Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

Die Pudelschleife ab/bis Denver -- in 2016

120 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
nice charly
Bild von nice charly
Offline
Zuletzt online: vor 2 Monate 3 Tage
Beigetreten: 27.03.2011 - 14:43
Beiträge: 455
Die Pudelschleife ab/bis Denver -- in 2016
Eckdaten zur Routenplanung
Reiseregion: 
Start/Ziel: 
Reisedauer: 
Reisegruppe: 
Reisezeit: 
Reisedatum: 
28.04.2016 bis 27.05.2016

Die aktuelle Planung findet ihr jetzt hier!


Meine Frau Inge und ich sind schon am planen für 2016 (ok, planen tue ich und meiner Inge werden die Ideen vorgestellt). Planen ist die schönste Vorfreude auf den Urlaub! Wichtige Planungsgrundlage war erneut die geniale Highlights-Karte. Richards Blaupausen kamen zur rechten Zeit. Auch habe ich einiges an Reiseberichten gelesen (noch nicht alle, aber es ist ja noch Zeit bis 2016). Auch der Grundmann war mir wieder eine gute Lektüre.

Wir haben schon ein wenig WoMo-Erfahrung. 2012 waren wir mit einem 25ft von Moturis im Nordosten der USA (Foliage) unterwegs. Ein C23-26 von Road Bear war dann unsere Wohnung für Mai 2014 im Westen der USA (ab San Francisco die Bananentour bis zum Bryce). Wie ihr dem Reisebericht entnehmen könnt, haben wir als östliche Grenzen den Bryce Canyon und die Gegend um Page gesehen. Daran wollen wir 2016 anschließen und sind nach vielen Überlegungen auf eine Rundtour mit Start-/Zielort Denver gekommen. Unsere Route hat den Namen „die Pudelschleife“ bekommen. Der Pudelkopf schaut Richtung Denver, der Schwanz bei Arches / Goblin Valley und dann zieht unser Pudel noch den Highway 12 hinten nach.

Im Prinzip sind wir Stand heute für 2016 von der Wahl der Reisezeit relativ frei. Unsere Vorstellung ist Anfang Mai bis Anfang Juni (dazu ein Punkt bei den Fragen). Wir kalkulieren mit 30 Urlaubstagen. Was eher schlecht geht, ist der Herbst. Hier ginge es frühestens ab Mitte September. Dann kommen wir weit in den Oktober rein. Schnee könnte hier das Problem sein? --> Update Nov. 2014: Die Reisezeit Ende April bis Ende Mai ist jetzt gesetzt.

So, ihr wisst also jetzt, was wir schon gesehen haben und wie unsere grobe Vorstellung aussieht. Unsere Langfristplanung sieht für 2018 den Yellowstone vor mit Start- oder Zielort Denver. Alles, was in einem nordwestlichen Sektor von Denver liegt, kommt dann 2018 dran. So auch die Rocky Mountains. Und natürlich können wir 2018 die eine oder andere Ecke im nördlichen Bereich unserer Tour nochmals aufsuchen und das eine oder andere noch genauer anschauen.

Was musste unbedingt in die Planung:

  • Monument Valley
  • Highway Nr. 12
  • Arches
  • Canyonlands

Auf was wollen wir ungern verzichten:

  • Kodachrome Basin SP (als Fortsetzung unserer Fahrt bis zum Bryce Canyon)
  • Pertified Forest National Park, Arizona
  • Great Sand Dunes
  • Cog Railway auf den Pikes Peak
  • Canyon de Chelly
  • Gooesenecks SP
  • Natural Bridges
  • Burr Trail (den geteerten Teil ab Hwy 12)
  • Goblin Valley

Wo gibt es Verhandlungsspielraum:

  • Besichtigung von Denver, da sind wir uns noch nicht im Klaren, ob wir einen Tag Stadtbesichtigung wirklich machen wollen oder diesen Tag noch in die Route investieren.
  • Museumsbahn in Durango

Was wir bewusst nicht vorgesehen haben:

  • Jeeptouren auf eigene Faust, da wir hier keinerlei Erfahrung haben. Ev. planen wir dies aber 2018 ein. --> Update Nov. 2014: Da fand mittlerweile ein Umdenken statt. Wir werden von Torrey aus erste Erfahrungen mit einem 4WD sammeln, damit wir dann für 2018 bereits mit 4WD-Erfahrung besser planen können!

Was machen/haben wir gerne:

  • Wanderungen, da dürfen auch Tagestouren dabei sein.
  • Natur, Landschaft, Rote Felsen, Sonnenauf-/untergänge
  • Kultur (wobei wir nicht jede Indianersiedlung sehen müssen)
  • Gepflegter Sundowner
  • Ich fotografiere gerne, das geht aber nicht soweit, dass ich den ganzen Tagesablauf danach ausrichte, wann wo genau die beste Zeit für ein Foto ist.

Was müsst ihr noch wissen:

  • An den notwendigen Plätzen reservieren wir gerne Campgrounds und wenn wir erst abends in einer Gegend ankommen, schätzen wir es auch, wenn uns unser Navi auf den reservierten Campground lotst.
  • Wir fahren beide mit dem WoMo, eine längere Fahrstrecke ist daher aus dieser Sichtweise nicht das Problem.

Wir werden uns wieder für ein C23-26 von Road Bear entscheiden. Mit der Größe waren wir jetzt zweimal sehr zufrieden und es ist mit 25 ft noch kurz genug, um vieles machen zu können, was mit den größeren WoMos schwieriger ist.

Hier unsere Tagesplanung in der Übersicht:

Tag Fahrt von Fahrt nach Campground Meilen
1 München Denver Hotel 0
2 Besichtigung Denver Hotel 0
3 Denver / Road Bear Colorado Springs Garden of the Gods RV Resort *) 80
4 Colorada Springs Salidas Four Seasons RV Park 104
5 Salidas Great Sand Dunes Pinyon Flats *) 92
6 Great Sand Dunes Kasha-Katuwe Tent Rocks NP Cochiti Lake Recreation Area *) 209
7 Kasha-Katuwe Tent Rocks NP El Malpais Joe Skeen BLM Camping 128
8 El Malpais Holbrook KOA in Holbrook 173
9 Pertified Forest NP Canyon de Chelly Cottonwood *) 148
10 Canyon de Chelly Monument Valley The View *) 99
11 Monument Valley Goosenecks SP Goosenecks SP 35
12 Goosenecks SP Natural Bridges Natural Bridges 42
13 Natural Bridges Capitol Reef Thousand Lakes RV Park *) 146
14 Capitol Reef Thousand Lakes RV Park *) 50
15 Capitol Reef / Burr Trail Escalante Petrified Forest SP Escalante Petrified Forest SP *) 129
16 Escalante Petrified Forest SP Kodachrome Basin SP Kodachrome Basin SP *) 41
17 Kodachrome Basin SP Goblin Valley Goblin Valley *) 184
18 Goblin Valley Arches NP Devils Garden *) 115
19 Arches NP Devils Garden *) 10
20 Arches NP Dead Horste Point SP Kayenta *) 42
21 Island in the Sky Kayenta *) 42
22 Island in the Sky Needles Outpost Needles Outpost *) 157
23 Needles Squaw Flat 5
24 Needles Squaw Flat 0
25 Needles Mesa Verde Morefield *) 127
26 Mesa Verde Durango United *) 44
27 Durango Ouray Amphitheater 67
28 Ouray Cobbett CG Cobbett CG 91
29 Cobbett CG Denver Reverends Ridge *) 238
30 Denver Denver / Road Bear Rückflug nach München 37
      *) bedeutet reserviert    Summe: 2.635

Wir kommen auf gut 2.600 Meilen. Da sind die Abstecher und Anfahrten zu den Campgrounds bereits zum größten Teil eingerechnet. Wir gehen davon aus, dass wir mit einem 3.000 Meilen-Paket gerade so eben auskommen. Das entspricht den gefahrenen Meilen unserer 2014er-Tour und damit waren wir zufrieden.

