Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

Rockies, Yellowstone und rote Steine

13 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
TCSS
Offline
Zuletzt online: vor 3 Tage 20 Stunden
Beigetreten: 04.09.2017 - 16:13
Beiträge: 58
Rockies, Yellowstone und rote Steine
Eckdaten zur Routenplanung
Reiseregion: 
Start/Ziel: 
Reisedauer: 
Reisegruppe: 
Reiseschwerpunkte: 
Reisezeit: 
Reisedatum: 
08.08.2019 bis 01.09.2019

Hallo liebes Wohnmobil-Forum,

zuallererst einmal ein ganz dickes DANKESCHÖN an  dieses geniale Forum , welches inzwischen zu meiner abendlichen Bettlektüre geworden ist.... wink... was für tolle Reiseberichte, Bilder, Infos und Tipps .... einfach grandios !!!  DANKE !!! 

Nachdem wir uns dieses Jahr bei unser  Wohnmobilersttätertour durch den Südwesten mit dem hier doch so bekannten Virus infiziert haben (ein Reisebereicht kommt noch,  versprochen !!! yes)  ,  soll es im nächsten Sommer gleich wieder in den Südwesten, diesmal  in den "Wilden Westen"  mit Start  in Denver und den Zielen RMNP, Yellowstone und  "Rote Steine" gehen .... 

Wir, das sind mein Mann und ich mit  unseren  beiden Jungs (dann 14 und 12 Jahre) .
Bereits gebucht ist der Flug von MUC - Denver und retour mit Iceland-Air  sowie das Wohnmobil, diesmal von Cruise America  mit 25-27 ft. ... hoffe es wird kein "Oldtimer"... 
Wir werden vom 8.8. - 1.9. unterwegs sein, haben also insgesamt 23 Womo-Tage zur Verfügung. 

... hier zunächst  unsere grobe Planung:





Do        8.8.19 MUC Denver    
Fr         9.8.19 Denver RMNP 80 Moraine CG
Sa       10.8.19 RMNP     Moraine CG
So      11.8.19 RMNP Boyson SP 360 Lake Cameawhait
Mo     12.8.19 Boyson SP Cody 120 North Shore CG
Di       13.8.19 Cody  Yellowstone 127 Canyon Village CG
Mi      14.8.19 Yellowstone   71 Madison CG
Do      15.8.19 Yellowstone     Madison CG
Fr        16.8.19 Yellowstone   37 Grant CG
Sa       17.8.19 Yellowstone Grand Teton 50 Signal Mountain CG
So       18.8.19 Grand Teton     Signal Mountain CG
Mo      19.8.19 Grand Teton Bear Lake 166 S Eden / Rainbow Cove  CG 
Di        20.8.19 Bear Lake Mirror Lake 144 Sulphur CG
Mi       21.8.19 Mirror Lake Gobelin Valley 236 Gobelin Valley SP CG
Do       22.8.19 Gobelin Valley Hite / Natural Bridges 80 Hite Overlook Boondocking
Fr        23.8.19 Hite Canyonlands 180 Kayenta
Sa       24.8.19 Canyonlands     Kayenta
So       25.8.19 Canyonlands DHSP   Kayenta
Mo     26.8.19 DHSP Arches 28 Devil's Garden
Di       27.8.19 Arches     Devil's Garden
Mi      28.8.19 Arches Colorado NM 113 Saddlehorn CG
Do      29.8.19 CNM Rifle Falls SP 92 Rifle Falls SP CG
Fr       30.8.19 Rifle Falls SP Golden Gate Canyon SP 193 Reverend Ridge CG
Sa       31.8.19 GGC SP Denver - München 30  
So         1.9.19 München      

Insgesamt sind es lt Google   2100 mls, also mit Zuschlag  ca.  2500 mls ... schon eher viel, aber der Yellowstone liegt halt echt weit ab......

...und  noch die Map dazu:

 

 

 

 

 

 

Hmmm, jetzt sind es 3 Karten geworden..... ich musste den Fahrradweg nehmen, da Google im Winter nicht über die Berge mag.....crying

Was meint Ihr insgesamt  zu der Route ??? Machbar  und sinnvoll ???

Meine Überlägungen und Fragen wären folgende:

1.  der erste Teil bis zum Yellowstone ->  ja, es ist ein langer Fahrtag vom RMNP bis zum Boysen State Park, aber hier fehlt es mir irgendwie an vernünftigen Alternativen, gerade in Hinblick auf die Zeit...... gibt es hier einen lohnenswerten Stopp mit kleiner "Aktionpause" , um nicht nur im Womo zu sitzen ???

