Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

Zu Gast im Südwesten der USA. Frühjahr 2012.

91 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Josef
Bild von Josef
Offline
Zuletzt online: vor 3 Stunden 56 Minuten
Beigetreten: 06.11.2011 - 11:33
Beiträge: 1022
Zu Gast im Südwesten der USA. Frühjahr 2012.
Eckdaten zum Reisebericht
Reiseregion: 
Start/Ziel: 
Reisedauer: 
Reisegruppe: 
Reisezeit: 
Status: 
abgeschlossen

Los geht's, quer durch den Südwesten der USA.
Größere Kartenansicht
Größere Kartenansicht
Größere Kartenansicht

Mit freundlichem Gruß

Josef

Josef
Bild von Josef
Offline
Zuletzt online: vor 3 Stunden 56 Minuten
Beigetreten: 06.11.2011 - 11:33
Beiträge: 1022
27. März - Die Reise kann beginnen.

Der heutige Tag hat unsere Nerven nochmals etwas strapaziert. Verdi hat kurzfristig zu Warnstreiks,  an den wichtigsten deutschen Flughäfen, aufgerufen. Im WoMo Forum war zu lesen, dass noch andere „Mitreisende“ betroffen sein könnten. Gegen 18Uhr haben wir unsere Koffer ins Auto geladen und sind zum Vorabend checkin nach DUS gefahren. Das ausdrucken der Boardingcard‘s und die Gepäckaufgabe war schnell erledigt.

Fazit: Die Reise kann beginnen.

Mit freundlichem Gruß

Josef

Josef
Bild von Josef
Offline
Zuletzt online: vor 3 Stunden 56 Minuten
Beigetreten: 06.11.2011 - 11:33
Beiträge: 1022
Das freut uns aber sehr.

Pünktlich um 11:05Uhr hebt unsere Maschine ab, in Richtung LHR. Jetzt heißt es gut fünf Stunden auf den Weiterflug nach LAX warten. LHR war vor Jahren so etwas wie mein Heimatflughafen. Viel hat sich aus meiner Sicht nicht verändert. Schon garnicht hin zu positiven Dingen. Ungemütliche Wartebereiche und endlos lange Wege zu gehen. Was uns gewundert hat, ist die Tatsache, keinerlei Werbung für Olympia London 2012 vorzufinden. Kurz vor zwei Uhr ließen wir unsere Boardingcard‘s bei Air NZ bestätigen. Hier wurde uns eröffnet, dass wir „liegend befördert“ werden. Was nichts anderes bedeutete, es gab ein Upgrade in die Business Class. Das hat uns sehr erfreut. Die verbleibende Wartezeit verkürzten wir uns mit den Annehmlichkeiten der Lounge der Star Alliance. Abflug, on time. Sehr angenehm die Business Class auf einem Langstreckenflug. Wie lautet doch die Werbung von Renault: „Raum ist der wahre Luxus“. Stimmt! Die Qualität des Weinkellers von AirNZ ist schon beachtlich. Prima, so ein „eigenes Bett“, eine Wohltat. Ankunft in LAX, on time. Pass- und Zollkontrolle schnell und freundlich. Mit dem Hotelshuttle ging es zum Marriott Airport Hotel. Nachdem wir unsere eMail gescheckt und Grüße in alle Welt verschickt hatten, nahmen wir noch einen Drink an der Bar. Ein schöner Reisetag.

 

 

 

 

Mit freundlichem Gruß

Josef

cbr1000
Bild von cbr1000
Offline
Zuletzt online: vor 2 Stunden 59 Minuten
Beigetreten: 01.09.2010 - 15:42
Beiträge: 2212
Noch ein Live Bericht

Hallo Ida-Marie, hallo Josef,

 

nachdem ja " Raum der wahre Luxus" ist, sind wir alle still und heimlich in der Business mitgeflogen und haben uns verwöhnen lassen.

Nun sind wir gespannt wie´s weitergeht Smile

 


Il mondo è un libro. Chi non viaggia ne legge una pagina soltanto( St. Agostino)

Viele Grüße

Christian
Scout Womo-Abenteuer.de

 

Richard
Bild von Richard
Offline
Zuletzt online: vor 1 Stunde 34 Minuten
Beigetreten: 07.10.2009 - 21:00
Beiträge: 8418
Los geht´s

Hallo,

ich freue mich auf die Dinge, die da kommen werden. Die ersten Hürden sind genommen, nehmt Fahrt auf.

