Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

British Columbia, drei Wochen, Familie mit älteren Kiindern

24 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Hyvaepulla
Offline
Beigetreten: 02.03.2024 - 20:02
Beiträge: 15
British Columbia, drei Wochen, Familie mit älteren Kiindern
Eckdaten zur Routenplanung
Reiseregion: 
Start/Ziel: 
Reisedauer: 
Reisegruppe: 
Reisezeit: 
Reisedatum: 
28.07.2024 bis 16.08.2024

Hallo zusammen,

nachdem wir schon Einiges hier im Forum gelesen haben, möchten wir gerne unsere vorläufige Routenplanung vorstellen. Vielleicht habt Ihr noch ein paar Tipps für uns.

Kurz zur Info: Wir sind eine Familie, unsere Mädchen sind 16 und 13 Jahre alt. Unsere ältere Tochter lebt gerade für ein Austauschjahr auf Vancouver Island. Mein Mann fliegt im Juli hin und reist mit ihr etwas herum. Dann kommen unsere jügere Tochter und ich nach. Wir werden eine Woche auf Vancouver Island verbringen, in FeWo bzw. Hotel und mit Mietwagen. Dann fahren wir nach Vancouver bzw. Abbotsford und tauschen dort den Mietwagen in ein Wohnmpbil um, mit dem wir zwei Wochen fahren wollen.

Die erste Woche ist also gesetzt. Ein paar Campgrounds haben wir auch schon reserviert und mussten schon umplanen, weil wir nicht so buchen konnten, wie wir wollten. Ich füge mal die Tabelle ein und hoffe, es klappt...

Datum von Datum bis Ort km/Fahrtzeit Unterkunft  Gebucht Alternative 1 Alternative 2 Aktivitäten
28.07.24 30.07.24 Comox   Tinyhouse ja      
30.07.24 02.08.24 Tofino   Hotel ja      
      252km/6h20          
02.08.24 ca. 16.00 Abbotsford   WoMo-Übernahme        
      84km/1h          
02.08.24 03.08.24 Chilliwack   Vedder River Campground ja Silver Lake Provincial Park Campground   EC Manning, Lightning Lake
      240km/2h40         Hell's Gate
03.08.24   Kelowna   http://NaramataCampground.ca Ja

 

  Myra Canyon, Okanagan Lake (Baden, Boot fahren), Weingüter
04.08.24   Kelowna            
05.08.24 06.08.24 Kelowna            
      203km/2h40          
06.08.24 07.08.24 Revelstoke   Williamson Lake Campground ja     mt Revelstoke Coaster
      184km/2h10         Glacier Nationalpark
07.08.24 08.08.24 Yoho   Hoodoo Creek Campground first come Waitabit Creek Campground   Takakkaw Falls, Emerald Lake, Kickking Horse River (Natural Bridge), Rafting
      28km/20min          
08.08.24 09.08.24 Yoho   Yoho Kicking Horse Campground ja      
09.08.24 10.08.24 Yoho   Hoodoo Creek Campground first come Waitabit Creek Campground    
10.08.24   Salmon Arm?   Herald Provincial Park, Campground, Tappen, British Columbia, Canada nein      
11.08.24   Lillooet?   Seton Dam Campground BC Hydro first come      
12.08.24   Whistler   Nairn Falls Provincial Park, Campground, Pemberton nein     Peak to Peak Gondola, Zipline, Train Wreck, Green Lake Park, Ort
13.08.24 14.08.24 Whistler   Nairn Falls Provincial Park, Campground, Pemberton nein      
      120km/1h35          
14.08.24   Vancouver   Burnaby Cariboo RV Park ja      
15.08.24   Vancouver   Burnaby Cariboo RV Park ja      
16.08.24   Vancouver   Burnaby Cariboo RV Park ja      

 

Hyvaepulla
Offline
Beigetreten: 02.03.2024 - 20:02
Beiträge: 15
RE: British Columbia, drei Wochen, Familie mit älteren Kiindern

 

sorry, die Tabelle ist zu groß und unübersichtlich geworden. Leider bekomme ich sie auch nicht mehr weg und kann sie auch nicht bearbeiten...