Hier unsere Tagesplanung mit einigen Details.

Da könnt ihr sehen, was wir uns schon grob an einigen Tagen ausgedacht haben:

Tag 4 Cog Railway auf Pikes Peak
Tag 5 am Nachmittag erste Wanderung in den Great Sand Dunes
Tag 6 am Vormittag Wanderung in den Great Sand Dunes, in Kasha-Katuwe Tents Rocks NP reicht Ankunft am Abend
Tag 7 Zeit für Kasha-Katuwe Tents Rocks NP, über Albuquerque gemütlich Richtung El Malpais
Tag 8 Zeit für El Malpais, Ankunft am späten Nachmittag am KOA in Holbrook
Tag 9 Zeit für den Pertified Forest NP, Ankunft am späten Nachmittag am CG Cottonwood (Canyon de Chelly), den Spider Rock werden wir noch beim Sonnenuntergang erleben
Tag 10 Im Canyon de Chelly machen wir die Wanderung, auf eine Jeep- oder Reittour verzichten wir. Weiterfahrt zum Monument Valley, wo wir am Nachmittag ankommen. Ev. lässt sich noch eine Reittour in den Abend vereinbaren, auf alle Fälle für den nächsten Tag eine Jeeptour buchen.
Tag 11 Vormittags eine Jeeptour, gemütliche Weiterfahrt zum Gooesenecks SP
Tag 12 früher Aufbruch über den Moki Dugway zum CG Natural Bridges und hoffen auf einen freien Platz (ansonsten Overflow oder Boondocking), Zeit für einen ersten Trail
Tag 13 Trail in den Natural Bridges und dann Weiterfahrt zum reservierten Thousand Lakes RV Park. Ankunft am frühen Abend reicht aus. Fruita CG werden wir mit Sicherheit am Nachmittag keinen Platz bekommen, daher den reservierten Thousand Lakes RV Park.
Tag 14 Einen ganzen Tag Zeit für Capitol Reef, ev. schauen, ob man am Fruita CG in der Früh einen Platz bekommt, ansonsten wieder Thousand Lakes RV Park
Tag 15 Vom Burr Trail fahren wir den geteerten Teil, vielleicht bleibt noch Zeit für einen der Calf Creek Falls. Ankunft gegen Abend am reservierten CG Escalante Petrified Forest SP. Den SP selbst lassen wir außen vor, da wir ja den Pertified Forest NP in Arizona besucht haben.
Tag 16 Fahrt zum Kodachrome Basin SP. Wir haben Zeit für Trails. Reservierter Campground.
Tag 17 Rückfahrt über den Hwy 12 bis zum Goblin Valley zum reservierten CG. Bei dieser Rückfahrt haben wir Zeit für das eine oder andere kleine Highlight, welches wir auf der Hinfahrt links liegen lassen mussten.
Tag 18 Zeit für das Goblin Valley und dann Weiterfahrt zum Arches (reserviert Devils Garden). Zeit für erste kleine Erkundungen.
Tag 19 Trails im Arches, Devils Garden ist reserviert.
Tag 20 Wir fahren über Moab zum reservierten CG Kayenta.
Tag 21 Wir werden versuchen, am frühen Vormittag einen Platz am Willow Flat CG zu ergattern, ansonsten geht es am Abend zurück zum reservierten CG Kayenta. Der Tag gehört Trails im Island in the Sky.
Tag 22 Über Needles Overlook geht es auf den reservierten CG Needles Outpost.
Tag 23 Frühmorgens werden wir versuchen, einen Platz am Squaw Flat zu ergattern. Der Tag gehört Trails in den Needles.
Tag 24 Trails in den Needles
Tag 25 Frühmorgens auf nach Mesa Verde und erste Besichtigungen, reservierter CG Morefield.
Tag 26 bis zum Nachmittag Zeit für Mesa Verde und dann die kurze Fahrt zum reservierten CG United in Durango
Tag 27 In Durango Fahrt mit der Museumsbahn, anschließend Weiterfahrt über den Million Dollar Highway nach Ouray
Tag 28 gemütliche Weiterfahrt bis zum Cobbett CG, die kleinen Highlights am Wegesrand mitnehmen

 

Fragen:

  • Was ist die ideale Reisezeit für unsere geplante Tour?
  • Wo sind wir zu kurz/zu lang?
  • Welche Highlights (kleine und große) haben wir in der Planung übersehen?
  • Welche Flugverbindung ist die beste für München-Denver? Direktflug gibt es ja nicht, wir wollen max. 1 Zwischenstopp.

 

So liebe Foris, wir sind nicht beratungsresistent. smiley

Gerne nehmen wir eure Vorschläge, Tipps und Hinweise auf Reiseberichte entgegen. Ich freue mich jetzt schon auf den Dialog zu unserer Pudelschleife.

 

Liebe Grüße aus Neubeuern / Oberbayern,
Günther

suru
Bild von suru
Offline
Zuletzt online: vor 10 Stunden 51 Minuten
Beigetreten: 05.03.2011 - 20:13
Beiträge: 4887
RE: Die Pudelschleife ab/bis Denver

Hallo Günther,

das ist ja eine ganz tolle Planung, für mich schon ziemlich perfekt. Normalerweise würde man ja nicht empfehlen, den Hwy 12 doppelt zu fahren, aber das ist ja von dir so gewollt.

Wir waren zwar noch nicht im Mai / Juni unterwegs (leider bisher immer im Hochsommer), aber mir erscheint die Reisezeit ideal. Zum Teil kann es aber auch schon recht heiß werden.

Wir waren in diesem Jahr Ende Juni auf dem Fruita CG. Wir sind vom Single Tree CG dort hin gefahren und waren gegen 10 Uhr dort. Es war kein Problem, einen Platz zu bekommen, aber am Nachmittag war der CG voll. Also, das wird bestimmt so klappen, wie du geplant hast und lohnt sich!

Wenn du es einrichten kannst, reserviere die Fiery Furnace Tour im Arches NP. Vielleicht könnt ihr dort ja noch einen Tag länger bleiben, um die Tour zu machen. Wir sind in diesem Jahr extra deshalb noch mal dort hin gefahren und es war klasse! Kannst du, wenn du magst, demnächst in meinem Reisebericht lesen. Wir haben in diesem Jahr noch viele andere eurer geplanten Ziele besucht und haben tolle Wanderungen gemacht, aber ich bin erst am Tag 5 des Reiseberichtes. Du hast ja noch etwas Zeit, sonst würde ich dir jetzt noch mehr dazu schreiben.

 

Liebe Grüße

Susanne
Scout Womo-Abenteuer.de

Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen. (Johann Wolfgang von Goethe)

Richard
Bild von Richard
Offline
Zuletzt online: vor 11 Stunden 38 Minuten
Beigetreten: 07.10.2009 - 21:00
Beiträge: 8416
RE: Die Pudelschleife ab/bis Denver

Hallo Günther,

Icelandair fliegt ab MUC und hat 2 x 23kg, kann ich dir empfehlen. Ist ja fast ein Direktflug, mal kurz für eine Pinkel -oder Zigarettenpause in KEF aus dem Flieger und weiter gehts.

