Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

Franken goes Kanada - BC & Alberta im September/Oktober

18 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Frollein Jani
Bild von Frollein Jani
Offline
Zuletzt online: vor 2 Jahre 3 Monate
Beigetreten: 25.07.2017 - 12:06
Beiträge: 7
Franken goes Kanada - BC & Alberta im September/Oktober
Eckdaten zur Routenplanung
Reiseregion: 
Start/Ziel: 
Reisedauer: 
Reisegruppe: 
Reiseschwerpunkte: 
Reisezeit: 
Reisedatum: 
17.09.2017 bis 06.10.2017

Guten Tag Zusammen!

Seit einiger Zeit verfolge ich schon Eure Beiträge - und das Fernweh nach Kanada wächst mit jedem Reisebericht,
jeder Reiseplanung und jedem Tipp den ich lese noch mehr! Ganz besonders hat es mir da übrigens der von
Elli angetan ;) Und da wir nun so "grob ne Route" abgesteckt haben, und ich genauer weiß welche Trails ich gern laufen
würde, welche Seen sehen .... und so weiter .... hoffe ich auf Euer geballtes Wissen ;)

Aber erst mal kurz zu uns - uns sind Jani (ich) und Frank. Beide Anfang 30, manchmal bissle durchgeknallt, spontan,
Reisen wahnsinnig gerne und müssen uns manachmal zum abschalten zwingen. Unsere Campingerfahrung begründet
auf zwei Wochen Irlandurlaub in einem gemieten T2 Bulli, und nem eingenen Bulli der bisher nur vor dem Haus steht.
Jedoch sind wir sehr anpassungsfähig, und konnten uns auch schon durch diverse Länder mit dem Rucksack durch-
schlagen.

Fixe Punkte unserer Reise sind die Flüge, und die Zeit in Vancouver sowie die Camperübernahme. Alles "dazwischen"
ist noch very variable. Ich habe zwar schon einen Campingplatz auf Vancouver Island gebucht - aber nur weil der so
so so schön ausgesehen hatte, und lt. Netz nur noch zwei freie Spots am Strand frei waren.

Nun der Versuch mal alles aufzulisten - leider habe ich die große Zettelwirtschaft nicht bei der Hand, aber ich denke
ich habe das Meiste so auch noch im Kopf:

Wann?   Wo oder Von wo nach Wo? Was mach mer? KM // Dauer Where to Stay?
17.09.   Flug Frankfurt - Vancouver // Ankunft 11Uhr     Barclay Hotel
18.09.   Vancouver Granville Island, usw.   Barclay Hotel
19.09.   Camperübernahme - Einrichten/Einkaufen
- ab nach Tsawassen
   
    Fähre nach Victoria Island // ca. 15Uhr Victoria besichtigen   Goldstream Campground // 1N
20.09.   Victoria - Tofino   317 km // 4,5h Bella Pacifica CG // 2 N
21.09.   Tofino Walewatching    
22.09.   Tofino - Nanaimo   206km // 3h  
    Fähre nach Horseshoe Bay      
    Horseshoe Bay - Whistler   102km // 1,5h CG?? // 2 Nächte??
23.09.   Whistler Flug mit Harbour Air
"Spectacular Glacier"
   
24.09.   Whistler - Kamloops   300km // 4h CG?? // 1 Nacht
25.09.   Kamloops - Clearwater   123km // 1,5h CG?? // 2 Nächte
26.09.   Clearwater Greys Well NP    
27.09.   Clearwater - Jasper   320km, // 3h CG?? // 2 Nächte
28.09.   Jasper Magline Lake    
29.09.   Jasper - Lake Louise Lake Louise
 - evtl. bis zum Teahouse
Peyto Lake
230km // 3h CG?? // 3 Nächte
Evlt. Johnston Canyon CG
30.09.    

