Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

Denver - Seattle im Juni 2023

17 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Michael G.
Offline
Beigetreten: 08.03.2021 - 15:45
Beiträge: 10
Denver - Seattle im Juni 2023
Eckdaten zur Routenplanung
Reiseregion: 
Reisedauer: 
Reisegruppe: 
Reiseschwerpunkte: 
Reisezeit: 
Reisedatum: 
10.06.2023 bis 02.07.2023




Tag Ziel Miles  
Samstag, 10.06.2023 Fahrt nach FRA   Übernachtung FRA 
Sonntag, 11.06.2023 Flug FRA - DEN   Übernachtung Denver
Montag, 12.06.2023 Übernahme RV in Denver    
  Fahrt nach Casper 269 Übernachtung in Casper (privates Treffen)
Dienstag, 13.06.2023 Casper   Übernachtung in Casper (privates Treffen)
Mittwoch, 14.06.2023 Fahrt nach Grand Teton NP 264 Übernachtung in Grand Teton NP - Colter Bay RV Park
Donnerstag, 15.06.2023 Grand Teton ??? Übernachtung in Grand Teton NP - Colter Bay RV Park
Freitag, 16.06.2023 Fahrt nach Yellowstone NP 61,5 Übernachtung in Yellowstone NP - Grant Village CG
Samstag, 17.06.2023 Yellowstone NP ??? Übernachtung in Yellowstone NP - Madison CG
Sonntag, 18.06.2023 Yellowstone NP ??? Übernachtung in Yellowstone NP - West
Montag, 19.06.2023 Fahrt nach Butte, Montana 161 Übernachtung in Butte
Dienstag, 20.06.2023 Fahrt nach Glacier NP - East 268 Übernachtung in Glacier NP - East
Mittwoch, 21.06.2023 Fahrt nach Glacier NP - West 102 Übernachtung in Glacier NP - East
Donnerstag, 22.06.2023 Fahrt nach Newport, Little Diamond Lake 242 Übernachtung in Newport, Little Diamond Lake
Freitag, 23.06.2023 Fahrt nach Coulee Dam 126 Übernachtung in Coulee Dam
Samstag, 24.06.2023 Fahrt nach North Cascades NP 150 Übernachtung in North Cascades NP - Colonial Creek CG
Sonntag, 25.06.2023 North Cascades NP ??? Übernachtung in North Cascades NP - Newhalem CG
Montag, 26.06.2023 Fahrt nach Carnation, WA 124 Übernachtung in Carnation, WA (privates Treffen)
Dienstag, 27.06.2023 Fahrt nach Olympic NP 154 Übernachtung in Olympic NP - Ocean Shores
Mittwoch, 28.06.2023 Olympic NP 176 Übernachtung in Olympic NP - Port Angeles
Donnerstag, 29.06.2023 Fahrt nach Lakebay, WA 92 Übernachtung in Lakebay, WA (privates Treffen)
Freitag, 30.06.2023 Fahrt nach Seattle    
  Rückgabe RV 84 Übernachtung in Seattle
Samstag, 01.07.2023 Rückflug SEA - FRA     
Sonntag, 02.07.2023 Rückfahrt von FRA    
eckio
Bild von eckio
Offline
Beigetreten: 09.02.2015 - 16:52
Beiträge: 170
RE: Denver - Seattle im Juni 2023

Hallo Michael.

Vielleicht kannst du zur Einleitung etwas über euch erzählen ( Alter, Womo-Erfahrungen,Vorlieben, besondere Interessen usw.) .

Dann können wir euch gezielter Tips zu eurer Route geben. 

Grüße aus dem Ruhrgebiet
Eckhard
Shelby
Bild von Shelby
Offline
Beigetreten: 14.12.2013 - 18:10
Beiträge: 2856
RE: Denver - Seattle im Juni 2023

Hallo Michael

Was ich so auf die Schnelle gesehen habe, dass ihr ausser dem Yellowstone/Teton keine Doppel-Uebernachtungen habt; und (zu) viele lange Tagesetappen habt.

Vor allem der Uebernahme Tag und dann noch 270Mls abzuspuhlen ist IMHO keine gute Lösung; auch wenn es "Interstates" sind.!! Das gleiche gilt für den Tag 14, aber lösbar schon!