Wir könnten z.B. noch Tipps gebrauchen, wo man in Kelowna gut übernachten kann und was man auf dem Weg vom Yoho Nationalpark nach Whistler anschauen sollte und welche Campgrounds sich da anbieten. Und ob wir vielleicht eine Attraktion an der Strecke übersehen haben, die wir unbedingt mit aufnehmen sollten.

Bei den Fahrtzeiten habe ich die von Google aufgeschrieben, weiß aber, dass man mit dem Wohnmobil mehr Zeit braucht.

Wir wollten ursprünglich auch nach Banff und Jasper, haben dies aber wieder gestrichen. Wir möchten nicht nur fahren, sondern möglichst viel Zeit in der Natur verbringen und auch mal Tage ohne Fahren haben.

Viele Grüße, Ellen

Hey.Baby
Bild von Hey.Baby
Offline
Beigetreten: 26.08.2009 - 19:55
Beiträge: 2741
RE: British Columbia, drei Wochen, Familie mit älteren Kiindern

Hallo Ellen,

herzlich willkommen in diesem Forum.

sorry, die Tabelle ist zu groß und unübersichtlich geworden. Leider bekomme ich sie auch nicht mehr weg und kann sie auch nicht bearbeiten...

Ich habe die Tabelle umformatiert und lesbarer gemacht.

Viel Spaß bei der weiteren Planung.

Liebe Grüße

Chris
Scout Womo-Abenteuer.de

Mit dem Wohnmobil durch Canada / USA

Hey.Baby
Bild von Hey.Baby
Offline
Beigetreten: 26.08.2009 - 19:55
Beiträge: 2741
RE: British Columbia, drei Wochen, Familie mit älteren Kiindern

Und ... die Spalten 'buchbar ab' könnten m.E. gelöscht werden. Dadurch wird die Tabelle unübersichtlich.

Liebe Grüße

Chris
Scout Womo-Abenteuer.de

Mit dem Wohnmobil durch Canada / USA

Hyvaepulla
Offline
Beigetreten: 02.03.2024 - 20:02
Beiträge: 15
RE: British Columbia, drei Wochen, Familie mit älteren Kiindern

Hallo Chris,

vielen Dank für die Begrüßung und das Formatieren!

Leider stelle ich mich zu blöd an, ich habe die Saplten nicht gelöscht bekommen, nur den Text entfernt. Aber so ist es auch schon mal besser.

Wir hätten übrigens gerne drei statt einer Nacht auf dem Kicking Horse Campground verbracht. Wir waren im Glauben, dass der auch unter die Buchungs-Regel fällt und erst vier Monate vor Anreise buchbar ist. Zufällig haben wir entdeckt, dass man ihn schon buchen kann und haben deswegen nur noch die eine Nacht bekommen.

Und dann noch eine Frage zum Dumpen: Ist es wichtig, alle paar Tage einen Campground mit Möglichkeit zum Dumpen zu haben? Oder gibt es auch andere Möglichkeiten? 

Genauso mit Strom und Frischwasser. Wir waren noch nie mit Wohnmobil unterwegs und haben keinerlei Erfahrungen. Sollte man bei der Wahl der Campgrounds darauf achten? Ich habe hier z.B. gesehen, dass nördlich von Kelowna ein Campground ist, der sehr gelobt wird, aber keinen Service hat. Sollen wir dann schauen, ob wir vorher Dumpen konnten, wenn wir den auswählen oder ergibt sich das unterwegs?

Vielen Dank und viele Grüße, Ellen

Jindra
Bild von Jindra
Offline
Beigetreten: 25.03.2011 - 10:55
Beiträge: 2739
RE: British Columbia, drei Wochen, Familie mit älteren Kiindern

Hallo Ellen!

Und dann noch eine Frage zum Dumpen: Ist es wichtig, alle paar Tage einen Campground mit Möglichkeit zum Dumpen zu haben? Oder gibt es auch andere Möglichkeiten?

Wenn ihr mit dem Wasserverbrauch nicht ganz verschwenderisch umgeht, dann reicht das Dumpen mal alle drei Tage.

