Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

Juni in Westkanada - Hilfe bei Routenplanung

23 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
zenpkw
Offline
Beigetreten: 27.04.2014 - 08:19
Beiträge: 10
Juni in Westkanada - Hilfe bei Routenplanung
Eckdaten zur Routenplanung
Reiseregion: 
Reisedauer: 
Reisegruppe: 
Reiseschwerpunkte: 
Reisezeit: 

Liebe Foren-Mitglieder,

seit einiger Zeit lesen wir fleißig hier bei Euch mit und haben schon viele hilfreiche Informationen für unseren bevorstehenden Westkanada-Urlaub gefunden. Anhand derer haben wir eine Reiseplanung erstellt, zu der wir nun Euer Feedback erhoffen.

Aber zuerst mal zu uns: wir sind ein aktives Paar, das gerne individuell reist. Wir sind jedoch absolute WoMo-Neulinge. In Kanada scheint es aber die perfekte Urlaubsart zu sein, darum wollen wir uns auf dieses Abenteuer einlassen.

Die Reise startet am 5.6. mit dem Flug von MUC nach Calgary und endet am 29.6. mit dem Abflug aus Vancouver. Das WoMo haben wir bei Fraserway gebucht.

Wie stellen wir unseren Traumurlaub vor? Wir suchen eine Mischung aus Natur, Aktivität, Kultur und Geschichte. Da wir einen abwechslungsreichen Urlaub wollen, sind an einigen Tagen auch längere Fahrstrecken eingeplant (z.B. Barkersville), aber wir sind bereit, dies in Kauf zu nehmen. In Kanada würden wir neben tollen Wanderungen in den Rockies gerne reiten (darum die Lodge), Kajak/Kanu fahren (Emerald Lake/ Maligne Lake ?) und ein Rundflug mit einem Wasserflugzeug wäre ein Traum - nur haben wir hierzu leider nur sehr wenig Informationen. Ach ja, und eine Büffelfarm wäre auch interessant - habt Ihr hierzu Adressen? Viele Ranches scheinen den Gästebetrieb eingestellt oder die Ranch ganz geschlossen zu haben...?

Somit hat sich folgende Reiseroute ergeben. Sie erscheint uns aber, vor allem an den ersten Tagen, als sehr dicht und wir sind uns unsicher, ob wir die Schleife im Süden wirklich machen sollen - obwohl es sich landschaftlich toll anhört. Alternativ überlegen wir, die 93/95 ab Fort Steele nach Golden fahren und von dort bis Revelstoke hin und wieder zurück um zum Yoho NP zu gelangen. Wie seht Ihr das? Wie schätzt Ihr die Route ein?

Wir freuen uns auf Eure Rückmeldung.

Viele Grüße aus München

Die, die noch einen Namen für ihr WoMo suchen.

C&G

 

         
Tag Von Nach Übernachtung aktiv
- h
fahren - h Distanz
- km
Anmerkungen
5.6. München Calgary,AB Airport Hotel 0:00 0:00 0,0 Flug
6.6. Calgary, AB Fort McLeod, AB Daisy May CG 4:00 2:30 163,1 WoMo Übernahme + Einkauf
7.6. Fort McLeod, AB Fort Steele, BC Fort Steele CG 4:20 5:36 292,8 Head-Smashed In Buffalo Jump
8.6. Fort Steele, BC Kaslo, BC Mirror Lake CG 3:15 4:52 248,7 Fort Steele Historic Town
9.6. Kaslo, BC Revelstoke, BC Lamplighter CG 5:15 4:13 218,0 SS Moyie, Sandon, Nackusp
10.6. Revelstoke, BC Field, BC Kicking Horse CG 6:30 3:30 208,4 Wasserkraftwerk, Giant Cedar Trail, Aktivität Glacier NP
11.6. Field, BC Field, BC Kicking Horse CG 5:30 1:15 49,4 Spiral Tunnels, Natural Bridge, Emerald Lake
12.6. Field, BC Lake Louise, AB Lake Louise Trailer CG 4:30 1:50 52,6  Takakkaw Falls, Lake Louise
13.6. Lake Louise, AB Lake Louise, AB Lake Louise Trailer CG 4:00 0:35 28,4 Moraine Lake
14.6. Lake Louise, AB Lake Louise, AB Lake Louise Trailer CG 6:00 0:13 7,6 Lake Agnes Teahouse + Beehive, Plain of 6 Glaciers
15.6. Lake Louise, AB Wilcox Creek, AB Wilcox Creek CG 3:00 2:18 127,3 Icefield Pkwy, Parker Ridge Trail
16.6. Wilcox Creek, AB Jasper Snaring River CG 4:00 2:52 161,7 Icefield Pkwy
17.6. Snaring River CG Miette Hot Springs Pocahontas CG 4:00 3:17 168,8 Maligne & Medicine Lake, abends Hotsprings
18.6. Pocahontas CG Purden Lake, BC Purden Lake CG 2:30 5:38 367,1 Mt. Robson - Wanderung Berg Trail bis Kinney Lake
19.6. Purden Lake, BC Barkerville, BC Forest Rose CG 2:00 4:45 270,6 Prince George: Holz-betriebe, Cottonwood Island Park
20.6. Barkerville, BC Barkerville, BC Forest Rose CG 0:00 0:00 0,0 Historic Town
21.6. Barkerville, BC Ten-ee-ah Lodge Lodge CG 1:30 5:20 273,4 Quesnel, Xatsull village
22.6. Ten-ee-ah Lodge Ten-ee-ah Lodge Lodge CG 0:00 0:00 0,0 Reiten, Kanu
23.6. Ten-ee-ah Lodge Lilooet, BC Fraser Cove CG ? 2:15 5:06 277,0 Hat Creek Ranch
24.6. Lillooet, BC Whistler, BC Alice Park CG? 0:00 2:23 131,8 tbd
25.6. Whistler, BC Vancouver, BC Hotel 0:00 3:04 146,9 WoMo Abgabe (bis 12.00)
26.6. Vancouver, BC Vancouver, BC Hotel 0:00 0:00 0,0 city life
27.6. Vancouver, BC Vancouver, BC Hotel 0:00 0:00 0,0 city life
28.6. Vancouver, BC Vancouver, BC Hotel 0:00 0:00 0,0 city life
29.6. Vancouver, BC Montreal, QC   0:00 0:00 0,0 Flug
30.6. Montreal, QC München   0:00 0:00 0,0 Flug
            3193,6  

