Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

4 Wochen ab Denver im Septemberr 2019 mit zwei Kleinkinder

48 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Familygoldi
Offline
Zuletzt online: vor 1 Monat 2 Wochen
Beigetreten: 12.08.2016 - 14:28
Beiträge: 154
4 Wochen ab Denver im Septemberr 2019 mit zwei Kleinkinder
Eckdaten zur Routenplanung
Reiseregion: 
Start/Ziel: 
Reisedauer: 
Reisegruppe: 
Reiseschwerpunkte: 
Reisezeit: 

Hallo zusammen,

nach dem wir 2016 in Florida waren, 2017 unsere große Nationalpark Tour im Westen ab/bis LA hatten mit vielen großen Ersttätererlebnissen, dieses Jahr in 7 Wochen den ganzen Stiefel inkl. Sizilien umrundet haben, zieht es uns bevor der kleine in die Schule kommt nochmal in die USA. Dafür haben wir den ganzen September 2019 Zeit. Geplant ist es direkt Anfang September los...

Ich würde mich natürlich wieder freuen so viel Hilfe wie bei der letzten Reise zu bekommen, denn ohne euch wäre sie nur halb so schön gewesen.

natürlich möchte ich dann auch wieder wie beim letzten mal ausführlich im Reisebericht von den Erlebnissen berichten.

Ganz grob stelle ich mir vor, dass wir in Denver starten und den Rocky NP mit einbauen. 

Gerne würden wir auch Lake Thaoe, Yosemite via Tionga und Mariposa machen, Bodie war auch beim letzten Mal nicht möglich.

White Sands und vllt Bryce würde uns auch nochmal interessieren. Und da es im Oktober schon recht frisch ist, vielleicht soweit (San Diego?) runter fahren um ein bisschen Sonne noch zu tanken.

dss sind nur grobe Wünsche, wo alles eh nicht von umgesetzt werden kann (wahrscheinlich nicht)

Habt Ihr vielleicht Tipps was gut machbar ist, was man aufjedenfall auf dem Weg noch sehen sollte.

Wir wollen überwiegend in der Natur sein, Lagerfeuer, wandern und weg von den großen Städten.

Am besten hatte uns von der Landschaft Yosemite Valley gefallen, mit den Tollen Wasserfällen und die tolle NTur, weniger schön waren dort allerdings die Massen CG‘s. Ebenfalls ein weiteres tolles Highlight war für uns der Zion, nach tagelangem nur Braune Felsen in sämtlicher Form und ganz viel Staub, kamen wir im Zion aus dem Staunen gar nicht raus.

Mehr solcher Erlebnisse wie in diesen beiden Parks suchen wir und würden uns über eure Feedbacks freuen.

MV, Page mit Antelope, Sequoia (wenn Mariposa wieder offen), Grand Canyon, VoF, JOshuaT, DV, sowie LV, LA, SF ist soweit gesehen worden und man hätte mehr Zeit für die anderen Schönheiten...

ganz liebe Grüße senden die familygoldi

Liebe Grüße aus dem schönen Sauerland sendet die familygoldi

Papa Marcel (Goldi) 

Mama Daniela

sowie unsere Zwerge Julian und Charlotte

Shelby
Bild von Shelby
Offline
Zuletzt online: vor 7 Stunden 46 Minuten
Beigetreten: 14.12.2013 - 18:10
Beiträge: 2135
RE: 4 Wochen ab Denver im Oktober 2018 mit zwei Kleinkinder

Hallo

Wann im Oktober soll die Tour starten? Ja, es kann kühl werden auch z.T. schon in Schneeform vom Himmel fallen. Da wirst du gut schauen müssen wie die Forecast und die Strassenverhältnisse dann aussehen.

Wasserfälle im Yosemite: na ja, das sind dann nur noch Rinnsale!

 

Shelby

Familygoldi
Offline
Zuletzt online: vor 1 Monat 2 Wochen
Beigetreten: 12.08.2016 - 14:28
Beiträge: 154
RE: 4 Wochen ab Denver im Oktober 2018 mit zwei Kleinkinder

Hi Shelby,

 

Also im Prinzip kann es am 02.10 los gehen, dann ein Monat.

Das mit den wasserfällen war ja auch gemeint  dass uns das auf der April tour sehr gut gefallen hat. Ins valley müsste ich das nächste mal nicht, haben da das letzte mal einige Tage verbracht und ordentlich km zu Fuß zurück gelegt. Yosemite würde uns halt nochmal interessieren was wir noch nicht gesehen haben. Mariposa war das letzte mal dicht. Wir waren im Sequia allerdings da lodgepole zu hatte sind wir da leider nur durch gesprintet und das wichtigste angeschaut. Da lodgepole im Oktober wieder dicht ist dachten wir als Alternative um die Bäume mal richtig zu genießen mariposa...

 

Gruß und danke

Liebe Grüße aus dem schönen Sauerland sendet die familygoldi

Papa Marcel (Goldi) 

Mama Daniela

sowie unsere Zwerge Julian und Charlotte

BeateR
Offline
Zuletzt online: vor 1 Woche 5 Tage
Beigetreten: 26.03.2016 - 21:12
Beiträge: 4592
RE: 4 Wochen ab Denver im Oktober 2018 mit zwei Kleinkinder

Also im Prinzip kann es am 02.10 los gehen, dann ein Monat.

Aber doch hoffentlich nicht heuer, 2018???

 

Beate

 

 

Familygoldi
Offline
Zuletzt online: vor 1 Monat 2 Wochen
Beigetreten: 12.08.2016 - 14:28
Beiträge: 154
RE: Neuen Kommentar schreiben

Hallo Beate,

Eigentlich hatte ich das eingangs geschrieben, hab es gerade nochmal überarbeitet da die Autokorrektur den halben Satz verworfen hat.

Nein dieses Jahr nicht mehr, es soll im Oktober nächsten Jahres los gehen und ich suche dort noch wertvolle Tipps.

 

Beste Grüsse 

 

Liebe Grüße aus dem schönen Sauerland sendet die familygoldi

Papa Marcel (Goldi) 

Mama Daniela

sowie unsere Zwerge Julian und Charlotte

voenni
Bild von voenni
Offline
Zuletzt online: vor 10 Stunden 5 Minuten
Beigetreten: 24.07.2013 - 09:27
Beiträge: 881
RE: 4 Wochen ab Denver im Oktober 2019 mit zwei Kleinkinder

Hallo Goldi

Wir waren bisher zweimal im Oktober mit Kindern unterwegs und in zwei Wochen wird es wieder soweit sein. Der Oktober hat den Nachteil der kurzen Nächte, dafür ist es nicht mehr überall so voll und es lassen sich Ziele bereisen, welche im Sommer zu warm sind. Mit diesem Hintergrund würde ich mir überlegen, ein one-way-Tour Denver - Las Vegas oder Los Angeles zu buchen. Ab anfangs Oktober entfallen ab Denver sogar oft die one-way-Gebühren...

Wart ihr schon im Colorado NM und in Moab (Arches, Canyonlands)? Das wären für mich Kandidaten, welche im Oktober noch toll zu bereisen sind. Yosemite/Lake Tahoe würde ich eher streichen, da es dort doch schon ziemlich kühl wird und Du den Yosemite bereits kennst. Das Problem ist zudem, dass im Yosemite im Oktober die CGs entlang der Tioga Road schon alle geschlossen haben. Du müsstest also doch wieder ins Valley ausweichen, dass Du kennst oder nach Lone Pine. Da würde ich eher zuerst grüne bzw. gelbe Wälder an den Anfang legen und danach in Richtung warmen Süden steuern.

Noch ein paar weitere sponten Ideen: Wir planen diese Jahr bsp. eine Fahrt mit der Cumbres Toltec Railroad in hoffentlich gelb verfärbten Wäldern. Das wäre vielleicht auch was spezielles. Spontan fällt mir auch der Chaco Canyon ein, derauch ideal ist im Herbst. Ich weiss allerdings jetzt nicht, wie alt eure Kinder sein werden. Unsere waren vor zwei Jahren 5 und 6 1/2 und waren total begeistert von dem Ort. Wegen der Zufahrt braucht's allerdings auch etwas Abenteuerlust. Dieses Jahr ebenfalls geplant haben wir nebst Great Sand Dunes und White Sands den Besuch des Arizona Desert Museum in Tucson (Saguaro NP) und das Chiricuahua NM, welches toll sein soll. Alles Ziele, welche im Hochsommer zu heiss wären... Du siehst, Reisezeit Oktober hat auch Vorteile!

Dies mal einfach ein paar kunterbunte Ideen als Anregung. Es ist halt auch davon abhängig was ihr gerne macht (z.B. wandert ihr gerne?). Bei Fragen einfach wieder melden.

 

Gruss Yvonne

unsere Reisen im Südwesten 2014 und 2016

Familygoldi
Offline
Zuletzt online: vor 1 Monat 2 Wochen
Beigetreten: 12.08.2016 - 14:28
Beiträge: 154
RE: 4 Wochen ab Denver im Septemberr 2019 mit zwei Kleinkinder

Hi Yvonne und natürlich auch die restlichen helfenden Foris...

 

So... der Urlaubsantrag ist nun raus, allerdings doch mal wieder anders als gedacht, öffentlicher Dienst halt.

Da sich ein Seminar verschoben hat, wurde mir nun der ganze September genehmigt anstatt der Oktober. Für uns eigentlich gut, so ist es überall vielleicht noch etwas wärmer.

nun schwanken wir und wissen nicht was wir machen sollen. Kann man ggf. den yellowstone im September noch empfehlen?

habe hier Beiträge gelesen, wo welche erst von Denver über Rocky Mountains NP Richtung Yellowstone gefahren sind und dann weiter nach Moab mit Arches und Co. Wäre das im September sinnvoll noch?

Yesemite im September auch schon via tionga nicht zu empfehlen oder würde es da noch passen?

wir wollen aufjedenfall viel Natur und Farben und nicht nur Wüste. Wie gesagt Zion, Yosemite aber auch Sequoia waren für uns einfach landschaftliche Highlights...

 

freue mich wieder von euch zu hören.

