Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

Südwesten im Oktober / San Francisco Hin und Zurück

11 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Erik
Offline
Zuletzt online: vor 1 Jahr 2 Monate
Beigetreten: 02.08.2017 - 16:55
Beiträge: 5
Südwesten im Oktober / San Francisco Hin und Zurück
Eckdaten zur Routenplanung
Reiseregion: 
Start/Ziel: 
Reisedauer: 
Reisegruppe: 
Reisezeit: 
Reisedatum: 
03.10.2017 bis 18.10.2017

 Hallo zusammen,

 

ich habe mich hier schon begeistert durch die Kommentare und Routenplanungen gelesen und würde gerne eure Meinung zu unserer Planung haben, da man nie so genau das passende findet.

Unsere Womo-Reise startet am 03.10.2017 und endet am 18.10.2017. Wir haben noch nicht final gebucht aber das ist unser Rahmen. Wir landen bereits am 02.10. in SFO und würden das Womo am 03.10. bei El Monte (C22 Premium) übernehmen. Nach dem 18.10. haben wir noch 3 Tage in SFO bevor es zurück geht, diese Tage stehen im Prinzip fest weil wir bzw eher ich ;) am 19.10. zu den Oakland Raiders gegen Kansas City Chiefs ins Stadion gehen möchte (VIelleicht gibt es auch dazu Tipps : )) und wir gerne viel von SFO sehen wollen. Noch eine Hinweis meine Frau wird zudem Zeitpunkt in der 25. Schwangerschaftswoche sein, deshalb werden wir eher weniger wandern, sondern eher Viewpoint Urlauber sein.

Wir haben nun zwei Routen überlegt, da wir die Entfernungen bestimmt unterschätzen  : ) Die erste Route ist die extrem Route mit sehr viel fahren und diese geht von SFO bis SFO, mir ist bewusst das die Entfernungen ziemlich heftig sind, aber wäre es überhaupt machbar?  Alternativ wäre natürlich die Überlegung den Turn über Zion, Bryce Canyon auszulassen, allerdings sollten man schon zum Grand Canyon oder? 

Alternativ wäre folgende Route in der wir von SFO nach Monterey fahren und dann rüber zum Yosemite und im Prinzip dann die gleiche Tour machen, aber nachdem Grand Canyon zurück nach Las Vegas und von da einen einfach Flug zurück nach SFO. Dies macht  in sofern Sinn, dass wir uns die Strecke nach LA sparen und LA sowieso nicht grossartig besuchen wollten(durch Erzählungen und auch die Meinungen hier im Forum), aber eigentlich den Highway 1 nicht verpassen wollten, aber hier ja sowieso das Problem der Sperrung vermutlich noch ist und wir deshalb wenigstens am Anfang bis Monterey fahren wollten.

 

Wie sind die Meinungen hierzu ? Lohnt sich  eher der Turn über Zion und Bryce Canyon oder der Weg nach LA evtl. dann doch mit Mojave und JT Park ? Sollte man den Grand Canyon dann ganz weglassen? Fragen über Fragen :D

Ich bin aktuell noch dabei eine Excel tabelle mit den genauen Meilen und evtl. Fahrtzeit zu erstellen und wollte vorab schonmal eure Meinungen einholen. Vielen Dank schonmal im Vorraus und große Lob an das Forum hier :) 

Schnathi
Bild von Schnathi
Offline
Zuletzt online: vor 29 Minuten 13 Sekunden
Beigetreten: 31.03.2014 - 14:07
Beiträge: 551
RE: von SFO bis SFO oder Las Vegas

Hallo Erik,

Willkommen hier.

Ich bin kein Profi, finde aber beide Routen relativ sportlich. Das war jetzt nett ausgedrückt, ihr habt ohne Abholung und Abgabe des Wohnmobils gerade einmal 14 Tage. Mit der ein oder anderen Doppelübernachtung, die für mich solch eine Route erst richtig schön macht, weil man sich die Highlights in Ruhe ansehen kann, habt ihr recht wenig Fahrtage.

Das wiederum bedeutet, dass sie echt lange im Camper sitzt. Die Fahrzeit mit so einem Camper ist einfach unglaublich viel langsamer als mit einem Auto. Als ich in der 25 Woche schwanger war, konnte ich auch einfach nicht mehr so lange sitzen. Ihr könntet euch ja daher überlegen, ob ihr nicht vielleicht lieber eine Tour mit Auto und Motel macht. Preislich ist das nicht teurer, dafür seid ihr schneller unterwegs und habt auch etwas mehr Komfort insbesondere beim Fahren. Da ihr eh keinen großen Wanderungen unternehmen wollt, finde ich es auch nicht schlimm wenn ihr nicht selber in den National Parks übernachten können sondern etwas außerhalb schlaft.