Johnston Canyon
Inkpots

   
01.10.     Lake Moraine    
02.10.   ?!?!?!? Golden//Northern Lights
Wolf Centre
   
03.10.   Nelson     Nelson City CG
04.10.   Osoyoos - Hope Othello Tunnels 250km // 3h  
05.10.   Hope - Vancouver   150km // 1,5h  
06.10.   Goooodbye Kanada!! Abflug 16:20      

Nun würde ich gern Eure Profi-Tipps hören wink

Meint Ihr die Nächteaufteilung taugt so?
Habe ich mir - wie so viele - zuviel vorgenommen, oder noch zu wenig?
Whistler selbst ist uns relativ wurscht, allerdings wollen wir da unbedingt den Flug machen.
Meint Ihr, wir sollten dennoch zwei Nächte bleiben, oder lieber nach dem Fliegen weiter?
Wie teile ich die Strecke bzw. die ganzen Sachen rund um Jasper am Besten ein?
Und wo mache ich zwischen Banff und Co. und Nelson am Besten Stopp?
Zwecks Campgrounds: Wir wollten so flexibel wie möglich bleiben, und nicht zwingend
vorbuchen - schätze das ist in unserer Reisezeit schon möglich, oder?

Ich hoffe nun, dass ich so gut wie möglich schon mal vorgearbeitet habe, und freue mich jetzt schon sehr auf Anregungen!

Liebste Grüße aus Franken!
Die Jani

 

Zuhause in der Welt - aber Daham in Franken

Wolfsspur
Bild von Wolfsspur
Offline
Zuletzt online: vor 5 Stunden 24 Minuten
Beigetreten: 07.06.2013 - 21:38
Beiträge: 5860
RE: Franken goes Kanada - BC & Alberta im September/Oktober

Hallo Jani,

herzlich Willkommen bei uns smiley

Hab gerade mal gezählt - ohne Übernahme/Abgabe habt ihr 16 Womo-Tage. Das ist nicht so viel, zumindest nicht für die große Runde, die ihr plant. Deshalb würde ich spontan vorschlagen, auf vancouver Island zu verzichten. So wie ihr es geplant habt, hetzt ihr ziemlich über die Insel. Wenn ihr erst 15 Uhr die Fähre nehmt (und früher ist es auch nicht realistisch möglich), werdet ihr von Victoria nichts mehr sehen, sondern werdet froh sein, wenn ihr den Goldstream am Abend erreicht, Camper eingeräumt habt und hoffentlich noch die ersten Steaks vor Einbruch der Dunkelheit auf dem Grill habt. wink

Und auch Tofino anzufahren für gerade mal einen Tag vor Ort, ist schon recht knapp.

Die Insel ist toll und hat uns 2013 sehr gut gefallen, aber sie verdient mehr Zeit. Diese 3 gewonnenen Tage könnt ihr besser woanders einsetzen, z.B. in den Rockies.
Insgesamt müsst ihr bedenken, dass ihr schon ziemlich am Ende der Saison unterwegs seid. D.h. es kann auch schon mal ordentlich kalt zwischendurch sein, die Tage sind kürzer und es schließt auch der eine oder andere Campingplatz Ende September. Dafür ist es nicht mehr so überlaufen und ihr erlebt hoffentlich eine tolle Herbstlaubfärbung.

ich verlinke dir mal Ellis Reisebericht vom letzten Jahr - auch "Vancouver - Rockies - Vancouver" allerdings im August. Da siehst du ganz gut, was man in 3 Wochen schaffen kann.

Was die Fahrtzeiten betrifft, darst du dich nicht an Google orientieren. Mit Womo ist man langsamer unterwegs und es geht auch zeit drauf fürs Einkaufen, Tanken, Dumpen etc zwischendurch.

