Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

Kalifornien im September - eine Familie sucht Ruhe in der Natur

42 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Monika4118
Offline
Beigetreten: 23.03.2018 - 07:28
Beiträge: 40
Kalifornien im September - eine Familie sucht Ruhe in der Natur
Eckdaten zur Routenplanung
Reiseregion: 
Reisedauer: 
Reisegruppe: 
Reiseschwerpunkte: 
Reisezeit: 

Hallo zusammen smiley

erstmal ein riesiges Dankeschön an alle, die dieses Forum lebendig halten! Wir haben schon viel von den Berichten und Tipps hier profitiert.

Wir? Wer ist das? Bei unserer ersten (und bisher einzigen) USA-Reise im Mai 2018 waren das mein Mann, unsere damals 5 Monate alte Tochter und ich. Inzwischen ist unsere Familie um eine weitere Tochter gewachsen (im September sind die Mädels 3 und 5) und uns 4 zieht es wieder zu den Naturwundern Amerikas :) Unsere Tour 2018 führte uns auf einer Rundtour von/nach LV über den typischen german circle und die Eindrücke ziehen uns wieder zurück.

Wir planen, im September (Anreise nach dem überfüllten Labor Day-WE, zurück Ende September) ca. 3 Wochen die kalifornischen Nationalparks anzufahren. Wichtig ist uns dabei viel Zeit in der Natur, sodass man auch genug Zeit zum wandern, genießen und entspannen hat und nicht einfach listenmäßig die Highlights "abhakt". Zum Vergleich: 2018 sind wir in 24 Tagen 1760mls gefahren und für uns war das genau das richtige Reisetempo.

Wir versuchen nun also, eine vergleichbar eindrucksvolle Reise zu planen, scheitern bisher aber schon an Start und Ziel. Wieso das? Wir vermuten, dass uns eine typische Rundreise ab LA oder SF zu "stressig" wird, sprich zu viele Meilen frisst. Zumal uns die Städte eigentlich nicht sehr interessieren. Unsere Highlight wären Yosemite und Joshua Tree, die würden wir also gerne irgendwie sinnig verbinden. Überlegt haben wir Folgendes:

SF - Yosemite - Tioga Pass (der dürfte im September ja mit ziemlicher Sicherheit befahrbar sein, oder sind wir da zu blauäugig?) - Death Valley - (Red Rock) - Joshua Tree - LA oder San Diego

Jetzt sind wir jedoch über die Schwierigkeit gestolpert, dass man im September wohl mit den meisten WoMos noch gar nicht ins Death Valley einfahren darf (ist es da wirklich noch so extrem heiß? surprise) und wir somit auf Cruise America eingeschränkt sind. Die jedoch bei Einwegmieten gerne alte Fahrzeuge ausleihen, worauf wir natürlich nicht so scharf sind...

Daher nun die Alternativüberlegungen:

- Rundreise ab bis LV?

- Death Valley und Tioga Pass weglassen (was uns beides allerdings schon sehr reizen würde) und stattdessen über Sequia?

- Yosemite weglassen und ab/bis LA (und gar nicht in den "Norden")

- Reisezeit ca. 2 Wochen nach hinten schieben (um im Oktober ins DV zu fahren), allerdings würde ich das nur ungern (privater Termin im Oktober)

Was meint ihr dazu?

Wir haben die Planung der Einwegstrecke von Nord nach Süd gewählt, in der Annahme, dass Anfang September das Wetter in den Bergen vielleicht noch etwas besser ist als später im September. Und schön warmes Wetter ist mit Kindern kleidungstechnisch deutlich leichter zu bewältigen als Eiseskälte und Regen angel. Damit hat sich in unseren Überlegungen auch die Küstenstrecke erledigt, da die ja von Süd nach Nord eher suboptimal zu befahren ist.

Ihr seht also, die Gedanken kreisen und wir kommen nicht so recht auf einen Nenner. Zumal ich natürlich im Hinterkopf habe, dass in wenigen Tagen schon das Buchungsfenster der Campgrounds aufgeht frown

Von daher sind wir dankbar für jeden Tipp!! Was würdet ihr uns empfehlen?

Tausend Dank schonmal an alle fleißigen Helfer!

Viele Grüße

Monika

Monika4118
Offline
Beigetreten: 23.03.2018 - 07:28
Beiträge: 40
RE: Kalifornien im September - eine Familie sucht Ruhe in der Na

Hallo zusammen (ich hoffe, das liest auch irgendwer...?),

nachdem ja leider keine Reaktion kam, hier nun unsere erste Reiseplanung als Tabelle:

TAG

PROGRAMM

HOTEL / CS

STRECKE / DAUER

TAG 1

Abflug MUC..

Ankunft Las Vegas

 

-

TAG 2

Las Vegas

Übernahme Camper, Einkaufen

 

TAG 3

LV--> Red Rock Canyon

 

30 mls

0:30 h

TAG 4

Nochmal red rock?

 

 

TAG 5

Weiter nach death valley

Furnace Creek Campground, Death Valley National Park, California

 

 

 

110 mls

2 h

TAG 6

Weiter nach mono lake

 

220 mls
3:50 h

TAG 7

Entweder nach Tioga Lake Campground, 120 Hwy 120, Lee Vining, CA 93541, Vereinigte Staaten (23 meilen) oder

White Wolf Campground, Yosemite National Park (60 mls)

 

 

TAG 8

Erster cg im yosemite

 

-

TAG 9

Ab ins Yosemite valley (3 nächte)

 

1-2 h

TAG 10

Yosemite valley

 

 

TAG 11

nochmal

 

 

TAG 12

Weiter nach sequoia np

 

170 mls

4 h

TAG 13

sequoia

 

 

TAG 14

Weiter nach santa barbara oder monica (näher)

 

300 mls

5 h

TAG 15

LA

Doheny State Beach Campground, Dana Point

 

 

80 mls

2 h

TAG 16

Weiter nach san diego

zB

Paradise by the Sea RV Resort, Campground , Oceanside

 

 

30 mls

1:20 h

TAG 17

San diego

Zoo anschauen

 

TAG 18

Weiter richtung palm springs

 

120 mls

3h

TAG 19

In den joshua tree np

 

1,5 h von palm springs aus

TAG 20

JT

 

 

TAG 21

JT

 

 

TAG 22

Weiter nach mojave

 

1,5 h fahrt

TAG 23

Weiter nach las vegas (von JT bis LV 3 h)

 

1,5 h fahrt

 

TAG 24

abflug

Abgabe camper (22 Nächte bis hierher)

 

Ich würde mich sehr freuen, ein paar Tipps und Antworten auf unsere Fragen zu bekommen :)

Viele Grüße

Monika

Slurpi
Offline
Beigetreten: 19.06.2021 - 13:46
Beiträge: 6
RE: Kalifornien im September - eine Familie sucht Ruhe in der Na

Hallo Monika,

das Problem mit dem Death Valley könntet ihr lösen indem ihr bei Graner das Wohnmobil mietet. Zusätzlich könntet ihr euch mit Graner auch die erste Übernachtung in LV sparen und direkt das Wohnmobil übernehmen. 
wir waren letztes Jahr zur gleichen Zeit in der Region unterwegs und haben zuerst Yosemite gemacht und sind dann die Küste runter, das Wetter war optimal dafür.

Beate 'road runner'
Bild von Beate 'road runner'
Offline
Beigetreten: 10.11.2010 - 14:07
Beiträge: 3049
RE: Kalifornien im September - eine Familie sucht Ruhe in der Na

Hallo Monika,

vielleicht könntest du, der besseren Übersicht halber die Reisezeit/Datum und die Meilen in deiner Tabelle ergänzen. 
Aus dem Text entnehme ich keine genaue Reisezeit.  Um die noch sehr lückenhafte Tabelle mit CG’s zu ergänzen empfehle ich dir schon mal unsere Map im entsprechenden Zoom zu durchforsten. 
 