 

vielen Dank und liebe Grüße

 

 

 

Liebe Grüße aus dem schönen Sauerland sendet die familygoldi

Papa Marcel (Goldi) 

Mama Daniela

sowie unsere Zwerge Julian und Charlotte

BeateR
Offline
Zuletzt online: vor 1 Woche 5 Tage
Beigetreten: 26.03.2016 - 21:12
Beiträge: 4592
RE: 4 Wochen ab Denver im Septemberr 2019 mit zwei Kleinkinder

Glückwunsch zum September. Damit wird vieles einfacher, allerdings auch manchen schwieriger: z.B. sind die Campgrounds im September noch stärker ausgebucht. Also am besten schnellstens eine Route ausarbeiten. Fahrttechnisch und Strassentechnish gibts im September die wenigsten Probleme.

 

Beate

 

Jani
Offline
Zuletzt online: vor 6 Stunden 1 Minute
Beigetreten: 22.06.2015 - 09:27
Beiträge: 255
RE: 4 Wochen ab Denver im Septemberr 2019 mit zwei Kleinkinder

Also, da kann ich auch mal direkt meinen Senf dazu geben. wink

Wir sind 2016 mit unseren beiden Kindern (damals 4,5 und 2,5 Jahre alt) von Denver über die Rockys in den Yellowstone gefahren. Wegen einer Hochzeit in der Familie konnten wir leider erst Mitte September starten. Im Yellowstone hatten wir an allen vier Tagen richtig Glück mit dem Wetter und konnten abends immer noch am Lagerfeuer sitzen (tagsüber auch meistens nur mit T-Shirt). Leider war aber "um den Yellowstone herum" bei unserer Anreise eher durchwachsenes Wetter, so dass wir damals spontan noch den Schlenker Richtung Arches eingebaut haben. Das war im Nachhinein perfekt, weil wir so auch nochmal zwei richtig schön warme Tage und einen tollen Hike zum Corona Arch bei strahlend blaumen Himmel hatten. Würde ich immer wieder so machen und kann daher eine solche Route im September echt empfehlen (vor allem, wenn ihr ja schon Anfang September starten könnt!).

Noch ein Hinweis: Wir waren nur eine Nacht im Grand Teton NP auf dem Weg zum Yellowstone, da würde ich auf jeden Fall 2 Nächte planen. Ist wirklich wudnerschön dort, vor allem, wenn dir die Landschaft im Yosemite udn Sequoia gefallen hat, wirst du es dort auch lieben!

LG, Jani

Familygoldi
Offline
Zuletzt online: vor 1 Monat 2 Wochen
Beigetreten: 12.08.2016 - 14:28
Beiträge: 154
RE: 4 Wochen ab Denver im Septemberr 2019 mit zwei Kleinkinder

Hi Jani,

Das hört sich sehr gut an, danke für den super Tipp.

 

Liebe Grüße aus dem schönen Sauerland sendet die familygoldi

Papa Marcel (Goldi) 

Mama Daniela

sowie unsere Zwerge Julian und Charlotte

BeateR
Offline
Zuletzt online: vor 1 Woche 5 Tage
Beigetreten: 26.03.2016 - 21:12
Beiträge: 4592
RE: 4 Wochen ab Denver im Septemberr 2019 mit zwei Kleinkinder

Wir sind ja heuer auch dort oben unterwegs, geplant ist derzeit, dass wir vom 1. bis 4. Oktober im Yellowstone sind. Vorgebucht haben wir wie üblich nichts.

Ich werde dann hinterher (Anfang November, wenn wir wieder zurück sind) berichten, welche Erfahrungen wir gemacht haben. 

 

Beate

 

Familygoldi
Offline
Zuletzt online: vor 1 Monat 2 Wochen
Beigetreten: 12.08.2016 - 14:28
Beiträge: 154
RE: 4 Wochen ab Denver im Septemberr 2019 mit zwei Kleinkinder

Hallo zusammen,

wir haben uns nun schon mal etwas mehr mit unserer Reise im nächsten Jahr beschäftigt und haben eine erste Wunschliste erstellt.

Einig sind wir uns, dass wir gerne Rocky Mountains, Yellow Stone und Arche sehen wollen. Meine Frau möchte unbedingt zum white sands welcher extrem weit natürlich entfernt ist - aktuell haben wir einfach mal alles eingebaut.

Wir haben noch 7 Tage frei die man dann dazwischen setzen kann um Etappen noch weiter zu verkürzen. Ebenfalls ist die Anzahl der Tage für die NP's auch nicht final fest gelegt eher ein erstes Bauchgefühl.

Die Stopps zwischen Rocky Mountain und Grand Teton sind auch nur erstmal nach ersten Interessen raus gesucht und nicht fest.

Gleiches gilt auch für Bluewater.

Die Frage ist nun für uns ob wir white sands wirklich dazu nehmen sollten oder ob wir ab Canyon Land nur bis Albuquerque oder auch nur bis Phoenix fahren und dann weiter Richtung San Diego / Los Angeles oder ob wir von Ziel Los Angeles ganz weg gehen.

Meine Variante wäre ja gewesen Über Lake Thaoe - Yosemite - Mariposa und dann SFO - das wären laut google mapsin Summe 350 Meilen weniger als die GEschichte white sands.

Möglicherweise aber auch noch eine Dritte Variante mit Ziel Las Vegas oder doch als Rundreise Denver-Denver

 

3-5 Stunden reine Fahrzeit an einigen Tagen ist grundsätzlich kein Problem - mit unserem Kind haben wir das damals so gehändelt, dass wir gegen 6:00 Uhr los gefahren sind, unser Sohn hat dann während der Fahrtdie meiste Zeit geschlafen und war dann nach der Fahrt super ausgeruht und wir hatten quasi fast noch den ganzen Tag - damit sind wir echt super gefahren - sind meistens immer so gefahren das unser Sohn geschlafen hat. Ebenfalls sind wir nicht die Menschen die Ewigkeiten an einem Ort verweilen, im Schnitt hatten wir das letzte mal fast immer Doppelübernachtungen und 2/3 mal auch noch mehr Übernachtungen.

 

Hier die erste ganz grobe Planung - bitte nicht direkt mit dem Kopf schütteln^^







Tag Datum Tag von nach Campground mls
1 30.08.2019 Freitag Frankfurt Denver    
2 31.08.2019 Samstag Denver Rocky Mountain NP Moraine CG 91
3 01.09.2019 Sonntag Rocky Mountain NP Rocky Mountain NP Moraine CG  
4 02.09.2019 Montag Rocky Mountain NP Medicine Bow Forrest Brooklyn Lake CG 148
5 03.09.2019 Dienstag Medicine Bow Forrest Irgendwo dazwischen Popo Agie CG 214
6 04.09.2019 Mittwoch Popo Agie CG Grand Teton   138
7 05.09.2019 Donnerstag Grand Teton Grand Teton    
8 06.09.2019 Freitag Grand Teton Yellowstone NP   30
9 07.09.2019 Samstag Yellowstone NP Yellowstone NP    
10 08.09.2019 Sonntag Yellowstone NP Yellowstone NP    
11 09.09.2019 Montag Yellowstone NP Great Salt Lake Antelope Island
State Park
359
12 10.09.2019 Dienstag Great Salt Lake Arches NP Devils Garden  
13 11.09.2019 Mittwoch Arches NP Arches NP Devils Garden 290
14 12.09.2019 Donnerstag Arches NP Canyon Land Willow Flat  55
15 13.09.2019 Freitag Canyon Land Blue Water State Park   314
16 14.09.2019 Samstag Blue Water State Park White Sands Oliver Lee Memorial
State Park
334
17 15.09.2019 Sonntag White Sands Chiricahua National
Monument
  285
18 16.09.2019 Montag Chiricahua National Monument Tucson   117
19 17.09.2019 Dienstag Tucson Phoenix   113
20 18.09.2019 Mittwoch Phoenix Joshua Tree   222
21 19.09.2019 Donnerstag Joshua Tree San Diego   164
22 20.09.2019 Freitag San Diego Los Angeles   124
23 21.09.2019 Samstag frei      
24 22.09.2019 Sonntag frei      
25 23.09.2019 Montag frei      
26 24.09.2019 Dienstag frei      
27 25.09.2019 Mittwoch frei      
28 26.09.2019 Donnerstag frei      
29 27.09.2019 Freitag frei      
30 28.09.2019 Samstag Los Angeles Frankfurt    

 

Liebe Grüße aus dem schönen Sauerland sendet die familygoldi

Papa Marcel (Goldi) 

Mama Daniela

sowie unsere Zwerge Julian und Charlotte

BeateR
Offline
Zuletzt online: vor 1 Woche 5 Tage
Beigetreten: 26.03.2016 - 21:12
Beiträge: 4592
RE: 4 Wochen ab Denver im Septemberr 2019 mit zwei Kleinkinder

Hallo,

Du schreibst dass Ihr fahren wollt, wenn der Sohn schläft. 

Als ich kenne mich ja nicht so genau aus, aber soweit ich bisher informiert bin, müssen die Kinder während der Fahrt gesichert in den Kindersitzen sein. Gibt es denn ein ""gesichertes" Bett?

Normalerweise wird das kein Problem sein, nur WENN etwas passiert, dann gibts Probleme.

 

Beate

 

 

 

 

 

 

 

Familygoldi
Offline
Zuletzt online: vor 1 Monat 2 Wochen
Beigetreten: 12.08.2016 - 14:28
Beiträge: 154
RE: Neuen Kommentar schreiben

Hallo Beate...

 

wir haben Kindersitze in dem unser SOhn perfekt schläft - wir haben morgens zusammen gefrühstückt, haben unseren Sohn im Kindersitz gepackt und er hat geschlafen wie ein Stein - hat er von der Mama, die kann auch schlafen in jeder Lebenslage.

Im Bett lassen würde ich die Kinder auf gar keinen Fall!!!

Liebe Grüße aus dem schönen Sauerland sendet die familygoldi

Papa Marcel (Goldi) 

Mama Daniela

sowie unsere Zwerge Julian und Charlotte

BeateR
Offline
Zuletzt online: vor 1 Woche 5 Tage
Beigetreten: 26.03.2016 - 21:12
Beiträge: 4592
RE: 4 Wochen ab Denver im Septemberr 2019 mit zwei Kleinkinder

wir haben Kindersitze in dem unser SOhn perfekt schläft 

 

Ihr Glücklichen!!! laugh

Und wenn die Mama das auch kann, ist es gleich nochmal besser. Dannkann ja nicht viel schieflaufen.

