Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

Hwy #1 und Coloradoplateau mit 2 Kindern im August 2016 (San Francisco - Las Vegas)

6 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
dinknesh
Bild von dinknesh
Offline
Zuletzt online: vor 1 Tag 1 Stunde
Beigetreten: 25.07.2015 - 21:15
Beiträge: 55
Hwy #1 und Coloradoplateau mit 2 Kindern im August 2016 (San Francisco - Las Vegas)
Eckdaten zum Reisebericht
Reiseregion: 
Reisedauer: 
Reisegruppe: 
Reiseschwerpunkte: 
Reisezeit: 

 

Als Dankeschön für die großartige Hilfe bei der Vorbereitung unserer schlussendlich genialen 1. Wohnmobil-Reise wage ich mich nun endlich an ein Fazit: 

Nach 2 1/2 Tagen Stadtbesichtigung in San Francisco mit einer Fahrradtour über die Golden-Gate-Bridge sowie einer privaten Tour quer durch SF führte uns unsere Tour entlang des Highway Nr.1 in den Süden (Hier hatten wir eine große Portion Glück, denn am Tag zuvor war der Highway wegen des Feuers an der Westküste noch gesperrt gewesen. Allerdings sind die SPs entlang der Küste noch gesperrt und so sehen wir beispielsweise den McWay Waterfall nur aus der Entfernung). Insgesamt erleben wir die Westküste kühl und nebelverhangen. Usere Highlights hier waren der  Sunset Beach SP, wo wir Sanddollar finden, der Asilomar boardwalk sowie das Monterey Aquarium. 

Ab Pismo fuhren wir dann in einer großen Tagesetappe (400mi) in Richtung Osten bis zum Big Bend of the Colorado CG. Obwohl uns im Vorfeld ganz vehement von dieser langen Etappe abgeraten wurde, würden wir es jederzeit wieder so machen. Die Mädels haben den Fahrtag zum chillen und lesen genützt und durch den krönenden Abschluss des Tages, das Schwimmen im Colorado river haben wir den Tag eigentlich als wirklich gelungen in Erinnerung.

Über die Route 66, die wir als verzichtbar empfunden haben, ging es weiter in Richtung Grand Canyon (wo unser Zoom-Objektiv den Geist aufgegeben hat und wir infolge nur noch ein Weitwinkelobjektiv hatten smiley ). Weiter ging es nach Page / Lake powell, wo uns neben dem Lower Antelope Canyon ganz besonders das einsame Baden am Antelope Point sowie die Wanderung zu den Toadstool Hoodoos gefallen hat.

Weiter ging es in Richtung Monument Valley, das uns insgesamt nicht so sonderlich beeindruckt hat. Allerdings muss ich zugeben, dass das Reiten durch das Monument Valley mir und meinen Töchtern ein dämliches Grinsen ins Gesicht gezaubert hat, das so schnell nicht wieder verschwunden ist smiley. Die nächste Etappe führte uns ins Mesa Verde. Auch hier ist uns oft empfohlen worden, diese "Ecke" doch zu streichen um Tempo aus der Reise zu nehmen. Und auch hier bin ich froh, meinem Bauchgefühl vertraut zu haben, denn für meine Kinder war die Kletterei bei der Balcony House Tour eines der Highlighs der Reise. Am selben Tag im Arches NP angekommen war noch Zeit genug für eine kleine Wanderung. 

Der Arches NP war eines unserer ganz großen Highlights - unglaublich, wie viele Kilometer die Kinder da in der Hitze - ohne wesentliches Murren - gewandert sind (fiery furnace, devils garden und delicate arch an einem tag). Der Abschied ist uns allen schwer gefallen und ein Tag hier wäre definitiv nett gewesen. Am nächsten Tag ging es nach einem Abstecher in die windows section und zum double arch weiter zu den Islands in the sky (kurze wanderung zum Mesa Arch, die wanderung entlang des rim fällt leider ins wasser und wir fahren nur div. Aussichtspunkte an) Hier bestätigt sich wieder einmal, dass nur was man sich "erwandert" hat wirklich Eindruck hinterlässt. Im Goblin Valley können die Kinder ihrer Phantasie freien Lauf lassen. Aber das wahre Highlight in dieser "Ecke" war der Wilde Horse Canyon, welchen wir kurz nach einer flash flood menschenleer vorfanden und in aller Ruhe durchklettern konnten. Am selben Tag kamen wir noch nach Fruita und wanderten bei glühender Hitze durch den Cohab Canyon. 