 

Liebe Grüße,
Ulli

Scout Womo-Abenteuer.de


www.dezembercamper.de

Wolfsspur
Bild von Wolfsspur
Offline
Zuletzt online: vor 5 Stunden 24 Minuten
Beigetreten: 07.06.2013 - 21:38
Beiträge: 5860
RE: Franken goes Kanada - BC & Alberta im September/Oktober

Ganz besonders hat es mir da übrigens der von
Elli angetan ;)

ah, das hab ich eben erst gesehen. Ok, dann kennst du diesen tollen Reisebericht ja schon... wink

Liebe Grüße,
Ulli

Scout Womo-Abenteuer.de


www.dezembercamper.de

robbelli
Bild von robbelli
Offline
Zuletzt online: vor 7 Stunden 37 Minuten
Beigetreten: 07.09.2012 - 07:53
Beiträge: 7125
RE: Franken goes Kanada - BC & Alberta im September/Oktober

Hallo Jani,

da du ohnehin keine Plätze vorab reservieren möchtest, ein Vorschlag von mir:

Warum fahrt ihr nicht zuerst in die Rockies? Je früher ihr dran seid, desto eher sind die Temperaturen noch im angenehmeren Bereich (würde man zumindest annehmen). Sollte das Wetter ganz widrig sein und ihr dort abkürzen müssen, seid ihr entsprechend früher wieder in Vancouver und könnt evtl. kurzfristig Vancouver Island besuchen. Die Tour von vorn herein so voll zu packen, finde ich nicht gut. Das wird eine üble Hetzerei.

Wenn euch Whistler nicht interessiert, würde ich nach dem Flug auch nicht dort bleiben, sondern noch ein Stück weiter fahren, evtl. bis zum Seton Dam bei Lillooet. Über Kamloops nach Clearwater zu fahren, wurde mir damals abgeraten. Nimm die #97 (über 70 Mile House) und #24 durch die Cariboo Gegend. Eine sehr schöne Strecke.

Ich würde auch unbedingt den Mount Robson PP besuchen, das ist eine ganz tolle Gegend. Klasse ist der Berg Lake Trail zum Kinney Lake. Viel zu schade, um nur dran vorbei zu fahren.

Wenn in den Rockies das Wetter mitspielt, würde ich 2 Nächte um Jasper, 1 Nacht am Icefields Parkway, 1 Nacht um Lake Louise, 1 Nacht Johnston Canyon, 1 Nacht Banff für das Minumum halten, was du auf dieser Strecke haben solltest. Am Icefields Parkway kannst du bald an jeder Ecke anhalten und zu irgendwelchen Seen laufen oder Wasserfälle bestaunen. Das ist alles ziemlich zeitintensiv, wenn man vieles unterwegs anschauen möchte. Dann noch mindestens eine Nacht im Yoho NP, denn auch hier wäre nur durchfahren viel zu schade... Und schon sind 7 Nächte verplant.

Wenn ich mir das jetzt so anschaue, fürchte ich fast, die Zeit rennt euch davon, selbst, wenn ihr auf Vancouver Island verzichtet. Gebt ihr den Camper am 5.10. oder am 6.10. ab? Was für einen habt ihr gemietet?

Liebe Grüße

Elli
Scout Womo-Abenteuer.de

BeateR
Bild von BeateR
Offline
Zuletzt online: vor 2 Monate 1 Woche
Beigetreten: 26.03.2016 - 21:12
Beiträge: 5740
RE: Franken goes Kanada - BC & Alberta im September/Oktober

Über Kamloops nach Clearwater zu fahren, wurde mir damals abgeraten. Nimm die #97 (über 70 Mile House) und #24 durch die Cariboo Gegend. Eine sehr schöne Strecke.

Ja, dazu volle Zustimmung. Diese Strecke ist wesentlich schöner.

 

Jani, an Euerer Tour ist noch einiges zu überdenken: So werdet Ihr wahrscheinlich die Fähre um 15.00 h nicht mehr erreichen, wenn Ihr noch in Vancouver einkaufen wollt. (Aber das wäre, preislich gesehen, empfehlenswert).

Dann werdet Ihr die Strecke Clearwater - Jasper nicht in 3 Stunden schaffen. Wir hatten damals eine Zwischenübernachtung am Mt. Robson eingeplant. Allerdings hatten wir auch direkt im Wells Gra PP gecampt, weil wir es dort viel schöner fanden.

Auch Deine anderen Fahrzeiten sind viel zu optimistisch. Da kannst Du gut und gerne noch jeweils 1 Stunde draufrechnen, Pausen, Besichtigungen etc. gehen nochmal extra.