 

LG

Beate

 

 

 

Familygoldi
Offline
Zuletzt online: vor 1 Monat 2 Wochen
Beigetreten: 12.08.2016 - 14:28
Beiträge: 154
RE: 4 Wochen ab Denver im Septemberr 2019 mit zwei Kleinkinder

Hallo Zusammen,

 

Ich bin gerade dabei meine Route etwas detaillierter zu planen.

 

Wir werden am Freitag den 30.08 Richtung Rocky Mountain starten und dann dort Xxx Tage bleiben.

Aufgrund des Labor Day am Montag, sehe ich gerade schwarz zumindest mal die erste Woche durch zu planen und rechtzeitig zu reservieren.

Im RM noch gut möglich, anschließend soll es zum Teton via Sinks (nur fcfs) alternativ Boysen SP (reservierbar) gehen. Ab dann wirds schwierig, Teton ist alles fcfs oder die privaten für über 70 USD. 

Im Yellow Teilweise nicht anders.

Zwei Fragen an die Experten, wenn ich wirklich pünktlich morgens am fcfs Platz bin ist da an einem der vollsten WE's USAs die Chance vorhanden noch was zu bekommen oder reisen die Amis alle Freitags an und blockieren komplett bis nach Feiertag?

Mit zwei Kindern bin ich nicht ganz so spontan und wäre blöd dann gar nichts zu bekommen...

Weitere Frage:

vom Stillwater CG soll es weiter Richtung Teton gehen. 320 Meilen wären es bis Boysen SP. Ist ja schon etwas zu fahren allerdings liegt dazwischen nichts interessantes was ich nun so gefunden habe.

Kann man die 320 mi relativ gut fahren oder soll man es auf keinen Fall machen so eine Etappe?

 

Danke für eure Tipps.

 

Gruß Goldi

Liebe Grüße aus dem schönen Sauerland sendet die familygoldi

Papa Marcel (Goldi) 

Mama Daniela

sowie unsere Zwerge Julian und Charlotte

voenni
Bild von voenni
Offline
Zuletzt online: vor 10 Stunden 5 Minuten
Beigetreten: 24.07.2013 - 09:27
Beiträge: 881
RE: 4 Wochen ab Denver im Septemberr 2019 mit zwei Kleinkinder

Hallo Marcel

Irgendwie verstehe ich jetzt Diene Planung nicht ganz. An Labour Day bist Du ja noch nicht im Grand Teton, sondern erst ca. im RMNP? Dort wirst Du auf jeden Fall vorbuchen müssen.

Meine Erfahrung zu Labour Day: 2014 waren wir in den Tagen nach Labour Day in Richtung Yellowstone unterwegs und ab Dienstag ist es ruhig geworden (Montag Nachmittag herrschte riesiger Gegenverkehr, weil alle auf dem Heimweg waren). Im Grand Teton hatten wir überhaupt keine Probleme, eine Site zu erhalten. Also nur, wenn sich die Begebenheiten seither massiv geändert haben, wirst Du Mühe haben, einen Platz zu finden. Im Yellowstone bleibt's aber voll.

Gruss Yvonne

unsere Reisen im Südwesten 2014 und 2016

Familygoldi
Offline
Zuletzt online: vor 1 Monat 2 Wochen
Beigetreten: 12.08.2016 - 14:28
Beiträge: 154
RE: 4 Wochen ab Denver im Septemberr 2019 mit zwei Kleinkinder

Hi Yvonne,

Ich habe gedacht bei den Amis läuft es ähnlich wie hier, dass viele die ganze Woche vielleicht noch frei haben und es daher die ganze Woche noch sehr voll sein wird.

Aktuell ist Plan Freitag bis Sonntag im Rocky Mountain, das ist soweit auch kein Problem, wenn ich einfach rechtzeitig reserviere, hat über Ostern letztes Jahr zumindest super geklappt für Zion np.

Dann kommt ja gleich für Sonntag das erste Problem wenn ich Richtung teton fahren will. Sinks fcfs wird sicher voll sein, daher versuche ich im Vorfeld boysen zu reservieren. Aber auch 320 bis boysen oder 300 bis sinks ist natürlich etwas Fahrerei. Ein zwei mal ist das vielleicht ok auf der Reise aber grundsätzlich nur Stress. Allerdings alles was dazwischen interessant sein könnte ist fcfs, wird wahrscheinlich am Sonntag vor labor day wenig Erfolg versprechend, wenn ich denn mal überhaupt im boysen reservieren kann nur für Sonntag. wahrscheinlich haben die amis freitags schon komplett bis montags alles weg reserviert.

 

So wie du sagst, wenn Montag große Rückreise Welle schon ist, werden wir ja möglicherweise im teton mit fcfs relativ Glück haben können wenn wir früh ankommen. Dann wäre das größte Problem erledigt. 

Im yellowstone sind soweit die cg die ich raus gesucht habe reservierbar, sollte daher nicht das Problem sein.

Hast mir mit deiner Erfahrung super weiter geholfen vielen dank.

Darf ich nochmal ein paar Fragen stellensmiley

 

Wie seht ihr das mit den 320 Meilen von rmnp zu boysen / sinks, relativ gut machbar?

 

Dann wollen wir von canyon land nach Phoenix.

Ein Stopp wird Slide Rock SP sein bei flagstaff, wären aber immer noch bis dahin 315 Meilen. Daher wäre die Überlegung dazwischen auch ein Stopp zu machen. Unser Sohn dann 4 würde gerne reiten, Überlegung wäre mv Zwischenstopp aber das haben wir schon gesehen und nur zum Reiten...?

 

Mega cool wäre irgendwie boondocking mäßig eine richtig amerikanische Ranch, weiß jemand ob es dass gibt villeicht dazwischen oder zwischen tucson und san diego?

Denn da kommen wir zum nächsten nach tucson wollen wir weiter nach San diego, stolze 430 mi Entfernung. Dazwischen habe ich einfach nichts gefunden was halbwegs interessant wäre, mexico kommt für uns nicht in Frage. 

 

Wäre cool von euch zu hören, ich selbst recherchiere natürlich auch weiter, komme der Sache immer näher nicht zu letzt dank eurer Hilfe.

 

Liebe Grüsse und danke

 

Goldi 

Liebe Grüße aus dem schönen Sauerland sendet die familygoldi

Papa Marcel (Goldi) 

Mama Daniela

sowie unsere Zwerge Julian und Charlotte

BeateR
Offline
Zuletzt online: vor 1 Woche 5 Tage
Beigetreten: 26.03.2016 - 21:12
Beiträge: 4592
RE: 4 Wochen ab Denver im Septemberr 2019 mit zwei Kleinkinder

Denn da kommen wir zum nächsten nach tucson wollen wir weiter nach San diego, stolze 430 mi Entfernung. Dazwischen habe ich einfach nichts gefunden was halbwegs interessant wäre, mexico kommt für uns nicht in Frage. 

Klar, nach Mexio könnt Ihr nicht rüber. Das ist für Womos auch nicht erlaubt.

Es kommt jetzt drauf an, wieviele Tage Ihr für dieses Teilstück habt. Ein paar mögliche Übernachtungsmöglichkeiten:

- Organ Pipe Nationalpark (da kann man leicht auch 2 Nächte bleiben)

- ein witziger Übernachtungsplatz ist auch Quarzsite. Dort "überwintern" viele Amerikaner auf kostenlosen Stellplätzen. Zu Deiner Reisezeit sind alle "snowbirds" weg und Ihr habt diese Plätze für Euch allein. Schau mal oben in der Abenteuer Map, da habe ich einen dieser Plätze verlinkt.

- eine weitere Möglichkeit wäre, je nach Zeit,  der Anza Borrego State Park. Auch dafür findest Du Campingplätze in der Abenteuer Map.

 

Beate

 

 

Familygoldi
Offline
Zuletzt online: vor 1 Monat 2 Wochen
Beigetreten: 12.08.2016 - 14:28
Beiträge: 154
RE: Neuen Kommentar schreiben

Hallo Beate,

 

Ich hatte bisher immer nur auf direktem Wege geschaut und nichts gefunden. Deine Varianten machen die Route 60 (organ pipe) bis 70 mi (Quartzsite) länger aber wären beides auf den ersten Blick sehr gute Alternativen. Anza Borrengo ist ja kurz vor San Diego, aber je nach dem wie viel Zeit ich hinter her noch habe definitiv gut einzubauen.

Und wieder eine Teillösung weiter. Perfekt vielen dank.

Wenn ich jetzt noch eine Ranch finde bin ich der Held meines sohnssmiley

 

Noch fast 12 Monate bis Start und ich könnte am liebsten sofort los (fernweh...)

 

schönen Abend

 

Gruß goldi

 

Liebe Grüße aus dem schönen Sauerland sendet die familygoldi

Papa Marcel (Goldi) 

Mama Daniela

sowie unsere Zwerge Julian und Charlotte

eagle eye
Bild von eagle eye
Offline
Zuletzt online: vor 6 Stunden 37 Minuten
Beigetreten: 05.02.2013 - 15:06
Beiträge: 2164
RE: 4 Wochen ab Denver im Septemberr 2019 mit zwei Kleinkinder

Hallo Marcel,

im Teton kommst du schon unter solange du vormittags dort ankommst. 

Reiten kann man da auch toll. Du müsstest aber mal schauen, ob das schon mit so jungen Kids geht. 

Sicher kann man auch mal 300 Meilen fahren, zumindest wenn es durchs Nirgendwo geht und du entsprechend schnell fahren kannst und das ist auf den angedachten Strecken schon ok, auch wenn es keine Interstate sein sollte. 

Ich würde das aber nicht übertreiben.  Deine Kids werden älter, haben mehr Bewegungsdrang und schlafen weniger. Solange der Mix stimmt ist ein Fahrtag kein Problem, aber du scheinst insgesamt ziemlich viele Meilen zu planen. Ihr seid ja trotz Doppelübernachtung trotzdem in jedem Park ausser dem RMNP im Womo unterwegs.

LG Mike 

Familygoldi
Offline
Zuletzt online: vor 1 Monat 2 Wochen
Beigetreten: 12.08.2016 - 14:28
Beiträge: 154
RE: Neuen Kommentar schreiben

Hallo Mike,

 

Danke für die Rückmeldung. 

