Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

Tag 15: Hwy 1 - Traumstraße, Sealions, Winery mit Ausblick und ein Strandspaziergang - vom Kirk Creek Campground nach Pismo Beach

2 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
SandyB
Bild von SandyB
Offline
Beigetreten: 02.08.2018 - 14:49
Beiträge: 85
Tag 15: Hwy 1 - Traumstraße, Sealions, Winery mit Ausblick und ein Strandspaziergang - vom Kirk Creek Campground nach Pismo Beach
Eckdaten zum Reiseabschnitt
Reisedatum: 
24.08.2019
Gefahrene Meilen: 
100 Meilen
Fazit: 
Ein entspannter Urlaubstag mit viel Flair

Die Sonne spitzt durch die Fenster unseres WOMOs. Ich wache heute morgen als Erste auf und freue mich, dass das Wetter es so gut mit uns meint und wir auch heute morgen nicht vom Küstennebel umhüllt werden. Die Kinder lassen wir heute ausschlafen, da wir nicht so viel Strecke vor uns haben. Gemütlich frühstücken wir mit Ausblick auf den Pazifik - einfach herrlich!

Foto: Ausblick von unserer Site am Morgen

Dann machen wir uns startklar und fahren den Hwy 1 in Richtung Elephant Seal Rock Vista Point bei San Simeon. Natürlich müssen wir immer wieder kurze Zwischenstopps einlegen und die Küste genießen. Auf Höhe der Willow Creek Picnic Area tummeln sich einige Surfer in der Bucht und wir beobachten das Treiben eine Weile.

Foto: Surfer tummeln sich in der Bay bei der Willow Creek Picnic Area und warten auf die perfekte Welle.

Der Tag heute ist sehr entspannt. Der Verkehr hält sich auch in Grenzen und Jens meistert die vielen Kurven des Hwys mittlerweile recht easy. Die Landschaft verändert sich langsam. Wir lassen den Küstenabschnitt mit seinen Steilklippen hinter uns.

Foto: Die Küste wird Richtung San Simeon langsam flacher.

Wir passieren sanfte Hügel und Weideland. Dann erreichen wir den Elephant Seal Rock Vista Viewpoint, parken unser RV und sehen den faul am Strand liegenden Seelöwen beim Nichtstun zu. Etliche Seevögel gibt es hier ebenfalls, die sich auf den Wellen auf und ab treiben lassen.

 

Foto: Am Elephant Seal Vista Point bei San Simeon

Nach einer halben Stunde fahren wir weiter zum nahen San Simeon Pier. Das Navi leitet uns eine Straße zu früh ab und wir kommen somit zufällig an der Hearst Ranch Winery vorbei. Wir parken im Schatten am Straßenrand und sehen uns hier etwas um. Die Winery hat ihre Familien-Geschichte im Verkaufsraum ansprechend dargestellt. Es ist gut was los. Viele Gäste sitzen draussen an den zahlreichen Tischen und genießen einen Lunch und ein Glas Wein mit einem tollem Blick über die Bucht und den San Simeon Pier. So kann man es aushalten - wenn man nicht mehr Autofahren muss.wink

 

Fotos: Hearst Ranch Winery und Ausblick zum Pier von der Terrasse.

Wir kaufen uns daher eine gute Flasche Wein für abends und spazieren anschließend zum Pier.

Fotos: Auf dem Weg zum Pier gibt es auch schattige Plätze mit Meerblick.

Für einen Zwischenstopp ist es hier wirklich nett. Es gibt neben dem großen Parkplatz auch Picknicktische mit Meerblick oder man geht hinunter zum breiten Sandstrand. Wir wollen aber weiter nach Morro Bay und uns dort an der Promenade etwas zum Lunch suchen. Dort wird es etwas kompliziert das lange WOMO zu parken. An der Promenade ist alles voll bzw. passt unser RV nicht in die kleinen Parklücken. Also fahren wir weiter bis zum Parkplatz an der Public Launch Ramp. Wir sind uns nicht sicher, ob wir hier parken dürfen, oder ob nur PKWs mit Bootsanhänger erlaubt sind, das ist nicht so wirklich ersichtlich. Wir hoffen einfach, dass wir kein "Knöllchen" bekommen und schlendern durch den angrenzenden Park in Richtung Promenade und Morro Rock.