 

Trakki
Bild von Trakki
Offline
Beigetreten: 24.11.2011 - 17:05
Beiträge: 7499
RE: Juni in Westkanada - Hilfe bei Routenplanung

Hallo C&G (soll ich euch wirklich so nennen?),

herzlich willkommen hier bei uns im Womoabenteuer.

Ich habe mit Entzücken gesehen, dass ihr die Ten-ee-Ah-Lodge mit im Programm habt, wunderschön.

Ansonsten möchte ich euch bitten eure Route in einer Google Maps einzustellen. Dann hat man eine bessere Vorstellung bezüglich der Entfernungen usw.

Muss jetzt leider los, später mehrsmiley

Herzliche Grüße

Sonja
Scout Womo-Abenteuer.de

Trakki.Reisen

zenpkw
Offline
Beigetreten: 27.04.2014 - 08:19
Beiträge: 10
Hallo Sonja, mit Google-Maps

Hallo Sonja,

mit Google-Maps sind wir seit der Umstellung am kämpfen, aber ich versuchs mal..

Schönen Sonntag & Grüße von

Claudia & Günter :)

zenpkw
Offline
Beigetreten: 27.04.2014 - 08:19
Beiträge: 10
RE: Juni in Westkanada - Hilfe bei Routenplanung

Hier der Versuch, die Google Maps-Karte einzubinden... Das ist das erste Mal, also bitte Daumen drücken...

Größere Kartenansicht

Wolfsspur
Bild von Wolfsspur
Offline
Beigetreten: 07.06.2013 - 21:38
Beiträge: 6285
RE: Juni in Westkanada - Hilfe bei Routenplanung

Hallo Claudia und Günther,

willkommen hier im Forum! Mal wieder eine Kanadaplamung - wie schön. ;)

wir waren letzts Jahr auch in Kanada, unseren Reisebericht habt ihr vielleicht schon gefunden (hier). Ich hab gerade nicht viel Zeit, schreib später gern noch mehr zu eurer Planung. Ihr schreibt, dass ihr gern auch Natur und Aktivität sucht? Wandert ihr gern, auch größere Strecken?

Habt ihr schon konkrete CG ins Auge gefasst? 

Bis später, Ulli 

Liebe Grüße,
Ulli

Scout Womo-Abenteuer.de


www.dezembercamper.de

zenpkw
Offline
Beigetreten: 27.04.2014 - 08:19
Beiträge: 10
Hallo Ulli, ja, wir wandern

Hallo Ulli,

ja, wir wandern gern und wollen dies auch in Kanada tun. Wir gehen ohne Probleme Touren mit 5 Stunden, auch in luftigen Höhen :)

Campgrounds haben wir uns auch schon ausgeguckt; viele der hier vorgestellten Plätze sind in unserer Planung enthalten. Da das XLS eh schon recht groß war, wollte ich diese nicht auch noch einfügen. Da wir relativ früh - im Juni - unterwegs sind, gehen wir davon aus, dass wir keine Reservierungen machen müssen.

Freue mich auf Eure Empfehlungen.

Grüße, Claudia

 

Shelby
Bild von Shelby
Offline
Beigetreten: 14.12.2013 - 18:10
Beiträge: 2660
RE: Juni in Westkanada - Hilfe bei Routenplanung

Hallo Claudia

Meine erste Kurzeinschätzung ist irgendwie w/ Absturz m/ Apple ins Nimmerleinsland verschwunden; versuche nun das nochmals zu wiederholen.

1. Wollt Ihr nur w/ Fort Mc Load und Fort Steele/ Head Smashed in den Süden fahren. Also wenn schon, dann gehört der Waterton/Peter Lougheed dazu. Sonst könnt ihr ohne weiters auf die 3 Punkte verzichten. Head Smashed ist m.M. nicht so der Renner.

Anstelle von Fort Steele hast du ja Barkerville!

2. 8.6. und 9.6. sind mit deinen gewollten Sehenswürdigkeiten zu voll gepackt.

3. die Yoho Road zu den Takakkaw Falls sind bis mitte Juni geschlossen; auch hast du hier eine Switch Back Kurze, welche mit WoMos grösser 25 ft nicht so toll sind.  Wie gross ist denn dein gemietetes RV!

4. Ich nehme an, du willst den Pocahontas nur anfahren w/ den Miette Hot Springs. Erwarte nicht zuviel von diesen.

Baden könntest du auch in Ainsworth oder in Nakusp.