Ich nenne jetzt ein paar interessante Locations entlang deiner Route, die du dir mal näher anschauen solltest:

-Calhan Paint Mines
-Cripple Creek/Victor
-Royal Gorge
-Hubbel Trading Post
-Navajo NM
-House of Fire
-Mossy Cave

Ob man den Needles Overlook sehen muss, ist eine gute Frage. Nämlich eine Zeitfrage. Und was die Meilen angeht, so weißt du Bescheid, ich lasse mir aber nicht nehmen darauf hinzuweisen, dass es eine lange Tour ist und daher gilt :

Die Zeit auf der Strasse kannst du nicht beim Wandern verbringen.

Viele Grüße

Richard
Scout Womo-Abenteuer.de

Unsere Möglichkeiten sind begrenzt. Von dem was wir für unmöglich halten.

nice charly
Bild von nice charly
Offline
Zuletzt online: vor 2 Monate 3 Tage
Beigetreten: 27.03.2011 - 14:43
Beiträge: 455
RE: Die Pudelschleife ab/bis Denver

Hallo Richard,

vielen Dank für den super Tipp mit Icelandair (ich erinnere mich jetzt auch, schon davon im Forum gelesen zu haben). Die Verbindung mit einem kurzen Zwischenstopp auf Island ist ja super - und 2 x 23 kg - das muss ich ja fast meiner Frau verheimlichen wink.

Zu den Locations habe ich einige anhand der Highlights-Karte bereits in meiner Liste drin, die anderen muss ich mir noch anschauen.

Eine Frage zu Royal Gorge:

Hier habe ich derzeit den Kenntnisstand gemäß dieser Website: http://www.royalgorgebridge.com/

Gibt es da noch was anderes? Einen besonderen Trail oder so?

 

Danke für den warnenden Hinweis bezüglich der Meilen, es ist eben immer ein Spagat zwischen "sehen wollen" und "verzichten können". U,a, deswegen habe ich z.B. das Navajo NM aus der Route gestrichen.

 

Liebe Grüße aus Neubeuern / Oberbayern,
Günther

Matze
Bild von Matze
Offline
Zuletzt online: vor 20 Minuten 3 Sekunden
Beigetreten: 13.05.2014 - 18:58
Beiträge: 3248
RE: Die Pudelschleife ab/bis Denver

Hallo Günther,

wir sind gerade zurück und ausführliche Kommentare bei den Highlights folgen noch............. Wir waren vor 4 Wochen im Devils Garden GSENM und im Willis Creek. Beide Ziele waren absolute Highlights unserer Reise. Hole in the Rock Road ab Hwy 12 war gut zu fahren und es hat 45 Min. gedauert.  ( Allerdings Gravel .....).  Schau Dir mal im Internet Berichte / Bilder vom Willis Creek an. Ein sehr beeindruckender Slot Canyon mit sehr wenigen Besuchern. Eigentlich sind es sogar 4 Slot Canyons hintereinander ............... Ich denke, dass könnte Dir gefallen.  In ein paar Wochen berichte ich wie ( gut ) wir zu diesem 1/2 Tagesziel gekommen sind.

Liebe Grüße

Matthias

 

"Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist."   Henry Ford

nice charly
Bild von nice charly
Offline
Zuletzt online: vor 2 Monate 3 Tage
Beigetreten: 27.03.2011 - 14:43
Beiträge: 455
RE: Die Pudelschleife ab/bis Denver

Hallo Susanne,

vielen Dank für deinen Beitrag. Deinen Reisebericht habe ich mittlerweile entdeckt und bin da jetzt Begleiter für den Rest der Route. Super schön deine bisherigen Tage! Ich freue mich jetzt schon darauf, die eine oder andere Idee zu übernehmen.

Fruita CG: Ja, ich denke auch, dass dies so klappen sollte, wie ich mir das denke.

Dank der Blaupause von Richard  ist die Fiery Furnace Tour bereits fest eingeplant. Schön, zu lesen, das auch euch diese Tour super gefallen hat.

 

Liebe Grüße aus Neubeuern / Oberbayern,
Günther

voenni
Bild von voenni
Offline
Zuletzt online: vor 1 Tag 10 Stunden
Beigetreten: 24.07.2013 - 09:27
Beiträge: 913
RE: Die Pudelschleife ab/bis Denver

Hallo Günther

Was mir auffällt: Du willst vom Monument Valley nur noch bis zum Goosenecks SP fahren. Wenn Du am Mittag losfährst, reicht es locker bis zum Natural Bridges NM. Wir sind diese Strecke vor ein paar Wochen mit Kleinkindern in entgegengesetzter Richtung gefahren und wir waren inkl. Goosenecks-Abstecher bereits gegen Mittag im Monument Valley. Goosenecks ist schön, aber mehr als runterschauen kannst Du dort nicht.

Wenn du durchfährst, ist die Chance für einen Platz auf dem Natural Bridges CG natürlich kleiner. Aber die Boondocking-Plätze sehen wirklich toll aus und sind einfach zu finden. Beim Visitor Center ist sogar eine Karte aufgehängt, wo die Plätze genau zu finden sind. Dadurch gewinnst Du einen Tag, den Du an einem anderen Ort noch investieren könntest.

Die "Reserve-Reservierung" auf dem Kayenta CG kannst Du Dir sparen. Wenn Du auf dem Willow Flat nicht unterkommst, gibt es ausserhalb den Horsethief CG. Der ist absolut ok.

Im Needles empfehle ich Dir den Chesler Park Loop Trail / Joint Trail. Diese Wanderung gehört zu meinen persönlichen Top-5-Highlights während unserer 11-Wochen-Rundreise!

Gruss Yvonne

Gruss Yvonne

Reiseberichte 2014/2016, 2018 (Planung)

Wolfsspur
Bild von Wolfsspur
Offline
Zuletzt online: vor 37 Minuten 6 Sekunden
Beigetreten: 07.06.2013 - 21:38
Beiträge: 5689
RE: Die Pudelschleife ab/bis Denver

Hallo Guenther,

kann das, was Voenni schreibt nur bestätigen. Auch ich würde bei deiner Planung Gooseneck SP nicht als extra Uebernachtungsstopp vorsehen. Das lohnt in meinen Augen nur, wenn man abends dort ankommt, aber nicht nach solch einer kurzen Entfernung. 

Liebe Grüße,
Ulli

Scout Womo-Abenteuer.de


www.dezembercamper.de

nice charly
Bild von nice charly
Offline
Zuletzt online: vor 2 Monate 3 Tage
Beigetreten: 27.03.2011 - 14:43
Beiträge: 455
RE: Die Pudelschleife ab/bis Denver

Hallo Yvonne und Ulli,

vielen Dank für eure Beiträge. Ich gehe hier erstmal nur auf Goosenecks SP ein und meine Überlegungen dazu:

Wir wollen ja am Vormittag eine Jeeptour machen, dann noch das Momument Valley so richtig genießen, bei der Weiterfahrt werde ich noch gefühlte dreitausend Fotostopps machen, ev. Tanken in Mexican Hat und dann eben am Goosenecks SP übernachten. Hier ist ja geplant, dass wir erst am späten Nachmittag ankommen.

