Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

Stornierungsablauf, Kostenerstattung oder Kulanz der jeweiligen deutschen Vermittler

823 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
SusanW
Bild von SusanW
Offline
Beigetreten: 15.02.2019 - 10:45
Beiträge: 274
RE: Stornierungsablauf, Kostenerstattung oder Kulanz der jeweili

Hi,

wir sind ja sehr,sehr kurzfristig fast vor Ort mit dem Absagewunsch an CU Camper herangetreten. Sie haben uns dann angeboten, die Reise zu verschieben. Wir haben  erstmal den spät möglichsten Termin dafür gewählt, Ende März nächsten Jahres. Eine kleine Chance, womöglich nicht reichlich Geld ans Bein zu binden.

Mal schauen, wie es dann so aussieht mit dem Reisen.

Liebe Grüße Susan

RioBine
Bild von RioBine
Offline
Beigetreten: 06.01.2012 - 22:02
Beiträge: 2074
RE: Stornierungsablauf, Kostenerstattung oder Kulanz der jeweili

Hallo zusammen,

auch meine Eltern waeren Mitte Mai in den Yukon aufgebrochen. Gebucht ueber Camperboerse, Fraserway, ab/bis Whitehorse. Nur Womo, kein Flug oder Hotel. Restzahlung waere Angang April gewesen. Da ihnen die ganze Sache zu heiss wurde, haben sie am 24.03., Dienstag Mittag, bei Camperoerse das Womo storniert. Am Tag zuvor hatten sie bereits Kontakt zu Camperboerse aufgenommen und von ihnen eine email erhalten, dass bei einer momentanen Stornierung  die normalen Stornobedingungen der AGBs gelten. Sprich 20% des Reisepreises. Sie akzeptieren das und stornieren somit das Womo am 24.03. . Am gleichen Tag , allerdings nach der Stornierung, (wir sind hier 4 Std. zurueck nach europ. Zeit) sehe ich hier im Forum den Post

https://www.womo-abenteuer.de/comment/264771#comment-264771,

dass Kanada den Einreisestopp bis 30.06. verlaengert hat. Sprich, eine Einreise waere jetzt zu dem  Zeitpunkt der Reise gar nicht mehr moeglich. Vorher gab es auch schon diesen Post

https://www.womo-abenteuer.de/comment/264523#comment-264523,

der aber zu dem Zeitpunkt noch nicht auf der offiziellen Regierungsseite von Kanada zu finden war. 

Leider kann ich nirgends einen Hinweis finden, ab wann dieser verlaengerte Einreistopp offiziell wurde. M.E. muesste das ja bereits am 23.03. erfolgt sein, denn am 24.03. stand dieser Post schon hier im Forum.

Eine schriftliche Bestatigung ueber die Stornierung ist noch nicht eingegangen, allerdings eine separate email mit dem Verweis, dass zuerst alle Vorgaenge bis 30.04. bearbeitet werden. 

Greift nun in diesem Fall wirklich die Stornofrist von Camperboerse? Oder waere lt. dem verl. Einreisestopp eine Einreise und die Womouebernahme ja gar nicht moeglich und somit dann auch die 20% Stornogebuehr hinfaellig? Eine Verscheibung auf 2021 ist altersbedingt ausgeschlossen. 

Ich blicke gerade nicht mehr durch..... versteh auch null von diesem ganzen Rechtsgedrehe und je mehr ich lese ( es sind aber auch grad so viele Infos auf einmal) desto wenige blicke ich durch.  

Besteht da evtl. doch noch Aussicht oder Hoffnung, dass die 20% Stornogebuehren hinfaellig waeren und sie das Geld doch noch zurueckbekommen?

Oder liegt ich da falsch? 

Liebe Gruesse aus dem suedlichen Amerika,

Bine + Dieter

MichaelAC
Bild von MichaelAC
Offline
Beigetreten: 25.08.2009 - 19:11
Beiträge: 7301
RE: Stornierungsablauf, Kostenerstattung oder Kulanz der jeweili

Liebe Bine.

Ich fürchte, dass hier nur ein Anwalt helfen kann. Sind deine Eltern in Deutschland? Dann wäre ein Termin bei einem (größeren) Büro der Verbraucherzentrale hilfreich, die haben Anwälte, die ihnen ein Schreiben aufsetzen können.

Zusätzlich würde ich eine Email an Camperrbörse schicken, höflich auf das im Link stehende Datum "20.3.2020" verweisen und dass daraufhin ja wohl die 20% Stornogebühr entfallen sollte.

Viele Grüße, Michael

Scout Womo-Abenteuer.de
Unsere Reisen USA und Afrika: familie-becker-feldmann

RioBine
Bild von RioBine
Offline
Beigetreten: 06.01.2012 - 22:02
Beiträge: 2074
RE: Stornierungsablauf, Kostenerstattung oder Kulanz der jeweili

Hallo Michael,

danke Dir fuer Deine Einschaetzung. Nein, meine Eltern sind auch hier. Sie haben aber trotzdem noch einen deutschen Wohnsitz, was z.B. bei uns nicht mehr der Fall ist. Verbraucherzentrale ist aber dadurch trotzdem hinfaellig. 