Liebe Grüße,
Beate

Unser Reiseblog 5Jahreszeiten

Monika4118
Offline
Beigetreten: 23.03.2018 - 07:28
Beiträge: 40
RE: Kalifornien im September - eine Familie sucht Ruhe in der Na

Vielen Dank Slurpi für deinen super Tipp! Auch dass zu der Reisezeit die Route durchaus noch  machbar ist, ist schön zu hören :) also nehme ich an, dass im DV keine allzu große Gluthitze mehr herrscht :)

Liebe Beate, die Meilen sind in der letzten Spalte hinten, die Reisezeit steht in meinem ersten Post (nach dem Labor-Day bis Ende September). Da noch keine Flüge gebucht sind (zwecks mangelnder Routenplanung, s.o.) kann ich auch noch kein genaues Datum ergänzen :) Die Campingplätze folgen nach konkreter Planung und sind an einigen Zielen ja ohnehin zwingend...

Freue mich auf weitere konkrete Tipps (zB 2 Nächte Red Canyon oder nicht? Hält man es länger als eine Nacht im DV aus oder vergeht man vor Hitze? Zu lange im Yosemite? Statt Seqouia lieber Kings Canyon? LA lieber großräumig umfahren? Lieber doch eine andere Stadt als Start/Ziel? o.ä.)

Vielen Dank schonmal und viele Grüße!

Beate 'road runner'
Bild von Beate 'road runner'
Offline
Beigetreten: 10.11.2010 - 14:07
Beiträge: 3049
RE: Kalifornien im September - eine Familie sucht Ruhe in der Na

Hallo Monika,

auch wenn du noch keine Flugdaten hast, würde ich dir raten, deine einzelnen Tage in der Tabelle zu fixieren.
Du solltest nicht erwarten, dass man sich jeweils im Startbeitrag über eure Reisezeit schlau machen muss. Genauso wären die Meilenangaben durchgehend abablesbar sehr angenehm.  

Eine zweite Nacht am Red Canyon würde ich streichen und diese unbedingt zugunsten einer Zwischenübernachtung nach den Sequoia NP zur Küste einbauen. Der Sequoia ist ein wunderschöner Park, den ihr keinesfalls auslassen solltet. Eher wäre der Kings Canyon optional. Zum DV kann ich im September nichts sagen, wir waren 2 x im März dort. Guckt euch einfach mal die Klimatabellen an. 
Mindestense eine weitere entspannte Nacht auf dem Doheny CG würde ich zudem empfehlen. Auch den Kids zuliebe mal relaxen, Strandspaziergänge machen und Burgen bauen und dazu noch direkt vor dem WoMo! Der Küstenhighway No 1 ist derzeit durch Erdrutsche nicht durchgängig befahrbar. Ihr solltet die Entwicklung weiter im Auge behalten. 
Wegen des Zoos müsst ihr nicht zwingend nach San Diego. Ebenso ist das Verkehrsaufkommen in und um LA gewaltig. Städte sind generell etwas schwierig mit einem RV zu besichtigen. Hier sollte die Anbindung vom CG durch Öffis eine Überlegung sein. Oder man meidet sie ganz. So wäre eine Zwischenübernachtung vor der WoMo Abgabe mit einem nochmaligen Badespass für die Kinder am Lake Havasu bzw. Colorado River vielleicht die bessere Wahl. 
 

Mal so als Gedankenanstoss. 

 

Liebe Grüße,
Beate

Unser Reiseblog 5Jahreszeiten

Matze
Bild von Matze
Offline
Beigetreten: 13.05.2014 - 18:58
Beiträge: 5116
RE: Kalifornien im September - eine Familie sucht Ruhe in der Na

Moin Monika

 Tioga Pass (der dürfte im September ja mit ziemlicher Sicherheit befahrbar sein, oder sind wir da zu blauäugig?)

Ja mit ziemlicher Sicherheit ist der „Pass“ befahrbar. Kein Vergleich zu Pässen in den Alpen aber natürlich eine sehr schöne Road mit einigen Highlight entlang der Strecke. 

 

DV im September: ist noch gut heiß dort 😅. Wir waren u.a. mitte Oktober für eine Nacht auf einem CG im Valley. War auch nach 21 Uhr über 33 Grad.  Infos auch in meinem Reisebericht, link unter.

Liebe Grüße
Matthias
Scout Womo-Abenteuer.de

Südwesten USA in 5 Wochen Herbst 2014

anja1988
Offline
Beigetreten: 15.09.2018 - 06:09
Beiträge: 27
RE: Kalifornien im September - eine Familie sucht Ruhe in der Na

Hallo Monika,

wir waren mit unseren Kindern einmal im Mai und einmal Anfang Oktober im Death Valley. Beides Mal hatte es abends noch zwischen 35 und 37 Grad..

Da wir im Death Valley mit den Kindern nicht vor hatten, groß zu wandern haben wir es so gelöst, dass wir am späten Mittag gemütlich in Las Vegas losgefahren sind und dann abends am furnace creek cg ankamen.

Eine Übernachtung dort mit tollem Sonnenuntergang und beeindruckendem Sternenhimmel. Am nächsten Morgen sind wir bereits bei Sonnenaufgang am badwater basin gewesen. Danach sind wir noch kurz zum zabriskie Point und dann direkt wieder raus aus dem Death Valley und der Hitze.. für uns und unsere Kinder (letztes Jahr auch 3 und 5) hat das gereicht, es hat sich aber trotzdem gelohnt, diesen Zwischenstopp zu machen.

Mit Kindern kann ich euch die Gegend um Mammoth Lakes (zB Gull Lake oder June Lake) sehr empfehlen, dort könntet ihr den gewonnenen Tag verbringen :) 

Auf dem Weg haben wir noch einen Stopp in den Alabama Hills gemacht, das lohnt sich definitv auch.

Unsere Tage in LA haben wir vor allem am Strand (Huntington Beach und Bolsa Chica SB) verbracht und uns noch das California Science Center angeschaut. Klar, es ist eine riesige Stadt mit unendlichem Verkehr, das muss einem bewusst sein. 

Die Fahrt bis San Diego würde ich mir tatsächlich auch sparen und die Tage lieber woanders noch einplanen. San Diego fand ich persönlich nicht lohnenswert, aber das beurteilt sicher jeder etwas anders. 

Vielleicht hilft dir das bei der Planung etwas weiter.

Von las Vegas aus könntet ihr auch ins Valley of fire fahren, für mich letztes Jahr der schönste Ort unserer Reise :) 

 

Liebe Grüße

Anja 

Monika4118
Offline
Beigetreten: 23.03.2018 - 07:28
Beiträge: 40
RE: Kalifornien im September - eine Familie sucht Ruhe in der Na

Vielen Dank für diese ganzen wertvollen Tipps! Ich werde dann wohl wirklich überlegen, San Diego wegzulassen (zumal man ja evtl. den Küstenabschnitt ohnehin nicht bafahren kann, danke, Beate), dann haben wir auch weniger Meilen zu bewältigen :)

Anja, ich stimme dir zu, VoF ist der Wahnsinn, wir waren 2018 da smiley

Matze
Bild von Matze
Offline
Beigetreten: 13.05.2014 - 18:58
Beiträge: 5116
RE: Kalifornien im September - eine Familie sucht Ruhe in der Na

Moin Monika

Hallo zusammen (ich hoffe, das liest auch irgendwer...?),

nachdem ja leider keine Reaktion kam, hier nun unsere erste Reiseplanung als Tabelle:

 

ohne eine eine gut strukturierte Tabelle fällt es schwer Antworten zu geben.  Eine Muster Tabelle / Hinweise  in unsere FAQs  hier  Routenplanung - technische Tipps.   Auszug:

Unsere Empfehlung:
Verändert nicht die Tabelle in eurem Start-Beitrag, sondern postet bei wesentlichen Änderungen der Route eine aktuelle Tabelle (evtl. auch die angepasste Map) in eurer Routenplanung und setzt einen Link auf diesen Post in den Start-Node.

 

Wenn jetzt San Diego nicht mehr integriert wird, stelle bitte eine neue Tabelle ein. So verlieren die Foris nicht den Überblick und wir können gezielter antworten.

