Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

Erste Womo-Reise, Vancouver - Rockies - Vancouver, September, 20-Tage, 2 Erw.

8 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
p-claudia
Offline
Beigetreten: 30.12.2019 - 17:38
Beiträge: 4
Erste Womo-Reise, Vancouver - Rockies - Vancouver, September, 20-Tage, 2 Erw.
Eckdaten zur Routenplanung
Reiseregion: 
Start/Ziel: 
Reisedauer: 
Reisegruppe: 
Reiseschwerpunkte: 
Reisezeit: 

Hallo an alle,

ein bißchen konnte ich mich schon auf dieser super Seite einlesen. Aber ganz so einfach ist es dann halt doch nicht, die erste Wohnmobilreise zu planen. Flüge und Womo (25 Fuss von Canadream) sind schon gebucht. Wir haben  insgesamt 17 Nächte im Wohnmobil.

Wir sind jetzt nicht die großen Wanderer oder Outdoor-Sportler, aber hier und da möchten wir schon kleinere Wanderungen oder auch mal eine kleine Kanutour einplanen. Man will ja was von der schönen Natur sehen smiley

Hier mal ein paar Fragen/Anmerkungen:

- Zwischen Seton Lake und Wells Gray habe ich jetzt nicht wirklich irgendetwas Interessantes finden können, daher dachte ich, macht es auch nichts aus, hier mal einen gemütlichen Fahrtag einzulegen. Eure Meinung hierzu?

- Lohnt sich die Anfahrt bis zum Clearwater Lake CG wenn man hauptsächlich die Wasserfälle besichtigen will? Je nach Wetter würde ich hier auch eine Kanutour machen wollen.

- Habt ihr sonst vielleicht Anmerkungen, wo ihr sagt, das macht keinen Sinn oder ist zu viel des Guten?

Da wir noch nie mitm Womo unterwegs waren, kann ich schlecht einschätzen ob es mit Auto/Hotel in der Früh mit Koffer packen etc schneller geht als mit Womo, wo man ja noch spülen muss, aber dafür nicht seine Klamotten packen muss.

Wie lange reicht ca. ein Frischwassertank für 2 Personen, die täglich duschen? Nachdem ich mich auf staatliche CG´s konzentriert habe, die ja doch um einiges schöner bzw. natürlicher sein sollen, gibts ja wohl nicht überall Duschen.

Reicht der Strom fürs Womo auch für die Heizung abends/nachts plus Haare föhnen oder braucht es dann besser einen Stellplatz mit Stromanschluss?

Was ich auch noch nicht so verstanden habe war das mit dem mit oder gegen den Uhrzeiger. Wenn ich das angucke, brauche ich doch 3 Tage in die Rockies und auch 3 wieder raus oder? Ich dachte mir, dass ich das Okanagan Valley eher am Ende mache, da es hier von den Temperaturen dann noch angenehm ist.

Recht herzlichen Dank schon mal für eure Hilfe und einen guten Rutsch ins neue Jahr!!!

Viele Grüße

Claudia







Startpunkt Sehenswürdigkeiten Endpunkt

km

  Campground
Vancouver   Alice Lake PP 105   Alice Lake PP
Alice Lake PP Whistler, Joffre Lakes PP Seton Lake 175   BC Hydro Seton CG
Seton Lake Kamloops Wells Gray PP 370   Clearwater Lake CG
Wells Gray PP         Clearwater Lake CG
Wells Gray PP Mount Robson Mount Robson 300   Robson River
Mount Robson   Jasper 91   Wapiti
Jasper Lake Maligne, Miette Hot Springs       Wapiti
Jasper Icefields Parkway   52   Honeymoon Lake CG
  Icefields Parkway   56   Wilcox Creek CG
  Icefields Parkway   67   Waterfowl Lake CG
Lake Louise Lake Louise   61   Lake Louise CG Trailer
  Moraine Lake   14   Lake Louise CG Trailer
Lake Louise   Banff 58   Two Jack Lakeside
Banff Yoho NP, Emerald Lake   110   Kicking Horse
Yoho Glacier NP, Mount Revelstoke NP Revelstoke 179   Williamsons Lake CG
Revelstoke Okanagan Valley Vernon 202   Bear Creek PP
Bear Creek PP Okanagan Valley, Osoyoos?, Manning PP Manning PP 306   Lightning Lake CG
Hope   Vancouver-Delta 220    
Ef_von_Iks
Offline
Beigetreten: 28.02.2019 - 13:17
Beiträge: 638
RE: Erste Womo-Reise, Vancouver - Rockies - Vancouver, September

