Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

Denver - Los Angeles in 2 Wochen April-Mai 2019

27 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Zelle-ZZ
Offline
Zuletzt online: vor 9 Monate 1 Woche
Beigetreten: 30.01.2019 - 14:53
Beiträge: 13
Denver - Los Angeles in 2 Wochen April-Mai 2019
Eckdaten zur Routenplanung
Reiseregion: 
Start/Ziel: 
Reisedauer: 
Reisegruppe: 
Reiseschwerpunkte: 
Reisezeit: 
Reisedatum: 
19.04.2019 bis 04.05.2019

Hallo,

meine Freundin (24) und ich (28) brechen im April zu unserem ersten USA-Abenteuer auf. Unsere Planung ist schon recht weit fortgeschritten und sieht wie folgt aus:

 

Wohnmobil: Roadbear 22-24ft

Denver - Los Angeles 19.04. - 04.05
Datum Ort / Fahrt nach Strecke in Meilen Campground Unternehmungen Sonstiges
Fr. 19.04. Ankunft in Denver - Econo Lodge Hotel Entspannen  
Sa. 20.04. Glenwood Springs 150 Ami's Acres CG (reserviert) Erster Einkauf  
So. 21.04. Arches NP 190 Devils Garden (reserviert) Arches NP + eventuell Dead Horse Point  
Mo. 22.04 Natural Bridges National Monument 115 Natural Bridges National Monument CG oder Boondocking Natural Bridges National Monument  
Di. 23.04. Monument Valley 85 The View GC (reserviert) Moki Dugway / Abstecher zum Goosenecks State Park / Monument Valley  
Mi. 24.04. Page 125 Whaweap CG (reserviert) Lake Powell / Antelope Canyon /Horseshoe Bend  
Do. 25.04 Page - Lone Rock CG oder Whaweap CG Lake Powell / Antelope Canyon / Horseshoe Bend  
Fr. 26.04. Grand Canyon 145 Mather CG (reserviert) Horseshoe Bend / Grand Canyon South Rim / Dessert View  
Sa. 27.04. Las Vegas 300 Oasis Las Vegas RV Resort (reserviert) Casino / Sightseeing  
So. 28.04. Las Vegas - Oasis Las Vegas RV Resort (reserviert) Casino / Sightseeing  
Mo. 29.04. Death Valley 140 noch nicht fest Death Valley  
Di. 30.04. Richtung Los Angeles eventuell Ridgecrest 160 noch nicht fest entspannen / noch nicht fest  
Mi. 01.05. Nähe Los Angeles 165 Sycamore Canyon CG vorbereiten für Rückgabe Wohnmobil / entspannen  
Do. 02.05. Los Angeles 20 Best Western Suits Hotel Rückgabe Wohnmobil / Sightseeing  
Fr. 03.05. Los Angeles - Best Western Suits Hotel Sightseeing  
Sa. 04.05. Los Angeles - - Rückflug  

 

Ein paar Fragen beschäftigen uns auch noch, vielleicht könnt ihr uns ja helfen:

- Wie sieht es denn mit den Temperaturen aus? Wir haben ein wenig Angst, dass uns nachts etwas einfriert und kaputt geht.

- Auf der anderen Seite haben wir noch ein wenig Bedenken, da wir größtenteils auf "no Hookup" Sites übernachten wie es dann so mehrere Tage ohne Stromanschluss wird wegen Klimanlage & Co. Der Generator ist ja, wie ich gelesen habe, ziehmlich ungern gehört. :D Das Dumpen sollte ja unterwegs und an einigen CG trotz "no Hookup" kein Problem sein.

- Wie ist das denn, wenn wir mit dem WoMo auf Schotterstraßen zum Beispiel dem Moki Dugway oder am The Vie GC unterwegs sind. Wird das sehr streng gesehen von Roadbear, da es ja verboten ist?

 

Generell sind wir ja bei einigen Punkten unserer Reise noch ziehmlich planlos und wären dankbar für Vorschläge. Aber auch falls auf unserer Route noch etwas liegt was wir übersehen haben.