Wie du schon schreibst, nicht alle CGs haben eine Dumpstation. Dumpen kann man aber unterwegs bei vielen Tankstellen. Bei manchen ist es dann sogar kostenlos, wenn man dort auch getankt hat. Wasser nachfüllen kann man auch meistens. Sonst kostet das Dumpen 5-10 $, vielleicht heute auch schon mehr. (Meine Kentnis bezieht sich auf vor Corona Zeiten.)

Wir hätten übrigens gerne drei statt einer Nacht auf dem Kicking Horse Campground verbracht.

Wenn ihr im Yoho NP mehr Zeit verbringen wollt, da bietet sich noch die Möglichkeit, im Lake Louise CG einige Nächte zu buchen und in den Yoho dann tagsüber zu fahren. es ist nicht weit.

Was mir noch ganz schnell beim Blick auf die Tabelle aufgefallen ist: Von den Nairn Falls CG via Whistler nach Vancouver wird es min. ein voller Tag werden. Erstens ist ein Womo kein Formel-1 Renner, und unterwegs ist noch einiges, wo man unbedingt anhalten sollte. Wie bestimmt wenigstens kurz (ohne Seilbahn) ein Stopp in Whistler, was bestimmt 2-3 Std. kosten wird, und dann kommen noch die Shannon Falls und die See to Sky Gondola zum Stawasmus Chief. Das kostet auch Zeit.

Ich schaue morgen nochmals drüber, da sind noch andere Sachen, die man vielleicht verändern kann / sollte....

 

Viele Grüße, Jindra

 

Es gibt für uns noch viele Fragen, wir haben die Welt nicht überall gesehen!

Unser Blog

Hey.Baby
Bild von Hey.Baby
Offline
Beigetreten: 26.08.2009 - 19:55
Beiträge: 2741
RE: British Columbia, drei Wochen, Familie mit älteren Kiindern

Hallo Ellen,

ich habe die Spalten nicht gelöscht bekommen

In der Spalte mit der rechten Maustaste das Kontextmenü aufrufen und Spalte -> Spalte löschen auswählen. Ich hab's aber für dich gemacht 😉

Liebe Grüße

Chris
Scout Womo-Abenteuer.de

Mit dem Wohnmobil durch Canada / USA

Hey.Baby
Bild von Hey.Baby
Offline
Beigetreten: 26.08.2009 - 19:55
Beiträge: 2741
RE: British Columbia, drei Wochen, Familie mit älteren Kiindern

Zu deinen Fragen hat Jindra ja schon einiges geschrieben.

Ich möchte dir gerne unsere FAQ's an Herz legen. Dort findest du einen bebilderten Beitrag zum Thema

Wie entsorgt man Abwasser und bekommt Frischwasser?

Und Highlights und Campgrounds an der Strecke findest du in unserer Womo-Abenteuer-Map.

Liebe Grüße

Chris
Scout Womo-Abenteuer.de

Mit dem Wohnmobil durch Canada / USA

Jindra
Bild von Jindra
Offline
Beigetreten: 25.03.2011 - 10:55
Beiträge: 2739
RE: British Columbia, drei Wochen, Familie mit älteren Kiindern

Hallo Ellen!

Ich habe mich gerade mit eurer geplanten Route etwas beschäftigt.

Es ist sehr "unrund". Ich versuche meine 5 Cent dazu geben.

