Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

Sommer 2020: 5 Wochen Südwesten als Ersttäter

19 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Ritsom
Offline
Zuletzt online: vor 2 Tage 20 Stunden
Beigetreten: 10.03.2019 - 06:46
Beiträge: 15
Sommer 2020: 5 Wochen Südwesten als Ersttäter
Eckdaten zur Routenplanung
Reiseregion: 
Reisedauer: 
Reisegruppe: 
Reiseschwerpunkte: 
Reisezeit: 
Reisedatum: 
09.07.2020 bis 18.08.2020

Liebe Foris

Schon lange habe ich fleissig im Forum gestöbert, viele Reiseberichte gelesen und wunderschöne Bilder bewundert. Ich finde das Forum äusserst hilfreich bei der Planung. Herzlichen Dank an alle, die dazu beitragen!
Eigentlich wollten wir unsere Camperreise durch den Südwesten der USA diesen Sommer durchführen. Alles war geplant und gebucht - bis bei meinem Mann zwei Wochen vor der Abreise die Achillessehne riss. Ich "durfte" sämtliche Buchungen (mit traumhaften Campgrounds) stornieren. 
Nun möchten wir es im nächsten Sommer noch einmal versuchen. Glücklicherweise haben wir nun sogar etwas mehr Zeit. Es bleibt einfach zu hoffen, dass wir bei der Buchung der Campgrounds noch einmal so viel Glück haben werden.

Wir sind ein Paar aus der Schweiz. Markus, mein Mann wurde gerade pensioniert, ich muss noch etwas weiter arbeiten. Leider sind wir wegen meiner Arbeit auf die Zeit der Sommerferien beschränkt. Wir lieben die Natur und freuen uns unheimlich auf die Nationalparks und das Leben im Camper. Früher waren wir oft Zelten, vor einigen Jahren waren wir in Südafrika und Namibia für ca. 2 Monate mit Auto und Dachzelt unterwegs.

Nun haben wir eine Reiseroute ausgetüftelt, um möglichst viel von den Nationalparks zu sehen. Wir möchten in Las Vegas starten, von dort aus die traditionelle Rundtour unternehmen und dann gegen Schluss zum Yosemite Park geniessen.

Unser grösster Knackpunkt ist der Weg vom Grand Canyon zum Yosemite NP. Leider lassen sich dort lange Fahrstrecken nicht vermeiden (was aber für uns kein Problem darstellt!). Gerne möchten wir via MonoLake zum Yosemite Valley fahren, da die Tioga Road für mich einen absoluten Höhepunkt darstellt, nach allem, was ich gelesen und gesehen habe. 
Wir wären sehr froh, wenn Reiseerfahrene diese Planung einmal kritisch durchleuchten würden und uns Tipps geben könnten, was wir verbessern könnten.

Unsere geplante Reiseroute: 