Wir würden uns sehr freuen, wenn ihr uns eure Gedanken, Hinweise, Tipps und Vorschläge zu unserer Reise mitteilt. Für uns wird dies ein riesiges Abenteuer und wir haben auch ein wenig Muffe :D aber "no risk no fun"

Vielen Dank und liebe Grüße

Stefan

 

 

BeateR
Bild von BeateR
Offline
Zuletzt online: vor 3 Monate 4 Tage
Beigetreten: 26.03.2016 - 21:12
Beiträge: 5740
RE: Denver - Los Angeles in 2 Wochen April-Mai 2019

Hallo Zelle (sollen wir Dich wirklich so anreden?)

herzlich willkommen hier im Forum. 

 

Ich möchte hier nur mal auf Deine Fragen eingehen:

Wie sieht es denn mit den Temperaturen aus? Wir haben ein wenig Angst, dass uns nachts etwas einfriert und kaputt geht.

Recht viel Gefahr besteht da zu Eurer Reisezeit nicht mehr. Aber wenn solche Kälte angesagt ist, dann solltet Ihr das Womo innen auf mindestens 15 Grad heizen. Dann passiert lt Vermieter nichts. Allerdings dürft Ihr nicht an externer Wasserversorgung stehen, denn dieser Schlauch friert als erstes.

 

da wir größtenteils auf "no Hookup" Sites übernachten

Das ist überhaupt kein Problem. Ich glaube, ich habe es hier schon hunderte male geschrieben: wir stehen nie an einem hook up. Den brauchst Du nur, wenn Du Klimaanlage, fön, Toaster oder Mikrowelle nutzen willst. Alles andere geht über Gas oder Batterie. Und die Batterie lädt sich am nächsten Tag beim Fahren wieder auf.

Fürs Dumpen brauchst Du schon überhaupt keinen hook up. Sehr viele Campingplätze haben eine Dumpstation Und dumpen musst Du ja auch nur alle paar Tage mal.

 

Wie ist das denn, wenn wir mit dem WoMo auf Schotterstraßen zum Beispiel dem Moki Dugway oder am The Vie GC unterwegs sind.

Dazu solltest Du die Mietbedingungen sehr genau lesen. Wenn Du keine Schäden am Womo verursachst, kümmert das erstmal niemand. Aber wenn etwas passiert, könntest Du, je nach Vermieter, auf vielen Strassen nicht versichert sein und selber zahlen müssen. Wobei die Zufahrten zu den Campingplätzen normalerweise versichert sind, denn irgendwie muss man ja hinkommen.

 

Ansonsten mein Vorschlag: lies mal unsere FAQ's durch, da wird schon sehr viel erklärt. Und damit wir Deine Route besser beurteilenn können wäre es schön, wenn Du diese in Tabellenform hier eingeben würdest.

Ausserdem hast Du vielleicht oben schon die Abenteuer-Map gesehen. Da findest Du fast alle Campingplätze mit Bewertung und Fotos.

 

Beate

 

 

 

 

 

Matze
Bild von Matze
Offline
Zuletzt online: vor 2 Stunden 38 Minuten
Beigetreten: 13.05.2014 - 18:58
Beiträge: 3505
RE: Denver - Los Angeles in 2 Wochen April-Mai 2019

Moin ????

Sonntag 21.4.  ihr müsst sehr früh losfahren wenn ihr vom Arches NP etwas sehen wollt.  Versuche doch eine Site auf dem Devils Garden CG im Park zu bekommen, dann brauchst du wenigstens den Park am gleichen Tag wieder verlassen. Der CG ist ein Traum und schau mal bei recreation immer mal wieder rein ob eine Site freigeworden ist. Oder vor Ort beim Host nachfragen.

Moki Dugway kannst du problemlos befahren, wenn auch auf eigene Gefahr 

Liebe Grüße

Matthias

 

"Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist."   Henry Ford

Zelle-ZZ
Offline
Zuletzt online: vor 9 Monate 1 Woche
Beigetreten: 30.01.2019 - 14:53
Beiträge: 13
RE: Denver - Los Angeles in 2 Wochen April-Mai 2019

Erstmal Danke für eure Antworten. Ich heiße übrigens Stefan angel

Dazu solltest Du die Mietbedingungen sehr genau lesen. Wenn Du keine Schäden am Womo verursachst, kümmert das erstmal niemand. Aber wenn etwas passiert, könntest Du, je nach Vermieter, auf vielen Strassen nicht versichert sein und selber zahlen müssen. Wobei die Zufahrten zu den Campingplätzen normalerweise versichert sind, denn irgendwie muss man ja hinkommen.

