Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

4 Wochen Elternzeit in West Kanada inkl. VI

18 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Pacmansh
Offline
Zuletzt online: vor 1 Woche 4 Tage
Beigetreten: 26.09.2017 - 22:30
Beiträge: 26
4 Wochen Elternzeit in West Kanada inkl. VI
Eckdaten zur Routenplanung
Reiseregion: 
Start/Ziel: 
Reisedauer: 
Reisegruppe: 
Reiseschwerpunkte: 
Reisezeit: 
Reisedatum: 
18.05.2018 bis 19.06.2018

Moin Moin,

meine Freundin und ich planen für etwa einen Monat mit dem Wohnmobil und unserer dann 9 Monate alten Tochter durch den Westen von Kanada zu reisen. Für uns beide ist es nicht der erste Urlaub in der Natur, wohl aber im Wohnmobil. Diesem Umstand geschuldet und da wir unsere kleine Tochter dabei haben, habe ich mich bemüht eine Route zusammenzustellen, die uns von der Fahrleistung nicht überfordert und somit genug Zeit uns Kanada auch genießen zu lassen. Ich hoffe das ist mir gelungen und ich freue mich auf jegliche Rückmeldung, Hinweise und Kritik.

Zu den Keyfacts:

- Pärchen Anfang 30 inkl. 9 Monate alte Tochter

- Wir planen 31/32 Tage inkl. Flügen (etwas in Abhängigkeit von den Preisen), das exakte Datum ist noch um ein paar Tage variabel, wobei ja das Pfingstwochenende bzgl. der Wohnmobilübergabe brücksichtigt werden muss.

- Davon 28 Wohnmobiltage, derzeit präferieren wir eins der 22' - 25' Klasse. 19' würde sicherlich auch gehen, aber in den Alkoven möchten wir nicht schlafen und täglich den Tisch umbauen möchten wir auch eher nicht. Die Anzahl der Tage kann sich auch um 1-2 Tage anpassen.

- Derzeit prüfe ich Angebote von Reisebüros und vergleiche parallel selbst die Preise für Flüge und Wohnmobil

Bzgl. der Route habe ich nach meiner Einschätzung einen relativ typischen Verlauf genommen und mich dabei von der Touren von Julia und Boerni inspirieren lassen. Danke also schonmal an die beiden, sowie für die dort beteiligten Helfer. Hier meine Zusammenstellung, die Fragen kommen im Anschluss.

EDIT:

Ich habe nach der Anleitung von Kerstan noch ein Karte von der Route erstellt:

 

Tag Von Bis km Gesamt Kommentar
1 Frankfurt Vancouver      
2 Vancouver Goldstream PP, VI 116 116 Übernahme Wohnmobil in Abbotsford, Überfahrt Tsawwassen - Swartz Bay
3 vor Ort vor Ort 50 166 Tag 3/4, etwas Wandern, Victoria, Whale Watching
4 vor Ort vor Ort 50 216  
5 Goldstream PP, VI Parksville 134 350  
6 Parksville Green Point CG 152 502  
7 vor Ort vor Ort 45 547  
8 Green Point CG weiterer Tag Pacific Rim NP 30 577  
9 Ucluelet Nanaimo 187 764  
10 Nanaimo Alice Lake PP 114 878 inkl. Fährfahrt
11 Alice Lake PP Nairn Falls Prov. Park 77 955  
12 Nairn Falls Prov. Park Lilooet 74 1029  
13 Lilooet Cariboo Bonanza Resort 214 1243  
14 Cariboo Bonanza Resort Clearwater 117 1360  
15 Clearwater Clearwater Lake CG 65 1425  
16 Clearwater Lake CG Blue River 172 1597  
17 Blue River Mt. Robson 126 1723  
18 Mt. Robson Jasper 86 1809  
19 vor Ort vor Ort   1809  
20 Jasper Wilcox Creek CG 107 1916  
21 Wilcox Creek CG Banff