  • Abbotsford - Hope ist ok. Ihr könntet den geplanten CG dan der Rückkehr hier in unsere Map einpflegen, der fehlt dort. Sonst müsst ihr die anderen angedachten CGs reservieren. Ob ihr es bis dahin an dem Tag noch schafft???
  • Bis Kelowna werdet ihr viel länger brauchen. Bitte, kalkuliere die Strecken mit viel kleineren Geschwindigkeit!
  • Kelowna - Rewelstoke sollte ihr 2xÜ einplanen, um den Meadows in the Sky Pkwy genießen zu können. Wenn ihr nämlich an dem nächsten Morgen die Strecke macht und danach noch bis Yoho NP, es ginge, klar, aber ihr rauscht durch den Glacier NP, wo es auch 2xÜ verdienen würde, um dort etwas wandern zu können.
  • Im Yoho NP würden euch 2xÜ reichen. Ankommen, am nächsten Tag den Emerald Lake abwandern (ca. 5km lange Runde), die Bridges Lower Falls liegen sowieso auf der Strecke, von dort dann zu den Takakkawa Falls. das natürlich nur, wenn ihr keine Tickets zum Lake O`Hara ergattert habt. (Lotterie).
  • Von Yoho in den Salmon Arm? Dorthin könnt ihr einen Schlenker auf dem Weg zum Yoho NP machen.
  • Von Salmon Arm bis Lillooet sind es fast 300 km entlang einer schönen Strecke. Ich würde sagen, schlecht zu schaffen.
  • Lillooet - Nairn Falls CG - hier solltet ihr den ganzen Tag rechnen, da sehr schön, aber auch sehr kurvenreich. Unterwegs wäre möglichkeit  noch eine kurze Wanderung wenigstens zu dem ersten Joffre Lake in dem gleichnamigen SP.
  • Whistler - Burnaby CG ist zu schaffen, vorausgesetzt, ihr schaut euch Whistler am Tag vorher an. Dann wären nur die Wassefälle und der Stawasmus Chief auf der Strecke zu besichtigen. (Als Minimum).

Für mich klingt die Strecke nicht ganz logisch.

Um etwas mehr Zeit rauszuholen, würde ich Vancouver am Ende nur auf einem Tag besuchen. Die Hauptattraktionen sind zu schaffen, und ihr habt einen Tag mehr für die Strecke. 

Ich würde den Yoho NP streichen, der leigt eifach viel zu weit weg für eure angedachten Strecke.

Weiterhin viel Vorfreude, das ist die schönste Freude!

Viele Grüße, Jindra

 

Es gibt für uns noch viele Fragen, wir haben die Welt nicht überall gesehen!

Unser Blog

Hyvaepulla
Offline
Beigetreten: 02.03.2024 - 20:02
Beiträge: 15
RE: British Columbia, drei Wochen, Familie mit älteren Kiindern

Hallo Jindra,

vielen Dank für Deine detaillierten Hinweise! Das müssen wir uns jetzt mal in Ruhe anschauen…

Ein paar Fragen habe ich aber direkt:

Wir wissen, dass wir für die Fahrten länger brauchen, als google angibt, das sollten nur Anhaltspunkte sein. Aber wieviel länger muss man so im Durchschnitt rechnen? Nochmal die Hälfte dazu?

 

Kelowna - Rewelstoke sollte ihr 2xÜ einplanen, um den Meadows in the Sky Pkwy genießen zu können

Meinst Du, wir sollten auf der Strecke nochmal übernachten? Was ist denn an diesem pkwy das Besondere? Wir haben ja quasi den ganzen Tag Zeit für die Strecke.

Revelstoke selber stellen wir uns gar nicht so spannend vor, da wollen wir nur den Ort anschauen und zum Coaster. Aber klar, wenn wir nicht früher am Tag ankommen, um schon was zu unternehmen, können wir am nächsten Tag auf der Strecke nicht den Glacier NP anschauen, was eigentlich geplant war.

Um etwas mehr Zeit rauszuholen, würde ich Vancouver am Ende nur auf einem Tag besuchen. Die Hauptattraktionen sind zu schaffen, und ihr habt einen Tag mehr für die Strecke. 

Wir haben ja eigentlich nur einen Tag dort. Wir werden nicht so sehr früh ankommen und am nächsten Tag Vancouver besichtigen. Am Tag danach müssen wir ja das WoMo abgeben und zum Flughafen

Ich würde den Yoho NP streichen, der leigt eifach viel zu weit weg für eure angedachten Strecke

Wirklich? Wir haben das Gefühl, wenn wir schon nicht nach Jasper und Banff kommen, müssen wir wenigstens zum Yoho…

Wir waren leider festgelegt, nach Vancouver bzw. Comox zu fliegen und auch von dort wieder abzufliegen, weil der Rückflug unserer Tochter schon gebucht war. Und dann liest man, was es alles tolles dort gibt und möchte so viel wie möglich mitnehmen… 

Wir werden die Route nochmal intensiv bearbeiten.