Wir waren jetzt schon ein paar Mal auf ähnlicher Strecke unterwegs, haben aber jedesmal 20 Miettage für diese Runde, OHNE Vancouver Island, gebraucht.

Die Landschaft ist einfach zu schön, um dort schnell durchzufahren.

 

Beate

 

 

 

 

 

 

Frollein Jani
Bild von Frollein Jani
Offline
Zuletzt online: vor 2 Jahre 3 Monate
Beigetreten: 25.07.2017 - 12:06
Beiträge: 7
RE: Franken goes Kanada - BC & Alberta im September/Oktober

Wow.... als aller aller erstes: DANKE schon jetzt! Genau darauf habe ich spekuliert - Ideen und Ratschläge! 

@wolfsspur: Das Argument mit dem Steak zieht ;) 

@elli: Da war es wohl - das "typische Touri Denken" ;) Wettertechnisch hast Du vollkommen recht - das habe ich nicht bedacht. 

Die Senton Dam & Cariboo Strecke kuck ich mir auf jeden Fall an! Und der Kinney Lake steht glaube ich auch auf der Liste... nur fährt diese grad im Auto meines Mannes spazieren frown

@Beate: Ja, war wohl etwas zu optimistisch was die Fahrzeiten angeht. Und ich stimme voll und ganz zu: Durchheizen und Kilometer reißen soll es nicht werden. Das wir im Wells Grey bleiben war so angedacht.

 

Werde mich ans Überarbeiten machen - die große Karte liegt bereit! 

Zuhause in der Welt - aber Daham in Franken

Frollein Jani
Bild von Frollein Jani
Offline
Zuletzt online: vor 2 Jahre 3 Monate
Beigetreten: 25.07.2017 - 12:06
Beiträge: 7
RE: Neuen Kommentar schreiben

Grad ganz vergessen - wir geben unseren Van am 06.10. ab, und fliegen danach heim. 

Daher wollte ich vorher zumindest im Umkreis von max. 1Stunde um Vancouver sein.

 

Bis jetzt haben wir einen Van - will aber mal anfragen was es kostet auf einen Truckcamper umzubuchen. Wir hatten ein suuuuper Angebot (zumindest glauben wir das) über CU Camper... mal kucken ob das so super bleibt ;)

Zuhause in der Welt - aber Daham in Franken

Mobbel
Bild von Mobbel
Offline
Zuletzt online: vor 3 Wochen 2 Stunden
Beigetreten: 21.06.2011 - 17:21
Beiträge: 1914
RE: Franken goes Kanada - BC & Alberta im September/Oktober

Hallo Jani,

ich werde um diese Zeit auch in Kanada unterwegs sein. Man sollte die Sonnenauf- und Untergangszeiten im Auge behalten - die Abende sind recht kurz. Und man sollte nach Möglichkeit vor Beginn der Dämmerung auf dem Campground sein. Erstens natürlich wegen den Steaks, im dunkeln grillen ist mal akzeptabel aber im Grunde nicht so der Hit, zum anderen um Wildunfälle in der Dämmerung zu vermeiden.

P.S.: in meiner Planung findest du die Durchschnittsgeschwindigkeiten mit denen ich rechne. In den Rockies eher langsam.  Obs allerdings bei mir hinhaut weiss ich auch erst hinterher - ich plane mit eine Routenplanugssoftware wo man die Geschwindigkeit fürs Womo je nach Strassengüte einstellen kann.

Lg Mobbel

BeateR
Bild von BeateR
Offline
Zuletzt online: vor 2 Monate 1 Woche
Beigetreten: 26.03.2016 - 21:12
Beiträge: 5740
RE: Franken goes Kanada - BC & Alberta im September/Oktober

Bis jetzt haben wir einen Van

Hallo Jani,

was meinst Du damit? Ist das so ein kleiner Van, in dem man zwar schlafen, aber nicht kochen kann? Also Jucy Camper o.ä.?
Oder habt Ihr ein kleines Wohnmobil gemietet? Das macht nämlich einen ganz grossen Unterschied.