Wenn Du Schwierigkeiten bei der Einbindung einer (Google) map hast: melde dich und jemand anders kann dir helfen. Eine Visualisierung der Strecke ist vorteilhaft.

Liebe Grüße
Matthias
Scout Womo-Abenteuer.de

Südwesten USA in 5 Wochen Herbst 2014

Beate 'road runner'
Bild von Beate 'road runner'
Offline
Beigetreten: 10.11.2010 - 14:07
Beiträge: 3049
RE: Kalifornien im September - eine Familie sucht Ruhe in der Na

Hallo Monika,

hier kannst du dich über die aktuellen Sperrungen informieren:

https://www.womo-abenteuer.de/forum/allgemeine-reiseinformationen/hwy-1-...

Diese betreffen nicht den Abschnitt LA bis San Diego. 
Dennoch eine gute Entscheidung nicht soweit südlich zu fahren. 

Liebe Grüße,
Beate

Unser Reiseblog 5Jahreszeiten

Monika4118
Offline
Beigetreten: 23.03.2018 - 07:28
Beiträge: 40
RE: Kalifornien im September - eine Familie sucht Ruhe in der Na

Vielen Dank für eure Tipps und Hinweise!

Eure Tipps und vor allem auch die Camperverfügbarkeiten führen nun zu der inzwischen angepassten Routenplanung:

TAG

DATUM

PROGRAMM

HOTEL / CS

STRECKE / DAUER

TAG 1

5.9.

Abflug MUC..

Ankunft Los Angeles

Übernachtung im Hotel

-

TAG 2

6.9.

LA --> Malibu

Übernahme Camper CA, Einkaufen; Leo Carillo State Park

52 mls

1 h

TAG 3

 

7.9.

Malibu --> Zwischenübernachtung

Outlet Camarillo (20 mls, 30 Minuten bis dort); zB Tule Campground

Ab Camarillo 170 mls

3 h

TAG 4

8.9.

--> Sequoia NP

zB Lodgepole Campground

75 mls

2 h

TAG 5

9.9.

 Sequoia NP

  • Nacht (evtl. ein weiterer CG)

 

TAG 6

10.9.

Weiter Richtung yosemite Valley

Anfahrt über FishCamp

Boondocking 

37.49143  -119.6241

 

Aus <https://www.womo-abenteuer.de/campground/boondocking-goat-meadow-trailhead-and-snow-play-area-ca-sr-41-yosemite-national-park>

 

oder Wawona CG

 

138mls

3 h

TAG 7

11.9.

Yosemite Valley

 

  • Nacht Upper Pines

30 mls

1 h

TAG 8

12.9.

Yosemite Valley

  • Nacht

 

TAG 9

13.9.

Richtung Tioga Pass

Campground auf Strecke

1 h

TAG 10

14.9.

-->

Mammoth Lakes

zB Twin Lakes CG

43 mls

1 h

TAG 11

15.9.

Mammoth Lakes

 

 

TAG 12

16.9.

Fahrt nach Mammoth Lakes

->

Alabama Hills

 

 

zB Lone Pine Campground

110 mls
2 h

TAG 13

17.9.

Alabama Hills

->

Fahrt nach Death Valley

 

 

Furnace Creek Campground, Death Valley National Park, California

 

110 mls
2 h

TAG 14

18.9.

Death Valley

-->

Fahrt nach Red Rock Canyon

 

 

110 mls

2 h

TAG 15

19.9.

Red Rock Canyon

 

 

TAG 16

20.9.

Weiter nach Mojave National Preserve

Boondocking White Cross

70 mls

1:15 h

TAG 17

21.9.

->

Fahrt nach Joshua Tree

Jumbo Rocks CG

 

TAG 18

22.9.

Joshua Tree

Jumbo Rocks CG

100 mls

1:45 h

TAG 19

23.9.

Joshua Tree

Jumbo Rocks CG

 

TAG 20

24.9.

 

Noch 2 freie Tage zum Verplanen: mehr Zwischenstopps bei langen Fahrten? Palm Springs? Vorschläge?

 

TAG 21

25.9.

 

 

 

TAG 22

26.9.

Fahrt nach LA

Doheny State Beach Campground

135 mls

2:30 h

TAG 23

27.9.

LA

Camperabgabe, Rückflug

 

Der Camper wird von CA sein (Graner ist ausgebucht und sonst dürfen wir nicht ins DV), wahrscheinlich ein 25er, obwohl der 30er deutlich günstiger ist. Aber hierzu gibt es ja eigene Formumseinträge und wahrscheinlich finden wir es einfach deutlich einfacher, ein kleineres WoMo zu fahren und Plätze hierfür zu finden :)

Habt ihr Anmerkungen zur Routenplanung?

Einige konkrete Fragen:

Wir machen den "Schlenker" über Malibu am Anfang eigentlich hauptsächlich wegen dem Camarillo Outlet angel Lohnt sich das oder gibt es in LA (oder näher auf der Strecke zum Sequioa) vergleichbare, sodass man sich die Zusatzmeilen sparen kann?

Gibt es zwischen Camarillo und Sequoia einen schönen Zwischenstopp zur Entzerrung dieser doch sehr weiten Strecke (und das nach einem Shoppingmarathon wink)

Was haltet ihr von der Entscheidung, die Route ins Yosemite Valley über das Fish Camp zu wählen?

Haben wir sonstige Highlights auf der Strecke ausgelassen?

Bin schon gespannt, ob wir morgen einen Campground im YV ergattern (müsste ja 16 Uhr unserer Zeit öffnen, oder?) angel

Vielen lieben Dank an euch!

Matze
Bild von Matze
Offline
Beigetreten: 13.05.2014 - 18:58
Beiträge: 5116
RE: Kalifornien im September - eine Familie sucht Ruhe in der Na

Moin Monika 

Reservierung Yosemite heute 16 Uhr. Ich drücke dir die Daumen. Nicht aufgeben falls es nicht innerhalb der ersten Minuten klappt.  Wenn andere mehrere sites in den Warenkorb gelegt haben und dann nur eine buchen, werden die restlichen sites um ca. 16:15 Uhr wieder freigegeben.

Zum Tag 6: die Angabe 3h Fahrzeit ist nicht realistisch. Es sind eher 6h und Vorräte wollt ihr bestimmt zwischen den NPs wieder auffüllen.

Falls es heute nicht klappt, würde ich den Verlauf um einen Tag nach hinten verschieben und entweder noch eine weitere Nacht im Sequoia/ Kings Canyon NP bleiben oder woanders zwischen den Parks. Somit hättest Du morgen eine neue Chance im Yosemite.

Liebe Grüße
Matthias
Scout Womo-Abenteuer.de

Südwesten USA in 5 Wochen Herbst 2014

Monika4118
Offline
Beigetreten: 23.03.2018 - 07:28
Beiträge: 40
RE: Kalifornien im September - eine Familie sucht Ruhe in der Na

Danke dir Matthias!

Wir haben heute tatsächlich was ergattert und sogar bis 14., da können wir also noch eine Nacht dazwischenschieben, um die langen Strecken zu entzerren. 6 Stunden Bergstraßen klingt nämlich nicht erstrebenswert indecision

Hat jemand noch einen Tipp zu den Outlets? Oder sollten wir den Schlenker nach Camarillo auf alle Fälle machen, um die Küste um Malibu zu sehen?

Der Versuch, unsere Route zu visualisieren ist leider daran gescheitert, dass ich kein Bild (Screenshot aus Google maps) einfügen konnte...sorry.

 

scanfan
Bild von scanfan
Offline
Beigetreten: 27.06.2013 - 16:37
Beiträge: 3944
RE: Kalifornien im September - eine Familie sucht Ruhe in der Na

Servus Monika,

 

Der Versuch, unsere Route zu visualisieren ist leider daran gescheitert, dass ich kein Bild (Screenshot aus Google maps) einfügen konnte...sorry.