Vielen Dank nochmal und viele Grüße, Ellen

 

Jindra
Bild von Jindra
Offline
Beigetreten: 25.03.2011 - 10:55
Beiträge: 2739
RE: British Columbia, drei Wochen, Familie mit älteren Kiindern

Hallo Ellen!

Wir wissen, dass wir für die Fahrten länger brauchen, als google angibt, das sollten nur Anhaltspunkte sein. Aber wieviel länger muss man so im Durchschnitt rechnen? Nochmal die Hälfte dazu?

Generell würde ich 30% mehr Zeit kalkulieren. Es kommt immer auf die Strecke an, Autobahn, normale Straße, müsst ihr tanken oder einkaufen, sind viel Kurven und Lookouts vorhanden...

Versucht eure Strecke auf der ADAC Seite in die Map einzugeben, für Wohnmobile. Die Seite soll ziemlich realistische Zeiten ermitteln.

. Und dann liest man, was es alles tolles dort gibt und möchte so viel wie möglich mitnehmen… 

Das Problem haben fast immer alle Touris. Vielleicht werdet ihr in der Zukunft nochmals eine Gelegenheit haben, das wunderbare Land erneut besuchen zu können. Am besten, wenn ihr Rentner werdet, (wie wir zweiwink),  dann hat man wirklich Zeitwink. Aber Vorsicht, der Wilhelm Busch hat mal einen schönen Reim geschrieben: "Viel zu spät begreifen viele, die versäumten Lebensziele......."

Ich schaue nochmals, ob ich euch doch noch ein bisschen weiter helfen kann.

Ich selbst plane nämlich auch einiges, für unsere Tochter eine Runde von San Francisco nach Los Angeles, (sie hat wenig Zeit im Moment) für Herbst, und für uns eine 3 Monate lange Reise ans andere Ende der Welt, ab September.  Also, lange Weile habe ich nicht.cheeky

Deshalb kann es ein paar Tage dauern. Bis dann und euch weiterhin viel Vorfreude bei Stöbern hier in den RBs und Highlights in unserer Womo-Map, siehe oben in dem Balken.

 

Viele Grüße, Jindra

 

Es gibt für uns noch viele Fragen, wir haben die Welt nicht überall gesehen!

Unser Blog

Hyvaepulla
Offline
Beigetreten: 02.03.2024 - 20:02
Beiträge: 15
RE: British Columbia, drei Wochen, Familie mit älteren Kiindern

Hallo Jindra,

vielen Dank für den Tipp mit der ADAC Seite. Da werde ich unsere Tabelle mal aktualisieren. Leider sind wir noch keine Rentner und haben momentan nicht genug Zeit zum Planen. Ich hatte mir das auch nicht so kompliziert vorgestellt, sondern gedacht, dass wir vor Ort flexibel wären. Ich fühle mich echt überfordert…

Viel Spass weiterhin bei Deinen eigenen Planungen!

Viele Grüsse, Ellen

Hyvaepulla
Offline
Beigetreten: 02.03.2024 - 20:02
Beiträge: 15
RE: British Columbia, drei Wochen, Familie mit älteren Kiindern

Hallo zusammen,

ich überlege, ob wir den Yoho NP weglassen und statt dessen zwei Übernachtungen im Glacier NP einlegen. Dann hätten wir einen Tag mehr für die Fahrt in die andere Richtung und insgesamt weniger Fahrstrecke.

Aber dann sind wir gar nicht in den Rocky Mountains, jedenfalls kommt es uns so vor...Verpassen wir dann etwas oder gewinnen wir hinzu, weil wir mehr zeit für die Natur statt fahren haben...?

Es ist echt schwierig, zu entscheiden, was man alles nicht sehen wird. Zumal wir den einen Campground im Yoho schon gebucht haben.

Viele Grüße, Ellen

Hyvaepulla
Offline
Beigetreten: 02.03.2024 - 20:02
Beiträge: 15
RE: British Columbia, drei Wochen, Familie mit älteren Kiindern

Hallo mal wieder,

leider sind wir mit unserer Planung noch nciht wirklich weiter, was z.T. am Zeitmangel liegt. Und daran, dass wir uns nciht einigen können, ob wir zum Yoho fahren oder nicht...