Also die Mietbedingungen von Roadbear sind da ja recht eindeutig und zwar dass man eben nur auf geteerten Straßen fahren darf. Mir ging es eher um eure Erfahrungswerte ob da wirklich streng nachkontrolliert wird. Wenn was passiert ist das natürlich ein Problem aber ich habe nicht vor großartig im Off-Road Modus rum zu fahren. cheeky

 

Sonntag 21.4.  ihr müsst sehr früh losfahren wenn ihr vom Arches NP etwas sehen wollt.  Versuche doch eine Site auf dem Devils Garden CG im Park zu bekommen, dann brauchst du wenigstens den Park am gleichen Tag wieder verlassen. Der CG ist ein Traum und schau mal bei recreation immer mal wieder rein ob eine Site freigeworden ist. Oder vor Ort beim Host nachfragen.

Das war unser erster Plan, nur leider war der schon komplett ausgebucht. Aber danke für den Tip. Ich werde jetzt dann immer mal wieder reinschauen ob vielleicht doch noch etwas frei wir.

 

Richard
Bild von Richard
Offline
Zuletzt online: vor 1 Stunde 18 Minuten
Beigetreten: 07.10.2009 - 21:00
Beiträge: 8502
RE: Denver - Los Angeles in 2 Wochen April-Mai 2019

Hi Stefan,

Mir ging es eher um eure Erfahrungswerte ob da wirklich streng nachkontrolliert wird.

Wer sollte wie kontrollieren? Die Fahrzeuge haben keinen fest verbauten Sender der den Standort des Womos lokalisiert. Und irgendwo in der Pampa wird immer irgendwo eine Strasse neu geteert, so dass ihr zwangsläufig irgendwo ein paar Meter dirt fahren müsst. Dann einfach nur langsam und vorsichtig fahren und gut ist´s.

Viele Grüße

Richard
Scout Womo-Abenteuer.de

Unsere Möglichkeiten sind begrenzt. Von dem was wir für unmöglich halten.

Zelle-ZZ
Offline
Zuletzt online: vor 9 Monate 1 Woche
Beigetreten: 30.01.2019 - 14:53
Beiträge: 13
RE: Denver - Los Angeles in 2 Wochen April-Mai 2019

Wer sollte wie kontrollieren? Die Fahrzeuge haben keinen fest verbauten Sender der den Standort des Womos lokalisiert. Und irgendwo in der Pampa wird immer irgendwo eine Strasse neu geteert, so dass ihr zwangsläufig irgendwo ein paar Meter dirt fahren müsst. Dann einfach nur langsam und vorsichtig fahren und gut ist´s.

Okay dann haben wir uns da wohl umsonst gedanken gemacht :)

Matze
Bild von Matze
Offline
Zuletzt online: vor 2 Stunden 38 Minuten
Beigetreten: 13.05.2014 - 18:58
Beiträge: 3505
RE: Denver - Los Angeles in 2 Wochen April-Mai 2019

Moin Stefan

wegen Devils Garden CG.  versuch dein Glück hiermit: Geheimtipp zum Buchen

 

24.4.  Von MV nach Page: Ihr kommt direkt am Lower und am Upper AC vorbei (vor Page! ).  Wenn das Wetter gut ist ( Sonne, viel Licht ) sind die Slot Canyon besonders schön.  Bei sehr trüben Wetter kann man es auch sein lassen.   Wir waren vor einigen Jahren im Lower und es hat uns sehr gut gefallen.  Wie wir die Wartezeit überbrückt haben, kannst du hier nachlesen.    Danach zum reservierten CG fahren.

Liebe Grüße

Matthias

 

"Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist."   Henry Ford

Zelle-ZZ
Offline
Zuletzt online: vor 9 Monate 1 Woche
Beigetreten: 30.01.2019 - 14:53
Beiträge: 13
RE: Denver - Los Angeles in 2 Wochen April-Mai 2019

Hi Matthias,

vielen dank für den Link, das ist ja echt ne tolle Sache. Vielleicht wirds ja dann doch noch was mit Devils  Garden.

Ich habe heute gelesen, dass in der Woche  vom 15.04. bis 21.04. in Moab so eine Jeep Safari oder so sein soll und wohl einiges los sein wird. Hoffentlich klappts dann noch mit dem Reservieren weil fcfs wohl dann schwierig sein wird um Moab herum.

