Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

Tag 10 Solvang 28.07.2015

2 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
DieTravemünder
Bild von DieTravemünder
Offline
Beigetreten: 21.06.2013 - 07:53
Beiträge: 1246
Tag 10 Solvang 28.07.2015
Eckdaten zum Reiseabschnitt
Gefahrene Meilen: 
135 Meilen
Besuchte Highlights: 

Geweckt werden wir heute von vorwitzigen Vögeln, die lautstark piepsend über unser WoMo Dach tapsen. Der Himmel ist noch bedeckt, die Temperaturen jedoch angenehm. Leider hat Marco heute Morgen noch Fieber und fühlt sich noch nicht besser. Zum Glück haben wir auch heute noch einen ruhigen Tag vor uns, bevor die nächsten Tage strammen Programm anliegt.

Mir graut ein wenig vor der heutigen Fahrt die ich ja nun komplett alleine stemmen muss. Während sich meine drei Männer noch einmal umdrehen, genieße ich meinen ersten Morgenkaffee am Strand und schreibe Reisetagebuch.

Nach dem Frühstück erkunden die Kinder den Platz und beklettern Bäume, wir lassen es gemächlich angehen. Wir kniffeln noch eine Runde, bevor wir uns um 11.45 Uhr auf den Weg machen.

Unser erster Stopp ist das wunderbare Örtchen „Solvang“, das uns allen außerordentlich gut gefällt. Direkt am Ortseingang finden wir einen großen kostenlosen RV Parkplatz. Es ist mittlerweile wahnsinnig warm. Das vor Ort gekaufte Thermometer zeigt erst 38 Grad Celsius, später sogar 40 Grad an. Wir schlendern an den dänisch anmutenden Fachwerkhäusern, der Kopenhagener Meerjungfrau und Windmühlen vorbei. Im ganzjährig geöffneten Weihnachtsladen erstehen wir kalifornischen Baumschmuck in Form von Seesternen mit Surfbrettern. Wir schlemmen ein leckeres dänisches Eis und beobachten das bunte Treiben um uns herum.

Auf dem Parkplatz zurück schmeißen wir die Klimaanlage an, Marco schläft eine Runde Gesundungsschlaf und die Jungs daddeln mit ihren I-Pods herum.

Nach einer Stunde Pause, fahren wir weiter und beobachten, wie die Landschaft um uns herum immer trockener wird und sehen, dass Flüsse und Seen, die im Navi blau zu sehen sind, in Wirklichkeit längst ausgetrocknet sind. Am Lake Cachuma ist der Stausee halb leer und erreicht noch nicht einmal mehr das Stautor.

Bei Santa Barbara gefällt uns der Küstenabschnitt extrem gut. Die Jungs schauen gespannt aus dem Fenster, auf der Suche nach Hinweisen auf die ???, deren Geschichten ja hier in der Gegend spielen.

Unser CG für heute Nacht liegt einfach genial. Genau am Meer, mit freiem Blick auf die Wellen. Emma Wood State Beach Site 8 können wir trotz fehlender Sanitäranlagen oder anderer Einrichtungen uneingeschränkt empfehlen. Neben uns steht eine amerikanische Großfamilie mit riesigem Trailer, mehreren Pkw, Fahrrädern, Dreirädern, Oma, Opa, Onkel, Hund u.v.m.

Es läuft laute Musik, wir fühlen uns gut aufgehoben.

Marco und Tino tollen wie die Seelöwen in den hohen Wellen, später stoße ich dazu, unterschätze die Wellen und bin komplett durchweicht. Das Wasser ist herrlich warm.

Heute essen wir Spaghetti Bolognese und bestaunen dabei Kormorane und einen Pelikan, die sich ihr Abendessen aus dem Meer ziehen.

Einige Surfer sind unermüdlich und warten stundenlang auf die perfekte Welle. Die Amis haben mittlerweile ihr Feuer mit einem halben Baumstamm befeuert, während wir unseres aufgrund des Windes gar nicht erst entfacht bekommen.

Die Nacht ist relativ frisch und wir schlafen mit langer Kleidung unter dicken Decken.

Liebe Grüße von der Ostsee

Stephie

 

Trakki
Bild von Trakki
Offline
Beigetreten: 24.11.2011 - 17:05
Beiträge: 7491
RE: Reisebericht: Tag 10 Solvang 28.07.2015

Hui Stephie,

da sieht man die Trockenheit in Califorien. Schon erschreckend.

Deinen Männern scheint es ja besser zu gehen, wenn sie schon im warmen ??? Wasser toben.

Herzliche Grüße

Sonja
Scout Womo-Abenteuer.de

Trakki.Reisen