Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

Anfang Mai mit 3 Kindern (0, 3, 6 J.) durch die NPs im Westen der USA

15 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
PhilB
Offline
Beigetreten: 05.03.2017 - 13:21
Beiträge: 20
Anfang Mai mit 3 Kindern (0, 3, 6 J.) durch die NPs im Westen der USA
Eckdaten zur Routenplanung
Reiseregion: 
Start/Ziel: 
Reisedauer: 
Reisegruppe: 
Reiseschwerpunkte: 
Reisezeit: 
Reisedatum: 
09.05.2023

Hallo zusammen,

zunächst einmal ein paar Hintergründe zu unserer Situation und unserer Motivation, weshalb wir dieses Abenteuer planen. Unser ältester Sohn wir im Januar 6 Jahre und geht ab dem Sommer 2023 zur Schule. Daher möchten wir unsere "Freiheiten" nochmal ausnutzen und unabhängig von irgendwelchen Schulferien eine Reise unternehmen. Da passt es ganz gut, dass ich im nächsten Jahr nochmal 2 Monate Elternzeit nehmen kann. Aufgrund diverser anderer Termine bietet sich eine Reisezeit von Mitte/Ende April bis Ende Mai an, da wir da spätestens wieder zurück sein müssen. Neben unserem dann 6-jährigen Sohn haben wir noch einen dann 3-jährigen Sohn und ein dann 6 Monate altes Baby.

Meine Frau und ich waren bereits ohne Kinder im Westen der USA unterwegs - ich sogar mit RV. Mit unserem ersten Kind haben wir damals auch eine mehrwöchige WoMo Tour durch Europa gemacht. Insofern sind wir keine absoluten Anfänger sowohl was das Ziel als auch die Art des Reisens angeht.

Von der geplanten Tour versprechen wir uns eine 4-5 Wochen lange, tolle Familien(aus)zeit mit viel Natur. Uns ist klar, dass wir die Nationalparks in der Familienkonstellation nicht mit stundenlangen Wanderungen erleben können/wollen. Kinderfreundliche Campgrounds mit Spielplätzen inmitten toller Natur, spielen am Bach, kurze Spaziergänge und abends Würstchen Grillen am Lagerfeuer... das entspricht eher einer realistischeren Vorstellung, was wir von unserem Abenteuer erwarten können.

Nun zu ersten Ideen/Fragen für eine ganz grobe Routenplanung:

Aufgrund der Jahreszeit würde ich mich eher vom Süden nach Norden hocharbeiten. Als Zielpunkt Ende Mai denke ich an San Francisco. Auf dem Weg dorthin sind die kalifornischen Nationalparks (Sequoia und insbesondere Yosemite) eingeplant. Vermutlich werden wir diese noch nicht von der Death Valley Seite aus anfahren können, da der Tioga Pass vermutlich noch nicht geöffnet sein wird. Bevor es über die NPs nach San Francisco geht möchten wir eine angemessene Runde durch die Wüsten-NPs einplanen. So stellt sich die Frage nach dem geeigneten Startpunkt der Route: LA, Las Vegas oder Denver? Da ich Denver und den Weg in die Wüste Über die Rocky Mountains noch nicht kenne, würde ich das eigentlich gerne einplanen. Ich frage mich jedoch, ob das Mitte/Ende April nicht noch zu winterlich sein könnte. Alternativ würde ich halt Las Vegas oder sogar LA (hat vermutlich die besten Flugverbindungen) einplanen.

Ich würde dann ca. 2 Wochen für die Runde in den Wüsten NPs vorsehen und nochmal ca. 2 Wochen für die kalifornischen NPs inkl. San Francisco. Je nach konkretem Flugdatum haben wir dann sicherlich noch ein paar Tage Puffer, die in der Detailplanung hilfreich sein können. 

Was mir für den nächsten Schritt helfen würde, wären eure Ideen/Meinungen zu der geplanten Route sowie zu einem möglichen Startpunkt der Tour. Auch Empfehlungen hinsichtlich konkreter Strecken / kinderfreundlicher CGs würde ich auch an dieser Stelle schon begrüßen. Sobald die Grobplanung steht, können Flüge und der RV gebucht werden. Mit der Detailplanung werde ich dann danach starten.