183

2099  
22 vor Ort vor Ort   2099  
23 vor Ort vor Ort   2099  
24 Banff Lake Louise 60 2159  
25 Lake Louise Revelstoke 246 2405  
26 Revelstoke McDonald Creek Prov. Park 134 2539  
27 McDonald Creek Prov. Park Vernon 238 2777  
28 Vernon Lightning Lake CG 190 2967  
29 Lightning Lake CG Cultus Lake 137 3104  
30 Cultus Lake

Abbotsford/

Vancouver

43 3147 Wohnmobil Abgabe
31 Vancouver Vancouver     noch weitere 2 Übernachtungen und dann Rückflug

 

Ich freue mich über jegliche Hinweise zur Route und habe zusätzlich noch ein paar direkte Fragen:

- In welcher Richtigung ist die Router besser zu fahren. Im Uhrzeigerseinn kommt man etwas später im nordöstlichen Teil an, was was der temperatur potenziell besser ist. Gegen den Uhrzeigersinn ist man später auf VI und hat zunächst eher gemäßigtere Temperaturen. (So meine Einschätzung)

- Machen die Aufenthalte (Westküste VI, Jasper, Banff) an der Stelle und von der dauer her Sinn?

- Grundsätzlich fehlt mir in meiner Planung am Ende ein Tag um in die Nähe der Vermietungsstation zu kommen (wo auch immer die dann ist). Ich schätze es aber so ein, dass wir zwischendurch ggf. auch noch einen Tag gewinnen können an dem man etwas weiter fährt. Welche Passage würde sich hierfür anbieten?

- Ich habe mir gedacht, dass man die Strecke Jasper - Banff nicht unbedingt an einem Tag abreißen sollte um auch wirklich etwas von der Landschaft zu haben und viele Pausen zu machen. Könnt ihr eine Übernachtungsmöglichkeit empfehlen oder ist das gut an einem Tag machbar?

- Ich hatte an anderer Stelle mal eine Empfehlung gelesen von 100 Mile House weiter nördlich zu fahren und dann Barkerville, Bowron Lake, Prince George mitzunehmen. Rausfallen würde dann Clearwater und sicher noch 1-2 weitere Stopps. Wie ist eure Einschätzung hierzu?

Vielen Dank schonmal an jeden, der bis hierhin gelesen hat. Ich denke das war es erstmal mit meinen Fragen, es werden aber sicherlich noch welche dazukommen. Schon jetzt hat mir das Forum, die FAQ und die Womo-Abenteuer-Map sehr geholfen.

Viele Grüße

Henning

Trakki
Bild von Trakki
Offline
Zuletzt online: vor 5 Stunden 52 Minuten
Beigetreten: 24.11.2011 - 17:05
Beiträge: 7013
RE: 4 Wochen Elternzet in West Kanada inkl. VI

Hallo Henning,

bevor dein Beitrag ganz nach unten rutscht pusche ich ihn mal wieder nach oben.

Soweit sieht deine Runde nicht schlecht aus. Ich würde nur die Stadtbesichtigung von Vancouver an den Anfang legen. Am Ende hat man oft nach so viel Natur nicht mehr große Lust dazu. 

Und euch muss auch klar sein, dass es zu eurer Jahreszeit in den Rockies noch sehr kalt sein kann. Die Seen sind meist noch gefroren und wenn es ganz hart kommt kann noch Schnee liegen.

Ich war zu der Jahreszeit noch nicht dort, aber wir haben hier ganz erfahrene Kanadakenner die sich vielleicht noch äußern.

Herzliche Grüße

Sonja
Scout Womo-Abenteuer.de

Trakki.Reisen

robbelli
Bild von robbelli
Offline
Zuletzt online: vor 3 Stunden 28 Minuten
Beigetreten: 07.09.2012 - 07:53
Beiträge: 5583
RE: 4 Wochen Elternzet in West Kanada inkl. VI

Hallo Henning, 

ein herzliches Willkommen auch von mir.

Was die Besichtigung von Vancouver angeht, schließe ich mich Sonja an. Macht das am Anfang der Reise, das ist wesentlich besser. So könnt ihr den Jetlag im Hotel schon ein wenig auskurieren und die Tage nach gusto und ohne Stress gestalten.