Tag Nr. Datum Start Ziel Aktivitäten Meilen (ADAC) Reine Fahrzeit
1 Donnerstag, 9. Juli 2020 Abflug Ankunft Las Vegas      
2 Freitag, 10. Juli 2020 Las Vegas Las Vegas Stadtbesichtigung, Strip    
3 Samstag, 11. Juli 2020 Las Vegas Valley of Fire SP Übernahme Camper, Einkauf 60 1 h 40
4 Sonntag, 12. Juli 2020 Valley of Fire SP Valley of Fire SP      
5 Montag, 13. Juli 2020 Valley of Fire SP Zion NP   145 4 h
6 Dienstag, 14. Juli 2020 Zion NP Zion NP Wanderungen    
7 Mittwoch, 15. Juli 2020 Zion NP Zion NP Wanderungen    
8 Donnerstag, 16. Juli 2020 Zion NP Kodachrome Basin SP   100 4 h
9 Freitag, 17. Juli 2020 Kodachrome Basin SP Bryce Canyon NP Wanderungen 24 1 h 15
10 Samstag, 18. Juli 2020 Bryce Canyon NP Bryce Canyon NP Wanderungen    
11 Sonntag, 19. Juli 2020 Bryce Canyon NP Fruita   155 5 h 30
12 Montag, 20. Juli 2020 Fruita Goblin Valley   130 4 h 15
12 Dienstag, 21. Juli 2020 Goblin Valley SP Dead Horse Point SP   120 4 h
13 Mittwoch, 22. Juli 2020 Dead Horse SP Dead Horse Point SP Wanderungen    
14 Donnerstag, 23. Juli 2020 Dead Horse SP Arches NP   45 2 h 30
15 Freitag, 24. Juli 2020 Arches NP Arches NP      
16 Samstag, 25. Juli 2020 Arches NP Canyonlands NP (Needles)   95 4 h 30
17 Sonntag, 26. Juli 2020 Canyonlands NP (Needles) Canyonlands NP (Needles) Wanderungen    
18 Montag, 27. Juli 2020 Canyonlands NP (Needles) Mesa Verde NP   145 6 h
19 Dienstag, 28. Juli 2020 Mesa Verde NP Mesa Verde NP Besuch Mesa Verde    
20 Mittwoch, 29. Juli 2020 Mesa Verde NP Monument Valley   180 5 h 45
21 Donnerstag, 30. Juli 2020 Monument Valley Hunts Mesa Ausflug Hunts Mesa (Übernachtung), evtl. reiten    
22 Freitag, 31. Juli 2020 Monument Valley Page   125 4 h 15
23 Samstag, 1. August 2020 Page Page Antelope Canyon, Horseshoe Bend    
24 Sonntag, 2. August 2020 Page Page Rainbow Bridge    
25 Montag, 3. August 2020 Page Grand Canyon NP   140 4 h 30
26 Dienstag, 4. August 2020 Grand Canyon NP Grand Canyon NP      
27 Mittwoch, 5. August 2020 Grand Canyon NP Needles   234 6 h
28 Donnerstag, 6. August 2020 Needles Lone Pine   300 7 h 30
29 Freitag, 7. August 2020 Lone Pine Mono Lake via Mammooth Lakes 140 4 h 30
30 Samstag, 8. August 2020 Mono Lake Yosemite NP (Tuolumne Meadows) Wanderungen 20 1 h
31 Sonntag, 9. August 2020 Yosemite NP Yosemite NP Wanderungen 60 2 h 30
32 Montag, 10. August 2020 Yosemite NP Yosemite NP      
32 Dienstag, 11. August 2020 Yosemite NP Yosemite NP Wanderungen    
33 Mittwoch, 12. August 2020 Yosemite NP Yosemite (Wawona)   30 1 h 30
34 Donnerstag, 13. August 2020 Wawona Manteca, French Camp RV Resort 150 4 h 45
35 Freitag, 14. August 2020 San Francisco San Francisco Rückgabe Camper, San Francisco 60 1 h 30
36 Samstag, 15. August 2020 San Francisco San Francisco San Francisco    
37 Sonntag, 16. August 2020 San Francisco San Francisco San Francisco    
38 Montag, 17. August 2020 San Francisco Rückflug      
39 Dienstag, 18. August 2020 Ankunft Zuhause        

edit: Tabelle angepasst - elli

Und die Karten dazu:

 

 

 

Fragen/Anmerkungen:
Was meint ihr, ist diese Reise so machbar? Habt ihr uns Tipps zum Verbessern? Wir haben darauf geachtet, dass wir viele Doppelübernachtungen und dadurch Zeit haben, Wanderungen zu unternehmen und etwas anzuschauen.
Wir sind uns bewusst, dass wir vom Grand Canyon bis zum Mono Lake einige Meilen "fressen" werden. Wir haben aber versucht, sie wenigstens auf mehrerere Tage zu verteilen. Das Problem ist einfach, dass es zwischen Grand Canyon und Barstow kaum Übernachtungsmöglichkeiten gibt (oder wir auf alle Fälle nicht viele gefunden haben). Deshalb wird die Strecke von Needles nach LonePine doch etwas lang. Wir können uns beim Fahren aber ablösen und wir haben bis zu diesem Zeitpunkt sicher schon so viel Schönes gesehen und erlebt, dass auch zwei Fahrtage einmal drin liegen. Oder was meint ihr?

Liebe Grüsse aus der Schweiz

Rita

BeateR
Bild von BeateR
Offline
Zuletzt online: vor 3 Monate 2 Wochen
Beigetreten: 26.03.2016 - 21:12
Beiträge: 5740
RE: Routenplanung für Sommer 2020: Las Vegas - San Francisco (mi

Hallo Rita,

herzlich willkommen im Forum.

Ich bin momentan selbst unterwegs, und habe deshalb nicht die Ruhe,, genauer auf Deine Route einzugehen. Aber ich pusche Deinen Beitrag mal nach oben, damit er nicht in der Versenkung verschwindet.

Beate

 

Ritsom
Offline
Zuletzt online: vor 2 Tage 20 Stunden
Beigetreten: 10.03.2019 - 06:46
Beiträge: 15
Beste Strecke vom Grand Canyon zum Yosemite (via MonoLake)?

edit: aus zweiter Routenplanung umkopiert - elli


Liebes Forum
Wir (mein Mann und ich) stecken in der Planung für unsere USA-Reise im nächsten Sommer. Leider habe ich auf unsere erste Reiseplanung keinerlei Rückmeldungen erhalten, deshalb versuche ich es noch einmal mit einer konkreten Frage:
Geplant ist, dass wir in Las Vegas starten, dann via Valley of Fire - Zion - Bryce - Arches - Mesa Verde - Monument Valley und Page zum Grand Canyon kommen. Von dort aus möchten wir zum Abschluss unserer Reise noch in den Yosemite, und das via MonoLake und Tioga Road.
Nun ist das eine relativ lange Strecke, die sich unmöglich in einem Tag fahren lässt. Wir haben sie nun schon einmal auf 3 Fahrtage aufgesplittet.
Grand Canyon - Needles
Needles - LonePine
LonePine - MonoLake