Wir haben jetzt aber noch ein ganz anderes Problem: Es geht um die Tage in oder bei Kelowna. Wir kommen am Samstag, den 03.08. an und möchten bis zum 06.08. bleiben. Nun ist das wieder ein Wochenende mit einem Feiertag, so dass wir auf den staatlichen Campgrounds nicht am Samstag anreisen können. Wir hatten z.B. den Bear Creek CG im Blick. Wenn man da bei der Buchung in den Kalender schaut, ist am Donnerstag davor ein Häkchen, dann kommen Ausrufezeichen, so als ob man nur ab Donnerstag buchen könnte. Im Text steht aber, man könnte Freitag oder Montag anreisen. Wir würden das ja machen, dass wir ab Freitag buchen und Samstag anreisen, aber zum Einen haben wir eine längere Fahrstrecke vor uns, so dass wir wahrscheinlich nicht pünktlich da wären. und zum Anderen muss man ja scheinbar ab Donnerstag buchen. Ich hab noch einen privaten gefunden, den Peach Orchard Cg, aber der ist schon ausgebucht. Todd`s RV Park ist ja leider geschlossen.

Wisst Ihr, wie das mit den Feiertagen genau funktioniert? Ich finde die Seiten von den staatlichen CGs fürchterlich, es wird nichts richtig erklärt...

Ab 03.04 müssten die staatlichen CGs buchbar sein, da wollen wir eigentlich sofort zuschlagen. Aber wo...?

Viele Grüße, Ellen

Hyvaepulla
Offline
Beigetreten: 02.03.2024 - 20:02
Beiträge: 15
RE: British Columbia, drei Wochen, Familie mit älteren Kiindern

Hier ist dann auch mal die Karte von unserer jetzigen Planung...

/p>

https://maps.app.goo.gl/VRw39dcbwTapicrh6  

Hyvaepulla
Offline
Beigetreten: 02.03.2024 - 20:02
Beiträge: 15
RE: British Columbia, drei Wochen, Familie mit älteren Kiindern

Hier ist dann auch mal die Karte von unserer jetzigen Planung:

https://maps.app.goo.gl/VRw39dcbwTapicrh6  <  

Rebecca312
Bild von Rebecca312
Offline
Beigetreten: 07.02.2016 - 22:25
Beiträge: 210
RE: British Columbia, drei Wochen, Familie mit älteren Kiindern

Hallo Ellen, 

ich weiß nicht genau ob ich dir weiterhelfen kann, aber erstmal: alles wird gut, und es wird ganz bestimmt ein toller Urlaub! Ich kann sehr gut verstehen dass es wahnsinnig viel Input ist und man sich schwer tut da Ordnung reinzubringen. Eure Route aktuell ist dahingehend "besonders" da die Streckenführung eher ungewöhnlich ist. Ich behaupte mal dass viele eher ab Vancouver starten und zB nördlich via Lillloet, Clearwater zum Jasper NP fahren, dann südlich Richtung Banff und Yoho und dann wieder zurück via Revelstoke und Kelowna nach Vancouver. So haben wir es zB gemacht und hatten 14 Tage reine Womo Zeit (ohne Vancouver). 

Die Hinweise zu den Sehenswürdigkeiten von Jindra sind super hilfreich. Bevor ihr euch aber überfordert fühlt: ihr MÜSST ja nicht alles machen. Natürlich gibt es zich Viewpoints, Wanderungen jeglicher Länge, Gondeln, Wasserfälle und und und. Ich glaube das Wichtigste ist dass ihr euch Gedanken macht was ihr möchtet/mögt und wirklich machen wollt. 