Was VI angeht, habe ich keine eigenen Erfahrungen, denke aber, dass die Zeit dort ausreichend ist. Ob sie auf die Destinationen gut verteilt ist, müssen welche sagen, die schon dort warenwink.

Die restliche Tour sind wir letztes Jahr mehr oder weniger gleich so gefahren, lese gerne in meinem Fazit, wie wir die Tage aufgeteilt und welche Erfahrungen wir gemacht haben.

Zu beachten ist, dass eure Etappen zum Teil kilometermäßig kurz erscheinen, jedoch vom Streckenprofil (Höhe, behäbiges Womo, Kurven, Aussichtspunkte) mitunter zeitintensiver sind, als man das vermuten würde.

Die Jahreszeit ist für den nördlichen Teil/die Rockies sehr früh, hofft auf eine gute Bordbatterie für die Heizung und lasst euch vorsorglich zusätzliche Decken bei der Übernahme geben.

Lillooet und Revelstoke finde ich als Übernachtungsorte nicht so überragend schön, aber das ist ja sicher auch noch nicht in Stein gemeißelt und erst mal nur eine Routenübersicht. Da gibt es naturnähere Möglichkeiten, sofern ihr das möchtet. Schaut mal in unsere Womo-Abenteuer-Map.

Im Yoho NP habt ihr bisher keinen Besuch vorgesehen, das ist schade, aber alles geht halt nicht.

Liebe Grüße

Elli
Scout Womo-Abenteuer.de

Pacmansh
Offline
Zuletzt online: vor 1 Woche 4 Tage
Beigetreten: 26.09.2017 - 22:30
Beiträge: 26
RE: 4 Wochen Elternzet in West Kanada inkl. VI

Moin Sonja, moin Elli,

vielen Dank schonmal. Zu Vancouver haben wir uns vorab auch viel Gedanken gemacht. Mir wiederstrebt es aber total nach Kanada zu fliegen und dann erstmal 2-3 Tage in einer Stadt zu verbringen. Ich glaube wenn wir da sind, dann bin ich glücklich wenn wir den Camper bekommen und dann raus in die Natur fahren. Aber ich kann eure Argumente natürlich vollkommen nachvollziehen.

Der Temperaturen sind wir uns schon bewusst. Erfahrungen wie die sich dann im Wohnmobil anfühlen haben wir natürlich keine. Ich versuche auch möglichst viele Alternativen an CG mit einem Elektroanschluss zu haben, damit die Heizung notfalls auch mal durchlaufen kann. Sollte es ganz ungemütlich werden habe ich mir gedacht, dass wir nach Lillooet auch erstmal Richtung Vernon und weiter in den Süden fahren könnten um dann ne Woche später von Süden aus in die Rockies zu fahren. Aber das müssen wir spontan gucken. Extra Decken anzufragen ist auf jeden Fall notiert.

Die einzelnen Stops sollen in der Tat erstmal eine Routenübersicht darstellen. In Lillooet planen wir nicht zu übernachten sondern in der Nähe wie bspw. er Roger Creek CG wie von Elli beschrieben. Einen Tag Yoho NP sollten wir sicherlich hinbekommen, steht jetzt nicht mit drauf weil die beiden CG nicht so toll bewertet sind. Aber ich guck mir das im Detail nochmal an.

Ansonsten "arbeite" ich mich gerade durch deinen Reisebericht und notiere mir die Tipps und Hinweise. Schön auch, dass du soviele Wanderungen beschreibst und nicht nur die Hot Spots. Zwar wird das alles mit nem kleinen Menschen auf dem Rücken ein bisschen anders als gewohnt, aber trotzdem wollen wir viel Zeit in der Natur verbringen und nicht nur im Wohnmobil und auf der Straße.

Viele Grüße

Henning

Pacmansh
Offline
Zuletzt online: vor 1 Woche 4 Tage
Beigetreten: 26.09.2017 - 22:30
Beiträge: 26
RE: 4 Wochen Elternzeit in West Kanada inkl. VI

So, die Reise ist gebucht! Jetzt vom 18.05 - 19.06. Das Wohnmobil kommt von Four Seasons, entsprechend geht die Planung nun in Abbotsford los.