Langer Rede, kurzer Sinn: ich würde die Tour zum einen abkürzen und zum anderen überlegen ob ein Camper das richtige für euch ist.

LG
Kathi

Richard
Bild von Richard
Offline
Zuletzt online: vor 20 Stunden 20 Minuten
Beigetreten: 07.10.2009 - 21:00
Beiträge: 8081
RE: von SFO bis SFO oder Las Vegas

Hallo Erik,

Noch eine Hinweis meine Frau wird zudem Zeitpunkt in der 25. Schwangerschaftswoche sein, deshalb werden wir eher weniger wandern, sondern eher Viewpoint Urlauber sein.

Das würde mich dazu bewegen möglichst wenig auf teilweise rauhen Strassen unterwegs zu sein. Schau, dass die Etappen kürzer werden und verlängere den Urlaub um den einen oder anderen Tag.

Viele Grüße

Richard
Scout Womo-Abenteuer.de

Unsere Möglichkeiten sind begrenzt. Von dem was wir für unmöglich halten.

Matze
Bild von Matze
Offline
Zuletzt online: vor 3 Stunden 52 Minuten
Beigetreten: 13.05.2014 - 18:58
Beiträge: 2120
RE: von SFO bis SFO oder Las Vegas

Hi Erik,

willkommen im Forum.  Ihr habt 14 ganze Tage plus Übernahme- und Abgabetag.  Die erste Variante lässt sich nicht fahren, da es zu viele Meilen sind.  Zu den google maps rechne 15-20% für Stichstraßen usw. hinzu.  Die zweite Tour ist schon eher möglich, wobei es auch schon recht viel Fahrerei ist.  Ggf. den Bereich Monterey streichen und direkt zum Yosemite rüber fahren.  Im Valley könnt ihr keinen CG mehr buchen, da das Buchungsfenster schon vor einiger Zeit geöffnet wurde.  ( siehe hier )

Vielleicht so fahren wie es Julia vor hat ( link zu Routenplanung )  oder wie ich es Lotti vorgeschlagen habe ( link, allerdings Abgabe in LV mit Flug nach SF)

 

Liebe Grüße

Matthias

 

"Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist."   Henry Ford

Erik
Offline
Zuletzt online: vor 1 Jahr 2 Monate
Beigetreten: 02.08.2017 - 16:55
Beiträge: 5
RE: von SFO bis SFO oder Las Vegas

Hallo,

danke für eure Einschätzungen, ich habe mir eigentlich schon gedacht das die erste Reise keine Chance hat : )

Habe jetzt auch mal die Route umgeplant (ohne Zion, Bryce usw) inkl. Angabe der Meilen usw. Wir werden nun doch versuchen bis nach San Francisco zu kommen, ich komme auf 2100 Meilen plus sagen wir 20 % Aufschlag für sonstige Umwege auf ca. 190 meilen pro Tag.....

Wir haben natürlich wie von euch erwähnt sehr wenig der Doppelübernachtungen eingeplant, aber ich kenne unsere anderen Urlaube (Backpacking) da waren wir auch meistens auf Achse. In dieser Planung haben wir auch noch 3 Puffer Tage, die wir vermutlich für Mojave und Highway 1 benutzen und dann noch einen spontanen Tag. Ebenfalls habe ich den aufwendigen Turn über Valley of Fire und Lake Mead als Optional und auch den Grand Canyon können wir dann auf ca. der Hälfte der Strecke einfach weglassen je nachdem wie wir Lust haben, dadurch können wir die Tour denke ich deutlich entspannen.

@Matze: danke für den Link von Julia habe daraus mal eine Mischung gemacht. Im Yosemite überlege ich gerade, ob ich Wawona oder Crane Flat buchen werde. Evtl am ersten Tag Wawona, um dann zum Glacier Point zu fahren und am zweiten Tag dann in Crane Flat, um am nächsten Tag direkt auf den Tioga Pass zu kommen. Danach werden wir nichts mehr vorbuchen oder sollte man Las Vegas etwas buchen ?