Wir haben damals zB in Vancouver früh das Womo übernommen, von 10-12 eingekauft, sind danach zu den Nairn Falls gefahren mit zwei kurzen Stopps an Wasserfällen (max 10-15 min pro Wasserafll), waren um 16:00 Uhr auf dem Campground der Nairn Falls und sind sogar dort noch die 30 min einfach zu den Nairn Falls gelaufen. Alles andere haben wir links liegen gelassen - bewusst! In Whistler sind wir nur durchgefahren, mehr nicht. Jeder hat da andere Prioritäten und Interessen und das ist auch gut so :)

Ich kann euch noch den Reiseführer von "Reise Know-How" für West Kanada empfehlen. Dort könnt ihr für einzelne Streckenabschnitte nachlesen was es dort zu sehen/machen gibt. Uns hilft das immer sehr, auch während der Reise. 

Ansonsten hilft auch Reiseberichte lesen hier im Forum oder googeln zB "Top Aktivitäten in Jasper / in Banff / in Yoho NP" etc. 

Macht euch nicht zu viel Stress, das Land bietet genügend Stoff für mehrere Urlaube und es wird so oder so unvergesslich für euch :) 

Weiterhin viel Spaß bei der Planung, 

grüße Rebecca 

 

Hyvaepulla
Offline
Beigetreten: 02.03.2024 - 20:02
Beiträge: 15
RE: British Columbia, drei Wochen, Familie mit älteren Kiindern

Guten Morgen Rebecca,

vielen Dank für Deine aufbauenden Worte!

Tatsächlich habe ich schon viele Reiseberichte gelesen, aber wie Du schon sagst, unsere Tour macht so fast keiner. Ich weiß selber nicht mehr, warum wir zuerst nach Kelowna wollten. Jetzt passt es aber sehr gut, weil wir die Gastfamilie unserer Tochter besuchen, die dort hin zieht und wir sind nun am Wochenende da.

Zum Glück haben wir gestern auch noch zwei Campingplätze ergattert. Einmal einen bei Chilliwack, für die erste Nacht. Der soll nicht so toll sein, aber wir waren froh, überhaupt einen zu haben. Und am Okanagan Lake sind wir auch noch fündig geworden, haben aber unzählige Campgraounds angeschaut und angefragt. Das kostet echt viel Zeit und Nerven…

Den Reiseführer werde ich mir mal anschauen. Ich habe schon etliche aus der Bücherei ausgeliehen, aber der war noch nicht dabei. Vielen Dank für den Tipp!

Jetzt fehlt nur noch die Entscheidung für oder gegen Yoho und das Buchen der restlichen Campgrounds, dann sind wir hoffentlich bald durch laugh

Viele Grüße, Ellen

Jindra
Bild von Jindra
Offline
Beigetreten: 25.03.2011 - 10:55
Beiträge: 2739
RE: British Columbia, drei Wochen, Familie mit älteren Kiindern

Hallo Ellen!

Wir würden das ja machen, dass wir ab Freitag buchen und Samstag anreisen, aber zum Einen haben wir eine längere Fahrstrecke vor uns, so dass wir wahrscheinlich nicht pünktlich da wären. und zum Anderen muss man ja scheinbar ab Donnerstag buchen

Hier würde ich aufpassen und mich informieren wie es sich mit der späteren Anreise verhält. Wenn man nicht zeitig erscheint, wird die Site freigegeben. Das ist jetzt nur sehr vereinfacht gesagt, da ich über dieses Problem hier im Forum des Öfteren gelesen habe. Vielleicht würde auch ein Anruf des CGs etwas mehr Licht ins Problem bringen. Ja, das macht einen verrückt, das Vorbuchen.crying

Ich habe mich schon gewundert, warum Kelowna und nicht anders, jetzt weiß ich Bescheidwink.

Ich wünsche dir und deiner Familie schöne Ostern und weiterhin viel Spaß bei der Planung.smiley

 

Viele Grüße, Jindra

 

Es gibt für uns noch viele Fragen, wir haben die Welt nicht überall gesehen!

Unser Blog

Hyvaepulla
Offline
Beigetreten: 02.03.2024 - 20:02
Beiträge: 15
RE: British Columbia, drei Wochen, Familie mit älteren Kiindern

Hallo,

wir sind gerade auf den illecillewaet campground gestossen, der sich toll anhört. Aber man kann ihn ja scheinbar nciht reservieren. Wie groß schätzt ihr die Wahrscheinlichkeit ein, dass wir am 07.08.24 einen Platz bekommen werden? Wir kommen von Revelstoke, werden also irgendwann am Vormittag da sein, wenn wir nicht unterwegs schon etwas anschauen.