Mobbel
Bild von Mobbel
Offline
Zuletzt online: vor 6 Tage 21 Stunden
Beigetreten: 21.06.2011 - 17:21
Beiträge: 1889
RE: 4 Wochen Elternzeit in West Kanada inkl. VI

Hallo Henning,

schön dass Du gebucht hast, da steigt die Vorfreude. Wie ist das bei Four Seasons, hast Du da frühe Übernahme garantiert ? Oder kann es sein dass Du das Wohnmobil erst mittags /nachmittags bekommst? An welchem Wochentag übernehmt ihr? Meine Frage zielt auf die Fähre und wie sinnvoll/machbar es ist am gleichen Tag noch die Fähre zu nehmen.

Lg Mobbel

Pacmansh
Offline
Zuletzt online: vor 1 Woche 4 Tage
Beigetreten: 26.09.2017 - 22:30
Beiträge: 26
RE: 4 Wochen Elternzeit in West Kanada inkl. VI

Moin Mobbel,

danke für die Fragen. Du sprichst einen sehr guten Punkt an, den ich mich nun auch gefragt habe. Habe dazu auch noch ne Frage im Fraserway/Four Seasons Bereich gestellt. 

Laut Buchung ist die Abholung zwischen 08:30 und 15 Uhr nach telefonischer Absprache. Ich denke Also, dass eine Überfahrt am gleichen Tag eher stressig wird. Die Übernahme ist auch am 18.05., der Freitag vom Victoria Day Wochenende. Die Fähren könnten also voll sein. 

Ich denke eine Übernachtung am Festland macht also eher Sinn. Hatte z.B. An einen der Plätze am Alouette Lake gedacht. Bin aber für Empfehlungen für nicht so "städtische" Plätze sehr dankbar.

Viele Grüße, Henning.

Shelby
Bild von Shelby
Offline
Zuletzt online: vor 4 Stunden 18 Minuten
Beigetreten: 14.12.2013 - 18:10
Beiträge: 1782
RE: 4 Wochen Elternzeit in West Kanada inkl. VI

Hallo

Was die Besichtigung von Vancouver angeht, schließe ich mich Sonja an. Macht das am Anfang der Reise, das ist wesentlich besser. So könnt ihr den Jetlag im Hotel schon ein wenig auskurieren und die Tage nach gusto und ohne Stress gestalten.

zu dem:

Ich bin gerade anderer Ansicht; nach dem Flug und dem Jet-Lag hatten wir immer das "reissen" so schnell als möglich weg in die Natur.   Am Schluss der Reise machst du halt noch das Sightseeing ohne RV; dieses lässt du am Capilano oder Burnaby und nutzt den Sky Train in die Citi. Ich meine auch, das schönste an so einer CN Tour ist sicher die Natur; kann natürlich dann sein, dass die Motivation für VC etwas gedämpft wird.

Eiene weitere Möglichkeit wäre auch das RV vorher abzugeben, Hotelbezug und die Stadt per Pedes und OeV anzuschauen.

Gruss

Shelby

Mobbel
Bild von Mobbel
Offline
Zuletzt online: vor 6 Tage 21 Stunden
Beigetreten: 21.06.2011 - 17:21
Beiträge: 1889
RE: 4 Wochen Elternzeit in West Kanada inkl. VI

Hallo Henning,

Freitag vorm langen WE. Egal ob di die Fähre am Fr, Sa oder So willst, du wirst sie buchen müssen. Ebenso den Campground. Das Problem ist, dass fast alle commercial campgrounds und auch die Provincial parcs in BC nur Buchungen für mindestens 3 Nächte akzeptieren. Wenn du vorhast, die ersten 3 Nächte am selben Ort zu verbringen wirds easy, sonst heisst es Finger wund googeln. Wir sind am Labour Day weekend gekommen und ich brauchte 1 Nacht von So auf Mo - nahezu unmöglich. Hab dann aber was gefunden. Also Burnaby und Capilano nehmen einen für 1 Nacht am long weekend, aber das willste vermutl. genauso wenig wie ich. Und dann bleibt immer noch die Herausforderung für Sa und So was zu finden.

