Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

USA Nordwesten spontan Juni/Juli 2023 mit 11 Monate altem Baby

5 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Thom
Offline
Beigetreten: 03.05.2023 - 09:14
Beiträge: 1
USA Nordwesten spontan Juni/Juli 2023 mit 11 Monate altem Baby
Eckdaten zur Routenplanung
Reiseregion: 
Start/Ziel: 
Reisedauer: 
Reisegruppe: 
Reiseschwerpunkte: 
Reisezeit: 
Reisedatum: 
17.06.2023 bis 23.07.2023

Hallo zusammen,

wir (Thomas, Sarah und unsere jetzt 10 Monate alte Tochter Lina) sind eine kleine Familie, die sich aufgrund von Krankheit, Operationen und anderen Hürden leider sehr spontan in der Elternzeit Juni/Juli 2023 den Traum einer Wohnmobil Reise im Nordwesten der USA erfüllen möchten. 

Wir waren bisher schon vier mal in den USA - jedoch immer nur mit dem Mietwagen und Motels/Hotels. Ich erinnere mich aber stets an unsere erste Übernachtung im Yosemite National Park, als ich zugeschaut habe wie jemand ein monströses Wohnmobil rückwärts in eine Lücke parkte und dann links und rechts die Slide-Outs ausgefahren hatte. Mit glasigen Augen sagte ich mir neidisch, dass auch wir eines Tages die USA mit einem solchen Panzer bereisen werden.

Ein Bus mit Slide-Outs ist es dann nicht geworden, aber wir konnten völlig überteuert für den Zeitraum vom 17.06.2023 bis 23.07.2023 (d.h. ~37 Tage) noch einen Cruise America C30 buchen.

Wir kommen am 14. Juni in Seattle an, verbringen ein paar Tage dort, bis wir dann am 17. in Everett den C30 abholen dürfen. Am 23. fliegen wir dann Abends von Seattle zurück nach Deutschland.

Unsere Tochter ist mit 11 Monaten genau in der Phase mit massig Bewegungsdrang und dem Bedarf sich überall hochzuziehen und schon die ersten Schritte zu gehen. Lange Autofahrten sind zwar möglich, aber machen ihr nicht besonders viel Spaß. Wir haben uns dementsprechend vorgenommen, täglich nicht mehr als 1,5h muss-Fahrten einzuplanen. Dank dem Wohnmobil wird es aber hoffentlich einfacher sein, kurz mal nach 30 Minuten irgendwo ran zu fahren und mit ihr etwas zu spielen, bis sie wieder bereit für weitere Abenteuer ist. Es muss auf jeden Fall ein entschleunigter Urlaub werden (wir sind sonst gern mal auch 8h Fahrtage gewöhnt), bei welchem wir aber auch nicht drei Tage auf irgendeinem Camping Platz verbringen möchten (zumal man den Panzer ja auch überall mitnehmen muss).

Wir haben gleich nach dem Buchen gesehen, dass es kaum Camping Plätze in den National Parks gibt. Deshalb haben wir versucht so schnell wie möglich den Yellowstone zu buchen und jetzt den ganzen Kram drum rum zu erledigen.
Uns ist dabei schon ziemlich klar geworden, dass wir wahrscheinlich keinen klassisch komplett durchgeplanten Urlaub haben werden. Mit dem großen Wohnmobil kann man hoffentlich auch mal "irgendwo" schlafen - vor allem wenn die Kleine gar keinen Bock hat. Umgekehrt hoffen wir schon auch mal etwas weiter fahren zu können, falls sie mal mitspielt. Ein bisschen beisst sich das gewünschte Gefühl von Freiheit und Wohnung auf 4 Rädern, wenn man stattdessen jede Übernachtung vorplanen muss. Leider ist es ja gerade in den NP absolut notwendig - auch wenn wir jetzt schon kaum eine Chance haben noch irgendwelche Übernachtungsmöglichkeiten zu finden.

Hier mal die bisherige Planung: (sorry ich habe keine Ahnung wie ich die Leerzeilen vor der Tabelle entfernen kann. Er packt mir einfach lauter <br>s nach diesem Absatz rein :\)