5.Jasper ist der "bessere" Ausgangspunkt für Ausflüge; Maligne/ Seen um Jasper/Whistlers/ Mt Edith Cavel etc.

6. Kinney Lake Wanderung am Mt Robson, geht nicht auf inkl. noch Fahrt bis Purden Lake. Im weiteren ist der Purden sehr schön, aber oft Moskitos verseucht

7. Barkerville ein ganzer Tag wäre eigentlich nicht nötig, ausser du bleibst am Bowron Lake.

Strecke Lilloeet-Whistler würde ich eher etwas früher übernachten, Nairn Falls, dann weiter noch bis Squamish, div. CG's oder Porteau Cove.

Whistler-Fraserway ist zu weit für den Abgabetag.

Falls du weitere Routen-Möglichkeiten willst, melde dich wieder!

Das sind kurz einmal meine Einschätzungen. Grundsätzlich könntest du deine Version so durchziehen, ist aber noch nicht so ideal geplant.

MfG

Shelby

Wolfsspur
Bild von Wolfsspur
Offline
Beigetreten: 07.06.2013 - 21:38
Beiträge: 6285
RE: Juni in Westkanada - Hilfe bei Routenplanung

Hallo Günther und Claudia,

Shelby hat mittlerweile schon einiges geschrieben, was mir auch aufgefallen war. Legt vor der Abgabe eine Zwischenübernachtung ein - den Porteau Cove CG würde ich euch auch empfehlen, bucht diesen aber besser vor. Zum einen ist er sehr beliebt, auch bei Einheimischen aus Vancouver (wenn auch sicher stärker am Wochenende), zum anderen will man am Ende der Reise nicht noch auf CG-Suche gehen.

Zu der südlichen Ecke, mit der ihr starten wollt, kann ich nichts sagen, kenne ich nicht. Wir sind damals von Calgary direkt nach Banff gefahren und haben dort in der Gegend einige Wanderungen unternommen. Das wiederum habt ihr ganz ausgelassen? Warum, kennt ihr das schon? 

Der Yoho NP hat uns damals extrem gut gefallen, insbesondere der Iceline Trail in der Nähe der Takakkaw Falls. Da wir im September da waren, kann ich nicht einschätzen, wie die Strassen- und Schneeverhältnisse im Juni sind.

Habt ihr den Reisebericht von Chris gelesen? (hier) Sie sind zu einer ähnlichen Zeit wie ihr in den Rockies gewesen, da könnt ihr euch sicher auch einige Anregungen rausziehen.

Euer Tag 17.06. ist ganz schön voll. Man kann am MaligneLake locker einen ganzen Tag verbringen. Man kann dort Kanu fahren, eine Schiffstour machen oder auch tolle größere Wanderungen machen (letzteres haben wir hier gemacht). Das funktioniert aber m.E. nicht, wenn ihr am gleichen Tag noch so weit fahren wollt. 

Ich glaube, es wäre schon hilfreich, wenn ihr die CG dazuschreibt, die ihr anpeilt. Denn auch dort könnt ihr wertvolle Tipps hier im Forum bekommen und man hat eine bessere Vorstellung, wo genau ihr langfahren wollt. Z.B. hab ich mich gefragt, ob ihr tatsächlich in Field übernachten wollt, oder nicht besser auf dem schönen Kicking Horse CG. Und man sieht so auch leichter, wo ihr Doppelübernachtungen plant.

Uns haben die kanadischen Rockies übrigens ausgesprochen gut gefallen (am meisten die Gegend um Jasper) und ich kann nur empfehlen, dort ausreichend Zeit vorzusehen.

 

Die Strecke zwischen den Rockies und Vancouver kann ich leider nicht beurteilen, da wir dies geflogen sind. Irgendwann holen wir das noch nach und dann will ich unbedingt auch in den Wells Gray NP. Hab gesehen, dass ihr den bei eurer Planung nicht dabei habt, hier müssten sich aber andere äußern, ob ihr den nicht besser mit aufnehmen solltet.

Viele Grüße, Ulli

Liebe Grüße,
Ulli

Scout Womo-Abenteuer.de


www.dezembercamper.de

Chris
Bild von Chris
Offline
Beigetreten: 05.02.2011 - 19:27
Beiträge: 2064
RE: Juni in Westkanada - Hilfe bei Routenplanung

Hallo,

willkomen bei den Womo-Abenteurern. Ich habe mir mal Eure Route etwas angesehen. Wir sind letztes Jahr auch mit Fraserway von Calgary gestartet. Da habt Ihr schon mal einen sehr guten Vermieter gewählt. Die Übernahme war bei uns am zeitigen Vormittag. Da Ihr "Ersttäter" seit, werdet Ihr sicher erst so kurz vor dem Mittag loskommen, denn Ihr müßt Euch ja noch den Film ansehen. Die Einweisung bei uns erfolgte in Deutsch, was schon mal von Vorteil ist. Die Ausstattung des Wohnmobiles ist sehr gut und wir brauchten kaum etwas dazukaufen. Die Strecke von Airdrie (Übernahme) bis Fort Mac Leod ist für den ersten Tag mit etwa 200 km für Womo-Neulinge schon etwas lang, aber das müsst Ihr selbst einschätzen. Mit der Besichtigung an diesem Tag wird es garantiert nichts, da die meisten Museen in Kanada um 17 Uhr schließen. Ich an Eurer Stelle würde dort übernachten und den nächsten Tag mit der Besichtigung des Fort (ist alles sehr interessant) beginnen  und dann noch zu Head-Smashed-In fahren. Anschließend würde ich zum Wateron NP und dort zwei Nächte bleiben, denn dies lohnt sich auf jeden Fall. Da Ihr gleich Anfang Juni hier seit, werdet Ihr auf jeden Fall noch Stellplätze bekommen, ab Mitte Juni sieht dies schon anders aus.