Was genau meinst du wir sind außer im rmnp immer mit womo unterwegs?

Aktuell habe ich in meiner Planung noch 8/9 Tage frei die ich noch zwischen packen will, meistens will ich mindestens doppel Übernachtung einplanen, wo es Sinn macht auch noch mehr. Im Schnitt wenn ich nur nach google gehe aktuell 85 mi in durchnitt pro Tag, also mit Aufschlag ca 100.

Ich stelle wenn ich weiter ausgeplant habe und eure ganzen Tipps umgesetzt habe nochmal eine neue Planung rein.

White Sands lassen wir nun ganz raus. Fahren von moab dann nach tucson und dazwischen dann mindestens 1 vielleicht zwei stopps. Von dort dann via san diego nach la, wobei san diego auch nur optional ist.

Wir sind letztes mal 2600/2700 Mi in 3 Wochen gefahren und haben nun vor maximal 3000 mi in 4 Wochen + 1 tag zu fahren eher weniger.

 

 

Liebe Grüße aus dem schönen Sauerland sendet die familygoldi

Papa Marcel (Goldi) 

Mama Daniela

sowie unsere Zwerge Julian und Charlotte

eagle eye
Bild von eagle eye
Offline
Zuletzt online: vor 6 Stunden 37 Minuten
Beigetreten: 05.02.2013 - 15:06
Beiträge: 2164
RE: 4 Wochen ab Denver im Septemberr 2019 mit zwei Kleinkinder

Hallo,

bis jetzt sehe ich 7 Tage mit über 200 Meilen. Wieviele Meilen bei neuen Zwischenzielen noch dazu kommen ist auch nicht klar.  Derzeit hast Du nur reine Google Meilen angegeben und an 4 Tagen gar keine, obwohl du da ja auch mit dem Womo zu deinen Zielen und zurück zum CG fahren musst. Die Meilen nach LA fehlen auch noch. Wenn ich deine Meilen in der Tabelle überschlage und die Lücken fülle komme ich also grob auf 3100 Google Meilen dh ohne Zuschlag.

Im RMNP gibt es ein Shuttle zumindest zur Bear Lake Area, da kannst du das RV auch mal stehen lassen und hast daher wirklich keine Meilen. Wenn dein Ziel im Yellowstone 40 Meilen vom CG weg ist und du eine Doppelübernachtung hast kommst du aber auch auf 80 Meilen am Tag.

Wenn du am Ende bei ganz grob 100 Meilen am Tag rauskommst ist alles ok, aber so sieht das für mich im Moment nicht aus. Wollte nur auf die Problematik aufmerksam machen weil du zb mit dem White Sands ein Ziel dabei hast oder hattest, das weit entfernt liegt obwohl ihr an unzähligen Highlights vorbei fahrt.

Ich kenne eure erste Tour nicht. Seid ihr schon im Natural Bridges oder in Mesa Verde gewesen? Die Strecke zwischen Capitol Reef über Escalante nach Page gibt auch bei einem Zweitbesuch viele neue Eindrücke her. Baden am Lake Powell geht mit Kids immer und da gibt es ja noch mehr als die Antelope Canyons. 

LG Mike 

Familygoldi
Offline
Zuletzt online: vor 1 Monat 2 Wochen
Beigetreten: 12.08.2016 - 14:28
Beiträge: 154
RE: Neuen Kommentar schreiben

Hallo Mike,

anbei erstmal meine neue Planung, mit der ich laut google nun bei 2616 Mi liege.

Hier habe ich aber immer noch für mein Geschmack zu viele Tage mit sehr großen Meilen, aktuell habe ich aber auch noch 7 freie Tage die eingebaut werden können.

White sands haben wir nun schon raus gelassen, da wir dann tatsächlich schon auf um die 3.000 Meilen nur google kamen und uns dass dann doch zu viel war. Phoenix / Tucson würden wir sehr gerne drin lassen, da wir die Ecke sehr reizvoll finden für unseren Geschmack. Besonders Nerven tun mich aber die 400-500 Meilen von dort nach San Diego, die auf direktm Wege nichts für uns spannendes anbieten. Dank Beates Tipp sind wir auf Organ Pipe gestoßen welches super passen würde, heißt aber automatisch wieder mindestens ein Mehrweg von ca. 70 Meilen.

Natural Bridges oder in Mesa Verde waren wir noch nicht, hört sich aber gut an uund wäre möglicherweise noch einbaubar?

Vorerst muss ich aber mal schauen ob ich Tucson drin lassen kann, da wir beide bei allem wo wir uns schlau gemacht haben ins schwärmen kommen.

Page und Lake Powell sowie Antelope haben wir bei der Ersttour gemacht. Page als Stadt finde ich absolut unschön, der Lake Powell war ganz schön aber ebenso wie auch Monument Valley was man nochmal anfahren könnte hat uns das nicht so sehr vom Hocker gehauen um dort nochmal hin zu müssen. Überschlagen bei google wäre die Route wenn ich Tucson / Phoenix weg lassen würde je nach dem was ich mache auch gleich lang oder nur 130/150 Meilen kürzer (Wenn ich das nun richtig mir eingegeben habe bzw. richtig verstanden habe).

Wenn ich jetzt schreibe, das wir einen guten Mix haben wollen oberflächlich gesagt aus Wüste und farbenfroher natur - wobei das farbenfrohe dominieren sollte, mach ich mich jetzt wahrscheinlich lächerlich mit meiner Planung AB Arches^^?? Aber ich kann es auch gerade hier nicht so gut beschreiben.

Erste Route war grob gesagt von LA-Joshua Tree-Grand Canyon-Page-Monument Valley-Zion-VoF-LV-Death Valley-Sequoia-Yosemite-San Francisco-LA

WIr waren irgendwann heilfroh und kamen aus dem staunen und genießen nicht mehr raus als wir im Zion angekommen sind,da uns eintönige Farbe irgendwann echt zu viel wahr - Monument Valley konnten wir tatsächlich gar nicht mehr wirklich genießen (war dennoch mega toll, auf meine Handyhülle ist immerhin ein Family Foto aus dem MV) dennoch waren wir "satt" Death Valley dann hat uns irgendwie so wie wir es zumindest gemacht haben total enttäuscht und Sequoia und Yosemite waren für uns der Hammer - daraus leite ich erstmal für uns ab, dass wir das farbenprächtigere doch auf Dauer mehr vertragen.

Ich hoffe das kommt nicht falsch rüber - In Summe war die Reise nämlich bisher ein absolutes Highlight für uns wo wir nichts missen wollen.

Ich habe ein Hang dafür viel zu viel zu schreiben - SORRY^^

 

Freue mich wieder von euch zu lesen.

 








Tag Datum Tag von nach todo Campground Anschlüsse mls
1 29.08.2019 Donnerstag Frankfurt Denver R.M. Wildlife Refuge      
2 30.08.2019 Freitag Denver Rocky Mountain NP Übernahme Camper Moraine CG   91
3 31.08.2019 Samstag Rocky Mountain NP Rocky Mountain NP   Stillwater CG   50
4 01.09.2019 Sonntag Rocky Mountain NP Boysen State Park   Boysen State Park CG   320
5 02.09.2019 Montag Boysen State Park Grand Teton Jenny & Jackson Lake fcfs cg's   155
6 03.09.2019 Dienstag Grand Teton Grand Teton Mormon Ranch,
wandern
fcfs cg's    
7 04.09.2019 Mittwoch Grand Teton Yellowstone NP West Thumb, Artist point,
Hayden Valley,Mt, Washburn, black sand basin, Fountain paint pools, upper
geysir basin, old faithful, Lower Geysir basin, noris geysir basin,
mammoth hot springs
Grand Village / Madison CG/
CanyonVillage CG/
Mammoth Hot Springs CG
  30
8 05.09.2019 Donnerstag Yellowstone NP Yellowstone NP 120
9 06.09.2019 Freitag Yellowstone NP Yellowstone NP
10 07.09.2019 Samstag Yellowstone NP Indian Rocks SP   Goodenough creek cg?   198
11 08.09.2019 Sonntag Indian Rocks SP Great Salt Lake   Antelope Island SP CG   135
12 09.09.2019 Montag Great Salt Lake Arches NP   Devils Garden   287
13 10.09.2019 Dienstag Arches NP Arches NP   Devils Garden    
14 11.09.2019 Mittwoch Arches NP Canyon Land   Willow Flat    55
15 12.09.2019 Donnerstag Canyon Land Flagstaff Slide Rock State Park Pine Flat CG /
Cave Springs CG
  315
16 13.09.2019 Freitag Flagstaff Phoenix Goldfield Ghost Town Lost Dutchman SP CG   165
17 14.09.2019 Samstag Phoenix Phoenix Traisure Loop Trail
Siphon Draw Trail
Apache Trail
Lost Dutchman SP CG    
18 15.09.2019 Sonntag Phoenix Saguaro NP Old Tucson Studios Gilbert Ray CG   28
19 16.09.2019 Montag Saguaro NP Sky Island Scenic Byway   Molino Basin CG   33
20 17.09.2019 Dienstag Sky Island Scenic Byway Organ Pipe Cactus NM       149
21 18.09.2019 Mittwoch Organ Pipe Cactus NM San Diego       343
22 19.09.2019 Donnerstag San Diego San Diego        
23 20.09.2019 Freitag San Diego Los Angeles       142
24 21.09.2019 Samstag frei          
25 22.09.2019 Sonntag frei          
26 23.09.2019 Montag frei          
27 24.09.2019 Dienstag frei          
28 25.09.2019 Mittwoch frei          
29 26.09.2019 Donnerstag frei          
30 27.09.2019 Freitag frei          
31 28.09.2019 Samstag Los Angeles Frankfurt Abgabe Camper
Flug zurück
     
            Gesamt google: 2616

Liebe Grüße aus dem schönen Sauerland sendet die familygoldi

Papa Marcel (Goldi) 

Mama Daniela

sowie unsere Zwerge Julian und Charlotte

Shelby
Bild von Shelby
Offline
Zuletzt online: vor 7 Stunden 46 Minuten
Beigetreten: 14.12.2013 - 18:10
Beiträge: 2135
RE: 4 Wochen ab Denver im Septemberr 2019 mit zwei Kleinkinder

Hallo Marcello

Wenn ich das lese:

Wenn ich jetzt schreibe, das wir einen guten Mix haben wollen oberflächlich gesagt aus Wüste und farbenfroher natur - wobei das farbenfrohe dominieren sollte, mach ich mich jetzt wahrscheinlich lächerlich mit meiner Planung AB Arches^^?? Aber ich kann es auch gerade hier nicht so gut beschreiben.

