicht zum South Rim des Grand Canyon sondern zum North Rim. Dabei  sind es 160mls zum Zion, dann zum Grand Canyon North Rim dzt. wegen Wintersperre in der Map nur bis Jakobs Lake möglich, anschl. zum Bryce Canyon und weiter nach SLC. Das sind rund 200 mls weniger.

Liebe Grüße
Gabi

Scout Womo-Abenteuer.de

Genieße jeden Tag, denn es könnte auch dein letzter sein

manueldenise
Offline
Zuletzt online: vor 2 Monate 3 Wochen
Beigetreten: 13.01.2018 - 12:05
Beiträge: 16
RE: Routenplanung USA Südwesten

Ihr seid so Klasse. Vielen Dank für eure Tipps. Habe jetzt noch mal im Reisebüro nachgefragt ob wir den Camper nicht doch noch 2 Tage länger mieten könnten. Sie klären das und melden sich wieder . Ich hoffe das es klappt, dann wären meine Probleme gelöst. Ich habe vermehrt gelesen, dass auch eine Nacht im Grand Canyon ausreichen würde. Ist dem so? Runter wandern wollten wir auf Grund der Hitze nicht. Ansonsten wandern und bewegen wir uns schon sehr gerne. Was meint ihr?

robbelli
Bild von robbelli
Offline
Zuletzt online: vor 4 Stunden 56 Minuten
Beigetreten: 07.09.2012 - 07:53
Beiträge: 5637
RE: Routenplanung USA Südwesten

Hi Denise,

Ich habe vermehrt gelesen, dass auch eine Nacht im Grand Canyon ausreichen würde. Ist dem so? Runter wandern wollten wir auf Grund der Hitze nicht. Ansonsten wandern und bewegen wir uns schon sehr gerne. Was meint ihr?

wenn du von Las Vegas zum South Rim fährst, bist du ja schon fast den ganzen Tag auf Achse und kommst nicht vor dem Nachmittag an. Richtig erleben kannst du den Canyon da nicht mehr. Aber es ist eh nur ein knappes Anreißen aller möglichen Highlights.

Stehen eure Kids gerne sehr früh auf? Dann startet von Las Vegas vor dem Frühstück Richtung Grand Canyon, reißt die ersten 100 Meilen bis Kingman runter und frühstückt dort. Falls ihr die Route #66 streifen wollt, könnt ihr einen Stopp in Hackberry oder Seligman einplanen und euch kurz umgucken. Ansonsten fahrt die Interstate. So habt ihr eine Chance, am Nachmittag am Grand Canyon zu sein.

Meine Empfehlung: Nicht nur von oben gucken mit Millionen anderer Touris, sondern mindestens bis zum Ooh-Aah-Point den South Kaibab Trail in den Canyon rein laufen. Egal, welche Temperaturen ihr habt. Nehmt genug Wasser mit, das ist zu schaffen und jede Schweißperle wert. Am Schönsten dann zur golden hour kurz vor Sonnenuntergang. Nur rechtzeitig vor der Dunkelheit wieder oben seinwink!

Am nächsten Morgen können die frühen Frühaufsteher mit dem Shuttle zum Yaki Point fahren und den Sonnenaufgang genießen. Von weiteren Shuttle Touren am Rim, die euch zwar an tolle Punkte bringen, aber eben immer doch "nur" die tiefe Spalte mal mit, mal ohne Colorado River zeigen, würde ich aus Zeitgründen abraten. Ihr nehmt verschiedene Viewpoints auf dem Weg zum Desert View mit. Nach der Rückkehr vom Sonnenaufgang (falls ihr das machen wollt), fahrt ihr gleich mit dem RV in diese Richtung und sucht euch ein schönes Frühstücksplätzchen am Rim, ein Traum!

Am Desert View habt ihr dann (halt auch wieder mit Heerscharen anderer Touris, aber egal) einen ganz tollen Blick in den Canyon und seht von oben den Colorado River.

Weiter Richtung Page, wo ihr kurz vor dem Ort auf den Trailhead zum Horseshoe Bend trefft. Eine Stunde braucht ihr hierfür, falls ihr euch das ansehen wollt. Weiter zum Antelope Canyon (Upper oder Lower, ich empfehle Letzteren), wo ihr eine geführte Tour machen könnt. Lohnt sich besonders bei hoch stehender Sonne und wenig oder keinen Wolken. Dann gleich weiter zum Zion NP, wo ihr spät ankommt... Puhhh! Stress pur! Aber vielleicht eine Möglichkeit, viel zu sehen, wenn auch nicht so richtig genießen zu können.

Wo würdest du denn die "gesparte" Übernachtung am Grand Canyon einsetzen? In der Liste oben ist ja noch die Doppelübernachtung drin.