Von da aus könnt Ihr dann nach Fort Steele fahren, absolut sehenswert. Dieses Museum schließt aber auch bereits um 17 Uhr. Ihr könnt ja mal in meinen Bericht vom letzten Jahr sehen. Dafür würde ich aber dann Barkerville weglassen, denn dieses ist ähnlich aufgebaut, wir Fort Steele. Diese Tage könnt Ihr dann für den Wells Gray Park nutzen und anschließend zu der Lodgte fahren, da spart Ihr Euch einen großen Umweg.

Die Fahrt über Kaslo nach Revelstoke ist wirklich schön. Die Fähren sind alle kostenlos und die Strecke ist auch nicht so stark frequentiert. Hier sind wir 2009 bis Revelstoke und hier von Fort Steele bis Kaslo gefahren. Von Revelstoke bis in den Yoho NP ist die Landschaft sehr schön. Hier könnt ihr dann auch einige Wanderungen machen. Beispiele findest Du in dem Bericht von Wolfspur. 

Nun noch eine Bemerkung zur Abgabe. Da hat Shelby recht, dass es von Whistler zu weit ist. Das sind fast 150 km und dann noch durch die Stadt mit dem vielen Verkehr, das ist bis 10 oder 11 Uhr nicht zu schaffen. Da solltet Ihr Euch einen CG in der Nähe suchen, denn vollgetankt muss ja auch noch werden. Schaut doch mal in unsere Womo-Abenteuer-Map, da findet Ihr bestimmt etwas. 

Ein Rundflug mit dem Wasserflugzeug über Vancouver ist schon ein tolles Erlebnis. Wir haben dies 2009 gemacht, ich hätte ewig weiterfliegen können. Gebucht hatten wir den Flug damals über Canusa. 

Eines solltet Ihr grundsätzlich bedenken, dass ein Wohnmobil nicht so schnell fährt, wie ein Auto. Schaut Euch doch mal unsere FAQs an, da erfahrt Ihr schon viel Wissenswertes. Um Eure Reisedaten schneller wieder zu finden, wäre es schön, wenn Ihr eure Daten hier eintragt. 

Das wars fürs erste, es kommen auf jeden Fall noch viele Hinweise für Eure Route. CG haben wir in Kanada noch nie reserviert zu dieser Zeit, da seit Ihr recht flexibel. 

Liebe Grüsse

Christine
Scout Womo-Abenteuer.de

https://interessanteorte.com/

zenpkw
Offline
Beigetreten: 27.04.2014 - 08:19
Beiträge: 10
Der Versuch einer Antwort..

Hallo,

wow, wir sind begeistert ob Eurer Antworten. Ich habe die Tabelle im 1. Post um die Camp Grounds erweitert - diese sind noch in Diskussion, da die Strecke ja noch nicht 100% steht...

Einen wichtigen Punkt hatte ich heute früh vergessen: Wir planen mit einer durchschnittlichen Geschwindigkeit von 50-60 km/h. Ist das nach Euren Erfahrungen realistisch? 

So, jetzt der Versuch, Euch mehr Input zu liefern:

Waterton/Peter Lougheed...

...ist eigentlich nicht auf unserer Planung. Die Tour in den Süden machen wir, weil wir a) etwas Prärie-Gefühl bekommen wollen und b) weil ich Head-Smashed sehen wollte - wir haben fast Null First Nation-Themen in der Tour, darum wollte ich dort hin. Das Interpretation Center soll sehr gut sein.

ABER: wir überlegen, ob wir den Teil nicht streichen sollen... und von Calgary die 22 nach Pincher Creek fahren sollen, ein Versuch die voll gepackten ersten Tage zu entzerren.. Ob das was bringt - was meint Ihr?


Fort Steele anstatt Barkerville! // Barkerville ein ganzer Tag wäre eigentlich nicht nötig, ausser du bleibst am Bowron Lake.

Tja, Barkerville ist so ein Thema - wir hatten immer wieder hin und her überlegt ob ja oder nein und uns für Barkerville entschieden. Barkerville soll ja viel größer als Fort Steele sein und auch als einzige Histroic Town den Goldgräberaspekt beleuchten. Da wir von Purden Lake los fahren, kommen wir erst nachmittags an und haben somit nicht genug Zeit für die Besichtigung. Nach all der Fahrerei wollen wir uns dort nicht hetzen..

ABER: in Stein ist nichts gemeiselt - wir überlegen schon, ob wir von Jasper nicht besser über Clearwater zur Ten-ee-ah Lodge fahren sollen.  Hier sehen wir die beste Möglichkeit, die knapp bemessene Zeit im Süden aufzulockern... Was meint Ihr?


8.6. und 9.6. sind mit deinen gewollten Sehenswürdigkeiten zu voll gepackt.

@ Shelby: genau das ist unser Problem - wie können wir diesen Teil der Reise entzerren? Hast Du eine Idee?

@ Christine: wie bewertest du diese Tage?


die Yoho Road zu den Takakkaw Falls sind bis mitte Juni geschlossen; auch hast du hier eine Switch Back Kurze, welche mit WoMos grösser 25 ft nicht so toll sind.  Wie gross ist denn dein gemietetes RV!