Beate

 

 

 

suru
Bild von suru
Offline
Zuletzt online: vor 8 Stunden 17 Minuten
Beigetreten: 05.03.2011 - 20:13
Beiträge: 5045
RE: Franken goes Kanada - BC & Alberta im September/Oktober

Hallo Jani,

wir sind vom 06.09. bis zum 07.10. ab Calgary unterwegs. Eine genaue Routenplanung habe ich nicht, wir haben nur zu Beginn ein paar Plätze reserviert. Da ich im September mit besserem Wetter in den Rockies rechne, werden wir wahrscheinlich gegen den Uhrzeigersinn fahren - aber auch das ist nicht fest. Auch Vancouver Island haben wir geplant - es sei denn das Wetter ist in den Rockies so gut, dass wir da gar nicht weg wollen.

Ihr startet ja noch später als wir - ich würde nicht vorbuchen und bei gutem Wetter auf jeden Fall erst in die Rockies fahren. Ob Vancouver Island noch klappt, könnt ihr dann vom Wetter abhängig machen. Bei schlechten Wetteraussichten ist es vielleicht wenigstens im warmen Süden von BC einigermaßen warm - dann würde ich die letzten Tage dort verbringen.

Vielleicht sieht man sich ja, wäre doch schön, so ein gemeinsames Lagerfeuer. Ich verlinke dir mal meine Routenplanung. Habe  noch vor, dort eine Planung in Tabellenform einzustellen und werde dann dort über Änderungen der Route berichten.

Liebe Grüße

Susanne
Scout Womo-Abenteuer.de

Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen. (Johann Wolfgang von Goethe)

Frollein Jani
Bild von Frollein Jani
Offline
Zuletzt online: vor 2 Jahre 3 Monate
Beigetreten: 25.07.2017 - 12:06
Beiträge: 7
RE: Franken goes Kanada - BC & Alberta im September/Oktober

Guten Morgen Zusammen!

Bitte entschuldigt die verzögerte Antwort - da wir eben umgezogen sind, habe ich Zuhause lediglich mein Handy als Verbindung zur
Außenwelt ....

@ Mobbel: Ach herrje... an Sonnenauf- und Untergang habe ich tatsächlich auch nicht so recht gedacht. Guter Hinweis! Und die
                  Software - magst Du mir verraten wie diese heißt? Und was die kostet?

@Beate:     Gott bewahre - nein, nein! Wir haben einen Deluxe Camper Van, so richtig mit allem Drum&Dran. Sogar mit Backofen - was
                   für mich noch immer ein Highlight ist - dann gibts mal nen "Schäuferles Sonntag" laugh Sieht n bisschen aus wie ein Sprinter.
                  

@Susanne:  Ihr Glücklichen habt ja nochmal 10 Tage mehr als wir! Finde ich gut, dass Du mich bestätigts in Sachen nix vorbuchen.
                    Hatte um ehrlich zu sein ein wenig bedenken, denn wenn man mal die ein oder andere Kanada-Seite auf FB verfolgt
                    könnte man fast meinen ganz Deutschland besucht im September/Oktober Westkanada! ^^


Also - neuer Plan:

- gegen den Uhrzeigersinn fahren, und in den Rockies starten
- Vancouver Island nur wenn Zeit "übrig" ist (... als ob ....)

Aufgabe für übers Wochenende spätestens:
- Nächte besser einteilen und Routen nochmal abstecken
- Trails aussortieren bzw. überdenken
- Eure Reiseplanungen durchgehen, und mir Ideen "mopsen" wink
 

Habt alle schon mal einen guten Start in den Tag!

Die Jani

Zuhause in der Welt - aber Daham in Franken

Mobbel
Bild von Mobbel
Offline
Zuletzt online: vor 3 Wochen 2 Stunden
Beigetreten: 21.06.2011 - 17:21
Beiträge: 1914
RE: Franken goes Kanada - BC & Alberta im September/Oktober

Hallo Jani,

ich plane mit Basecamp, das ist die Routenplanungssoftware zum Garmin Navi. Kosten wiess ich leider nicht mehr, wir haben so ein Life time Abo.