Wir sind aber noch nicht so richtig zufrieden mit dieser Lösung. Gibt es bessere Strecken, könnte man die Teilstrecken nicht besser aufteilen? Wir mussten uns nach den Campgrounds in diesen Regionen ausrichten. Vielleicht gibt es aber noch andere, welche wir nicht gesehen oder beachtet haben.
Wir möchten für diese "Querung" nicht mehr als 3 Fahrtage investieren und sind uns bewusst, dass es so oder so lange Fahrtstrecken gibt.

Weitere Frage: Geplant sind mehrere Aufenthalte im Yosemite NP. Da aber sämtliche Campgrounds zur gleichen Sekunde freigegeben werden, müssen wir mehr oder weniger damit rechnen, dass nicht alle unsere Pläne aufgehen werden. Deshalb könnte es auch sein, dass wir einen oder zwei Tage früher zurückreisen würden. Falls wir den Camper nun jetzt bereits buchen (wegen den Frühbucherrabatten), haben wir noch die Möglichkeit, im Nachhinein die Mietdauer zu verkürzen?

Letzte Frage: Für unsere Strecke benötigen wir gemäss ADAC 2460 Meilen. Wenn wir da die 20% Reserve noch daraufschlagen, kommen wir auf 2950 Meilen. Was denkt ihr, reichen da 6 x 500 Meilen-Pakete oder ist das auch so etwas knapp? 

So sieht die ganze geplante Reise aus:

 







Tag Nr. Datum Start Ziel Aktivitäten Meilen (ADAC)
1 Donnerstag, 9. Juli 2020 Abflug Ankunft Las Vegas    
2 Freitag, 10. Juli 2020 Las Vegas Las Vegas Stadtbesichtigung, Strip  
3 Samstag, 11. Juli 2020 Las Vegas Valley of Fire SP Übernahme Camper, Einkauf 60
4 Sonntag, 12. Juli 2020 Valley of Fire SP Valley of Fire SP    
5 Montag, 13. Juli 2020 Valley of Fire SP Zion NP   145
6 Dienstag, 14. Juli 2020 Zion NP Zion NP Wanderungen  
7 Mittwoch, 15. Juli 2020 Zion NP Zion NP Wanderungen  
8 Donnerstag, 16. Juli 2020 Zion NP Kodachrome Basin SP   100
9 Freitag, 17. Juli 2020 Kodachrome Basin SP Bryce Canyon NP Wanderungen 24
10 Samstag, 18. Juli 2020 Bryce Canyon NP Bryce Canyon NP Wanderungen  
11 Sonntag, 19. Juli 2020 Bryce Canyon NP Fruita   155
12 Montag, 20. Juli 2020 Fruita Goblin Valley   130
12 Dienstag, 21. Juli 2020 Goblin Valley SP Dead Horse Point SP   120
13 Mittwoch, 22. Juli 2020 Dead Horse SP Dead Horse Point SP Wanderungen  
14 Donnerstag, 23. Juli 2020 Dead Horse SP Arches NP   45
15 Freitag, 24. Juli 2020 Arches NP Arches NP    
16 Samstag, 25. Juli 2020 Arches NP Canyonlands NP (Needles)   95
17 Sonntag, 26. Juli 2020 Canyonlands NP (Needles) Canyonlands NP (Needles) Wanderungen  
18 Montag, 27. Juli 2020 Canyonlands NP (Needles) Mesa Verde NP   145
19 Dienstag, 28. Juli 2020 Mesa Verde NP Mesa Verde NP Besuch Mesa Verde  
20 Mittwoch, 29. Juli 2020 Mesa Verde NP Monument Valley   180
21 Donnerstag, 30. Juli 2020 Monument Valley Hunts Mesa Ausflug Hunts Mesa (Übernachtung), evtl. reiten  
22 Freitag, 31. Juli 2020 Monument Valley Page   125
23 Samstag, 1. August 2020 Page Page Antelope Canyon, Horseshoe Bend  
24 Sonntag, 2. August 2020 Page Page Rainbow Bridge  
25 Montag, 3. August 2020 Page Grand Canyon NP   140
26 Dienstag, 4. August 2020 Grand Canyon NP Grand Canyon NP    
27 Mittwoch, 5. August 2020 Grand Canyon NP Needles   234
28 Donnerstag, 6. August 2020 Needles Lone Pine   300
29 Freitag, 7. August 2020 Lone Pine Mono Lake via Mammooth Lakes 140
30 Samstag, 8. August 2020 Mono Lake Yosemite NP (Tuolumne Meadows) Wanderungen 20
31 Sonntag, 9. August 2020 Yosemite NP Yosemite NP Wanderungen 60
32 Montag, 10. August 2020 Yosemite NP Yosemite NP    
32 Dienstag, 11. August 2020 Yosemite NP Yosemite NP Wanderungen  
33 Mittwoch, 12. August 2020 Yosemite NP Yosemite (Wawona)   30
34 Donnerstag, 13. August 2020 Wawona Manteca, French Camp RV Resort 150
35 Freitag, 14. August 2020 San Francisco San Francisco Rückgabe Camper, San Francisco 60
36 Samstag, 15. August 2020 San Francisco San Francisco San Francisco  
37 Sonntag, 16. August 2020 San Francisco San Francisco San Francisco  
38 Montag, 17. August 2020 San Francisco Rückflug    
39 Dienstag, 18. August 2020 Ankunft Zuhause      