Das solltest du auch nicht. Wie es geht:

https://www.womo-abenteuer.de/faq/wie-fuegt-man-eine-karte-google-maps-ein

Liebe Grüße

Micha
Scout Womo-Abenteuer.de

Meine Reiseberichte
YouTube

Monika4118
Offline
Beigetreten: 23.03.2018 - 07:28
Beiträge: 40
RE: Kalifornien im September - eine Familie sucht Ruhe in der Na

Ah, perfekt, vielen Dank für den Link!

So, dann hier mal das Ergebnis:

Teil 1:

Und hier der Teil nach der Tioga Road:

 

Gerade beim Route-Erstellen sind wir darüber gestolpert, dass wohl gar keine Straße durch das Mojave NP führt, oder? surprise Also von LV zum Joshua über Lake Havasu?

Bin gespannt auf eure Meinungen :)

Vielen lieben Dank!

scanfan
Bild von scanfan
Offline
Beigetreten: 27.06.2013 - 16:37
Beiträge: 3944
RE: Kalifornien im September - eine Familie sucht Ruhe in der Na

Servus Monika,

 

dass wohl gar keine Straße durch das Mojave NP führt

doch, es gäbe sogar 2 Routen, vielleicht liegt es daran, dass du auf "Fußgänger" gestellt hast.

 

Wenn du über Lake Havasu fahren willst, dann wäre Mojave NPreserve natürlich ein Umweg.

Liebe Grüße

Micha
Scout Womo-Abenteuer.de

Meine Reiseberichte
YouTube

Matze
Bild von Matze
Offline
Beigetreten: 13.05.2014 - 18:58
Beiträge: 5116
RE: Kalifornien im September - eine Familie sucht Ruhe in der Na

Hi Monika

Also von LV zum Joshua über Lake Havasu?

Riesiger Umweg und nicht nötig.  Mojave - Kelbaker Road - Amboy - Amboy Road - JT Airport rund 60 Meilen.

Liebe Grüße
Matthias
Scout Womo-Abenteuer.de

Südwesten USA in 5 Wochen Herbst 2014

Matze
Bild von Matze
Offline
Beigetreten: 13.05.2014 - 18:58
Beiträge: 5116
RE: Kalifornien im September - eine Familie sucht Ruhe in der Na

 

Wir haben heute tatsächlich was ergattert und sogar bis 14., da können wir also noch eine Nacht dazwischenschieben, um die langen Strecken zu entzerren. 6 Stunden Bergstraßen klingt nämlich nicht erstrebenswert 

Glückwunsch. Also gebucht ab 10.9. bis 14.9. richtig?  „dazwischenschieben“ um erst am 11.9. auf dem reservierten Platz anzukommen?   Dir ist bekannt, dass Du spätestens am 11.9. vormittags einchecken mußt ansonsten gilt: no show und die Sites  werden an jemanden anders vergeben. 

Liebe Grüße
Matthias
Scout Womo-Abenteuer.de

Südwesten USA in 5 Wochen Herbst 2014

Monika4118
Offline
Beigetreten: 23.03.2018 - 07:28
Beiträge: 40
RE: Kalifornien im September - eine Familie sucht Ruhe in der Na

Ach perfekt, vielen lieben Dank für die konkrete Routenbeschreibung!

Ja genau, 10.-14. Wir haben sogar auf dem Upper und Lower Pines was bekommen, jetzt müssen wir uns nur noch entscheiden. Ist etwas schwierig, ohne selbst vor Ort gewesen zu sein... Und dann passen wir unsere Buchungen einfach an (zB Anreise erst am 12.) und machen andere Wartende glücklich wink

Joshua haben wir inwischen auch eine Nacht Jumbo Tree gebucht, davor hoffen wir auf dem Hidden Valley unterzukommen, allerdings an einem Wochenende und mit Anfahrt aus Mojave... wie schätzt ihr da unsere Chancen ein?

Gibt es noch Meinungen zu Tag 3/4?

Matze
Bild von Matze
Offline
Beigetreten: 13.05.2014 - 18:58
Beiträge: 5116
RE: Kalifornien im September - eine Familie sucht Ruhe in der Na

Hallo Monika 


Und dann passen wir unsere Buchungen einfach an (zB Anreise erst am 12.) 

Lies dich bitte hier mal ein, insbesondere was Michael in post #4 und Chris in #8 schreibt.

https://www.womo-abenteuer.de/forum/campgrounds-usa/fragen-stornierung-c...

Siehe auch Meinungen in post #20 und #23.

Liebe Grüße
Matthias
Scout Womo-Abenteuer.de

Südwesten USA in 5 Wochen Herbst 2014

Monika4118
Offline
Beigetreten: 23.03.2018 - 07:28
Beiträge: 40
RE: Kalifornien im September - eine Familie sucht Ruhe in der Na

Danke dir Matthias.

Mir sind die Diskussionen um das Thema durchaus bewusst. Aber ich kann die Buchungsbedingungen nunmal nicht ändern und nicht jeder weiß so lange im Voraus, welche Nacht er genau wo verbringen wird. Und so profitieren eben auch Spätplaner von unseren größeren Buchungsfenstern. Ich habe zumindest keine Bedenken, dass die Plätze nicht mehr vergeben werden können ;) Irgendwer freut sich also sicherlich (so wie zB oft wir in 2018, als wir mit Baby eben nur kurzfristig planen konnten und doch noch überall Einzelnächte ergattert haben).

Daher ja auch meine Bitte zu Anregungen zu den Tagen 3 und 4 ;) z.B.: nach dem Camarillo Outlet nochmal an der Küste (Nähe St. Barbara) übernachten und am nächsten Tag über El Paso de Robles --> Kettleman City in den Sequioa?

Auda
Offline
Beigetreten: 31.12.2020 - 16:39
Beiträge: 75
RE: Kalifornien im September - eine Familie sucht Ruhe in der Na

Hallo Monika,

wie wäre es statt am Anfang ins Camarillo Outlet, am Ende eurer Reise ins Desert Hills Premium outlet? Liegt direkt an eurer Route.

Viele Grüße
Claudia

Monika4118
Offline
Beigetreten: 23.03.2018 - 07:28
Beiträge: 40
RE: Kalifornien im September - eine Familie sucht Ruhe in der Na

Vielen Dank Claudia,

ja, das haben wir auch schon gesehen :) Aber wahrscheinlich wird es kein STATT sondern ein UND laugh Wir wollten eben schon gleich am Anfang hin, um die Sachen auch gleich tragen zu können, nicht dass wir die Freigrenze überschreiten (wobei ich keine Ahnung habe, wie hoch die ist...).

Rund um LA scheint das Camarillo Outlet wohl das Nonplusultra zu sein, oder?

Liebe Grüße

Monika

Monika4118
Offline
Beigetreten: 23.03.2018 - 07:28
Beiträge: 40
RE: Kalifornien im September - eine Familie sucht Ruhe in der Na

Hallo zusammen,

bald ist es so weit und unsere Vorfreude steigt :)

Seit der letzten Planung hat sich einiges getan und hier ist nun unsere aktualisierte Route:

TAG

DATUM

PROGRAMM

HOTEL / CS

STRECKE / DAUER

 

TAG 1

5.9.

Abflug MUC..

Ankunft Los Angeles

Übernachtung im Hotel

Motel 6, Inglewood

-

Cruise America anrufen, wann wir abholen können :)

TAG 2

Mi, 6.9.

LA --> Malibu

Übernahme Camper CA, Einkaufen; Point Mugu SP: Sycamore Campground (lieber Thornhill Broome CG, ist direkt am Strand, aber zZ voll…)

52 mls

1 h

Gebucht: Sycamore Campground No. 42, 52,99$

# 17066671.

 

TAG 3

 

7.9.

Malibu --> Ventura

Outlet Camarillo (20 mls, 30 Minuten bis dort);

Ventura Beach

Ab Camarillo 23 mls

25 min

Gebucht: Rincon Parkway Campground, Nr. 40, 55$

 

TAG 4

Fr, 8.9.