Tag Nr. Datum Wochentag Start Ziel Aktivitäten Campground Distanz (miles)
1 14.06.2023 Mi Seattle   Ankunft Seattle    
2 15.06.2023 Do Seattle   Sightseeing Seattle    
3 16.06.2023 Fr Seattle   Sightseeing Seattle    
4 17.06.2023 Sa Seattle Everett Abholung Wohnmobil Lake Ki RV Resort 25
5 18.06.2023 So Everett North Cascades NP North Cascades NP Newhalem Creek Campground 80
6 19.06.2023 Mo         ca. 85
7 20.06.2023 Di         ca. 85
8 21.06.2023 Mi         ca. 85
9 22.06.2023 Do         ca. 85
10 23.06.2023 Fr         ca. 85
11 24.06.2023 Sa         ca. 85
12 25.06.2023 So   Glacier NP Glacier NP   ca. 85
13 26.06.2023 Mo Glacier NP   Glacier NP   ca. 85
14 27.06.2023 Di         ca. 85
15 28.06.2023 Mi         ca. 85
16 29.06.2023 Do         ca. 85
17 30.06.2023 Fr         ca. 85
18 01.07.2023 Sa   Yellowstone NP Yellowstone NP Bridge Bay Campground   
19 02.07.2023 So     Yellowstone NP Bridge Bay Campground   
20 03.07.2023 Mo     Yellowstone NP Fishing Bridge RVPark   
21 04.07.2023 Di     Yellowstone NP Fishing Bridge RVPark   
22 05.07.2023 Mi Yellowstone NP Grand Teton NP Grand Teton NP   93
23 06.07.2023 Do Grand Teton NP   Grand Teton NP   ca. 85
24 07.07.2023 Fr         ca. 85
25 08.07.2023 Sa         ca. 85
26 09.07.2023 So         ca. 85
27 10.07.2023 Mo         ca. 85
28 11.07.2023 Di         ca. 85
29 12.07.2023 Mi         ca. 85
30 13.07.2023 Do         ca. 85
31 14.07.2023 Fr   Portland     ca. 85
32 15.07.2023 Sa Portland Portland     ca. 85
33 16.07.2023 So Portland       ca. 85
34 17.07.2023 Mo         ca. 85
35 18.07.2023 Di   Olympic NP     62
36 19.07.2023 Mi Olympic NP Olympic NP     62
37 20.07.2023 Do Olympic NP Olympic NP     62
38 21.07.2023 Fr Olympic NP Mount Rainier NP     93
39 22.07.2023 Sa Mount Rainier NP Mount Rainier NP     62
40 23.07.2023 So Mount Rainier NP Everett     93

 

Wie man sehen kann, haben wir nur wenige Fixpunkte bereits definieren können. Weiterhin haben wir abgesehen von den ersten zwei Nächten und den Yellowstone Übernachtungen noch keine Campgrounds finden können. Der gesamte Olympic NP scheint den ganzen Zeitraum dicht zu sein (wir haben es auch mit einer gedrehten Route probiert), ebenso Grand Teton oder Glacier. Aktuell überlegen wir, ob wir nicht dann doch irgendwo außerhalb übernachten und dann halt reinfahren. Was aber bzgl. dem Baby ein Risiko ist - wenn sie kein Bock hat wars das :\

Hier noch die Google Maps Karte. Die obere Fahrtroute ist aber nicht ganz korrekt - wir würden eher "obenrum" fahren, anstatt mitten durch Washington durch. Ebenso im Kreis um den Olympic NP.

 

Folgende Fragen hätte ich hier an die Community:

  • Ist die geplante Fahrtstrecke "entspannt" genug oder sind wir hier zu naiv?
  • Habt ihr Ideen wie wir die NP ohne Campgrounds irgendwie besuchen können, ohne, dass wir 3h Anfahrts und wieder Ausfahrtsweg haben
  • Ich bin mir am Ende nicht sicher, ob der Mount Rainier da Sinn macht oder ob wir dafür mehr Tage einplanen sollten.
  • Portland würden wir gerne sehen, aber ich habe keine Ahnung wie man sich mit einem Wohnmobil da bewegen soll. Draußen irgendwo übernachten und mit ÖPNV rein? Mietwagen nehmen? 
  • Können wir die Übernachtungen zwischen den NPs so "offen" lassen (wir haben uns auch die App WikiCamps besorgt, welche in Australien für uns sehr gut funktioniert hatte), oder ist ein gebuchter Campground in dem Zeitraum einfach Pflicht?
  • Macht der Glacier NP mit einem 30-Fuß Wohnmobil überhaupt Sinn? Soweit ich gelesen habe, darf man damit diese schöne Straße da nicht fahren. Alternativ gibt es wohl Shuttles, aber ob die schon am 25.06. fahren werden konnte ich nicht in Erfahrung bringen (üblicherweise erst ab 1. Juli).

Vielen Dank schon mal für die Unterstützung und euch allen noch viel Spaß hier im Forum :)
Gruß
-Thomas

ChrisM
Online
Beigetreten: 26.08.2009 - 19:55
Beiträge: 2826
RE: USA Nordwesten spontan Juni/Juli 2023 mit 11 Monate altem Ba

Hallo Thomas,

Herzlich willkommen in diesem Forum ... schön, dass Du uns gefunden hast.