@ Shelby: Das WoMo ist ein 22ft .

Wir sind ja Mitte Juni ( = bis 14.6.) in Lake Louise - könnten wir da Glück haben - die doppelte Fahrt würde ich in Kauf nehmen. Sind die Termine der Straßenöffnung eigentlich in Stein gemeiselt oder werden bei guter Witterung auch mal bereits veröffentliche Termine vorgezogen?


4. Ich nehme an, du willst den Pocahontas nur anfahren w/ den Miette Hot Springs. Erwarte nicht zuviel von diesen. Baden könntest du auch in Ainsworth oder in Nakusp.

@ Shelby: Nach den vielen Wanderungen stellen wir uns einen Abend in den Hot Springs als extrem entspannend vor. Wir überlegen aktuell, ob wir nicht am 16.6. - Tag 12 - besser im Snaring River CG übernachten, dann ist der Weg zum Maligne Lake kürzer und abends würden wir nach Pocahontas fahren - um die Abendstunden im Hot Spring zu verbringen.


Kinney Lake Wanderung am Mt Robson, geht nicht auf inkl. noch Fahrt bis Purden Lake. Im weiteren ist der Purden sehr schön, aber oft Moskitos verseucht

@ Shelby: Wie lange dauert die Wanderung zum Kinney Lake? Ich habe 2,5 Stunden gelesen - das sollte dann doch machbar sein? Oder übersehen wir hier etwas?


Strecke Lilloeet-Whistler würde ich eher etwas früher übernachten, Nairn Falls, dann weiter noch bis Squamish, div. CG's oder Porteau Cove. Whistler-Fraserway ist zu weit für den Abgabetag.

@ Shelby & Christine: Bei Fraserway ist die Rückgabe bis 12.00 Uhr - so habe ich es in Erinnerung. Von Whistler zu Fraserway sind es wohl 147 km. Ist diese Strecke nach Eurer Erfahrung nicht bis mittags machbar? Wo ist unser Denkfehler? Wir haben uns heute aber, aufgrund Eurer Anregungen, Alternativen angeschaut. Whistler war erst mal nur ein Platzhalter, da wir a) gelesen haben, dass es sehr teuer ist, wir aber b) noch keine Zeit fanden, die letzten Tage der Reise genauer auszuarbeiten.


@ Ulli:

Yoho NP - hierüber haben wir auch viel Positives gelesen, darum planen wir auch 2 Tage dort ein. Es könnte halt nur sein, dass uns der Schnee einen Strich durch die Rechnung zumacht - zumindest bei den Falls. Den von Dir erwähnten Iceline Trail werde ich mir genauer anschauen.

Maligne Lake: Vielen Dank für den Hinweis der vielen KM am Maligne Lake - wir überdenken die CG-Wahl (Nacht zuvor am Snaring River) - aber die Hot Springs von Miette haben es uns immer noch angetan... Welchen Trail seid Ihr gelaufen?


@ Christine:

Du warst ja schon in der Gegend: wie siehst Du das?  Ihr wart ja auch immer früh im Jahr vorort - wie waren Eure Erfahrungen mit dem Wetter in den höheren Lagen des Icefield Parkway? Sind die von uns angedachten Touren machbar? Lake O'Hara wird nichts, okay. Aber könnten wir mit den Takkakaw Falls Glück haben?

 

@ Alle: ich freue mich auf weitere Anregungen und Kommentare.  Wir haben übrigens eine tagesgenaue xls-Datei, mit noch viel mehr Info. Falls es eine Möglichkeit gibt, diese hochzuladen und wenn Ihr Euch die Zeit nehmen würdet, diese anzuschauen, dann würden wir diese gerne hochladen. Die Reisedaten werde ich ebenfalls eintragen.

Schönen Sonntagabend wünschen

Claudia & Günter

 

Chris
Bild von Chris
Offline
Beigetreten: 05.02.2011 - 19:27
Beiträge: 2064
RE: Juni in Westkanada - Hilfe bei Routenplanung

Hallo Claudia und Günter,

leider funktioniert zuhause mein Internet nicht, deshalb schreibe ich mal kurz von Arbeit aus.

Folgende Vorschläge für die ersten Tage:

1. Tag: entweder wie geplant bis Fort Mac Leod oder früher übernachten.

2. Tag: Besichtigung Fort Mac Leod und Head Smashed - alles sehr interessant; anschließend, wenn es nicht in den Waterton Park gehen soll, zum Beauvais PP fahren.

3. Tag: Fahrt nach Fort Steele, möglichst nicht so spät losfahren; hier kann man viel besichtigen, eine Goldwaschanlage gibt es auch, Übernachtung auf dem CG Fort Steele

4. Tag: Weiterfahrt nach Kaslo, auf der Ostseite des Sees, hier könnt Ihr das Glashaus besichtigen, sehr interessant.

5. Tag: In Kaslo Besichtigung des ältesten Raddampfers von BC und Weiterfahrt über Nakusp bis Revelstoke.

Diese Tage sind ohne Stress zu fahren und Ihr seht hier sehr viel interessantes. Die Museen in Kanda zeichnen sich durch viel Liebe zum Detail aus. 

Zum Kinney Lake: Ich würde Euch empfehlen, die Nacht vor der Wanderung direkt auf dem CG am Mount Robson zu verbringen und morgens gleich zum Parkplatz für die Wanderung fahren, denn hier sind die Stellplätze begrenzt. Es kommt darauf an, wie weit Ihr an dem See wandert, aber so etwa drei Stunden würde ich mindestens einplanen. 