Ventura --> Fresno

Fresno Mobile Home & RV Park, Campground,Fresno, California

254 mls

4 h 15 min

Santa Barbara;

Reserviert für 65$ (zahlbar vor Ort)

TAG 5

Sa, 9.9.

Fresno --> FishCamp

Boondocking 

37.49143  -119.6241

 

64 mls
1 h 20 min.

Zoo Fresno

TAG 6

So, 10.9.

Weiter Richtung yosemite Valley

Wawona CG

8 mls

20 min

Mariposa Grove

Reserviert: Wawona, Nr. 54, 36$

 

 

TAG 7

Mo, 11.9.

Yosemite Valley

 

  • Nacht Upper Pines

30 mls

1 h

Glacier Point

Reserviert: 11.-14. im Valley, Upper Pines: 222, 108$

TAG 8

Di, 12.9.

Yosemite Valley

  • Nacht

 

 

TAG 9

Mi, 13.9.

Yosemite Valley

  • Nacht

 

 

TAG 10

Do, 14.9.

Richtung Tioga Pass

Campground auf Strecke

1 h

White Wolf Campground, fcfs

 

TAG 11

Fr, 15.9.

-->

Mammoth Lakes

 

zB Twin Lakes CG

43 mls

1 h

Mono Lake ansehen (inkl. Tufas)

 

TAG 12

Sa, 16.9.

Mammoth Lakes

Hot Springs

 

 

TAG 13

So, 17.9.

Mammoth Lakes

->

Fahrt nach Alabama Hills

zB Lone Pine Campground

110 mls
2 h

 

TAG 14

Mo, 18.9.

Alabama Hills

->

Fahrt nach Death Valley

Furnace Creek Campground

110 mls
2 h

 

 

TAG 15

Di, 19.9.

Death Valley

-->

Fahrt nach Mojave National Preserve

 

 

 

 

 

Boondocking Kelso Dunes

34.88836804101586, -115.71684682196782

160 mls

3 h

 

TAG 16

Mi, 20.9.

Mojave National Preserve

 

 

Hole in the wall Wanderung

TAG 17

Do, 21.9.

 

 

 

 

 

 

PUFFERTAG

TAG 18

Fr,

22.9.

Mojave National Preserve

->

Fahrt nach Joshua Tree

 

Indian Cove CG

100 mls

2 h

Luckie Park in 29 Palms

RESERVIERT:

061, Indian Cove CG, Joshua Tree NP 25$

TAG 19

Sa, 23.9.

Joshua Tree

z.B. Belle CG / Hidden Valley / Ryan CG

 

 

TAG 20

So, 24.9.

Joshua Tree

Jumbo Rocks CG

 

 

RESERVIERT:

089, JUMBO ROCKS CAMPGROUND, Joshua Tree NP 20$

 

TAG 21

Mo, 25.9.

 

 

 

Evtl. nacht in sams family spa hot springs

TAG 22

Di, 26.9.

Fahrt nach LA

Doheny State Beach Campground?? Nix frei…

135 mls

2:30 h

 

TAG 23

Mi, 27.9.

LA

Camperabgabe, Rückflug

 

 

TAG 24

Do, 28.9.

Ankunft MUC

 

 

 

Uns hat überrascht, wieviele Campingplätze man in Californien tatsächlich reservieren muss, um überhaupt noch was zu bekommen. Wir haben daher die Strecke zwischen Tioga Pass und Joshua Tree NP bewusst recht offen gehalten, da wollen wir einfach spontan entscheiden, wo wir wie lange bleiben, denn da ist es der Auslastung der Campingplätze nach zu urteile ja tatsächlich möglich :)

Sorgen bereitet mir tatsächlich noch die letzte Nacht vor der Camperabgabe. Gewünscht hätten wir uns irgendwas in Strandnähe, zB Doheny, Bolsa Chica oder auch Dockweiler. Aber entweder ist alles voll oder Mindestbuchung 2 Nächte :( Habt ihr hier noch Tipps? Oder ein Plätzchen zum Boondocken? Wie würdet ihr prinzipiell die Strecke zwischen JT und LA fahren?

Und wie schätzt ihr unsere Chancen im Joshua Tree am Sa, 23.9. ein? Hier würden wir gerne auf eine der schönen fcfs Sites. Ist es da besser, gleich um 9 in der Früh am Platz zu sein, oder besser erst gegen 11 Uhr, wenn die "Vormieter" abreisen? Oder haben wir eh keine Chance, da alle schon am Freitag kommen und 2 Nächte bleiben? Da würden wir uns über eure Einschätzung sehr freuen.

Macht es bei Cruise America eigentlich Sinn, sich jetzt schonmal für ein gutes Übernahmezeitfenster zu melden? Oder organisieren die das tatsächlich erst am Tag davor? Es fällt uns auch schwer einzuschätzen, was bei CA alles von Vormietern da sein wird. Wir wollten bei Walmart unseren Ersteinkauf möglichst vorreservieren, aber macht es Sinn zB Campingstühle zu kaufen oder werden die ziemlich sicher da sein, weil sich die ja viele Camper kaufen und dann zurück lassen? Vielleicht hat hier jemand Erfahrungswerte :)

 

Vielen lieben Dank schonmal an euch!!

Liebe Grüße

Monika

Michaelaexplores
Bild von Michaelaexplores
Offline
Beigetreten: 03.04.2021 - 03:42
Beiträge: 351
RE: Kalifornien im September - eine Familie sucht Ruhe in der Na

Hallo Monika, fcfs im Joshua Tree an einem Samstag im September? Da stehen deine Chancen schlecht bis ganz schlecht - ich würde auf jeden Fall versuchen den Samstag zu reservieren und eher am Sonntag zB am Süd- oder Nordausgang zu boondocken. 

Ich wünsche euch schon mal eine tolle Reise, viele Grüße von Michaela 

 

Matze
Bild von Matze
Offline
Beigetreten: 13.05.2014 - 18:58
Beiträge: 5116
RE: Kalifornien im September - eine Familie sucht Ruhe in der Na

Moin Monika

 

Macht es bei Cruise America eigentlich Sinn, sich jetzt schonmal für ein gutes Übernahmezeitfenster zu melden? Oder organisieren die das tatsächlich erst am Tag davor?

Ihre Übernahme ist an einem Dienstag. Ab 13 Uhr starten die Übernahmen. Ich würde an deiner Stelle am Samstag in der Station anrufen und fragen wann die Übernahme am Dienstag stattfinden kann.

 

 

Es fällt uns auch schwer einzuschätzen, was bei CA alles von Vormietern da sein wird. 

Ich habe bei meinen Übernahmen an CA Stationen noch nie ein Resteregal gesehen und wahrscheinlich wird nichts von Vormietern zu übernehmen sein. Campingstühle kannst Du m. W. bei CA mieten.

Liebe Grüße
Matthias
Scout Womo-Abenteuer.de

Südwesten USA in 5 Wochen Herbst 2014

Monika4118
Offline
Beigetreten: 23.03.2018 - 07:28
Beiträge: 40
RE: Kalifornien im September - eine Familie sucht Ruhe in der Na

Vielen Dank euch schonmal für die Antworten.

Vielleicht würde es beim Joshua ja Sinn machen, unseren Puffertag für eine frühere Anreise zu nutzen, dann wäre wir diejenigen, die am Freitag am Belle stehen, was unsere Chancen vermutlich erhöhen würde, oder?

 

Schade, dass bei CA kein entsprechendes Regal vorhanden ist. Die von CANUSA meinten, da müsste es schon etwas entsprechendes geben. Aber naja, dann wissen wir wenigstens, dass wir alles selbst besorgen müssen.

Ist es eigentlich möglich, sich zur Vermietsation die sperrigen Teile von Walmart schicken zu lassen? ZB Kindersitze oder Rausfallschutz. Denn wie ich die Walmart-Seite verstehe, werden diese Teile nur versendet ("shipping only")... hat da jemand Erfahrung?