Vielen Dank für eure Hilfe

Philipp    

Dobbylein
Offline
Beigetreten: 11.01.2020 - 08:49
Beiträge: 102
RE: Im April/Mai mit 3 Kindern (0, 3, 6 J.) durch die NPs im Wes

Hallo Philipp,

was mir zunächst auffällt, ist dass Ihr sehr spät dran seid. Die Campgrounds in den Nationalparks haben ein 6-monatiges Buchungsfenster und dürften daher schon ausgebucht sein. In den StateParks sind es teilweise vier Monate; dort könntet Ihr also noch Glück haben. 

Du kannst mal unsere Planung "German Circle 2023" anschauen. Diese betrifft den selben Zeitraum. Ich musste aber alles minutengenau buchen....

 

Gruß

Bastian 

PhilB
Offline
Beigetreten: 05.03.2017 - 13:21
Beiträge: 20
RE: Im April/Mai mit 3 Kindern (0, 3, 6 J.) durch die NPs im Wes

Mmhh… da sagst du was. Hab mal etwas stichprobenartig Verfügbarkeit abgefragt und teilweise ist echt schon alles zu oder nur noch tageweise reservierbar aber keine 2 ÜN am Stück. Wochenenden sehen auch mau aus.

Hat jemand Erfahrung wie es mit Stornierungen ausschaut? Ist das ein Faktor den mal einplanen kann und es werden “immer mal wieder” Plätze frei?

Viele Grüße 

JoIn
Bild von JoIn
Offline
Beigetreten: 12.01.2013 - 11:20
Beiträge: 905
RE: Im April/Mai mit 3 Kindern (0, 3, 6 J.) durch die NPs im Wes

Hallo Philipp,

kennst du wanderinglabs.com? Dort kannst du dich anmelden und bekommst Nachricht, wenn eine Site auf einem bestimmten CG deiner Wahl frei wird. Viele Foris hatten hier schon Glück.

Was deine Route angeht: es hilft immer sehr, eine taggenaue Tabelle einzustellen, mit Meilenangaben. Schau dir mal andere Routenplanungen hier im Forum an, dann wird das klarer. Insgesamt würde ich die Idee mit Denver streichen. Zum Einen kann es in den Rockies noch sehr winterlich sein, zum anderen ist es doch sehr weit, wenn du bis an die Pazifikküste willst. Bleiben Las Vegas oder LA. Beides möglich, aber vor allem solltest du erstmal Womo-Vermieter anfragen. Letztes Jahr waren kaum Womos zu bekommen; ich bin nicht sicher, wie es dieses Jahr aussieht. Die Route kann man dann darum herum planen.

Ausserdem würde ich auch Reiseberichte mit kleinen Kindern (dies als Beispiel, du findest sie in der Suchfunktion unter Reiseberichten) lesen; das hilft enorm bei eurer Planung. Auch dieWomo-Abenteuer-Map ist klasse, die kennst du sicher?

Viel Spaß beim Planen!

LG, Inga

 

scanfan
Bild von scanfan
Offline
Beigetreten: 27.06.2013 - 16:37
Beiträge: 3109
RE: Im April/Mai mit 3 Kindern (0, 3, 6 J.) durch die NPs im Wes

Servus Inga,

 

topyes, dem ist nichts hinzuzufügen.

 

Servus Philipp,

 

herzlich willkommen bei uns und ich drücke die Daumen bei der Suche nach einem RV. Hat imho die höchste Priorität.

Liebe Grüße  

Micha

Scout Womo-Abenteuer.de

 

Meine Reiseberichte

PhilB
Offline
Beigetreten: 05.03.2017 - 13:21
Beiträge: 20
RE: Im April/Mai mit 3 Kindern (0, 3, 6 J.) durch die NPs im Wes

Vielen Dank für eure Hinweise! Ich habe mich mal an die taggenaue Tabelle gewagt. Hier war die Womo Map wirklich hilfreich! Auf Camperdays gibt es noch buchbare 25er RVs von/bis Los Angeles. Für One-way Touren gibt es nur noch welche auf Anfrage - keine Ahnung, wie gut da die Chancen wären. Da die Flüge nach/von LAX aber auch gut im Preis liegen, könnten wir gut damit leben...