Der Highway Nr 12 hat uns jetzt nicht vom Sockel gehaut aber die morgendliche Wanderung zu den lower calf creek falls und das Bad im menschenleeren, eiskalten Pool war ein absulutes Highlight. Der weitere Weg führte uns in den Bryce Canyon: auch hier waren die Ausblicke und der Sunset von den Viewpoints aus ganz nett, aber so richtig begeistert hat uns der Park erst als wir am nächsten Morgen über die Wallstreet hinunter und den Queens Garden Trail entlang marschiert sind. Anschließend ging es weiter zu den Coral Pink Sand Dunes, wo uns das nächste Abenteuer erwartete: mein Mann hatte zum Geburtstag eine UTV-Tour (für uns alle) durch die Sanddünen und zu den Dinosaurierspuren geschenkt bekommen. Und um den Tag perfekt zu machen durften die Mädels noch mit Boards  und Slides die Dünen hinuntersausen. Im Valley of fire verbrachten wir schließlich wehmütig unsere letzte Nacht nachdem wir bei gewaltiger Hitze einige Highlights des Parks, vor allem aber die großartige Wave bei Sonnenuntergang bestaunt hatten. 

Las Vegas haben wir sehr unterschiedlich empfunden: wir Erwachsenen fanden es einfach nur schrecklich. Die Mädels waren ziemlich beeindruckt von der Stadt mit ihren Vergnügunsangeboten sowie der gigantischen Poolanlage im Mandalay Bay.

in Zahlen:

E-27 (grenzwertig von der Größe für uns 4, aber wir waren dank Forum bestens organisiert) von Best time RV (sehr empfehlenswert, alles top)

17 RV-Miettage,

berechnete Meilen: 2314

gefahrene Meilen: 2460

 

unsere Highlights:

*San Francisco - nicht zum ersten und sicher nicht zum letzten Mal! 

*Alcatraz - toll gemachte Führung

*Fahrradtour über die golden gate bridge

*Sunset beach SP und Asilomar boardwalk

*Monterey Aquarium - nicht nur für die Kids

*Big bend of the colorado und baden im colorado !!!

*Lower Antelope Canyon

*baden am Antelope Point 

*Toadstool Hoodoos

*Reiten im Monument Valley

*Klettern im Balcony house

*Arches !!!  fiery furnace, Devils garden, Devils garden CG

*Little Wild Horse Canyon !!!

*Lower Calf Creek Falls

*Bryce - Queens Garden Trail

*Coral Pink Sand Dunes mit ATV-Tour und Sandboarden

*Valley of Fire - Wave

 

Top-Campgrounds:

*Kirk Creek CG #11 - genial schön, direkt am Meer, haben Delfine beobachten können

*Pismo north beach #32  - direkt an der Düne

*Big Bend of the Colorado - waren ALLEINE auf dem genialen CG, Klimaanlage in der Nacht notwendig

*Mather CG #11  - großzügige Site, Rehe u Specht beobachtet, konnten Wäsche waschen

*Wahweap # A2  - war zuerst enttäuscht weil kein Baum od. Schatten, aber der Blick auf den See ist umwerfend

*The View #22 - der Ausblick ist genial, die Waschräume 1A, Internet funktioniert nur an der Rezeption, man steht eng zum Nachbarn

*Morefield CG #22 - kleine Nische im Grünen, Deer direkt beim Womo,  sonst nichts Besonderes

*Arches Devils Garden #48 - genial, Draufgabe war die Sanddüne gleich hinter unserer Site, in der die Kids stundenlang gekugelt sind

*Goblin Valley CG: #14  - ein tadelloser CG, im Vergleich mit den anderen Superlativen tut er sich schwer mitzuhalten

*Thousand lakes RV park, Torrey #13, tolle Aussicht, die Kids haben den Pool geliebt und ich war froh, Wäsche waschen zu können

*Bryce North CG #14 jede Menge Deer am CG, leider ein Nachbar mit laufendem Generator