Was gäbe es noch als Alternative, wenn es hier nciht klappt?

Danke und viele Grüße, Ellen

Cat99
Offline
Beigetreten: 19.03.2024 - 21:44
Beiträge: 66
RE: British Columbia, drei Wochen, Familie mit älteren Kiindern

Hallo Ellen,

Illecilleweat CG ist First Come First Serve, daneben liegt der Loop Brook CG den kannst du über https://parks.canada.ca/pn-np/bc/glacier/activ/passez-stay/camping reservieren. Beide liegen recht hoch, die nächste Ortschaft ist Canyon Hot Springs. Dazwischen gibt’s keine Infrastruktur, nur ein enges Tal, soviel ich mich erinnern kann. Die Gegend ist aber beeindruckend, wenn man wandern will.

Grüsse

Paul

Hyvaepulla
Offline
Beigetreten: 02.03.2024 - 20:02
Beiträge: 15
RE: British Columbia, drei Wochen, Familie mit älteren Kiindern

Hallo Paul,

vielen Dank für Deine Antwort!

Der Loop Brook CG ist leider schon ausgebucht. Wir haben jetzt einen anderen Campground, ein ganzes Stück weiter weg, reserviert. Wir wollen es beim illecillewaet campground versuchen und die Reservierung verfallen lassen, wenn es klappt.

Ich finde das echt schwierig. Einerseits wird empfohlen, in dem Reisezeitraum vorzureservieren, aber dann gibt es die Plätze, auf denen man nicht reservieren kann. Am Seton Lake würden wir auch gerne den nehmen, der gratis ist. Kann aber auch sein, dass er belegt ist. Wir wollen ja gerade nicht so viel Zeit mit Campground-Suche verbringen.

Mich würde mal interessieren, wie diejenigen, die schon dort waren, damit umgegangen sind.

Viele Grüße, Ellen

Jindra
Bild von Jindra
Offline
Beigetreten: 25.03.2011 - 10:55
Beiträge: 2739
RE: British Columbia, drei Wochen, Familie mit älteren Kiindern

Hallo Ellen!

Ich habe gerade geschaut, der 08.07. ist ein Donnerstag. Wenn ihr am frühen Vormittag kommt, könntet ihr doch Glück haben.

Einfach in den CG reinfahren und jedes Schildchen mit den Aufenthaltsdaten betrachten. Sobald eins passende gefunden wird, fragen ob die Leute wirklich abreisen, sofort reagieren und die Site mit eurem neuen Aufenthaltszettel belegen. Anheften und gut ist es. Die Leute fragen, wann sie bedenken die Site zu verlassen und alles müsste "in Butter" sein. Direkt von  dem CG kann man wandern.

Ich wünsche euch viel Glück dabei!

Viele Grüße, Jindra

 

Es gibt für uns noch viele Fragen, wir haben die Welt nicht überall gesehen!

Unser Blog

Xxinaxx
Offline
Beigetreten: 10.10.2022 - 06:21
Beiträge: 38
RE: British Columbia, drei Wochen, Familie mit älteren Kiindern

Hallo Ellen, 

wir waren letztes Jahr im August an einem Donnerstag am Seton Dam CG. Wir kamen am frühen Nachmittag und haben noch ein sehr schönes, schattiges Plätzchen gefunden. Die weniger schönen Plätze waren auch am späten Abend noch frei. Am Wochenende mag es vielleicht anders aussehen, aber unter der Woche sollte es sicher mit einem Platz klappen! 
Am Illecillewaet CG wären wir am Wochenende gewesen, das war mir auch zu riskant, weshalb wir an loop Brook CG reserviert hatten. Wir sind mittags am Illec. vorbeigelaufen. Er sah nicht voll belegt aus. Ob die freien Plätze für RV gepasst hätten weiß ich nicht. 
Eure Lösung mit dem „Backup CG“ ist doch gut, probiert es einfach!

Viel Spaß weiterhin beim planen! Lg Ina