Hier nun also mein Ergebnis der Planung:

Tag Von Bis Meilen Kommentar
1 DUS LAX - Hinflug
2 - - - ankommen
3 - - - RV Übernahme + Einkauf, ggf. erstes Teilstück "raus aus der Stadt"
4 LA San Diego 111 Zoo, Strand
5 - - -  
6 San Diego Joshua Tree NP 160  
7 - - -  
8 JoshuaTreeNP Needles 145 Zwischenstopp auf dem Weg zum Grand Canyon
9 Needles Williams 176 Zwischenstopp auf dem Weg zum Grand Canyon
10 Williams Grand Canyon NP 60  
11 - - -  
12 Grand Canyon NP Page 133  
13 - - - Antelope Canyon, Lake Powell
14 Page Bryce Canyon NP 151  
15 - - -  
16 Bryce Canyon NP Zion NP 72  
17 - - -  
18 Zion NP Las Vegas 167  
19 - - -  
20 Las Vegas ?? ca. 160 irgendein Zwischenstopp, da Weg in den NP zu lang für 1 Tag
21 ?? Sequoia NP ca. 160  
22 - - -  
23 Sequoia NP Yosemite NP 170  
24 - - -  
25 Yosemite NP San Francisco 190  
26 - - -  
27 San Francisco Monterey 119  
28 Monterey Morro Bay 123  
29 Morro Bay Santa Barbara 107  
30 Santa Barbara LA 100  
31 - - - Rückgabe RV
32 LAX DUS - Rückflug

Google rechnet hier mit 2300 Meilen.

Ich habe regelmäßig zwei Nächte pro NP/Stadt eingeplant, da ich glaube, dass ist eine gute Aufenthaltsdauer auch für die Kinder. Ab Page hatte ich erst eine östliche Runde durchs Monument Valley / Moab / Arches NP... geplant. Hierdurch würde die Runde aber so lang, dass ich die Schleife durch Kalifornien nicht mehr hinbekäme. Daher "kürze" ich die Zeit in den Wüsten-NPs zu Gunsten der "grünen" Sequoia/Yosemite NPs. SOLLTE es die Möglichkeit geben, den RV auch in San Francisco abzugeben, würden wir die Küstenstrecke auf dem Highway 101 zurück nach L.A. streichen und die gewonnenen Tage anders verplanen.

Ganz kurz hatte ich auch überlegt, die Alternative durchs Monument Valley ... Arches NP bis nach Denver zu verlängern und in den Wäldern der Rockies den Kontrast zu den Wüsten-NPs herzustellen. Am Ende glaube ich, dass die kalifornischen NPs da wettertechnisch sicherer sind.

Bin mal gespannt, was ihr zu dem Plan sagt.

Viele Grüße

Philipp

PhilB
Offline
Beigetreten: 05.03.2017 - 13:21
Beiträge: 20
RE: Im April/Mai mit 3 Kindern (0, 3, 6 J.) durch die NPs im Wes

Hi,

ich habe die ungefähre Route mal in Google Maps konfiguriert:

Google Maps Route

Es sind in der Konfiguration schon 2500 Meilen. Was meint ihr, ist das noch eine entspannte Runde (immerhin haben wir sehr oft Doppelübernachtungen eingeplant) oder sollten wir irgendwo abkürzen?

Vielleicht habt ihr ja den einen oder anderen Tipp, insbesondere was die "Übergangsetappen" angeht (San Diego -> Grand Canyon und Las Vegas -> Sequoia).

Zudem habe ich noch zwei generelle Fragen, weil uns hier eine Einschätzung von erfahrenen USA-Campern echt helfen würde:

(1) Ursprünglich hatten wir uns auch eine Florida Rundreise vorstellen können. Aber Florida ist hier im Forum ja absolut unterrepräsentiert, weshalb wir Florida als Ziel jetzt erstmal hinten angestellt hatten und - wie 90% hier im Forum - den Südwesten durchplanen. Warum glaubt ihr ist das so? Einfach weil der Südwesten am meisten zu bieten hat oder weil das bewusst oder unbewusst einfach der Schwerpunkt dieser Seite wurde? Ich denke im April/Mai kann man doch genausogut Florida bereisen, oder?

(2) Ich lese von vielen Familien, die eine ähnliche Runde in den Sommerferien ihrer Kinder planen. Ist das im Juli/August in den Wüsten NPs überhaupt auszuhalten? Wäre für uns halt auch ein Argument zu sagen, wir nehmen dieses Jahr eher Florida in Angriff (weil hier in den Sommerferien ja i.d.R. die Hurrikan Saison startet) und kommen 2024 in den Sommerferien in den Südwesten für 3-4 Wochen. Dann haben wir auch den 6-Monats-Buchungszeitraum im Blick und können relativ entspannt unsere Wunschroute planen. 