Ich dachte bereits daran, eine email an Camperboerse zu schreiben mit diesem Hinweis. Allerdings fehlte mir dazu noch das Datum, auf welches ich dann verweisen kann.

Danke Dir, ich werde das so machen. Ich werde berichten.

 

Liebe Gruesse aus dem suedlichen Amerika,

Bine + Dieter

Zille
Bild von Zille
Offline
Beigetreten: 29.12.2013 - 14:59
Beiträge: 4193
RE: Stornierungsablauf, Kostenerstattung oder Kulanz der jeweili

Hallo Bine,

20% von Summe X sind ja eine gedankliche Schallmauer. Ich sage mir bei solch einem Ausnahmefall als auch ähnlicher Situation, besser als alles futsch. Aber ich verstehe eure Gedanken auch, gar keine Frage.

Liebe Grüße aus Berlin,

Thomas

Locker bleiben, Ball flach halten dann wird es ein perfekter Womourlaub

RioBine
Bild von RioBine
Offline
Beigetreten: 06.01.2012 - 22:02
Beiträge: 2074
RE: Stornierungsablauf, Kostenerstattung oder Kulanz der jeweili

Hi Thomas,

na ja, diese 20% sind immerhin ein 4-stelliger Betrag ( es sind schliesslich fast 6 Wochen Womomiete), die steckt man nicht so locker weg. Wir haben gerade vollstes Verstaendnis fuer die Reisebranche und befuerworten Loesungen, die fuer beide Seiten in dieser Ausnahmesituation tragbar sein koennten. Wir sind schliesslich grad selbst davon betroffen. Streit mit Anwalt & Co. werden sie auf keinen Fall eingehen. Es ging im Moment erst einmal darum zu verstehen, ob da ueberhaupt ein "Fehler" in der Darlegung und Durchfuehrung der Stornogebuehr existiert. Entweder sie gilt dann auch fuer alle oder fuer keinen. Was meiner Meinung nun gar nicht passieren darf ist, dass bei einem "unwissenden" Kunden einfach die Stornogebuehren durchgezogen werden und der naechste bekommt sein Geld voll zurueck. Das natuerlich unter den gleichen Voraussetzungen.

Ich finde es gut, dass das Team dazu auch gerade den neuen Post eingestellt hat: https://www.womo-abenteuer.de/forum/allgemeine-reiseinformationen/situation-wohnmobil-reisebueros

Liebe Gruesse aus dem suedlichen Amerika,

Bine + Dieter

Zille
Bild von Zille
Offline
Beigetreten: 29.12.2013 - 14:59
Beiträge: 4193
RE: Stornierungsablauf, Kostenerstattung oder Kulanz der jeweili

Guten Morgen Bine,

Ich hatte mir das schon gedacht, dass eure 20% nicht unerheblich sein werden. Deien Argumentation unterstütze ich zu 100%. Nur das nutzt dir nicht sonderlich. Ich hatte mit der Pleite von AirBerlin auch einen Flug nicht antreten können und hätte da ja so oder so nichts von dem Geld wieder gesehen. Fragte jedoch beim Service der Lufthansa Kreditkarte an und diese übernahmen nach dem ich den notwendigen Schriftverkehr (Buchung/Absage/Kontoauszug) übertrug, den vollen Preis und erstattete uns diese. Weiß nicht ob eine ähnliche Option bei euch bestünde. Ich drücke die Daumen für euch!

Liebe Grüße aus Berlin,

Thomas

Locker bleiben, Ball flach halten dann wird es ein perfekter Womourlaub

Arizona-Gerd
Bild von Arizona-Gerd
Offline
Beigetreten: 19.02.2012 - 16:00
Beiträge: 4873
RE: Stornierungsablauf, Kostenerstattung oder Kulanz der jeweili

Hallo Thomas, das geht wohl nur 90 Tage nach Bezahllung.

Was mich ärgert, das man in die nächste Prozentstufe rutscht.

Bei uns vor einer Woche von 20% auf 100%. Eine Anfrage ab man dieses aufschieben kann, läuft seit einer Woche ohne Antwort.

(Veranstalter ist eine Tochter von Norwegian Cruise Line)

Auf der Internetseite gibt es NULL Info. Die verkaufen sogar locker weiter.
Täglich kommt Werbung mit Sonderrabatten.

Liebe Grüße Gerd

 

 

____________

stay at home
____________

Zille
Bild von Zille
Offline
Beigetreten: 29.12.2013 - 14:59
Beiträge: 4193
RE: Stornierungsablauf, Kostenerstattung oder Kulanz der jeweili

Moin Gerd,

die 90 Tage in Bines Fall? Unsere Flug hatte ich 10 Monate vorher bezahlt. Hätten nur nicht mehr als 12 Monate sein dürfen.

Liebe Grüße aus Berlin,

Thomas

Locker bleiben, Ball flach halten dann wird es ein perfekter Womourlaub

Arizona-Gerd
Bild von Arizona-Gerd
Offline
Beigetreten: 19.02.2012 - 16:00
Beiträge: 4873
RE: Stornierungsablauf, Kostenerstattung oder Kulanz der jeweili

Hallo Thomas, ich habe mit AMEX bezahlt. Man sagte  mir Reklamation geht nur 3 Monate.

LGG

____________

stay at home
____________