Dann können wir den anderen Tag gemütlich den Moki Dugway rauffahren (Fotostopps inklusive) und kommen so gemütlich an den Natural Bridges an, dass es noch fürs Wandern reicht.

Ich habe mir aber eure Gedanken dazu notiert und wir werden da bei Bedarf vor Ort entscheiden. Kann ja sein, dass meine Gattin  unbedingt eine zweite Nacht am Monument Valley verbringen will (Monument Valley ist vor allem ihr sehr wichtig) - dann fahren wir eben am nächsten Tag gleich in der früh vom MV los und dann durch bis zu den Natural Bridges. Oder es wird nichts aus der Jeep Tour und wir kommen tatsächlich mittags weg vom MV. Dann fahren wir auch durch.

Eure Beiträge zum Goosenecks SP haben mir also auf alle Fälle geholfen, über den Tellerrand raus zu schauen - super und Danke yes

 

Liebe Grüße aus Neubeuern / Oberbayern,
Günther

nice charly
Bild von nice charly
Offline
Zuletzt online: vor 2 Monate 3 Tage
Beigetreten: 27.03.2011 - 14:43
Beiträge: 455
Cathedral Valley im Mai machbar?

Um den 11. Mai werden wir am Thousand Lakes RV Park sein. Ich habe mittlerweile gelesen, dass man dort Jeeps ausleihen kann und so eine erste Fahrt in das Cathedral Valley würde uns schon sehr interessieren. 

Frage: Ist dieses Vorhaben um diese Zeit überhaupt realisierbar oder liegt da in der Regel noch zu viel Schnee? Hat da jemand von euch eine Einschätzung für mich?

Liebe Grüße aus Neubeuern / Oberbayern,
Günther

Paul
Bild von Paul
Offline
Zuletzt online: vor 4 Jahre 2 Monate
Beigetreten: 22.08.2009 - 10:07
Beiträge: 1748
RE: Die Pudelschleife ab/bis Denver

Hallo Günther,

wir waren anfang Mai 2005 im Cathedral Valley.
Es gab keine Probleme. 

Btw.: den 4WD würde ich reservieren.

Viele Grüße

paul (Werner)

Beate 'road runner'
Bild von Beate 'road runner'
Offline
Zuletzt online: vor 12 Minuten 28 Sekunden
Beigetreten: 10.11.2010 - 14:07
Beiträge: 2148
RE: Die Pudelschleife ab/bis Denver

Hallo Charly,

zu deinem Vorhaben in das Cathedral Valley zu fahren wirst du sicher noch Tipps von denjenigen erhalten, die dies bereits gemacht haben.

Du planst ja Zeit in den Needles zu verbringen um auch dort zu wandern. In diesem Falle würde ich den doch etwas zeitraubenden Stich zu dem Neddles Overlook weglassen und statt dessen lieber im Park eine weitere Wanderung machen, z.B. den schönen und kurzweiligen Slick Rock Trail. Dieser ist auch nach deiner Ankunft am Needles Outpost CG noch möglich, allerdings mußt du dein WoMo dazu noch einmal bemühen. Die bereits empfohlenen Trails im Chesler Park sind auch für mich einfach die schönsten!

Einen Besuch des durchaus sehenswerten Needles Overlook, würde ich nur denjenigen empfehlen, die nur Zeit zum gucken mitbringen. Im NP zu wandern ist doch noch einmal eine andere Nummer.

Du hast dir wirklich eine schöne Tour gebastelt.

Liebe Grüße,
Beate

Der Weg ist das Ziel

Unser Reiseblog 5Jahreszeiten

nice charly
Bild von nice charly
Offline
Zuletzt online: vor 2 Monate 3 Tage
Beigetreten: 27.03.2011 - 14:43
Beiträge: 455
RE: RE: Die Pudelschleife ab/bis Denver

Hallo Paul,

vielen Dank für deine Rückmeldung. Ich habe mittlerweile an anderer Stelle gelesen, dass der 57-Meilen-Rundkurs grundsätzlich das ganze Jahr offen ist. Damit muss ich dann nur noch vor Ort beim Ranger abklären, ob die Straße wirklich befahrbar ist.

Den 4WD würden wir auf alle Fälle reservieren.

Momentan haben wir in dieser Ecke viel zu viele Pläne und zu wenig Tage. Aber wir kommen (geplant 2018) dann wieder in diesen Teil der Staaten (Yellowstone steht dann an). Mal schauen, was uns 2016 am wichtigsten ist.

Liebe Grüße aus Neubeuern / Oberbayern,
Günther

RioBine
Bild von RioBine
Offline
Zuletzt online: vor 8 Stunden 47 Minuten
Beigetreten: 06.01.2012 - 22:02
Beiträge: 1996
RE: Die Pudelschleife ab/bis Denver

Hallo Charly,

ich wuerde en Jeep/Kia reservieren. Wenn das Wetter nicht mitspielt oder das Cathedral Valley nicht passierbar sein, so denke ich, koennt ihr den Wagen auch noch or Ort wieder stornieren. Oder ihr fahrt einfach eine andere Strecke.

Da gibt es ja auch noch den Burr Trail. In den Reiseberichten und in der Highlight-Datenbank findest Du einige Beitraege dazu.

Das Wetter ist inzwischen so unvorhersehbar geworden, dass man es einfach drauf ankommen lassen muss. 

Sollte es mit der Tour klappen, dann bin ich mir sicher, werdet ihr begeistert sein!

Liebe Gruesse aus dem suedlichen Amerika,

Bine

nice charly
Bild von nice charly
Offline
Zuletzt online: vor 2 Monate 3 Tage
Beigetreten: 27.03.2011 - 14:43
Beiträge: 455
RE: Die Pudelschleife ab/bis Denver

Hallo Beate,

du bist jetzt nach Richard schon die zweite, die den Needles Overlook gegen eine Wanderung eintauschen würde. Ich bin jetzt bei den Needles noch nicht in die Details gegangen (habe mir die möglichen Wanderungen noch nicht näher angeschaut), aber wahrscheinlich werde ich eure Empfehlungen dann folgen.

Es stimmt ja auch: Bei einer Wanderung erlebt man die Landschaft immer viel intensiver, als wenn man nur an einem Aussichtspunkt anhält.

Schön, wenn man so lange Zeit zum Planen und Träumen hat!

Liebe Grüße aus Neubeuern / Oberbayern,
Günther

nice charly
Bild von nice charly
Offline
Zuletzt online: vor 2 Monate 3 Tage
Beigetreten: 27.03.2011 - 14:43
Beiträge: 455
RE: RE: Die Pudelschleife ab/bis Denver

Hallo Bine,

den Burr Trail habe ich momentan ja in meiner Planung drin (allerdings nur den paved Teil mit dem WoMo). Da habe ich mich auch schon eingelesen und viele interessante Wanderungen entdeckt (für die man dann aber meist einen 4WD braucht).

Wenn wir 2016 das Cathedral Valley mit dem 4WD angehen, würden wir wahrscheinlich den Burr Trail streichen.

2018 kommen wir (so ist es zumindest geplant) wieder in diese Gegend und würden dann das anschauen, was wir 2016 nicht sehen. Da wir mit 4WD noch gar keine Erfahrung haben, ist die Idee folgende: 2016 erstmals ein 4WD ausleihen. Der Loop im Cathedral Valley ist anscheinend nicht so schwierig. Dann haben wir schon mal eine erste Erfahrung gesammelt.

Für 2018 würden wir uns dann (falls es uns gefallen hat - davon gehe ich aus) für mehrere Tage ein 4WD leihen und einige der Highlights erwandern.