Liebe Grüße

Elli
Scout Womo-Abenteuer.de

manueldenise
Offline
Zuletzt online: vor 2 Monate 3 Wochen
Beigetreten: 13.01.2018 - 12:05
Beiträge: 16
RE: Routenplanung USA Südwesten

Ich freue mich gerade Richtig. 😀Wir konnten den Camper genau einen Tag verlängern. Also haben wir jetzt einen Tag mehr zur Verfügung. Ich wollte gerne einen Tag auch in Page mit einer Übernachtung verbringen. Der Zion war ein bisshen Wackelkandidat geworden weil ich die Idee von Jomel  auch sehr gut fand. Der Kodachrome Campground ist allerdings nicht mehr reservierbar. 

 

nirschi
Bild von nirschi
Offline
Zuletzt online: vor 2 Stunden 39 Minuten
Beigetreten: 26.08.2009 - 19:45
Beiträge: 294
RE: Routenplanung USA Südwesten

Kodachrome SP ist im Moment nur bis 08.06. buchbar! Die Plätze können 4 Monate vorher gebucht werden.

Gruss

nirschi

manueldenise
Offline
Zuletzt online: vor 2 Monate 3 Wochen
Beigetreten: 13.01.2018 - 12:05
Beiträge: 16
RE: Routenplanung USA Südwesten

Ok. Super, dann kann ich den Kodachrome  ja dann noch buchen und bin nicht zu spät dran😅.  Könnt ihr in Page den Lower oder Upper Canyon empfehlen? Ist ja wahrscheinlich auch Geschmackssache. Sollte ich den Canyon von hier aus für die Mittagszeit schon vorbuchen?

gafa
Bild von gafa
Offline
Zuletzt online: vor 3 Stunden 59 Minuten
Beigetreten: 30.07.2010 - 19:24
Beiträge: 8250
RE: Routenplanung USA Südwesten

Hallo Denise,

wir haben den Lower wie den Upper Antelope schon gesehen aber zu Zeiten als es dort noch nicht so voll war. Beide finden wir sehenswert uns persönlich hat der Lower besser gefallen da wir dort mehr das Caynonfeeling hatten mit dem Einstieg von ob in den Canyon hinunter. Wir hatten nie reserviert, allerdings liegen unsere Besuche auch schon ein paar Jahre zurück. Wenn sich niemand meldet schau doch im Highlighteintrag in der Womo-Abenteuer-Map nach den aktuell verlinkten Reiseberichten und den Erfahrungen dort.

Liebe Grüße
Gabi

Scout Womo-Abenteuer.de

Genieße jeden Tag, denn es könnte auch dein letzter sein

manueldenise
Offline
Zuletzt online: vor 2 Monate 3 Wochen
Beigetreten: 13.01.2018 - 12:05
Beiträge: 16
RE: Routenplanung USA Südwesten

Noch mal eine Neue Routenplanung. Es wäre ganz lieb wenn ihr noch mal über die Route schauen könntet.  Ich kann zwar eigentlich nicht mehr viel daran ändern aber ein paar reservierte CG. könnte ich ja schon noch umändern. Möchte einfach das es ein schöner Urlaub wird. Und da ich selbst noch nicht dort war, kann ich die Entfernungen deshalb auch nicht so einschätzen. 

Am 08.07. könnte ich noch im Mather CG bleiben und am 10.07. Im Watchmann, die sind noch reserviert. Mir erschien es dann aber zuviel Fahrt. Obwohl Doppel Übernachtung sicher schöner gewesen wären. Aber mir fehlt die Zeit und die Kilometer sind ja nun leider auch zu bewältigen. Bin für jeden Tipp dankbar.

28.06. Ankunft SFO (Whitcomb Hotel)
29.06. SFO (Sightseeing,Whitcomb Hotel)
30.06. Übernahme Camper-Santa Cruz (Henry Cowell Redwoods Campground) 111 Miles.
01.07. Monterey- Big Sur (Kirk Creek) 104 Miles.
02.07. Kirk Creek- Santa Barbara (Refugio SB) 193 Miles.
03.07. Refugio SB-LA (Balboa RV Park) 102 Miles.
04.07. LA (deutschsprachige Stadtrundfahrt über 8 Stunden gebucht, wir werden vom Campground abgeholt und Abends wieder hingefahren (Balboa RV Park)
05.07. LA-Las Vegas (Strathosphere Hotel) 294 Miles
06.07. Las Vegas (Koa at Sams Town)
07.07. Las Vegas-Grand Canyon (Mather Campground) 271 Miles.
08.07. Grand Canyon - Page (Lone Rock) 134 Miles
09.07. Page-Zion (Watchmann Campground) 117 Miles
10.7. Zion-Bryce    88 Miles
11.07. Bryce - Capitol Reef (Fruita CG) 120 Miles
12.07. Capitol Reef-Provo  181 Miles

13.07. Provo-Salt Lake City (Abgabe Camper) 50 Miles

Vielen Dank in voraus.

Liebe Grüße 

Denise