 

 

 

Erik
Offline
Zuletzt online: vor 1 Jahr 2 Monate
Beigetreten: 02.08.2017 - 16:55
Beiträge: 5
RE: Südwesten im Oktober / San Francisco Hin und Zurück

Hallo,

 

keiner mehr eine Einschaätzung zu meinem letzten Plan ? : )

Schnathi
Bild von Schnathi
Offline
Zuletzt online: vor 29 Minuten 13 Sekunden
Beigetreten: 31.03.2014 - 14:07
Beiträge: 551
RE: Südwesten im Oktober / San Francisco Hin und Zurück

Hallo Erik,

meine Tour wäre es immer noch nicht. Viel zu lange Fahrtage, das ganze im rumpeligen Wagen auf rumpeligen Strecken, eventuell schmerzt schon der Ischias deiner Frau. Ich wünsche euch, dass es eine schöne Tour wird, für mich wäre das alles nichts. Und ich schätze, dass es vielen hier ähnlich geht.

Zumal diese Tour nicht viel kürzer ist, als die ersten Touren, die du eingestellt hattest.


Bei 14 Tagen würde ich echt eine viel kleinere Tour fahren. Sowas in der Art:

 

LG
Kathi

voenni
Bild von voenni
Offline
Zuletzt online: vor 19 Stunden 38 Minuten
Beigetreten: 24.07.2013 - 09:27
Beiträge: 868
RE: Südwesten im Oktober / San Francisco Hin und Zurück

Hallo Erik

Meine ehrliche Meinung: Sehr viel werdet ihr von all den schönen Orten nicht sehen. Die Tour ist einfach zu lang. Als Kürzungsmöglichkeit käme in Frage, den Grand Canyon wegzulassen. Wenn ihr aber diejenigen Personen seid, für die der Weg das Ziel ist und es befriedigend ist, an einem Viewpoint ein Foto zu knipsen und zu sagen, gut jetzt habe ich es gesehen, dann ist es machbar. Aber die Schönheiten vieler Gegenden erschliessen sich erst, wenn man ein paar Schritte von den Viewpoints wegläuft.

Noch meine persönliche Erfahrung zum Thema Schwangerschaft: Es wäre für mich ein Grauen gewesen, stundenlang angegurtet mit angewinkelten Beinen in einem Fahrzeug zu sitzen... Das Wohlbefinden bei ausgedehnten Spaziergängen war stets bedeutend grösser. Jeder Mensch ist anders, aber wenn es deiner Frau ähnlich ergeht, wird diese Reise für sie kein Vergnügen werden. Da solltest Du vielleicht doch einen Plan B bereit halten, um reagieren zu können.

Gruss Yvonne

unsere Reisen im Südwesten 2014 und 2016

BeateR
Offline
Zuletzt online: vor 19 Stunden 46 Minuten
Beigetreten: 26.03.2016 - 21:12
Beiträge: 4132
RE: Südwesten im Oktober / San Francisco Hin und Zurück

Hallo Erik,

mir ist nicht ganz klar, wie Eure Tour jetzt aussieht? Lt. Deiner Tabelle hast Du ja noch 3 Tage übrig. Wie sind die denn verplant?

 

Beate

 

 

Erik
Offline
Zuletzt online: vor 1 Jahr 2 Monate
Beigetreten: 02.08.2017 - 16:55
Beiträge: 5
RE: Südwesten im Oktober / San Francisco Hin und Zurück

Hallo,

wir sind mittlerweile auch eher eurer Meinung deswegen habe ich diesen Valley of Fire/Lake Mead Turn optional gestellt und auch Grand Canyon fällt wahrscheinlich raus. Damit würde man nochmal ca. 500 Meilen sparen und hat nochmals 1-2 Tage Puffer zusätzlich. Dann wären wir bei insgesamt ca. 1400 Meilen. Das wären dann auch im Prinzip Plan B.

Sollte es wirklich gar kein Spass auf der Straße sein, können wir auch noch Malibu weglassen und direkt Richtung Monterey mit Zwischenübernachtung fahren, somit wäre der Plan dann nochmal entzerrt und wir können vor Ort flexibel reagieren.

Danke für eure Einschätzungen.

Erik
Offline
Zuletzt online: vor 1 Jahr 2 Monate
Beigetreten: 02.08.2017 - 16:55
Beiträge: 5
RE: Südwesten im Oktober / San Francisco Hin und Zurück

@Beate:

Ja gute Frage, diese haben wir eigentlich für Tage eingeplant an denen wir spontan länger bleiben wollen oder einfach an bestimmten Tagen nich weiter fahren wollen. Vermutlich, wenn wir den Plan wirklich mit allem so durchziehen ist ein Zusatztag in Mojave und am Highway 1 geplant und den letzten als Reserve, den man im besten Fall bis zum Ende in Monterey hat, um eine gemütliche Übergabe zu gewährleisten.