Fotos: Entlang der Waterfront - Park und gepflegte Wohnhäuser 

Wir kommen am Shell-Shop vorbei und müssen uns natürlich dort umsehen, da Annika noch Souvenirs für ihre Freundinnen kaufen möchte. Ob das alles Originale sind, ist mal dahingestellt. Spaß macht es aber trotzdem, sich hier umzusehen. wink

An der Waterfront reihen sich Restaurants, Bars und Shops aneinander. Wir aber gehen bis ans Ende zu Giovanni's Fish Markt and Galley, einem Tripadvisor-Tipp. Wir reihen uns in die Schlange ein und ergattern auf der gut besuchten Terrasse noch einen Tisch. Es ist zwar kein feines Restaurant, aber es schmeckt sehr gut - mit Blick auf den Morro Rock.

 

Fotos: Giovanni's in Morro Bay. Von der Terrasse hat man den Blick auf Boote und den Morro Rock.

Satt und zufrieden schlendern wir zurück zu unserem WOMO. Wir wollen bevor wir am North Beach CG in Pismo Beach einchecken noch zu ALDI fahren. Im Großraum von L.A. gibt es mittlerweile einige Filialen und wir wollen einfach mal sehen, ob es sich kostentechnisch im Vergleich zu Walmart lohnt. Also fahren wir zunächst nach Arroyo Grande. Ok, ist für einen Einkauf mal in Ordnung, aber die Auswahl war doch begrenzt im Vergleich zum Supermarkt, etwas günstiger ist es schon, aber mit der Auswahl und den Einkaufserlebnis bei Walmart nicht zu vergleichen. Fazit: kann man machen, lohnt aber nicht wirklich.

Danach geht es zum North CG. WIr checken auf unserer vorreservierten Site #74 (am Rand) ein. Die Tisch-Bank Kombination hat schon bessere Zeiten gesehen und unsere Nachbarn sind anscheinend in Feierlaune, zumindest tummeln sich dort ca. 15 Mann bei Musik und BBQ. Na, da sind wir mal gespannt, wie das heute abend wird...

Wir wollen noch ins Zentrum von Pismo Beach und laufen zunächst über die Dünen zum Strand. Der ist wirklich schön, sehr breit und für Strandspaziergänger und Familien ideal. In der Ferne sehen wir den Pier. Bis dorthin ist man gemütlich gut 1/2 Stunde unterwegs (flott ca. 20 min.). Ein paar "Coole" und Kinder wagen sich doch tatsächlich in die Fluten. Immer wieder sieht man Familien, die mit Sack und Pack ihr BBQ am Strand veranstalten - the american way of life, nicht schlecht. smiley

Foto: Über kleine Dünen geht's zum breiten Sandstrand.

Foto: Entfernung von North CG zum Pier im Zentrum.

Foto: Der breite Sandstrand ist toll für Strandläufer und Kinder.

Foto: Nach ca. 30 min. erreichen wir das lebhafte Zentrum.

Wir bummeln ein bisschen durch die Souvenir- und Surfshops, gönnen uns einen leckeren Cappuccino und Annika bekommt ein riesiges Eis - sie braucht heute bestimmt kein Abendessen mehr! laugh Bei Sonnenuntergang kehren wir zurück. Der ist hier wirklich superschön! 

Am CG angekommen verhalten sich unsere Nachbarn zum Glück relativ leise und haben die Musiklautstärke heruntergedreht, sodass wir doch wider erwarten ruhig schlafen können.

 

 

 

Viele Grüße

Sandy

Matze
Bild von Matze
Offline
Beigetreten: 13.05.2014 - 18:58
Beiträge: 3780
RE: Tag 14: Hwy 1 - Traumstraße, Sealions, Winery mit Ausblick u

Hi Sandy

schöne Gegend. Da muss ich auch mal hin. 

Liebe Grüße
Matthias
Scout Womo-Abenteuer.de

Südwesten USA in 5 Wochen Herbst 2014