Hallo Claudia, 

Willkommen im Forum. Hier mal ein paar Antworten auf die Fragen:

Wenn die Batterien in Ordnung sind, dann reichen die gut mit der Heizung. Wir haben in den Bergen oft die Heizung die ganze Nacht auf 18°C gestellt. Die springt dann ab und zu an und das wars.

Föhnen geht ohne Landstrom garnicht, weil dein Föhn 110V brauch und die Wohnmobile keine DCAC Konverter drin haben. Aber es gibt oft in den Waschhäuschen Strom an den Waschbecken.

Das Wasser hält, wenn beide kurz duschen und auch das Geschirr immer gespült wird so 2-3 Tage. Vorher ist aber der Grauwassertank voll. Aber auch auf den Staatlichen CG gibt es Dump-Stations an denen man Wasser nachtanken kann. 

Die letzte Nacht solltet ihr nicht in Hope verbringen. Das ist viel zu weit. Man muss das Womo bei Canadream bis 10 Uhr fertig abgegeben haben (außer ihr habt late drop off), um nach Delta zu kommen ist morgens rush-hour. Wir haben von Fort Langley morgens fast 1,5h gebraucht. Das schafft man dann erst Rest nicht wenn man noch 220km zu fahren hat. 

In welcher Zeit reißt ihr genau?

Wir waren diesen Herbst auch in der Runde wir ihr unterwegs, haben aber noch VI mitgemacht. 

Unseren Reisebericht gibt es hier.

Gruß 

Felix 

__________________________________________________________________________________

Jedes große Abenteuer beginnt mit den Worten: Ich glaube ich kenn da 'ne Abkürzung.

 

p-claudia
Offline
Beigetreten: 30.12.2019 - 17:38
Beiträge: 4
RE: Neuen Kommentar schreiben

Hallo Felix,

Deinen Bericht habe ich schon gelesen und viel Informationen erhalten wink  wir fliegen am Labor Day Wochenende rüber.

Okay, dann ist das mit dem Wasser nicht so das Problem, sehr gut. Es kann also nicht passieren, dass wenn die Heizung nachts läuft, morgens das Womo nicht mehr anspringt? 

Ja, das mit Hope habe ich mir auch schon gedacht, dass das sportlich wird. Dann wird das Okanagan Valley wohl ohne Umwege durchfahren und ich guck dann noch nach einem näher gelegenen CG.

Vielen Dank für Deine Antworten und Tipps smiley

Ef_von_Iks
Offline
Beigetreten: 28.02.2019 - 13:17
Beiträge: 638
RE: Erste Womo-Reise, Vancouver - Rockies - Vancouver, September

Es kann also nicht passieren, dass wenn die Heizung nachts läuft, morgens das Womo nicht mehr anspringt? 

Hallo Claudia,

Nein das geht nicht. Es gibt zum einen die Fahrzeugbatterie für Motor und Fahrerhaus und dann die Batterien für den Aufbau. Das sind je nach Wohnmobil-Typ 1 oder 2 Batterien. Die Aufbau-Batterien werden geladen wenn der Motor läuft oder wenn Solarzellen vorhanden sind, darüber. Ist die Zündung vom Motor ausgeschaltet wird die Aufbau-Batterie vom Motorbordnetz getrennt. Somit wird die Motorbatterie nicht entladen wenn man im Aufbau Strom verbraucht.

Es kann aber sein, wenn man z. B. Die Spiegelheizung an lässt, dass die dann die Motorbatterie über acht leert. Dann kann man die Aufbau-Batterie zum Starten nutzen indem man einen Schalter drückt.

Gruß 

Felix 

__________________________________________________________________________________

Jedes große Abenteuer beginnt mit den Worten: Ich glaube ich kenn da 'ne Abkürzung.