Viele Grüße

Richard
Scout Womo-Abenteuer.de

Unsere Möglichkeiten sind begrenzt. Von dem was wir für unmöglich halten.

suru
Bild von suru
Offline
Zuletzt online: vor 24 Minuten 44 Sekunden
Beigetreten: 05.03.2011 - 20:13
Beiträge: 4919
Gute Reise...

vom Niederrhein! Hier ist es kalt und ungemütlich, genießt die hoffentlich frühlingshaften Temperaturen.

Freue mich schon noch mehr zu lesen. Kann aber etwas dauern bis ich euch folge, wir sind jetzt erst mal im Skiurlaub.

Liebe Grüße

Susanne

Liebe Grüße

Susanne
Scout Womo-Abenteuer.de

Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen. (Johann Wolfgang von Goethe)

Bernhard
Bild von Bernhard
Offline
Zuletzt online: vor 3 Stunden 37 Minuten
Beigetreten: 21.08.2009 - 15:31
Beiträge: 13396
Club der "unabsichtlichen ... "

Hallo Josef,

willkommen im Club der "unabsichtlichen Business-Flieger" !! Laughing So ein Sitz zum Ausstrecken der Beine ist schon was Schönes  !

Ich wünche euch weiter gute Fahr !

Schön, dass wir von unterwegs etwas lesen !

Grüße

Bernhard

Scout Womo-Abenteuer.de


Was hilft aller Sonnenaufgang, wenn wir nicht aufstehen (G.C. Lichtenberg)

Hüsch
Bild von Hüsch
Offline
Zuletzt online: vor 3 Jahre 2 Monate
Beigetreten: 16.07.2010 - 18:34
Beiträge: 1262
Ich bin letzte Woche auch in

Ich bin letzte Woche auch in der Business zurückgeflogen. Die Meilen wollten vor dem Verfall eingelöst werden und ich wollte nichts für mein Übergepäck zuzahlen. Also gab es das Upgrade. Man könnte sich glatt dran gewöhnen, erst recht in der neu ausgestatteten Business Class von Air Berlin.
Nur auch da (wie bei vielen anderen Airlines) kommt man auch nicht ganz in die Waagerechte, ein paar Grad fehlen immer. Somit rutscht man unweigerlich im Liegesitz nach unten, zumindest hat man das Gefühl. Nunja, die Sitze sind auch wieder nur für Personen bis 1,85m gebaut... Jammern auf hohen Niveau, ich weiß...

Viel Spaß Euch!

Liebe Grüße

Simon

Panda
Bild von Panda
Offline
Zuletzt online: vor 6 Tage 12 Stunden
Beigetreten: 26.08.2009 - 11:30
Beiträge: 581
Hallo Ida-Marie, hallo

Hallo Ida-Marie, hallo Josef

Willkommen auf der anderen Seite des grossen Teichs. Nach so einem Anfang kanns ja nur ein Superurlaub werden. Wir arbeiten an einem Treffen am 10. April im City of Rocks CG. Allerdings wissen wir noch nicht ob wir es schaffen, da wir uns im Moment noch in der Austin Area aufhalten. Schaun wir mal

Liebe Grüsse Rita & Werner (die Pandas)

Die längsten und abenteuerlichsten Reisen beginnen mit den Worten:
"Ich kenne eine Abkürzung."

Josef
Bild von Josef
Offline
Zuletzt online: vor 3 Stunden 56 Minuten
Beigetreten: 06.11.2011 - 11:33
Beiträge: 1022
WoMo übernehmen und los geht’s.

 

 

LAX Apollo RV Joshua Tree Park CA - Indian Cove CG

Ida-Marie hat keine Probleme mit dem Jetlag. Ich brauche schon einige Tage um meine innere Uhr umzustellen. Die Taxifahrt Airport Hotel - Apollo RV kostete 20$. Gegen 09:30 Uhr standen wir dann ohne Voranmeldung im Büro unseres Vermieters. Weil vor 11:00 Uhr keine weitere Übernahme anstand, war das kein Problem. Die zur Übernahme notwendigen Daten hatten wir schon vorab geschickt. Lediglich Kopien der Führerscheine und einer Kreditkarte wurden noch benötigt. Vor der Abnahme des RV frühstückten wir Denny‘s in der Nachbarschaft. Auf dem Weg dorthin viel uns eine „Menschenschlange“ auf, die sich vor einer Lotterie Annahmestelle gebildet hatte. Im Jackpot heute 500.000$.