Tag 20 und 21. wie wollt ihr das anstellen? Going to the Sun oder Shuttle nutzen. Shuttle Betrieb geht erst ab ca. anfangs Juli. 

Denke, da gäbe es schon noch etwas anzupassen.

 

MfG

Shelby

Michael G.
Offline
Beigetreten: 08.03.2021 - 15:45
Beiträge: 10
RE: Denver - Seattle im Juni 2023

Hallo zusammen,

entschuldigt bitte. Ich hatte mich schon an einer anderen Stelle kurz vorgestellt. Ich muss mich noch mehr mit dem System vertraut machen.

Wir sind 2 Erwachsene (momentan 47 und 42) und 2 KInder (momentan 4 und fast 2). Was das Reisen durch die USA angeht sind wir keine Neulinge. Allerdings waren wir bisher nur zu zweit und immer mit dem Mietwagen unterwegs. Bevor die "Große" im September 2023 in die Schule kommt, und wir dann erstmal auf die Ferien angewiesen sind, wollen wir eine Tour durch den Nordwesten der USA machen. Bei der Gelegenheit wollen wir ein paar Freunde bzw. entfernte Verwandte besuchen.

Wir waren in der Vergangenheit schon sehr auf die Natur fixiert und wir hoffen, dass wir diese Begeisterung für die wunderschöne Natur in den USA auch an unsere Kleinen "vererben" können. Und mit ein bisschen Glück kann ich in Denver oder in Seattle noch ein Baseball-Spiel besuchen.

Was die Tourenplanung angeht so erhoffe ich mir natürlich jede Menge Input bzw. Vorschläge was man anders oder besser machen kann. Ja, es sind einige Tage dabei, an denen ein paar mehr Milen anstehen aber im Moment wüsste ich nicht, wie ich es besser machen könnte.

Was den Glacier NP angeht so ist mir bewusst, dass das Shuttle auf der Westseite erst ab 01.07. in Betrieb ist. Aus diesem Grund bleibt uns wohl nur die Übernachtung an der Ostseite denn ich meine, dass es dort ein kostenpflichtiges Shuttle gibt, welches auch schon vor dem 01.07. aktiv ist. Wir werden wohl ein 25 ft. WoMo mieten und damit ist eine Fahrt über die Going-to-the-sun-road leider nicht drin.

Also, gebt mir Input!!!

Schöne Ostern euch allen

Michael

eagle eye
Bild von eagle eye
Offline
Beigetreten: 05.02.2013 - 15:06
Beiträge: 2714
RE: Denver - Seattle im Juni 2023

Hallo Michael,

bis 2023 hast du ja noch ein wenig Zeit an der Route zu feilen.

Ich schließe mich den Vorrdenern an, dass ich deine Etappen besonders zu Beginn und mit kleinen Kids teils ein wenig lang finde.

Außerdem bist du recht früh in der Saison unterwegs. Da würde ich empfehlen, dass du dich mit den Gegegenbenheiten in Nord Washington vertraut machst, ob alles was ihr euch anschauen wollt auch zugänglich ist. Aus eigenen Erfahrungen kann ich dir aber zu den North Cascades und dem Glacier NP leider keine Hinweise geben.

Wir waren 2017 in umgekehrter Richtung unterwegs und hatten uns für eine südlichere Route (hier) entschieden. Sicher hast du dir überlegt, warum du von Den nach Sea fährts und nicht umgekehrt. Bei uns waren damals auch die Flüge und die Womo Miete deutlich günstiger.

Vielleicht könnt ihr auch ein paar Tage länger Urlaub machen (z.B. Flug am Freitag, Übernahme am Sa.) und die Route so etwas entzerren. Im Yellowstone bist zu am unteren Ende der oft empfohlenen Besuchsdauer. Uns haben zwar 3 Nächte auch gereicht, wir waren aber auch schon teils mehrmals da. Alternativ wäre es zumindest eine Überlegung Wert, den Olympic zu streichen, um die gewonnen Tage auf der Route zu verbringen und so die Etappen etwas zu kürzen. Ich tue mich mit der Empfehlung allerdings wirklich schwer, da gerade dieser NP zu meinen Favoriten zählt. 

Auch auf dem Weg von Denver könnte man locker 2 Tage im Rocky Monuntain NP vebringen und erst einmal im Urlaub ankommen wobei du auch dann noch einen ordentlichen Ritt nach Casper hättest. 