Erste Route war grob gesagt von LA-Joshua Tree-Grand Canyon-Page-Monument Valley-Zion-VoF-LV-Death Valley-Sequoia-Yosemite-San Francisco-LA

WIr waren irgendwann heilfroh und kamen aus dem staunen und genießen nicht mehr raus als wir im Zion angekommen sind,da uns eintönige Farbe irgendwann echt zu viel wahr - Monument Valley konnten wir tatsächlich gar nicht mehr wirklich genießen (war dennoch mega toll, auf meine Handyhülle ist immerhin ein Family Foto aus dem MV) dennoch waren wir "satt" Death Valley dann hat uns irgendwie so wie wir es zumindest gemacht haben total enttäuscht und Sequoia und Yosemite waren für uns der Hammer - daraus leite ich erstmal für uns ab, dass wir das farbenprächtigere doch auf Dauer mehr vertragen.

frage ich mich doch, wieso machst du nicht eine reine Colorado/Wyoming Runde Denver-Denver. Das passt im Normalfall auch locker noch im Sept., da du ja die Süd-West Ecke mit den voll beladenen Hotspots  gesehen hast.

Ich könnte dir eigentlich die Hand schütteln; auch wir bevorzugen eher die "Grünen" Regionen. Aus diesem Grund halten wir uns mehrheitlich im Noreden der USA und CN auf.

Da hast   du die "roten"Steine, also Eintönigkeit (fast) nicht mehr dabei.

Wir machen nächstes Jahr "nochmals" was mit CN/ID und MT, da haben wir wieder Regionen dabei mit viel grün und nicht überlaufen!

 

Gruss

Shelby

BeateR
Offline
Zuletzt online: vor 1 Woche 5 Tage
Beigetreten: 26.03.2016 - 21:12
Beiträge: 4592
RE: 4 Wochen ab Denver im Septemberr 2019 mit zwei Kleinkinder

die "roten"Steine, also Eintönigkeit 

 

Ich bin jetzt nur über diesen Kommentar gestolpert! Also für uns sind die "roten Steine" alles andere als eintönig smiley

Und das, obwohl wir auch sehr gerne im Norden unterweg sind, wie Du ja weisst.

Aber ok, evtl. war das jetzt Off Topic, aber ich musste es einfach loswerden.

 

Beate

 

 

Familygoldi
Offline
Zuletzt online: vor 1 Monat 2 Wochen
Beigetreten: 12.08.2016 - 14:28
Beiträge: 154
RE: Neuen Kommentar schreiben

Hallo Shelby,

frage ich mich doch, wieso machst du nicht eine reine Colorado/Wyoming Runde Denver-Denver.

ja, wir haben auch viele Überlegungen gemacht, die allerdings schon weit vor der USA Reise starten. Ursprünglich war die Entscheidung wir kaufen jetzt schon ein eigenes WoMo / Wohnwagen und cruisen demnächst mit unseren Kids erstmal nur in Europa rum oder wir werden jetzt noch einmal die Zeit nutzen bevor unser Sohn in die Schule kommt und machen USA - hier haben wir dann entschlossen,vorerst möglicherweise nächstes Jahr die letzte USA Tour zu machen, in der wir Rocky, Yellowstone und die Gegend um Phoenix bzw da noch Alternativ nochmal Yosemitevon oben runter fahren (Tionga) aufgrund dessen, dass wir die Gegend Phoenix nicht kennen haben wir gedacht dass dieses eine Gute Entscheidung ist.

Als nächstes mag es sein, dass ich etwas voreilig war, aber ich hatte mir die WoMo Preise angeschaut und beobachtet, diesen Montag wurde dann während ich an den Schiebereglern spielte der Preis plötzlich um 350 € erhöht - Rücksprache mit dem Anbieter hat ergeben, dass Sie tatsächlich außer planmäßig von Ihrer Agentur eine Preisanpassung hatten, die sonst ja immer nur sonntags statt findet. Da ich mich darüber eh schon tierisch geärgert habe, da es sich für mich schon anfühlte wie ein Verlust von 350,00 € habe ich dann weiter gesucht und ein Anbieter gefunden wo der Gap dann nur noch 150,00 € zum ehemaligen Angebot war und habe dann gebucht - somit ist es nun verbindlich, dass ich in Denver starten muss und in LA ankommen muss.

Ich sage ja nicht,dass mir die roten Steine nicht gefallen, ich denkees liegt bei uns ander Abwechslung die wir brauchen, wenn ich 3 Wochen von See zu See fahre finde ich es auch nicht mehr so spannend - oder bestes Beispiel unsere Afrika Safari 7 Tage.

Tag 1: Oh Wow, Giraffe / Elefant - knipps knipps

Tag 7: Oh Wow - schon wieder ein Giraffe / Elefant und übertrieben gesagt enttäuscht nicht doch mal was anderes an Tiere gesehen zu haben^^

Nur überspitzt dargestellt.

Das was wir uns aktuell in unserer Planung raus gesucht haben, finden wir schon alles Mege interessant, wobei ich natürlich nun nicht sagen kann ob es zum Ende hin zuEintönig oder weiterhin Abwechslungsreich bleibt.

Ich bin ja nicht im Forum um auf biegen und brechen nur meine Vorstellungen durchzuboxen, ich möchte mir ja durch eure Meinungen ein gutes Gefühl abholen.

Ist die Planung so wie ich sie gemacht habe total für den Ar... oder ist es in der Zeit durch aus realistisch diese Reise schön zu verbingen. Jeder hat da andere Premissen, ist mir schon klar.

Ich bin aufjedenfall froh hier im Forum so viel Hilfe zu erhalten und vorallem auch mal ein kritisches feedback zu bekommen.

Danke Goldi

 

 

Liebe Grüße aus dem schönen Sauerland sendet die familygoldi

Papa Marcel (Goldi) 

Mama Daniela

sowie unsere Zwerge Julian und Charlotte

eagle eye
Bild von eagle eye
Offline
Zuletzt online: vor 6 Stunden 37 Minuten
Beigetreten: 05.02.2013 - 15:06
Beiträge: 2164
RE: 4 Wochen ab Denver im Septemberr 2019 mit zwei Kleinkinder

Hallo,

wenn ich deine Anemrkungen so lese, wäre wirklich eine Den-Den oder Den-Seattle Route "farbiger" gewesen. Da aber gebucht ist, müsst ihr halt schauen, wie ihr die Schwerpunkte legen wollt. Zu sehen und machen gibts ja genug.

Auf dem Weg Richtung Arches fällt mir noch die Flaming Gorge NRA ein (kenne ich aber selber nicht) und das Dinosaur NM ein.  Farbig ist es da auch nicht aber bestimmt besonders.

Vom Arches / Canyonlands finde ich die Strecke ggf über den Moki Dugway / Natl. Bridges / Capitol Reef / Escalante /  Bryce od Kodachrome  / ggf Coral Pink SD / Page sehr abwechslungsreich. Das sind aber auch 200 Meilen und ca 4-5 Tage zusätzlich.  Auf alle Fälle wären die Etappen angenehm kurz. Ach ja, nach Page fährt man ja nicht, weil die Stadt so toll ist...

Zu deinen Zielen südlich von Page kann ich nichts sagen. Habt ihr schon die RBs aus der Ecke gelesen? Zusammen mit der Highlights Map müssten sich doch genügend interessante Zwischenziele finden?!

LG Mike

Cheyenne
Offline
Zuletzt online: vor 6 Stunden 25 Minuten
Beigetreten: 25.02.2018 - 21:21
Beiträge: 30
RE: 4 Wochen ab Denver im Septemberr 2019 mit zwei Kleinkinder

Hallo Marcel,

was mir an deiner Route auffällt: du hast viele lange Strecken, u.a. auch, weil du den Yellowstone besuchen willst. Dann hast du aber dort nur 3 Tage eingeplant. Das lohnt sich meiner Meinung nach nicht. Dazu kommt noch: die Strecken im Park sind lang, da wirst du mit 120 Meilen nicht auskommen. Wenn du noch Tage übrig hast, würde ich also unbedingt im Yellowstone noch etwas dranhängen, am besten mit Übernachtungen auf verschiedenen Campgrounds, so dass du unterschiedliche Ecken des Parks ansteuern kannst.

 

Viele Grüße,

Cheyenne

Familygoldi
Offline
Zuletzt online: vor 1 Monat 2 Wochen
Beigetreten: 12.08.2016 - 14:28
Beiträge: 154
RE: 4 Wochen ab Denver im Septemberr 2019 mit zwei Kleinkinder

Hallo zusammen,

hier ist wieder euer Chaos Planer^^

Ich habe heute mit unserem Vermieter gesprochen, der mir in Aussicht stellt, die Buchung nochmal abzuändern auf Denver-Denver. Da El Monte nur Wochentags auf hat, müssten wir dann zwar einen Tag verkürzen aber den kann man für Denver noch super nutzen.

Jetzt erstmal abwarten.

Euch aufjedenfall vielen Dank für die MEGA Hilfe und SORRY für mein Chaos.

Liebe Grüße aus dem schönen Sauerland sendet die familygoldi

Papa Marcel (Goldi) 

Mama Daniela

sowie unsere Zwerge Julian und Charlotte

eagle eye
Bild von eagle eye
Offline
Zuletzt online: vor 6 Stunden 37 Minuten
Beigetreten: 05.02.2013 - 15:06
Beiträge: 2164
RE: 4 Wochen ab Denver im Septemberr 2019 mit zwei Kleinkinder

Hallo,

nicht verrückt machen lassen. Die Strecke DEN - LA klappt schon und auch da kann man einen grandiosen Urlaub erleben, selbst wenn man die Highlights schon abgeklappert hat.