Lg Mobbel

Pacmansh
Offline
Zuletzt online: vor 1 Woche 4 Tage
Beigetreten: 26.09.2017 - 22:30
Beiträge: 26
RE: 4 Wochen Elternzeit in West Kanada inkl. VI

Moin Mobbel,

danke für die deutlichen Worte. Die Fährfahrt werden wir nun nicht mehr am Tag der Übernahme machen, sondern am Tag später, entsprechend gebucht wird sie dann auch rechtzeitig. Habe ich in der Reiseplanung auch schonmal angepasst. Auch den Beachcomber RV Park habe ich rausgenommen. Der wird nicht klappen an dem Wochenende.

Bzgl. der Campground hatte ich schon gelesen, dass z.B. der Beachcomber RV Park auf Vancouver Island für das Wochenende mindestens 3 Übernachtungen verlangt. Dass dies bei den staatlichen auch so sein kann, war mir nicht bewusst. Grundsätzlich heißt das für uns dann, dass wir warten bis Buchungen für den Mai möglich sind, und dann versuchen die Plätze zu reservieren und auf der Basis dann die weitere Streckenplanung zu machen, oder?

In Duncan leben auch noch Bekannte meiner Schwiegereltern, ein älteres Auswanderpaar. Da wollten wir wahrscheinlich auch nochmal vorbeigucken. Wäre also auch noch ein Backup oder vielleicht sogar erste Wahl für ein oder zwei Übernachtungen.

Viele Grüße

Henning

Pacmansh
Offline
Zuletzt online: vor 1 Woche 4 Tage
Beigetreten: 26.09.2017 - 22:30
Beiträge: 26
RE: 4 Wochen Elternzeit in West Kanada inkl. VI

Moin Moin, mal wieder ein kleines Update von mir.

Nachdem ja nun für den Anfang sowohl die Buchungsfenster für die National Parks als auch für den Anfang der Reise die Buchungsfenster für die Provincial Parks offen sind, mussten wir uns entscheiden, wie wir mit dem Victoria Day Wochenende umgehen (wir übernehmen das Wohnmobil am Freitag vor Victoria Day).

Sowohl die schöneren privaten Campground als auch alle Provincial Park Campgrounds in British Columbia (die National Park Campgrounds soweit ich weiß auch) lassen sich nur für das vollständige Wochenende (Fr. - Mo.) reservieren. Entsprechend hatten wir uns drei Optionen überlegt:

1) Route umplanen und Vancouver Island am Schluss, da ich mir vorstellen könnte, dass es auf dem Festland einfacher ist spontan einen freien Platz zu bekommen (Reservierung nur möglich bei drei Übernachtungen)

2) Eine Nacht in der Nähe von Vancouver verbringen, am Samstag nach Vancouver Island übersetzen und hoffen, dass man irgendwo noch einen Stellplatz bekommt.

3) Überfahrt direkt am Tag der Übernahme und auf Vancouver Island drei Nächte reservieren.

Unsere Gedanken

zu 1) Wir sind recht früh im Jahr unterwegs für eine Tour in die Rockies, insbesondere mit unserer kleinen Tochter, von daher wollten wir zunächst VI machen um dann 8-9 Tage später in die Rockies zu kommen. Mal gucken was es bringt.

zu 2) Ich kann die Situation auf VI zum Victoria Day sehr schwer einschätzen und einen Tag mit Campingplatzsuche zu verbringen habe ich eigentlich keine Lust.

Somit habe ich dann mal mit dem Vermieter telefoniert und die haben mir gesagt, dass sie mich auf die erste Shutteltour buchen und es somit relativ wahrscheinlich ist, dass wir gegen Mittag mit der Übergabe fertig sein sollen. Ob das so alles stimmt ist natürlich schwer abzuschätzen, aber gehen wir mal positiv an die Sache ran. Wir planen nun doch die Überfahrt am Tag der Übernahme und haben für den Freitag den Goldstream PP Campground in der Nähe von Victoria gebucht. Da wir noch eine Waltour machen und Victoria angucken wollten, ist das sicherlich ein schöner Startpunkt. Ein paar schöne Strecken zum Wandern sind ja auch in der Gegend.