 

Ganz herzlichen Dank für Euer Mitdenken und eure Antworten.

Liebe Grüsse
Rita

BeateR
Bild von BeateR
Offline
Zuletzt online: vor 3 Monate 2 Wochen
Beigetreten: 26.03.2016 - 21:12
Beiträge: 5740
RE: Sommer 2020: 5 Wochen Südwesten als Ersttäter

Hallo Rita,

schade, dass mein Hoch-Puschen Deines anderen threads nichts geholfen hat. Jetzt bin ich wieder zurück und versuche mal, hier bei Deiner Route weiterzumachen:

Tag 5: So sehr ich das Valley of Fire liebe, aber im Juli möchte ich dort nicht einen einen vollen Tag stehen. Es wird fürchterlich heiss, Wanderungen könnt Ihr kaum machen. Ihr könntet am Abend, wenn Ihr ankommt, noch einen kleinen trail gehen und evtl. am nächsten Vormittag, aber dann wirds schon zu heiss. Und diesen einen Tag könnt Ihr später noch gut brauchen.

Tag 9 und 10: Da Ihr vom Kodachrome schon sehr früh im Bryce Canyon seid, würde ich auch hier einen Tag kürzen und diesen Tag lieber in Fruita anhängen.

Zwischen Needles und Lone Pine könntet Ihr durch das Mojave Nat. Pres. fahren und dann evtl. in Barstow (Ghost Town) übernachten. Damit wäre dann der o.g. freie Tag vergeben.

 

Falls wir den Camper nun jetzt bereits buchen (wegen den Frühbucherrabatten), haben wir noch die Möglichkeit, im Nachhinein die Mietdauer zu verkürzen

Das dürfte schwierig werden. Zurückgeben geht wahrscheinlich immer, aber Ihr werdet für die verkürzten Tage kein Geld zurück bekommen. Ich würde mir für diesen Fall schon vorab noch neue Ziele überlegen: evtl. Lake Tahoe oder auch Monterey, je nach verfügbarer Zeit. Natürlich ist das alles mit mehr Meilen verbunden.

 

 

Zu den Meilen-Paketen: ich persönlich würde nicht mehre als 6 x 500 Meilen buchen. Wenn Du mehr fährst, musst Du die fehlenden Meilen nachzahlen, aber das wird auch nicht viel teuerer. Dagegen wenn Du die gebuchten Meilen nicht abfährst, bekommst Du keinen Ersatz dafür, also kein Geld zurück.

 

Ganz allgemein muss ich sagen, Ihr habt wirklich sehr gut geplant und eine schöne, gemütliche Route ausgewählt.

 

Beate

Ritsom
Offline
Zuletzt online: vor 2 Tage 20 Stunden
Beigetreten: 10.03.2019 - 06:46
Beiträge: 15
RE: Sommer 2020: 5 Wochen Südwesten als Ersttäter

Liebe Beate

Ganz herzlichen Dank für deine Antwort und für das Hochpushen des ersten Beitrages.

Ich werde deine hilfreichen Tipps gerne näher anschauen. Über Fruita weiss ich noch nicht so viel, über das Mojave Natural Preserve noch weniger. Ich werde mich aber in den nächsten Tagen damit auseinandersetzen. Die Geisterstadt bei Barstow hatte ich schon einmal auf dem Plan, habe sie dann aber aus Zeitgründen und wegen unmöglich langer Strecken wieder gestrichen. Klingt aber eigentlich sehr interessant...

Im Forum wird nicht gerade allzuviel Gutes über den Campground von Lee Vining geschrieben. Eigentlich könnten wir doch beim June Lake übernachten und dann direkt nach Tuolumne Meadows fahren, falls wir es schaffen, dort einen Platz reservieren zu können. Das wäre noch eine weitere Variante. Hast du schon Erfahrungen gemacht, wie schnell der sich im August am Vormittag mit fcfs füllt?