Solltet ihr wirklich umbuchen wollen, lies dir die Reiseberichte zu Dever durch. Die- An- bzw Abreise nach Yellowstone ist immer schwierig, weil es dort nicht so die Highlights-Dicjte gibt.

Solltet Ihr wirklich umbuchen wollen, llies dir mal meinen RB zu Seattle - Denver durch (zu finden über meine Signatur). Wanderlastig aber extrem abwechslungsreich mit der Küste, selbst Arches ließe sich einbauen. Wird aber halt auch nicht kürzer.

LG Mike

Familygoldi
Offline
Zuletzt online: vor 1 Monat 2 Wochen
Beigetreten: 12.08.2016 - 14:28
Beiträge: 154
RE: 4 Wochen ab Denver im Septemberr 2019 mit zwei Kleinkinder

Hi Mike,

sollte es klappen machen wir es.

Der Weg zum Yellowstone ist Ja das eine, aber problematisch ist ja auch schon arches nach rücken sowie auch weiter nach San Diego. Da ist die Dichte der langen Fahrtage schon sehr hoch, ob man sich und vor allem den Kids dann einen gefallen tut weiß ich nicht, wird sicher nicht arg problematisch aber wenn es etwas ruhiger geht und dennoch viel rum kommt mit weniger meilen ist es auch sehr gut.

Ich warte jetzt erstmal ab und dann sehen wir mal weiter.

 

Danke und schönen Abend.

Liebe Grüße aus dem schönen Sauerland sendet die familygoldi

Papa Marcel (Goldi) 

Mama Daniela

sowie unsere Zwerge Julian und Charlotte

Jani
Offline
Zuletzt online: vor 6 Stunden 1 Minute
Beigetreten: 22.06.2015 - 09:27
Beiträge: 255
RE: 4 Wochen ab Denver im Septemberr 2019 mit zwei Kleinkinder

Hey Marcel,

bei deiner Planung habe ich mich gefragt, wieso ihr nach dem Yellowstone auf dem Weg zum Arches über Salt Lake City fahrt. Wir sind bei unserer letzten Tour von Moab zum Yellowstone gefahren, also entgegengesetzt zu euch. Aber wir sind über Vernal gefahren und haben eine Nacht auf dem Green River CG übernachtet, um das Dinosaur NM zu besuchen. War ein wirklich netter Stop und einen echten Dino-Knochen anzufassen war nicht nur für unsere Kinder etwas besonderes. Nebenbei würdet ihr deutlich weniger Meilen fahren bei dieser Strecke. Nur so eine Idee...

LG, Jani

Jani
Offline
Zuletzt online: vor 6 Stunden 1 Minute
Beigetreten: 22.06.2015 - 09:27
Beiträge: 255
RE: 4 Wochen ab Denver im Septemberr 2019 mit zwei Kleinkinder

Ach so: und falls sich dein Sohn bzgl. Reiten damit zufrieden gibt, eine halbe Stunde auf einem Pony geführt zu werden (mit 4 Jahren ja nicht so verkehrt), dann kann ich euch auf dem Weg von RMNP einen Zwischenstop im Winding River Resort bei Grand Lake empfehlen. Dort kann man für 30 Dollar eine halbe Stunde ein Pony ausleihen und über den großen, netten CG spazieren. Eine Übernachtung wird sich dort wohl leider nicht ausgehen, weil sie am Labour Day Weekend einen Minimum Aufenthalt von drei Tagen haben. Aber für eine Pause bietet es sich vielleicht an.

Ich werde heute Abend noch einen Eintrag bei dem CG vornehmen. Habe gerade gesehen, dass es noch gar keine Bilder von dem CG gibt.

LG, Jani

Familygoldi
Offline
Zuletzt online: vor 1 Monat 2 Wochen
Beigetreten: 12.08.2016 - 14:28
Beiträge: 154
RE: 4 Wochen ab Denver im Septemberr 2019 mit zwei Kleinkinder

Hallo Jani,

 

bei deiner Planung habe ich mich gefragt, wieso ihr nach dem Yellowstone auf dem Weg zum Arches über Salt Lake City fahrt

Das wäre sicherlich eine gute Alternative mit Dinosaur. Auf Salt Lake bin ich gestoßen, da Google sagt von Yellow zu Moab wäre das der schnellste Weg. 1,05 Std schneller als über Vernal, daher hatte ich Dinosaur gar nicht auf dem Schirm.

Meilentechnisch Würde man sich 20 Meilen sparen, das fällt jetzt eher weniger ins Gewicht. Muss ich aber mal definitiv vertiefen. Super Typ danke.

Ja, das Thema reiten, da habe ich mich schon wund gegoogelt und glaube wir lassen das einfach sein. Wir haben hier 2 Ferienhöfe in der Nähe wo man sich ein Pferd für 7 Euro die Stunde leihen kann und zusätzlich eine Freundin die ein eigenes hat und gar nichts kostet. Ich möchte nicht sagen dass ich geizig bin wenn es um meine Kinder zumindest geht, aber ok 30 USD (ich habe sogar nur deutlich teureres gefunden, ich denke da gibt es sicherlich in Urlaub doch noch andere Freuden die ich ihm damit erfüllen kann.

Mein Plan wäre auch gewesen auf einer richtigen Ranch mal zu übernachten, so wie man das zum Beispiel auch viel in Deutschland machen kann und richtig was mit bekommt vom normalen Alltag. Alles was ich gefunden habe sind einfach nur Touri Ranches die ihr Geld mit Hotelbetrieb verdienen und zur Show gefühlt den Hof bewirtschaften. Und dann kostet die Nacht mal richtig Kohle.

Kp ob das so wie ich es gefunden habe sinnvoll für uns ist.

Schönen Sonntag wünsche ich

 

 

Liebe Grüße aus dem schönen Sauerland sendet die familygoldi

Papa Marcel (Goldi) 

Mama Daniela

sowie unsere Zwerge Julian und Charlotte

Familygoldi
Offline
Zuletzt online: vor 1 Monat 2 Wochen
Beigetreten: 12.08.2016 - 14:28
Beiträge: 154
RE: 4 Wochen ab Denver im Septemberr 2019 mit zwei Kleinkinder

Hallo zusammen,

nun ist es geklärt, ich konnte heute umbuchen auf Denver-Denver. Ein Tag zwar weniger da El Monte nur wochentags auf hat in Denver aber egal. Mega Nebeneffekt, das ganze ist 500 Euro preiswerter...

 

Nun fragt meine Frau ob wir denn dann Mount Rushmore vernünftig einbinden könnten?

Die Frage würde ich gerne mal weiter geben.

Plan wäre dann ganz grob:

Denver-RMNP-Mount Rushmore-Yellowstone-Grand Teton-Dinosaur-Arches-Canyonlands-Natural Bridges-Gosenecks-Mesa Verde-Great Sand Dunes-Denver

Aufgrund dessen, dass man erst Yellowstone machen würde und dann Grand Teton bis ganz unten, wäre Dinosaur tatsächlich knapp 100 Meilen näher als Zwischenstopp Salt Lake. Allerdings weiß ich aktuell noch nicht ob sich Dinosaur lohnt, ich lese am meisten vom Echo Park, wodrüber viel geschwärmt wird, dieser ist aber nur mit Jeep oder mit 12 Meilen oneway laufen erreichbar, also für uns unerreichbar. Ansonsten die Knochen im Visitor Center und Museum?

 

Ich bin erstmal happy dank euch nochmal geändert zu haben.

danke,.. und freue mich weiter von euch zu hören.

 

gruss Goldi

 

Liebe Grüße aus dem schönen Sauerland sendet die familygoldi

Papa Marcel (Goldi) 

Mama Daniela

sowie unsere Zwerge Julian und Charlotte

Shelby
Bild von Shelby
Offline
Zuletzt online: vor 7 Stunden 46 Minuten
Beigetreten: 14.12.2013 - 18:10
Beiträge: 2135
RE: 4 Wochen ab Denver im Septemberr 2019 mit zwei Kleinkinder

Hallo Goldi

Ist m.M. eine weise Entscheidung die Route auf Denver-Denver um zu switchen. Diese wird ca. 2500Mls. ergeben. Wenn ich richtig gezählt habe hst du Netto 27 Tage; also ganze Tage ohne Uebernahme/Abgabe.

Jetzt bastle mal eine neue Runde; also Mt Rushmore mit den Präsidenten hat uns nicht von den Socken gehauen; nach einer Stunde sind wir weiter gefahren; andere sehen das wieder anders.

 

Gruss

Shelby

Familygoldi
Offline
Zuletzt online: vor 1 Monat 2 Wochen
Beigetreten: 12.08.2016 - 14:28
Beiträge: 154
RE: Neuen Kommentar schreiben

Hallo zusammen,

habe mal ganz grob die großen Punkte zusammen getragen und komme laut google auf 2.530 Mls. Aktuell hab ich noch 10 Tage frei die indie Route sinnvoll eingebaut werden können.

Was sagt Ihr zu der groben Routenplanung und wie würdet ihr mir die 10 Tage empfehlen?