Das führt nun dazu, dass der Tag der Übernahme sicherlich relativ stressig wird und der Tag dann inkl. Jetlag ziemlich anstrengend wird, aber dafür müssen wir uns dann wegen des langen Wochenendes keine Gedanken mehr machen. Ersteinkauf erfolgt dann wahrscheinlcih erst auf Vancouver Island. Die Fähre muss demnächst noch reserviet werden, das Buchungsfenster für den Zeitraum war bisher noch nicht offen.

Wir haben dann für die darauffolgende Woche gleich noch 2 Tage im Green Point CG reserviert und dort noch einen schönen Platz zur Wasserseite bekommen. Der Campingplatz war übrigens für das Victoria Day Wochenende innerhalb von weniger als einer Stunde komplett ausgebucht. Das hatte ich mir nur aus Interesse mal angeguckt.

Soviel erstmal zu unserer Tour. Ich habe die Tabelle der Routenplanung schon etwas angepasst. Der Anfang ist durch die Reservierungen schon relativ klar, Porteau Cove wollte ich wahrscheinlich auch noch reservieren. Anschließend ist es aber derzeit noch eine Grobplanung.

Vielen Dank nochmal an alle für Ihre Hinweise, auch wenn ich nun nicht alles berücksichtigt habe. Ich bin gespannt ob der Plan am Tag der Übernahme so aufgeht. ;)

Viele Grüße, Henning

suru
Bild von suru
Offline
Zuletzt online: vor 4 Stunden 12 Minuten
Beigetreten: 05.03.2011 - 20:13
Beiträge: 4274
RE: 4 Wochen Elternzeit in West Kanada inkl. VI

Hallo Henning,

wir waren im September / Oktober bei unserer 5-wöchigen Tour von/bis Calgary auch auch auf Vancouver Island. Wir haben Victoria zum Schluss besucht, daher kann ich deine Planung an dem Tag schlecht einschätzen. Ich würde es aber genau so probieren, wird schon klappen. Den Ersteinkauf macht ihr dann in der Nähe von Victoria, mit einer Doppelübernachtung wird es dann ja entspannter.

Vancouver Island hat uns ganz besonders gut gefallen, unser persönliches Highlight war eine Übernachtung im Stamp River PP (auf dem Weg nach Tofino, fcfs). Im Frühjahr gibt es zwar keine springende Lachse, aber ich finde den Platz auch so klasse. Wir sind nur bis Tofino / Ucluelet gefahren, mehr würde ich euch auch nicht empfehlen. Der Pacific Rim CG solltet ihr unbedingt reservieren. Toll ist es , einen Teil des Wild Pacific Trails in Ucluelet zu laufen, der Lighthouse Trail müsste auch mit Kind gehen. Sehr gut gefallen hat uns auch der Rathtrevor Beach PP, wäre vielleicht ein guter Übernachtungsplatz vor der Fährfahrt zurück zum Festland. Dort gibt es schöne Spazierwege, die ihr auch mit dem Kinderwagen machen könnt.

Den Rest eurer Tour schaue ich mir in den nächsten Tagen mal an.

 

Liebe Grüße

Susanne
Scout Womo-Abenteuer.de

Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen. (Johann Wolfgang von Goethe)

Pacmansh
Offline
Zuletzt online: vor 1 Woche 4 Tage
Beigetreten: 26.09.2017 - 22:30
Beiträge: 26
RE: 4 Wochen Elternzeit in West Kanada inkl. VI

Moin Susanne,

so ist es geplant. Ersteinkauf entweder vor Fährabfahrt falls wir da wider erwarten noch genug Zeit haben oder ansonsten bei Victoria. Es sind ja sogar 3 Übernachtungen (wegen Victoria Day Wochenende notwendig).