Danke für das Kompliment betreffend Planung. Ich habe wirklich viele Stunden im Forum verbracht und mich informiert. Uns ist es wichtig, eine Route mit vielen Doppelübernachtungen zu haben, damit wir wirklich Zeit haben, das Gebiet zu erleben und nicht nur zu durchfahren. Aber auch so - wir legen unheimlich viele Meilen zurück.

Auf eine Alternative mit z.B. Lake Tahoe war ich bisher nicht gekommen. Ich werde auch das noch etwas genauer anschauen, falls es mit Yosemite nicht wie gewünscht klappen sollte. 

Liebe Grüsse
Rita

BeateR
Bild von BeateR
Offline
Zuletzt online: vor 3 Monate 2 Wochen
Beigetreten: 26.03.2016 - 21:12
Beiträge: 5740
RE: Sommer 2020: 5 Wochen Südwesten als Ersttäter

Eigentlich könnten wir doch beim June Lake übernachten und dann direkt nach Tuolumne Meadows fahren, 

Also fahrzeit-mässig ist das gar kein Problem.

Leider kann ich Dir mit Campingplätzen im Yosemite nicht weiterhelfen. Ich war in den letzten Jahren nicht mehr dort, weil es mir zu überlaufen war. Aber es meldet sich bestimmt noch jemand dazu.

Beate

Jani
Offline
Zuletzt online: vor 3 Stunden 22 Minuten
Beigetreten: 22.06.2015 - 09:27
Beiträge: 441
RE: Sommer 2020: 5 Wochen Südwesten als Ersttäter

Wir standen diesen Juli auf denn CG am June Lake und können ihn uneingeschränkt empfehlen. Die Strecke bis Lee Vining ist wirklich nicht nennenswert, so dass es fahrtechnisch kaum einen Unterschied macht, wo ihr schlaft. Daher meine Empfehlung eindeutig June Lake. wink

LG, Jani

maggus
Bild von maggus
Offline
Zuletzt online: vor 2 Wochen 4 Tage
Beigetreten: 23.10.2011 - 13:11
Beiträge: 423
RE: Sommer 2020: 5 Wochen Südwesten als Ersttäter

Hallo Rita,

wir waren dieses Jahr Anfang August in tuolumne und es standen morgens um 8.00 (acht Uhr!!!) etwa 20 Leute vor dem Rangerkiosk um sich auf die fcfs Plätze zu bewerben...es war glaube ich aber ein Freitag, also eventuell unter der Woche weniger.

June Lake ist als zwischen stop echt ok.

Bei den CG im Yosemite hatte es aber dieses Jahr Ende Juli/Anfang August auch immer mal  „Space available“auf den fcfs Plätzen.

eine Versuch wert ist auch der bridaviel cg an der Glacier Point Road, ebenfalls mit fcfs. Wir waren glaube Mittwochs um etwa 9.30 oben und es hatte noch einige Plätze frei... und nicht von dem Schild am Eingang abschrecken lassen wenn da „Full“ steht, immer nach fragen .

Und wenn ihr am 15.XX euch an dem online reservieren versucht, arbeitet mit a) mehreren Accounts und wenn es nicht gleich klappt schaut immer wieder mal rein, es wird öfter mal was gecancelt.

lg Markus

 

Wollte ich mich für andere verbiegen, wäre ich Büroklammer geworden!

http://www.inci-auth.de/ ;

Matze
Bild von Matze
Offline
Zuletzt online: vor 5 Tage 4 Stunden
Beigetreten: 13.05.2014 - 18:58
Beiträge: 3518
RE: Sommer 2020: 5 Wochen Südwesten als Ersttäter

Moin Rita

es gibt auch zahlreiche CGs vor der Osteinfahrt zum Yosemite 

Liebe Grüße

Matthias

 

"Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist."   Henry Ford

Ybbot
Bild von Ybbot
Offline
Zuletzt online: vor 9 Stunden 48 Minuten
Beigetreten: 20.01.2018 - 23:01
Beiträge: 647
RE: Sommer 2020: 5 Wochen Südwesten als Ersttäter

Hallo Rita,

ich bin heute zufällig über deine Routenplanung gestolpert und schiebe sie mit meinem Beitrag mal nach oben, damit du noch einige Tipps bekommst.

Herzliche Grüße
Irma
Südwesten 2018
 

robbelli
Bild von robbelli
Offline
Zuletzt online: vor 12 Minuten 44 Sekunden
Beigetreten: 07.09.2012 - 07:53
Beiträge: 7204
RE: Sommer 2020: 5 Wochen Südwesten als Ersttäter

Hallo Rita,

ich hab ein bisschen "aufgeräumt" und deine Beiträge der zweiten Routenplanung hier hinein kopiert. Dann ist alles an einem Fleck und es gibt kein Durcheinander.