Liebe Grüße aus Neubeuern / Oberbayern,
Günther

Gisela
Bild von Gisela
Offline
Zuletzt online: vor 5 Tage 23 Stunden
Beigetreten: 26.08.2009 - 14:49
Beiträge: 4925
RE: Die Pudelschleife ab/bis Denver

Hallo Günther,

wir haben bereits schon für Mitte Mai (allerdings 2015), einen Jeep fest gebucht.

Schnee liegt evtl. auf der höchsten Stelle des #12, aber dies ist ja dann nicht Eure Richtung!

Herzliche Grüsse Gisela

 

nice charly
Bild von nice charly
Offline
Zuletzt online: vor 2 Monate 3 Tage
Beigetreten: 27.03.2011 - 14:43
Beiträge: 455
RE: Die Pudelschleife ab/bis Denver

Hallo Gisela,

habt ihr bei Thousand Lakes RV Park gebucht oder wo anders?

Liebe Grüße aus Neubeuern / Oberbayern,
Günther

Bernhard
Bild von Bernhard
Offline
Zuletzt online: vor 8 Stunden 5 Minuten
Beigetreten: 21.08.2009 - 15:31
Beiträge: 13388
RE: Die Pudelschleife ab/bis Denver

HI Charly,

wenn du oben schon von schönen Wanderungen  rund um den Burr Trail schreibst und vielleicht  noch einen Tag übrig hast, dann miete doch den 4WD im Thousand Lakes CG für 2 Tage  und fahre neben dem Cathedral Valleyan 1 Tag  am nächsten Tag  die Runde Nottom -Bullfrog Road / Burr Trail/ Hwy 12 .

Grüße

Bernhard

Scout Womo-Abenteuer.de


Was hilft aller Sonnenaufgang, wenn wir nicht aufstehen (G.C. Lichtenberg)

Gisela
Bild von Gisela
Offline
Zuletzt online: vor 5 Tage 23 Stunden
Beigetreten: 26.08.2009 - 14:49
Beiträge: 4925
RE: Die Pudelschleife ab/bis Denver

Hallo Günther,

ja wir haben bei Thousand Lakes gebucht, vor ca. 4 Wochen. Deshalb so früh, weil wir direkt am Memo. WE dort sein werden.

Wir fahren den Burr Trail. Haben wir jedenfalls bis jetzt noch vor.

Herzliche Grüsse Gisela

 

KlausB
Bild von KlausB
Offline
Zuletzt online: vor 9 Monate 1 Tag
Beigetreten: 12.11.2013 - 22:20
Beiträge: 341
RE: Die Pudelschleife ab/bis Denver

Hallo Günther,

ein paar Tips zur Ergänzung:

Santa Fe hat eine sehr schöne Innenstadt, Bummeln kann man hier sehr schön, und es gibt viele kleinen Geschäfte, Cafés und Restaurants.

Das gleiche gilt für Albuquerque, hier lohnt sich zusätzlich noch der Besuch des Rattle Snake Museums ebenfalls in der Innenstadt.

Nach dem Petrified Forest kann ich noch empfehlen ein paar Meilen weiter in Richtung Flagstaff zu fahren und den Meteor Crater, und ein paar Meilen weiter den Walnut Canyon zu besichtigen, der uns sehr beeindruckt hat. Auf einem schmalen Pfad kann man hier den Canyon hinunter laufen und einige der alten Felswohnungen der Indianer gesichtigen.

Info dazu findest du in meinem Reisebericht " Route 66 Chicago - Las Vegas- Chicago" von diesem Jahr in März und April.

Gruß Klaus 

Route 66 März/April 2014
Denver-Yellowstone-Seattle-SFO Sept/Okt 2015

https://www.freizeit2012undmehr.com/

gafa
Bild von gafa
Offline
Zuletzt online: vor 5 Tage 17 Stunden
Beigetreten: 30.07.2010 - 19:24
Beiträge: 8331
RE: Die Pudelschleife ab/bis Denver

Hallo Günther,

wir waren dieses Jahr im Mai in der Region u.a. auch mit dem SUV ein Stück im Cathedral Valley und es war gut zu fahren letztlich kannst Du das aber erst Vorort abschliesend nach Infoeinholung im Visitorcenter entscheiden den plötzliche Schlechtwettertage mit Schneefall können im Mai einfach vorkommen.

Her noch der Link zu unserem diesjährigen noch nicht ganz fertig gestellten Reisebericht in dem Du auch einige Wanderungen und SUV-Touren im Needles District und der Capitol Reef Region finden kannst.

Liebe Grüße
Gabi

Scout Womo-Abenteuer.de

Genieße jeden Tag, denn es könnte auch dein letzter sein

nice charly
Bild von nice charly
Offline
Zuletzt online: vor 2 Monate 3 Tage
Beigetreten: 27.03.2011 - 14:43
Beiträge: 455
RE: Die Pudelschleife ab/bis Denver

Zunächstg einmal vielen Dank euch allen für die Rückmeldungen smiley

@Bernhard:

In der Tat bin ich gerade am Überlegen, den 4WD für zwei Tage zu nehmen. Dann würden wir neben dem Capitol Reef auch die von dir vorgeschlagene Runde Nottom-Bullfrog Road / Burr Trail fahren. Außerdem versuche ich gerade heraus zu finden, welche Trails wir im Bereich Capitol Reef gehen wollen.

Die Planung wird wohl dahin gehen, den Bereich Hwy-12 / Capitol Reef in 2016 etwas sorgfältiger zu besichtigen (mehr Tage investieren). Wir werden dafür ev. Island in the Sky in 2016 komplett streichen und uns dieses Gebiet dann 2018 genau anschauen.

@Gisela:

Danke für die Info - und wie oben zu lesen ist, wird es bei uns auch zusätzlich der Burr Trail mit dem 4WD werden.

@Klaus:

Deinen Reisebericht kenne ich auch, vielen Dank an dieser Stelle. Und du bestätigst soeben meine Planungsumstellung, die ich vor einigen Tagen vorgenommen habe. Die Strecke von den Great Sand Dunes bis zum Pertified Forest haben wir umgestellt von 3 auf 4 Tage und haben somit Zeit auch die Städte Santa Fe und Albuquerque anzuschauen. Die erste Planung war uns doch etwas zu gedrängt, zu viele Meilen verteilt auf 3 Tage. Jetzt mit der neuen Planung ist das ganze etwas entspannter. Ich werde die nächsten Tage mal die aktualisierte Planung hiet vorstellen.

@Gabi:

Auch deinen Reisebericht habe ich seit einiger Zeit im Fokus - aber danke nochmals für den Link!

 

indecision So, jetzt werde ich mal die nächsten Tage alle Informationen zu Hikes im Gebiet Capitol Reef zusammentragen.

Liebe Grüße aus Neubeuern / Oberbayern,
Günther

nice charly
Bild von nice charly
Offline
Zuletzt online: vor 2 Monate 3 Tage
Beigetreten: 27.03.2011 - 14:43
Beiträge: 455
Frage zur Runde Burr Trail / Nottom-Bullfrog-Road

Liebe Foris,

ich habe da mal eine Frage zur  Runde Burr Trail / Nottom-Bullfrog-Road mit Start ab Thousand Lakes RV. Dort leihen wir einen 4WD aus.