Den Stamp River PP hatte ich noch gar nicht auf dem Schirm. Kommt mit als Option auf die Liste, Rathtrevor Beach PP ist auch schon drauf. Wir wollten das ein bisschen davon abhängig machen ob wir nach den ersten Tagen ohne Stromanschluss lieber einen mit Strom haben wollen oder nicht. Wir gucken also spontan.

Der Green Point Campground ist bereits reserviert. Wir haben dadurch sogar noch einen der vorderen Plätze Richtung Wasser bekommen. Den Wild Pacific Trail wollen wir in Teilen laufen, wir sind mit der Kleinen auch jetzt schon viel mit einer Trage unterwegs, sodass ich denke, dass es gut funktionieren sollte.

Ich hatte noch versucht den Porteau Cove CG zu reservieren. Das hat allerdings nicht geklappt. Mit Beginn des Buchungsfensters war noch genau ein Platz verfügbar und da war jemand anderes schneller als ich. Ich bin doch etwas überrascht, wie ausgebucht bereits jetzt die beliebten Plätze sind. Gebucht haben wir ebenfalls unseren Campingplatz in Japser (Whistlers) und die erste Nacht in Banff (Two Jack Lakeside). Leider war auch dieser Platz für die beiden weiteren Übernachtungstage schon ausgebucht, sodass wir dann wahrscheinlich noch zwei Nächte auf dem Tunnel Mountain CG verbringen werden.

Danke für deine Rückmeldung!

Viele Grüße, Henning

 

Shelby
Bild von Shelby
Offline
Zuletzt online: vor 4 Stunden 18 Minuten
Beigetreten: 14.12.2013 - 18:10
Beiträge: 1782
RE: Neuen Kommentar schreiben

Salü

Ich hatte noch versucht den Porteau Cove CG zu reservieren. Das hat allerdings nicht geklappt. Mit Beginn des Buchungsfensters war noch genau ein Platz verfügbar und da war jemand anderes schneller als ich. Ich bin doch etwas überrascht, wie ausgebucht bereits jetzt die beliebten Plätze sind.

Der Porteau Cove wird IMHO total überbewertet; eigentlich sind nur die Shore Plätze toll. Im Raum Squamish gibt es ja weitere ebenso schöne CG!

Gruss

Shelby

Pacmansh
Offline
Zuletzt online: vor 1 Woche 4 Tage
Beigetreten: 26.09.2017 - 22:30
Beiträge: 26
RE: 4 Wochen Elternzeit in West Kanada inkl. VI

Moin Moin,

so einen Platz direkt am Wasser hätte ich schon schön gefunden, aber ist ja nicht weiter wild. Eigentlich wollte ich sowieso wenig reservieren, aber habe gemerkt, dass es zu gewissen Zeiten oder Spots doch notwendig ist. Den Campground im Alice Lake PP haben wir uns als Alternative rausgesucht. Von dort an haben wir dann 8 Tage zur derzeit noch relativ freien Gestaltung bis wir dann in Jasper wieder reserviert haben.

Viele Grüße, Henning

Pacmansh
Offline
Zuletzt online: vor 1 Woche 4 Tage
Beigetreten: 26.09.2017 - 22:30
Beiträge: 26
RE: 4 Wochen Elternzeit in West Kanada inkl. VI

Moin Moin,

mal wieder ein kleines Update:

Da der geplante Illecillewaet Campground zu unserer Reisezeit noch geschlossen sein wird, habe ich nun vor von Lake Louise bis Revelstoke zu fahren (z.B. Martha Creek PP). Somit sparen wir uns eine Übernachtung und hängen Sie am Ende dran. Mir ist es ganz lieb, wenn wir die letzte Nacht in der Nähe der Abgabestation verbringen, damit die Abgabe oder besser gesagt die Vorbereitungen für die Abgabe nicht stressig werden. Dafür haben wir den Cultus Lake CG vorgesehen.

Fragen hätte ich noch zu folgenden Punkten:

- Wir haben nach aktueller Planung 5 Nächte um vom Horseshoe Bay zum Clearwater Lake CG zu kommen. Lohnt es sich (Tag 14) direkt zum See durchzufahren und dort zweimal zu übernachten (mit entsprechenden Tagestouren in den Wells Grey)?