Zum Antelope Canyon: Das stand ganz dick auf unserer Liste, was wir sehen wollen. Haben ja auch 2 Tage in Page geplant um gleich 2 Chancen zu haben. Gehe ich richtig in der Annahme dass ich da keine Tour reservieren brauche? Wir würden vorbei fahren, nachfragen und falls es nicht klappt eben für den nächsten Tag fragen. Wir tendieren zum Lower AC.

Grüße Stefan

 

 

Arizona-Gerd
Bild von Arizona-Gerd
Offline
Zuletzt online: vor 28 Minuten 56 Sekunden
Beigetreten: 19.02.2012 - 16:00
Beiträge: 4324
Moab Action Car Show

Ich habe heute gelesen, dass in der Woche  vom 15.04. bis 21.04. in Moab so eine Jeep Safari oder so

Moab Action Car Show. 

In Moab ist dann der Bear los !

Reisebericht

 

Liebe Grüße Gerd

PS: Es gibt jetzt ein 4 Stunden Park-Limit in Moab!

Zelle-ZZ
Offline
Zuletzt online: vor 9 Monate 1 Woche
Beigetreten: 30.01.2019 - 14:53
Beiträge: 13
RE: Denver - Los Angeles in 2 Wochen April-Mai 2019

Die Action Car Show ist erst ein Wochenende später wink

Ybbot
Bild von Ybbot
Offline
Zuletzt online: vor 2 Stunden 25 Minuten
Beigetreten: 20.01.2018 - 23:01
Beiträge: 624
RE: Denver - Los Angeles in 2 Wochen April-Mai 2019

@ Gerd: Das Ereignis, das Stefan meint, ist die Easter Jeep Safari - wie der Name sagt immer an Ostern . Ich war schon mal da, zufällig, und ich kann sagen: auch dann ist der „bear“ los, und zwar ein lauter.

Herzliche Grüße
Irma
Südwesten 2018
 

Nautilus67
Bild von Nautilus67
Offline
Zuletzt online: vor 8 Monate 2 Wochen
Beigetreten: 05.02.2019 - 19:53
Beiträge: 9
RE: Denver - Los Angeles in 2 Wochen April-Mai 2019

Hallo Stefan

Wir (meine Partnerin 47, und ich 52) sind im Sept' 18 von Denver nach LA gefahren. Allerdings mit dem Mietwagen und auf einer anderen Route; mehr auf der Colorado Seite und über "Four Corners" auch nach Page.

Trotzdem einige Erfahrungen.
Als Überraschung für uns hat sich das Colorado National Monument bei Grand Junction (da kommt ihr wohl auch durch) herausgestellt. Habe ich einen ganz tollen Park gefunden!
Kannst Dir das ja mal anschauen. Falls ihr Wein mögt, ist die Gegend von Grand Junction/Palisade überraschend gut. Da könnt ihr auch mal was degustieren. Wir waren z.B. in der Two Rivers Vinery (https://tworiverswinery.com/). 

(Wir werden vermutlich irgendwann um den 24./29. April auch im Arches und im Canyonland unterwegs sein... wink )

Anstelle von Page könntet ihr auch in Las Vegas entspannen. Page bietet nicht allzu viel. ...ok, LV kann teuer werden... devil

Apropos Page: am 26.04. habt ihr einiges vor. Horseshue Bend und GC South Rim ist happig. Am HB braucht ihr allein locker 1 Std., wenn ihr nicht nur "hin- und wieder losrennen" wollt. Und die Aussicht lohnt sich (vorausgesetzt schönes Wetter). Am Morgen hast Du die Sonne im Rücken und im Canyon unten ist relativ dunkel. Am Nachmittag steht die Sonne besser (nicht unbedingt für die Fotos, da allenfalls Gegenlicht). Am Abend hingehen kann sich lohnen. An den GC South Rim zieht es sich gewaltig vom Abzweiger 89/64. Und wenn Du dann mal am Rim bist, könntest Du gefühlt 10Min anhalten und aussteigen, weil es einen View Point gibt. 

Herzliche Grüsse
Richard

Shelby
Bild von Shelby
Offline
Zuletzt online: vor 2 Stunden 33 Minuten
Beigetreten: 14.12.2013 - 18:10
Beiträge: 2568
RE: Neuen Kommentar schreiben

Wir tendieren zum Lower AC.