Wie ist es eigentlich mit Banff? Wollt Ihr Euch den Ort nicht ansehen? Hier gibt es übrigens auch heiße Quellen zum baden, am Fuß des Sulphur Mountains.

Die Seen auf dem Icefield Parkway sind eigentlich im Juni eisfrei, so haben wir es jedenfalls erlebt. Es kann aber immer mal wieder Schnee fallen, auch wenn es die Tage vorher sehr warm war. Das ist aber kein Problem, die Straßen bleiben frei.

Für die Abgabe würde ich auf jeden Fall einen CG in der Nähe suchen, denn bei verspäteter Abgabe wird es teuer. 

 

Liebe Grüsse

Christine
Scout Womo-Abenteuer.de

https://interessanteorte.com/

Shelby
Bild von Shelby
Offline
Beigetreten: 14.12.2013 - 18:10
Beiträge: 2660
RE: Juni in Westkanada - Hilfe bei Routenplanung

Hallo Claudia

Antworten auf deine Fragen:

Nochmals; am Uebernahmetag ist diie Strecke Airdrie-Fort Mc Load/Waterton zu weit. Du hast immer aktiv-Zeiten/Fahrzeiten angegeben; solche bringen dir eigentlich nicht viel, weil diese NIE eingehalten werden können.!

Dadurch habt ihr die Tage z.T. zu fest ausgereizt. Wo bleibt denn euer gemütliches Campfire am Abend  am See oder Fluss mit einem guten Steak ? Das gehört einfach auch dazu, für das habe ich auch ein Camper/WoMo gemietet.?

Wenn, dann geht's höchstens bis zum Chain Lake PP; der erste RV Tag sollte nicht schon in Stress ausarten. Man kommt am GC an , richtig sich ein und geniesst den ersten Tag.

Nun, dazu muss ich sagen, dass wir bekennende Wenig-Fahrer sind.

Road Openings Yoho Road:

Diese Angaben gelten meistens; haben den Yoho schon mehrmals besucht, meist anfangs-mitte Juni, die Strasse war noch nie offen!

Diese Regionen erhalten oft sehr viel Schnee, das dauert einfach bis solche Strecken geöffnet werden. Nun, das wirst du vor Ort dann schon feststellen.

Snaring GC.

Dieser fahren wir immer an; ist aber meistens schon bis Mittags FULL!

Fort Steele/Barkerville: Diese sind nicht vergleichbar. Wenn ich nochmal wählen müsste; wir würden Barkerville nehmen. Da hat man wirklich noch etwas Gold-Country Feeling; ist aber in deinem Fall etwas weg vom Schuss.

8.6:

Du hast einen langen Tag am 7.6 bis Fort Steele; da liegt kein Besuch des Fort drin; am folgenden Tag 8.6. kostet dich ein Besuch dort ca. 3 Std. Oeffnung des Fors 9.30; nachher willst du noch bis Kaslo fahren; ein No Go!.

Am 9.6. hast du Sandon und Nakusp dabei, da brauchst du je 2 Std. nur für die beiden Aufenthalte!

Entweder fährst du an diesen Tagen einfach ohne grosse Besichtigungen durch oder du musst anders planen; d.H. mehr Tage im Süden, dafür den Wegfall vom Norden(Barkerville)

Kenne dies Regionen wirklich sehr gut und weiss unterdessen wieviel Zeit schnell einmal weg ist!

Kinney Lake:

Zeitaufwand pro Weg ca. 1, 5 Std., dann bleibst du ja sicher am Lake sicher 1 Stunde, dann wieder zurück, das geht schon, aber du willst ja noch bis zum Purden Lake PP, nochmals ca. 3, 5 Std..!

Whistler-Fraserway WoMo Abgabe:

Die 150km schaffst du schon an diesem morgen, du musst aber ja noch dumpen/innen/aussen Abgabebereit machen,in VC noch tanken.

Da kommt aber schnell einmal Hektik auf, falls du in Staus/Unfällen hinein fährst. Ist ja gleich wie ber Uebernahme, kein Stress und Hektik aufkommen lassen. Alles gemütlich relaxt angehen.

Noch was zu den KM Schnitt:

rechne einmal mit 50km/h., wenn es einmal schneller geht, ist auch gut.

Trails in den Rockies:

In den höheren Lagen, können diese noch nicht begehbar sein; das ist immer Winter-abhängig. Wenn ich die WebCams in LL anschaue ist jetzt noch tiefer Winter.!!

Ob der Jceline Trail schon machbar ist, da habe ich meine Zweifel! (über 2000m)????

Wenn du Alternativ-Vorschläge willst, melde dich wieder.

 

MfG

Shelby

 

zenpkw
Offline
Beigetreten: 27.04.2014 - 08:19
Beiträge: 10
Vielen Dank für Eure

Vielen Dank für Eure Anmerkungen. Wir werden diese in unsere Überlegungen einfließen lassen. Das lange Wochenende bringt endlich wieder Zeit, sich intensiv mit der Urlaubsvorbereitung auseinander setzen zu können.