Liebe Grüße

Elli
Scout Womo-Abenteuer.de

robbelli
Bild von robbelli
Offline
Zuletzt online: vor 12 Minuten 44 Sekunden
Beigetreten: 07.09.2012 - 07:53
Beiträge: 7204
RE: Sommer 2020: 5 Wochen Südwesten als Ersttäter

Hallo Rita,

ich glaube, es liegt daran, dass es nicht so viel zu verbessern gibt, dass du hier nicht so viele Meinungen zu lesen bekommst.

Ich gebe Beate Recht und rate dir auch, ein wenig mehr Zeit im Capitol Reef NP (Fruita CG) zu verbringen. Zwei Nächte sind notwendig, onst hast du nur einen Übernachtungsstopp dort. Ihr kommt ja vom Bryce Canyon und über den Highway#12 fährt es sich nicht sehr schnell. Hier könnte man auch noch soo viel anschauen und unternehmen. Falls ihr also noch eine Nacht übrig habt, könnt ihr die gut auch am Highway#12 verbraten.

Aber ich finde die Route ganz gut geplant und füge unten auch nur noch an, wie ich vom Grand Canyon South Rim zum June Lake fahren würde.

Etappe 1 mit 318 Meilen spielt sich fast nur auf der Interstate ab. Das sollte kein Problem sein. Und auch Etappe 2 bis nach Lone Pine mit 250 Meilen ist bei einem frühen Start gut machbar. Sind halt zwischendurch mal zwei Fahrtage. Vielleicht bleibt ihr dann zwei Nächte bei Lone Pine und schaut euch ausgiebig die Alabama Hills an. Würde mir besser gefallen als eine Ghost Town, aber das ist Geschmackssache.

PS: Übrigens kommt mir euer "Schicksal" mit der ersten Reise bekannt vor... Hatten wir bei unserer ersten USA-Wohnmobilreise auch. Zwei Wochen vor Start Stornierung aus gesundheitliochen Gründen. Wir haben es ein Jahr später alles nachgeholt. Toll, dass ihr das nun auch macht.

Liebe Grüße

Elli
Scout Womo-Abenteuer.de

Schwaeda
Offline
Zuletzt online: vor 8 Stunden 59 Minuten
Beigetreten: 25.08.2019 - 14:14
Beiträge: 42
RE: Sommer 2020: 5 Wochen Südwesten als Ersttäter

Hi Rita,

Ich find deine Planung super. Ich hab mir da zunächst deutlich schwerer getan. Aber dank der Hinweise hier im Forum bin ich nun auch schon recht zufrieden.

Grüße Daniel

USA Südwesten im Mai/Juni 2020

USA Südwesten 2009 | Kanada Westen 2015 | Kanada Osten 2017

Ritsom
Offline
Zuletzt online: vor 2 Tage 20 Stunden
Beigetreten: 10.03.2019 - 06:46
Beiträge: 15
RE: Sommer 2020: 5 Wochen Südwesten als Ersttäter

Liebe Foris

Herzlichen Dank für die Antworten, das Hochpushen und Aufräumen...

Ich bin schon sehr beruhigt, wenn ihr unsere Reise als gut geplant und machbar anschaut. Wir werden doch recht viele Meilen unterwegs sein. 
Wir werden eure Vorschläge genau anschauen und unsere Route wird Ende Jahr definitiv feststehen, so dass wir dann bereit sind, wenn die Buchungsfenster geöffnet werden. Hoffen wir doch, dass wir wieder etwas Glück haben werden...

@Daniel: Wir haben uns auch schwer getan am Anfang. Schon nur das Stöbern im Forum und das Lesen der Reiseberichte hat uns viel weiter gebracht, war aber auch sehr zeitaufwendig. Umso enttäuschter war ich auch, als wir die Reise in diesem Sommer absagen mussten. Das Positive daran ist, dass wir sie nun noch einmal überarbeiten konnten und im nächsten Sommer noch etwas länger Zeit haben werden.

Wir sind aber nach wie vor empfänglich für Verbesserungsvorschläge oder Tipps für Highlights entlang der Strecke.

Liebe Grüsse
Rita

 

 

eagle eye
Bild von eagle eye
Offline
Zuletzt online: vor 15 Stunden 10 Minuten
Beigetreten: 05.02.2013 - 15:06
Beiträge: 2465
RE: Sommer 2020: 5 Wochen Südwesten als Ersttäter

Hi Rita,

die Route sieht doch wirklich gut aus. 

Nur eine Frage, warum fahrt ihr vom Zion am Bryce vorbei zum Kodachrone und dann wieder zurück? Das würde ich drehen. 