Tag Datum Tag von nach todo Campground Anschlüsse mls
1 29.08.2019 Donnerstag Frankfurt Denver R.M. Wildlife Refuge      
2 30.08.2019 Freitag Denver Rocky Mountain NP Übernahme Camper Stillwater CG   109
3 31.08.2019 Samstag Rocky Mountain NP Rocky Mountain NP   Moraine CG   49,8
4 01.09.2019 Sonntag Rocky Mountain NP Custer State Park Wildlife Loop, Sylvan Lake     350
5 02.09.2019 Montag Custer State Park Custer State Park Crazy Horse,
Mount Rushmore
    50
6 03.09.2019 Dienstag Custer State Park Bighorn National Forrest       270
7 04.09.2019 Mittwoch Bighorn National Forrest Yellowstone NP West Thumb, Artist point,
Hayden Valley,Mt. Washburn, black sand basin, Fountain paint pools, upper
geysir basin, old faithful, Lower Geysir basin, noris geysir basin,
mammoth hot springs
Grand Village / Madison CG/
CanyonVillage CG/
Mammoth Hot Springs CG
  205
8 05.09.2019 Donnerstag Yellowstone NP Yellowstone NP 100
9 06.09.2019 Freitag Yellowstone NP Yellowstone NP
10 07.09.2019 Samstag Yellowstone NP Grand Teton Mormon Ranch,
wandern
fcfs cg's   50
11 08.09.2019 Sonntag Grand Teton Grand Teton Jenny & Jackson Lake hoback / Warren Bridge cg   100
12 09.09.2019 Montag Grand Teton Dinosaur NM       263
13 10.09.2019 Dienstag Dinosaur NM Arches NP   Devils Garden   185
14 11.09.2019 Mittwoch Arches NP Arches NP   Devils Garden    
15 12.09.2019 Donnerstag Arches NP Canyon Land   Willow Flat    37
16 13.09.2019 Freitag Canyon Land Goosenecks State Park Natural Bridges NM Goosenecks State Park CG   205
17 14.09.2019 Samstag Goosenecks State Park Mesa Verde NP       111
18 15.09.2019 Sonntag Mesa Verde NP Great Sand Dunes NP       205
19 16.09.2019 Montag Great Sand Dunes NP Denver       240
20 17.09.2019 Dienstag 10 Tage frei zum einbauen zwischen den Tagen  
21 18.09.2019 Mittwoch  
22 19.09.2019 Donnerstag  
23 20.09.2019 Freitag  
24 21.09.2019 Samstag  
25 22.09.2019 Sonntag  
26 23.09.2019 Montag  
27 24.09.2019 Dienstag  
28 25.09.2019 Mittwoch  
29 26.09.2019 Donnerstag  
30 27.09.2019 Freitag   Denver AbgabeWoMo / Mietwagen      
31 28.09.2019 Samstag Denver Frankfurt Rückflug      
            Gesamt google: 2530

Liebe Grüße aus dem schönen Sauerland sendet die familygoldi

Papa Marcel (Goldi) 

Mama Daniela

sowie unsere Zwerge Julian und Charlotte

Jani
Offline
Zuletzt online: vor 6 Stunden 1 Minute
Beigetreten: 22.06.2015 - 09:27
Beiträge: 255
RE: 4 Wochen ab Denver im Septemberr 2019 mit zwei Kleinkinder

Ich persönlich würde von Gooseneck State Park noch Lake Powell, Zion und Bryce dran hängen und dann über die Interstate 70 zurück nach denver (da kann man gut Strecke machen). Das geht sich mit zehn Tagen doch gut aus! Sind denn Mesa Verde und Sand Dunes unbedingt gesetzt? Sind gerade im urlaub, daher kann ich nicht so ausführlich in Google Maps schauen, aber Sanddünen könntet ihr auch im Coral Pink Sand Dunes SP in der Nähe vom Zion haben.

viele Grüße von den Cayman Islands!

LG, Jani

Wolfsspur
Bild von Wolfsspur
Offline
Zuletzt online: vor 1 Stunde 33 Minuten
Beigetreten: 07.06.2013 - 21:38
Beiträge: 5381
RE: 4 Wochen ab Denver im Septemberr 2019 mit zwei Kleinkinder

Hallo,

ich persönlich würde noch 1 oder 2 Tage mehr im Yellowstone verbringen, der Park ist riesig. Uns hat auf unserer Tour 2015 die Grand Mesa unheimlich gut gefallen mit ihrer Herbstlaubfärbung. Vielleicht könnt ihr das ja noch einbauen.

Mehr rote Steine wie Bryce / Zion würde ich hingegen nicht einbauen, dieser Schlenker wäre mit bei einer Denver-Yellowstone-Denver-Runde doch zu weit. Falls ihr wirklich noch mehr rote Steine wollt, dann baut das colorodo NM ein, das liegt ja fast auf dem Weg.

In den Great Dand Dunes könntet ihr ne Doppelübernachtung vorsehen, der CG liegt wirklich wunderschön am Fuße der Dünen und man kann prima entspannen. Und eine Nacht werdet ihr noch brauchen zwischen Great Sand Dunes und Denver, wenn es nicht so stressig werden soll.

und Canyonlands bzw. DHSP bietet sich auch ne Doppelübernachtung an. Und schon sind die 10 Tage aufgebraucht. 😉

Liebe Grüße,
Ulli

Scout Womo-Abenteuer.de


www.dezembercamper.de

Familygoldi
Offline
Zuletzt online: vor 1 Monat 2 Wochen
Beigetreten: 12.08.2016 - 14:28
Beiträge: 154
RE: 4 Wochen ab Denver im Septemberr 2019 mit zwei Kleinkinder

Hallo Jani,

Danke für deine Ideen, grundsätzlich ist Mesa und Great Sand Dunes genauso wie auch Dinosaur nicht gesetzt. Bin mir in diesen Punkten selbst noch unsicher.

Habe gerade mal deine Alternative ab Gosenecks via Lake Powell, Zion, coral pink, Bryce angeschaut. Bis dahin gefällt mir die Route auch sehr gut, ab Bryce Richtung Denver sind es dann aber noch 530 Mi die ich dann wieder an Arches vorbei komme und auf den ersten Blick nichts neues habe. Zusätzlich wären es auch knapp 500 Mi weiter. Vielleicht könnte man es anders einbauen dass es nicht länger wird? Oder wäre das die bessere Option wenn Ende in Las Vegas was ja nun nicht mehr geändert werden kann? Zion Noch zusätzlich mit einbauen ohne was anderes zu streichen hört sich gerade fast nicht machbar an, oder ich bin gerade einfach mal routentechnisch überfragt.

 

Vielleicht kannst du mir dort noch mal nähere Tipps geben wenn du deinen Urlaub genossen hast.

 

Wünsche nun erstmal einen tollen Urlaub.

 

Gruß Goldi

Liebe Grüße aus dem schönen Sauerland sendet die familygoldi

Papa Marcel (Goldi) 

Mama Daniela

sowie unsere Zwerge Julian und Charlotte

Familygoldi
Offline
Zuletzt online: vor 1 Monat 2 Wochen
Beigetreten: 12.08.2016 - 14:28
Beiträge: 154
RE: Neuen Kommentar schreiben

Hey Ulli,  jetzt erst gesehen dass du auch geschrieben hast. Danke...

Ok also wie ich auch schon dachte könnte es zu lang werden via Zion? Ok...

Ansonsten fändest du die Route soweit okay?

Bin mir gerade ab Arches noch nicht so sicher wie rund die Geschichte ist oder ob man da noch was zwischen setzen sollte.

Braune Steine muss ich nicht zwangsläufig, aber im Zion hatten wir uns verliebt, daher wäre es eine Idee gewesen wenn es keine weitere Fahrt bedeutet hätte.

Ganz ehrlich... Die Auswahl ist einfach viel zu groß was man sich anschauen kann...smiley

 

Liebe Grüße aus dem schönen Sauerland sendet die familygoldi

Papa Marcel (Goldi) 

Mama Daniela

sowie unsere Zwerge Julian und Charlotte

eagle eye
Bild von eagle eye
Offline
Zuletzt online: vor 6 Stunden 37 Minuten
Beigetreten: 05.02.2013 - 15:06
Beiträge: 2164
RE: 4 Wochen ab Denver im Septemberr 2019 mit zwei Kleinkinder

Hallo Daniela,

mit Kleinkindern würde ich die Etappen nicht so lange werden lassen und daher keine Ziele einbauen, die weit weg von eurer Route liegen. So gut mir auch zb der Zion gefällt, der liegt einfach nicht auf einer sinnvollen Route. Bei Erwachsenen ohne Kids wäre ja ein Ritt über die Interstate denkbar aber mit Kids?

Vom Grand Teton würde ich mit je einer Nacht über den Bear Lake (kenne ich aber beides nicht persönlich) und die Flaming Gorge Rec Area fahren. Die Überlegung ist die, dass die Kids bestimmt gefallen an Bademöglichkeiten hätten. Vielleicht kann sich ja mal jemand zu den zu erwartenden (Wasser-) Temperaturen an diesen Ziele äußern. Grund für diese Routenführung ist auch, dass es vom Grand Teton zum Dinosaur NM eher 320-340 Meilen lt Google sind, nicht 263 wie bei dir angegeben.

Mesa Verde ist auch nicht so mein Favorit, aber er liegt halt gut auf der Strecke. Immerhin ist es Weltkulturerbe und wenn ihr auf Indianer-Ruinen steht... Wenn ihr abseits der massen ne Wanderung mache wollt, würde ich mich auch gut informieren. Wenn ihr hinfahrt, dann braucht es da eigentlich 2 Nächte. Wichtig wäre auch zu klären, ob eure Kinder alt genug für die Leitern bei den geführten Touren (ich kenne nur die Balcony House Tour) sind und ob sie sich die Leitern zutrauen.

LG Mike 

Familygoldi
Offline
Zuletzt online: vor 1 Monat 2 Wochen
Beigetreten: 12.08.2016 - 14:28
Beiträge: 154
RE: Neuen Kommentar schreiben

Hallo Mike,

ja unsere Kinder werden dann 4,5 und 1,5 Jahre alt sein. Ich hab nun keine Ahnung von den Treppen aktuell, als wir im Lower Antelope waren, haben wir das perfekt mit unsrem 2 Jahre alten Sohn machen können. Muss man sich die Treppen dort"schlimmer " vorstellen?

Die Zwischenstopps werde ich mir die Tage mal in Ruhe anschauen, danke dafür.

Also 263 Mi wären es wenn ich wie vermerkt ab Warren Bridge CG weiter fahre, das wäre schon etwas aus Grand Teton raus, ansonsten wären es als Etappe natürlich um so viel länger wie ich den Tag vorher weniger gefahren bin. Will mir das etwas offen halten. 

Ja, der Zion gefällt uns auch sehr gut aber wenn es zu viel Umweg bedeutet muss es nicht sein...

 

Gruß und besten Dank Goldi

 

Liebe Grüße aus dem schönen Sauerland sendet die familygoldi

Papa Marcel (Goldi) 

Mama Daniela

sowie unsere Zwerge Julian und Charlotte

eagle eye
Bild von eagle eye
Offline
Zuletzt online: vor 6 Stunden 37 Minuten
Beigetreten: 05.02.2013 - 15:06
Beiträge: 2164
RE: 4 Wochen ab Denver im Septemberr 2019 mit zwei Kleinkinder

Hallo Daniela,

Ja, die Treppen sind eine andere Nummer, zumindest auf der Balcony House Tour. Aber ganz sicher gibt es auch was ohne Treppen. Moritz war hier 6 1/2, das ging ganz gut. Aber auch hier kann ich nur empfehlen, mal die RBs durchzulesen und schauen, ob jemand mit Kids in Eurem Alter da war.