2. Hat schon einmal jemand im Gebiet um Thermopolis eine Rafting Tour (Wind River Canyon) gemacht ? Ist das ein schönes / spannendes Gebiet oder sollte man sich hier lieber auf dem Snake River in Jackson  in die Fluten stürzen ??? 

3. Ganz unschlüssig bin ich mir bei der Strecke vom Grand Teton bis zum Gobelin Valley ..... über den Bear Lake und dann über die  #150  (Uinta-Wasatch- Cache National Forest / Mirror Lake)  oder aber doch über die Flamming Gorge  ??? -> ist beides halt recht lang.... 

4. den Schlenker zum Gobelin Valley würden wir gerne machen, da uns dieses Jahr die Slot Canyons  wahnsinnig viel Spass gemacht haben, und der Little Wild Horse Canyon noch unbedingt auf unser Wunschliste steht...... Wieviel Zeit sollte man den für den Little Wild Horse Canyon / Bell Canyon einplanen ?

5. dann würde es relativ flexibel, da eh fcfs, vom Gobelin Valley  mit einer Übernachtung   über Hite (Leprechaun Canyon), ggf. noch Mule Canyon mit dem House of Fire und Natural Bridges (Trails zu den vielen Brücken) weiter nach Moab gehen... 

......eigentlich würde uns  der Needles District  noch reizen, ich fürchte aber, das hier die Zeit knapp wird,  um auch etwas zu unternehmen, daher habe ich ihn zunächst schweren Herzens aus der Route gestrichen......aber viellecht habt ihr ja noch eine Idee ? 

6. Hier hätten wir dann für den Canyonlands NP (Island in the Sky) , DHSP und Arches insgesamt 5 Übernachtungen -  wir würden zum einen gern eine 4x4 Jeep Tour (welche Strecke würdet ihr für Offroad-Anfänger empfehlen ?) und eine Canyoning Tour buchen - auch hier die Frage: hat jemand Erfahrungen mit einer Canyoning Tour in dieser Gegend ? Welcher Anbieter bzw. welcher Canyon ist zu empfehlen?

7. weiter über das Colorado National Monument und dann mehr oder weniger direkt auf der I 70 zurück nach Denver - dieser Streckenabschnitt gefällt mir persönlich noch nicht  so richtig -  ... bislang haben wir den Rifle Falls SP ins Auge gefasst, das ist aber relativ nahe am Colorado NM , was am Folgetag eine lange Fahrt zurück nach Denver (Golden Gate SP ???)  bedeutet..... gibt es hier noch Tipps, diese Strecke besser aufzuteilen ?  

Und zum guten Schluss natürlch noch die Frage :   kennt jemand an der  Strecke irgendwelche versteckten "Perlen", schöne Bademöglichkeiten, coole Hikes, Slot Canyons,  Höhlenwanderungen , andere spannenede  Aktivitäten oder schöne Campground Alternativen  ??? 

Freue mich schon jetzt auf Euer Feedback

Viele Grüße

Claudia

 

Schnathi
Bild von Schnathi
Offline
Zuletzt online: vor 28 Minuten 18 Sekunden
Beigetreten: 31.03.2014 - 14:07
Beiträge: 551
RE: Rockies, Yellowstone und rote Steine

Huhu Claudia,
ich kann nur zu einer Sache was sagen, aber schubse dich damit gleich mal nach oben.

Little Wild Horse Canyon: wir waren dieses Jahr im September und es war ein tolles Erlebnis, allerdings echt schweineheiß. Alleine der Weg durch die Wash in der Sonne zieht sich schon. Ob wir mit älteren Kindern den ganzen Canyon geschafft hätten, ich weiß es nicht. Insgesamt braucht man wohl 4-6 Stunden. Hier findest du super Infos.

LG
Kathi

TCSS
Offline
Zuletzt online: vor 3 Tage 20 Stunden
Beigetreten: 04.09.2017 - 16:13
Beiträge: 58
RE: Rockies, Yellowstone und rote Steine

Hallo liebe Kathi,

danke für Dein Feedback.... ja, die Hitze macht mir auch schon etwas Kopfzerbrechen ... zumal wir nicht die allerbesten Frühaufsteher sind 😂!!! Der Slot schaut aber wirklich spitze aus,  ... dann schauen wir mal, wie weit wir kommen .... 😉.... 