Vielen Dank schonmal für eure Meinungen. 

scanfan
Bild von scanfan
Offline
Beigetreten: 27.06.2013 - 16:37
Beiträge: 3109
RE: Im April/Mai mit 3 Kindern (0, 3, 6 J.) durch die NPs im Wes

 

Servus Phillip,

 

so oder so ähnlich würde ich die Strecke fahren. Das wären natürlich alles Wunsch-Campgrounds, aber so bald du Flug und RV gebucht hast, kannst du dich an die Reserviererei machen.

Ich habe dir die Übernachtungsplätze eingeplant, die ich ansteuern würde. Viele sind für Kleinkinder sicher geeignet, für mich selber war das aber nie im Fokus.

Schaue dir die Beschreibung der CG einfach an und entscheide.

Kürzungspotential sehe ich in Richtung San Diego oder San Francisco, glaube aber die Route ist in 30 RV-Tagen auch so machbar und ihr habt von allem was dabei.

Kurze Anmerkungen zu den einzelnen Stationen:

Dana Point - perfekt zum Ankommen, Kids können am Strand tollen

San Diego - war ich noch nicht, habe einfach den bestbewertesten CG genommen

Anza Borrego - Galleta Meadows Metall Skulpturen (Kids werden große Augen bekommen) und Palmenspaziergang

Jumbo Rocks - der CG im Joshua Tree, gibt aber auch andere schöne CG (klettern in den Rocks direkt am CG)

Cattail Cove -  evtl. baden im Colorado

Oatman - ein bisschen Route 66 muss sein, wilde Esel laufen rum, nur Halt, kein CG

Mather - gibt auch Alternativen am Grand Canyon, ist aber der Schönste

Whaweap - auch hier gibt es Alternativen, von teuer bis 0$ beim Walmart. Dumpen und Frischwasser in Page easy

North - auch Ruby (privat) ist gut, von da aus nicht weit zu einem abendlichen Rodeo

Watchman - muss man beim Reservieren Glück haben (gilt für viele andere auch --> wanderinglabs)

Arch Campground - Valley of Fire, einer der schönsten State Parks im Südwesten

Circus Circus - nahe am Strip, Oasis schöner

Ricardo - schöne rote Felsen, sonst fällt mir kein CG. als Zwischenstopp zum Sequoia ein, war da noch nicht.

Yosemite - alle CG sind schön, Hauptsache einen Platz kriegen

Anthony Chabot - rel. nah zu SF (ca. 1 - 1,5 Stunden zum Wharf) und relativ günstig

Half Moon - selbst noch nicht dort, aber gut erreichbar nach einem Tag in SF

Monterey - CG in der Nähe des Aquariums, welches für Kids bestimmt toll ist

Kirk Creek - mein Favorit an der Küste zwischen SF und LA

Islay Creek - schön abseits des Trubels 

Malibu Beach - mein Lieblingsplatz rund um LA

 

Bedenke, dass du ca. 10 - 15% an Meilen drauf schlagen musst für Fahrten zu Einkäufen, Umwege etc.

Die Verteilung der Tage ist natürlich dann deine Sache und unbedingt immer 2 Tage/NP muss auch nicht fix sein. Z.B. im Bryce ein langer Tag könnte auch reichen.

Ist aber schwierig hier Empfehlungen zu geben, mehr ist immer besser.

Und übrigens, bei meiner Routenplanung sind wir schon bei ca. 3100 Meilen, landen würdet ihr also bei ca. 3400 Meilen.

 

Zu Florida kann ich dir nichts sagen, war ich noch nicht.

Liebe Grüße  

Micha

Scout Womo-Abenteuer.de

 

Meine Reiseberichte

PhilB
Offline
Beigetreten: 05.03.2017 - 13:21
Beiträge: 20
RE: Im April/Mai mit 3 Kindern (0, 3, 6 J.) durch die NPs im Wes

Hallo Micha,

vielen Dank für deine zahlreichen Tipps! Der Grund weshalb ich bis heute nicht mehr geantwortet habe ist der, dass wir noch etwas mit uns gerungen haben, ob wir den Trip mit drei Kindern wirklich durchziehen wollen. Die Entscheidung lautete letztlich: Ja, wir trauen uns! Zwischenzeitlich haben wir auch tatsächlich schon Flüge und den RV gebucht und ordentlich - auch auf Basis deiner Tipps - die Route verfeinert und viele CGs gebucht.