Das Treffen am Ende könntet ihr auch nur bis abends gestalten und dann schon nach Seattle fahren, um den "verlorenen" Tag vor der Übergabe in Seatle einzuparen, auch wenn dann das private Treffen in Lakebay (meine Verwandten wohnen übrigens gerade auf der anderen Seite des Inlets) kürzer ausfällt.

Mein Fazit ist, dass nicht einmal 3 Wochen für Den-Sea eigentlich zu kurz sind, insbesondere wenn der in entgegengesetzter Richtung liegende Olympic NP zusätzlcih besucht werden soll. 

Liebe Grüße, Mike

 

Experience!

Scout Womo-Abenteuer.de

Richard
Bild von Richard
Offline
Beigetreten: 07.10.2009 - 21:00
Beiträge: 8653
RE: Denver - Seattle im Juni 2023

Hallo Michael,

auch ich finde das Pensum etwas zu hoch. Kürze doch am Ende und lasse die Olympic Halbinssel wegfallen und inverstiere die gewonnen 3 oder 4 Tage auf der Strecke in Form von kürzeren Etappen oder Doppelübernachtungen. 200Meilen und mehr mit dem Womo sind schon stressig, dass kannst du mit dem PKW nicht vergleichen.

Viele Grüße

Richard
Scout Womo-Abenteuer.de

Unsere Möglichkeiten sind begrenzt. Von dem was wir für unmöglich halten.

Michael G.
Offline
Beigetreten: 08.03.2021 - 15:45
Beiträge: 10
RE: Denver - Seattle im Juni 2023

Hallo Mike, hallo Richard,

vielen Dank für das offene und ehrliche Feedback. Da ich noch überhaupt keine Erfahrung mit Reisen in einem Wohnmobil habe bin ich über jeden Hinweis dankbar.

Ihr werdet schon recht haben wenn ihr sagt das einzelne Etappen etwas zu lang geraten sind. So ein WoMo ist wahrscheinlich eher mit einem LKW als mit einem PKW zu vergleichen.

Ich hätte prinzipiell nichts dagegen, den Urlaub zu verlängern muss aber froh sein, wenn ich überhaupt 3 Wochen Urlaub am Stück bekomme. Das ist bei uns in der Firma (Baubranche) leider nicht üblich. Ich habe ja auch schon einige Berichte hier gelesen und viele von denen waren jenseits der 3 oder sogar 4 Wochen.

Es ist mir um ehrlich zu sein bisher gar nicht in den Sinn gekommen, die Tour in entgegengesetzter Richtung zu planen, aber wenn da tatsächlich Ersparnisse drinn sind warum denn nicht. Auf der anderen Seite sind wie wir relativ früh im Jahr unterwegs und da kann es natürlich so weit im Norden noch zu Beeinträchtigungen kommen.

Habt ihr bzgl. des Wohnmobilvermieters einen Tipp? Macht es einen Unterschied ob Roadbear oder Cruiseamerica? Oder gibt es da noch andere, die man in Betracht ziehen sollte wenn man im Bereich 25 ft. unterwegs ist?

Viele Grüße 

Michael

Wolfsspur
Bild von Wolfsspur
Offline
Beigetreten: 07.06.2013 - 21:38
Beiträge: 6517
RE: Denver - Seattle im Juni 2023

Hallo Michael,

Habt ihr bzgl. des Wohnmobilvermieters einen Tipp? Macht es einen Unterschied ob Roadbear oder Cruiseamerica? Oder gibt es da noch andere, die man in Betracht ziehen sollte wenn man im Bereich 25 ft. unterwegs ist?

schau mal hier:

https://www.womo-abenteuer.de/faq

Und dann ein Stück weiter unten unter "Rund um das Wohnmobil" im Abschnitt "Wie bucht man ein Wohnmobil? Der Schlüssel für das Buch mit den 7 Siegeln smiley"

Liebe Grüße,
Ulli

Scout Womo-Abenteuer.de


www.dezembercamper.de

Richard
Bild von Richard
Offline
Beigetreten: 07.10.2009 - 21:00
Beiträge: 8653
RE: Denver - Seattle im Juni 2023

