Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

Stornierungsablauf, Kostenerstattung oder Kulanz der jeweiligen deutschen Vermittler

823 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
robbelli
Bild von robbelli
Offline
Beigetreten: 07.09.2012 - 07:53
Beiträge: 7605
RE: Stornierungsablauf, Kostenerstattung oder Kulanz der jeweili

Hi Thomas,

noch eine Anmerkung.

Deutlich sinnvoller, als die Beiträge hier einzukopieren, wäre es, einzelne Kommentare oder auch ganze Threads (wie z. B. obigen von Trittau) hierher zu verlinken, wenn du das als Sammlung von Erfahrungen gebündelt haben willst.

Du kannst ja jetzt nicht jede Frage, die woanders gestellt oder beantwortet wurde, oder jede Erfahrung mit Stornierungen hier nochmal extra reinkopieren. Das gibt wohl ein unübersichtliches Durcheinander und ist ja dann überall doppelt.

Liebe Grüße

Elli
Scout Womo-Abenteuer.de

Zille
Bild von Zille
Offline
Beigetreten: 29.12.2013 - 14:59
Beiträge: 4218
RE: Stornierungsablauf, Kostenerstattung oder Kulanz der jeweili

Ja Elli, 

Das Verlinken macht wahrscheinlich mehr Sinn. Ich sehe ja nur den einen oder anderen Beitrag, welchen ich in den anderen Threads selbst nie suchen würde, weil die Überschrift bzw. das Thema eigentlich ein anderes ist. Ich kann es allerdings auch sein lassenwink

Liebe Grüße aus Berlin,

Thomas

Locker bleiben, Ball flach halten dann wird es ein perfekter Womourlaub

Trittau
Bild von Trittau
Offline
Beigetreten: 17.10.2019 - 17:24
Beiträge: 9
RE: Stornierungsablauf, Kostenerstattung oder Kulanz der jeweili

„Moin Moin,

ist noch jemand hier, der Corona bedingt, die über CANUSA gebuchte Reise nicht antreten konnte?

Hat schon jemand eine Rückzahlung oder Umbuchung erhalten?

Danke Gruß Ralf"
 

Ich poste eseinfach nochmal hier wink

melliwhh
Offline
Beigetreten: 03.04.2020 - 10:14
Beiträge: 3
RE: Neuen Kommentar schreiben

Hallo, bin neu hier, aber auch betroffen. Haben über Canusa gebucht

Reisebeginn wäre eigentlich 28.04.... aktuell noch nichts weiter unternommen..und daher auch nichts erhalten. Aber ich habe schon den Hinweis bekommen, dass ich einen Gutschein erhalten werde wenn die Reise nicht stattfindet weil ich nur nachgefragt hab wie Canusa das aktuell bewertet.

Ehrlich gesagt empfinde ich das als Frechheit. Ja - ich weiß - der Reiseveranstalter hat auch kosten. Aber ich auch, und ich bin kein Kreditinstitut bei dem man sich kostenlose Kredite angeln kann.

Ich stelle mir auch jeden Tag die Frage - nun von mir aus stornieren und aktuell noch 20% Verlust hinnehmen, oder einen Gutschein wählen im Wissen, dass die Pandemie bevor es einen Impfstoff geben wird, nicht vorbei ist - mindestens ein Jahr wird hier nichts normal sein.. und Canusa - so leid es mir tut - wahrscheinlich eh Insolvenz anmelden muss.

Rechtlich müsste es doch eigentlich anders sein, wenn nicht ich storniere, sondern ich darauf warte das Canusa alles storniert, da keine Flüge etc stattfinden. Gilt dann auch die Gutscheinlösung?.. Ich kann und will einfach nicht umbuchen. Ich kann jetzt einfach nocht nicht sagen ob ich nächstes Jahr reisen kann.

Wolfsspur
Bild von Wolfsspur
Offline
Beigetreten: 07.06.2013 - 21:38
Beiträge: 6541
RE: Stornierungsablauf, Kostenerstattung oder Kulanz der jeweili

Hallo zusammen,

da jetzt schon öfter einzelne hier (oder auch anderen Threads zu dem Thema) von einer "Frechheit" bzgl. in Aussicht gestellter Gutscheine sprechen, hier nochmal der Link zur aktuell in der Bundesregierung diskutierten Lösung:

https://www.bundesregierung.de/breg-de/aktuelles/gutschein-statt-erstattung-1738860

Das Ganze ist noch nicht in Kraft. Es gibt dort auch Aussagen zur Gutscheinlänge, der Möglichkeit später sein Geld doch noch zu bekommen und auch zur Sicherung im Insolvenzfall.