Ja, das ist gut; im Upper wirst du von Navajos mit Jeep zum Canyon gefahren, weil dort mehr Platz ist stehst du( oft) den Fotografen vor der Linse oder dir sind sie im Weg.frown

Im Lower ist es bedeutend enger, aber man hat meist Zeit und Ruhe um die Beams abzulichten; falls es solche wettermässig gibt.

Gruss

Shelby

 

PS: und w/Hook Up

Das ist überhaupt kein Problem. Ich glaube, ich habe es hier schon hunderte male geschrieben: wir stehen nie an einem hook up. Den brauchst Du nur, wenn Du Klimaanlage, fön, Toaster oder Mikrowelle nutzen willst

 

Full Hook up brauchst du sicher nie, aber eine Site mit Power und Wasseranschluss ist doch oft nützlich; es soll auch Frauen geben welche im Camper die Haare föhnen wollen. Auch ich nutze gerne den Toast um die Brotpappe wenigstens etwas essbarer zu machen!

Zelle-ZZ
Offline
Zuletzt online: vor 9 Monate 1 Woche
Beigetreten: 30.01.2019 - 14:53
Beiträge: 13
RE: Denver - Los Angeles in 2 Wochen April-Mai 2019

Hallo Richard und Shelby,

zunächst mal vielen Dank für eure antworten smiley

Als Überraschung für uns hat sich das Colorado National Monument bei Grand Junction (da kommt ihr wohl auch durch) herausgestellt. Habe ich einen ganz tollen Park gefunden!
Kannst Dir das ja mal anschauen. Falls ihr Wein mögt, ist die Gegend von Grand Junction/Palisade überraschend gut. Da könnt ihr auch mal was degustieren. Wir waren z.B. in der Two Rivers Vinery (https://tworiverswinery.com/).

Das ist eine sehr gute Idee. Das Colorado NM hatte ich garnicht auf dem Zettel. Ich werde es wohl davon abhängig machen, wie früh wir in Glenwood Springs los kommen, wie fit wir sind und ganz wichtig ob ich bis dahin eine Reservierung Im Devils Garden bekommen hab. Denn wir haben von Glenwood Springs schon eine ca. 5 Stündige fahrt nach Moab vor uns und da soll ja eh die hölle los sein. Das Colorado NM wäre dann sicherlich nochmal ein Umweg von ca. 1,5 Stunden und ich weiß nicht wie wir dann am Nachmittag spontan noch einen CG bekommen. Den Arches NP wollen wir ja auch noch sehen cheeky. Die ersten zwei Tage werden wohl etwas stressig laugh

 

Anstelle von Page könntet ihr auch in Las Vegas entspannen. Page bietet nicht allzu viel. ...ok, LV kann teuer werden... devil

Apropos Page: am 26.04. habt ihr einiges vor. Horseshue Bend und GC South Rim ist happig. Am HB braucht ihr allein locker 1 Std., wenn ihr nicht nur "hin- und wieder losrennen" wollt. Und die Aussicht lohnt sich (vorausgesetzt schönes Wetter). Am Morgen hast Du die Sonne im Rücken und im Canyon unten ist relativ dunkel. Am Nachmittag steht die Sonne besser (nicht unbedingt für die Fotos, da allenfalls Gegenlicht). Am Abend hingehen kann sich lohnen.

 

Da wir ja zwei Nächte in Page oder besser gesagt am Lake Powell bleiben wollen haben wir da dann genug Zeit um den AC und HB zu besichtigen. Dann lassen wir das auf der Fahrt zum GC weg wink

 

Ja, das ist gut; im Upper wirst du von Navajos mit Jeep zum Canyon gefahren, weil dort mehr Platz ist stehst du( oft) den Fotografen vor der Linse oder dir sind sie im Weg.frown

Im Lower ist es bedeutend enger, aber man hat meist Zeit und Ruhe um die Beams abzulichten; falls es solche wettermässig gibt.

 

Muss man da dann unbedingt reservieren zu unserer Zeit oder bekommen wir spontan vorort innerhalb von 2 tagen eine Tour?