Zur Entfernung ab dem Teton; ich hatte nicht auf die CGs geachtet, sondern nur die Entfernung vom park berücksichtigt.

LG Mike

Familygoldi
Offline
Zuletzt online: vor 1 Monat 2 Wochen
Beigetreten: 12.08.2016 - 14:28
Beiträge: 154
RE: Neuen Kommentar schreiben

Hallo liebe Foris,

ich wünsche euch allen ein schönes neues Jahrsmiley

ich habe die Feiertage mal genutzt um die Reise weiter zu planen - siehe unten.

Ich habe nun versucht möglichst die Meilen gering zu halten pro Strecke - es gibt aber Ecken da ist einfach mal absolut nichts dazwischen. Beispiel Mount Rushmore zum Yellowstone. Hier hatte ich erst 2 Übernachtungen rund um Rushmore eingeplant. Machen nun nur eine Nacht, bleiben den 2.ten Tag bis spätNachmittags/ Bis zur Müdigkeit der Kinder und fahren den halben weg bis Bighorn und bleiben am Walmart stehen und fahren drauf den ag früh weiter zum Bighorn. Dafür haben wir danach 1 Woche im Yellow / Teton mit "wenig" Fahrerei.

Vielleicht habt Ihr ja nochmal Lust drüber zu schauenund ein feedback zu geben.

Liebe Grüße sendet euch die familygoldi









Tag Datum Tag von nach todo Campground Anschlüsse mls
1 29.08.2019 Donnerstag Frankfurt Denver R.M. Wildlife Refuge      
2 30.08.2019 Freitag Denver Rocky Mountain NP Übernahme Camper Stillwater CG   109
3 31.08.2019 Samstag Rocky Mountain NP Rocky Mountain NP   Moraine CG   49,8
4 01.09.2019 Sonntag Rocky Mountain NP Rocky Mountain NP Shuttle Bus - Estes Park Moraine CG    
5 02.09.2019 Montag Rocky Mountain NP Scotts Bluff N.M. Scotts Bluff N.M.
Summit Point mit shuttle
Abstieg saddle rock trail
Riverside Campground   190
6 03.09.2019 Dienstag Scotts Bluff N.M. Toadstool Geological Park   Toadstool Geological CG   95
7 04.09.2019 Mittwoch Toadstool Geological Park Custer State Park Wildlife Loop, Sylvan Lake,
Crazy Horse,
Mount Rushmore
    125
8 05.09.2019 Donnerstag Custer State Park Gilette Walmart   Walmart overnight camping   133
9 06.09.2019 Freitag Gilette Walmart Bighorn National Forrest       172
10 07.09.2019 Samstag Bighorn National Forrest Buffalo Bill State Park Cody, Buffalo Bill Dam North Shore Campground   100
11 08.09.2019 Sonntag Buffalo Bill State Park Yellowstone NP
Canyon Village
Artist Pont, Canyon, Falls,
Hayden Valley
Canyon Campground   83,3
12 09.09.2019 Montag Yellowstone NP
Canyon Village
Yellowstone NP
Mammoth Hot Springs
Mt. Washburn, Falls,
Mammoth Hot Springs
Mammoth Hot Springs CG   37
13 10.09.2019 Dienstag Yellowstone NP
Mammoth Hot Springs
Yellowstone NP
Madison
Norris, Ice Lake, Artists Paintpot Madison Campground   35
14 11.09.2019 Mittwoch Yellowstone NP
Madison
Yellowstone NP
Grand Village
Old Faithful Grand Village Campground   37
15 12.09.2019 Donnerstag Yellowstone NP
Grand Village
Yellowstone NP
Grand Village
West Thumb, ggf. Rest Old Faithful Grand Village Campground   30
16 13.09.2019 Freitag Yellowstone NP
Grand Village
Grand Teton Mormon Ranch,
wandern
fcfs cg's   50
17 14.09.2019 Samstag Grand Teton Grand Teton Jenny & Jackson Lake hoback / Warren Bridge cg   100
18 15.09.2019 Sonntag Grand Teton Flaming Gorge   Lucerne Valley Campground   180
19 16.09.2019 Montag Flaming Gorge Dinosaur Moonshine Arch Green River Campground   90
20 17.09.2019 Dienstag Dinosaur Arches NP   Devils Garden   228
21 18.09.2019 Mittwoch Arches NP Arches NP   Devils Garden    
22 19.09.2019 Donnerstag Arches NP Canyon Land island in the Island in the sky Willow Flat    37
23 20.09.2019 Freitag Canyon Land Island in the Canyon Land Needles       107
24 21.09.2019 Samstag Canyon Land Needles Canyon Land Needles wandern      
25 22.09.2019 Sonntag Canyon Land Needles Mesa Verde NP       116
26 23.09.2019 Montag Mesa Verde NP Great Sand Dunes NP Durango Railroad ?,
Treasure Falls
    205
27 24.09.2019 Dienstag Great Sand Dunes NP Great Sand Dunes NP        
28 25.09.2019 Mittwoch Great Sand Dunes NP Colorado Springs Garden of the gods?
Cheyenne Zoo?
    169
29 26.09.2019 Donnerstag Noch frei           
30 27.09.2019 Freitag Denver   Abgabe WoMo      
31 28.09.2019 Samstag Denver Frankfurt Rückflug      
            Gesamt google: 2478

 

 

Liebe Grüße aus dem schönen Sauerland sendet die familygoldi

Papa Marcel (Goldi) 

Mama Daniela

sowie unsere Zwerge Julian und Charlotte

BeateR
Offline
Zuletzt online: vor 1 Woche 5 Tage
Beigetreten: 26.03.2016 - 21:12
Beiträge: 4592
RE: 4 Wochen ab Denver im Septemberr 2019 mit zwei Kleinkinder

Hallo,

wollt Ihr wirklich auf einem hässlichen Walmart-Platz stehen? Und vor allem: bist Du sicher, dass es dort noch erlaubt ist? Inzwischen erlauben viele Walmarts dieses Übernachten nicht mehr.

Gegenvorschlag: Es gibt dort in der Nähe einige CG in der Abenteuer-Map. Einer, den ich besonders liebe, der allerdings für Euch eine etwas andere Routenführung erfordern würde, ist der CG am Devils Tower:

https://www.womo-abenteuer.de/campground/belle-fourche-campground-devils...

 

Aber auch der hier sieht doch schön aus:

https://www.womo-abenteuer.de/campground/keyhole-state-park-campground-m...

 

Es ist bestimmt hier irgendwo schon erwähnt: für den Mesa Verde habt Ihr zu wenig Zeit. Ihr kommt ja erst am frühen Nachmittag an und müsst am nächsten Morgen schon wieder weiter. Aber der Mesa Verde braucht Zeit. Mit einmal durchfahren sieht man nicht recht viel. Man sollte schon mindestens eine Führung in eines der Cliff Dwellings mitmachen. Ansonsten lohnt sich der Umweg nicht.

 

Beate

 

 

Familygoldi
Offline
Zuletzt online: vor 1 Monat 2 Wochen
Beigetreten: 12.08.2016 - 14:28
Beiträge: 154
RE: Neuen Kommentar schreiben

Hallo Beate,

danke für deine schnelle Rückmeldung.

Wenn wir vom Rushmore Gebiet erst gegn spät Nachmittags / Früh Abends los fahren, schlafen die Kids eh schon, von der Seite wäre es egal wo man schläft. Letztes Jahr in Italien haben wir an ganz anderen Orten geschlafen. Ob man da noch schlafen kann, kann ich zu 100 % natürlich auch nicht sagen, aber selbst El Monte selbst "wirbt" dafür dass man es kann und spuckt diesen Link aus: Hier klicken...

Keyhole hatte ich mir auch angeschaut - ist ja quasi der einzige Platz der "direkt" auf dem Weg liegt, direkt heißt aber dennoch wieder 50 Meilen Umweg, dein Favorit sind durch die Routenänderung noch mal mehr Umweg. Ich denke das ganze wird spontan entschieden, ggf. lassen wir dann den Buffalo Bill Damm als Übernachtung weg und nehmen einen der beiden Alternativen zum WalMart und bleiben gleichzeitig eine Nacht mehr im Rushmore Gebiet, oder nutzen dann die Variante. Schwierig das immer so zu 100 % zu planen.

Mesa Verde NP, da habe ich in den Planungen zig mal eine zweite Nacht eingebaut und sie wieder raus genommen - je mehr ich darüber lese desto unterschiedlicher fallen die Meinungen aus, in dem einen Reisebericht wurde empfohlen eine weitere Nacht einzubauen, im anderen dass eine Nacht ausreichen würdeund man da sparen kann - schwierig, schwierig zumal wir ja auch noch die Kids haben wo ich nicht weiß ob es mit 4 und 1 Jahr möglich ist die Treppen rauf und runter zu klettern. Da ich aktuell erstmal so plane dass es nicht möglich ist und wir Mesa Verde nur zu unserem Vergnügen machen wollen, ist mein Denken, dass wir früh morgens aus Needles los fahren, somit Vormittags da sind und wir je nachdem wie wir es schaffen 1-2 Besichtigungen an einem Tag zu machen und das dann möglicherweise abwechselnd , also Zeit mal 2. Alternativ habe ich aber auch noch eine Nacht übrig die man hier spontan vor Ort einbauen könnte. Ich habe aufjedenfall beide Varianten in Reiseberichten gelesen - Touren mit 1 und 2 Nächten. 

Da ich Yellowstone bereits jetzt reservieren kann und man das wahrscheinlich auch sollte, habe ich mich bisher mit dem Teil bis Yellowstone intensiver beschäftigt. Thema Mesa Verde und Co muss ich definitiv noch mehr recherchieren und bin um jede Meinung dankbar.

 

Und mal wieder konnte ich mich nicht kurz fassen^^

 

Liebe Grüße und danke dir

 

Liebe Grüße aus dem schönen Sauerland sendet die familygoldi

Papa Marcel (Goldi) 

Mama Daniela

sowie unsere Zwerge Julian und Charlotte