Liebe Grüße

Monika

Annika86
Bild von Annika86
Offline
Beigetreten: 31.12.2018 - 13:30
Beiträge: 68
RE: Kalifornien im September - eine Familie sucht Ruhe in der Na

Moin Monika,

da ich den White Wolf CG in eurer Planung erspäht habe und ihr dies demnach vllt. noch nicht auf dem Schirm hattet, der kurze Hinweis: Dieser öffnet in 2023 laut Website leider nicht :/ generell ist es dieses Jahr entlang der Tioga aufgrund einiger Bauprojekte schwierig, aber ihr könnt an dem Tag ja z. B. auch problemlos bis zum Mono Lake durchfahren.

Lieben Gruß

Annika

Monika4118
Offline
Beigetreten: 23.03.2018 - 07:28
Beiträge: 40
RE: Kalifornien im September - eine Familie sucht Ruhe in der Na

Oje, danke Annika.

Das hatten wir tatsächlich noch nicht gesehen... da der Tuolumne Meadows ja auch zu hat, werden wir wohl die anderen auf der Strecke abklappern müssen... oder dann eben wirklich bis zum Mono Lake.

Dankeschön für den Hinweis!

Matze
Bild von Matze
Offline
Beigetreten: 13.05.2014 - 18:58
Beiträge: 5116
RE: Kalifornien im September - eine Familie sucht Ruhe in der Na

Hallo Monika

Gedanken in Kurzform: Tag 5 bis 10 Übernachtungen ohne Sanitärgebäude auf dem CG. Tag 10 bis 15: ihr habt relativ viel Zeit für den Streckenabschnitt.  

Vielleicht ist der private CG in Lee Vining eine Alternative inkl. W-LAN und Waschmaschinen 🤔. Hast Du Dir mal den HL Eintrag Bodie Ghost Town angesehen?  Uns hat es dort gut gefallen. Dauert rund einen halben Tag und so wäre noch Zeit für den Mono Lake.

Die CGs am Ostausgang vom Yosemite NP liegen auch alle recht hoch, über 2000m und es könnte u.U. frisch werden.

Liebe Grüße
Matthias
Scout Womo-Abenteuer.de

Südwesten USA in 5 Wochen Herbst 2014

Monika4118
Offline
Beigetreten: 23.03.2018 - 07:28
Beiträge: 40
RE: Kalifornien im September - eine Familie sucht Ruhe in der Na

Hallo Matthias,

vielen Dank für deine Antwort.

Tag 5 bis 10 Übernachtungen ohne Sanitärgebäude auf dem CG

Wo siehst du da die Schwierigkeit? Gibt es keine Dump-Station auf dem Weg? Wir dachten, das wäre im Valley bestimmt irgendwo möglich...indecision

Hast Du Dir mal den HL Eintrag Bodie Ghost Town angesehen?

Ja, aber eigentlich dachten wir, das Erlebnis ist den Abstecher nicht wert. Wir haben aber eben absichtlich viel Zeit für den Abschnitt eingeplant, um uns auch mal spontan je nach Lust und Laune treiben zu lassen smiley

Ist es eigentlich möglich, sich zur Vermietsation die sperrigen Teile von Walmart schicken zu lassen?

Weiß hier vielleicht noch jemand was? Wir verstehen momentan noch nicht recht, wie das mit der Vorbestellung bei Walmart funktioniert cool

Liebe Grüße

Monika

Matze
Bild von Matze
Offline
Beigetreten: 13.05.2014 - 18:58
Beiträge: 5116
RE: Kalifornien im September - eine Familie sucht Ruhe in der Na

Gibt es keine Dump-Station auf dem Weg? Wir dachten, das wäre im Valley bestimmt irgendwo möglich..

Ja eine Dump Station gibt es auf einem der Valley CGs.

 

Bodie: ist natürlich Geschmackssache.  Den ⭐ auf unserer map hast Du aber schon angeklickt und gelesen wie es anderen dort gefallen hat? 

Liebe Grüße
Matthias
Scout Womo-Abenteuer.de

Südwesten USA in 5 Wochen Herbst 2014

Monika4118
Offline
Beigetreten: 23.03.2018 - 07:28
Beiträge: 40
RE: Kalifornien im September - eine Familie sucht Ruhe in der Na

Den ⭐ auf unserer map hast Du aber schon angeklickt und gelesen wie es anderen dort gefallen hat? 

Natürlich. Die Map ist wirklich großartig! yes

Ja eine Dump Station gibt es auf einem der Valley CGs.

Sehr gut blush

Weiß jemand noch was, ob versenden zur Abholstation von Cruise America möglich ist?

Viele Grüße

Monika

chrissy
Offline
Beigetreten: 01.02.2013 - 23:28
Beiträge: 124
RE: Kalifornien im September - eine Familie sucht Ruhe in der Na

servus,

uns hat es im Death Valley in Panamint Springs - eine sehr schöne Wanderung zum wasserfall geht da auch ab - viel besser gefallen als in der großen Lodge. Warum willst Du bis Las Vegas ins Red Rock fahren, es gibt auch einen sehr schönen Campground im Red Rock in Californien https://www.parks.ca.gov/?page_id=631

Das liegt ziemlich auf dem Weg zum Jumbo Rock.

 

In der Nähe von Santa Clarita sind ein paar schöne Campgrounds mit netten Seen für Kids

Nur zur Info, mein Mann hat mit einem 30' Womo die Fahrt nach Bodie verweigert, wir haben aber oben einige Große gesehen.

In Vegas gab es einen Tisch mit zurückgelassenen Dingen bei CA, ich meine mich zu Erinnern, daß es den in SF auch gab- allerdings haben die Mitarbeiter von  CA natürlich die Vorgabe möglichst viel zu verkaufen - wenn man jemanden findet der das Womo zurückgibt bekommt man immer viele Dinge -auch angebrochene Mehl/Zucker und Grillkohle etc...

Viel Spaß

Chris

 

 

 

Monika4118
Offline
Beigetreten: 23.03.2018 - 07:28
Beiträge: 40
RE: Kalifornien im September - eine Familie sucht Ruhe in der Na

Hallo zusammen,

nun geht es für uns übermorgen ja endlich los smiley

Momentan planen wir wegen der Schäden durch den Hurrican natürlich fleißig um und streichen gezwungenermaßen das DV raus indecision Dadurch wird dann der Red Rock in Kalifornien wieder interessanter, danke Chris. Scheint uns momentan der bessere Weg als über Nevada, was meint ihr?

 

Dann habe ich mich gerade mal noch durch die Diskussionen bezüglich Klapperschlangen gelesen, da wir ja mit zwei kleinen Kindern bei den Kletterfelsen zB im JT sind. Klar, dass man nicht bewusst in Löcher fasst, aber wenn die Schlange in der Felsspalte klebt, wo gerade ein/e kleine/r Hand/Fuß versucht, Halt zu finden?? Ich habe hier schon viele Fotos von munter (und sehr weit von den Erwachsenen weg) kletternden Kindern gesehen und überlege gerade, dass das für uns wohl nicht in Frage kommt. Was meint ihr? Überängstlich oder lieber doch gesunde Vorsicht? Und die immer empfohlenen festen Schuhe sind bei Kindersandalen auch eher dürftig...

 

Liebe Grüße

Monika

Matze
Bild von Matze
Offline
Beigetreten: 13.05.2014 - 18:58
Beiträge: 5116
RE: Kalifornien im September - eine Familie sucht Ruhe in der Na

Moin Monika 

willkommen zurück und vielen Dank für deine Kommentare bei den CGs bzw. zu den Boondocking Plätzen.

Ich lese heraus, dass es euch in der Abgeschiedenheit sehr gut gefallen hat. Die Begeisterung ist spürbar 😊.

Ist die Reise gut verlaufen und in welchem Zustand war das Wohnmobil von CA?  Magst Du vielleicht hier ein kurzes Feedback geben?

Wir würden uns freuen.