 

Full Hook up brauchst du sicher nie, aber eine Site mit Power und Wasseranschluss ist doch oft nützlich; es soll auch Frauen geben welche im Camper die Haare föhnen wollen. Auch ich nutze gerne den Toast um die Brotpappe wenigstens etwas essbarer zu machen!

 

Naja also ich habe schon extrem böse Blicke geerntet als ich meiner Freundin mitgeteilt habe, dass es mit Glätteisen und vorallem Fön nicht einfach wird. Das Glätteisen könnten wir ja noch mit einem Spannungswandler an der Batterie laufen lassen, da es nur knapp 30W benötigt. Ist jetzt nur noch die Frage ob wir einen Spannungswandler mitschleppen oder sie sich ein Glätteisen mit 110V Spannung besorgt.

Der Fön könnte ein echtes Problem werden ohne Stromanschluss, deshalb nochmal meine Frage zum Generator. Der ist ja ziehmlich verpöhnt auf den CGs da er ziehmlich laut sein soll. Wie wird das so gesehen?

 

Auch ich nutze gerne den Toast um die Brotpappe wenigstens etwas essbarer zu machen!

 

Den Toast mach ich uns dann zur not auf dem Gasherd in der Pfanne cheeky

 

Liebe Grüße

Stefan

 

Shelby
Bild von Shelby
Offline
Zuletzt online: vor 2 Stunden 33 Minuten
Beigetreten: 14.12.2013 - 18:10
Beiträge: 2568
RE: Denver - Los Angeles in 2 Wochen April-Mai 2019

Hallo

Generator: in den CG Rules stehen die Zeiten welche du diesen nutzen darfst; nur halten sich nicht alle an diese Richtlinien!

Fön: Besorge die aber ein Reisefön, welchen du auf 110V umstellen kannst!

Antelope: Ideal, wenn du am morgen so ca. 8.00 -9.00Uhr am Kassahaus der Navajos anwesend bist, alle 20 Minuten gehst dann Gruppenweise in den Slot Canyon hinein.

Wir haben noch $20.-- plus Navajo $6.-- bezahlt, heute ist z.T. mehr als das doppelte; lohnt aber, musst halt etwas Zeit aufbringen!

Shelby

 

pict0171.jpg

 

 

 

 

 

 

Herbstfahrer
Bild von Herbstfahrer
Offline
Zuletzt online: vor 22 Stunden 1 Minute
Beigetreten: 25.10.2017 - 16:27
Beiträge: 410
RE: Denver - Los Angeles in 2 Wochen April-Mai 2019

Hallo,

Den Toast mach ich uns dann zur not auf dem Gasherd in der Pfanne

...oder du besorgst dir den tollen Coleman-Toaster (gibts u.a. im Walmart, unter 10 $). Der ist äusserst platzsparend, ganz flach zusammenklappbar und wiegt nicht viel.

Er hat uns wunderbare Toasts gemacht und wird auch bei zukünftigen Reisen dabei sein.

Viele Grüsse, Irma

 

2012 Suedwesten / 2015 Yellowstone / 2017 Arizona+New Mexico / 2019 Alaska

 

Matze
Bild von Matze
Offline
Zuletzt online: vor 2 Stunden 38 Minuten
Beigetreten: 13.05.2014 - 18:58
Beiträge: 3505
RE: Denver - Los Angeles in 2 Wochen April-Mai 2019

Moin Stefan,

den zusammenklappbaren Toastaufsatz habe ich auch seit Jahren und dieser reist jedesmal mit über den Atlantik. Hat unter 5$ gekostet smiley.

Wir würden vorbei fahren, nachfragen und falls es nicht klappt eben für den nächsten Tag fragen. Wir tendieren zum Lower AC.

so hab ich es auch gemeint siehe post#7.  Um die Wartezeit zu überbrücken zur Antelope Marina fahren. riesiger P links. 

 

 Falls dir ein Tag in der Planung fehlt:  auch eine Nacht am Lake Powell würde reichen.  Am 24.4.  den AC besuchen ( spät. späten Vormittag da sein )  und am 25.4.  auf dem Weg zum GC am HB stoppen.   Dann auf den Desert View Campground, Grand Canyon National Park, South Rim, Arizona  fahren, site sichern   ( CG ist fcfs),  Desert View erkunden.   Am nächsten Morgen auf dem Weg zur GC Village an einem der vielen pull outs halten und Frühstück mit Traumblick geniessen wink.  Dann hättet ihr zwei Tage für den GC und mit der Mather Buchung passt es auch wieder.