Auch wenn die Enttäuschung aller über nicht durchgeführten Reisen nachvollziehbar ist, versucht doch bitte, die gesamte Lage zu verstehen. Keiner handelt aktuell so "aus Frechheit", sondern aus existenzieller Not / massiven Liquditätsengpässen. Es scheint ja nach einer - für alle Seiten verträglichen Lösung - gesucht zu werden.  Und "für alle Seiten verträglich" heißt eben nicht "für alle Seiten optimal". Das zu fordern ist m.E. in Zeiten von Corona etwas egoistisch und kurzsichtig...

Liebe Grüße,
Ulli

Scout Womo-Abenteuer.de


www.dezembercamper.de

MichaelAC
Bild von MichaelAC
Offline
Beigetreten: 25.08.2009 - 19:11
Beiträge: 7318
RE: Stornierungsablauf, Kostenerstattung oder Kulanz der jeweili

Danke, Ulli !

Viele Grüße, Michael

Scout Womo-Abenteuer.de
Unsere Reisen USA und Afrika: familie-becker-feldmann

Buersti
Bild von Buersti
Offline
Beigetreten: 04.08.2011 - 21:28
Beiträge: 323
RE: Stornierungsablauf, Kostenerstattung oder Kulanz der jeweili

Hallo Ulli!

Vielen Dank!, besser kann man es nicht ausdrücken.!!

Bin selbst betroffener mit Abflug 8.5.2020. Ich kann nur sagen "Ball flach halten". Gutscheine(wenn abgesichert!)  für Flug und WOMO ?, für mich persönlich, na klar !

Gruss Lothar

 

et hätt noch immer juut jegange

melliwhh
Offline
Beigetreten: 03.04.2020 - 10:14
Beiträge: 3
RE: Stornierungsablauf, Kostenerstattung oder Kulanz der jeweili

Die "Frechheit" war auch nicht auf die Reiseunternehmen bezogen, sondern das seitens der Regierung so etwas überhaupt in Erwägung gezogen werden kann.

Wenn ich Liquiditätsprobleme bekomme, dann gibt es dafür Banken und Hilfprogramme seitens des Staates. Ich kann mich auch nicht an dem Geld meiner Kunden bedienen.

Vor allem nicht wenn ich einen gültigen Vertrag mit denen abgeschlossen habe, und dieser rückwirkend abgeändert wird. Es ist dort die kostenlose Stornierung im Fall einer Krise im Reiseland ganz klar geregelt. Wo kommen wir denn hin, wenn Verträge keine Gültigkeit mehr besitzen.

MichaelAC
Bild von MichaelAC
Offline
Beigetreten: 25.08.2009 - 19:11
Beiträge: 7318
RE: Stornierungsablauf, Kostenerstattung oder Kulanz der jeweili

Hallo melliwhh

Verträge werden üblicherweise immer dann geändert, wenn sich unverhergesehene, schwerwiegende Änderungen von Rahmenbedingungen ergeben. Das ist üblich, kommt im Geschäftsleben häufig vor ... und ist auch rechtlich gedeckt.

Und die Bundesregierung ist ebenfalls nicht "frech", sondern hat die Aufgabe, in einer solchen Katastrophensituation alle Aspekte einzubeziehen und eine erträgliche Verteilung der Lasten hinzukriegen. Und wie Ulli schon schrieb, ist "erträglich" etwas anderes als "optimal".

Und im übrigen hilft die Gutscheinlösung auch dir, sogar außerordentlich relevant.
Denn du hast zwar Anspruch, dein Geld zurück zu bekommen. Aber eben nur den Anspruch, was nicht heißt, dass du es tatsächlich zurück bekommst. 
Dein "wirklicher" Anspruch besteht darin, ein Eintrag auf der Gläubigerliste zu sein, und dann hast du tatsächlich am Ende ein Anspruch auf  die "Quote". Und die ist erfahrungsgemäß im einstelligen Prozentbereich.

Also sei froh, dass eine Gutscheinlösung mit Staatsgarantie in Arbeit ist.

Viele Grüße, Michael

Scout Womo-Abenteuer.de
Unsere Reisen USA und Afrika: familie-becker-feldmann

melliwhh
Offline
Beigetreten: 03.04.2020 - 10:14
Beiträge: 3
RE: Stornierungsablauf, Kostenerstattung oder Kulanz der jeweili

Im Insolvenzfall hast du vollkommen Recht. Noch ist Canusa aber nicht insolvent und noch hat mein Vertrag Bestand. Nach bisheriger Rechtsprechung ist Canusa in allen Belangen dazu verpflichtet mir den Betrag zurückzuzahlen.