Der aktuelle Zwischenstand unserer Reiseplanung sieht nun wie folgt aus:

Tag Von Bis miles CG Kommentar
1 DUS SFO - - -
2 - - - - -
3 San Francisco Road Bear Walmart 80 Sunset State Beach RV Übernahme und Einkauf
4 Sunset State Beach Monterey 30 Monterey Veterans First Come First Serve
5 Monterey Placket CG 63 Placket CG Kirk CG leider schon voll
6 Placket CG Islay Creek CG 69 Islay Creek CG  
7 Islay Creek CG  Santa Barbara 118  

CG noch unklar

8 Santa Barbara Los Angeles 75 Malibu RV Park  
9       Orangeland Disneyland
10 Los Angeles San Diego 150 Silver Strand  
11       Silver Strand Zoo
12 San Diego Joshua Tree 160 Jumbo Rocks Anza Borrego Skulpturen
13       Jumbo Rocks  
14 Joshua Tree Needles Region 145 Cattail Cove Leider nur 2 Tage buchbar
15 Needles Region Williams 188 Kaibab Lake Sites  
16 Williams Grand Canyon 59 Mather  
17       Mather  
18 Grand Canyon Page 144 Wahweap  
19       Wahweap  
20 Page Bryce Canyon 147 Ruby's Inn  
21 Bryce Canyon Zion NP 72 Zion Canyon CG  
22       Zion Canyon CG  
23 Zion NP Las Vegas 167 Strip Hotel ggf. nur 1 Nacht im Strip Hotel stattdessen hier ins Valley of Fire
24       Strip Hotel  
25 Las Vegas ?? 190    
26 ?? Sequoia NP 190   Buchungsfenster noch nicht geöffnet
27          
28 Sequoia NP Yosemite 170 Upper Pines  
29       Upper Pines  
30 Yosemite San Francisco 190   Anthony Chabot noch nicht buchbar
31 San Francisco Road Bear      
32 SFO DUS      

Sind nach meiner Rechnung 2430 Meilen +20% also 2916 Meilen. Habe bei Road Bear 3000 Meilen gekauft für unseren Motorhome CS 26-28 Slide-out. Wir starten übrigens in der ersten Mai Woche und fliegen in der ersten Juni Woche wieder zurück.

Folgende "Baustellen" sehe ich noch in unserem Plan:

  • Die ersten beiden Nächte in San Francisco: es gibt wohl Taxiunternehmen, bei denen man den Transport inkl. Kindersitzen buchen kann. Insofern könnten wir uns direkt in die Stadt bringen lassen. Der Transfer nach Road Bear wäre dann auf eigene Faust zu organisieren, da sie wohl nur von Flughafen nahen Hotels abholen. 
  • Wo genau stoppen wir auf dem Highway 101 und planen wir zwei Nächte in Monterey oder fahren wir einfach weiter Richtung Big Sur suchen dort einen weiteren CG?
  • In Los Angeles planen wir einen Besuch von Disneyland. Aktuell habe ich schon zwei Nächte im Malibu RV Park gebucht. Vermutlich werden wir die zweite Nacht wieder stornieren und nach dem Besuch in Disneyland im Orangeland CG unterkommen. Ist einfach näher von Disneyland und schon "auf dem Weg" nach San Diego.
  • In Las Vegas würden wir gerne in einem Hotel absteigen, um mal wieder etwas mehr Komfort zu genießen. Habt ihr Ideen / Tipps, welches Hotel sich hier mit Kindern lohnt? Außerdem kann ich mir vorstellen, dass wir eventuell die erste der beiden Nächte im Valley of Fire verbringen und dann nur 1 Nacht im Strip Hotel.
  • Es fehlt noch ein CG im Sequoia NP - hier öffnet die Buchungsperiode aber erst 4 Monate vorher.
  • Zuletzt fehlt noch eine Übernachtung am Tag vor der Rückgabe.
scanfan
Bild von scanfan
Offline
Beigetreten: 27.06.2013 - 16:37
Beiträge: 3109
RE: Im April/Mai mit 3 Kindern (0, 3, 6 J.) durch die NPs im Wes

Servus Philipp,

 

Sind nach meiner Rechnung 2430 Meilen +20% also 2916 Meilen. Habe bei Road Bear 3000 Meilen gekauft für unseren Motorhome CS 26-28 Slide-out. Wir starten übrigens in der ersten Mai Woche und fliegen in der ersten Juni Woche wieder zurück.

Passt, Mehrmeilen kaufen und nicht brauchen ist blöd. Start - Ziel SFO istyes. Glückwunsch zur Yosemite-Buchung.