Ich habe anhand Google Maps ermittelt, dass wir 60 Meilen auf der Hauptstraße fahren, 40 asphaltierte Meilen auf dem asphaltierten Teil des Burr Trail und der Nottom-Bullfrog-Road. Verbleiben 29 Meilen auf Dirt Road.

Sind 5 h reine Fahrzeit bei gemütlichem Tempo realistisch?

Welche(n) Abstecher/Trail sollten wir dann an diesem Tag noch einbauen - nach meiner Rechnung haben wir dafür ca. 5 h Zeit. Was sind auf dieser Runde die Top-Highlights?

Die ganze Aktion wird um den 12. Mai stattfinden. Natürlich immer vorausgesetzt, das Wetter passt! Aber wenn Engel reisen angel

 

Liebe Grüße aus Neubeuern / Oberbayern,
Günther

Bernhard
Bild von Bernhard
Offline
Zuletzt online: vor 8 Stunden 5 Minuten
Beigetreten: 21.08.2009 - 15:31
Beiträge: 13388
RE: Die Pudelschleife ab/bis Denver

Hallo Günther,

ich nehme mal an, dass du bereits unseren HL-Eintrag Burr Trail  gelesen hast, sonst kann ich ihn dir empfehlen.

Auch diese Website  (Utah.com) und die Bemerkung von Fredy dazu.

Grüße

Bernhard

Scout Womo-Abenteuer.de


Was hilft aller Sonnenaufgang, wenn wir nicht aufstehen (G.C. Lichtenberg)

nice charly
Bild von nice charly
Offline
Zuletzt online: vor 2 Monate 3 Tage
Beigetreten: 27.03.2011 - 14:43
Beiträge: 455
RE: RE: Die Pudelschleife ab/bis Denver

Vielen Dank Bernhard,

den HL-EIntrag habe ich zwar schon gelesen, allerdings vor einigen Wochen den Beitrag von Fredy ignoriert, da zu dieser Zeit noch das WoMo gesetzt war. Also werde ich mir dann gleich mal Fredy´s Beitrag näher anschauen.

Die Website utah.com hatte ich noch nicht in meiner Sammlung, Danke!

Liebe Grüße aus Neubeuern / Oberbayern,
Günther

uli m.
Bild von uli m.
Offline
Zuletzt online: vor 2 Wochen 4 Tage
Beigetreten: 29.08.2011 - 10:10
Beiträge: 1488
RE: Die Pudelschleife ab/bis Denver

Hallo Günther,

wenn Du einen 4WD beim 1000Lakes in Torrey mietest, kannst Du kostenlos vor Ort am betreffenden Tag stornieren falls das Cathedral Valley nicht befahrbar sein sollte (die CG-Betreiber raten aktiv ab, falls die Fahrt zu riskant wäre).
Für andere PKW-Touren solltest Du beachten, dass 150mls inkludiert sind - weitere Meilen kosten dann Aufpreis.

Liebe Grüße

Uli
Scout Womo-Abenteuer.de

nice charly
Bild von nice charly
Offline
Zuletzt online: vor 2 Monate 3 Tage
Beigetreten: 27.03.2011 - 14:43
Beiträge: 455
RE: Die Pudelschleife ab/bis Denver

Hallo Uli,

vielen Dank für den Link. Das mit den 150 mls habe ich gelesen und die reichen auch aus. In einem Reisebericht habe ich auch schon gelesen, dass mit der kostenlosen Stornierung großzügig umgegangen wird, wenn die Strecke nicht fahrbar ist. 

Langsam wird die Planung zum Bereich des Cathedral Valley / Capitol Reef / Burr Trail rund (nachdem ich gestern bis spät in der Nacht verschiedenste Seiten studiert habe - der tollen Unterstützung hier bei WoMo.de sei gedankt).

Liebe Grüße aus Neubeuern / Oberbayern,
Günther

nice charly
Bild von nice charly
Offline
Zuletzt online: vor 2 Monate 3 Tage
Beigetreten: 27.03.2011 - 14:43
Beiträge: 455
neu geplant die Gegend rund um das Capitol Reef

Liebe Foris,

vielen Dank für die zahlreichen Tipps. Die Planung für die Gegend rund um das Capitol Reef sieht jetzt so aus:

Tag 13 von Natural Bridges zum Thousand Lakes RV Park

gemütlich den Scenic Drive bei Natural Bridges
und zur Owochamo Bridge absteigen
Wanderung von Sigapu Bridge zu Kachina Bridge bereits am Tag 12 geplant)

Bei der Weiterfahrt Abstecher zur Little Egypt Site einplanen

146 mls
WoMo

Tag 14

4WD am Thousand Lakes RV Park ausleihen:

Rundtour durch das Cathedral Valley

ev. bleibt bei der Rückfahrt zum CG noch
eit für den Hickman Bridge Trail oder den
himney Rock Trail (beide Trailheads am
Hwy-12)
116 mls 4WD
Tag 15 4WD am Thousand Lakes RV Park ausleihen:

Rundtour Burr Trail / Nottom-Bullfrog-Road 

Trail Upper Muley Twist Canyon ist geplant
(zumindest bis zum Saddles Arch)

129 mls 4WD

Tag 16 Capitol Reef mit Scenic Drive und 2 Hikes
CG Calf Creek
je nachdem welche Hikes wir am Tag 14 noch
gemacht haben ev. den Cassidy Arch,
den Rim Overlook, ....
Weiterfahrt bis zum CG Calf Creek / fcfs
86 mls WoMo
Tag 17 weiter zum Kodachome Basin SP   58 mls WoMo

 

Wie findet ihr die neue Planung in diesem Bereich? Noch irgendwelche Tipps?

Mit dieser Umplanung sammeln wir also erstmals Erfahrungen mit einem 4-WD.
Diese Erfahrungen werden wir dann bei unserer 2018er-Tour gut brauchen können.

Liebe Grüße aus Neubeuern / Oberbayern,
Günther

uli m.
Bild von uli m.
Offline
Zuletzt online: vor 2 Wochen 4 Tage
Beigetreten: 29.08.2011 - 10:10
Beiträge: 1488
RE: Die Pudelschleife ab/bis Denver

Hallo Günther,

Planung schaut prima aus!

Du kannst im Capitol Reef Visitor Center für 3$ eine Beschreibung: "Self guided Auto Tour" für die Fahrt durch´s Cathedral Valley kaufen, ausserdem wirst du einen Zettel erhalten, in dem aufgezeichnet ist, wie man am besten den Fremont River durchquert.

Für die erste Fahrt mit einem 4WD wird diese Flussdurchquerung garantiert ein kleines Abenteuer für Euch sein - Ihr könnt dann aber entspannt daran denken, dass zumindest Euer Fahrzeug diese Passage schon zigmal gemeistert hatcool.

Als Vorfreude zu dieser sagenhaften Tagestour hier mein RB aus 2013 (nicht erschrecken, damals war die Dirt Road in einem außergewöhnlich schlechten Zustand, wir konnten leider auch nicht den gesamten Loop fahren. HIER der RB.

Liebe Grüße

Uli
Scout Womo-Abenteuer.de

Gisela
Bild von Gisela
Offline
Zuletzt online: vor 5 Tage 23 Stunden
Beigetreten: 26.08.2009 - 14:49
Beiträge: 4925
RE: Die Pudelschleife ab/bis Denver

Hallo Günther,

wie hast Du denn vor zum Cassidy Arch zu kommen?

Du weißt schon, dass der Abzweig vom Scenic Drive über Gravel führt.

Ich weiß nämlich auch noch nicht so recht wie wir den Hike am besten laufen.