Frage an Alle, die im Juni am Icefield Parkway waren:   welche Trails waren gut und welche nicht? Es ist klar, dass wir die hoch gelegenen aufgrund der Witterung nicht werden gehen können (z.B. Iceline Trail). Aber es gibt sicher viele Wege, die sich nicht in schwindelerregende Höhen winden bzw. an Südhängen entlang führen und diese würde ich gerne in Erfahrung bringen. Auf der Parks Canada Seite gibt es Angaben über Länge und Höhenmeter der Wanderung, aber die Angabe auf welcher Höhe der Trail beginnt, etc. fehlt.... da wäre Eure Unterstützung sehr hilfreich! Vorort werden wir uns dann zusätzlich an Ranger- oder Tourismus-Büros wenden, dann sind auch die aktuellen Wetterbedingungen berücksichtigt...

Noch eine Frage, die mit der WoMo-Technik zu tun hat: läuft der Kühlschrank während langer Fahrtstrecken und kühlt ordentlich? Ich habe in einem amerikanischen Forum gelesen, dass dies nicht der Fall sei? Das würde mich doch sehr wundern...

Schöne Woche Euch allen!

Jindra
Bild von Jindra
Online
Beigetreten: 25.03.2011 - 10:55
Beiträge: 2309
RE: Juni in Westkanada - Hilfe bei Routenplanung

Hallo Claudia!

Der Kühlschrank läuft und kühlt ordentlichyes, beim Tag und bei Nachtwink! Die Versorgung springt automatisch vom Strom auf Gas und umgekehrt. 

Auch der kleine Tiefkühlschrank ist in Ordnung. Wir haben dort frischen Fisch tiefgefroren, sowie auch Speiseeis kühl gelagert. Alles funktionierte reibungslos yes! Es steht auch bestimmt in den FAQs über Womo, schau mal rein.

Übrigens, ich werde auch etwa zw. 16. und 19.06. im Yoho NP sein.  Alerdings mit einem PKW / Zelt. Vielleicht werden wir uns über den Weg laufen, wer weißwink!  Ich werde aber alle Aktivitäten dem Wetter vor Ort anpassencool!  Ich bin von 04. - 21.06.2014 unterwegs.

MfG, JIndra

Viele Grüße, Jindra

 

Es gibt für uns noch viele Fragen, wir haben die Welt nicht überall gesehen!

Unser Blog

Shelby
Bild von Shelby
Offline
Beigetreten: 14.12.2013 - 18:10
Beiträge: 2660
RE: Juni in Westkanada - Hilfe bei Routenplanung

Hallo Claudia

Auf dem Jcefield bewegst du dich auf dem Talboden zwischen 1400 und über 2000m/M!. Da kann es gut sein, dass die Trails am Moraine Lake/Lake Louise etc. auf über 2000 m noch nicht begehbar sind.

Wie schon erwähnt, was möglich ist, siehst/erfährst du dann vor Ort.

Als Beispiel: Wir hatten schon einige male anfangs Juli in Banff am Morgen 10 cm Neuschnee; klar schmilzt dieser dann relkativ schnell, aber die Trails sind dann nicht mehr so einfach zu bewandern.

Die Kuhlschrank Frage hat dir Jindra schon beantwortet.

MfG

Shelby

 

zenpkw
Offline
Beigetreten: 27.04.2014 - 08:19
Beiträge: 10
RE: Juni in Westkanada - Hilfe bei Routenplanung

 

Hallo,

vielen Dank für Eure Rückmeldungen. Hier ein Versuch, die ersten Tage anders anzugehen. Was haltet Ihr davon? Wir versuchen jetzt, nicht mehr so weit nach Osten abzudriften und haben uns für Hwy. 22 entschieden. Fort MacLeod hat uns als Ziel nicht überzeugt - somit verzichte ich auf Buffalo Jump. Hier die Tabelle mit den Details:








Tag Datum   Von   Nach Fahren Distanz
              h Km
                 
1 Do 05.06.2014   München   Calgary, AB 0:00 0,0
2 Fr 06.06.2014   Calgary, AB WoMo-Übernahme, Einkaufen, Hwy 22,
Bar U?
Chain Lakes P.P., BC 3:03 152,5
3 Sa 07.06.2014   Chain Lakes P.P., BC Hutterer Kolonie, Terex Titan Mount Fernie PP, BC 5:06 230,8
4 So 08.06.2014   Mount Fernie PP, BC Fort Steele Historic Town, Glashaus Cedar Grove CG 4:51 242,5
5 Mo 09.06.2014   Cedar Grove CG SS Moyie, Sandon, Nakusp Nakusp, BC 4:15 175,3
6 Di 10.06.2014   Nakusp, BC Wasserkraftwerk, Revelstoke NP Revelstoke, BC 3:18 152,5

Wie sieht es eigentlich mit der Campground-Dichte in dem Eck aus? Die CG der PP sind meistens sehr klein, so weit ich das sehe. Muss man mit Engpässen rechnen?

Viele Grüße,

Claudia & Günter

Shelby
Bild von Shelby
Offline
Beigetreten: 14.12.2013 - 18:10
Beiträge: 2660
RE: Juni in Westkanada - Hilfe bei Routenplanung

Hallo Claudia

 

Tag 2. funktioniert so; der Chain Lakes PP ist selten voll, vorallem zu deiner Zeit

 

Tag 3. Mount Fernie PP ist gerne besucht, daher kann man ihn auch reservieren. das heisst für dich, nicht zu spät eintrudeln.

Den Titan siehst du ja auf dem Weg.(Sparwood) Wo ist denn die Hutterer Kolonie und wieviel Zeit willst du dort investieren?

Tag 4. Wenn du an diesem Tag ab 10.00 Uhr noch das Fort anschauen willst, ca. 2 Std., dann hast du doch noch einen  weiten Weg bis zum Cedar Grove.