LG Claudia

BeateR
Offline
Zuletzt online: vor 20 Stunden 58 Minuten
Beigetreten: 26.03.2016 - 21:12
Beiträge: 4132
RE: Rockies, Yellowstone und rote Steine

Hallo Claudia,

wie ist denn Eure diesjährige Tour verlaufen?

Es wäre schön, wenn wir wenigstens ein Fazit bekommen könnten und Du evtl. Eure Campingplätze einstellen oder bewerten könntest.

 

Beate

 

TCSS
Offline
Zuletzt online: vor 3 Tage 20 Stunden
Beigetreten: 04.09.2017 - 16:13
Beiträge: 58
RE: Rockies, Yellowstone und rote Steine

Hallo liebe Beate,

natürlich gibts einen Bericht, ist doch selbstverständlich 👍🏼 👍🏼👍🏼

Ich mag nur erst die Planung für nächstes Jahr soweit in trockenen Tüchern haben, um keine Buchungsfristen etc. zu verpassen 😉...

...und dann kommen ja jetzt die langen, dunklen Winterabende ....

Versprochen ist versprochen !!!

Hast Du vielleicht noch einen Tipp für og Route ??? 

LG Claudia 

 

JoMel
Bild von JoMel
Offline
Zuletzt online: vor 3 Stunden 8 Minuten
Beigetreten: 12.01.2014 - 17:06
Beiträge: 1598
RE: Rockies, Yellowstone und rote Steine

Hallo Claudia,

wir sind im Herbst 2016 fast die gleiche Strecke gefahren die du jetzt planst. Vielleicht findest du in unserem Reisebericht ja die eine oder andere Anregung.

Auf dem Rückweg vom Colorado NM nach Denver könntest du dir überlegen  statt auf der langweiligen Interstate lieber die etwas längere aber sicher deutlich interesantere Strecke über den Hwy 50 fahren. Sehenawerte Stopps sind dort u.a. Grand Mesa und der Black Canyon.

Auch die Fahrt über den Top of the Rockies Scenic Byway wäre eine Möglichkeit. Entlang der Strecke liegen einige interessante Campingplätze die bisher noch nicht in unserer Map zu finden sind. Wir hatten überlegt diese Strecke zu fahren aber waren schon zu spät dran und wollten nicht riskieren bei Schnee dort zu fahren.

 

 

Viele Grüße, Jörg

 

Impressionen aus Nordamerika

JoIn
Bild von JoIn
Offline
Zuletzt online: vor 2 Tage 8 Minuten
Beigetreten: 12.01.2013 - 11:20
Beiträge: 312
RE: Rockies, Yellowstone und rote Steine

Hallo Claudia,

wir planen für nächsten Sommer eine ganz ähnliche Route. Ich habe das gleiche Problem mit dem letzten Abschnitt (bei uns Moab bis Denver). Nach Lesen einiger Berichte überlege ich jetzt die Strecke:

Moab - Fruita/Saddlehorn - Glenwood Springs (mit Besuch bei den Hot springs) - Top of the rockies scenic byway über Aspen nach Twin Lakes/White Star CG - Silverthorne - Denver. Dies sind alles keine langen Abschnitte und könnten wohl auch noch zusammengefaßt werden.

Viele Grüße!

Inga

TCSS
Offline
Zuletzt online: vor 3 Tage 20 Stunden
Beigetreten: 04.09.2017 - 16:13
Beiträge: 58
RE: Rockies, Yellowstone und rote Steine

Hallo Jörg,

vielen Dank für Dein Feedback! ... und was für ein toller Reisebericht mit wunderschönen Fotos ... da steigt die Vorfreude !!!! Mesa Verde und Black Canyon schauen echt schön aus, ich denke aber, dass wir dafür zu wenig Tage haben , es sei denn, wir würden den Schlenker zum Gobelin Valley auslassen ... 🤔... Der Top of the Rockies Scenic Byway ist dagegen schon mit aufgenommen ... 😉... Danke für den Tipp!!!

Ihr seid ja auch über den Bear Lake und den Mirror Lake gefahren .... meinst Du, man bekommt auf den CG (z.B.Sulphur Creek oder evtl noch etwas weiter südlich ) im August problemlos einen Platz ???

und denkst Du, man schafft es „einigermassen entspannt“ von dort bis zum Gobelin Valley in einem Rutsch ??? 