 

 

Liebe Grüße

Matthias

 

"Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist."   Henry Ford

Zelle-ZZ
Offline
Zuletzt online: vor 9 Monate 1 Woche
Beigetreten: 30.01.2019 - 14:53
Beiträge: 13
RE: Denver - Los Angeles in 2 Wochen April-Mai 2019

Hallo,

 

Antelope: Ideal, wenn du am morgen so ca. 8.00 -9.00Uhr am Kassahaus der Navajos anwesend bist, alle 20 Minuten gehst dann Gruppenweise in den Slot Canyon hinein.

Wir haben noch $20.-- plus Navajo $6.-- bezahlt, heute ist z.T. mehr als das doppelte; lohnt aber, musst halt etwas Zeit aufbringen!

Naja so früh werden wir es nicht schaffen, dort zu sein aber ich bin zuversichtlich, dass wir an einem Mittwoch um die Mittagszeit auch noch etwas bekommen werden.

 

...oder du besorgst dir den tollen Coleman-Toaster (gibts u.a. im Walmart, unter 10 $). Der ist äusserst platzsparend, ganz flach zusammenklappbar und wiegt nicht viel.

Er hat uns wunderbare Toasts gemacht und wird auch bei zukünftigen Reisen dabei sein.

Das ist eine tolle Idee. Vielen dank wink

 

Falls dir ein Tag in der Planung fehlt:  auch eine Nacht am Lake Powell würde reichen.  Am 24.4.  den AC besuchen ( spät. späten Vormittag da sein )  und am 25.4.  auf dem Weg zum GC am HB stoppen.   Dann auf den Desert View Campground, Grand Canyon National Park, South Rim, Arizona  fahren, site sichern   ( CG ist fcfs),  Desert View erkunden.   Am nächsten Morgen auf dem Weg zur GC Village an einem der vielen pull outs halten und Frühstück mit Traumblick geniessen wink.  Dann hättet ihr zwei Tage für den GC und mit der Mather Buchung passt es auch wieder.

Danke das ist eine gute Alternative. Das können wir dann ganz spontan machen wink

 

Liebe Grüße

Stefan

Zelle-ZZ
Offline
Zuletzt online: vor 9 Monate 1 Woche
Beigetreten: 30.01.2019 - 14:53
Beiträge: 13
RE: Denver - Los Angeles in 2 Wochen April-Mai 2019

Hallo,

habe heute morgen die Benachrichtigung bekommen, dass im Devils Garden eine Site frei geworden ist und sofort zugeschlagen.

Vielen Dank nochmal für den super Tipp Matthias! 😉👍

Jetzt können wir uns bei der Anreise mehr zeit lassen und sogar ganz in Ruhe das Colorado National Monument mitnehmen 😊

Liebe Grüße

Stefan

Matze
Bild von Matze
Offline
Zuletzt online: vor 2 Stunden 38 Minuten
Beigetreten: 13.05.2014 - 18:58
Beiträge: 3505
RE: Denver - Los Angeles in 2 Wochen April-Mai 2019

Moin Stefan 

da freue ich mich doch gleich mit 🤗

Liebe Grüße

Matthias

 

"Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist."   Henry Ford

Schnathi
Bild von Schnathi
Offline
Zuletzt online: vor 1 Woche 3 Stunden
Beigetreten: 31.03.2014 - 14:07
Beiträge: 685
RE: Denver - Los Angeles in 2 Wochen April-Mai 2019

Das ist ja echt prima!

LG
Kathi

Zelle-ZZ
Offline
Zuletzt online: vor 9 Monate 1 Woche
Beigetreten: 30.01.2019 - 14:53
Beiträge: 13
RE: Denver - Los Angeles in 2 Wochen April-Mai 2019

Hallo zusammen,

hätte uns jemand eventuell noch Vorschläge, wo wir unseren Zwischenstopp vom GC nach Las Vegas einlegen könnten? Oder lohnt es sich nicht? Dann würden wir vielleicht durchfahren und 2 nächte in Las Vegas bleiben oder eben 2 Nächte am GC.

Die gleiche Frage hätten wir für die Strecke Death Valley nach Los Angeles. Was könnte man sich hier auf einem relativ direkten Weg mit einem Zwischenstopp noch ansehen?