*Coral pink Sanddunes #14: Frühstück etwas beeinträchtigt durch Wespen

*Atlatl: auch hier waren wir praktisch alleine, Klimaanlage in der Nacht notwendig

 








FR 12.8. 1 wien san francisco   fisherman's wharf, cable car the wharf inn
Sa 13.8. 2 san francisco   alcatraz, Fahrrad golden gate bridge - sausalito, ghiradelli square the wharf inn
so 14.8. 3 san francisco   priv. stadtrundfahrt,  golden gate park, chinatown,  cable car museum the wharf inn
mo 15.8. 4 san francisco monterey 155 rv mieten, einkaufen, Sunset beach SP marina dunes rv park
di 16.8. 5 monterey kirk creek 79

monterey aquarium, pacific grove, asilomar baordwalk, mc way waterfall

kirk creek
mi 17.8. 6 kirk creek pismo beach 108 point piedras blancas,morro bay, pismo beach pismo, north beach
do 18.8. 7 pismo beach needles 407 fahrtag, baden im colorado laughlin big bend
fr 19.8. 8 needles grand canyon 227 oatman, seligman, grand canyon sunset Yaki point mather cg
sa 20.8. 9 grand canyon 0 fossil walk (ranger), grand canyon rim mather cg
so 21.8. 10 grand canyon page 172 sunrise east rim Lipan point, Watchtower, horeseshoe bend, lake powell baden wahweap
mo 22.8. 11 page   41 lower antelope canyon, baden antelope point, glen dam, toadstool hoodoos wahweap
di 23.8. 12 page monument valley 157 navajo NM, monument valley the view
mi 24.8. 13 monument valley mesa verde 150 reiten monument valley, goosneck sp, bluff fort, mesa verde buchen Morefield
do 25.8. 14 mesa verde arches 217 cliff palace, balcony house tour, newspaper rock, moab, arches (kl wanderung) devils garden
fr 26.8. 15 arches   10 fiery furnace, devils garden, wolfe ranch - delicate arch devils garden
sa 27.8. 16 arches goblin 182 window section u double arch, mesa arch+viewpoints island in the sky, sunset goblin goblin SP
so 28.8. 17 goblin torrey 82 wilde horse canyon, petroglyphen, fruita, cohab canyon+slots, pool 1000 lakes rv park, priv
mo 29.8. 18 torrey bryce 116 Hwy #12, lower calf creek falls, golden hoodoos, bryce viewpoints + sunset bryce, north cg NP
di 30.8. 19 bryce coral pink sanddunes 76 bryce wandern, coral pink sand dunes: UTV-tour, dinospuren, sandboards coral pink sanddunes SP
mi 31.8. 20 sanddunes valley of fire 169 vof: petroglyphen, petrified logs, elephant rock, fire wave, rv packen u dumpen atlatl cg valley of fire
do 1.9. 21 valley of fire las vegas 66 rv zurück, las vegas sign, baden, abend strip (hard rock, fountain, vulcano) hotel mandalay bay
fr 2.9. 22 las vegas     circus circus adventuredome, linq oldtimer, baden, freemont street hotel mandalay bay
sa 3.9 23 las vegas flug   abflug  
so 4.9. 24 flug wien   ankunft  

Unser Fazit:

Eine geniale Reise! Auf die Frage, was wir anders hätten machen sollen hat sogar unsere pubertierende, nicht leicht fürs Wandern zu begeisternde Tochter geantwortet: Nichts. Die Mädels würden beide die Reise genauso wieder machen - am liebsten morgen. Ich bin in meiner Vermutung bestärkt worden, dass es die Aktivitäten sind, die einem eine Sehenswürdigkeit wirklich ans Herz wachsen lassen.  Was noch dazu kommt: wir hatten einfach riesiges Glück! Es hat von Anfang bis Ende alles wie am Schnürchen geklappt: keine Panne, keine Krankheit hat den Urlaub getrübt - dafür sind wir dankbar.