Viele liebe Grüße und einen schönen ersten Advent

Claudia

TCSS
Offline
Zuletzt online: vor 3 Tage 20 Stunden
Beigetreten: 04.09.2017 - 16:13
Beiträge: 58
RE: Rockies, Yellowstone und rote Steine

Hallo Inga, 

Danke für die super Idee !!!! ... und sorry  für die  verspätete Antwort ...  

ja, das ist  in der Zeischenzeit  auch unser Variante geworden ... zumal mein Mann schon immer mal vom Skifahren in Aspen geträumt hat 😂... ich selbst hoffe  allerdings, dass es nicht  so kalt oder gar schneien wird 😖... 

der Top of the Rockies Byway sieht echt toll aus ... ich denke auch, wir werden dann irgendwo in Höhe des TwinLake übernachten ... und Shoppen in Silverthorne (Outlet) ist auch nicht zu verachten 😉 ... ist Dir beim Planen noch irgendeine schöne „Aktivität“  über den Weg gelaufen (schöner Hike, Klettertour, o. ä. ) ??? 

Liebe Grüsse und einen schönen 1. Advent

Claudia

 

JoMel
Bild von JoMel
Offline
Zuletzt online: vor 3 Stunden 8 Minuten
Beigetreten: 12.01.2014 - 17:06
Beiträge: 1598
RE: Rockies, Yellowstone und rote Steine

Hallo Claudia,

meinst Du, man bekommt auf den CG (z.B.Sulphur Creek oder evtl noch etwas weiter südlich ) im August problemlos einen Platz ???

Wir waren Ende September dort und fast alles war frei. Im August kann das natürlich noch ganz anders aussehen. Unter der Woche würde ich es auf jeden Fall probieren, zumal es ja doch etliche CGs auf dem Weg entlang des Hwy 150 hat. (mehr als in der Map verzeichnet). Am Wochenende würde ich aber auf Grund der nähe zu Salt Lake City dher früh einen Platz suchen da es dann wahrscheinlich schnell voll wird.

denkst Du, man schafft es „einigermassen entspannt“ von dort bis zum Gobelin Valley in einem Rutsch ??? 

Das ist eine längere Etappe von ca. 250mi. Bis Duchesne ist die Straße zwar landschaftlich toll, aber auch sehr kurvig. Da werdet ihr eher langsam unterwegs sein. Danach auf der #191 und weiter auf der #24 zum Goblin Valley ist wenig sehenswertes, dafür kann auf dieser Strecke relativ schnell gefahren werden. Ist also auf jeden Fall machbar.

 

Viele Grüße, Jörg

 

Impressionen aus Nordamerika

TCSS
Offline
Zuletzt online: vor 3 Tage 20 Stunden
Beigetreten: 04.09.2017 - 16:13
Beiträge: 58
RE: Rockies, Yellowstone und rote Steine

Hallo Jörg

Danke für Deine Einschätzung ... ich denke, dann werden wir es so versuchen ... die Strecke vom Yellowstone nach Süden ist glaub ich überall, zumindest auf eine mehr oder weniger langen Strecke, nicht so spannend .... 

Kennt Ihr hier noch mögliche kleine Highlights an der Strecke ??? 

LG Claudia

JoIn
Bild von JoIn
Offline
Zuletzt online: vor 2 Tage 8 Minuten
Beigetreten: 12.01.2013 - 11:20
Beiträge: 312
RE: Rockies, Yellowstone und rote Steine

Hallo Claudia,

beim Suchen nach Aktivitäten am Weg bin ich auf folgendes gestoßen:

1. Hiking Mount Elbert (höchster Berg in Colorado), z.B. über eine der klassischen Routen: https://www.cloudhiking.com/mountains/rockies/elbert-south.php

 - viele Höhenmeter, je nach Kondition nicht zu unterschätzen. Alternativ könnte man sicher auch nur einen Teil des Weges gehen.

 

2. Rocky Mountain Scenic Rides: https://leadville-train.com/history/

 - eine Tour mit einem teils offenen historischen Zug, allerdings nicht ganz billig....

 

3. Zip line Tour: http://www.topoftherockieszipline.com/directions-to-colorado-base-camp/

 

Vielleicht ist ja etwas für euch dabei. Ich werd nochmal weiter schauen... LG Inga

JoIn
Bild von JoIn
Offline
Zuletzt online: vor 2 Tage 8 Minuten
Beigetreten: 12.01.2013 - 11:20
Beiträge: 312
RE: Rockies, Yellowstone und rote Steine

.... und hier ist noch eine spannende Website:

https://www.aspenchamber.org/explore-aspen/aspen-seasons/summer-aspen

Viel zu entdecken! LG Inga