 

Wo genau stoppen wir auf dem Highway 101 und planen wir zwei Nächte in Monterey oder fahren wir einfach weiter Richtung Big Sur suchen dort einen weiteren CG?

Mir würde 1 Nacht reichen, hast du dir den Kirk Creek schon angeschaut?

 

Zuletzt fehlt noch eine Übernachtung am Tag vor der Rückgabe.

Anthony Chabot - rel. nah zu SF (ca. 1 - 1,5 Stunden zum Wharf) und relativ günstig

Ideal zur Abgabe bei Road Bear.

 

Liebe Grüße  

Micha

Scout Womo-Abenteuer.de

 

Meine Reiseberichte

robbelli
Bild von robbelli
Offline
Beigetreten: 07.09.2012 - 07:53
Beiträge: 7945
RE: Im April/Mai mit 3 Kindern (0, 3, 6 J.) durch die NPs im Wes

Hi Phil,

klasse, dass ihr mit euren drei kleinen Kids eine so tolle Reise macht.

Bitte bedenken:
Gepäck: Ihr seid nur zwei "Träger" und habt ja neben dem Schleppen des Gepäcks auch noch die Aufgabe, eure drei Kleinen nicht aus den Augen zu verlieren😉. Da würde ich mich auf das wirklich Allernötigste an Gepäckstücken beschränken. 

Disneyland: Scheint für viele Eltern ein must-see, "wenn man schon mal da ist"... Klar, ihr habt die Zeit, aber das würde ich mit drei so kleinen Kids tatsächlich nicht machen. Die Preise sind sehr hoch und nutzen könnt ihr mit den Kleinen nur einen sehr kleinen Teil der Attraktionen.


Meine Hinweise zur Tour selbst:

Monterey: Ich weiß grad nicht, wie es dort derzeit um CGs bestellt ist. Vor ein paar Jahren gab es nicht wirklich einen Platz für größere RVs. Der Veterans Memorial war nur für RVs bis 21ft, wenn ich mich recht erinnere.
Alternativ von Half Moon Bay bis Sunset State Beach, dann ist es bis Monterey nicht mehr weit. Je nach Aufenthaltsdauer in Monterey dann noch weiter bis Big Sur oder bis Kirk Creek, der tolle Aussichten auf den Pazifik. bietet. Man kann auf dem Küstenabschnitt wirklich viel Zeit liegen lassen. Die Ausblicke sind atemberaubend und gefühlt nach jeder Kurve könnte man schon wieder anhalten...

Falls ihr auf Disneyland verzichtet, kann ich mir gut vorstellen, sich diese Zeit für den Highway #1 zu nehmen. Auch die Sea Lions in San Simeon sind einen Besuch wert. Dort hatten wir einen tollen Nachmittag am Strand verbracht und auf dem Washburn CG übernachtet. Wir sind ab Cambria Richtung Sequoia NP abgebogen, daher kenne ich den weiteren Verlauf des Highway#1 nicht. Bis Cambria soll's aber der schönste Küstenabschnitt sein und den würde ich auch auskosten.

Etwas unklar ist mir die Streckenführung Jumbo Rocks CG - Needles - Cattail Cove. Wieso fahrt ihr nicht direkt über die #62 zum Cattail Cove SP? Was habt ihr in Needles vor?

Vielleicht kommt für euch auch die Fahrt über Oatman und den Sitgreaves Pass auf dem Weg nach Kingman in Betracht. 

Eine Fahrt über ab Kingman über Hackberry ist zwar nicht unbedingt ein Muss, aber eine nette Abwechslung sicher auch für die Kids. Es gibt dort ein bisschen alten Kram und jede Menge Kitsch in Seligman zu sehen.

In Williams könnt ihr Bearizona besuchen. Finden eure Kids vielleicht ganz spannend. Den RV Park finde ich etwas unglücklich gewählt, da findet ihr sicher ne schönere Alternative in unserer Map. Wie wär's denn hiermit?

Der Wahweap CG in Page ist sicher ne gute Wahl. Ihr müsst aber nicht die hochpreisigen Full-Hookup Plätze buchen. Der CG verfügt über eine Dumpingstation. Ich persönlich finde die sites, die in den vorderen Loops liegen, wesentlich schöner, weil sie weniger Parkplatzcharakter haben.