Herzliche Grüsse Gisela

 

nice charly
Bild von nice charly
Offline
Zuletzt online: vor 2 Monate 3 Tage
Beigetreten: 27.03.2011 - 14:43
Beiträge: 455
RE: Die Pudelschleife ab/bis Denver

Hallo Gisela,

ich erinnere mich, irgendwo gelesen zu haben, dass die 1,3 Meilen Gravel mit dem WoMo gut zu machen sind (der Versicherungsschutz ist eine andere Sache). Die Gravel Road soll ja eher flach bis zum Trailhead verlaufen- Wir sind mit einem 25 ft unterwegs und in Google Maps sieht man, dass ausreichend Parkplätze vorhanden sind. Wenn man früh genug dran ist, sollte das gehen.

Aber natürlich bin ich jetzt verunsichert: Weiß jemand aus der Runde, ob das Stück bis zum Trailhead mit einem 25ft-WoMo fahrbar ist?

Liebe Grüße aus Neubeuern / Oberbayern,
Günther

nice charly
Bild von nice charly
Offline
Zuletzt online: vor 2 Monate 3 Tage
Beigetreten: 27.03.2011 - 14:43
Beiträge: 455
RE: RE: Die Pudelschleife ab/bis Denver

Hallo Uli,

vielen Dank für deine ergänzenden Infos. Deinen Reisebericht zum Capitol Reef / Cathedral Valley habe ich schon vor einigen Tagen mit großen Interesse gelesen und mich über die vielen tollen Fotos gefreut. Dieser Reisebericht war für mich sehr interessant!

Auch bei der Recherche nach der Little Egypt Geologic Site bin ich schon auf deinen tollen Reisebericht gestoßen. 

Liebe Grüße aus Neubeuern / Oberbayern,
Günther

gafa
Bild von gafa
Offline
Zuletzt online: vor 5 Tage 17 Stunden
Beigetreten: 30.07.2010 - 19:24
Beiträge: 8331
RE: RE: Die Pudelschleife ab/bis Denver

Hallo Gisela,

die Zufahrt zum Trailhead vom Cassidy Arch ist beim letzten Stück wohl Gravel war aber bei unseren bislang zwei Besuchen jeweils in einem sehr gepflegten Zustand so dass ich mich getraut hätte das Stück langsam auch mit dem WoMo zum Trailhead zu fahren. Alternativ könnt Ihr auch ab dem Ende der Teerstrecke laufen geschätzt ca. 1 mls oneway.
 

Liebe Grüße
Gabi

Scout Womo-Abenteuer.de

Genieße jeden Tag, denn es könnte auch dein letzter sein

nice charly
Bild von nice charly
Offline
Zuletzt online: vor 2 Monate 3 Tage
Beigetreten: 27.03.2011 - 14:43
Beiträge: 455
RE: Die Pudelschleife ab/bis Denver

Hallo Gisela,

vielen Dank für diese gute Nachricht. Ich hatte deinen Reisebericht extra nochmals aufgerufen, musste dann aber feststellen, dass ihr ja mit dem Auto und nicht mit dem WoMo am Trailhead ward. 

Da ist so eine Einschätzung dann schon hilfreich. smiley

Liebe Grüße aus Neubeuern / Oberbayern,
Günther

suru
Bild von suru
Offline
Zuletzt online: vor 10 Stunden 51 Minuten
Beigetreten: 05.03.2011 - 20:13
Beiträge: 4887
RE: Die Pudelschleife ab/bis Denver

Hallo Gisela und Günther,

ich kann die Angaben von Gabi nur bestätigen, die kurze Gravel Road sind wir im Sommer 2012 und in diesem Jahr Ende Juni wieder gefahren, das war überhaupt kein Problem. Ich würde, wenn es vorher geregnet hat, im Visitor Center nachfragen.

Die Wanderung zum Cassidy Arch hat uns sehr gut gefallen, ist bereits der nächste Tag in meinem Reisebericht. Das wird an diesem Wochenende bestimmt noch was.

Liebe Grüße

Susanne
Scout Womo-Abenteuer.de

Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen. (Johann Wolfgang von Goethe)

nice charly
Bild von nice charly
Offline
Zuletzt online: vor 2 Monate 3 Tage
Beigetreten: 27.03.2011 - 14:43
Beiträge: 455
RE: Die Pudelschleife ab/bis Denver

Oh Susanne,

liest man manche Zeilen gern - vielen Dank für diese Info.

Dein Reisebericht ist bei mir schon länger abonniert - jetzt kommen wir also in den für mich besonders interessanten Bereich - freue mich schon!

Liebe Grüße aus Neubeuern / Oberbayern,
Günther

Gisela
Bild von Gisela
Offline
Zuletzt online: vor 5 Tage 23 Stunden
Beigetreten: 26.08.2009 - 14:49
Beiträge: 4925
RE: Die Pudelschleife ab/bis Denver

Hallo, 

dann werde dann  doch auch diese Wanderung mit in die Planung nehmen. 

In diesem Park gibt es so viele tolle Hikes, - ich werde berichten welchen Hike wir dann wirklich gelaufen sind. (Wir sind 3 Tage dort).

 

Herzliche Grüsse Gisela

 

nice charly
Bild von nice charly
Offline
Zuletzt online: vor 2 Monate 3 Tage
Beigetreten: 27.03.2011 - 14:43
Beiträge: 455
RE: Die Pudelschleife ab/bis Denver

Hallo Gisela,

ich habe gerade nochmals deine Reiseplanung gelesen (ich kannte die schon, aber derzeit "kenne" ich so viele Beiträge, dass man leicht den Überblick verliert). Perfekt - Mai 2015 - da kann ich dann ja sehen, wie es euch ergangen ist und eure Erfahrungen in meine Planung übernehmen.

Liebe Grüße aus Neubeuern / Oberbayern,
Günther

Gisela
Bild von Gisela
Offline
Zuletzt online: vor 5 Tage 23 Stunden
Beigetreten: 26.08.2009 - 14:49
Beiträge: 4925
RE: Die Pudelschleife ab/bis Denver

Hallo Günther,

ist doch perfekt, ich übernehme Einiges von Gabi, und Du dann von mir. wink

Herzliche Grüsse Gisela

 

nice charly
Bild von nice charly
Offline
Zuletzt online: vor 2 Monate 3 Tage
Beigetreten: 27.03.2011 - 14:43
Beiträge: 455
RE: Die Pudelschleife ab/bis Denver

Liebe Foris,

kann (nicht "darf") man mit einem 25ft-Womo bis zum Parkplatz "Soda Spring" kurz vor dem Elephant Hill fahren. Und ist das dann der bei den Trails beschriebene Elephant Hill Trailhead? Genügend Parkmöglichkeiten sind ja da.

Wenn ich mir Google Maps so anschaue, sieht das mit dem WoMo gut aus, daher die Frage in die Expertenrunde.

Größere Kartenansicht

Liebe Grüße aus Neubeuern / Oberbayern,
Günther

Richard
Bild von Richard
Offline
Zuletzt online: vor 11 Stunden 38 Minuten
Beigetreten: 07.10.2009 - 21:00
Beiträge: 8416
RE: Die Pudelschleife ab/bis Denver

Hallo Günther,

kann (nicht "darf") man mit einem 25ft-Womo bis zum Parkplatz "Soda Spring" kurz vor dem Elephant Hill fahren.