Ansonsten würde ich vielleicht noch den Natural Bridges einbauen. Der CG ist aber nur fcfs und gat nur recht kleine Sites. Ggf kann  man da noch boondocken.

LG mike 

Ritsom
Offline
Zuletzt online: vor 2 Tage 20 Stunden
Beigetreten: 10.03.2019 - 06:46
Beiträge: 15
RE: Sommer 2020: 5 Wochen Südwesten als Ersttäter

Hallo Mike

Ich gehöre zu der Sorte Leute, die nicht gerne in letzter Minute einen Campground suchen wollen, vorallem gerade, weil wir auch in der Hauptreisezeit unterwegs sein "müssen". Irgendwie hatte ich im Hinterkopf, dass die Campgrounds im Bryce fcfs sind, und vorallem nur einer geöffnet ist.  Ich bin mir jetzt aber etwas unsicher, ob das nur für 2019 galt oder eben auch für 2020. Da wir vermutlich nicht allzu früh am Morgen auftauchen werden, hatte ich Angst, dass es dann keinen Platz mehr haben könnte. Da kam mir die reservierbare Site im Kodachrome entgegen. Ich bin mir bewusst, dass wir am Bryce vorbeifahren werden... Dafür könnten wir am nächsten Tag relativ früh losfahren und uns für eine Site im Bryce umschauen.

Natural Bridges klingt gut, das haben wir uns auch schon angesehen. Danke auch für den Tipp für den Boondocking Platz. Wo würdest du den dann einbauen? Würdest du eher eine Nacht im Monument Valley streichen (obwohl die Nacht in der Hunts Mesa schon ein Traum für uns ist) oder den Besuch des Mesa Verde NP streichen? In Page möchten wir so lange bleiben, damit wir auch an einem Tag die Rainbow Bridge anschauen könnten. Oder lohnt sich das nicht wirklich, wenn man die Natural Bridges gesehen hat?

Liebe Grüsse
Rita
 

 

robbelli
Bild von robbelli
Offline
Zuletzt online: vor 12 Minuten 44 Sekunden
Beigetreten: 07.09.2012 - 07:53
Beiträge: 7204
RE: Sommer 2020: 5 Wochen Südwesten als Ersttäter

Hallo Rita,

nun noch mal in die Details:

Das Natural Bridges National Monument liegt nicht so wirklich günstig für eure Route. Hättet ihr Mesa Verde nicht dabei, wäre das vom Needles District kommend ideal vor dem Monument Valley zu platzieren. Der Abstecher würde auch nicht sehr viel Meilen kosten, etwa 40. Baut ihr das zusätzlich zu Mesa Verde ein, habt ihr 85 Mehrmeilen für diesen Abstecher. Müsst ihr euch überlegen.

Ich finde es ganz toll dort, ihr könnt drei Hikes von oben zu den drei Bridges machen, oder auch nur einen oder zwei, wie es euch beliebt. Zeitaufwand pro Hike zwischen 30 Minuten und einer Stunde reine Gehzeit. Nur von oben angucken gibt einem dort nicht so viel, finde ich.

Falls ihr das trotzdem in eure Route einbauen wollt, wäre der idealste Routenverlauf wohl dieser:

Bleibt zu klären, wo ihr die Zeit hernehmt:

Da ihr viel Doppel- und Mehrfachübernachtungen habt, ist euer Spielraum da ziemlich groß. Nun kommt es eben darauf an, wo ihr welche Wanderungen ganz unbedingt machen wollt, bzw. wo ihr evtl. verzichten könnt. 

Wenn ihr vom Natural Bridges NM anreist, seid ihr ja schnell im Monument Valley. Vielleicht reicht euch da dann auch eine Nacht.

Oder ihr spart euch die zweite Nacht im Valley of fire. Keine Frage, es ist superschön dort, aber im Juli auch sehr sehr heiß und ihr seid am Anfang der Reise noch jetlaggeplagt. Da ist das vermutlich kein großer Spaß. Zum Ankommen abends echt klasse, toller Sonnenuntergang mit den glühenden Felsen. Am nächsten Morgen würde ich vor dem Frühstück (ihr seid eh früh wach) die Gegend anschauen, evtl. einen Hike zur Fire Wave machen, dann im Schatten gemütlich frühstücken und den Zion ansteuern.

Vom Zion aus dann diese Streckenführung:

Escalante dient nur als Wegpunkt zur richtigen Streckenführung. Sinnvollerweise zuerst Bryce, dann Kodachrome, wie Mike schon bemerkte. 2020 ist der North CG wieder geöffnet, konnte zumindest keinen Hinweis finden, der dagegen spricht. 13 sites sind dort reservierbar, knapp 90 fcfs. Falls die Reservierung nicht klappt, würde ich fcfs riskieren. Gibt ja auch noch den Sunset CG mit fcfs Plätzen und ihr fahrt vom Zion ja keinen ganzen Tag, sind ja nur 90 Meilen oder so. Boondockingmöglichkeiten gibts auch, schau mal in unsere Womo-Abenteuer-Map.