 

p-claudia
Offline
Beigetreten: 30.12.2019 - 17:38
Beiträge: 4
RE: Erste Womo-Reise, Vancouver - Rockies - Vancouver, September

Super, das beruhigt mich ungemein, vielen Dank.

Viele Grüße 

Claudia

Shelby
Bild von Shelby
Offline
Beigetreten: 14.12.2013 - 18:10
Beiträge: 2698
RE: Erste Womo-Reise, Vancouver - Rockies - Vancouver, September

Hallo

Der Waterfowl auf dem Jcefield ist zu deiner Zeit schon geschlossen. m.M. genügen bei deinem Zeitbudget für den Jcefield 1-  2 Uebernachtungen.

Nutze die frei werdenen Tage für Seton-Wells Gray; Uebernachten an der 24, hat dort tolle Resorts mit RV Sites und für einen Stopp Banff-VC!

Was richtig ist; Hope bis CanaDream ist zu weit am Abgabetag. Da sind einige andere Möglichkeiten offen.

 

Shelby

bebinido
Offline
Beigetreten: 28.07.2018 - 14:38
Beiträge: 66
RE: Erste Womo-Reise, Vancouver - Rockies - Vancouver, September

Hallo Claudia, 

Wir waren dieses Jahr im September von Calgary nach Vancouver unterwegs. Haben einen kompakten Reisebericht,  den ich gerade nicht verlinkt bekomme.

Zu Deinen Fragen bzw. Deiner Reiseplanung ein paar Anmerkungen:

Um im Wells  Grey nur  die Wasserfälle zu sehen , würden wir nicht  den Clearwater  Lake CG nehmen , zumal Ihr am nächsten Tag bis zu  Mount Robsln wollt.  Wir waren da auf dem privaten CG Dutch Lake Resort RV. Da steht man zwar etwas enger mit Blick auf den See. Kann aber dort auch mal Wäsche waschen und im angeschlossenen Restaurant gut speisen.  Von dort ist man dann schnell im Wells Grey. Im übrigen gibt es im Wells Grey auch eine schöne kleine Wanderung zu den Mouls Falls , die uns gut gefallen hat.

Am Icefield Parkway würde ich eine Übernachtung einsparen und die eingesparte Nacht in noch in der Nähe von Banff machen,  denn dort gibt es in näherer Umgebung auch viel zu unternehmen.  

Eine Strecke von 370 km zum Wells Grey ist zwar machbar, Euch sollte jedoch klar sein, dass Ihr da den ganzen Tag im Wohnmobil sitzen werdet, denn Ihr kommt da nicht so schnell voran. Die Strecke zieht sich!

Bezüglich Duschen: Wir haben immer auf den CG geduscht. Haben dann immer so alle 3 bis 4 Tage gedumpt.

Die Heizung hatten wir nachts nicht an, da diese sehr laut ist. In den Rocky Mountains  hatte wir dann nachts  8 Grad im Wohnmobil. Wir hatten uns von Canadream im Vorfeld zusätzliche warme Decken geben lassen.  Das reichte aus und morgens der Erste musste die Heizung anmachen.  

Trotz Nebensaison würden wir Euch dringend raten  zumindest an den Hotspots die Sites zu reservieren.  Wir hatten bis auf zwei Tage alle Plätze reserviert und so war das Reisen sehr entspannend für uns.

Viel Spaß beim weiteren Planen!

Viele Grüße 

Birgit und 

.

 

 

p-claudia
Offline
Beigetreten: 30.12.2019 - 17:38
Beiträge: 4
RE: Erste Womo-Reise, Vancouver - Rockies - Vancouver, September

Hallo!

So, jetzt habe ich eure Tipps nochmal eingehend durchgesehen und etwas umgeplant. Im Wells Gray werden wir nun den Pyramid CG anfahren und am Icefield Parkway habe ich einen Tag rausgenommen und dafür für die Rückfahrt nach Vancouver etwas entzerrt. Als letzten Campground vor der Rückgabe habe ich mich jetzt für den Peace Arch RV Park in Surrey entschieden.

Soweit möglich möchte ich auch alles reservieren, obwohl wir jetzt doch einige FCFS-Plätze haben. Aber das wird schon irgendwie klappen.

Vielen lieben Dank für eure Mühen und viele Grüße

Claudia