 

Bin gespannt auf eure Vorschläge.😊

Liebe Grüße.

Stefan

 

Matze
Bild von Matze
Offline
Zuletzt online: vor 2 Stunden 38 Minuten
Beigetreten: 13.05.2014 - 18:58
Beiträge: 3505
RE: Denver - Los Angeles in 2 Wochen April-Mai 2019

Moin Stefan

zoome mal in unsere map hinein. Dort findest du interessante Zwischenstopps. Ggf. einen kleinen Umweg fahren und beispielsweise eine gosttown besuchen.

Liebe Grüße

Matthias

 

"Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist."   Henry Ford

Beate 'road runner'
Bild von Beate 'road runner'
Online
Zuletzt online: vor 7 Minuten 21 Sekunden
Beigetreten: 10.11.2010 - 14:07
Beiträge: 2389
RE: Denver - Los Angeles in 2 Wochen April-Mai 2019

Hallo Stefan,

ihr seid junge Leut, ich würde früh starten und die Strecke LAS zum Grand Canyon durchfahren. Das haben wir auch schon so gemacht. Es würde sich anbieten, die alte Route 66 ab Kingmann zu nehmen. In Hackberry könntet ihr pausieren und ein wenig nostalgisches Flair erleben. Der Lohn, 2 Tage Fahrpause am GC.

Liebe Grüße,
Beate

Der Weg ist das Ziel

Unser Reiseblog 5Jahreszeiten

dieehrlis
Bild von dieehrlis
Offline
Zuletzt online: vor 21 Stunden 55 Minuten
Beigetreten: 01.02.2017 - 11:55
Beiträge: 463
RE: Denver - Los Angeles in 2 Wochen April-Mai 2019

Hallo Stefan,

Ich würde definitiv auch durchfahren. Falls Ihr den GCnoch nie gesehen habt würde ich mir das auf gar keinen Fall entgehen lassen. Es war definitiv das Highlight unserer USA Reise letztes Jahr.

Ich würde los Angeles falls ihr noch umbuchen könnt um eine Nacht abkürzen und eine Tour bei Dennis und Sandra buchen. Ist zwar nicht billig aber ihr seht alle Highlights an einem Tag. Dann habt ihr noch eine Nacht in der wunderschönen Natur zu  Verplanen. 

Liebe Grüße 

Nicole

Zelle-ZZ
Offline
Zuletzt online: vor 9 Monate 1 Woche
Beigetreten: 30.01.2019 - 14:53
Beiträge: 13
RE: Denver - Los Angeles in 2 Wochen April-Mai 2019

Hallo,

erstmal vielen Dank für eure Nachrichten!

Also was vielleicht ein wenig unter gegangen ist...wir kommen vom Grand Canyon und fahren nach Las Vegas.

Euren Hinweisen nach, werden wir dann wohl doch keinen Zwischenstopp dazwischen einlegen...die Route 66 ab Seligman bis Kingman würden wir dann ins Auge fassen. 😉

Bleibt noch die Frage ob wir eine Nacht am GC oder in LV anhängen aber das werden wir dann wohl spontan entscheiden.

Hätte denn jemand vielleicht  noch ein paar tipps zwischen Death Valley und Los Angeles?

 

PS: Die Womo-Abenteuer Map hab ich immer fest im Blick aber vielleicht gibt es ja noch Geheimtipps die dort nicht aufgeführt sind. 😉

 

Vielen Dank und liebe Grüße!

Stefan

Beate 'road runner'
Bild von Beate 'road runner'
Online
Zuletzt online: vor 7 Minuten 21 Sekunden
Beigetreten: 10.11.2010 - 14:07
Beiträge: 2389
RE: Denver - Los Angeles in 2 Wochen April-Mai 2019

Hallo Stefan,

PS: Die Womo-Abenteuer Map hab ich immer fest im Blick aber vielleicht gibt es ja noch Geheimtipps die dort nicht aufgeführt sind. 😉

wohl kaum. 

Wie bereits Matze schon schrieb, eine Ghosttown, Pinnacles und so einiges mehr.....

‚Im Blick‘ ist gut, reinschauen ist besser! Ein bisschen Eigeninitiative ist schon gefragt. 

 

Liebe Grüße,
Beate

Der Weg ist das Ziel

Unser Reiseblog 5Jahreszeiten