Tag 5. Sollte gehen, hast aber auch die Fähre noch dabei inkl. Kaslo und Sandon; wird wieder ein langer Tag.

 

MfG

Shelby

zenpkw
Offline
Beigetreten: 27.04.2014 - 08:19
Beiträge: 10
Hutterer in Pincher Creek & Fido im Allgemeinen

Hallo Shelby,

der Hinweis auf den beliebten Mount Fernie PP war Gold wert - ich habe gestern den letzten Einzelplatz reserviert.. Puh... vielen Dank!

Die Hutterer sind übrigens bei Pincher Creek - die Details sind noch in Klärung - ist nur so eine Idee... mal schaun, ob da was draus wird...

Schöne Woche wünschen

Claudia & Günter

 

P.S. Habt Ihr Erfahrung mit Prepaid-Daten-Plänen und SIM-Karten in Kanada? Wir wollen - trotz eingeschränktem Empfang - mobiles Internet nutzen, wenn verfügbar und benötigt. So sind wir auf Fido aufmerksam geworden. Kennt Ihr den Anbieter vielleicht?

 

 

Werner Krüsmann
Bild von Werner Krüsmann
Offline
Beigetreten: 19.08.2010 - 07:31
Beiträge: 1454
RE: Juni in Westkanada - Hilfe bei Routenplanung

Hallo Claudia und Günter

Ich würde Barkerville fallen lassen und lieber einen Tag Erholung auf der Ten-ee-ah Lodge einlegen. Die letzte Etappe ist auch meiner Meinung nach zu lang. Von Whistler aus sind das ca. 150 km, da braucht ihr im Berufsverkehr ca. 3 Stunden.

Ich würde euch diesen RV Park empfehlen: http://www.capilanoriverrvpark.com/ (33 km ca. 35 Minuten)

dieser RV Park ist auch noch machbar (siehe Reisebericht) liegt aber ca.1,5 Stunden von Fraserway entfernt. http://www.glencoemotel.com/

Unsere Reiseberichte findet ihr hier: http://www.womo-abenteuer.de/node/2944

und hier: http://www.womo-abenteuer.de/node/4503

Viel Erfolg bei der weiteren Planung

Liebe Grüße

Werner

Eine Reise gleicht einem Spiel. Es ist immer etwas Gewinn und Verlust dabei - meist von der unerwarteten Seite.“ (Goethe)

Shelby
Bild von Shelby
Offline
Beigetreten: 14.12.2013 - 18:10
Beiträge: 2660
RE: Juni in Westkanada - Hilfe bei Routenplanung

Hallo Claudia

Solche "Sachen" wie Kauf von SIM Karten der verschiedenen Anbieter haben wir noch nie getätigt!

Es ist doch so; dort wo du Netz hast, wird das nicht benötigt und dort wo du keines hast, hättest du Bedarf.

Also, wir kaufen uns Telefon karten vor Ort, oder nutzen das mitgenommene Quad Band Handy bei Netz für eine SMS!

Daher kann ich dir diesbezüglich auch nicht weiter helfen.

 

MfG

Shelby

Muri
Bild von Muri
Offline
Beigetreten: 02.05.2013 - 09:14
Beiträge: 237
Prepaid von Rogers

Hallo Claudia

Wir hatten bei unserer Westkanada/Alaska Reise 2009 eine Prepaid Karte von Rogers direkt in Kanada gekauft. War überhaupt kein Problem. Damals genutzt mit dem iPhone 1 (heisst das überhaupt so?). Guthaben konnte überall gekauft werden und anschliessend per Anruf aufgeladen werden.

Ich würde jederzeit wieder eine besorgen. War doch sehr hilfreich um von unterwegs Campingplätze zu reservieren. Datenplan braucht man eigentlich nicht, da man immer wieder mal Zugriff auf ein WLAN bekommt.

Grüße Dominic

zenpkw
Offline
Beigetreten: 27.04.2014 - 08:19
Beiträge: 10
Hallo Dominic, vielen Dank

Hallo Dominic,

vielen Dank für Deine Antwort. Ich sehe das genau so wie Du - wieso soll man die Annehmlichkeit nicht nutzen, wenn sie zur Verfügung steht.

Musstet Ihr Euch beim Kauf legitimieren oder kauft man die SIM im Laden, rubbelt einen Code frei und legt los?

Grüße

Claudia & Günter

Trakki
Bild von Trakki
Offline
Beigetreten: 24.11.2011 - 17:05
Beiträge: 7499
RE: Juni in Westkanada - Hilfe bei Routenplanung

Hallo Claudia und Günter,

in wenigen Tagen startet ja euer Womo-Abenteuer. Sicher steigt die Aufregung und die Koffer füllen sich. Ich wünsche euch eine unvergeßlich schöne Reise mit viel Sonnenschein.

Habt ihr schon in unseren Downloads gestöbert? Vielleicht findet ihr dort noch Nützliches für die Reise.

Wenn ihr wieder zurück seid würden wir uns riesig freuen wenn ihr die Campgrounds in unserer Womo-Abenteuer-Map bewertet oder vielleicht neue CGs einpflegt. Vielleicht steht euch ja auch der Sinn nach einem kleinen Bericht mit ein paar Fotoswink.

Grüßt mir die Ten-ee-ah-Lodge und genießt die Gastfreundschaft dort. Es wird euch gefallen.

Herzliche Grüße

Sonja
Scout Womo-Abenteuer.de

Trakki.Reisen