Servus Michael,

die wohl wichtigste Lektion beim Wohnmnobilreisen ist den für sich richtigen Rhythmus zu finden. Trotz allem Wunsches so viel wie möglich sehen zu können, ist es am Ende die Ausgewogenheit die eine Reise für alle zu einem Erlebnis macht. Leider sind die Eltern oft viel zu ambitioniert und geben dann erst nach der Reise zu, dass weniger mehr gewesen wäre. Wer sich zwischendurch die Zeit für zufällige Begegnungen oder Entdeckungen frei hält, der wird was  bleibendes mitnehmen. Wir fahren meist 20 bis 25 Tage und im Mittel 100 Meilen pro Tag. Manchmal 150 am Stück, am nächsten Tag dann aber nur 50, oder bleiben ganz stehen. Wenn ich in deiner Route ein paar Male über 250 lese, dann werde ich skeptisch, denn das bedeutet übersetzt, dass du 7 Stunden nur am Fahren bist.

Viele Grüße

Richard
Scout Womo-Abenteuer.de

Unsere Möglichkeiten sind begrenzt. Von dem was wir für unmöglich halten.

Shelby
Bild von Shelby
Offline
Beigetreten: 14.12.2013 - 18:10
Beiträge: 2856
RE: Denver - Seattle im Juni 2023

Hallo Michael

a) Ob du in Seattle oder Denver beginnnen willst; kommt sicher auf deine Besuchei n Seattle resp.Lakebay an. Könntes/willstt du diese Termine ev. ändern?

b) prüfen Flüge: Denver oder Seattle, Preis/Flugverbindungen

c) kommen auch Kürzungen in Frage; bist du schon auf deine Routen-Destinationen abgefahren?

d) RV: Nun, um es kurz zu machen: Cruise America ist meistens der "Günstigste" Anbieter, aber oft lässt der Service etwas zu wünschen übrig. Hat sich zwar in den letzten Jahren gebessert, aber entspannter fährst du sicher mit Road Bear. Im weiteren gibt es z.B. in Denver noch Apollo/Star RV/El  Monte, Auch Seattle hat die gleichen Anbieter, ausser El Monte.

f) Un d w/ den zu langen Fahrtagen; bedenke du bist nicht auf deutschen Autobahnen, rechne mit einem Schnitt von  40-70 Mls. je nach Strecke.

Das heisst für dich: Offerten einholen bei einem qualifizierten Reisebüro oder zur Kontrolle Online im WEB.( z.B. Camperbörse/Trans America/CU Camper etc.) Aber im Moment wirst du eh keine Preise für das 2023 bekommen; heisst also noch warten.

 

MfG

Shelby

 

Michael G.
Offline
Beigetreten: 08.03.2021 - 15:45
Beiträge: 10
RE: Denver - Seattle im Juni 2023

Hallo zusammen,

meine Planung scheint doch etwas "blauäugig" zu sein aber aus diesem Grund habe ich sie ja hier eingestellt.

Fakt ist:

- die zu fahrende Entfernung inkl. der notwendigen Zeit für die anstehenden Sehenswürdigkeiten ist wohl zu lang für 3 Wochen.

Kürzen kann ich die Strecke nur sehr eingeschränkt, verpasse dann aber auch die eine oder andere Sehenswürdigkeit.

Ob ich meinen Arbeitsgeber davon überzeugen kann, mir 4 Wochen Urlaub am Stück zu gewähren wage ich doch sehr zu bezweifeln.

 

Ich werde wohl mal in mich gehen müssen und vielleicht eine ganz andere Variante der Tour planen z.B. von Denver nach Denver (Wyoming, South Dakota, Nebraska). Da habe ich hier im Forum auch schon etwas gelesen.

Nichtsdestotrotz danke ich euch für die Rückmeldungen und ich werde jetzt mal in mich gehen.

 

Michael

Michaelaexplores
Bild von Michaelaexplores
Offline
Beigetreten: 03.04.2021 - 03:42
Beiträge: 23
RE: Denver - Seattle im Juni 2023

Hallo Michael,

wir sind im August 2020 von Denver aus in Richtung Norden gestartet. Über den Rocky Mountain Nationalpark haben wir uns bei Scott Bluffs auf die Spuren der ersten Siedler in Nebraska begeben. Über die Toadstoal Geological Area (hier gibts Fußspuren von prähistorischen Nashörnern) landeten wir schließlich im Custer State Park. Den können wir Euch sehr empfehlen, es gibt am Center Lake einen wunderschönen Campground mit Bademöglichkeit und mit dem Wohnmobil kann man auf "Gamedrive" gehen und der großen freilebenden Büffelherde Auge in Auge gegenübertreten. Ein weiteres Ziel könnte der Devils Tower und die herrlichen Beartooth Mountains sein. Alles in allem keine Tour mit den bekannten Highlights, aber dafür auch nicht überlaufen und gerade mit Kindern gibt es Spannendes zu entdecken. 