In USA, Neuseeland und Nordeuropa (D, GB, N, S) plant das Ding perfekt fürs Womo wenn man den Dreh mit den Einstellungen raus hat, in Neuseeland hats sich mal an 2 Tagen von über 40 geringfügig verrechnet. In Italien stimmen oft die aktuellsten Karten nicht mit der Realität überein, da gibts des öfteren grössere Abweichungen sobald man sich auf abgelegeneren Nebenstrassen oder auch in Städten bewegt. In CAN war ich nun noch nicht, deswegen kann ich erst hinterher sagen ob gepasst hat. Aber wie Du siehst befasse ich mich schon ne ganze Weile damit, als IT-ler ist das halt eines meiner liebsten Spielzeuge wink.

hiermit schau ich mir an, wanns hell ist: https://www.sonnenaufgang-sonnenuntergang.de/

Bei uns ist der Plan immer morgens um 8 loszufahren um das Tageslicht optimal zu nutzen und mind. 1 Std. besser 2 oder 3 vor Sonnenuntergang auf dem Campgorund zu sein. Um noch bei Tageslicht den Campground zu geniessen. Weil ich ja so gern schöne Campgrounds anfahre, wo man dann halt auch ne Weile sein will zum geniessen und nicht nur bei Dunkelheit zum schlafen. Bei uns ists dann so dass ich wohl gegen 6:30 aufstehe und Frühstück mache und mein Mann dann um 7 aufsteht. Er Langschläfer - ich Frühaufsteher. Dann frühstücken, spülen, ggf. Wasser bunkern, dumpen und on the road. Da es morgens um die Jahreszeit schon sehr kalt sein kann, werden wir abends vorm schlafengehen duschen, damit man morgens nicht mit nassen Haaren raus muss. Wir wollen des öfteren auf abgelegenen Campgrounds ohne Stromanschluss möglichst naturnah stehen.

Viel Spass noch beim planen.

 

Lg Mobbel

Frollein Jani
Bild von Frollein Jani
Offline
Zuletzt online: vor 2 Jahre 3 Monate
Beigetreten: 25.07.2017 - 12:06
Beiträge: 7
RE: Franken goes Kanada - BC & Alberta im September/Oktober

Mal ein kleiner Sonntagsgruss an Euch liebe Ratgeber - Planen ohne Google & Co. 

Wir lassen Vancouver Island aus der Planung raus, und starten die Tour in den Rockies. 

Gibts nen Streckentipp für zwischen Hope & Golden? 

Zuhause in der Welt - aber Daham in Franken

robbelli
Bild von robbelli
Offline
Zuletzt online: vor 7 Stunden 37 Minuten
Beigetreten: 07.09.2012 - 07:53
Beiträge: 7125
RE: Franken goes Kanada - BC & Alberta im September/Oktober

Hi Jani,

sah bei uns ähnlich auslaugh.

Gibts nen Streckentipp für zwischen Hope & Golden? 

Die kürzeste Strecke von Golden nach Hope ist anscheinend leider nicht die Schönste. Also nicht über Kamloops fahren. 

Die Strecke, die wir gefahren sind, hat uns sehr gut gefallen, aber die war deutlich länger, als der direkte Weg:

Besonders der Crowsnest Hwy#3 von Osoyoos nach Hope war wunderschön, aber auch der Hwy#23 / Hwy#6 von Revelstoke nach Fauquier und weiter nach Vernon inkl. 2 Fährfahrten war eine tolle Strecke.

Liebe Grüße

Elli
Scout Womo-Abenteuer.de

Julia89
Bild von Julia89
Offline
Zuletzt online: vor 1 Jahr 3 Monate
Beigetreten: 07.09.2016 - 13:47
Beiträge: 67
RE: Franken goes Kanada - BC & Alberta im September/Oktober

Liebe Jani,

ihr habt da wirklich eine tolle Reise vor euch laughyes Wir waren letztes Jahr zur gleichen Zeit in den Rockies und um Vancouver unterwegs und total begeistert!

