Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

Tag 09 Highway Nr. 1 Richtung Pismo Beach 27.07.2015

2 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
DieTravemünder
Bild von DieTravemünder
Offline
Beigetreten: 21.06.2013 - 07:53
Beiträge: 1246
Tag 09 Highway Nr. 1 Richtung Pismo Beach 27.07.2015
Eckdaten zum Reiseabschnitt
Gefahrene Meilen: 
97 Meilen
Besuchte Highlights: 

Wir wachen gegen 07:00 Uhr auf und sehen zu, wie der Nebel der aufgehenden Sonne weicht. Ein beeindruckendes Naturschauspiel. Tino hat noch Kopfweh ist aber recht munter, auch Luca ist heute wieder ziemlich fit.

Nach einem leckeren Frühstück packen wir zusammen und machen uns auf den Weg Richtung Pismo Beach. An der Straße angekommen, erwartet uns ein Schild, mit der Bitte, auf das Pilot Car zu warten. Auf dieser Höhe ist der Highway Nr. 1 zur Zeit nachts ja gesperrt und für die Bauarbeiten wird der Verkehr am Tage nun nur einspurig durchgelassen. Wir warten also am Straßenrand und als das Pilotcar kommt, bedanken sich die Bauarbeiter sogar überschwänglich bei uns, dass wir gewartet hätten. Das hätte es in Deutschland auch nicht gegeben.

Heute ist die Stimmung entlang der Küste aufgrund der tiefsitzenden Wolken und der Nebelschwaden leicht mystisch, ganz anders als gestern. Langsam setzt sich die Sonne durch und wir sind teilweise sprachlos ob der gigantischen Ausblicke.

In Piedros Blancas halten wir auf dem Parkplatz neben einem anderen Roadbear RV, in dem eine schweizer Familie sitzt.  Wir bewundern die Seeelefanten- Kolonie, die sich hier niedergelassen hat. Zur Zeit sind hauptsächlich männliche Seeelefanten mit ihren beeindruckenden Rüsselnasen am Strand, da die Weibchen vor der Küste mit der Aufzucht der Jungen beschäftigt ist. In den Sträuchern verstecken sich vorwitzige Squirrels, die von etlichen unvorsichtigen Touristen (trotz Verbotsschilder) Gefüttert werden. Einige Touristen lassen sich sogar von den Tierchen beklettern. Sehr unvernünftig!

Von den Tieren schwer beeindruckt setzen wir unseren Weg fort und machen in Morro Bay einen Tankstop! Als wir an der Zapfsäule stehen, setzt sich vor uns ein anderer Pkw, fährt vor, fährt vor und zack touchiert er mit einem leichten Bums unser WoMo. Der Fahrer steigt aus und tut so, als ob nichts passiert wäre und tankt in aller Seelenruhe. Nachdem wir uns vergewissert haben, dass am WoMo kein Schaden entstanden ist, lassen auch wir das Ganze auf sich beruhen.

In Arroyo Grande vervollständigen wir dann bei Trader Joe unsere frischen Lebensmittel. An der Kasse kommen wir mit dem Kassierer ins Gespräch, der uns zu unserer tollen Tour beglückwünscht und meint, die meisten Amerikaner wüssten nicht zu schätzen, wie schön ihr eigens Land wäre.

Auch in Pismo Beach ist der CG full, wir haben die Drive-Threw-Site Nr. 11 reserviert, die direkt am Strandzugang liegt. Hier dumpen wir zum ersten Mal und nehmen Frischwasser auf. Zum Glück klappt alles problemlos, das hätten wir uns schwieriger vorgestellt.

Nach der Dusche im Waschhaus schwächelt Marco auf einmal, auch er hat sich bei den Kindern angesteckt und muss sich mit Fieber hinlegen. Deshalb grillen die Kinder und ich erst einmal alleine und erkunden den tollen Campground. Der Strand ist hier wunderschön. Wir lassen den Abend mit einem schönen Feuerchen ausklingen.

Liebe Grüße von der Ostsee

Stephie

 

Trakki
Bild von Trakki
Offline
Beigetreten: 24.11.2011 - 17:05
Beiträge: 7491
RE: Reisebericht: Tag 09 Highway Nr. 1 Richtung Pismo Beach 27.0

Och nö,

fast die ganze Familie krank, das ist ja doof. Doch auf so engem Raum lässt sich das kaum vermeiden. Ich hoffe du hast deine mütterliche Abwehr spielen lassen ;).

 

Herzliche Grüße

Sonja
Scout Womo-Abenteuer.de

Trakki.Reisen