Vielleicht eine kleine Anregung, viel Spaß beim Planen und viele Grüße von

Michaela 

Michael G.
Offline
Beigetreten: 08.03.2021 - 15:45
Beiträge: 10
RE: Denver - Seattle im Juni 2023

Hallo Michaela,

danke für deine Ideen.

Bei einer früheren gedanklichen Planung hatte ich die Gegend in South Dakota und Nebraska auch schon mal auf dem Schirm. Mount Rushmore and Crazy Horse sind bestimmt auch sehr interessant anzusehen. Da ich Yellowstone natürlich nicht auslassen will müssten wir einmal quer durch Wyoming und da muss ich mir mal meine Gedanken machen, wie "schnell" wir da durch wollen bzw. was es da so zu entdecken gibt (z.B. Cody oder BigHorn NF). Die Beartooth Mountains habe ich auch schon gehört aber auch da spielt der Zeitfaktor eine große Rolle (Wir haben vermutlich nur 3 Wochen Zeit).

Ich habe mir mal den Center Lake Camground angeschaut und dort steht, dass "smaller RVs" dort stehen können. Ist ein 25t RV small??? In der Größenordnung werden wir uns wohl bewegen mit 2 Erwachsenen und 2 Kindern.

Herzlichen Dank nochmal für das Feedback und falls Dir noch was einfällt....einfach her damit.

Michael

Michaelaexplores
Bild von Michaelaexplores
Offline
Beigetreten: 03.04.2021 - 03:42
Beiträge: 23
RE: Denver - Seattle im Juni 2023

Hi nochmal, 25ft sind kein Problem auf dem Center Lake, mit "big rigs" sind eher die großen A-Klassen gemeint. Wenn Du den Yellowstone mitnehmen willst wird es natürlich sehr eng mit der Zeit. Ohne Yellowstone könntest du die Route nach dem Custer auch in Richtung Badlands NP und dann gen Norden zum Roosevelt NP weiterführen. 

Möglichkeiten über Möglichkeiten... wir haben auch nach 16 Monaten immer noch genug "zu tun"

 

Viele Grüße von Michaela 

Michael G.
Offline
Beigetreten: 08.03.2021 - 15:45
Beiträge: 10
RE: Denver - Seattle im Juni 2023

Hallo zusammen,

das Thema Denver - Seattle habe ich gedanklich nun zu den Akten gelegt. Es ist einfach nicht genug Zeit.

Auf der Suche nach einer Alternativroute bin ich das eine oder andere Mal in den Black Hills hängengeblieben und denke das es dort tatsächlich viel zu entdecken gibt. Ich denke momentan an eine Oneway Route von Denver via Teton/Yellowstone, den Norden/Nordosten von Wyoming und Devils Tower in das Gebiet der Black Hills und zum Schluss nach Rapid City. Dort gibt es eine CruiseAmerica Station und einen regionalen Flughafen. Man würde sich auf jeden Fall die Rückfahrt nach Denver sparen.

Ich stelle demnächst mal eine neue Route ein. 

Bis dahin wünsche ich schönes Fernweh.

Michael G.

Matze
Bild von Matze
Offline
Beigetreten: 13.05.2014 - 18:58
Beiträge: 4001
RE: Denver - Seattle im Juni 2023

Moin Michael 

Rapid City hat u.U. eine CA Station, diese kannst Du m.W. jedoch nicht von Europa über die üblichen Vermittler buchen. 
 

Billings Montana geht von Europa aus, sofern diese one way Tour buchbar ist. Probiere es auf den Portalen der Vermieter aus.

Liebe Grüße
Matthias
Scout Womo-Abenteuer.de

Südwesten USA in 5 Wochen Herbst 2014

Michael G.
Offline
Beigetreten: 08.03.2021 - 15:45
Beiträge: 10
RE: Denver - Seattle im Juni 2023

Moin Matthias,

vielen Dank für die Info. Da muss ich wohl ein bisschen recherchieren.

VG

Michael