Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

Once upon a time in the west... (von San Francisco nach Las Vegas)

1 Beitrag / 0 neu
Peja.Kese
Bild von Peja.Kese
Offline
Zuletzt online: vor 3 Monate 3 Wochen
Beigetreten: 09.01.2015 - 22:08
Beiträge: 127
Once upon a time in the west... (von San Francisco nach Las Vegas)
Eckdaten zum Reisebericht
Reiseregion: 
Reisedauer: 
Reisegruppe: 
Reiseschwerpunkte: 
Reisezeit: 
Status: 
abgeschlossen

Planung:

Nachdem wir schon lange von einer Reise in die USA geträumt haben und dabei gerne San Francsico, die Route 1, den Grand Canyon, den Yosemite NP und Las Vegas (für den Junior) sehen wollten, haben wir im Spätsommer 2014 angefangen, uns etwas konkreter Gedanken zu machen. Unser erster Gang in ein Reisebüro war leider der totale Reinfall, da die Dame, die uns da betreute, offenbar nicht wirklich wusste, was sie tat. So erzählte sie uns im Oktober, dass wir das Wohnmobil noch nicht buchen können, da es dafür noch keine Kataloge gibt, welche Fluglinie sie empfehlen würde, konnte sie auch noch nicht sagen usw.

Ich bin dann sicherheitshalber in ein anderes Reisebüro gegangen, wo man mir sagte, dass der Frühbucherrabatt für Wohnmobile noch bis Ende Oktober 2014 gewährt wird. Das war am 30.10.2014… Also haben wir abends hin und her überlegt und uns Gedanken gemacht, um dann am Tag darauf Nägel mit Köpfen zu machen und das Wohnmobil zu buchen. Flug und Hotels folgten dann etwas später. Die Dame vom Reisebüro konnte uns hier sehr gut weiterhelfen, da sie selbst schon in den USA war. Sie hat uns für San Francisco das ‚Holiday Inn Express Fishermans Wharf‘ empfohlen. Dieses Hotel war wirklich super, wir hatten ein sehr großzügiges Zimmer mit zwei Queensize-Betten und einem schönen Badezimmer. Großer Pluspunkt dieses Hotels war – neben dem schönen Zimmer – das Frühstück, das dort im Preis inbegriffen war, da das Essen in San Francisco – wie auch die Hotels – sehr hochpreisig ist. In Las Vegas checkten wir im New York New York ein, wie alle Hotels am Strip recht groß und mit Spielcasino und auch ansonsten allerlei zum Geld ausgeben. Unter der Woche sind die Zimmerpreise sehr günstig, am Wochenende kosten sie etwa das Doppelte. Allerdings sind sie bei weitem nicht so teuer wie in San Francisco. 

Als Fluglinie haben wir US Airways gewählt, wobei wir da beim nächsten Mal vermutlich eine andere aussuchen werden. Die Flüge, jeweils mit einem Zwischenstopp, waren im Großen und Ganzen ok, auf dem Rückflug hatten wir leider etwas Pech, dazu später mehr. Wahrscheinlich werden wir künftig Nonstop fliegen, da dies weniger anstrengend ist.

Jetzt zum wichtigsten Teil für dieses Forum: das Wohnmobil. Wir haben uns – nachdem wir vorher einiges an Kritiken gelesen haben – für den Anbieter Road Bear entschieden und fanden das auch tatsächlich sehr gut. Sowohl die Womo-Annahme als auch die Rückgabe liefen völlig problemlos, über den Tisch (hierzu später mehr) wurde kein weiteres Wort verloren, bei Problemen wurde uns am Telefon schnell und gut weitergeholfen. Bei unserer nächsten Reise werden wir vermutlich wieder mit Road Bear fahren. Wir hatten den C22 und waren damit auch sehr zufrieden, sicher ist es etwas eng, aber für unsere erste Wohnmobil-Tour absolut in Ordnung für drei Personen.Über Womo-Abenteuer haben wir viele Tipps bekommen, die etwas Ordnung in ein solch überschaubares Zuhause auf Zeit bringen, und das hat auch (bis auf einen kleinen Zwischenfall an Tag zwei mit Womo) bestens funktioniert. 

Nachdem ich schon lange stiller Mitleser war, habe ich mich schließlich im Januar 2015 bei Womo-Abenteuer angemeldet und sehr viele Infos und Tipps bekommen, eine Menge Reiseberichte gelesen, die Highlights- und Campground-Site durchforstet  und die Route letztendlich ganz anders geplant, als ursprünglich gedacht. Das hat den Urlaub sehr aufgewertet, da wir – wären wir bei unserer ursprünglichen Planung geblieben – sicherlich hauptsächlich im Wohnmobil gesessen hätten, um die geplanten Strecken schaffen zu können…

Nun also der Reisebericht und vorab schon einmal ein paar Fotos, um euch neugierig zu machen:

 

Der Freiheit so nah...

 

Baumriesen:

 

Sailing:

 

Die Vögel:

 

Sunrise:

 

Watchman:

Viele Grüße von Peja

Life is what you make it, that's what the people say.
And if I can't make it through tomorrow, I'd better make it through today.

 

 

 

Viele Grüße von Peja

Life is what you make it, that's what the people say.
And if I can't make it through tomorrow, I'd better make it through today.