Du kannst auch im Juli mit einem WoMo durchs Death Valley fahren, wenn dies deine Frage beantwortet. Die Strasse gibt es her. Selbstredend würde ich das trotzdem nicht tun.

Und ja, du hast den richtigen Punkt in deiner map markiert.

Viele Grüße

Richard
Scout Womo-Abenteuer.de

Unsere Möglichkeiten sind begrenzt. Von dem was wir für unmöglich halten.

voenni
Bild von voenni
Offline
Zuletzt online: vor 1 Tag 10 Stunden
Beigetreten: 24.07.2013 - 09:27
Beiträge: 913
RE: Die Pudelschleife ab/bis Denver

Hallo Günther

Wir sind zum TH mit einem Moturis E23 gefahren (ich weiss nicht, welche Länge das Fahrzeug effektiv hat). Am Beginn der Road hat es eine Längenbeschränkung von 22ft. Der Strassenbelag ist gravel, bei guter Witterung kein Problem. Allerdings ist die Strasse recht eng. An einigen Stellen ist kreuzen nicht möglich. Zudem besteht auch kein Versicherungsschutz, aber das kennst Du ja schon.

Der Parkplatz ist relativ eng. Bei uns war er nicht stark besetzt und deshalb auch mit Womo problemlos. Wir haben gleich rückwärts einparkiert, damit wir auch, wenn er sich gefüllt hätte, noch problemlos hätten wegfahren können. Mein Mann ist alleine mit dem Womo zurückgefahren, weil ich den Chesler Park-Joint Trail gewandert bin und anschliessend direkt zum CG zurückgelaufen bin. Ich hätte das alleine vermutlich nicht gewagt wegen allfälliger Kreuzmanöver.

Die Alternative: direkt beim CG starten. Die Wanderung wird einfach etwas länger, aber ihr seid ja fit wink Auch dieses Teilstück lohnt sich smiley

Gruss Yvonne

 

 

 

Gruss Yvonne

Reiseberichte 2014/2016, 2018 (Planung)

MichaelAC
Bild von MichaelAC
Offline
Zuletzt online: vor 21 Minuten 42 Sekunden
Beigetreten: 25.08.2009 - 19:11
Beiträge: 6445
RE: Die Pudelschleife ab/bis Denver

Hi Yvonne.

Ich stolpere über dein Wort "Kreuzmanöver". Was ist das ... den Ausdruck habe ich noch nie gehört.

Viele Grüße, Michael

Scout Womo-Abenteuer.de
Unsere Reisen USA und Afrika: familie-becker-feldmann

Bejay
Offline
Zuletzt online: vor 4 Tage 11 Stunden
Beigetreten: 04.03.2010 - 17:57
Beiträge: 341
Needles

Hallo Günther,

wir sind mit einem 22 ft Camper mal die Straße gefahren. Sie wäre auch mit einem längeren Vehikel problemlos möglich, aber sie ist offiziell für Fahrzeuge über 21 ft gesperrt. Der Grund ist wahrscheinlich, weil es beim  Trailhead Parkplatz bei größerem Andrang doch ziemlich eng wird. M.M. nach wird der Chesler Park etwas überschätzt, aber man könnte ihn auch vom Campground erreichen. Wenn das zu weit ist finde ich die Schleife Squaw Canyon- Lost Canyon oder Big Spring auch sehr lohnend.    

Gruß

Bejay 

voenni
Bild von voenni
Offline
Zuletzt online: vor 1 Tag 10 Stunden
Beigetreten: 24.07.2013 - 09:27
Beiträge: 913
RE: RE: Die Pudelschleife ab/bis Denver

 Hallo Michael

Entschuldige, habe da wohl einen schweizerdeutschen Ausdruck verwendet angry Kreuzmanöver: wenn zwei Fahrzeuge auf enger Strasse aneinander vorbei fahren müssen. Alles klar jetzt?

Gruss Yvonne

Gruss Yvonne

Reiseberichte 2014/2016, 2018 (Planung)

Gisela
Bild von Gisela
Offline
Zuletzt online: vor 5 Tage 23 Stunden
Beigetreten: 26.08.2009 - 14:49
Beiträge: 4925
RE: Die Pudelschleife ab/bis Denver

Hallo Günther,

diese Gedanken haben wir uns natürlich auch schon gemacht. Beate und Toni haben in ihrem Reisebericht dazu etwas geschrieben.

Wenn das natürlich garnicht geht, dann laufen wir warscheinlich auch eine andere Tour

die Schleife Squaw Canyon- Lost Canyon oder Big Spring auch sehr lohnend.   

genau diese!

Herzliche Grüsse Gisela

 

suru
Bild von suru
Offline
Zuletzt online: vor 10 Stunden 51 Minuten
Beigetreten: 05.03.2011 - 20:13
Beiträge: 4887
RE: Die Pudelschleife ab/bis Denver

Hallo Günther,

wir sind die Gravel Road mal eher durch Zufall gefahrenblush Lies mal weiter bis zu dem Kommentar von Fredy. Hier der Link, bin am Tablett, bin nicht sicher ob er richtig eingefügt ist. Melde dich wenn nicht. 

http://www.womo-abenteuer.de/node/4547?page=12#comment-50384

Liebe Grüße

Susanne
Scout Womo-Abenteuer.de

Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen. (Johann Wolfgang von Goethe)

nice charly
Bild von nice charly
Offline
Zuletzt online: vor 2 Monate 3 Tage
Beigetreten: 27.03.2011 - 14:43
Beiträge: 455
RE: Die Pudelschleife ab/bis Denver

Liebe Foris,

vielen Dank für die zahlreichen Rückmeldungen zum Thema "Gravel Road". Ich nehme mal mit, dass es grundsätzlich möglich wäre, natürlich nicht erlaubt ist und das Schild mit den 21 ft. schon eindeutig ist.

 

Liebe Grüße aus Neubeuern / Oberbayern,
Günther

scanfan
Bild von scanfan
Offline
Zuletzt online: vor 20 Stunden 26 Minuten
Beigetreten: 27.06.2013 - 16:37
Beiträge: 1970
RE: Die Pudelschleife ab/bis Denver

Hallo Günther,

 

hier noch ein paar Bilder dazu. Ich finde auch, dass man die Strecke durchaus mit dem Womo befahren kann.

Ein paar Meter vor dem TH-Parkplatz gibt es noch einen. Stehen auf GM zwar keine Fahrzeuge ist aber trotzdem erkennbar.

Für längere Womo´s geeignet.

 

Übrigens, die Gravel Road zu den Kelso Dunes, die vom Forum als leicht machbar angesehen wird, empfand ich als die härteste Strecke für das Womo die ich 2014 gefahren bin. Und ich bin einiges an Gravel - und Dirt Road´s gefahrenwink.

Liebe Grüße  

Micha

Bernhard
Bild von Bernhard
Offline
Zuletzt online: vor 8 Stunden 5 Minuten
Beigetreten: 21.08.2009 - 15:31
Beiträge: 13388
RE: Die Pudelschleife ab/bis Denver

Hallo Günther,

wenn du es noch nicht gefunden hast (und damit du nichts versäumst wink )  hier der Link  zur Burr Trail -- Nottom Bullfrog -  Runde  (siehe unsere Postings oben)  aus dem Reisebericht von Gabi

http://www.womo-abenteuer.de/node/11803#new

Grüße

Bernhard

Scout Womo-Abenteuer.de


Was hilft aller Sonnenaufgang, wenn wir nicht aufstehen (G.C. Lichtenberg)