Auch wenn es etwas frischer war hatten wir super schönes Wetter und überhaupt keine Probleme einen CG für die Nacht zu finden, ihr seid also sehr flexibel und müsst euch da keinen Stress machen.

Den Morraine Lake hast du ja schon auf deiner Liste, kann ich dir nur empfehlen, ist unser absoluter Lieblingssee! Wir haben ziemlich viel Zeit auf diesem Aussichts-Geröll-Berg verbracht (Mega-Ausblick heart), aber Elli hat erzählt, dass es dort auch einen Trail ein Stück um den See gibt, das lohnt sich bestimmt.

Wenn ihr zum Maligne Lake fahrt lohnt sich auch ein Halt am Maligne Canyon, liegt auf dem Weg und ist wirklich sehr schön :)

Wir hatten letztes Jahr kein Glück zufälligen Bären-Begegnungen, so spät im Jahr ziehen die sich wohl schon zurück...haben deshalb in Blue River (auf dem Weg von Jasper nach Clearwater) eine Bärensafari mit dem Boot gemacht. Das war wirklich toll, haben mehrere Bären gesehen und schon der See und die Langschaft sind eine Bootsfahrt wert.

Euer Plan, VI spontan dazu zu nehmen bzw. wegzulassen find ich gut yes Um den Pacific Rim mit Tofino und Strand zu erkunden braucht man, finde ich, schon 3 Nächte dort. Wenn ihr am Ende nicht ganz so viele Tage übrig habt, könnte ich mir auch gut vorstellen, "nur" die Gegend zwischen Nanaimo und Victoria rein zu nehmen. Die Ostküste VI ist auch wirklich sehr schön und allein die Fährfahrten sind super smiley So könntet ihr mit ca. 3 Übernachtungen noch ein wenig Seeluft schnuppern, ohne dass ihr zu viel Fahrerei habt.

Liebe Grüße,

Julia

 

 

Frollein Jani
Bild von Frollein Jani
Offline
Zuletzt online: vor 2 Jahre 3 Monate
Beigetreten: 25.07.2017 - 12:06
Beiträge: 7
RE: Franken goes Kanada - BC & Alberta im September/Oktober

Hi Ihr zwei!

@Elli: Tatsächlich hatte ich mir die Strecke so schon überlegt, wie Ihr sie auch gefahren seid. Mein "Problem" ist grad ein wenig, dass ich mich nicht entscheiden kann, wo ich stoppen will laugh Ich schätze, dass wir auf jeden Fall 2x halten MÜSSEN auf dem Weg bis zum Yoho, nur wo? Es ist einfach zu schön da!! Da wir den Camper in Delta holen, denke ich dass wir am ersten Tag max. 150-200km schaffen - daher wäre Hope ein guter Ausgangspunkt. Nur danach wirds tricky - Haynes Point reitzt mich wie verrück, nur von dort bis Golden ist es fast zu weit um einfach durchzurauschen. Aber ich will MAXIMAL noch einen Stopp machen, damit wir mehr Zeit in den Rockies haben..... ein Dilemma wink

Eine Frage hätte ich aber zu der Campingplatz-Karte - vielleicht habe ich es einfach überlesen, aber kannst Du mir den Unterschied zwischen den Farben verraten? blush

@Julia: TOP!!! heart Auch Dir nochmals viiiieeelen Dank für die Bestätigung, dass wir nicht unbedingt vorbuchen müssen. Die Bären-Safari habe ich mir notiert - klingt nach einem sehr guten Alternativplan, falls Meister Petz sich nicht zeigen mag!

 

Da wir Zuhause nach wie vor keinen Internetanschluss haben, und man tagsüber im Büro fleißig sein sollte, gestaltet es sich noch immer schwierig was die Planung angeht. Kilometer berechnen, Campingplätze durchstöbern, ... all sowas. Und mein Kopf ist voll mit "Welche Wanderungen könnte ich kombinieren?" "Welche Seen kann ich an einem Tag kombinieren?", "Wo schlafen wir schöner?", "Was, wenn ich nicht mehr heim will?" wink

Vermutlich wird es wie in den vorherigen Urlauben laufen - wir fahren einfach mal los. Und wo es uns gefällt, bleiben wir. Abends wird dann der Plan für den nächsten Tag geschmiedet. Sachen wie z.B. den Flug in Whistler haben wir jetzt mal auf Eis gelegt, und überlegen einfach in Vancouver einen Rundflug zu machen - ist vielleicht sogar noch ein bisschen schöner.