(sorry ich habe keine Ahnung wie ich die Leerzeilen vor der Tabelle entfernen kann. Er packt mir einfach lauter <br>s nach diesem Absatz rein :\)

Ich habe die Leerzeilen entfernt. Dir noch viel Spaß bei der weiteren Planung.

ChrisM (vormals Hey.Baby)

Beate 'road runner'
Bild von Beate &#039;road runner&#039;
Offline
Beigetreten: 10.11.2010 - 14:07
Beiträge: 3072
RE: USA Nordwesten spontan Juni/Juli 2023 mit 11 Monate altem Ba

Hallo Sarah & Thomas,

herzlich willkommen hier bei uns im Forum. Schön dass ihr uns gefunden habt. 

Eurer Route fehlt es noch an Ideen und Feinschliff.

Eine wichtige Informationsquelle und Planungshilfe ist unsere Map Im entsprechenden Zoom werdet ihr mögliche Highlights und schöne Campgrounds auf der Strecke finden. Das Lesen von Reiseberichten über den Nordwesten kann euch ebenfalls gute Ideen liefern. Auch hier bitte die Filterfunktion nutzen.

Euer Ansatz mit einem Kleinkind wenige Meilen täglich zu fahren macht durchaus Sinn. Mehrfachübernachtungen entspannen überdies. In den FAQ‘s gibt es dazu auch hilfreiche Empfehlungen. 

Im Glacier NP öffnet die ‚Going to Sun Road‘ in der Tat meist erst Anfang Juli. Die Straße muss schneefrei sein. Allerdings werdet ihr aufgrund der Löngenbeschränkung sowieso auf den Shuttle zurück greifen müssen. 
 

Zu Portland, ich empfand die Stadt nicht sonderlich sehenswert. Der sogenannte Broadway war übervölkert von Homeless People. Auch die Campingplätze um die Stadt sind nicht unbedingt erwähnens- und empfehlenswert. Daher mein Tipp, eure Zeit könnt ihr besser und interessanter in der schönen Natur einsetzten. 

Je detaillierter eure Route geplant ist, desto gezielter kann man beratend eingreifen. 

Viel Spaß erst einmal beim stöbern.

Liebe Grüße,
Beate

Unser Reiseblog 5Jahreszeiten

rome4
Bild von rome4
Offline
Beigetreten: 16.05.2017 - 10:47
Beiträge: 80
RE: Neuen Kommentar schreiben

Hallo Thomas

und willkommen im Forum. Wir waren im 2018 in Portland nach unserer WoMo Tour im Südwesten und haben die ganze Verwandtschaft meiner Frau besucht die in der näheren Umgebung von Portland Wohnen.

Unten stehenden Text ist meine ganz persönliche Meinung und ich bin mir sicher dass nicht alle so empfinden.

Sie haben uns natürlich ganz Stolz einige schöne Sachen in Portland gezeigt wie z.B. der Rose Garden, die Stadt mit ihren schönen Sichtbackstein Gebäuden...einige Restaurants mit ihren eigenen kleinen Bierbrauereien oder die vielen feinen Foodtrucks. Dann sind wir den Cousin der im Spital arbeitet besuchen gegangen und mit der Seilbahn "Aerial Tram" auf den Berg gefahren...war eine schöne Sicht über Portland. Die Stadt ist eher eng, (wir waren froh nur mit PW unterwegs zu sein), es gibt viele Velofahrer, und es ist eine totale Hipster Stadt. Zwei Tage haben uns gereicht und wir waren froh, dass sie uns den Rest der Woche in Oregon herumgeführt haben. Siverfalls, Multnomah Falls usw... Tag 18 - 25 Familienwiedersehen und auf Entdeckung von Oregon 6. -13.8.2018. Das waren für mich die schönen Tage in Oregon!

Wer Zürich kennt muss Portland nicht all zu lange erkunden ,denn Portland ist wie Zürich. Mitten durch die Stadt ein Fluss, logischerweise Brücken die wie ein Nadelöhr wirken, dazu noch mittendurch eine Bahnlinie an der wir 20 min, gewartet haben bis die 120 Güterwagen im Schritttempo an uns vorbei fuhren. crying  Da ich in Zürich Arbeite hatte ich es dann irgendwann gesehen. wink

 

 

Liebe Grüsse

Roman

Pauline
Bild von Pauline
Offline
Beigetreten: 01.04.2013 - 15:20
Beiträge: 320
RE: USA Nordwesten spontan Juni/Juli 2023 mit 11 Monate altem Ba

Hallo Thomas,

ich denke ihr werdet den Rest noch mit Ideen füllen… für die Rückrunde, durch Idaho, schaut mal ob die folgenden Punkte eine Anregung für euch wären: Crators of the Moon, der Wasserfall in Twin Falls, und auch Boise hat sich in den letzten Jahren gut gemacht und hat viele schöne Parks mit tollen Spielplätzen.

Grüße von Pauline