Liebe Grüße
Matthias
Scout Womo-Abenteuer.de

Südwesten USA in 5 Wochen Herbst 2014

Monika4118
Offline
Beigetreten: 23.03.2018 - 07:28
Beiträge: 40
Schlechte Erfahrung mit Cruise America und Canusa

Hallo Matthias,

 ja, gerne. Ich habe ohnehin schon darüber nachgedacht, in welchem Rahmen dies wohl Sinn macht, aber dann setze ich es einfach hier drunter.

 Hier kurz der Überblick, wie wir dann tatsächlich gefahren sind:

TAG

DATUM

PROGRAMM

HOTEL / CS

STRECKE / DAUER

 

TAG 1

Di., 5.9.

Abflug MUC 7.20 Uhr --> Ankunft Los Angeles 14.40 Uhr

Übernachtung im Hotel

Motel 6, Inglewood

-

 

TAG 2

Mi, 6.9.

LA --> Malibu

Übernahme Camper CA, Einkaufen; Point Mugu SP: Sycamore Campground

52 mls

1 h

Gebucht: Sycamore Campground No. 42, 52,99$

 

TAG 3

 

7.9.

Malibu --> Ventura

Outlet Camarillo (20 mls, 30 Minuten bis dort);

 

Ab Camarillo 23 mls

25 min

Gebucht: Rincon Parkway Campground, Nr. 40, 55$

 

TAG 4

Fr, 8.9.

Ventura --> Fresno

Fresno Mobile Home & RV Park, Campground,Fresno, California

254 mls

4 h 15 min

Santa Barbara; Zwischenstopp am Pismo Beach: 105 W Grand Ave, Grover Beach, CA 93433, Vereinigte Staaten

Reserviert für 65$ (zahlbar vor Ort)

TAG 5

Sa, 9.9.

Fresno --> FishCamp

Boondocking 

E 37.49143  W 119.6241

 

64 mls
1 h 20 min.

Zoo Fresno

TAG 6

So, 10.9.

Weiter Richtung yosemite Valley

Wawona CG

8 mls

20 min

Mariposa Grove

Reserviert: Wawona, Nr. 54, 36$

 

 

TAG 7

Mo, 11.9.

Yosemite Valley

 

  • Nacht Upper Pines

30 mls

1 h

Glacier Point

Reserviert: 11.-14. im Valley, Upper Pines: 222, 108$

TAG 8

Di, 12.9.

Yosemite Valley

  • Nacht

 

 

TAG 9

Mi, 13.9.

Yosemite Valley

  • Nacht

 

 

TAG 10

Do, 14.9.

Tioga Pass --> Lee Vining

Boondocking Mono Lake

78 mls

2 h

 

TAG 11

Fr, 15.9.

Lee Vining -->

Mammoth Lakes

Boondocking im Wald bei Mammoth (37°41'28.9"N 118°59'14.7"W;; 37.691364, -118.987416)

43 mls

1 h

 

 

TAG 12

Sa, 16.9.

Mammoth Lakes --> Bishop

Boondocking südlich von Bishop bei Hot Springs (37,2583914, -118,3719483)

50 mls

1 h

 

TAG 13

So, 17.9.

 

->

Fahrt nach Beatty

Death Valley RV Park

35$ Full Hookup

150 mls
2,5 h

 

TAG 14

Mo, 18.9.

 

->

Fahrt nach Las Vegas --> weiter zu Red Rock Canyon campground

Red Rock Canyon Campground No. 43, 33 $, da wir unsinnigerweise vor Ort noch über Internet (das schlecht verfügbar ist) buchen mussten mit 8$ Gebühr

160 mls

2,5 h

 

TAG 15

Di, 19.9.

Red Rock Canyon

-->

Fahrt nach Mojave National Preserve

 

Boondocking

35.293889766081264, -115.49421207137863

 

 

80 mls

1,5 h

 

TAG 16

Mi, 20.9.

Mojave National Preserve

Boondocking Kelso Dunes

34.88836804101586, -115.71684682196782

34 mls

40 min

Lavahöhle besichtigt

TAG 17

Do, 21.9.

Mojave National Preserve

 

->

Fahrt nach Joshua Tree NP

 

 

 

 

Indian Cove CG, Site 52

 

100 mls

2 h

RESERVIERT:

052, Indian Cove CG, Joshua Tree NP 25$

 

TAG 18

Fr,

22.9.

Joshua Tree NP

 

Belle CG Nr. 15

20 mls

30 min.

RESERVIERT:

061, Indian Cove CG, Joshua Tree NP 25$ -> storniert und auf Belle CG für 2 Nächte,

30 $

TAG 19

Sa, 23.9.

Joshua Tree NP

Belle CG Nr. 15

 

RESERVIERT:

002, JUMBO ROCKS CAMPGROUND, Joshua Tree NP 20$ -> verkauft für 20$ und auf Belle CG für 2 Nächte

TAG 20

So, 24.9.

Joshua Tree

Jumbo Rocks CG

 

RESERVIERT:

089, JUMBO ROCKS CAMPGROUND, Joshua Tree NP 20$

 

TAG 21

Mo, 25.9.

Joshua Tree --> Doheny State Beach

 

153 mls

3 h

Reserviert: Doheny State Beach Campground, Site 87, 137,99$

TAG 22

Di, 26.9.

Doheny State Beach Campground

Strand

 

Reserviert: Doheny State Beach Campground, Site 87

TAG 23

Mi, 27.9.

LA

Camperabgabe (9-11 Uhr),

Rückflug 17.05 Uhr

48 mls

45 min

 

TAG 24

Do, 28.9.

Ankunft MUC

 

 

 

 Mit dem Camper von Cruise America (gebucht über Canusa) hatten wir leider kein Glück.

Uns fiel schon bei der Abholung einiges auf, zB dass viele tiefe Steinschläge in der Scheibe sind, aber auch, dass der Kühlschrank nicht kühl ist. Wir ließen uns leider damit abspeisen, dass der ausgeschaltet war und zum wieder kühl werden bis zu 8 Stunden brauchen kann. Dieses Abwiegeln hat uns leider ziemlich viele Probleme bereitet - auch jetzt im Nachhinein noch. Aber klar, vor Ort will man einfach möglichst schnell weiter, die Kinder sind quenglig und müde vom Jetlag usw. Aber dazu gleich mehr.

Wir hatten über Canusa sowohl die Personal als auch das Kitchen Kit gebucht. Auch hier war nicht alles vorhanden (zB keine einzige Pfanne) und die Laken waren alle feucht. Man bekommt dort vor Ort riesige Tüten überreicht, das wars.

Auch die Übergabe an sich war witzlos, es wurde nichts erklärt. Das führte im Lauf der Reise dazu, dass wir uns aus dem WoMo ausgesperrt haben. Es gibt an der Tür innen einen Riegel, wenn der nach unten gestellt wird und man dann die Tür zumacht, ist zugesperrt. Auch das hat uns niemand gesagt, sonst hätten wir natürlich drauf geachtet, dass die Kinder nicht dran rumspielen oder wir zumindest immer den Schlüssel mit rausnehmen. So kam es also dazu, dass wir, Gott sei Dank in Fresno und nicht mitten im Nirgendwo, abends plötzlich nicht mehr ins WoMo kamen - natürlich waren Schlüssel und Handys innen. Das Ganze hat uns viele Nerven, einige Stunden und 180$ für den Schlüsseldienst gekostet und auch das wäre durch gute Betreuung vermeidbar gewesen.