Vom Dead Horse Point SP aus könnt ihr am zweiten Tag auch eine Sightseeing Tour durch den Canyonlands Island in the Sky District machen. Der Mesa Arch (nur ein kurzer Hike) und sämtliche Viewpoints lassen sich problemlos abfahren und ein Blick in diese Weite macht Gänsehaut, das ist schon klasse. Könnt ihr ja spontan entscheiden, ob euch die Zeit reicht.

Am Grand Canyon würde ich euch den South Kaibab Trail für einen Hike empfehlen. Dort habt ihr eine größere Vielfalt an Ausblicken als am Bright Angel Trail und nach meinem Empfinden auch etwas weniger Leute. Rechnet beim Hike etwa die doppelte Zeit für den Aufstieg, wie ihr fürs Runterlaufen braucht. Dann könnt ihr euren Umkehrpunkt besser abschätzen. Bis Cedar Ridge ist das überhaupt kein Problem denke ich.

Am Ende der Reise vor der Womo-Abgabe ist der Anthony Chabot CG perfekt gelegen. Ihr müsst ja schon vormittags abgegeben haben. Zuvor den Rest zusammenpacken, dumpen, tanken, Gas auffüllen und noch 60 Meilen fahren wäre mir zu stressig.

Liebe Grüße

Elli
Scout Womo-Abenteuer.de

Saida
Bild von Saida
Offline
Zuletzt online: vor 11 Stunden 39 Minuten
Beigetreten: 12.09.2015 - 15:54
Beiträge: 166
RE: Sommer 2020: 5 Wochen Südwesten als Ersttäter

Hallo Rita

2016 haben wir im ähnlichen Zeitraum eine zum Teil identische Reise gemacht. Auch waren wir zuerst zwei Nächte in Las Vegas. Die würde ich ändern und direkt nach der obligatorischen Ersten Nacht den Camper übernehmen. Las Vegas würde ich dann nach dem Grand Canyon einschieben und auf dem Oasis übernachten. Die Hitze (und nur am Rand der Jetlag) hat uns bei der Ankunft fast erschlagen und wir waren einfach zu schlapp um uns in Las Vegas gross umzusehen. Nach drei Wochen waren wir wieder in Las Vegas. Da wir uns in der Zwischenzeit an die Hitze gewohnt hatten, fühlten wir uns viel besser und hätten viel mehr erkunden können. In meinem Reisebericht habe ich einige Wanderungen mit genauen Zeitangaben beschrieben. https://www.womo-abenteuer.de/reiseberichte/saida/5-wochen-suedwesten-womo-mietauto-sommer-2016

Gruss auch aus der Schweiz

Sandra

Ritsom
Offline
Zuletzt online: vor 2 Tage 20 Stunden
Beigetreten: 10.03.2019 - 06:46
Beiträge: 15
RE: Sommer 2020: 5 Wochen Südwesten als Ersttäter

Lieber Mike, liebe Elli

Punkto Bryce und Kodachrome habt ihr mich überzeugt. Wir werden das so ändern.

Die Natural Bridges klingen sehr gut, der Umweg ist aber nicht ohne. Wir werden das am kommenden Wochenende diskutieren und überarbeiten.
Die Strecke, die du Elli, im  Canyonlands Island in the Sky District beschrieben hast, haben wir auch schon ins Auge gefasst. Das sollte eigentlich drin liegen.
Die zweite Nacht im Valley of Fire habe ich in unserer Reiseplanung bereits gestrichen und für die Strecke zwischen Grand Canyon und Yosemite eingesetzt. Aber so, wie Elli geschrieben hat, ist die nicht unbedingt nötig. Wir haben so oder so noch einige Nächte als Jongliermasse. 
Ich werde in der nächsten Zeit meine überarbeitete Version wieder reinstellen.
Den Anthony Chabot CG habe ich auch schon einmal ins Auge gefasst und wieder sein lassen, weil ich etwas von gesperrten Strassen gelesen habe und dass die Anfahrt mühsam sei. In den aktuellen Beschreibungen steht aber nichts mehr wegen einem Umweg, der recht mühsam sein soll. Ich bin auch der Meinung, dass wir möglichst nahe an SF rankommen für die letzte Nacht.

Liebe Sandra

Diese Option haben wir uns auch schon überlegt.
Wir werden einmal schauen und am Wochenende wieder einen Planungstag einberufen. 
Merci für den Link zu deinem Reisebericht. Auf die Beschreibung der Wanderungen bin ich nämlich sehr gespannt.

Liebe Grüsse
Rita