Last but not least möchte ich mich an dieser Stelle ganz, ganz herzlich beim Forum und allen, die uns direkt und indirekt bei den Vorbereitungen geholfen haben, bedanken. Ohne euch wäre diese Reise nie das geworden was sie war. Wir waren total gut vorbereitet: hatten die Route mit allen Campgrounds, Trailheads, manchmal sogar Parkplätzen oder Supermärkten im GPS gespeichert, so konnten wir uns auf den Urlaub konzentrieren - ohne Sucherei oder Verfahrerei. Ich glaube, nur so war diese doch weite Strecke so entspannt bewältigbar - und immer noch Zeit zum Wandern übrig: auch hier hatten wir uns schon im Vorfeld überlegt, welche Touren wir gehen wollen/können und sie teilweise aufs GPS geladen. Und obwohl wir absolute Wohnmobil-Neulinge waren haben wir uns durch die vielen Informationen, die wir hier im Forum gefunden haben zu Themen wie Dumpen, Spannungswandler, praktische Einrichtungstipps,... gefühlt als hätten wir nie anders Urlaub gemacht. Danke dafür!

Liebe Grüße! Irene

 

Bernhard
Bild von Bernhard
Offline
Zuletzt online: vor 1 Stunde 29 Minuten
Beigetreten: 21.08.2009 - 15:31
Beiträge: 11049
RE: Hwy #1 und Coloradoplateau mit 2 Kindern im August 2016 (San

Hallo dinknesh (es steht leider kein anderer Name drunter)

herzlichen Dank für dein Resumee und die Tabelle eurer unvergesslichen Reise -- wir freuen uns, dass wir unseren Teil zum Gelingen beitragen konnten. Schön, dass ihr euren Rhythmus gefunden habt und neben längeren Strecken auch viele Wanderungen machen konntet.

Grüße

Bernhard

 

Scout Womo-Abenteuer.de


Was hilft aller Sonnenaufgang, wenn wir nicht aufstehen (G.C. Lichtenberg)

Zille
Bild von Zille
Offline
Zuletzt online: vor 1 Stunde 3 Minuten
Beigetreten: 29.12.2013 - 14:59
Beiträge: 2642
RE: Hwy #1 und Coloradoplateau mit 2 Kindern im August 2016 (San

Hi Bernahrd,

Es ist die Irene.wink

Ball flach halten und immer schön locker bleiben. Liebe Grüße aus Berlin,

Thomas

trakki
Bild von trakki
Offline
Zuletzt online: vor 43 Minuten 44 Sekunden
Beigetreten: 24.11.2011 - 17:05
Beiträge: 6662
RE: Hwy #1 und Coloradoplateau mit 2 Kindern im August 2016 (San

Hallo Irene,

ganz herzlichen Dank für dein ausführliches Fazit, Reisebericht. Ihr zeigt auf dass auch mal größere Strecken bewältigt werden können. Da kann jeder bei der Planung in sich gehen und überlegen ob es für einen selber auch so passen könnte. Das ist für andere Foris eine große Hilfe yes.

Wir freuen uns auch immer zu hören, dass das Forum für die Planung der Reise eine Unterstützung war. Danke auch hierfürlaugh

 

Herzliche Grüße

Sonja
Scout Womo-Abenteuer.de

Bernhard
Bild von Bernhard
Offline
Zuletzt online: vor 1 Stunde 29 Minuten
Beigetreten: 21.08.2009 - 15:31
Beiträge: 11049
RE: Hwy #1 und Coloradoplateau mit 2 Kindern im August 2016 (San

Hi Thomas,

danke für die Ergänzung - den Namen habe ich leider oben nicht gefunden - und gesucht habe ich auch nicht.

also: @ Irene: vielen Dank ! weiteres s.o.  smiley

Grüße

Bernhard

Scout Womo-Abenteuer.de


Was hilft aller Sonnenaufgang, wenn wir nicht aufstehen (G.C. Lichtenberg)

eagle eye
Bild von eagle eye
Offline
Zuletzt online: vor 12 Stunden 58 Minuten
Beigetreten: 05.02.2013 - 15:06
Beiträge: 1597
RE: Hwy #1 und Coloradoplateau mit 2 Kindern im August 2016 (San

Hallo Irene,

es freut mich, dass ihr einen unvergesslichen Urlaub hattet. Ihr habt mit Euren Kids ja nicht nur eine Menge unternommen sondern auch ganz späktakuläre Dinge unternommenyes. Alleine Eure Highlights-Liste kann anderen Foris gut als Vorbild für Aktivitäten (nicht nur ) mit Kids dienen.

LG Mike 

Experience!

Meine Berichte: Südwesten 2013, 2015 und 2016