Aber nun zum Hauptproblem Kühlschrank: natürlich war er tatsächlich kaputt und wurde nicht nach einigen Stunden kühl. Uns verdarben also einige LM, wir haben täglich mehrmals mit der Notfallhotline telefoniert (was zB im Yosemite Valley natürlich problematisch war, da kein Handyempfang), wo man immer jemand anderem wieder alles von vorne erklären kann und nur auf Zeit gespielt wird (z.B.: heute ist Samstag, vor Montag können wir da sowieso gar nichts machen). Als wir dann endlich mal eine Werkstatt anfahren konnten, hat der uns nur bestätigt, dass er da nichts reparieren kann und die ganze Kühleinheit ausgetauscht werden muss. Na toll. Um das Ganze abzukürzen: es wurde uns im Lauf der "Problemlösung" angeboten, das WoMo zu tauschen, aber dafür hätten wir ins 170mls entfernte Sacramento fahren müssen. Also 4 Stunden hin, 4 Stunden zurück und das mit kleinen Kindern. Natürlich haben wir auch Canusa eingeschalten, aber da wir mit unserer SIM-Karte nicht nach D telefonieren konnten und so nur E-Mail-Kontakt herrschte, war die "Unterstützung" da auch hinfällig. Die scheinbar für Cruise America übliche "Lösung" war, dass wir uns eine Kühlbox bei Walmart gekauft hatten und diese täglich mit Eiswürfeln bestückt haben. Und dann natürlich das ganze Schmelzwasser wieder rausschöpfen mussten. Ging, solange Läden in der Nähe waren, im JT hätten wir da ein echtes Riesenproblem gehabt. Ist aber allen egal, denn das WoMo fährt ja, also ist es kein echter Notfall. Die endgültige Lösung war dann, dass wir unsere Route geändert haben und in LV bei der CA-Station die Kühleinheit getauscht bekommen haben. So haben wir also eine viel längere Strecke gehabt und einige Highlight wie die Alabama Hills verpasst, aber so konnten wir nach 2 Wochen Problemen die letzte Woche tatsächlich einen unbeschwerten Camper-Urlaub erleben. Ich muss wohl nicht erwähnen, wieviel Nerven, Zeit und auch Geld dafür draufging, ganz zu schweigen davon, dass die Kinder natürlich gerne Eis gegessen hätten.

Auch ein von Mäusen durchgeknabbertes Wasserpumpenkabel (O-Ton Notfallhotline: das kann in jedem Haus passieren, dass da Mäuse reinkommen) und eine (vermutlich von verdorbenen Lebensmitteln verursachte) Magen-Darm-Erkrankung haben nicht zur Urlaubserholung beigetragen.

Jetzt beschäftigt uns das ganze Ärgernis immer noch, denn die Erstattung/Entschädigung, die wir angeboten bekommen haben, beläuft sich auf knappe 9% der WoMo-Miete!!! Ein echter Witz! Wir sind also stinksauer auch auf Canusa (die übrigens noch nie auf einen angeforderten Telefonrückruf reagiert haben, sondern immer nur Mails schreiben) und können weder Canusa (obwohl wir zum zweiten Mal über sie gebucht haben) noch Cruise America empfehlen.

Für uns natürlich zusätzlich bitter, dass wir uns nur für Cruise America entschieden hatten, weil die im September (außer Graner, aber die waren ausgebucht) der einzige Anbieter waren, die eine Einfahrt ins DV erlaubt haben. Da hat das Schicksal durch den Sturm Hilary und die Vollsperrung des DV uns natürlich böse mitgespielt.

 

Soviel hierzu, da musste ich mir mal kurz Luft machen. Achja, und falls wer einen guten Anwalt kennt, der sich mit solchen Fällen auskennt, sind wir um Hinweise sehr dankbar.

 

Nun zu dem was sich für uns sehr bewährt hat:

- wir haben die Kindersitze über Walmart gekauft und vorab ans Hotel schicken lassen

- andere Dinge (zB Campingstühle) haben wir von Walmart an die Cruise-America Station schicken lassen

- den Ersteinkauf bei Walmart haben wir auch vorab getätigt und dann dort abgeholt, auch das hat gut geklappt

- wir waren überrascht, wie unglaublich teuer LM in Kalifornien sind. Wir nutzten dann immer die "grocery outlets", wo es etwas günstiger aber in der Auwahl eingeschränkt ist und einmal waren wir sogar im Aldi - können wir nur empfehlen, denn hier gibt es für uns normalere Preise, zB einen Joghurt für unter 1$ ;)

- falls wer nach Lee Vining kommt: geht unbedingt zum Mono Cone essen! Es sieht nicht vertrauenerweckend aus, eher wie ein Container. Aber man kann schön im Garten sitzen und die Burger sind die besten (und günstigsten) die wir auf der gesamten Reise gegessen haben! Auch das Eis ist superlecker! Also, ein absoluter Tipp für jeden der auch nur in die Nähe kommt ;)

 

So, mehr fällt mir momentan nicht ein. Vielleicht helfen unsere Erfahrungen ja dem ein oder anderen und bei genaueren Fragen meldet euch natürlich gerne.

Liebe Grüße

Monika

scanfan
Bild von scanfan
Offline
Beigetreten: 27.06.2013 - 16:37
Beiträge: 3944
RE: Kalifornien im September - eine Familie sucht Ruhe in der Na

Servus Monika,

 

die Tabelle ist jetzt besser lesbar. Sind das wirklich eure Fahrzeiten gewesen? 52 mls 1 h

Man bekommt dort vor Ort riesige Tüten überreicht, das wars.

Unschön.

natürlich war er tatsächlich kaputt und wurde nicht nach einigen Stunden kühl. 

Wie ärgerlich! CA hat sich wirklich nicht mit Ruhm bekleckert. Von Canusa hätte ich mir auch mehr erwartet.

Aldi - können wir nur empfehlen,

Hat tatsächlich auch ein anderes Image bei den Amis als bei uns. Kaufe, wenn möglich drüben auch gerne dort ein.

 

 

Liebe Grüße

Micha
Scout Womo-Abenteuer.de

Meine Reiseberichte
YouTube

Monika4118
Offline
Beigetreten: 23.03.2018 - 07:28
Beiträge: 40
RE: Kalifornien im September - eine Familie sucht Ruhe in der Na

Sind das wirklich eure Fahrzeiten gewesen? 52 mls 1 h

Nein, da hast du meinen Fehler erwischt. Da hat es mir die restlichen 45 Minuten gefressen. Der Rest müsste so weit stimmen.

Von Canusa hätte ich mir auch mehr erwartet.

So ging / geht es uns auch. Wir können es immer noch nicht ganz fassen und hoffen auf eine wundersame Einsicht.

Liebe Grüße

Monika

 

Matze
Bild von Matze
Offline
Beigetreten: 13.05.2014 - 18:58
Beiträge: 5116
RE: Kalifornien im September - eine Familie sucht Ruhe in der Na

Moin Monika

oh, man   sooo viel Ärger mit dem Womo, Nervenaufreibende Telefonate, vergeudete Zeit.   Wie schade......Für Ersttäter sollte es eigentlich besser laufen.   Ich drücke euch die Daumen, dass noch ein besseres Entgegenkommen von Canusa gibt.    

Ich verlinke mal deinen Betrag hierher: Erfahrungen mit Cruise America

 

Guter Tipp mit dem Mono Cone.  Danke

Liebe Grüße
Matthias
Scout Womo-Abenteuer.de

Südwesten USA in 5 Wochen Herbst 2014

munterunterwegs
Bild von munterunterwegs
Offline
Beigetreten: 09.01.2023 - 09:39
Beiträge: 70
RE: Kalifornien im September - eine Familie sucht Ruhe in der Na

Hallo, Monika!

Schade, dass du so schlechte Erfahrungen mit Cruise America hattest. Wir hatten auch Kühlschrank-Probleme im Mai, und ich habe mir mal erlaubt, deinen Erfahrungsbericht zu CA hier zu erwähnen und zu verlinken. Da kannst du sehen, dass du zumindest nicht alleine warst. 

- falls wer nach Lee Vining kommt: geht unbedingt zum Mono Cone essen! Es sieht nicht vertrauenerweckend aus, eher wie ein Container. Aber man kann schön im Garten sitzen und die Burger sind die besten (und günstigsten) die wir auf der gesamten Reise gegessen haben! Auch das Eis ist superlecker! Also, ein absoluter Tipp für jeden der auch nur in die Nähe kommt ;)

Also das mit dem Eis kann ich bestätigen - das habe ich auch sehr genossen. Die Burger-Esser im Garten haben wir bestaunt, aber da wir schon im Nicely's gespeist hatten (siehe unseren Reisebericht), kamen die für uns leider nicht in Frage.

Liebe Grüße

Peter