Der Plan den Camper zu switchen hat sich übrigens auch erledigt. TC gibt es keine mehr, daher bleibt es beim Deluxe Camper Van. Vielleicht kann man ja auch spontan vor Ort noch upgraden. Und wenn nicht, dann schau' mer mal, wie mutig wir sind was diverse Schotterstraßen angeht laugh

Um ganz ganz ganz ehrlich zu sein, freue ich mich jetzt schon wie verrückt auf die Reise, und darauf irgendwo an einem Feuerchen mit einer Dose Bier zu sitzen, und zu genießen dass ich überhaupt da sein darf. Auch wenn knapp 3 Wochen natürlich viiieeel zu kurz sind für die Ecke, ich glaube dennoch es wird großartig. Und wenn wir was verpassen, haben wir nen Grund mehr wieder zurück zu kommen!

Und nun einen schönen Tag für Euch!

Die Jani

 

 

 

Zuhause in der Welt - aber Daham in Franken

Shelby
Bild von Shelby
Offline
Zuletzt online: vor 11 Stunden 16 Minuten
Beigetreten: 14.12.2013 - 18:10
Beiträge: 2529
RE: Franken goes Kanada - BC & Alberta im September/Oktober

Hallo

 

Golden-Hope brauchst du 3 Nächte.

1.) bis Blanket Creek, (anschauen: Giant Cedars/Skunk Cabage Trail/Revelstoke NP)

2.Raum Vernon (diverse CGs Kekuli etc.)

3.Osoyoos/ Haynes oder andere

4. Hope

Und wo es uns gefällt, bleiben wir.

OK, dann genügen aber deine 19 Tage nimmer; dann brauchst du eher 60 Tage.wink

Noch was, Du hast zu wenig Zeit auf VI, wenn du dann nicht Top Wetter hast, dann lass es lieber; und Nelson passt bei deiner Zeit nicht mehr hinein. Dieser Schwenker ist gut, aber nicht bei deiner momentanen Tour.

 

Gruss

Shelby

 

 

Frollein Jani
Bild von Frollein Jani
Offline
Zuletzt online: vor 2 Jahre 3 Monate
Beigetreten: 25.07.2017 - 12:06
Beiträge: 7
RE: Neuen Kommentar schreiben

Hi Shelby,

OK, dann genügen aber deine 19 Tage nimmer; dann brauchst du eher 60 Tage

laugh Da macht das Urlaubskonto leider nicht mehr mit ;)

Golden-Hope brauchst du 3 Nächte.

1.) bis Blanket Creek, (anschauen: Giant Cedars/Skunk Cabage Trail/Revelstoke NP)

2.Raum Vernon (diverse CGs Kekuli etc.)

3.Osoyoos/ Haynes oder andere

4. Hope

Wir drehen die Tour rum, fahren quasi gegen den Uhrzeigersinn. Also dann:

1. Hope

2. Haynes

3. Raum Vernon

4. Blanket Creek / Revelstoke

4. Golden bzw. Yoho NP

Den Schwenker nach Nelson hätte ich "nur" gemacht, um nicht eine Strecke doppelt zu fahren - also wäre ich
quasi unten rum Richtung Banff gekommen.

So fahren wir nun nach dem Stopp im Yoho Richtung Banff um alles mögliche abzugrasen, und fahren den
gleichen Weg wieder hoch.

Noch was, Du hast zu wenig Zeit auf VI, wenn du dann nicht Top Wetter hast, dann lass es lieber

Drum lassen wir VI erst mal raus. Sollte am Ende noch Zeit übrig sein, setzen wir spontan über. Allerdings glaube 
ich kaum, dass wir das schaffen laugh

Viele Grüße!

 

Zuhause in der Welt - aber Daham in Franken