Die Idee, vom Zion kommend eine Nacht im Valley of fire zu verbringen, finde ich sehr gut. Macht das! Besonders zu Sonnenauf- und -untergang ist das Leuchten der roten Felsen sehr spektakulär!

Hotel in Las Vegas: Bedenkt, dass ihr alles, was ihr für die eine Nacht braucht, vom RV ins Hotel schleppen müsst. Die Hotels sind riesig und die Wege sehr lang. 10-15 Minuten vom Parkplatz bis zum Zimmer können das schon mal werden. Falls Hotel trotzdem sein soll/muss, würde ich ein wirklich tolles nehmen, also eher nicht die Kategorie Excalibur & Co. Da habt ihr keinen Zugewinn zum Wohnmobil.
Ein weiterer Punkt, den wir extrem fanden: Nach einigen Wochen Natur pur waren wir total überfordert vom vielen Blingbling, der überall präsenten Musik und dem ganzen Trubel. Da würde ich eher mit RV auf dem Oasis RV Park stehen und für einen Besuch am Strip ein Taxi nehmen. Ihr könnt am Strip auch leider nicht durchweg so einfach von A nach B entlang schlendern, häufig gibt es Überführungen und viele Umwege. Ist etwas zäh.
Ich weiß nicht, ob ihr an einem Wochenende in Las Vegas seid. Von Freitag bis Sonntag sind die Hotelpreise sehr viel teurer als unter der Woche. 

Als letzter CG vor der Abgabe in SFO ist der Anthony Chabot günstig gelegen.

Viel Spaß bei der weiteren Planung.

PS: Die Überschrift deiner Planung könntest du gelegentlich noch anpassen. April ist ja nicht mehr aktuell.

Liebe Grüße

Elli
Scout Womo-Abenteuer.de

PhilB
Offline
Beigetreten: 05.03.2017 - 13:21
Beiträge: 20
RE: Anfang Mai mit 3 Kindern (0, 3, 6 J.) durch die NPs im Weste

Hallo!

Vielen vielen Dank für all eure wertvollen Tipps! Es macht richtig Spaß mit so viel Support die Reise zu planen.

Ich habe die Tabelle in Post #9 angepasst (Änderungen in diesem Format). Einige CGs sind nun dazugekommen. Offen sind noch folgende Punkte:

  • In und um Santa Barbara scheinen die ganzen State CGs schon ziemlich ausgebucht zu sein (wir würden dort an einem Wochenende ankommen). Es gibt noch den privaten direkt in Santa Barbara, der es wohl zur Not wird...
  • Cattail Cove: auch hier gibt es ein Wochenende-Problem: es müssen 2 Nächte gebucht werden, wir brauchen aber nur 1 Nacht. Lustigerweise sind einige Sites auch nur noch für einen Tag zu haben (es würde also perfekt passen, wenn wir das Gap füllen) aber die Online Reservierung kann damit wohl nicht umgehen und verweist immer darauf, dass wir 2 Nächte buchen müssen. Habe gestern schon versucht die Site telefonisch zu sichern, aber nach 10 min in der Warteschleife habe ich aufgegeben.
  • Könnt ihr in San Francisco ein Hotel empfehlen? Road Bear bietet einen Transfer von einigen Airport Hotels an. Lohnt es sich dort einzuchecken und dann tagsüber mit der Bahn in die City zu fahren oder lieber direkt in die Stadt und auf den Transfer verzichten?

Vielen Dank für alle Hinweise und Tipp!

Philipp  

AnnSchi
Online
Beigetreten: 29.08.2018 - 08:38
Beiträge: 688
RE: Anfang Mai mit 3 Kindern (0, 3, 6 J.) durch die NPs im Weste

Hi Philipp

Wir sind letztes Frühjahr mit unseren Kids im Westen unterwegs gewesen - s. Reisebericht. In San Francisco waren wir im Kimpton Alton Hotel. Sehr gut gelegen und hat auch sonst gepasst. Ich würde auf jeden Fall im Zentrum sein wollen. Am einfachsten wäre ein Uber...aber mit Kindersitzen wird's da wohl schwierig. Wir hatten allerdings über booking.com auch ein Taxi gebucht mit Kindersistzen und gekommen ist eins ohne und erst noch deutlich zu spät - mit nem Uber wären wir viel schneller gewesen. In Las Vegas sind wir regelmässig mit Uber gefahren - klappt super.