Leider war kein deutschsprachiger Mitarbeiter zur Einweisung in das RV anwesend. „Unser“ WoMo entpuppte sich als ein fabrikneues Tioga Montara RV ohne Apollo Branding. Somit konzentrierte sich die Übernahme auf die Vollständigkeit der Ausrüstung und einem Funktionscheck der technischen Ausrüstung. Einen Detailbericht zum Fahrzeug stelle ich später ein. Das ist schon so eine Sache mit einem neuen Fahrzeug. Einerseits ist alles sauber und unverbraucht. Andererseits kommen mögliche Kinderkrankheiten noch auf uns zu. So z.B. die fehlende Kleiderstange im Schrank und die sauschwer zu drehenden Riegel der Staufächer. Die fehlende Kleiderstange wurde in Windeseile nachgerüstet. Zur Entschädigung gab es reichlich Kleiderbügel. Das Personal in der Station war  freundlich und mit der Technik des RV sehr vertraut.

Einige Tage zuvor hatten wir noch eine zusätzliche Reservierung auf dem Indian Cove CG für heute Nacht bekommen. Der Tipp der WoMo-Freunde: immer wieder nachschauen, ob Res. zurückgegeben werden, hat sich gelohnt. Auf dem Weg zum CG versorgten wir uns bei Vons mit den wichtigsten Dingen für die nächsten 3 Tage.. Eine Vons Card nennen wir jetzt unser Eigen. Unseren Haupteinkauf werden wir in Ruhe in San Diego tätigen

Das die Highway Police teilweise mit BWM R1200 x Motorrädern ausgerüstet ist erfreut und erstaunt mich, den Mopedfahrer, schon. Bei der Ankunft im Joshua Tree Park war das Ranger Office schon geschlossen. In der ausgehängten Res. Liste fanden wir unseren Namen unter Site 07 + 25 vermerkt. Auf Site 07  standen wir leicht schräg. Auffahrhilfen werden morgen besorgt. Gute Nacht.

Mit freundlichem Gruß

Josef

Josef
Bild von Josef
Offline
Zuletzt online: vor 3 Stunden 56 Minuten
Beigetreten: 06.11.2011 - 11:33
Beiträge: 1022
Schreck in der Abendstunde!

 

 

Joshua Tree Park CA - Indian Cove CG Joshua Tree Park CA - Indian Cove CG

Pünktlich zum Sonnenaufgang war das Frühstück fertig. Als erstes wurden das Reisegepäck und die sonstigen zahlreichen, „wichtigen Utensilien“  in den Schränken und Staufächern verstaut. Dabei hatte ich so ein eigenartiges Gefühl. Mal wieder viel zu viel eingepackt. Der größte Anteil des Gepäcks kam von mir. Technik und nochmals Technik.

Ein kurzer Rundgang über den CG mit den ersten Schnappschüssen. Ein Rock Squrrel beobachtete uns vom erhöhten Standort. Sollte eine schöne Aufnahme werden. Gegen Mittag wechselten wir auf Site 25 und zahlten für den Annual Pass 80$. Danach fuhren wir zum Hidden Valley. Die Blüten der Yuccas und vereinzelter Kakteen waren schöne Fotoobjekte. Auf den „Jumbo Rocks“ war reger Betrieb. Viele Felsenkletterer zeigten ihr Können.

Einige 100 Yards vor den Eingang zum CG kauften wir bei, nennen wir Ihn Joe, etwas Fire Wood. Eine große Kinderkarre voll, schön sortiert, vor Ort gespaltet und extra Anmachhölzern für 10$. Dazu gab es noch kleine Schokoriegel für jeden von uns.  Einige Bretter zum Niveauausgleich kamen noch obendrauf. Fast wie auf dem Fischmarkt. Joe war 40 Jahre im Wasser Business tätig. Lebt seit 35 Jahren hier und ging mit 55 Jahren in Rente. Das Fire Wood Geschäft ist ein lohnendes Zubrot zur Pension. So Joe’s Aussage.

Mit freundlichem Gruß

Josef