- Macht es Sinn auf der Strecke Clearwater Lake CG --> Mount Robson einen Zwischenstopp einzulegen oder sollten wir eher durchfahren und zwei Nächte am Mount Robson verbringen? Das wäre dann unsere längste Tagesetappe + der anscheinend nicht besonders guten Strecke zum Clearwater Lake.

- Wir planen derzeit 3 Übernachtungen bei Banff, dann Lake Louise (z.B. Kicking Horse CG) und dann weiter nach Revelstoke. 1) Der Kicking Horse CG ist FCFS, oder? 2) Ist der Plan so sinnvoll oder ist es vielleicht besser Lake Louise/Moraine Lake auf dem Weg zu machen und etwas später (nähe Golden oder noch etwas weiter) zu übernachten?

Ich freue mich auf eure Einschätzung.

Viele Grüße, Henning

Janina 141
Bild von Janina 141
Offline
Zuletzt online: vor 1 Tag 17 Stunden
Beigetreten: 27.12.2015 - 13:16
Beiträge: 83
RE: 4 Wochen Elternzeit in West Kanada inkl. VI

Hallo Henning,

wir sind im Wells Grey bis zum Clearwater Lake gefahren und obwohl das schon eine etwas unangenehme Gravelroad war, finde ich in jedem Fall und ganz besonders, wenn man eine Doppelübernachtung plant, dass es sich absolut lohnt!

Anschließend sind wir auch in einem Rutsch zum Mt Robson gefahren -das war okay, würde ich aber nach dem Lesen einiger aktuellerer Reiseberichte vielleicht anders machen, wahrscheinlich aber auch nicht (Wenn man viel im Forum liest, erfährt man auch aus Versehen, wo man dran vorbeigefahren ist....). Auf jeden Fall reicht dort beim Mt Robson dann eine Übernachtung, morgens zum Kinney Lake (absolute Empfehlung) und dann weiter nach Jasper.

Deine letzte Frage finde ich etwas rätselhaft. Der Kicking Horse ist im Yoho (und schön, und fcfs). Lake Louise und am Moraine Lake könnt ihr bei eurem Plan bei mehreren Gelegenheiten und Tagen unterwegs oder auch von Banff aus machen, am besten morgens und möglichst früh, obwohl das bei Eurer Reisezeit vielleicht auch nicht notwendig ist, weil es hoffentlich noch nicht zu voll ist.

....schöne Grüße, Janina*

Pacmansh
Offline
Zuletzt online: vor 1 Woche 4 Tage
Beigetreten: 26.09.2017 - 22:30
Beiträge: 26
RE: 4 Wochen Elternzeit in West Kanada inkl. VI

Moin Janina,

dann planen wir da auf jeden Fall eine Doppelübernachtung. Ich schätze, dass wir da nicht reservieren müssen zu der Zeit, sodass wir ja auch ein bisschen spontan sein können.

Kinney Lake steht auf der Agenda, mal gucken wie schwer unsere Tochter zu dem Zeitpunkt ist und wie weit wir dann kommen. Wir können dann ja je nach Wetter und Lust entscheiden ob wir durchfahren oder zwischendurch Halt machen. Da würde sich dann aber ja nur der CG in Blue River anbieten, oder? Wenn wir direkt zum Mount Robson durchfahren könnten wir auch 3 anstatt 2 Übernachtungen in Jasper machen. Hätte sicherlich auch seinen Reiz.

Bzgl. der letzten Frage merkst du schon, dass ich in der Region noch nicht allzuviel geplant habe. ;) Ich hätte die Frage vielleicht so formulieren sollen: Wie sollten wir die Übernachtungen planen, wenn wir Nachmittags am 06.06. in Banff ankommen und am 10.06. in Revelstoke sein wollen? Ich denke aber ich müsste mir einfach nochmal genauer angucken was wir in Jasper/Banff/Yoho so alles vorhaben. Fix ist eigentlich nur, dass wir ca. 01./02.06. am Mount Robson sind und am 10.06. in Revelstoke ankommen, da mir ansonsten die letzten Strecken zu lang werden.

Viele Grüße, Henning