Wenn ihr in Vegas in ein Hotel wechseln wollt, dann sollte es schon eines der richtig tollen Hotels sein...so wie Elli das schreibt. Wir waren im Venetian und das ist echt ein schönes Hotel und die ganz normalen Zimmer sind riesig...sind alles Suiten.  Und die venezianischen Gondeln die durch die Kanäle fahren im Hotel werden den Kids bestimmt gefallen zudem ist es zentral am Strip gelegen.

Versuch doch mit wanderinglabs.com den Kirk Creek zu bekommen. Hat bei uns auch geklapptwink und zwar ein Platz in der zweiten Reihe mit Meerblickwink Für den Zion könntet ihr auch den South Campground versuchen (statt den teureren Privaten mit engen Stellplätzen) - da öffnet das Buchungsfenster erst 2 Wochen vorher. Oder auch über wanderinglabs.com den Watchman versuchen. Wir haben mit wanderinglabs.com mehrmals erfolg gehabt. Auch in Santa Barbara einfach wanderinglabs aktivieren. Bereits gebuchte Campgrounds kannst Du in der Regel problemlos stornieren wenns mit dem Wunschcampground dann klappt.

Vielleicht findest Du ja in meinem Reisebericht noch die eine oder andere Inspiration - falls Du ihn noch nicht kennst.

 

Liebe Grüsse

AnnSchi

 

LisaK
Offline
Beigetreten: 23.01.2023 - 12:34
Beiträge: 2
RE: Anfang Mai mit 3 Kindern (0, 3, 6 J.) durch die NPs im Weste

Hi Philipp, 

 

wir sind in ähnlicher Konstellation wie ihr (3 Kids 6,4,19Mo) und planen die SW-Runde ab Mitte Mai. Habt ihr euch schon Gedanken gemacht, wie die Kids im Womo sitzen? Die Anbieter, die wir bisher gefunden haben sichern nur einen oder max. 2 Plätze für Kindersitze zu... Wie löst ihr es mit dem Flug? Wo sitzt da euer Kleines und welche Flug-sitzkonstellation habt ihr gebucht?Wie werdet ihr vom Flughafen zu Hotel / Womovermieter kommen?

Das sind Fragen, die uns momentan noch vor dem Buchen zögern lassen, evtl. könnt ihr bei der ein oder anderen Frage weiterhelfen...

Viele Grüße, Lisa 

 

PhilB
Offline
Beigetreten: 05.03.2017 - 13:21
Beiträge: 20
RE: Anfang Mai mit 3 Kindern (0, 3, 6 J.) durch die NPs im Weste

Hallo Lisa,

Ist ja lustig, dass ihr eine recht ähnliche Konstellation habt! Sind wir also doch nicht so verrückt 😅 startet ihr auch von San Francisco?

Nun zu deinen Fragen:

- unser Road Bear CS 26-28 bietet 6 Sitze mit Sicherheitsgurt. Für unsere “großen” Jungs habe ich nach etwas Recherche hier im Forum erstmal den Cosco Finale DX 2-in-1 Booster Car Seat rausgesucht. Ich denke die kann man da schon irgendwie befestigen. Zur Babyschale habe ich mir noch keine Gedanken gemacht - weder zum Model noch zur Befestigung. Habe das Thema erstmal hinter der Routenplanung / CG Buchung geparkt aber ich denke, dass man da eine Lösung finden wird.

- auf dem Flug nehmen wir unser Baby “auf dem Schoß” mit. Über die Hotline haben wir auch einen Platz mit Babybett bekommen und sitzen zu viert alle zusammen im mittleren Block. Die Maschine hat eine 3-4-3 Sitzplatzkonfiguration. Das mit dem Babybett kommt aber für euch mit 19 Monaten wohl nicht mehr in Frage. Die “Großen” sitzen übrigens ganz normal.

- in San Francisco gibt es Taxianbieter bei denen man Kindersitze dazubuchen kann. Da kommen wir für ca 90$ zum Hotel in Downtown. Mein Plan ist - wie so oft schon gelesen - dorthin dann die Kindersitze von Walmart liefern zu lassen und mit denen dann mit Uber am Tag der WoMo Übernahme zum Vermieter zu fahren.
 

ich hoffe meine Anmerkungen helfen euch bei der Entscheidungsfindung! Wir haben uns auch sehr viele Gedanken im Vorfeld gemacht. Nach der Buchung fiel eine gewisse Last ab und die Vorfreude wächst seither von Tag zu Tag - auch wenn noch nicht jedes Detail geklärt ist.
 

Viele Grüße 

Philipp